Archiv 2004

PROSIT 2005
Der SC Maria Lanzendorf wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern einen guten Rutsch ins Jahr 2005.

... AND THE WINNER IS ...
Die Jury hat ihre Wahlen getroffen. Die Vereinsoscars des Jahres 2004 sind vergeben. Die Wahlen waren spannend, oft heiß umfehdet dann wieder wild umstritten. Der große Sieger ist der selbe wie im letzen Jahr. In der Kategorie "Spieler des Jahres" siegte einmal mehr Miroslav Gál. (31.12.04)

DER KAPITÄN IST TRAININGSWELTMEISTER
Vorbildlich in allen Lagen. Friedrich Blazey wurde heuer erstmals in seiner Karriere Trainingsweltmeister in unserem Kader. Mit 30 Trainingseinheiten siegte er vor Altmeister Toni Schleifer (27). Den dritten Platz teilen sich Alexander Bauer, Wilhelm Blazey und Roland Stöffl mit 26 Einheiten. Platz 6 teilen sich Jürgen Grünwald und Wolfgang Lachocki mit 22 Trainings. Platz 8 erreicht Jungspund Philip Baumann (21). Den neunten Platz mit 20 Einheiten teilen sich Peter Burdis und Patrick Lerch. (25.12.04)

UNSER TOPLEGIONÄR
Der SC Maria Lanzendorf hat seit gut zehn Jahren immer auch slowakische Legionäre in seiner Mannschaft. Von ihnen erwartet man sich eine Hebung des Niveaus in der Mannschaft. Beim Großteil der Legionäre war das auch der Fall, einige waren aber auch ein Flop. In unserer aktuellen Umfrage im Diskussionsforum wollen wir nun wissen, wer für unsere Leser von unseren bisherigen neun Legionären der Beste war. (25.12.04)

WIR WÜNSCHEN EIN FROHES FEST
Der SC Maria Lanzendorf wünscht allen seinen Freunden, Gönnern, Mitarbeitern, Spielern und Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest. Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

FRIEDRICH BLAZEY AUS KADER ENTLASSEN
Die Verzweiflung in seinem Gesicht ist zwar groß, es ging aber nicht mehr anders. Seine Mitspieler sprachen vom wohl größten Antitalent, dass wir je bei uns hatten. Selbst sein Vorgänger Wolfgang Neubauer hatte nur noch Mitleid mit ihm. "Ich habe noch nie so etwas Unvollkommenes gesehen, wie Fritz beim Spitzentanz!". Karl Kager verriet aus den Proben: "Nur wenn wir ihm einen Ball zuwarfen, hatte er seine Beine halbwegs unter Kontrolle." Letztlich kam es zur einvernehmlichen Trennung zwischen Fritz und unserer Tanzgruppe. Nachfolger von Bizi ist sein älterer Bruder Johann Blazey. Bei ihm kann aber nichts schief gehen, war er doch schon in jungen Jahren Eleve an der Wiener Staatsoper. Er, den sie auch den jungen Nurejew nennen, wird wieder Qualität in dieses Team bringen. Live zu sehen am 8. Jänner 2005 im Kulturhaus. (22.12.04)

HÖR´ MAL WER DA HÄMMERT
Zuerst sah es so aus als wollte unser Platzwart Bernd Baumann die Kantineneinrichtung zertrümmern, doch dann stellte sich heraus, dass er wieder einmal seine fleißigen Hände für einen guten Zweck gebraucht. Unsere Zuschauerbänke sind über die Jahre doch schon sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Rost und Verwitterung haben den Bänken stark zugesetzt. Unser Platzwart wird mit Hilfe einiger Freiwilliger unseren Bänken in der Winterpause wieder ein neues Leben einhauchen. Schon jetzt ein Dankeschön an unseren "Bernte" für seinen Einsatz für unseren Verein. (19.12.04)

FAMILIE STIEGLITZ BEKAM ZUWACHS
Eine Woche vor dem Zieltermin kam Jonas Stieglitz zur Welt. Der Junge ist 54cm groß und wiegt bereits 3,96kg. Ganz der Papa. Der SC Maria Lanzendorf gratuliert vom ganzen Herzen seinem Tennissektionsleiter Harald Stieglitz und seiner Ruth zur Geburt. Ein schöneres Weihnachtsgeschenk konnten sie sich wohl nicht bescheren. (18.12.04)


NEUER SPONSOR: FA. FUCHS UND BAUMGARTNER
Schon wieder konnte der SC Maria Lanzendorf, auf Vermittlung von Reinhard Breuer einen Sponsor einer Werbetafel gewinnen. Die Fuchs und Baumgartner, Dach-Deck-Meister GmbH, 2325 Himberg, Haideäckerstraße 2 ist ab jetzt auch auf unserem Sportplatz vertreten. Die Firma FUCHS UND BAUMGARTNER ist ein junges, dynamisches und modernes Unternehmen. Ein perfektes Dach vom Einfamilienhaus bis zur Großbaustelle, sowie Sanierung, Erhaltung und die Wartung von Dächern sind die Stärken der Dach-Deck-Meister GmbH. Der SC Maria Lanzendorf freut sich auch hier auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. (18.12.04)


NEUER SPONSOR: FA. PIRKER KÜHLUNG
Wieder konnte der SC Maria Lanzendorf, auf Vermittlung von Dietmar Schmidt einen Sponsor einer Werbetafel gewinnen. Die Firma Pirker Kühlung, 1230 Wien, Zetschegasse 21/II ist ab jetzt auf unserem Sportplatz vertreten. Die Firma Pirker Kühlung ist ein Spezialist für Kälte- und Klimatechnik. Auch wir sind schon seit längerem zufriedene Kunden der Fa. Pirker, der die Wartung unserer Getränkeschank obliegt. Die Firma Pirker hat neben der Zentrale in Wien noch Außenstellen in Linz, Villach und Oggau. Der SC Maria Lanzendorf freut sich auf die gute Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. (18.12.04)

HANSI ERTL KEHRT ZURÜCK
Der "Hansinator" Hans-Jürgen Ertl kehrt nach einem Lehr- und Wanderjahr beim SC Mannswörth wieder zu uns zurück. Hansi Ertl, der mit seinem Ausspruch von den "Badkickern" bei unserem Nachbarn großen Respekt erntete, wird mit beinhartem Training wieder zu seiner alten Form zurückfinden. Nach der Rückkehr von Roman Vitecek ist mit der Rückkehr von Hansi Ertl ein weiterer Eigenbauspieler im Kader. Der kopfballstarke Spieler ist universell einsetzbar, soll aber eher im defensiven Bereich eingesetzt werden. Allerdings muss er sich seinen Stammplatz in der Ersten hart erkämpfen. (16.12.04)

THOMAS GOTTSBACHNER WECHSELT ZU RAPID
Nächster Wechsel eines Maria Lanzendorfer Nachwuchsspielers zu einer Bundesliga Mannschaft. Der 8jährige Thomas Gottsbachner wurde vom SK Rapid Wien gedraftet und wird beim zweitbesten Wiener Großklub sein Glück versuchen. Thomas hinterlässt natürlich eine große Lücke in der U/10 zählte er doch zu den besten Spielern. Umso mehr soll es aber ein Ansporn für die anderen Spieler sein, das Fehlen von Thomas wettzumachen. Unserem jungen Nachwuchstalent wünschen wir alles Gute beim SK Rapid, mögen sich alle seine Wünsche erfüllen und wenn er ein ganz großer Fußballer werden sollte kann er ja noch immer zur Wiener Austria wechseln. (16.12.04)

ROMAN VITECEK KEHRT ZURÜCK
Die Suche nach einem zweiten Tormann hat ein rasches Ende gefunden. "Titan" Roman Vitecek kehrt nach einem halben Jahr Ruhepause wieder auf das Spielfeld zurück. Er wird neben Roland Stöffl das Tor der Kampfmannschaft hüten und auch in der Reserve spielen. Für Roman Vitecek war es eine klare Entscheidung: "In so einer wichtigen Phase lasse ich meinen Heimatverein nicht hängen, ich werde mit aller Kraft mitarbeiten, dass uns das Unmögliche doch gelingt!" Roman Vitecek nimmt auch bewusst die Rolle des Zweier-Tormannes auf sich und verspricht aber, sich und Roland Stöffl zu Höchstleistungen zu treiben. Er freut sich auch unsere jungen Spieler in der Reservemannschaft mit seiner Routine zu unterstützen. Eine starke Einstellung des alten Routiniers, dem man ja einen Meistertitel vergönnen würde. (16.12.04)


WEIHNACHTSFEIER FOTOS ONLINE
Die Fotos unserer Weihnachtsfeiern sind jetzt online. Die Fotos der Polonaisetänzer werden auf Wunsch unter Verschluss gehalten. Über 100 Personen waren bei der Vereinsweihnachtsfeier anwesend. An der Nachwuchsweihnachtsfeier nahmen über 50 Kinder teil. Frau Bgm. Sissy Roth verteilte die Geschenke. Sie selbst spendete einen Teil der Regenjacken, ebenso wie die Firmen Elektro Schmidt, Elektrotechnik Traschler, Rohr Mertl, Gebrüder Weiss, AE Austria und Allbau. Herzlichen Dank nochmals an alle Spender. Danke auch an die Damen die bei der Nachwuchsweihnachtsfeier mitgearbeitet haben und vorallem an Nachwuchsleiter Franz Traschler, der wie immer der ruhende Pol im allgemeinen Trubel war. (16.12.04)

WEIHNACHTSFEIER 2004
(10. Dezember 2004)

Obmann Rudolf Schranz eröffnet die Weihnachtsfeier

Voller Saal beim Herbstmeister

Obmann Schranz lobt seinen Stellvertreter Wolfi Neubauer

Helmut Hutterer erhält das Gemeindewappen in Wachs
Die Nachwuchstrainergarde
Spieler und Spielerfrauen

NACHWUCHSWEIHNACHTSFEIER 2004
(11. Dezember 2004)

Obmann Rudolf Schranz eröffnet die Weihnachtsfeier

Unsere Jüngsten der U/8

Full House mit über 50 Kindern

Bgm. Sissy Roth und Obmann Rudi Schranz im Getümmel
Gerhard Skopal trägt G´stanzeln über die U/14 vor
NWL Franz Traschler spielt Christkindl
Evi Krejc und Reinhard Breuer verabschieden Thomas Gottsbachner
Prof. Dr. Horst Sochorec verteilt Tapferkeitsmedaillen an seine U/8

TORMANN UND FELDSPIELER GESUCHT
Unser Tormann Robert Steffel nimmt überraschend eine Auszeit. Wir suchen daher für unsere Kampfmannschaft einen zweiten Tormann, der falls er nicht in der Ersten zum Zug kommt auch ohne Murren in der Reservemannschaft spielt. Es können sich auch ältere Routiniers melden, die ihre Karriere ausklingen lassen möchten oder auch junge Spieler die sich zutrauen auch in der Ersten zu spielen. Weiters suchen wir einen kopfballstarken Verteidiger und einen technisch guten Mittelfeldspieler. Wer Lust hat meldet sich raschest bei Trainer Kurt Baumann unter 0699/10711783 oder unter office@scml.at (15.12.04)

NACHWUCHS SUCHT VERSTÄRKUNG
Für unsere Nachwuchsmannschaften suchen wir noch Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 1989 - 1998. Auf diesen Seiten können sie sich näher über unseren gut geführten Verein informieren. Insgesamt stehen acht Nachwuchstrainer den Spielern zur Verfügung. Nähere Informationen und Auskünfte gibt es unter office@scml.at oder bei Nachwuchsleiter Franz Traschler (0699/11632293). Zur noch optimaleren Ausbildung unserer Spieler suchen wir auch noch Nachwuchstrainer oder Nachwuchstraineranwärter, die in einem kameradschaftlichen Team mitarbeiten wollen. (12.12.04)

JOHANN BLAZEY ERHÄLT SILBERNES EHRENZEICHEN
Aus den Händen von Präsident Anton Spornberger, Ehrenobmann Fritz Hauer und Obmann Rudolf Schranz nahm Johann Blazey das Silberne Ehrenzeichen des SC Maria Lanzendorf entgegen. In einer Laudatio sprach Obmann Schranz über "Haunes" Verdienste als Fußballerkönig der 80er Jahre und als Beschaffungsmeister und Organisator der Gegenwart. Vor allem seine Uneigennützigkeit sollte für nächste Generationen ein Vorbild sein. Johann, auch vom Webmaster herzliche Gratulation, ich war genauso überrascht wie du. ;-) (10.12.04)

WEIHNACHTSFEIER BEENDET DAS SPORTJAHR 2004
Mehr als hundert Gäste folgten der Einladung des SC ins Kulturhaus zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Obmann Schranz dankte den Funktionären, Helfern und Spielern für die erbrachten Leistungen. Bürgermeisterin Sissy Roth überreichte Wachswappen der Gemeinde als Anerkennung an folgende Funktionäre: Rudolf Schranz, Wolfgang Neubauer, Johann und Günter Vollnhofer, Brigitte und Helmut Hutterer, Dietmar Schmidt, Josef Bayer, Helmut Hnelozub, Horst Stöckl und Johann Baron. In einer äußerst kurzen Rede sprach Trainer Baumann über die abgelaufene Saison. Die U/16 bekam noch Weihnachtsgeschenke überreicht. Danach ging es ans Buffet. Später wurde noch ins Vereinslokal HP´s Cafe gewechselt. Dort wurde, unter Führung von Captain Fritz Blazey, bis 1/2 4 Uhr früh Polonaise getanzt. (10.12.04)

GENERALI - TURNIER AM 15. JÄNNER 2005
Die Schiedsrichtergruppe Ost veranstaltet am Samstag, den 15. Jänner 2005 in der Don Bosco Halle in Unterwaltersdorf das Generali-Turnier. Erstmals dabei ist unsere Mannschaft. Wir spielen in Gruppe II mit Fischamend, Bruck 1b und Hinterbrühl. In Gruppe I spielen Universale Lanzendorf, Eichkogel, Prellenkirchen und Tribuswinkel. Unser Spielzeiten für die Vorrunde: Físchamend (13.53 Uhr), Bruck 1b (15.25 Uhr) und Hinterbrühl (16.57). Unsere Mannschaft hofft auf zahlreiche Schlachtenbummler. (9.12.04)

NEUE DRESSEN FÜR DIE KAMPFMANNSCHAFT
Eine neue Garnitur blau/weiße Umbro-Dressen für die Kampfmannschaft konnte unser Kassier Johann Vollnhofer besorgen. Als Sponsor für die Dressen konnten wir Herrn Otto Ressner von der Firma RESSNER Personalbereitstellung gewinnen. Die Fa. Ressner (2320 Schwechat, Himberger Straße 11) steht seit 1991 ihren Kunden zur Seite, wenn es um Personalberatung und um die Beistellung von Hilfs- und Fachkräften geht. Firmenchef Otto Ressner ist ein honoriger Gönner des SC Maria Lanzendorf, der uns immer wieder unterstützt. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich auch an dieser Stelle recht herzlich. (5.12.04)

GÜNTHER KASTNER VERSTÄRKT UNSER TEAM
Einen prominenten Neuzugang können wir vermelden. Der Himberger Günther Kastner wird ab dem Frühjahr unser Team verstärken. Kastner war zuletzt Kaderspieler beim SC Himberg. Seine bevorzugten Positionen sind das offensive Mittelfeld und der Angriff. Zu Beginn seiner erfolgreichen Karriere spielte er bereits im Nachwuchs der SG Maria Lanzendorf/Lanzendorf. Weitere Stationen waren Admira Wacker, Bruck, Purbach, Laxenburg und Velm. Der 29jährige ist nebenbei noch erfolgreicher Trainer der Himberger U/12 Mannschaft. Wir wünschen ihm und uns eine erfolgreiche und kameradschaftliche Zukunft beim SC Maria Lanzendorf. (4.12.04)

HALLENSAISON HAT BEGONNEN
Für unsere Nachwuchsmannschaften hat bereits das Hallentraining in der Volks- und Hauptschule begonnen. Auch zahlreiche Trainingsspiele und Turniere stehen am Programm. Die jeweiligen Spiele sind unter den Terminen ersichtlich. Besonders bei den Trainingsspielen (die meisten in Wiener Neudorf) sind die Kinder auf taktische Anweisungen unserer Trainer angewiesen. Dort sollen auch viele Spielzüge einstudiert werden. Wir freuen uns natürlich über die zahlreichen Anfeuerungen durch die Spielereltern bei den Trainingsspielen nur sollten diese nicht entgegen den Anweisungen der Trainer sein oder diese noch übertönen. Damit werden die Kinder nur verunsichert. Angefangen mit einem Testspiel hat übrigens die U/10 mit einem Spiel gegen die U/11 von Wiener Neudorf, das verloren ging. Wichtiger sind aber die Erkenntnisse die unsere Trainer aus diesen Spielen mitnehmen. (3.12.04)

VORBEREITUNGSPROGRAMM ABGESCHLOSSEN
Unser Vorbereitungsprogramm für die Frühjahrsmeisterschaft ist abgeschlossen. Höhepunkt ist bereits am 15. Jänner ein Hallenturnier in Unterwaltersdorf der Schiedsrichtergruppe Ost. Ansonsten sind die Gegner allesamt bekannt und unsere ewigen Partner bei den Vorbereitungsspielen. (29.11.04)

FRITZ BLAZEY LÖST WOLFGANG NEUBAUER AB
Dramatische Änderung beim Ballett des SC Maria Lanzendorf. Für die Faschingsveranstaltung am 8. Jänner 2005 wurde für das Ballett anstatt von Wolfgang Neubauer unser Mannschaftskapitän Fritz Blazey als Primadonna nominiert. Choreograph Sigi Keglovits wollte die Entscheidung nicht kommentieren, Eintänzer Willi Blazey verriet aber hinter vorgehaltener Hand, dass die Performance des scheidenden Neubauer einfach zu schwach war. Den anderen Mitgliedern (Alex Bauer, Karl Kager, Reinhard Breuer) war ebenfalls kein Ton zu entlocken. Für Kurt Baumann, der wegen einer Operation ausfällt wird kein Ersatztänzer nominiert. (29.11.04)

TRANSFERMARKT
So wie es momentan ausschaut wird es in der Winterübertrittszeit sechs Abgänge geben. Neuzugänge gibt es derzeit noch nicht, konkret dürfte es aber nur zur Rückkehr eines ehemaligen Publikumslieblings kommen. (27.11.04)

TRAINERFORTBILDUNG
Vergangenen Samstag absolvierten unsere beiden Cheftrainer Gerald Zeiner und Horst Sochorec einen Fortbildungslehrgang in der Sportschule Lindabrunn. Unter anderem wurden sie von Ex-Teamchef Ernst Weber in Technik und Taktik geschult. Beide Trainer nahmen wichtige Erkenntnisse für ihren Trainingsaufbau mit. (22.11.04)

HIMBERG ENTLÄSST TRAINER
Nur kurz dauerte das Gastspiel von Attila Sekerlioglu in Himberg. Ohne nähere Angaben von Gründen wurde der Trainer vergangenen Mittwoch vom Vorstand einstimmig entlassen. Ein Nachfolger ist beim Tabellenschlusslicht noch nicht nominiert worden. (19.11.04)

AM MITTWOCH TESTSPIEL IN HÖFLEIN
Diesen Mittwoch, den 17.11. findet um 19 Uhr ein Testspiel unseres Kaders in Höflein statt. Für jene die keine Fahrgelegenheit haben ist der Treffpunkt um 17.45 Uhr am Sportplatz. Zum Spiel geladen ist der komplette Kader der Kampfmannschaft, sowie die Spieler der Reserve. P.S.: Das Testspiel wurde 3:2 verloren, brachte aber keine weiteren Erkenntnisse. (15.11.04)


Hans Baron, Bernd Baumann, Johann Blazey, Josef Bayer

GERHARD PERNER GEWINNT LEOPOLDISCHNAPSEN
Das heurige Leopoldischnapsen konnte im Finale Gerhard Perner gegen Paul Takacs gewinnen. Dritter wurde Hans Pfaffenbichler vor Josef Bayer. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei allen Teilnehmern und Mitarbeitern sowie bei folgenden Spendern der Preise: Fa. Rösler, Fa. Telering, Ehrenobmann Fritz Hauer, Fa. Porr, Fa. Marmorbau Schaden, Dr. Helga Wimmer, Bgm. Sissy Roth, HP´s Cafe, Bmst. Gabi Zahm, Ing. Gerhard Weber, Fa. Lippl, Buffet Zur Würstelfee, Familie Hutterer und Familie Wailzer. (13.11.04)

TESTSPIEL GEGEN KALTENLEUTGEBEN ABGESAGT
Wegen des Schlechtwettereinbruchs wurde das heutige Spiel gegen Kaltenleutgeben abgesagt. Möglicherweise wird das Spiel am Donnerstag nachgeholt. (13.11.04)

GULASCH ZUM ABSCHIED
Am Donnerstag kochte Fanclubpräsident Manfred Schmid noch einmal für unsere Spieler auf. Als Abschiedsessen für den Herbstmeister gab es ein feines Gulasch. Da leider einige Spieler fehlten, musste gezwungenermaßen auch der GF samt Sohn Matthias mitessen. Ein Dank an den großen Koch Fred, und hoffen wir, dass er im Frühjahr auch wieder ein Meisteressen kochen wird können. (12.11.04)

AM DIENSTAG TESTSPIEL GEGEN KALTENLEUTGEBEN
Am Dienstag, den 9.11.2004 findet um 19 Uhr ein Testspiel auf unserem Sportplatz gegen den Vorjahresmeister Kaltenleutgeben statt. Am Donnerstag kocht Fred Combüs für unsere Mannschaft zum Saisonabschluss ein Gulasch, dass nach dem letzten Training genossen werden kann. (8.11.04)

KNALLEFFEKT IN SCHWADORF - HAAGER ZURÜCKGETRETEN
Der Schwadorfer Trainer Robert Haager ist Sonntag abend zurückgetreten. Obwohl Schwadorf in den letzten Runden sehr erfolgreich war stand Haager unter Dauerkritik seines Präsidenten. Unter Robert Haager hatte Schwadorf die sportlich erfolgreichste Periode, den Durchmarsch von der 1. Klasse bis in die Landesliga. Im Gästebuch des ASK-Schwadorf findet man einen Eintrag von Schwadorfs Hauptsponsor, der schließlich zum Rücktritt des Trainers führte. Wenn man sich die Entwicklung in Schwadorf so ansieht, muss man sich schon die Frage stellen, ob Millionen alles sind. Da bleiben wir lieber ein kleiner Dorfverein, bei dem noch der Vorstand die Entscheidungen trifft. (7.11.04)

!! WIR SIND HERBSTMEISTER !!
Eine gewichtige Abordnung des SC Maria Lanzendorf (Platzwart Bernd Baumann, Cheftrainer Kurt Baumann, GF Günter Vollnhofer und Ordnerobmann Roland Zeiner) besuchte heute das Schlagerspiel Siebenhirten gegen Erlaa. Als Tabellenzweiter angereist fuhr man nach dem Spiel als Herbstmeister nach Hause. Wer hätte vor der Saison nur einen Cent auf uns gewettet? Eine tolle Herbstsaison geht für uns damit zu Ende. Siebenhirten bezwang Erlaa ohne Mühe mit 2:0. Hinterbrühl schlägt Eichkogel mit 4:1, Velm fertigt Unterwaltersdorf mit 6:0 ab, Lanzendorf gewinnt durch ein Elfmetertor gegen Breitenfurt mit 1:0, Mitterndorf schlägt Moosbrunn 5:0 und Laxenburg siegt in Achau mit 3:1. Das war´s für heuer. (7.11.04)

AKTIVAPOTHEKE SPENDET BETREUERKOFFER
Einen ganz tollen Betreuerkoffer erhielten heute unsere U/14-Trainer von der Aktivapotheke Maria Lanzendorf. Mag. Norbert Meixner überreichte den Koffer an unseren Betreuerstab (Skopal, Traschler, Zeiner, Pluskovits). Danach nahm er noch den Ankick gegen Eichkogel vor. Organisiert wurde das ganze von Trainer Gerhard Skopal, ihm sei für sein Engagement gedankt. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei der Aktivapotheke Maria Lanzendorf recht herzlich und freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit. (7.11.04)

TERKOLA & STRANGL - EDLE SPENDER
Freudige Überraschung am Sonntagmorgen für unseren Nachwuchsleiter Franz Traschler. Bernhard und Martina Terkola, sowie Robert und Ingrid Strangl spendeten für unsere Nachwuchsmannschaften vier Adidas Roteiro Matchbälle. Unsere U/14 konnte gleich einen Ball beim 7:0 Sieg über Eichkogel standesgemäß einweihen. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei den edlen Spendern für die Unterstützung. (7.11.04)

U/14 SCHLÄGT EICHKOGEL MIT 7:0
Mit dem letzten Meisterschaftsspiel fixiert unsere U/14 endgültig den Herbstmeistertitel. Gegen die langen Eichkogler taten sich unsere Burschen in der ersten Spielhälfte noch schwer, im zweiten Spielabschnitt lief dann das Werkel wie gewohnt und die Tore fielen am Fließband. Unsere Mannschaft zeigte über weite Strecken des Spieles hervorragende Spielzüge und beigeisterte das Publikum. Die Tore erzielten Martin Kilian (2), Patrick Traschler (2), Patrick Hnilitzka, Gerhard Skopal und Bernhard Maw aus einem Elfmeter. (7.11.04)

U/12 RUMPFTEAM VERLIERT IN GÖTZENDORF
5:2 verlor unsere U/12 Mannschaft in Götzendorf. Bei unserer U/12 mussten noch zwei U/10 Spieler (Benjamin Brestak und Marcel Kager) spielen, leider waren zu viele Spieler. Für diese Tatsache ist das Ergebnis nicht so schlecht. Die Torschützen waren Barbara Scheidl und Julian Moreno. (7.11.04)

WIEDER EIN ZITTERSIEG - ABER IMMERHIN

1:0 konnte unsere Mannschaft in Pottendorf gewinnen. Es war wie nicht anders zu erwarten, ein beinharter Kampf um jeden Meter Gras. Pottendorf verfügt über drei sehr starke Spieler, die unserer Mannschaft das Leben schwer machten. Trotzdem hielt unsere Hintermannschaft dicht, vor allem vor Libero Fritz Blazey, der seit Wochen mit starken Schmerzen spielt, muss man den Hut ziehen. Generell spielte unsere Mannschaft immer noch zu defensiv, heute ist es aber verziehen. Das Tor erzielte einmal mehr Miro Gal nach Vorarbeit von Pavol Bures. Damit ist die Herbstmeisterschaft überstanden. Was sie gebracht hat wird man erst morgen um 16 Uhr wissen. Sehr erfolgreich war sie allemal.

(6.11.04)
SVg POTTENDORF -  SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:1)
Tor: Gal; Reserven: 3:1

BESTE SAISONLEISTUNG UNSERER U/16
Mit einem 1:1 gegen Leopoldsdorf verabschiedet sich unsere U/16 von der Herbstmeisterschaft. Nach der 3:8 Niederlage im Auswärtsspiel bot diesesmal unsere U/16 eine Klasseleistung. Das Spiel beider Mannschaften war sehr schnell, selbst der Schiedsrichter sagte nach dem Spiel, dass es das beste Nachwuchsspiel dieses Jahres war, das er geleitet hatte. Maria Lanzendorf ging durch ein Tor von Christoph Erkinger in Führung, Leopoldsdorf konnte aber 15 Minuten vor Spielende ausgleichen. Letztlich ein gerechtes Remis. Trotz dem alle Spieler stark spielten muss man den U/14 Spieler Patrick Zeiner lobend erwähnen, der sehr gut mit den älteren Jahrgängen mitspielte. (5.11.04)

U/10 GEWINNT DERBY GEGEN LANZENDORF MIT 5:3
Das Spiel gegen Universale Lanzendorf entwickelte sich zu einer Nervenschlacht, nach einer schnellen 2:0 Führung wurde unser Spiel hektisch und unsicher, so konnte wir mit Mühe mit 2:1 in die Pause gehen. Nach Wiederbeginn mussten wir sogar das 2:2 hinnehmen, und das Spiel ging hin und her, so dass man das Gefühl hatte wer das nächste Tor erzielt gewinnt das Spiel. Das erlösende 3:2 gelang dann doch durch Daniel Krejc und Thomas Gottsbachner stellte mit 2 Toren den Endstand zum 5:3 her. Spieler des Tages war Thomas Gottsbachner der spielerische und kämpferische Akzente setzte. Es war aber sicher das schlechteste Spiel in der Herbstmeisterschaft, die Chancen die wir vergeben haben reichen normalerweise für 3 Siege aus. Mit dem hart umkämpften Sieg sicherten wir uns Platz 3 in der Herbstrunde. (Reinhard Breuer, 4.11.04) 
Kader: Kager, Brestak, Gruber, Yildirim, Dogan, Gottsbachner (3), Trummer, Hatzold, Fuchs, Krejc (2)

IN POTTENDORF FEIERT WILLI ABSCHIED
Das letzte Meisterschaftsspiel in Pottendorf wird auch zum Abschiedsspiel für Altmeister Willi Blazey. Willi wird im Frühjahr als Legionär nach Bulgarien ziehen und dort seine Karriere fortsetzen. Für unsere Mannschaft ist das in dieser Situation natürlich doppelt schwierig, aber wir werden es schon irgendwie schaffen. Gegen Pottendorf fehlt Robert Vavrus, der ein Spiel gesperrt werden wird. Wir hoffen auf einen Punktegewinn um den Rückstand auf Erlaa möglichst gering zu halten. Schiedsrichter Erich Donner leitete zuletzt im April ein Spiel von uns (3:0 in Moosbrunn, Bewertung: Gut). Der Schlager der Runde ist am Sonntag das Wiener Derby um den Herbstmeistertitel zwischen Siebenhirten und Erlaa. (3.11.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 5. November 2004, 14 Uhr: Lanzendorf (13) - Breitenfurt (9)
Samstag, 6. November 2004, 14 Uhr: POTTENDORF (7) - MARIA LANZENDORF (2) [SR: Erich Donner; Dorel Silcau]
Sonntag, 7. November 2004, 14 Uhr: Siebenhirten (4) - Erlaa (1)

RESERVE SIEGT IM NACHTRAGSSPIEL GEGEN ACHAU
Mit einer ausgezeichneten Leistung besiegte unsere Reservemannschaft die starke Achauer Mannschaft mit 2:1. Unser junges Team konnte gegen die Routiniers aus Achau mit viel Einsatz bestehen. Die Tore erzielten Boris Muche und Patrick Lerch. Eine starke Leistung bot Linksverteidiger Dominik Proyer, der sich bei verstärktem Trainingseinsatz rasch in die Kampfmannschaft spielen könnte. (31.10.04)

U/14 IST HERBSTMEISTER DER JUGENDGRUPPE MÖDLING-LIESING
Mit einer starken Vorstellung in Perchtoldsdorf sichert sich unsere U/14 den Gruppensieg in der Herbstmeisterschaft. Damit steigt unsere Mannschaft ins Obere Playoff auf und spielt dort gegen noch stärkere Gegner um den Aufstieg in die Landesliga. In Perchtoldsdorf zeigte unsere Mannschaft wieder ein sehr gutes Spiel, Trainer Skopal setzte zudem den ganzen Kader gleichmäßig ein. NWL Traschler zeigte sich von der Leistung der Austauschspieler besonders angetan, sie fügten sich problemlos in die Mannschaft ein und spielten alle stark. Die Torschützen beim 6:4 Auswärtssieg waren Patrick Traschler (2), Martin Kilian (2), Patrick Hnilitzka und Markus Terkola.  Der Vorstand gratuliert den Spielern und Trainern zum erreichten Titel. Vor allem das Engagement unserer drei Trainer muss man nochmals hervorheben, durch die vielen Freundschaftsspiele hat man heute gesehen, dass der komplette Kader der U/14 sofort meisterschaftstauglich spielt. (1.11.04)

U/16 VERLIERT IN WIENERWALD MIT 3:5
Nach einer 3:2 Pausenführung verlor unsere Mannschaft in Wienerwald noch mit 3:5. Trainer Horst Sochorec war mit der Leistung überhaupt nicht zufrieden. Für die 16er ist es gut, dass die Saison vorbei ist. Wie es im Frühjahr weitergehen wird, weiß man momentan noch nicht. (31.10.04)


HALLOWEENFEIER WURDE DOCH NOCH EIN HIT
Das Wetter schien uns heute einen Strich durch die Rechnung zu machen. Letztlich können wir aber sehr zufrieden mit der heurigen Halloweenfeier sein. Festchefin Karin Weissinger hat mit ihrem Team mit sehr viel Liebe dieses Fest organisiert. Auch DJ KAKA (Karli Kager) trug mit seiner tollen Sound- und Lichtanlage zur sehr guten Stimmung im Zelt bei. Die Kinder hatten viel Spaß beim Tanzen und auch vorher schon beim Wandern durch die Ortschaft. Fünf schöne Masken wurden ausgezeichnet, die Ehrung übernahm dabei unsere Bürgermeisterin Sissy Roth. Ein Bravo den Organisatoren dieses Festes. (31.10.04)

HALLOWEENFEIER
(31. Oktober 2004)

Thomas Baumgarten, Josef Bayer, DJ KAKA Karli Kager

Bartender Willi Blazey gibt seine Abschiedsvorstellung

"Ich hab den Onkel Willi damals noch Fußball spielen sehen, ..."

Die Supernasen im Einsatz
Tolle Stimmung im Zelt
Im Vordergrund die Festchefin Karin Weissinger
La Bostella
Smilies - Patricia Bayer und Bernhard
Im Hintergrund Motivator Christian Sochorec
Sorgt immer für beste Laune - Fred Kombüs mit Franz Seidl
Der mit dem Kochlöffel tanzt
Hutterers Vogeltanz
Happy Halloween
Karin und Sissy bei der Preisverleihung
Schnell weg mit dem Korb, Katharina

EICHKOGEL ÜBERRASCHT IN POTTENDORF
Tabellenführer Erlaa wandert mit Riesenschritten zum Herbstmeistertitel. Zuhause ließen sie gegen unsere Nachbarn aus Lanzendorf nichts anbrennen und gewannen mit 2:1. Die letzte Runde für Erlaa ist das Derby in Siebenhirten. Nach den letzten Spielen gilt hier Erlaa auch als Favorit. Laxenburg nimmt mittlerweile seine Rolle als Titelkandidat war, sie fertigen zuhause Mitterndorf mit 2:0 ab. Siebenhirten feiert in Moosbrunn einen 12:0 Kantersieg. Eichkogel schafft mit einem 2:1 Sieg in Pottendorf eine Überraschung. Velm feiert einen imposanten 11:1 Auswärtssieg in Breitenfurt. Hinterbrühl siegt in Unterwaltersdorf mit 5:2. Es wird immer enger in der Meisterschaft. In der Tabelle liegt Erlaa vor Maria Lanzendorf und Laxenburg. Velm liegt bereits auf Platz 6. Titelkandidat Lanzendorf Universale liegt nur am vorletzten Platz.  (31.10.04)

2:1 KAMPFSIEG IM DERBY GEGEN ACHAU
Endlich konnte unsere Mannschaft wieder voll punkten. Im Spiel gegen Achau war das aber alles andere als leicht. Achau zeigte wieder einmal ihren gefürchteten Spielstil. Viele schmutzige, versteckte Fouls, dazu noch ein völlig überforderter Schiedsrichter trugen dazu bei, dass unsere Mannschaft letztlich nur mit viel Glück einen

Sieg landen konnte. Das Glück erzwang diesesmal Wolfgang Lachocki, der mit einem Geniestreich zum 2:1 traf. Großer Wermutstropfen war aber der Ausschluss von Robert Vavrus, der im Spiel gegen Pottendorf fehlen wird. Sektionsleiter Josef Bayer und Trainer Kurt Baumann zeigten sich aber letztlich über den erkämpften Sieg erleichtert. (31.10.04)

SC MARIA LANZENDORF - SC ACHAU  2:1 (1:0)
Tore: Gal, Lachocki; Reserven: abgesagt

HALLOWEEN FEIER AM 31. OKTOBER AM SPORTPLATZ
Ab 14 Uhr können sich die Kinder am Sportplatz unter Mithilfe Erwachsener schminken lassen. Auch Kürbisbemalen und -basteln findet im Zelt statt. Um 15.30 Uhr ist am Sportplatz Treffpunkt für alle Kinder, die ab 16 Uhr in den Ort ziehen und "Süßes oder Saures" verlangen. Natürlich können alle Kinder daran teilnehmen, nicht nur die Kinder des Sportclubs. Danach ist um 17.30 Uhr Treffpunkt am Zielpunkt-Parkplatz. Von dort ziehen die Kinder gemeinsam wieder zum Sportplatz. Am Sportplatz gibt es dann eine Gruselbar für Jung und Alt, eine Zeltdisco mit DJ KAKA, feuergebrannte Maroni, Hot Chili vom Hexer Fred, Fresh Potatoes, Mehlspeisen u.v.m. Die Kinder können noch Würstel am Lagerfeuer grillen. Die schönsten und gruseligsten Masken werden prämiert (31.10.04)

U/10 SCHLÄGT POTTENDORF MIT 7:1
In das Spiel gegen Pottendorf gingen wir voller Spannung, da Pottendorf in der Meisterschaft mit sehr unterschiedlichen und teils überraschenden Ergebnissen zu uns auf die Sportanlage kam. Wir haben uns auch in den ersten Minuten recht schwer getan vor das gegnerische Tor zu kommen, und die Chancen die wir hatten wurden auch vergeben. Aber je länger das Spiel dauerte um so besser kamen wir in Spiel und gingen verdient mit 3:0 in die Pause. Nach Wiederbeginn konnten wir aufgrund der spielerischen Akzente noch weitere vier Tore erzielen und mussten nur einen Gegentreffer kassieren. Das Spiel endete verdient mit 7:1 für Maria Lanzendorf. Eine starke Leistung boten unsere beiden Verteidiger Manuel Brestak und Kevin Gruber der seine Leistung noch mit einem Tor krönte. (Reinhard Breuer, 29.10.04)
Kader: Kager; Yildirim, Dogan, Brestak, Gruber (1), Fuchs, Hatzold, Benjamin Szöllös, Gottsbachner (2), Trummer (4), Krejc

PFLICHTSIEG GEGEN ACHAU
Ohne Wenn und Aber muss am Sonntag ein Sieg gegen Achau her. Wollen wir ernsthaft im Rennen um den Titel bleiben, dann gibt´s nur ein Motto: "Die letzten Runden vergessen und über die Schmerzgrenze gehen". Das unsere Mannschaft das kann, hat sie in den ersten Runden bewiesen, gegen die angeschlagenen Achauer soll es wieder funktionieren. Mit dabei wird wieder Pavol Bures sein, der seine drei Spiele Sperre abgesessen hat. (27.10.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 30. Oktober 2004, 15 Uhr: Laxenburg (3) - Mitterndorf (5)
Sonntag, 31. Oktober 2004, 14 Uhr: MARIA LANZENDORF (2) - ACHAU (9) [SR: Leopold Ringhofer; Albert Toll]

NEUE UMFRAGE IM DISKUSSIONSFORUM
Die FIFA hat 35 Spieler nominiert, die Weltfußballer des Jahres 2004 werden können. Bekannt gegeben wird der Sieger am 20. Dezember. Im Forum können unsere vielen Leser abstimmen, wer Weltfußballer des Jahres werden soll. Man darf gespannt sein, wie dann der Vergleich mit der internationalen Jury ausfällt. (26.10.04)

DIE MEISTERSCHAFT WIRD EIN KRIMI
Der erwartete Führungswechsel in der Tabelle ist nicht passiert. Mitterndorf verlor gegen die in den letzten Runden enorm starken Pottendorfer mit 2:0. Damit bleibt Erlaa an der Tabellenspitze. Ein Fünkchen Hoffnung für unsere angeschlagene Mannschaft, auch Achau macht derzeit ein Formtief durch. Sie verloren zuhause gegen den Vorletzten Eichkogel mit 0:3. Damit stürzte Achau binnen drei Wochen von Platz drei auf Platz neun ab. Velm gewinnt in Moosbrunn knapp mit 4:3. Die Tabelle ist derzeit so spannend, dass alle Mannschaften außer Moosbrunn im Frühjahr noch um den Titel mitspielen können. (26.10.04)


Thomas Strangl

U/14 -  2:2 IM SCHLAGERSPIEL GEGEN WIENER NEUDORF
Der erhoffte Punktegewinn wurde von unserer U/14 im Schlagerspiel gegen Wiener Neudorf erreicht. Damit fehlen aus den ausstehenden zwei Spielen nur noch drei Punkte um den Sieg in der Herbstmeisterschaft zu erreichen. Und das sollte auch möglich sein. Unsere Mannschaft hat sich damit in der schwereren Mödling/Liesing Gruppe gegen Kaliber wie Wiener Neudorf und Perchtoldsdorf durchgesetzt. Eine sportliche hochklassige Leistung unserer U/14. Damit steigt unsere Mannschaft ins obere Playoff auf. Die Torschützen waren Martin Kilian und Patrick Zeiner. (26.10.04)

U/12 TAPFER IN MARIENTHAL
Ohne der verletzten Barbara Scheidl kämpfte unsere Mannschaft tapfer in Marienthal. Nach einem 6:1 Pausenrückstand verlor unser Team schließlich mit 9:3. In der zweiten Spielhälfte konnte unsere Mannschaft das Spiel sogar ausgeglichen gestalten. Die Tore erzielten Andreas Zeiner, Julian Moreno und Manuel Kilian. (24.10.04)

U/8 WEITER IM AUFWIND
Wieder belegten wir unseren 6. Platz, aber wieder ging es ein Stück aufwärts mit unserer jüngsten Mannschaft. Beim letzten Turnier des Herbstes in Ebergassing, gab es zwar nur Niederlagen, allerdings waren die alle wieder im Rahmen. Diesesmal wieder sehr stark war unser einziges Mädchen Katharina Bitter. (24.10.04)

SEUCHE HÄLT AN - NIEDERLAGE GEGEN MITTERNDORF
Unsere Mannschaft spielt weiterhin einen unerklärlichen Angsthasenfußball. Trotz eines geschenkten Elfmeters und einer 1:0 Führung, verkroch sich die Mannschaft am eigenen 16er und wartete bis der Gegner kam. Der kam auch und traf dann viermal. Ein überaus verdienter Sieg von Mitterndorf. Maria Lanzendorf hat endlich den ganzen Vorsprung verspielt, die Mannschaft konnte mit dem Druck nicht fertig werden. Vielleicht spielt es sich jetzt wieder leichter, wo alle gesehen haben, dass wir alles andere als eine Meistermannschaft sind. (24.10.04)
SV MITTERNDORF - SC MARIA LANZENDORF 4:1 (1:1)
Tor: Vavrus; Reserven: 2:9

ERLAA NEUER TABELLENFÜHRER
Wer hätte das gedacht. Der Topfavorit auf die Winterkrone, der SC Siebenhirten verliert zuhause gegen Laxenburg mit 3:4. Unglaublich stark präsentiert sich der SV Pottendorf in Achau. Beim 5:2 Sieg sah man, dass auch Pottendorf um nichts schwächer ist, als die führenden Mannschaften. Eichkogel verliert neuerlich zuhause, diesesmal mit 2:1 gegen Unterwaltersdorf. Hinterbrühl dürfte endlich einmal einige ihre vielen Torchancen genützt haben, der 3:2 Sieg über Breitenfurt kommt trotzdem überraschend. Im Kellerderby besiegt Lanzendorf die schwachen Moosbrunner mit 5:2. Am Sonntag siegte Erlaa in Velm mit 3:1 und übernimmt damit die Tabellenführung. (24.10.04)

U/14 -  29:2 GALA GEGEN LANZENDORF
Obwohl man gegen Lanzendorf auf den Einsatz von Goalgetter Patrick Traschler verzichtet, zog die Mannschaft in Lanzendorf eine Gala ab. Trainer Skopal ließ gegen Lanzendorf wieder den ganzen Kader spielen, so dass alle Spieler etwa gleich lang eingesetzt wurden. Außerdem wurden einige Positionen vertauscht. Trotzdem fielen die Tore wie am Fließband, nach dem 26:0 im Heimspiel gab es jetzt ein 29:2 im Auswärtsspiel. Die Torschützen waren Edi Tatar (6), Martin Kilian (5), Gerhard Skopal (4), Sebastian Pluskovits (4), Markus Terkola (2), Omar Sahat (2), Tekin Kizil (2), Jakob Wittmann (2), Patrick Hnilitzka (2) und Patrick Zeiner. (23.10.04)

AUSSTELLUNG IM KULTURHAUS
Von Samstag, den 23. Oktober, 14 Uhr bis Dienstag, den 26. Oktober findet im Kulturhaus eine Ausstellung anlässlich der 50jährigen Wiedererlangung der Selbstständigkeit unserer Gemeinde. Günter Vollnhofer hat für den SC Maria Lanzendorf einige Objekte ausgestellt. So sieht man die Originaldress der 50er Jahre, die Spielerpässe der Spieler der 50er Jahre, einen Überblick der Mannschaften der 50er Jahre bis zum Werden der Meistermannschaft, ein Porträt des Jahrhundertfußballers Adolf Tauscher und weitere Bilder. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich hier auch bei Johann Blazey, der für das Art-Management zuständig war. Weitere Aussteller sind Gerhard Melzer (Gemeinde + Objekte), Fritz Maresch (Feuerwehr), Werner Isowitsch (Kirche), Edi Probst (Devotionalien) sowie diverse Heimatmaler. (22.10.04)

IN MITTERNDORF HÄNGEN DIE TRAUBEN HOCH
Traditionell schwierig wird für uns diesen Sonntag das Meisterschaftsspiel in Mitterndorf. In Mitterndorf tat sich unsere Mannschaft immer schwer, selbst als der Gegner am Tabellenende lag. Diesesmal liegt Mitterndorf im Spitzenfeld und unsere Mannschaft ist schwer angeschlagen. Warten wir ab, was da auf uns zukommt. Mit von der Partie dürften wieder Wolfgang Lachocki und Patrick Lerch sein. Das Spiel in Mitterndorf ist auch wieder der Schlager der Runde. (20.10.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 22. Oktober 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (12) - Moosbrunn (14)
Samstag, 23. Oktober 2004, 15 Uhr: Siebenhirten (2) - Laxenburg (5)
Sonntag, 24. Oktober 2004, 15 Uhr: Mitterndorf (4) - Maria Lanzendorf (1) [SR: Ljubisa Celenkovic; Josef Balog]

U/16 VERLIERT GEGEN BRUNN MIT 9:2
Stark ersatzgeschwächt musste unsere U/16 gegen den Tabellenführer aus Brunn an. Unsere Mannschaft spielte recht gut mit, kassierte aber viele unnötige Tore. Trainer Sochorec war dennoch mit dem Einsatz seiner Spieler zufrieden. Mehr ging an diesem Tag eben nicht. Beide Treffer erzielte Mario Weissinger.
Kader: Baldauf; Tesar, Kizil, Tremmel, Steinhart, Blazey, Maw, Jellen, Weissinger (2), Christoph Erkinger, Hnilitzka, Pinarbasi.
(19.10.04)

U/8 AUF NEUEM HÖHENFLUG
Immer stärker werden unsere jüngsten Nachwuchsspieler. Beim Turnier in Moosbrunn wurden sie zwar wieder Sechste, allerdings wieder mit zwei bemerkenswerten Ergebnissen. Gegen Hausherren Moosbrunn erreichte unsere Mannschaft ein 0:0. Beim Spiel gegen Mannersdorf gelang unserer Mannschaft das erste Tor in einem Bewerbsspiel. Was will man mehr. Der Torschütze war Schlemoun. Eine ganz starke Leistung bot bei diesem Turnier Marcel Paumann, der das Spiel unserer Mannschaft gestaltete. Bravo!. (19.10.04)

U/10 VERLIERT GEGEN MARIENTHAL MIT 8:5
In den ersten 15 Minuten war unsere Mannschaft total verunsichert und Marienthal konnte mit 1:0 in Führung gehen, durch das Tor wurden wir wachgerüttelt und konnten sogar mit 2:1 in Führung gehen. Durch unnötige Eigenfehler kamen wir rasch mit 4:2 in Rückstand, so ging es auch in die Pause. Nach Wiederbeginn konnten wir recht gut mitspielen, kassierten aber unnötige Tore und konnten den Rückstand nicht mehr aufholen. Leider versagen uns bei so wichtigen Spielen oft die Nerven. Der Spieler des Tages war Thomas Gottsbachner der nicht aufgab und versuchte das Spiel trotz Rückstand noch umzudrehen. Auch Philipp Trummer fand wieder zu seinen Stärken zurück und konnte diesesmal zwei Tore schießen.
Kader: Kager; Gruber, Brestak, Dogan, Trummer (2), Gottsbachner (2), Krejc (1), Hatzold.
(Reinhard Breuer, 19.10.04)

ERLAA PIRSCHT SICH HERAN
Erlaa schleicht sich wieder an die Tabellenspitze. Mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Hinterbrühl schließt Erlaa zu Maria Lanzendorf und Siebenhirten auf. Breitenfurt schlägt Unterwaltersdorf deutlich mit 3:0 und bleibt weiter im Spitzenfeld. Lanzendorfs Universalist Heinzi Pawlik hat mit seiner Einschätzung recht: "Wir sind die Badkicker", denn gegen Laxenburg gab es wieder eine 2:0 Niederlage. Alle anderen Spiele wurden abgesagt. (17.10.04)

REMIS IM SPITZENSPIEL
Ein glückliches Remis erreichte heute unsere Mannschaft gegen Siebenhirten. Wie angekündigt ist Siebenhirten momentan die stärkste Mannschaft. Unserer Mannschaft gelang es nur mit viel Kampfgeist und Glück gegen Siebenhirten zu bestehen. Die Formkrise bei uns hält weiter an. Außer Roland Stöffl, Robert Vavrus und Miro Gál brachte kein Spieler seine normale Leistung. Vielleicht sollte wieder mehr Trainingseifer an den Tag gelegt werden. Das positive an der Runde ist, dass wir weiter Tabellenführer sind. Die junge Reservemannschaft siegte in einem überzeugenden Spiel mit 5:1. (17.10.04)
SC MARIA LANZENDORF - SC SIEBENHIRTEN 1:1 (1:1)
Tor: Gál; Reserven: 5:1

U/14 UND U/16 ABGESAGT
Die heutigen Spiele unserer Nachwuchsmannschaften mussten abgesagt werden. Der zufällig am Sportplatz anwesende Johann K. bemerkte: "Das Spielfeld ist irre regulär!". (Wolfgang Neubauer, 16.10.04)

U/10 FEIERT KLAREN SIEG ÜBER MARGARETHEN
Trotz einem schnellen 0:1 Rückstand ließen wir uns das Spiel nicht aus der Hand nehmen. Durch eine starke kämpferische Leistung gingen wir mit einer 3:1 Führung in die Pause. Margarethen konnte nach der Pause nichts mehr zusetzen und so konnten wir noch weitere vier Tore erzielen. Das Spiel ging letztlich mit 7:1 verdient an Maria Lanzendorf. Es war eine geschlossene starke Mannschaftsleistung, trotzdem muss man die starken Leistungen von Kevin Gruber und Thomas Gottsbachner (der nicht fit antrat) hervorheben. Die Tore erzielten Daniel Krejc (4), Thomas Gottsbachner (2) und Philipp Trummer.
Kader: Kager; Brestak, Yildirim, Dogan, Gruber, Hatzold, Gottsbachner, Trummer, Krejc, Fuchs, Szölles.
(Reinhard Breuer, 15.10.04)

DIE KILIAN MÄR´
Ein hartnäckiges Gerücht zieht weiter seine Runden. Wie immer, anstatt einem Gerücht freien Lauf zu lassen, wäre es in solchen Fällen sinnvoller gewesen den Geschäftsführer zu fragen. Was ist nun des Rätsels Lösung um den mysteriösen Fall Kilian. Martin Kilian, ein alteingesessener Maria Lanzendorfer wollte wieder vom SC Himberg zu seinem Stammverein wechseln. Da Himberg den Spieler nur gegen eine Entschädigung von € 1100 Euro ziehen lassen wollte unterstützte der SC Maria Lanzendorf Vater Kilian indem er beim Kontrollausschuss des Niederösterreichischen Fußballverbandes um eine salomonische Entscheidung ansuchte. Unseren Argumenten wurde soweit stattgegeben, als die Ausbildungsentschädigung (die jedem Verein zusteht) auf € 500,-- herabgesetzt wurde. Da eine Ausbildungsentschädigung nur von einem Verein bezahlt werden kann, übernahm der SC Maria Lanzendorf kurzfristig die Bezahlung. Letztlich zahlte aber Vater Kilian die Ausbildungsentschädigung für seinen Sohn Martin selbst. Der SC Maria Lanzendorf hätte in jedem anderen Fall auch so gehandelt. Unverständlicher wäre es gewesen, dem Spieler und seiner Familie den Wunsch abzuschlagen, beim Heimatverein zu spielen. (15.10.04)

U/10 TESTET NEUE SPIELVARIANTEN
Am Dienstag probierte unsere U/10 mit Trainerin Evi Krejc in einem Testspiel gegen Vösendorf neue Spielvarianten. Eingesetzt wurde vor allem jene Spieler die in der Meisterschaft noch weniger zum Einsatz kamen, so konnten diese weitere Spielpraxis sammeln. Besonders gut setzten sich Dominik Fuchs als Stürmer, Patrick Kager als rechter Verteidiger und Kevin Gruber in Szene. Auch Florian Patz wird in Zukunft eine Verstärkung für unser Team sein. Unsere Mannschaft gewann durch Tore von Fuchs (2), Kager, Krejc, Gruber und Dogan mit 6:1. (15.10.04)


FA. FUCHS-BAUMGARTNER SPENDET DRESSEN

Neu eingekleidet wurde unsere U/10 vom Himberger Dachdecker Meisterbetrieb Fuchs-Baumgartner. Im Bild sind die Spieler der U/10, die Trainer Evi Krejc und Reinhard Breuer, sowie die Sponsoren Herr und Frau Fuchs. Der SC Maria Lanzendorf und die Mannschaft bedankt sich auch an dieser Stelle recht herzlich. (15.10.04)

AM SONNTAG IST DER TAG DER ENTSCHEIDUNG
Am Sonntag, den 17. Oktober um 15 Uhr kommt es in Maria Lanzendorf zum großen Duell in der 2. Klasse Ost-Mitte. Sensationstabellenführer Maria Lanzendorf trifft auf den Tabellenzweiten Siebenhirten, einem der vier Meisterkandidaten. Für Maria Lanzendorf läuft momentan nichts zusammen, drei wichtige Stammspieler (Bures, Lerch, Lachocki) sind gesperrt oder verletzt, die Mannschaft spielt momentan unterdurchschnittlich. Die Hoffnung ruht einmal mehr auf den beiden Legionären Robert Vavrus und Miro Gál. Man hofft, dass sie ihre alte Form wieder finden. Auf der Gegenseite spielt Siebenhirten in Hochform und geht auch als klarer Favorit in dieses Spiel. Bleibt zu hoffen, dass in diesem 6 Punkte Spiel einmal unsere Nerven nicht versagen. Geleitet wird das Spiel von Günther Fuchs aus Wien, einem Landesligaschiedsrichter. (12.10.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 16. Oktober 2004, 15 Uhr: Pottendorf (9) - Mitterndorf (3)
Sonntag, 17. Oktober 2004, 15 Uhr: Maria Lanzendorf (1) - Siebenhirten (2) [SR: Günther Fuchs; ilija Drazic]

WIEDER NICHTS FÜR PHLEGMATIKER
Roman Galovics liest, präsentiert und ist wieder Nichts für Phlegmatiker. Unser ehemaliger Mitspieler präsentiert am kommenden Freitag, den 15. Oktober um 19 Uhr im Maria Lanzendorfer-Hof (Wiener Straße 7) wieder einen heiteren Abend an Texten, Gschichtln und Mundartgedichten. Der Eintritt zu dieser empfehlenswerten Veranstaltung ist ausnahmsweise frei. Roman Galovics würde sich über viele Besucher sehr freuen, vor allem auch von seinen Freunden und ehemaligen Spielerkollegen des Sportclubs. (11.10.04)

U/14 MIT KANTERSIEG GEGEN ERLAA
Einen klaren 12:1 Sieg feierte unsere U/14 im Auswärtsspiel gegen Erlaa. Heute spielte unsere Mannschaft großartigen Fußball. Alle eingesetzten Spieler bewiesen dabei große Spielfreude. Hier sieht man, dass es eine Mannschaft ist die schon zusammengeschweißt ist. Trotz des großen Kaders von 22 Spielern bemühen sich unsere drei Trainer, gleiche Bedingungen für alle Spieler zu schaffen, allerdings lassen sie dabei auch das sportliche Saisonziel nicht außer Acht. Dafür opfern sie viel Freizeit, in dem sie immer wieder Extratrainings und Freundschaftsspiele organisieren. Großes Lob an die drei Trainer für diesen Einsatz! Beim Spiel gegen Erlaa gelang Patrick Traschler ein persönlicher Torrekord mit 8 Treffern. Darauf angesprochen meinte er nur lapidar: "Bei so guten Mitspielern ist das keine große Kunst, außerdem ist es egal wer die Tore schießt, Hauptsache wir gewinnen gemeinsam!". Auch wahr. (10.10.04)
U/14 ASK ERLAA - SC MARIA LANZENDORF 1:12
Kader: Dokamovic; Pluskovits, Tatar, Strangl, Zeiner (1), Wittmann (1), Horwath M., Skopal, Kizil, Traschler (8), Kilian (2), Spiesmeier, Sahat, Terkola.


Martin Kilian - Gerhard Skopal - Patrick Traschler

U/12 VERLIERT GEGEN HIMBERG EHRENVOLL
Nur 10:0 verlor unsere U/12 gegen die Himberger Mannschaft. Dank Panther Manuel Kilian wurde eine wesentlich höhere Niederlage verhindert. Himbergs U/12 ist ja so stark, dass fast jede Mannschaft zweistellig verliert. Bravo Burschen, toll gekämpft!. Cheftrainer Fritz Blazey meinte: "Am 10.10.um 10 Uhr, 10:0 verloren, genau muss man sein." (10.10.04)

ERLAA UND ACHAU VERLIEREN
Doch noch ein versöhnlicher Ausgang an diesem Wochenende. Erlaa verliert in Unterwaltersdorf sensationell mit 4:1, ebenso verliert Achau in Mitterndorf mit 3:0. Damit ändert sich für uns gegenüber diesen Konkurrenten nichts. Siebenhirten ist der große Sieger dieser Runde. Velm bezwingt Laxenburg klar mit 4:1 und bleibt weiter in Lauerstellung. (10.10.04)

JETZT GEHTS LOS: SIEBENHIRTEN IN ÜBERFORM
Das hat uns gerade noch gefehlt. Unsere Mannschaft schlittert in ein Formtief und Siebenhirten spielt groß auf. Wird das bereits die Wende in der Meisterschaft? Die zuletzt sehr starken Pottendorfer wurden von Siebenhirten mit 7:1 nach Hause geschickt. Eine mächtige Demonstration. Kommenden Sonntag kommt es bei uns zu Hause zum Schlagerspiel gegen Siebenhirten. Auch Hinterbrühl feiert einen Kantersieg mit 8:1 gegen Moosbrunn. Erfreulich, dass Eichkogel endlich wieder ein Sieg gelingt. Nach einem 0:2 Rückstand zur Pause, schlagen sie Breitenfurt doch noch mit 3:2. Tabellenführer bleibt auch nach dieser Runde Maria Lanzendorf. (10.10.04)

ERSTE SAISONNIEDERLAGE
Im Derby gegen Lanzendorf mussten wir die erste Saisonniederlage einstecken. Mit 0:3 fiel die Niederlage auch deutlich aus. Von unserer Seite wurden einige gute Chancen vergeben, letztlich war Lanzendorf aber der verdiente Sieger, da sie mehr kämpften und den Sieg zwingender wollten. Wir bleiben weiter Tabellenführer, der Vorsprung wird aber schmelzen. Gut spielte unsere Reservemannschaft, sie konnten gegen die favorisierten Lanzendorfer ein 1:1 Remis erreichen. Torschütze war Christian Socherec. (8.10.04)
SC LANZENDORF UNIVERSALE - SC MARIA LANZENDORF 3:0 (2:0)
Reserven: 1:1

3 SPIELE FÜR PAVOL BURES
Wie nicht anders zu erwarten war, bekam Pavol Bures für seine unbeabsichtigte Reflexhandlung eine hohe Strafe. Er muss die nächsten drei Spiel pausieren, gegen Lanzendorf, Siebenhirten und Mitterndorf. Gerade in diesen, für die Herbstmeisterschaft vorentscheidenden schweren Spielen wird uns Pavol sehr fehlen. (8.10.04)

FREITAG DERBY IN LANZENDORF
Am Freitag steht wieder einmal das Derby auf dem Programm. Ohne Goalgetter Pavol Bures und ohne Wolfgang Lachocki wird unsere Mannschaft in Lanzendorf auskommen müssen. Möglicherweise stürmt bei uns der 44jährige Karl "Der Finger" Kager gegen Lanzendorf. Das Spitzenspiel dieser Runde findet am Samstag in Mitterndorf statt. Der Tabellensechste trifft auf den Vierten den SC Achau. (5.10.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 8. Oktober 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (12) - Maria Lanzendorf (1) [SR: Nayim Kazanci; Jürgen Schneider]
Samstag, 9. Oktober 2004, 15.30 Uhr: Siebenhirten (3) - Pottendorf (8)
Sonntag, 10. Oktober 2004, 15.30 Uhr: Mitterndorf (6) - Achau (4)

MARIA LANZENDORF GEWINNT TEST GEGEN SCHWADORF U/23
Mit einem klaren 4:1 Sieg endete am Dienstag ein Testspiel gegen die Schwadorfer U/23. In der ersten Spielhälfte ließ Trainer Baumann die Startformation für das Derby einlaufen (3:0), im zweiten Spielabschnitt spielten dann die Kaderergänzungsspieler. Die Tore erzielten Miroslav Gál (3) und Karl Zwiflhofer. (5.10.04)

ACHAU BEZWINGT SIEBENHIRTEN
Im Schlager der Woche setzt sich Achau gegen Siebenhirten mit 1:0 durch. Im Vorfeld kam das Ergebnis nicht überraschend, allerdings war Siebenhirten die klar bessere Mannschaft. Für Siebenhirten bedeutet dies die erste Niederlage in dieser Saison. Damit schließt Achau in der Tabelle zu Siebenhirten auf. Lanzendorf verlor in Pottendorf mit 0:2. Dort wurden aber bereits einige Spieler für das große Derby am nächsten Freitag geschont. Erlaa ist mit einem 3:1 Sieg über Breitenfurt nun der erste Verfolger von Maria Lanzendorf, die weiterhin mit vier Punkte Vorsprung in Front liegen. Jeweils mit 2:0 gewinnen Laxenburg gegen Hinterbrühl und Unterwaltersdorf in Moosbrunn. Mitterndorf schlägt Eichkogel mit 4:1. Eichkogel rutscht damit bereits an die vorletzte Stelle ab. Deren Erwartungen lagen aber eher beim Meistertitel. (3.10.04)

GROSSARTIGES 3:3 GEGEN VELM - TROTZ DES SCHIRIS
Mit der Ankündigung eines Schiris zu Meisterschaftsbeginn ("Ihr werdet nie Meister werden") kämpfen wir wirklich Woche für Woche. Schiedsrichter Hermann Rohmeis war heute ein trauriger Höhepunkt dieser Aussage. Wohlgemerkt war Velm der erwartet sehr starke Gegner und hat sich den Punkt auch verdient. Unsere Mannschaft kann man aber zum Punktegewinn nur gratulieren, spielten sie doch fast 60 Minuten mit nur zehn Mann. An solchen Schiedsrichterleistungen wird die Mannschaft sicher nicht zerbrechen, sie wird dadurch noch mehr zusammengeschweißt. Unser Spieler des Tages war wieder einmal Miro Gál, der auch zwei Treffer beisteuerte. Ein trauriger Höhepunkt war der Ausschluss von Pavol Bures. Die Reserve feierte einen tollen 4:3 Sieg. (3.10.04)
SC MARIA LANZENDORF - FSV VELM 3:3 (2:2)
Tore: Gál (2), Vavrus; Reserven: 4:3

U/14 GEWINNT GEGEN SG GUNTRAMSDORF/EICHKOGEL MIT 6:4
Unsere U/14 tat sich heute gegen einen sehr unfair spielenden Gegner sehr schwer. Die Burschen von Eichkogel spielten mit allen möglichen und unmöglichen Mätzchen. Unnötigerweise ließen sich unsere Spieler aus dem Konzept bringen und so wurde eine 4:0 Pausenführung nicht weiter ausgebaut, sondern letztlich nur ein 6:4 Sieg herausgespielt. Drei Blaue Karten gab es auf Eichkogler Seite, bei uns traf es Edi Tatar mit einer Blauen. (3.10.04)
U/14 SG GUNTRAMSDORF/EICHKOGEL - MARIA LANZENDORF 4:6 (0:4)
Tore: Hnilitzka (3), Traschler, Kilian, Wittmann

U/12 GEWINNT GEGEN ZWÖLFAXING MIT 4:1
Den zweiten Sieg feierte unsere U/12 auf eigener Anlage. Heute bot die Mannschaft auch eine überzeugende Leistung. Nach einer 3:0 Führung gelang den Zwölfaxingern das erste Gegentor. Manuel Kilian wuchs aber über sich hinaus und verhinderte in dieser Phase noch mehrere Gegentreffer. Starke Leistungen boten noch Barbara Scheidl und Julian Moreno. (3.10.04)
U/12 MARIA LANZENDORF - ZWÖLFAXING  4:1 (2:0)
Tore: Zeiner, Scheidl, Moreno, Sahat

U/10 GEWINNT GEGEN SCHWADORF MIT 4:3
Gegen einen sehr guten Gegner musste unsere U/10 heute ein schweres Spiel bestreiten. Nach einer schnellen Führung konnte Schwadorf 2 kurz vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt ging unsere Mannschaft wieder in Führung, Schwadorf kam wieder heran. In der Schlussminute parierte Patrick Kager einen Elfmeter und wurde so noch zum Helden des Spieles. Stark auch die Leistung von Akif Dogan. (3.10.04)
U/10 MARIA LANZENDORF - SCHWADORF II  4:3 (1:1)
Tore: Trummer (2), Krejc (2)

SUPER U/8 HOLT DEN ERSTEN PUNKT
Im vierten Turnier ist es endlich gelungen. Unsere Kleinsten eroberten ihren ersten Punkt. So wie dieser Punkt war auch das ganze Turnier für Cheftrainer Sochorec sehr zufriedenstellend. Ein 0:0 gegen Leopoldsdorf war der Höhepunkt, sonst gab es noch drei ganz knappe Niederlagen. Ein Tor haben wir auch erzielt, wenn auch ein Eigentor. Macht nichts, jedenfalls merkt man wie sich die Mannschaft von Turnier zu Turnier steigert. Marco Madl war heute eine der großen Stützen unserer Mannschaft. (2.10.04)

U/16 ENTTÄUSCHT GEGEN LEOPOLDSDORF
Eine ganz schwache Leistung bot unsere U/16 in Leopoldsdorf. Ohne Emotionen und Gegenwehr verloren sie mit 8:3. Trainer Sochorec war bitter enttäuscht und erwägt seinen Rücktritt, sollte die Mannschaft weiter so desinteressiert spielen. Die Tore schossen Christoph Erkinger (2) und Abbas Kizil. Christoph Steinhart war einer der wenigen Lichtblicke die doch noch Kampfgeist zeigten. (2.10.04)

TESTSPIEL GEGEN GASWERK U/19 ENDET MIT 11:0
Vergangenen Dienstag spielte unsere erweiterte Kampfmannschaft ein Testspiel gegen die U/19 von Gaswerk. Die Wiener waren ein sehr guter Gegner hatten aber gegen unsere Tormaschinerie keine Chance. Die Treffer erzielten Bures (6), Seidl (2), Lerch, Grünwald und Muche. Jürgen Grünwald wurde beim Spiel an der Halsschlagader getroffen und wurde ins Spital eingeliefert. Sein Zustand wird langsam besser. Ob er am Sonntag dabei sein wird ist noch fraglich. Nächsten Dienstag findet ein Testspiel gegen die Schwadorfer U/23 statt. (30.9.04)

LAXENBURGS TRAINER GIBT AUF
Wegen Erfolglosigkeit nahm der Laxenburger Coach Manfred Köck seinen Hut. Neuer Trainer wird sein Vorgänger Alfred Deboef. Mit ihm will Laxenburg wieder um den Meistertitel spielen. Bei Maria Lanzendorf startet Feintechniker Bernhard Vollnhofer sein Comeback. Man darf gespannt sein ob er in die Fußstapfen seines Vaters treten wird, der einst als legendärer Linksaußen für Furore sorgte. Für Ostv. Neubauer war er der beste Linksfuß in der Vereinsgeschichte. Am Samstag findet auf unserer Anlage der DHL-Soccer Cup statt. Legenden wie Anton Schleifer und Heinz Pawlik werden ihre Künste zeigen. (30.9.04)

U/10 VERLIERT IN LEOPOLDSDORF MIT 5:2
Nach einem sehr nervösen Start konnten wir das Spiel bis zur Pause offen halten, und gingen mit einem Rückstand von 3:2 in die Pause. Nach der Pause konnten wir nichts mehr zusetzen und Leopoldsdorf seinerseits noch 2 Tore erzielen. Sie gingen somit als verdienter Sieger vom Platz. Für uns war es das schlechteste Spiel dieser Saison, auch wenn wir etwas unglücklich im Abschluss agierten und 2 Stangenschüsse verzeichneten. Ich möchte aber drei Spieler trotzdem erwähnen die eine tolles Spiel lieferten: Patrick Kager, Thomas Gottsbachner und Philipp Trummer. Die Torschützen waren Daniel Krejc und Thomas Gottsbachner.
Kader: Kager, Brestak, Dogan, Yildirim, Gruber, Krejc, Gottsbachner, Trummer, Hatzold (Reinhard Breuer, 29.9.04)

AM SONNTAG SHOWDOWN GEGEN VELM
Kommenden Sonntag gastiert bei uns Velm. Die Millionentruppe aus Velm gilt nach wie vor als großer Meisterschaftsfavorit. Unser Überraschungsteam hat sich bis jetzt einen kleinen Polster auf Velm herausgespielt. Maria Lanzendorf wartet immer noch, dass der "Schöne Franz" Seidl zur alten Form zurückkehrt. Am Samstag gibt es zwei Schlagerspiele. Achau - Siebenhirten und Erlaa - Breitenfurt. (28.9.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 2. Oktober 2004, 15.30 Uhr: Achau (5) - Siebenhirten (2)
Sonntag, 3. Oktober 2004, 15.30 Uhr: Maria Lanzendorf (1) - Velm (8) [SR: Hermann Rohmeis; Dragan Kusanic]

TITELKANDIDAT VELM KLAPPT ZUSAMMEN
Unglaublich, Meisterkandidat Velm verliert zuhause gegen eine sehr starke Pottendorfer Mannschaft mit 1:2. Der Weg zum Meistertitel ist für die Velmer heuer sehr steinig. Überraschung in Siebenhirten. Die zuletzt angeschlagenen Mitterndorfer konnte mit einem 3:3 einen Punkt entführen. Eichkogel bleibt weiter eine negative Überraschung, sie verlieren zuhause gegen Erlaa mit 2:3. Das 5:1 von Breitenfurt über Moosbrunn entspricht der Papierform. In Moosbrunn gärt es momentan, Obmann Papp hat Sektionsleiter Antos abgesetzt, auch Ostv. Ehn ist zurückgetreten. Lanzendorf Universale verliert im Titelkampf wieder an Boden. Durch die 1:2 Heimniederlage gegen Achau beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer bereits 12 Punkte. Laxenburg siegt in Unterwaltersdorf mit 1:0 und bleibt im Spitzenfeld. (25.9.04)

U/16 MACHTS DER ERSTEN NACH
Auch unsere U/16 hatte am heutigen Sonntag alles Glück dieser Fußballwelt. Nur in den ersten zwanzig Minuten konnte unsere Mannschaft mit Wienerwald mithalten, danach spielten nur noch die Gäste. Unsere Spieler boten eine 70 minütige Abwehrschlacht. Dazwischen gab es aber noch zwei Treffer und drei blaue Karten für uns. Ein Elfmetertor durch Abbas und ein Freistoßtor durch Andi. Ein mehr als glücklicher 2:0 Sieg unserer 16er über Wienerwald. Überragender Spieler bei Maria Lanzendorf war Goalie Patrick Baldauf, der den Sieg der Mannschaft mehrmals rettete. (26.9.04)


Tobias Blazey

U/8 WIRD SECHSTER BEIM HEIMTURNIER
Diesmal waren wir schon knapp daran unser Ziel zu erreichen. Aber leider wollte uns das erste Tor noch nicht gelingen. Beim Heimturnier boten unsere Kleinsten wieder eine ansprechende Leistung. Den Eltern muss man noch sagen, dass sie hier nicht ungeduldig sein dürfen. Alle unsere Mannschaften haben klein angefangen, es ist eben Kinderfußball. Unsere Mannschaft ist ja eigentlich eine U/7, daher haben die anderen Mannschaften alleine schon körperliche Vorteile. Wichtig ist, dass der Trainer in Ruhe arbeiten kann und die Kinder nur auf seine Kommandos hören. Wenn 15 Eltern den Kindern Kommandos geben, dann werden die Kinder nur unsicher. Turniersieger wurde Götzendorf vor Leopoldsdorf. (26.9.04)

70% SPIELANTEIL FÜR HINTERBRÜHL - 3:0 SIEG FÜR UNS
Trainer Baumann sagte nach dem Spiel: "Wir haben die Räume eng gemacht!". Als eingefleischter Fan mit rosa Brille kann man sagen: "Wir haben die klareren Chancen gehabt und verdient gewonnen!". Als kritischer Beobachter kann man sagen: "Es war ein Hundskick, bei dem kaum ein Pass gelang, die Mannschaft zu weit weg vom Gegner stand und man zum Glück die Achse Roland Stöffl - Robert Vavrus - Miro Gál in der Mannschaft hatte!". Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen. Jedenfalls wichtige drei Punkte für uns. Für das Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Velm muss sich Trainer Baumann aber sehr viel einfallen lassen. Die Reserve spielte brav und konnte mit einem 3:3 einen Punkt erkämpfen. (25.9.04)
ASV HINTERBRÜHL - SC MARIA LANZENDORF 0:3 (0:1)
Tore: Gál (2), Bures; Reserven: 3:3

DRAMATIK PUR - U/14 SCHLÄGT PERCHTOLDSDORF 7:6
Ein wahrer Krimi war das Spiel unserer U/14 gegen Perchtoldsdorf. Nach einer 3:0 Führung nach zwanzig Minuten schien das Spiel eigentlich gelaufen. Maria Lanzendorf war überlegen und schien der sichere Sieger zu sein. Nach dem 3:0 ließ unsere Mannschaft aber nach und spielte mit zu wenig Einsatz und Nachdruck. Noch vor der Pause kann Perchtoldsdorf auf 3:2 verkürzen. Nach Seitenwechsel dominiert Perchtoldsdorf das Spiel und kann mit 4:3 in Führung gehen. Maria Lanzendorf zeigt jetzt aber starke Moral und dreht das Spiel nochmals um. Mittels herrlicher Spielzüge gelingt eine 7:4 Führung. Perchtoldsdorf fightet wieder zurück und kommt noch bis zum 7:6 Anschlusstreffer. Danach ist Schluss. Ein für die Moral sehr wichtiger Sieg unserer Mannschaft. (24.9.04)
U/14 MARIA LANZENDORF - PERCHTOLDSDORF 7:6 (3:2)
Tore: Kilian (4), Zeiner, Traschler, Patrick Hnilitzka

STUNDE DER WAHRHEIT IN HINTERBRÜHL
Kommenden Samstag findet für unsere Kampfmannschaft ein Schlüsselspiel statt. Nach dem flauen 0:0 im letzten Heimspiel müssen in Hinterbrühl drei Punkte her um an der Spitze zu bleiben. Bei Maria Lanzendorf hofft man, dass Miro Gál und Pavol Bures wieder gesund sind, nachdem sie ja im Spiel gegen Unterwaltersdorf krank am Start waren. Das Spitzenspiel der Runde ist diesesmal Siebenhirten (2) - Mitterndorf (6). (21.9.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 24. September 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (10) - Achau (5)
Samstag, 25. September 2004, 16 Uhr: Hinterbrühl (9) - Maria Lanzendorf (1) [SR: Mato Previsic, Josip Stefanec]
Sonntag, 26. September 2004, 16 Uhr: Velm (7) - Pottendorf (11)

U/10 SCHLÄGT GÖTZENDORF MIT 8:2
Eine wirklich starke Leistung bot unsere U/10 Mannschaft gegen Götzendorf. Alle Spieler spielten heute ausgezeichnet. Besonders gefiel dem GF das schnelle Spiel über die Flanken, das auch zu Torerfolgen führte. Eine reife Leistung in diesem Alter. Die Torschützen waren Daniel Krejc (4), Philipp Trummer (3) und Thomas Gottsbachner. Auffallend stark auch die Leistung von Abwehrrecke Kevin Gruber. Gratulation zu diesem Sieg gegen einen Angstgegner. (20.9.04)
U/10 MARIA LANZENDORF - GÖTZENDORF 8:2 (3:0)

THE WUTZELKING
Nach dem er im letzten Herbst als "Johann die Karte" seinem Ruf als Schnapserkönig gerecht wurde und die offizielle Maria Lanzendorfer Schnapsermeisterschaft, das Leopoldischnapsen des SC Maria Lanzendorf gewinnen konnte schlug unser Hauptkassier Johann Vollnhofer heute erneut zu. Beim Straßenfest der Gemeinde konnte er die offizielle Maria Lanzendorfer Wutzlermeisterschaft gewinnen und ist damit auch "King of Wutzeling". Er konnte Legende Johann Blazey auf Platz zwei verweisen. Damit bleibt Tischfußball auch die Domäne des SC. Beim Straßenfest übernahm unser Verein wieder die Bewirtung. Ein großer Dank geht an die beiden standhaften Damen Helene Lebenbauer und Brigitte Hutterer für ihre Unterstützung. (19.9.04)

U/16 VERLIERT IN EICHKOGEL NUR KNAPP
Gegenüber dem 3:12 im ersten Spiel war die heutige 2:4 Niederlage eine starke Verbesserung unserer Mannschaft. Zur Pause lag unsere Mannschaft durch Tore von Andi und Alex noch 2:1 in Front. Stark war heute die Leistung von Abwehrrecke Alexander Tremmel. (19.9.04)
U/16 EICHKOGEL - MARIA LANZENDORF 4:2 (1:2)

TAPFERE LANZENDORFER
Die schlimmsten Befürchtungen der Lanzendorfer U/14-Mannschaft sind letztlich nicht eingetreten. Im Derby gegen unsere U/14 Mannschaft gab es zwar eine 26:0 Niederlage, das Ergebnis blieb aber im Rahmen. Nach einer 17:0 Pausenführung stellte Trainer Zeiner die Mannschaft komplett um, so konnte Lanzendorf doch noch tapfer mit unseren Buben mitspielen. Den Buben von Universale Lanzendorf kann man nur sagen "Kopf hoch", es werden wieder bessere Zeiten kommen. (19.9.04)
U/14 MARIA LANZENDORF - UNIVERSALE LANZENDORF  26:0 (17:0)
Kader: Dokmanovic; Sahat, Strangl, Pluskovits (2), Zeiner (4), Tatar (2), Wittmann (4), Skopal (2), Hnilitzka (1), Traschler (5), Martin Kilian (5), Maw, Horwath A., Kizil, Terkola (1), Spiesmeier

U/12 KASSIERT UNNÖTIGE NIEDERLAGE
Bei etwas glücklicherem Spielverlauf wäre diese Niederlage 3:6 Niederlage unserer U/12 gegen Götzendorf nicht notwendig gewesen. Ein aberkanntes Tor, ein verschossener Elfmeter und einige sehr gute Torchancen sprachen gegen unsere Mannschaft. Trotzdem war Trainer Fritz Blazey mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Wie immer ein Bollwerk in der Abwehr war unser Mädchen Barbara Scheidl. (19.9.04)
U/12 MARIA LANZENDORF - GÖTZENDORF  3:6

EINE RUNDE FÜR SIEBENHIRTEN
Von den Titelkandidaten konnte heute wieder nur Siebenhirten voll punkten. Gegen Eichkogel gab es einen sicheren 2:0 Sieg. Velm konnte in Achau nur 1:1 spielen und verliert weiter an Boden gegenüber Siebenhirten. Laxenburg musste gegen Breitenfurt eine bittere 2:1 Heimniederlage einstecken. Sensationstabellenführer Maria Lanzendorf kam nicht über ein 0:0 gegen Unterwaltersdorf hinaus. Erlaa feierte in Moosbrunn einen klaren 7:2 Sieg. Pottendorf feierte einen 4:2 Heimsieg über Hinterbrühl. Im Sonntagspiel konnte Lanzendorf in Mitterndorf mit 4:2 gewinnen. Damit bleibt Maria Lanzendorf zwei Punkte vor Siebenhirten an der Tabellenspitze. (19.9.04)

TURBO MIT WADENBEINBRUCH
Seit drei Wochen schleppt Wolfgang Lackner bereits einen Wadenbeinbruch mit sich herum. Nach dem die Schmerzen einfach nicht nachgelassen haben hat er sich doch entschlossen ein Krankenhaus aufzusuchen, dort wurde ein Wadenbeinbruch diagnostiziert. Jetzt trägt er einmal Gips, sollte der Bruch nicht richtig verheilen muss Turbo operiert werden. Die Herbstsaison scheint damit vorbei. Schauen wir ob er es nochmals schafft im Frühjahr ein Comeback zu starten. Gut genug ist er immer noch für uns. Alles Gute auf dem Weg zur Besserung. (18.9.04)

SCHLAPPES 0:0 GEGEN UNTERWALTERSDORF
Genau das Befürchtete ist eingetreten. Trotz einer Vielzahl an Chancen konnte man gegen einen nicht sonderlich starken Gegner Unterwaltersdorf nur ein 0:0 ernudeln. Maria Lanzendorf war zwar überlegen, allerdings waren Gál und Bures gesundheitlich angeschlagen. Das Spiel wirkte heute aber lustlos und der nötige Druck fehlte einfach. So hat sich Unterwaltersdorf den einen Punkt durch viel Zeitschinden doch verdient erkämpft. Hoffentlich sind die zwei verlorenen Punkte eine rechtzeitige Warnung für die schweren nächsten vier Runden. Die Reservemannschaft konnte erstmals ein Spiel souverän gewinnen und feierte einen klaren 4:1 Sieg. Drei Treffer steuerte Boris Muche bei, der wieder Stürmer spielen darf, da der langzeitverletzte Goalie Robert Steffel erstmals wieder ein Spiel absolvierte. (18.9.04)
SC MARIA LANZENDORF - ASV UNTERWALTERSDORF 0:0
Reserven: 4:1

U/12 GEWINNT IN POTTENDORF
Einen souveränen 8:1 Sieg feierte unsere U/12 Mannschaft in Pottendorf. Die Mannschaft bot eine geschlossen starke Leistung. Herausragend im Tor war Manuel Kilian, der seinen Ruf als Panther gerecht wurde. Die Torschützen werden später bekannt gegeben. Nach der 10:0 Niederlage gegen Marienthal war es für unsere Mannschaft ein wichtiges Ergebnis um für die Meisterschaft Selbstvertrauen zu tanken. (16.9.04)

U/10 FEIERT KLAREN SIEG IN SCHWADORF
Auch das zweite Meisterschaftsspiel endete für unsere U/10 mit einem klaren Sieg. In Schwadorf gegen die dortige Einser-Mannschaft siegte unsere Mannschaft mit 9:2. Eine großartige Mannschaftsleistung brachte schon einen 4:1 Pausenstand, der Sieg war das ganze Spiel über ungefährdet. Die Trainer setzten den gesamten Kader ein, besonders gefielen heute Thomas Gottsbachner, Philipp Trummer und Daniel Krejc durch ihre läuferischen und spielerischen Akzente.
Kader: Gottsbachner (2), Krejc (6), Trummer, Kager, Hatzold, Gruber, Yildirim, Dogan, Fuchs, Brestak (1). (16.9.04)


FA. WITTMANN-METALLBAU SPENDET DRESSEN

Neu eingekleidet wurde unsere U/16 von der Maria Lanzendorfer Firma WITTMANN - METALLBAU. Auf Wunsch der Mannschaft haben sie weiße Puma Dressen bekommen. Der SC Maria Lanzendorf und die Mannschaft bedankt sich auch an dieser Stelle recht herzlich. Das Bild zeigt unsere Mannschaft mit den beiden Firmenchefs Barbara und Alfred Wittmann. (15.9.04)

DIE SICHEREN PUNKTE ...
sind die am schwersten zu holenden. Das sollte jedem unserer Spieler bewusst werden, die am kommenden Samstag das Heimspiel gegen Unterwaltersdorf bestreiten. Die Unterwaltersdorfer haben letzte Woche ihren ersten Sieg gefeiert und sind dementsprechend motiviert. Spannende Spiele in dieser Runde sind noch Achau - Velm und Siebenhirten - Eichkogel. (14.9.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 18. September 2004, 16 Uhr: Maria Lanzendorf (1) - Unterwaltersdorf (12) [SR: Hüseyin Komar, Zenon Malek]
Sonntag, 19. September 2004, 16 Uhr: Mitterndorf (3) - Lanzendorf (11)


"Wie nemma denn den?"; Karl Zwiflhofer und Pavol Bures

FARCE IN LAXENBURG
Ziemlich erbost ist Trainer Reinhard Breuer über das U/10-Turnier in Laxenburg.

"Alles andere als glücklich verlief dieses Turnier, aber nicht auf Grund der Leistung der Mannschaft sondern auf Grund der schlechten Organisation der Turnierleitung. Man möchte fast sagen dass der Turniersieger schon vorher fest stand. Trainer oder Cotrainer welche die eigene Mannschaftsspiele pfeifen, und den Spielern die Anweisungen während des Pfeifens geben. Schiedsrichter welche die Grundregeln des Nachwuchsfussball nicht kannten. Schiedsrichter die Spiele von der Mittellinie leiteten ohne einmal zu pfeifen, oder sich während des Spieles mit Zuschauern unterhalten und klare Fouls im Strafraum nicht sehen konnten. Eltern die ihre Kinder zu Fouls peitschen, das hat auf einem Sportplatz nichts verloren. Das ist Demotivation für die Kinder. Man sollte in Zukunft bei Turnieren vielleicht eine Passkontrolle  wie in der Meisterschaft einführen, und ordentliche Schiedsrichter verpflichten. Etwas Positives konnte ich über diese Turnier nicht berichten. Für mich wieder ein Grund mehr, an solchen Turnieren nicht teilzunehmen." (12.9.04)

 

DIE LAGE NACH FÜNF RUNDEN
Von den vier Meisterkandidaten hat derzeit Siebenhirten die besten Chancen auf die Herbstmeisterschaft. Sie haben zwar vier Punkte Rückstand auf Außenseiter Maria Lanzendorf, allerdings auf die direkten Konkurrenten Laxenburg drei und Velm vier Punkte Vorsprung herausgearbeitet. Titelkandidat Nummer vier, der SC Lanzendorf Universale liegt derzeit mit vier Punkten auf Platz 11. Die bisherigen Überraschungsmannschaften Mitterndorf, Hinterbrühl und Erlaa mussten alle in dieser Runde  Niederlagen einstecken. Eines ist sicher, diese Meisterschaft wird wesentlich spannender als die im letzten Jahr. Keiner hat eine so übermächtige Mannschaft wie es Kaltenleutgeben war. Sollte Velm jetzt einen Lauf bekommen, dann wird es aber für alle Gegner schwer, die Mannschaft aufzuhalten. Keinen schlechten Eindruck macht auch unsere Mannschaft die trotz dreier Auswärtsspiele immerhin fünf Siege feierte. Allerdings wer Maria Lanzendorf kennt, ... (12.9.04)

HARTE ARBEIT - SCHÖNER LOHN
Die viele Schlepperei und Sammlerei das ganze Jahr über hat sich letztlich ausgezahlt. Der Flohmarkt brachte einige gute Cent für die Vereinskassa. Damit kann ein Teil der erhöhten Strom- und Gaspreise zumindest abgedeckt werden. Heuer ist ja wieder alles schleichend teurer geworden. Ein Dank von uns geht an alle Spender der Flohmarktwaren, sowie an unsere Mitarbeiter und Verkäufer. (12.9.04)

SIEBENHIRTEN UND VELM AUF DER ÜBERHOLSPUR
Siebenhirten bleibt weiter die Mannschaft der Stunde. Mit einem 2:1 Auswärtssieg beim Meisterkandidaten Lanzendorf setzt sich Siebenhirten bereits an die zweite Stelle in der Tabelle. Beobachter waren von der starken Leistung der Siebenhirtner schwer beeindruckt. Überraschung in Eichkogel, Moosbrunn holt gegen den Hausherren einen Punkt (1:1). Hinterbrühl verliert zuhause gegen Achau mit 3:1 und Erlaa verliert zuhause gegen Laxenburg mit 3:4. Zwei überraschende Auswärtssiege. Velm hat jetzt zu der erwarteten Stärke zurückgefunden und wurde seinem Ruf als Meisterschaftsfavorit gerecht. Sie putzen den Tabellenzweiten Mitterndorf mit 6:1. Unser nächster Gegner Unterwaltersdorf zeigt aufstrebende Form, sie gewinnen gegen Pottendorf mit 2:1. (11.9.04)


SIEG IN BREITENFURT - TABELLENSPITZE VERTEIDIGT

Trainer Baumann spricht vom bisher schwierigsten Gegner in der Meisterschaft. Durch eine harte und teilweise schmutzige Gangart brauchte unsere Mannschaft einige Zeit um sich auf die Spielweise der Breitenfurter einzustellen. In der zweiten Spielhälfte wurde dann letztlich doch noch ein klarer 5:2 Sieg fixiert. Für die Tore sorgten wieder unsere drei Legionäre. Die Leistung der gesamten Mannschaft war wieder ausgezeichnet, positiv erwähnen kann man aber die Leistung der beiden Youngsters Alen Dautovic und Thomas Baumgarten. In der Tabelle bleiben wir weiter an der Spitze. (11.9.04)
SK BREITENFURT - SC MARIA LANZENDORF 2:5 (0:1)
Tore: Bures (2), Gál (2), Vavrus; Reserven: 2:1

U/16 VERLIERT IN BRUNN MIT 7:1
Nach einer recht ansprechenden Leistung in der ersten Spielhälfte (1:2) ging unsere Mannschaft, auch bedingt durch Verletzungen einiger Spieler doch noch deutlich mit 7:1 unter. Andi erzielte unseren Ehrentreffer. Bester Spieler war Patrick Baldauf der letztlich noch Schlimmeres verhinderte. In der Tabelle bleibt unsere Mannschaft Schlusslicht. (11.9.04)

U/8 WIRD TURNIERSECHSTER - STEFAN BESTER TORMANN
Das erste Turnier für unsere U/8-Mannschaft endete mit durchwegs achtbaren Resultaten. Unsere Mannschaft war ja auch einen Kopf kleiner als die anderen Mannschaften, da wir Großteils U/7 und U/6 Spieler in der Mannschaft haben. Mit fünf Niederlagen wurden wir zwar Letzter, unser Tormann Stefan Neumayer wurde aber zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Auch ein kleiner Erfolg.

(11.9.04)

 

U/14 GEWINNT SCHLAGER IN WIENER NEUDORF
Das mit Spannung erwartete Spiel unserer U/14 wurde zu einem wahren Krimi. Nach einem 0:1 Rückstand konnte Aleksandar Dokmanovic mit einigen tollen Reflexen einen höheren Rückstand verhindern. Unserer Mannschaft gelang es mit viel Spielwitz und Einsatz das Spiel noch umzudrehen. Durch zwei Tore von Patrick Traschler gelang letztlich ein mehr als verdienter 2:1 Sieg. Mehr als verdient auch deshalb, weil der Schiedsrichter eine katastrophale Leistung an den Tag legte. Letztlich musste aber auch er sich geschlagen geben und den verdienten Sieg von Maria Lanzendorf anerkennen. Damit hat sich unsere U/14 eine gute Ausgangsposition im Kampf um Platz 2 geschaffen. (11.9.04)

SCHWERER GANG NACH BREITENFURT
Ob es uns gelingt in Breitenfurt die weiße Weste anzuhalten ist mehr als fraglich. Breitenfurt war seit jeher ein Angstgegner unserer Mannschaft und spielt derzeit in bestechender Form. Diesen Gegner, noch dazu auswärts können wir nur mit einer Extraportion Kampfgeist bezwingen. Bei Maria Lanzendorf fehlt zudem der Staubsauger Patrick Lerch, der für dieses Spiel gesperrt ist. Viel Glück Jungs! Unser Spiel ist auch wieder der Schlager der Runde. (8.9.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 10. September 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (10) - Siebenhirten (3)
Samstag, 11. September 2004, 16.30 Uhr: Breitenfurt (6) - Maria Lanzendorf (1) [SR: Johann Riss, Ousmane Traore]
Sonntag, 12. September 2004, 16.30 Uhr: Velm (9) - Mitterndorf(2)

U/12 VERLIERT GEGEN MARIENTHAL
Eine 0:10 Packung verpasste Marienthal unserer U/10 Mannschaft. Trainer Fritz Blazey fasste es mit Humor und prophezeit noch überraschende Spiele seiner Truppe. Der Einsatz und die Moral der Kämpfertruppe stimmt jedenfalls. Herausragend am heutigen Tag war der neue Goalie Julian Moreno. (8.9.04)

SAMSTAG UND SONNTAG GROSSER FLOHMARKT
Die Vorbereitungsarbeiten sind bereits voll im Gange. Kommendes Wochenende findet wieder unser Flohmarkt statt. Jede Menge Waren gibt es bei uns zu erwerben. Jeweils von 8 bis 16 Uhr sind die Tore bei uns geöffnet. Immer wieder gibt es an diesen beiden Tagen eine Happy Hour, bei der es verschiedene Waren um 50% verbilligt gibt. Weiters ist die Kantine geöffnet und ein großer Parkplatz vorhanden. Die Waren können auch noch in Schillingen bezahlt werden, falls noch wer einige zuhause hat. (8.9.04)

U/10 BEZWINGT ZWÖLFAXING MIT 10:3
Auch für unsere U/10 gibt es einen guten Start in die Meisterschaft. Cheftrainer Breuer schildert den Spielverlauf: "

Zwölfaxing ging in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hätte es aber schon 3:0 für uns stehen müssen. In der 10. Minute konnten wir durch Philipp Trummer den Ausgleich erzielen, Daniel Krejc stellte in der 20. Minute den 2:1 Pausenstand her. Nach  Wiederbeginn war unsere Mannschaft nicht wieder zu erkennen und spielte groß auf. Fast im 3 Minuten-Takt schossen wir Tor um Tor bis zur 10:1 Führung ehe wir in der Schlussphase noch 2 Gegentreffer zum 10:3 Endstand  hinnehmen mussten. Mit diesem Resultat war unser Gegner aber noch gut bedient. Hätte die Chancenauswertung gestimmt hätten wir 15:3 gewinnen müssen. Unser neuer Spieler, Dominik Fuchs, konnte einen Treffer beisteuern, die weiteren Treffer erzielten Philipp Trummer (4), Thomas Gottsbachner (3) und Daniel Krejc (2)." (8.9.04)

 

Kader: Kager; Brestak, Gruber, Dogan, Yildirim, Krejc, Gottsbachner, Trummer, Fuchs, Hatzold

U/16 GEHT GEGEN FAVORITEN EICHKOGEL UNTER
Das erste Meisterschaftsspiel endete für unsere U/16 mit einem Debakel. Gegen den Meisterkandidaten SG Eichkogel/Guntramsdorf gab es eine klare 12:3 Niederlage. In der zweiten Spielhälfte konnte die Mannschaft den Schaden begrenzen und halbwegs mitspielen, ansonsten gab es aber keine Chance. Die Torschützen waren Mario Weissinger aus einem Freistoß, ein Eigentor und Abbas Kizil aus einem Elfmeter. (7.9.04)

U/14 FEIERT ERFOLGREICHEN MEISTERSCHAFTSSTART
Das erste Meisterschaftsspiel für unsere U/14 endete mit einem 8:2 (4:1) Sieg gegen Erlaa. Die neu zusammengesetzte Mannschaft zeigte bereits sehr guten Kombinationsfußball und ein sehr diszipliniertes Auftreten. Die Torschützen waren Patrick Zeiner (3), Patrick Hnilitzka (2), Martin Kilian, Jakob Wittmann und Gerhard Skopal.
Kader: Dokmanovic; Pluskovits, Tatar, Strangl, Mitter, Wittmann, Skopal, Horwath M., Hnilitzka, Zeiner, Kilian, Spiesmeier, Terkola, Gök, Sahat, Horwath A. (5.9.04)

MARIA LANZENDORF FEIERT 3:0 SIEG ÜBER ERLAA
Der Schlager der Runde hielt was er versprach. Erlaa war ein mächtig starker Gegner und forderte Maria Lanzendorf alles ab. Maria Lanzendorf spielte, gestützt von einer sehr sicheren Abwehr, sehr clever und nützte drei schwache Momente der Erlaaer Verteidigung gnadenlos aus. Damit feiert unsere Mannschaft den vierten Sieg in Serie und verteidigt die Tabellenführung erfolgreich. Einer der herausragenden Spieler war Libero Robert "Robocop" Vavrus, der als Strafraumpolizist wieder einmal souverän agierte. (5.9.04)
SC MARIA LANZENDORF - ASK ERLAA 3:0 (3:0)
Tore: Bures, Gál, Vavrus; Reserven: 0:2

WAS IST MIT DEN MEISTERKANDIDATEN LOS?
Wieder straucheln zwei Meisterkandidaten in dieser Runde ganz gewaltig. Siebenhirten zog zuhause Velm mit 3:0 ab, Velm erwies sich dabei als ein zerstrittener Haufen und ohne jede Chance gegen Siebenhirten. Auch Lanzendorf verlor in dieser Runde. Zuhause war man gegen Eichkogel mit einer 2:0 Niederlage auf verlorenem Posten. Laxenburg ermurkste zuhause einen 1:0 Sieg gegen Moosbrunn. Im Absteigerduell siegte Breitenfurt in Pottendorf mit 3:2. Achau und Unterwaltersdorf trennten sich mit 2:2. Im zweiten Sonntagspiel der Runde besiegte Mitterndorf den bisherigen Tabellenzweiten Hinterbrühl mit 3:2. Lustig ist der Tabellenstand, den mit Maria Lanzendorf und Mitterndorf liegen zwei krasse Außenseiter derzeit an der Spitze. (5.9.04)

GUT BESUCHTER STURMHEURIGER
Zu Beginn des Kulturherbstes der Gemeinde Maria Lanzendorf fand am Samstag unser Sturmheuriger statt. Die Veranstaltung war für unsere Verhältnisse sehr gut besucht. Unser Haus-DJ Roman Galovics unterhielt die Gäste mit passender Musik. Als Überraschungsact spielten die Teufelsgeiger Ossi Gölles (Ziehharmonika) und Klaus Tauscher (Teufelsgeige) auf. Johann Blazey bot wieder seine Kürbisse samt köstlicher Kürbiscremesuppe feil. Zu späterer Stunde gab es noch die Josef-Bayer-Gemüsetombola. Rundum war es ein stimmiges Fest. Ein Mein Dank geht hier an jene Funktionäre und Helfer die heute für unseren Verein wieder im Einsatz waren. (4.9.04)


EIN TOLLES KINDERFEST
Patricia und ihren Freundinnen gelang es heuer ein sehr schönes Kinderfest auf die Beine zu stellen. Anstatt einer Kinderolympiade konnten sich die Kinder diesmal zwanglos und ohne Leistungsdruck zwischen verschiedenen Stationen bewegen. Die Stationen waren Let´s Dance, Zirkus, Olympia, Action-Painting und Schminken. Nach dem alle 45 Kinder die Stationen durchgespielt hatten, wurde zum Abschluss von allen Kindern der erlernte Tanz (Dragosta tin tei) erlernt. Als Stargäste wurden für den Tanz der klotzbeinige Kapitän Fritz Blazey und der elfenhaftige GF Günter Vollnhofer engagiert. Danach ging es an das Drachen steigen. Die Drachen erhielten die Kinder von der Gemeinde (Fr. Bgm. Roth) zum Abschluss des Ferienspieles geschenkt. Ein großer Dank an Patricia, Kerstin, Bianca, Bernhard und den anderen Damen die dieses Kinderfest so toll gestaltet haben. (4.9.04)

SAMSTAG KINDERFEST MIT PATRICIA
Kommenden Samstag um 15 Uhr findet wieder unser Kinderfest statt. Den Abschluss zum Ferienspiel der Gemeinde Maria Lanzendorf gestaltet heuer Patricia Bayer, unsere angehende Frau Magister. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen wird sie einige Stationen für die Kinder betreuen, u.a. Schminken, Action-Painting, Hindernislauf, u.v.m. Als Geschenk gibt es für alle teilnehmenden Kinder einen Drachen, der im Anschluss gleich am Sportplatz gestestet werden kann. Um 17 Uhr findet der Sturmheurige statt, bei dem wir wieder bestes Essen, besten Sturm und Musik mit DJ Koarl bieten. (31.8.04)

AM SONNTAG FOLGT DER SCHLAGER GEGEN ERLAA
Der große Schlager dieser Runde findet am Sonntag statt, wo unsere Mannschaft als Tabellenführer auf die starke Truppe auf Erlaa trifft. Für unsere Mannschaft wird es wichtig sein, diszipliniert und mit vollem Einsatz an das Werk zu gehen um die technisch starken Erlaaer biegen zu können. Viel wird auch von der Leistung unserer Abwehr abhängen, die sich auch aufgrund der Stärke von Willi Blazey stabilisiert hat. (31.8.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 3. September 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (9) - Eichkogel (12)
Samstag, 4. September 2004, 16.30 Uhr: Siebenhirten (5) - Velm (8)
Sonntag, 5. September 2004, 16.30 Uhr: Maria Lanzendorf (1) - Erlaa (3); [SR: Willibald Laszlo; Christian Habernig]

TITELKANDIDATEN SPIELEN ALLE REMIS
Der Schlager der Runde Hinterbrühl - Siebenhirten endete mit einem trefferreichen 4:4 Remis. Beide Mannschaften zeigten, dass sie heuer zur Spitze gehören werden. Eichkogel - Laxenburg endete 1:1, eigentlich für beide Mannschaften zwei verlorene Punkte. Velm und Lanzendorf trennten sich mit einem gerechten 1:1 Remis. Erlaa fertigt Pottendorf 3:0 ab und beweist weiterhin Stärke. Überraschend ist doch der klare 4:1 Sieg von Breitenfurt über die zuletzt starken Achauer. Neuer Tabellenführer ist jetzt Maria Lanzendorf, gefolgt von Hinterbrühl und Erlaa. Unterwaltersdorf verliert zuhause gegen Mitterndorf mit 1:3 und behält damit die Rote Laterne. (29.8.04)

MIT KANTERSIEG ZUR TABELLENFÜHRUNG
Fünf Tore in elf Minuten reichten in Moosbrunn um nach dieser Runde als neuer Tabellenführer dazustehen. Pavol Bures traf heute viermal, Miro Gál traf zweimal und Robert Vavrus einmal. Unser Legionäre boten heute eine tolle Show, die aber von einer ausgezeichnet spielenden Mannschaft unterstützt wurde. So kann Trainer Baumann auch wieder einmal über einen Kantersieg seiner Mannschaft lachen. Die Reservemannschaft verlor mit 2:0, dort müssen allerdings andere Probleme bereinigt werden. (28.8.04)
SC MOOSBRUNN - SC MARIA LANZENDORF 0:7 (0:5)
Tore: Bures (4), Gál (2), Vavrus; Reserven: 2:0

U/10 GEWINNT TESTSPIEL IN EICHKOGEL 5:1
Unsere Mannschaft konnte schnell mit 3:0 in Führung gehen aber mit Fortdauer des Spieles konnte sich Eichkogel immer besser auf unser Spiel einstellen. Noch vor der Pause gelang Eichkogel das 3:1. In der 2. Spielhälfte ließ der heimische Schiedsrichter ein überhart geführtes Spiel der Eichkogler zu. Unzählige Fouls die nicht geahndet wurden sowie ein nicht gegebener Elfmeter konnten nicht verhindern, dass wir noch zwei Treffer erzielten und mit 5:1 gewonnen haben. Die Tore erzielten Philipp Trummer (2), Daniel Krejc (2) und Thomas Gottsbachner. (28.8.04)

U/14 GEWINNT TESTSPIEL IN LEOPOLDSDORF
Nach verhaltener erster Spielhälfte, bei der Leopoldsdorf mit 2:1 in die Pause ging, drehte unsere Mannschaft im zweiten Spielabschnitt den Spieß um und siegte letztlich verdient mit 5:2. Cotrainer Skopal war mit der Leistung der Mannschaft zufrieden, ortet aber immer noch kleine Abstimmungsfehler in der Mannschaft. (26.8.04)
U/14 LEOPOLDSDORF - MARIA LANZENDORF 2:5 (2:1)
Kader: Aleksandar Dokmanovic; Bräuer, Gök, Horwath A., Horwath M., Hnilitzka, Kilian, Mitter, Pluskovits, Skopal, Spiesmeier, Strangl, Tatar, Terkola, Zeiner.

STARKES TESTSPIEL IN REISENBERG
Gegen den Topverein der 1. Klasse Ost, dem SC Reisenberg feierte unsere Mannschaft einen 5:2 Auswärtssieg. Das Ergebnis ist umso bemerkenswerter als beide Teams in bester Besetzung antraten. Bei uns fehlten mit Schleifer, F. Blazey, Bauer und Lachocki vier Stammspieler. Das Spiel war auf höchstem Niveau geführt. Beide Mannschaften spielten schnellen und kraftvollen Fußball. Letztlich ging aber Maria Lanzendorf als verdienter Sieger vom Platz. Die Torschützen waren Karl Zwiflhofer (3), Patrick Lerch und Pavol Bures. (24.8.04)
Kader: Stöffl; Vavrus, Blazey Wi., Lackner H. (73. Willig), Dautovic, Lerch, Grünwald (70. Baumgarten), Seidl, Gál, Zwiflhofer, Bures (77. Lang)

MOOSBRUNN NICHT UNTERSCHÄTZEN!
Gegen die neuformierte Moosbrunner Mannschaft spielt unser Team kommenden Samstag. Wir dürfen den Fehler nicht begehen und die Moosbrunner Mannschaft zu unterschätzen. Auf dem Moorboden tut sich unsere Mannschaft ja immer schwer. Trotzdem sind wir guter Dinge unsere weiße Weste zu behalten. Bei ähnlich konsequentem und disziplinierten Spiel wie gegen Laxenburg ist ein Punktegewinn sicher möglich. Wann Karl Zwiflhofer von Beginn an einreiten wird, steht noch in den Sternen. Der Schlager der Runde heißt Hinterbrühl (1) - Siebenhirten (4). (23.8.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 28. August 2004, 16.30 Uhr: Moosbrunn (12) - Maria Lanzendorf (2); [SR: Johannes Toiflhart, Markus Triebl]
Sonntag, 29. August 2004, 16.30 Uhr: Velm (7) - Lanzendorf (8)

VELM UND SIEBENHIRTEN SOUVERÄN
Velm konnte zuhause seiner Favoritenrolle gerecht werden und besiegte Eichkogel mit 4:1. Auch Siebenhirten zeigte mit einem 3:0 gegen Unterwaltersdorf Stärke. Hinterbrühl bleibt weiter die Überraschungsmannschaft und ist neuer Tabellenführer. Sie besiegten Meisterkandidat Lanzendorf mit 2:0. Mitterndorf fertigt Breitenfurt mit 5:1 ab, Pottendorf und Moosbrunn trennten sich 1:1. Starke Leistungen sah man im Spiel Achau - Erlaa, das mit einem 3:3 Remis endete. (22.8.04)

2:1 SIEG IM SCHLAGER GEGEN LAXENBURG
Ein tolles Spiel lieferten sich Maria Lanzendorf und Laxenburg im Schlager der Runde. Maria Lanzendorf war das ganze Spiel über spielbestimmend und gewann das Spiel auch verdient. Beide Tore erzielte Pavol Bures, der schön langsam wieder fit wird. Die Mannschaftsleistung war gegenüber dem Spiel in Eichkogel um vieles stärker. Zwei Siege zu Saisonauftakt hat es schon lange nicht mehr gegeben. Die Reservemannschaft konnte 4:0 gewinnen, die Torschützen waren Karl Zwiflhofer (3) und Franz Seidl. (22.8.04)
SC MARIA LANZENDORF - FC LAXENBURG 2:1 (2:0)
Tore: Bures (2); Reserven: 4:0

U/14 GEWINNT IN LANZENDORF MIT 16:5
Das Vorbereitungsspiel in Lanzendorf wurde zu einem Bestschießen für unsere Mannschaft. Obwohl die Trainer in der zweiten Spielhälfte die Mannschaft komplett umkrempelten endete das Spiel mit diesem kuriosen Ergebnis. Insgesamt trugen sich elf Spieler in die Torschützenliste ein. Auch unsere Petra Mitter konnte zweimal treffen.
U/14 LANZENDORF - MARIA LANZENDORF 5:16 (1:8)
Kader: Kilian (3), Horwath A. (3), Mitter (2), Dokmanovic (1), Tatar (1), Breuer (1), Gök (1), Terkola (1), Strangl (1), Pluskovits (1), Zeiner (1), Horwath M., Hnilitzka, Horvath, Grabner, Spiesmeier. (22.8.04)

NEUER ZELTBODEN VERLEGT
Unter Leitung von Eduard Skopal wurde am Wochenende der neue Zeltboden verlegt. Nach dem bei starken Regenfällen im Zelt immer Wasser stand, entschloss man sich als permanenten Zeltboden Waschbetonsteine zu legen. Unser Dank gilt neben Herrn Skopal noch Bernd Baumann, Heinz Siedl, Johann "der einzige Funktionär" Vollnhofer, Hans Vit und Roland Zeiner. (22.8.04)


U/14 WIRD ZWEITER IN SCHWECHAT

Beim stark besetzten internationalen Nachwuchsturnier in Schwechat konnte unsere U/14 überraschen. Hinter Gaswerk (1:2) wurde unsere Mannschaft Turnierzweiter und ließ die drei Partnerstädte Schwechat (3:4), Gladbeck (5:2) und Skalica (4:1) hinter sich. Unsere Burschen präsentierten sich in blendender Spiellaune und zeigten schönen offensiven Fußball. Am Foto stehend: Co-Trainer Gerhard Skopal, Andreas Horwath, Lukas Grabner, Gerhard Skopal, Martin Kilian (4 Tore), Omar Sahat, Mario Horwath (1), Trainer Gerald Zeiner. Hockend: Paul Horvath, Lukas Gök, Markus Terkola, Patrick Zeiner, Patrick Traschler (3), Sebastian Pluskovits (1), Eduard Tatar (1), Thomas Strangl, Patrick Hnilitzka (3). Liegend: Aleksandar Dokmanovic. (21.8.04)

KILIAN BRÜDER WIEDER VEREINT
Heute wurde vom KMFA in St. Pölten endgültig der Fall Kilian entschieden. Maria Lanzendorf war vor dem Sportgericht durch Nachwuchsleiter Franz Traschler vertreten. Er konnte die Sache positiv zu Gunsten der Familie Kilian erledigen. Manuel Kilian wird kostenlos vom SC Himberg zum SC Maria Lanzendorf wechseln und Martin Kilian wird gegen eine Ausbildungsentschädigung zu uns wechseln. Statt der geforderten € 1100,-- sind dies aber nur € 500,--. Der dritte im Bunde, Rene Kilian wurde bereits im letzten Jahr nach Maria Lanzendorf geholt. Letztlich ein Erfolg für die Zukunft der Buben. (19.8.04)

NACHWUCHSTERMINE
Unser NWL Franz Traschler hat eine Liste der gesamten Nachwuchsspiele erstellt. Diese Liste gibt es im Nachwuchsbereich zum downloaden. Sie ist im .pdf Format gehalten. Wer ihn noch nicht hat, der soll sich den Adobe Acrobat Reader besorgen. (18.8.04)

U/10 SCHLÄGT VÖSENDORF MIT 10:9
Äußerst spannend verlief das erste Testspiel unserer U/10 in Vösendorf. Unsere Trainerin Evi Krejc musste dabei auf eine Rumpfmannschaft zurückgreifen. Trotz einem 3:6 Pausenrückstand zeigte aber unsere Mannschaft (mit drei Neulingen) Siegeswillen und verbiss sich in den Gegner. Der 10:9 Sieg war schließlich der Lohn der harten Arbeit. Die Torschützen waren Thomas Gottsbachner (4), Daniel Krejc (3), Kevin Gruber, Philipp Krejc und Marcel Kager. (17.8.04)

AM SONNTAG GEGEN DEN VIZEMEISTER
Einer der großen Vier gastiert am Sonntag auf unserer Sportanlage. Vizemeister Laxenburg ist ein sehr schwerer Gegner für unser Team, trotzdem will die Baumann-Truppe einen Sieg einfahren. "Wenn wir wirklich einmal vorne mitspielen wollen, dann müssen wir auch die Big Points machen", meint Sektionsleiter Pepi Bayer. Karl Zwiflhofer steigt diese Woche wieder in das Training ein, er wird aber am Sonntag nicht von Beginn an spielen. (17.8.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 20. August 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (3) - Hinterbrühl (2)
Samstag, 21. August 2004, 17.30 Uhr: Achau (1) - Erlaa (3)
Sonntag, 22. August 2004, 17.30 Uhr: Maria Lanzendorf (5) - Laxenburg (6) [SR: Herbert Schönleitner, Nika Civric]

SKOPAL, TRASCHLER UND WITTMANN IN AUSWAHL
Weitere Testspiele für unsere Nachwuchsspieler der U/14 für die Niederösterreichische Landesauswahl. Gerhard Skopal wird am 24.8. um 17.30 Uhr in Rust/Tullnerfeld antreten. Jakob Wittmann und Patrick Traschler werden am 25.8. um 17.30 Uhr in St. Pölten (Sturm-Platz) ihr Können zeigen. Viel Erfolg weiterhin! (17.8.04)

U/14 VERLIERT TESTSPIEL IN BRUCK
3:1 ging das Testspiel unserer U/14 in Bruck verloren. Unsere Mannschaft war die meiste Zeit feldüberlegen, konnte allerdings die vielen Torchancen nicht nutzen. Einzig Patrick Hnilitzka gelang der Ehrentreffer. Trainer Zeiner war von der Leistung der Mannschaft nicht sonderlich angetan, allerdings fehlten ihm auch neuen Kaderspieler. (16.8.04)

NUR LANZENDORF TROTZT FAVORITENSTERBEN
Von den vier selbst ernannten Meisterkandidaten konnte nur Lanzendorf den erwarteten Pflichtsieg landen. Lanzendorf gewinnt in Unterwaltersdorf mit 3:2. Laxenburg spielt zuhause 2:2 gegen Pottendorf und Siebenhirten erreicht in Breitenfurt nur ein 1:1. Die Absteiger scheinen also stärker als erwartet zu sein. Den Vogel der Runde schoss aber Hinterbrühl ab, die den Übermeisterkandidaten Velm mit 3:0 entzauberten. Ebenso wie Hinterbrühl könnte man auch die Achauer unterschätzt haben, sie fertigten Moosbrunn auswärts mit 4:0 ab und sind damit erster Tabellenführer. Erlaas 3:2 Sieg gegen Mitterndorf geht nach der Papierform. (15.8.04)

SEIT LANGEM WIEDER EIN AUFTAKTSIEG
Ein überraschender Auftaktsieg für unsere Mannschaft in Eichkogel. Das Spiel war geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten. Maria Lanzendorf hatte im Spiel die besseren Torchancen. Gewonnen hat die weniger schwache Mannschaft. Einmal mehr war Miro Gál der Vater des Sieges, er erzielte beide Tore. Nur in der Schlussphase kam nach dem Anschlusstreffer von Eichkogel Hektik auf. Maria Lanzendorf hat aber mit Roland Stöffl einen Tormann, der ein echter Winnertyp ist. Er strahlt die notwendige Sicherheit aus um auch die Mannschaft durch so eine Hektik zum Sieg zu führen. (15.8.04)
ASK EICHKOGEL - SC MARIA LANZENDORF 1:2 (0:1)
Tore: Gál (2); Reserven: 3:1

MEISTERSCHAFTSAUFTAKT IN EICHKOGEL
Gleich gegen einen Geheimfavoriten muss unsere Mannschaft in die Meisterschaft starten. Eichkogel überzeugte bereits mit starken Leistungen in der Vorbereitung. Für unsere Mannschaft hängen die Trauben hoch, ein Punktegewinn wird sehr schwer werden. Aber nicht unmöglich. Maria Lanzendorf setzt vor allem auf die neue Kreativität von Kapitän Fritz Blazey. Von den vier Meisterkandidaten spielen gleich drei auswärts (Velm in Hinterbrühl, Lanzendorf in Unterwaltersdorf und Siebenhirten in Breitenfurt), nur Laxenburg beginnt zuhause (gegen Pottendorf). (10.8.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 13. August 2004, 19.30 Uhr: Moosbrunn - Achau
Samstag, 14. August 2004, 17.30 Uhr: Eichkogel - Maria Lanzendorf [SR: Johannes Obst, Günter Niciforov]
Sonntag, 15. August 2004, 17.30 Uhr: Breitenfurt - Siebenhirten

EINBERUFUNG VON NACHWUCHSSPIELERN
Drei Maria Lanzendorfer Nachwuchsspieler wurden zu einem Auswahlspiel der NÖ-Landesauswahl (Jahrgang 1992) einberufen. Gerhard Skopal wird am 17. August in Leobersdorf zum Testspiel antreten, am 19. August wird es dann für Patrick Traschler ernst. Er wird in Spratzern bei St. Pölten auf den Prüfstand gestellt. Jakob Wittmann wurde ebenfalls nach Spratzern eingeladen, kann aber urlaubsbedingt nicht teilnehmen. Wir wünschen ihnen viel Erfolg! (9.8.04)

RUMPFTRUPPE SCHLÄGT GÖTTLESBRUNN
Nach dem schwachen Spiel in Haslau bot unsere Mannschaft heute wieder eine sehr gute Leistung. In einem flotten und abwechslungsreichen Spiel siegte unsere Mannschaft in Göttlesbrunn mit 2:1. Beide Treffer erzielte Miro Gál. Auch die Reservemannschaft spielte gut und konnte ein 1:1 (Tor: Markus Spiesmeier) erreichen. (8.8.04)
Kader: Stöffl; Baumgarten, Bauer, Blazey Wi., Lackner W., Lachocki, Schleifer, Blazey F., Gál, Vavrus, Willig, Kager, Blazey A.
Kader Reserve: Sochorec, Kager, Stöffl, Willig, Weissinger, Blazey A., Klein, Spiesmeier, Oberreither, Pötz, Kaldarar, Lackner W.

4 KÄMPFEN UM DEN TITEL
Fußballfachmann Wolfgang Neubauer hat nach wochenlangen Beobachtungen der Mannschaften seine Entscheidung getroffen. Er übermittelte uns seinen Expertentipp für die kommende Meisterschaft. Auch er sieht Velm sehr aussichtsreich, glaubt aber dass Laxenburg ebenbürtig sein wird. Der prominente Neuzugang von Velm Markus Köck war in Himberg die meiste Zeit verletzt, das muss man mit Vorsicht genießen. Laxenburg hat seinen Kader kaum verändert und mit dem neuen Trainer auch eine neue Motivation erhalten. Die weiteren Meisterkandidaten sind für ihn Siebenhirten, die wieder viele neue Spieler geholt haben. Sie könnten überraschen. Und auch die Lanzendorfer zählen wieder zu den Meisterkandidaten. Mit der Rückkehr von Andreas Budin sollten sie ihre Angriffsschwäche auch im Griff haben. Unser Team sieht er wieder "um Platz 7". (6.8.04)

SPIELE GEGEN GÖTTLESBRUNN VERSCHOBEN
Achtung! Die Spiele gegen Göttlesbrunn werden wegen eines Begräbnisses von Samstag auf Sonntag, gleiche Beginnzeit verlegt. Bitte weitersagen! (6.8.04)

SCHWACHE VORSTELLUNG IN HASLAU
Ganz schwach präsentierte sich unsere Mannschaft beim Vorbereitungsspiel in Haslau. Eine ganz schwache Defensivleistung führte zu einer 0:5 Niederlagen. Goalie Stöffl verhinderte dabei noch Schlimmeres. Jedenfalls stehen wir 14 Tage vor Saisonstart sehr schlecht da. Hoffentlich geht es wieder rasch bergauf. (5.8.04)

ES GEHT SCHON WIEDER LOS: ZWEI SCHWERVERLETZTE
Es ist schon fast eine Tradition bei uns. Kurz vor der Meisterschaft fällt das Verletzungspech über unsere Mannschaft her. Diesmal hat es gleich zwei Neuerwerbungen getroffen. Torwart Roland Steffel, der in Lanzendorf ausgezeichnet postiert war, erlitt im Spiel gegen Lanzendorf einen Bänderriss und fällt mehrere Wochen aus. Ebenso mehrere Wochen fällt Karl Zwiflhofer aus, der sich im Spiel gegen Leopoldsdorf die Hand gebrochen hat. Damit ist der Kader schon jetzt schlechter besetzt als im letzten Jahr. Unser Saisonziel der fünfte Platz wird da schwer zu erreichen sein. Der SC wünscht den beiden Neuzugängen jedenfalls eine rasche und vollständige Genesung. (2.8.04)

JANNETTE IST DA!
Freudiges Ereignis im Hause unseres U/14 Cheftrainers Gerald Zeiner. Am Donnerstag, den 29. Juli um 14.34 Uhr erblickte Tochter Jannette das Licht der Welt. Im Bild rechts sieht man die glückliche Familie. Eine strahlende Mama Gabi und ein stolzer Papa Geri. Für Andi und Patrick heißt es nun "Aufpassen auf die kleine Schwester!". 3825gr wog die Kleine bei 51cm Größe. Der Vorstand, die Spieler, sowie der gesamte Nachwuchs gratulieren Familie Zeiner und wünscht geruhsame Nächte. (1.8.04)

4. PLATZ IN LANZENDORF
Drei Niederlagen gab es für unser Team beim Turnier in Lanzendorf. Gegen Austria XIII verlor man 2:1 (Tor: Lang), gegen Schwechat U23 mit 2:0 und gegen den verdienten Turniersieger, den Hausherren Lanzendorf auch mit 2:0. Lanzendorf bewies auch mit ihren Leistungen, dass sie einer der wenigen Gegner von Meisterkandidat Velm sind. (1.8.04)
Kader: Steffel; Lang, Ölkü, Willig, Proyer D., Weissinger, Baumann, Blazey A., Hofbauer, Sochorec Ch., Breuer, Kager, Klein, Spiesmeier, Oberreither, Pötz.

4. PLATZ IN LEOPOLDSDORF
Beim Sommercup in Leopoldsdorf kam unsere Mannschaft über den 4. Platz nicht hinaus. Das Spiel gegen Leopoldsdorf endete 2:2, das anschließende Elfmeterverschießen endete 5:4 für Leopoldsdorf. Gegen Leopoldsdorf bot unsere Mannschaft eine recht ansprechende Leistung, bei etwas besserer Chancenauswertung wäre ein Sieg möglich gewesen. Beide Tore erzielte Pavol Bures. Im Spiel um Platz 3 spielte die Mannschaft enttäuschend und verlor 0:4 gegen Himberg. (1.8.04)
Kader: Stöffl; Bauer, Schleifer, Dautovic, Blazey Wi., Grünwald, Gál, Lang, Lackner H., Willig, Baumgarten, Blazey F., Lerch, Zwiflhofer, Bures.

AM WOCHENENDE ZWEI TURNIERE
Leider gibt es für uns am kommenden Wochenende das Dilemma, dass wir zu beiden Nachbarturnieren eingeladen worden sind. Wir haben diese Gegeneinladungen gerne angenommen und werden bei beiden Turnieren versuchen unser Bestes zu geben. Am Freitag beginnt Mannschaft I um 17.30 Uhr in Leopoldsdorf. Am Samstag spielt dann Mannschaft I das Finalspiel in Leopoldsdorf, während Mannschaft II das Blitzturnier in Lanzendorf spielt. Dort beginnen wir um 14.50 Uhr. (27.7.04)

TOLLES 2:2 IN SOMMEREIN
Trotz dem Fehlen einiger Stammspieler gelang unserer Mannschaft beim Gebietsligisten Sommerein ein tolles 2:2. In der Kampfmannschaft spielten auch einige der jungen Reservespieler und diese leisteten eine tolle Gegenwehr. Sommerein war für uns ein sehr starker Gegner, schon nach zwei Minuten lagen wir mit 1:0 zurück. Das drohende Debakel blieb aber aus. Gegen Ende des Spieles hatten wir sogar noch einige Chancen auf den Siegestreffer. Die Tore erzielten Karl Zwiflhofer und Pavol Bures. (27.7.04)
SOMMEREIN - MARIA LANZENDORF  2:2 (1:0)
Kader: Stöffl; Steffel; Bauer, Schleifer, Dautovic, Blazey Wi., Burdis, Grünwald, Gál, Bednar, Lang, Lackner H., Ölkü, Willig, Proyer D., Zwiflhofer, Bures.

FÜNF TORE VON PAVOL BEIM KANTERSIEG ÜBER STIX
9:2 fertigte unsere Kampfmannschaft Stixneusiedl auswärts ab. Stix war aber kein starker Gegner an diesem Tag, vor allem deren Tormann war eine Vorgabe. So fiel es unserer Mannschaft relativ leicht Tore zu schießen. Pavol Bures traf gleich fünfmal, davon gleich zu Beginn einen lupenreinen Hattrick. Die weiteren Treffer erzielten Andi Land, Alex Bauer, Karl Zwiflhofer und Patrick Lerch. Auch die Reservemannschaft konnte mit 5:0 souverän gewinnen. Das Spiel wurde wegen eines Gewitters nach 60 Minuten abgebrochen. Die Tore erzielten Boris Muche (2), Andi Lang, Jo Bednar und Philip Baumann. (25.7.04)

TERMINÄNDERUNGEN IN DER VORBEREITUNG
Das Spiel am Sonntag, den 25. Juli in der Slowakei ist ersatzlos abgesagt. Dafür spielen am Samstag den 24.7. gegen Stixneusiedl zwei Mannschaften, um 15.30 Uhr die Reserve und um 17.30 Uhr die Kampfmannschaft. Treffpunkt für die Busfahrer ist um 13.15 Uhr am Sportplatz. (22.7.04)

6:2 SIEG IN HIMBERG
Im zweiten Testspiel besiegte unsere Mannschaft die Himberger U/23 mit 6:2. Nach einer leidenschaftslosen ersten Spielhälfte spielte unsere Mannschaft im zweiten Abschnitt besser. Die Tore erzielten Comebacker Patrick Lerch (2), Gál (2), Bauer und Seidl. (22.7.04)

VELM ERSTER MEISTERKANDIDAT
Nach Ende der Transferzeit kristallisiert sich ganz klar ein Titelfavorit heraus. Der FSV Velm hat auch in der Sommerübertrittszeit wieder ordentlich eingekauft. Prominentester Neuzugang ist der Himberger Markus Köck. Mit dem sehr starken Kader der Velmer wird kaum eine Mannschaft mithalten können. Die nächsten Verfolger sind Vizemeister Laxenburg (ohne Neuzugänge) und Lanzendorf Universale (7 neue Spieler). Ein Geheimfavorit könnte heuer Siebenhirten sein. Der Tabellenvierte hat sich ähnlich qualitativ hochwertig wie Velm verstärkt. Die Transfers aller Mannschaften gibt es hier. (21.7.04)

REINHARD BREUER ZUM CHEFTRAINER AVANCIERT
Nach bestandener Trainerprüfung wurde nun U/10 Trainer Reinhard Breuer von Nachwuchsleiter Franz Traschler zum U/10 Cheftrainer befördert. Er steht damit in einer Reihe mit Horst Sochorec, Gerald Zeiner und Friedrich Blazey. Der Vorstand gratuliert. (19.7.04)

TERMINÄNDERUNG - SCHON DIENSTAG GEGEN HIMBERG
Das Testspiel gegen die U/23 von Himberg findet bereits am Dienstag, den 20.7. um 19 Uhr statt. Erscheinen sollten alle Spieler die auch normalerweise zum Training gekommen wären. Treffpunkt ist um 18 Uhr auf unserem Sportplatz oder um 18.15 Uhr im Himberger Stadion. (19.7.04)

4:3 SIEG IN FISCHAMEND
Im ersten Testspiel konnte unsere Mannschaft einen Erfolg in Fischamend feiern. Die neuformierte Fischamender Mannschaft (9 neue Spieler) bot einen sehr starken Gegner und so gab es ein flottes Spiel beider Mannschaften. Pavol Bures konnte sich zweimal in die Schützenliste eintragen, je einmal trafen Franz Seidl und Karl Zwiflhofer. Die Reservemannschaft konnte mit 9:2 gewinnen. Zur Pause lagen sie noch mit 2:1 im Rückstand (es spielten auch nur 8 Mann) erst nach Seitenwechsel konnte man zumindest mit elf Spieler spielen. Die Tore erzielten Andi Lang (5), Boris Muche (3) und Turbo Lackner. Hier sein nur angemerkt, dass immer wieder gejammert wird, dass die Reserve keine Vorbereitungsspiele bekommt. Wenn man schon eines ausmacht, dann sollten aber auch alle Reservespieler kommen. Auch wenn es 32° C hat. (19.7.04)

RUHIGE ÜBERTRITTSZEIT - PLATZ 5 WIRD ANGEPEILT
Keine spektakulären Änderungen gibt es in unserem Kader. Drei Neuzugänge gibt es für die Kampfmannschaft, Robert Steffel (Tormann von Obersanktveit), Karl Zwiflhofer (Stürmer von Obersanktveit) und voraussichtlich Pavol Bures (Stürmer von Dunjaska Streda). Der ehemalige Lanzendorfer Goalie Roland Stöffl trainiert bei uns mit, hat jedoch keine Spielverpflichtung. Er springt nur ein, wenn Not am Mann ist. Sechs Abgänge gibt es im Kader. Ihre Karriere beendeten Roman Vitecek, Andreas Nimführ und Christian Theissl. Andreas Andrejcic wechselt zu Ajax, Walter Leitner zu Tulfes und Andreas Haumer zu Schwadorf. Als Saisonziel erhofft man den fünften Tabellenplatz. Laxenburg, Velm, Eichkogel und Lanzendorf werden um den Titel kämpfen. Danach wollen wir uns schon einreihen. (14.7.04)

NEUER SCHAUKASTEN
Leopold I. Bogner, unser Haustischler und Chefkantineur hat für uns einen neuen Schaukasten gebaut. Unser alter Schaukasten wurde ja von Vandalen mutwillig zerstört. Der Schaukasten steht am Zielpunkt-Parkplatz, er ist jetzt auch größer geworden, damit wir auch die Meisterschaftsplakate unterbringen. An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand bei Leopold Bogner für sein Werk und hofft, dass dieses von weiteren Vandalenakte verschont bleibt. Übrigens, die Reparatur unseres gestohlenen Vereinsbusses belief sich auf EUR 512,--, die nicht von einer Versicherung gedeckt wurden. (11.7.04)

TOPSTÜRMER AUF VEREINSSUCHE
Thomas Hötzer, Maria Lanzendorfs Goalgetter des letzten Jahrzehnts möchte den Verein wechseln und sucht ein neues Betätigungsfeld. Hötzer, der in den letzten Jahren 150 Tore für Maria Lanzendorf erzielte ist ein Mittelstürmer dessen Qualitäten im Strafraum legen. Wer Interesse an der Verpflichtung von Thomas Hötzer hat möge schnellsten Trainer Baumann unter 0699/10711783 kontaktieren. (5.7.04)

AUSLOSUNG HERBSTMEISTERSCHAFT
Der Spielplan für die Herbstmeisterschaft ist jetzt online. Großartige Änderungen sollte es nicht mehr geben. Die ersten beiden Runden werden wieder, entgegen unserem Wunsch, um 17.30 Uhr gespielt. (4.7.04)


TORRAUMSANIERUNG DURCHGEFÜHRT
Unter zahlreicher Beteiligung fleißiger Helfer konnten wir heute die Torräume großflächig sanieren. Sie wurden mit Rollrasen ausgelegt. Um 6 Uhr in der Früh begannen die Arbeiten, die bis um 16 Uhr gedauert haben. An dieser Stelle ein großer Dank an die freiwilligen Helfer. Jetzt hat unser Sportplatz sieben Wochen Ruhe um sich von den Strapazen der letzten Jahre zu erholen. (3.7.04)

TORRAUMSANIERUNG
(3. Juli 2004)

Bernd Baumann, Horst Sochorec, Rudolf Schranz, Karl Weber, Josef Bayer, Roland Zeiner, Helmut Hutterer, Leopold Bogner, Franz Traschler

Obmann Rudolf Schranz beim Feinjustieren

Obersodenschneider Karl Weber, unser Experte

Abtragen der Rasenschicht

Sodenschneider Horst Sochorec
Karl Weber, Mario Weissinger, Horst Sochorec, Roland Zeiner
Helmut "Die Truhe" Hutterer
Matthias Vollnhofer und Mario Weissinger
Günter "Die Rasenwalze" Vollnhofer, Philip Baumann
Heinz Siedl, Günter Vollnhofer, Karl Weber, Roland Zeiner, Josef Bayer
Karl Weber, Josef Bayer, Helmut Hutterer, Roland Zeiner, Horst Sochorec
Gerhard Skopal
Mario Weissinger, Matthias Vollnhofer, Kurt Baumann

DANKE AN DIE FREIWILLIGEN HELFER.
Karl Weber (Obersodenschneider)
Bernd Baumann (Rasenroller)
Roland Zeiner (Rasenwalzer)
Günter Vollnhofer (Rasenwalzer)
Kurt Baumann (Rasenroller)
Franz Traschler (Abräumer)
Horst Sochorec (Sodenschneider)
Rudolf Schranz (Fahrer)
Heinz Siedl (Abräumer)
Mario Weissinger (Traktorfahrer)
Philip Baumann (Rodelfahrer)
Matthias Vollnhofer (Beifahrer)
Josef Bayer (Abräumer)
Patrick Traschler (Traktorfahrer)
Adolf Proyer (Abräumer)
Gerhard Skopal (Rasenroller)
Helmut Hutterer (Abräumer)
Eduard Skopal (Küchenjunge)
Gerda Baumann (Küchenkraft)
Anita Kager (Kaffeeköchin)
Leopold Bogner (Zuracher)

AUSLOSUNG FÜR DIE 2. KLASSE OST-MITTE IST FERTIG
Die vorläufige Auslosung unserer Klasse ist fertig. Änderungen wird es sicher wieder geben. Nach der Gruppensitzung am Freitag wird man sicher mehr wissen. Wir beginnen jedenfalls in Eichkogel. Das erste Heimspiel ist am 22. August gegen Laxenburg. Das Derby gegen Lanzendorf findet erst in der 10. Runde statt. Hier die Auslosung im Detail. (30.6.04)

WAS WURDE AUS DER NR. 10?
So hat er sich seine Fußballrente sicher nicht vorgestellt. Um nicht ganz vom grünen Rasen wegzukommen muss der Bizi jetzt den ganzen Tag Rasen mähen. Der Fanclubpräsident erzählt, dass er jetzt stundenlang im Kreis fährt und sich dabei fadisiert. Man munkelt schon, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis der Kapitän i.R. wieder seine Fußballschlapfen anzieht und als Publikumsliebling wieder die Fußballbühne betritt. (29.6.04)

SIEG UND NIEDERLAGE ZUM ABSCHLUSS
Unsere U/9 konnte ihr letztes Saisonspiel, das Derby gegen Lanzendorf Universale mit 9:3 sicher gewinnen. Die Tore erzielten Philipp Trummer (5), Thomas Gottsbachner (3) und Daniel Krejc. Unsere U/13 kassierte im letzten Spiel die erste Niederlage im Frühjahr. Patrick Traschler war unser Torschütze bei der 1:4 Niederlage gegen Perchtoldsdorf. Beide Mannschaften belegen in ihren Abschlusstabellen den guten vierten Platz. (28.6.04)

NEUES FORUM
Da unser altes Forum nicht mehr richtig funktioniert wurde jetzt ein neues Forum installiert. Das ganze ist umfangreicher, aber letztlich auch feiner, wenn es genützt wird. Im neuen Forum werden in Zukunft auch mehr oder weniger wichtige Nachrichten vom Verein verbreitet. Es lohnt sich jedenfalls mit dem Forum zu beschäftigen und deren Funktionen zu nutzen. (27.6.04)


WIENER SPORTKLUB GEWINNT U/9 TURNIER
Spannender geht es nicht mehr. Das von Nachwuchsleiter Franz Traschler perfekt organisierte U/9-Turnier wurde erst im Elfmeterschiessen entschieden. Der Wiener Sportklub setzte sich gegen den SC Himberg mit 5:4 durch. Gastgeber Maria Lanzendorf wurde Dritter vor Götzendorf und dem SK Rapid Wien. (27.6.04)

U/9 - NACHWUCHSTURNIER
27. Juni 2004

Turnierorganisator Nachwuchsleiter Franz Traschler konnte zahlreiche Gäste und Kinder auf unserer Sportanlage begrüßen. Fünf Mannschaft traten im Modus "Jeder gegen Jeden" an. Durch die straffe Organisation ist es gelungen den Zeitplan perfekt einzuhalten. Ein großer Dank gilt den beiden Schiedsrichtern Herbert Liedl und Gerhard Skopal die korrekte Spielleiter waren und die Spiele souverän leiteten. Erfreulich war letztlich auch der Dank der Trainer von SK Rapid Wien und dem Wiener Sportklub die unsere Organisation und das Umfeld lobten. Erfreulich auch, dass alle Spieler und Funktionäre unserer Gastmannschaften sehr faire und angenehme Gäste waren. Fairerweise muss man noch dazu sagen, dass Rapid Wien mit einer U/8 Mannschaft beim Turnier antrat.

Die Spielergebnisse im Einzelnen:

Spielpaarung Ergebnis
Maria Lanzendorf - Rapid Wien 3:0
Himberg - Wiener Sportklub 1:1
Götzendorf - Maria Lanzendorf 1:2
Rapid Wien - Himberg 0:7
Wiener Sportklub - Götzendorf 2:0
Maria Lanzendorf - Himberg 0:5
Rapid Wien - Wiener Sportklub 0:7
Himberg - Götzendorf 4:0
Wiener Sportklub - Maria Lanzendorf 7:0
Götzendorf - Rapid Wien 2:2

Das ergab folgende Schlusstabelle:

Mannschaft Sp. Tore Differenz Punkte
Wiener Sportklub 4 17:1 +16 10
Himberg 4 17:1 +16 10
Maria Lanzendorf 4 5:13 -8 6
Götzendorf 4 3:10 -7 1
Rapid Wien 4 2:19 -17 1

Das Turnier musste schließlich im Elfmeterschiessen entschieden werden. Der Wiener Sportklub setzte sich mit 5:4 durch und wurde Turniersieger. Aber auch die Himberger hätten sich mit ihren sehr guten Leistungen den Turniersieg verdient. Für Maria Lanzendorf blieb der ausgezeichnete dritte Platz.

Auch bei der Tombola konnten unsere Gäste vom Wiener Sportklub abräumen. Sie gewannen den Haupttreffer, ein Wertkartenhandy Sagem myC-2 von der Firma telering.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch bei den Köchen Alois Bracha und Anni Rücker, bei den Kantinendamen Silvia Deller und Angelika Blazey sowie bei Losverkäufer Johann Baron und Tombolamanager Josef Bayer für ihre Unterstützung. Ein weiterer Dank geht an die Pokalspender Gerhard Lauer, Evi Neumayer, Hans Vit, Michael Lippl und Harald Stieglitz, sowie an die Spender der Haupttreffer Herrn CEO Michael Krammer von telering, Fr. Dr. Helga Wimmer, Fa. Porr und Ehrenobmann Fritz Hauer.

Maria Lanzendorf - Rapid Wien, Schiri Gerhard Skopal
Wiener Sportklub - Himberg, Schiri Herbert Liedl
Götzendorf
Daniel Krejc verfolgt einen Himberger
Action bei Wiener Sportklub - Maria Lanzendorf
Entscheidendes Elfmeterschiessen
NWL Franz Traschler überreicht den Pokal an Rapid Wien
Pokalübergabe an die Götzendorfer
Dritter Platz für Maria Lanzendorf
Kein Grund zur Enttäuschung, starker 2. Platz für Himberg
Mit der Raupe zur Siegerehrung
Turniersieger Wiener Sportklub
Obmann Rudi Schranz, Anita und "Glücksengerl" Vanessa Kager
Franz Traschler überreicht den Haupttreffer von der Fa. telering

!! VEREINSBUS SICHERGESTELLT !!
Den aufmerksamen Augen von Andi Madl und Bianca Deller ist es zu verdanken, dass unser Vereinsbus so schnell wieder gefunden wurde. Auf einem Privatparkplatz am Handelskai 127 konnte unser Kassier Johann Vollnhofer den Bus heute um 13 Uhr mit Bianca aufspüren. Nach der Spurensicherung durch die Polizei wird der Bus morgen wieder von uns abgeholt. Von den räudigen Dieben fehlt noch jede Spur, früher oder später wird man sie aber erwischen. (27.6.04)

BUS WURDE VERMUTLICH GESEHEN
Möglicherweise steht unser Bus einsam und verlassen am Handelskai. Zumindest wurde er heute dort gesehen. Die Jagd geht weiter. Wir werden unser Schnauferl zurückholen. Momentan ist die Gendarmerie auf der Fährte. (26.6.04)

!! VEREINSBUS GESTOHLEN !!
Nächste unerfreuliche Nachricht für unseren Verein. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde uns Vereinsbus gestohlen. Der Bus wurde aufgebrochen, das Zündschloss abgedreht und weg war er. Die zwei Diebe kamen mit Fahrrädern die sie über den Zaun auf das Nachbargrundstück geworfen haben. Der Bus, ein Mazda 2200, ist leicht zu erkennen, da er rundherum die Schriftzüge Sportclub Maria Lanzendorf trägt. Auf der Rückseite gibt es die Schriftzüge Keglovits und Seat Autohof Trumau. Das Kennzeichen ist WU-98LC. Falls sich der Bus noch in Österreich befindet und ihn jemand sieht soll er sich bitte an die Gendarmerie Leopoldsdorf (02235/42433) oder an Herrn Vollnhofer (0664/6209020) wenden. (25.6.04)


U/15 GEWINNT UNTERES PLAYOFF
Schöner Erfolg für unsere U/15. Sie konnten das untere Playoff für sich entscheiden. Trotz einer 1:2 Niederlage in Götzendorf wurde unsere Mannschaft mit drei Punkten Vorsprung auf Götzendorf Gruppensieger. Nachwuchsleiter Franz Traschler hält sein Versprechen und organisiert für die U/15 neue Dressen. Wie es sich die Mannschaft gewünscht hat, wird es eine Garnitur weiße Dressen sein. (25.6.04)

GELUNGENE PREMIERE UNSERER MINIS
Nur 1:6 verlor unsere jüngste Nachwuchsmannschaft gegen die doch größeren Kinder aus Fischamend. Trainer Horst Sochorec war sehr zufrieden mit seinen Schützlingen. Alle, von den Fünf- bis zu den Siebenjährigen machten eine sehr gute Figur. Mitten unter den Buben spielte auch wieder ein Mädchen. Katharina Bitter heißt unsere jüngste Nachwuchshoffnung. Vielleicht kann sie ja in die Fußstapfen unserer Ines Tesar treten? (24.6.04)

U/9 - NACHWUCHSTURNIER AM SONNTAG
Am Sonntag, den 27. Juni findet ab 10 Uhr ein stark besetztes Nachwuchsturnier für U/9-Mannschaften statt. NWL Franz Traschler darf neben unserer Mannschaft noch die Teams aus Götzendorf, Himberg, den Wiener Sportklub und SK Rapid Wien begrüßen. Für unsere Mannschaft wird es ein interessantes Kräftemessen werden. Speis´ und Trank sind auch für Zuschauer reichlich vorhanden. (23.6.04)

! ACHTUNG KADERSPIELER !
Am Dienstag, den 29.6. um 19 Uhr findet ein Testspiel gegen die Fa. Würth statt. Treffpunkt ist um 18.15 Uhr. Jeder der das liest möge es bitte den anderen Spielern weitersagen. (23.6.04)

TABELLE U/9 C-Knaben
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Südost
1995 Kleinfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Marienthal 18 16 1 1 157:30 +127 49
2. Leopoldsdorf 18 16 0 2 150:25 +125 48
3. Götzendorf 18 13 1 4 83:41 +42 40
4. Maria Lanzendorf 18 12 0 6 128:51 +77 36
5. Schwadorf 18 8 2 8 61:68 -7 26
6. Margarethen 18 7 1 10 87:79 +8 22
7. Pottendorf 18 6 0 12 56:127 -71 18
8. Lanzendorf 18 5 1 12 64:92 -28 16
9. Zwölfaxing 18 2 0 16 23:148 -125 6
10. Ebergassing 18 2 0 16 18:168 -150 6


Torschützen
Tore Spieler
53 Philipp TRUMMER
40 Thomas GOTTSBACHNER
16 Daniel KREJC
7 Patrick HATZOLD
4 Manuel BRESTAK
2 Akiv DOGAN
2 Marcel HUPPERT
1 Patrick KAGER
1 Evren YILDIRIM

 

MEISTERSCHAFTSSPIELE U/9
 

Frühjahr 2004

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Montag, 26. April 2004 17.00 Zwölfaxing - Maria Lanzendorf 1:9
Sonntag, 2. Mai 2004 10.00 Ebergassing - Maria Lanzendorf 0:16
Montag, 10. Mai 2004 17.00 Maria Lanzendorf - Götzendorf 1:3
Montag, 17. Mai 2004 17.30 Leopoldsdorf - Maria Lanzendorf 4:3
Montag, 24. Mai 2004 17.00 Maria Lanzendorf - Margarethen 8:1
Dienstag, 1. Juni 2004 17.30 Marienthal - Maria Lanzendorf 9:6
Freitag, 11. Juni 2004 16.00 Pottendorf - Maria Lanzendorf 2:7
Mittwoch, 16. Juni 2004 17.30 Schwadorf - Maria Lanzendorf 8:5
Freitag, 25. Juni 2004 16.00 Maria Lanzendorf - Universale Lanzendorf 9:3

 

Herbst 2003

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Montag, 1. September 2003 17.30 Maria Lanzendorf - Zwölfaxing 16:0
Montag, 8. September 2003 17.30 Maria Lanzendorf - Ebergassing 16:0
Samstag, 20. September 2003 18.00 Götzendorf - Maria Lanzendorf 1:3
Dienstag, 23. September 2003 17.30 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 1:6
Sonntag, 28. September 2003 10.00 Margarethen - Maria Lanzendorf 3:7
Sonntag, 12. Oktober 2003 09.00 Maria Lanzendorf - Pottendorf 10:1
Mittwoch, 15. Oktober 2003 17.30 Maria Lanzendorf - Marienthal 1:6
Sonntag, 19.Oktober 2003 09.00 Maria Lanzendorf - Schwadorf 3:1
Sonntag, 26. Oktober 2003 10.00 Lanzendorf - Maria Lanzendorf  

 

TABELLE U/11 A-Knaben
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Südost
1993 Halbfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Marienthal 16 14 0 2 97:23 +74 42
2. Gumpoldskirchen 16 13 0 3 110:39 +71 39
3. Kaltenleutgeben 16 12 1 3 87:39 +48 37
4. Münchendorf 16 12 0 4 100:22 +78 36
5. Au 16 8 1 7 44:46 -2 25
6. Maria Lanzendorf 16 5 0 11 59:88 -29 15
7. Zwölfaxing 16 3 1 12 27:111 -86 10
8. Pottendorf 16 2 1 13 31:121 -90 7
9. Unterwaltersdorf 16 1 0 15 7:73 -66 3


Torschützen
Tore Spieler
24 Andreas ZEINER
10 Christian SCHWEIGER
9 Elmar SAHAT
8 Marcel KAGER
2 Manuel KILIAN
1 Hasan KÖROGLU
1 Markus MITTER

 

MEISTERSCHAFTSSPIELE U/11


Frühjahr 2004

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Freitag, 2. April 2004 17.30 Zwölfaxing - Maria Lanzendorf 4:2
Freitag, 16. April 2004 17.00 Maria Lanzendorf - Münchendorf 1:7
Sonntag, 18. April 2004 10.00 Maria Lanzendorf - Gumpoldskirchen 4:7
Freitag, 23. April 2004 18.00 Au/Ltg. - Maria Lanzendorf 2:1
Montag, 10. Mai 2004 18.30 Kaltenleutgeben - Maria Lanzendorf 8:4
Donnerstag, 3. Juni 2004 18.00 Maria Lanzendorf - Marienthal 4:14
Sonntag, 13. Juni 2004 10.30 Pottendorf - Maria Lanzendorf 4:7

Herbst 2003

 

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Montag, 1. September 2003 19.00 Maria Lanzendorf - Zwölfaxing 5:3
Sonntag, 7. September 2003 10.30 Gumpoldskirchen - Maria Lanzendorf 9:4
Freitag, 19. September 2003 18.00 Maria Lanzendorf - Kaltenleutgeben 3:9
Sonntag, 28. September 2003 10.30 Münchendorf - Maria Lanzendorf 3:2
Freitag, 10. Oktober 2003 18.00 Maria Lanzendorf - Au/Lgb. 1:4
Montag, 13. Oktober 2003 18.30 Marienthal - Maria Lanzendorf 8:2
Sonntag, 19. Oktober 2003 10.15 Maria Lanzendorf - Pottendorf 9:3
Donnerstag, 6. November 2003 17.00 Unterwaltersdorf - Maria Lanzendorf 3:7

 

TABELLE U/13 C-Jugend
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Mödling-Liesing
1991 Großfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Wiener Neudorf 8 7 0 1 53:16 +37 21
2. Perchtoldsdorf 8 5 0 3 45:26 +19 15
3. Brunn 8 4 0 4 28:26 +2 12
4. Maria Lanzendorf 8 4 0 4 26:27 -1 12
5. Wolfsthal 8 0 0 8 8:65 -57 0

Torschützen
(inkl. Vorrunde)

Wilfleinsdorf hat sich aus dem Bewerb zurückgezogen
Tore Spieler
30 Patrick TRASCHLER
8 Patrick HNILITZKA
7 Jakob WITTMANN
4 Thomas STRANGL
3 Omar SAHAT
2 Andreas HORWATH
2 Markus SPIESMEIER
1 Patrick ZEINER
1 Mario HORWATH


MEISTERSCHAFTSSPIELE U/13
 

Frühjahr 2004

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Sonntag, 28. März 2004 09.30 Wiener Neudorf - Maria Lanzendorf 7:0
Samstag, 24. April 2004 15.30 Maria Lanzendorf - Wolfsthal 6:0
Samstag, 8. Mai 2004 14.45 Perchtoldsdorf - Maria Lanzendorf 6:2
Freitag, 14. Mai 2004 18.00 Brunn - Maria Lanzendorf 2:1
Montag, 24. Mai 2004 18.00 Maria Lanzendorf - Wiener Neudorf 5:3
Samstag, 19. Juni 2004 16.00 Wolfsthal - Maria Lanzendorf 3:7
Montag, 14. Juni 2004 18.30 Maria Lanzendorf - Brunn 4:2
Freitag, 25. Juni 2004 17.30 Maria Lanzendorf - Perchtoldsdorf 1:4

 

Herbst 2003

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Sonntag, 31. August 2003 10.30 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 6:3
Sonntag, 7. September 2003 10.30 Pottendorf - Maria Lanzendorf 7:1
Mittwoch, 17. September 2003 17.45 Maria Lanzendorf - Himberg 1:6
Sonntag, 21. September 2003 09.00 Maria Lanzendorf - Wiener Neudorf 3:5
Mittwoch, 1. Oktober 2003 18.00 Schwadorf - Maria Lanzendorf 1:1
Freitag, 3. Oktober 2003 18.00 Leopoldsdorf - Maria Lanzendorf 1:7
Sonntag, 12. Oktober 2003 10.30 Maria Lanzendorf - Pottendorf 3:4
Mittwoch, 22. Oktober 2003 18.30 Himberg - Maria Lanzendorf 4:3
Sonntag, 26. Oktober 2003 10.00 Wiener Neudorf - Maria Lanzendorf 1:5
Sonntag, 9. November 2003 10.00 Maria Lanzendorf - Schwadorf 2:5

 

ABSCHLUSSTABELLE U/15 A-Jugend
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Mödling/Liesing
Unteres Playoff

1989 Großfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Maria Lanzendorf 10 7 1 2 39:19 +20 22
2. Götzendorf 10 6 1 3 26:20 +6 19
3. Wienerwald 10 4 2 4 31:23 +8 14
4. Gumpoldskirchen 10 4 1 5 16:21 -5 13
5. Leopoldsdorf 10 4 0 6 27:37 -10 12
6. Göttlesbrunn 10 2 1 7 19:38 -19 7


 
Torschützen
(inkl. Vorrunde)
Tore Spieler
18 Christoph ERKINGER
14 Andreas SCHWEIGER
12 Abbas KIZIL
9 Mario WEISSINGER
7 Alexander BLAZEY
4 Martin MAW
2 Philip NELL

MEISTERSCHAFTSSPIELE U/15

Frühjahr 2004

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Freitag, 19. März 2004 19.00 Leopoldsdorf - Maria Lanzendorf 0:5
Dienstag, 20. April 2004 19.00 Gumpoldskirchen - Maria Lanzendorf 1:1
Freitag, 30. April 2004 18.30 Maria Lanzendorf - Göttlesbrunn 7:0
Freitag, 14. Mai 2004 18.00 Maria Lanzendorf - Götzendorf 1:5
Montag, 17. Mai 2004 19.00 Göttlesbrunn - Maria Lanzendorf 1:4
Freitag, 21. Mai 2004 19.00 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 7:1
Samstag, 5. Juni 2004 16.00 Maria Lanzendorf - Gumpoldskirchen 5:4
Sonntag, 13. Juni 2004 11.00 Wienerwald - Maria Lanzendorf 2:4
Mittwoch, 16. Juni 2004 18.30 Maria Lanzendorf - Wienerwald 4:2
Freitag, 25. Juni 2004 18.30 Götzendorf - Maria Lanzendorf 2:1

Herbst 2003

 

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Sonntag, 7. September 2003 11.00 Maria Lanzendorf - Brunn

2:4

Sonntag, 21. September 2003 10.30 Maria Lanzendorf - Gumpoldskirchen 10:1
Sonntag, 28. September 2003 14.00 Wienerwald - Maria Lanzendorf 3:3
Donnerstag, 2. Oktober 2003 19.00 Vösendorf - Maria Lanzendorf 1:4
Sonntag, 12. Oktober 2003 09.30 Brunn - Maria Lanzendorf 4:0
Samstag, 18. Oktober 2003 16.00 Maria Lanzendorf - Vösendorf 1:2
Sonntag, 26. Oktober 2003 09.15 Gumpoldskirchen - Maria Lanzendorf 2:5
Sonntag, 2. November 2003 10.00 Maria Lanzendorf - Wienerwald 1:0

 

 


 


 

MEISTERSCHAFTSABSCHLUSSTABELLE
2. KLASSE OST-MITTE
 

Platz Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1

(1) Kaltenleutgeben 26 21 4 1 90:19 +71 67
2 (2) Laxenburg 26 20 4 2 94:31 +63 64
3 (3) Velm 26 15 4 7 67:26 +41 49
4 (4) Siebenhirten/Wien 26 12 6 8 42:44 -2 42
5 (5) Eichkogel 26 11 7 8 61:43 +18 40
6 (6) Lanzendorf Universale 26 10 8 8 48:35 +13 38

7

(7) Maria Lanzendorf 26 12 3 11 64:45 +19 36
8 (10) Achau 26 11 7 10 49:45 +4 34
9 (11) Erlaa 26 9 4 13 36:52 -16 31

10

(8) Unterwaltersdorf 26 8 5 13 52:71 -19 29
11 (9) Mitterndorf 26 9 2 15 45:88 -43 29
12 (12) Hinterbrühl 26 7 4 15 35:82 -47 25
13 (13) Moosbrunn 26 3 6 17 42:84 -42 15
14 (14) Brunn/Gebirge II 26 2 7 17 29:90 -61 12


 
Torschützen
Tore Spieler
18 Miro GÁL
11 Franz SEIDL
9 Robert VAVRUS
5 Andreas HAUMER
5 Thomas HÖTZER
4 Wolfgang LACHOCKI
2 Alexander BAUER
2 Friedrich BLAZEY
2 Günter LACKNER
1 Hans-Jürgen ERTL
1 Jürgen GRÜNWALD
1 Christian THEISSL
1 Roman VITECEK
1 Eigentor


MEISTERSCHAFTSABSCHLUSSTABELLE
RESERVE - 2. KLASSE OST-MITTE

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1 (3) Erlaa 26 19 5 2 113:27 +86 62
2 (1) Velm 26 19 3 4 149:40 +109 60

3

(2) Kaltenleutgeben 26 19 3 4 86:34 +52 60
4 (4) Brunn/Gebirge II 26 15 2 9 101:76 +25 47
5 (5) Eichkogel 26 12 5 9 79:59 +20 41

6

(7) Unterwaltersdorf 26 11 4 11 64:58 +6 37

7

(6) Maria Lanzendorf 26 10 3 13 67:77 -10 33
8 (9) Laxenburg 26 9 4 13 55:76 -21 31
9 (11) Hinterbrühl 26 8 7 11 64:90 -26 31
10 (10) Achau 26 10 1 15 68:101 -33 31
11 (8) Lanzendorf Universale 26 9 2 15 70:76 -6 31
12 (12) Siebenhirten/Wien 26 7 3 16 53:108 -55 24
13 (13) Mitterndorf 26 6 1 19 63:136 -73 19
14 (14) Moosbrunn 26 6 1 19 50:124 -74 19


Torschützen

Tore

Spieler

17 Walter Blazey
8 Andreas Haumer
6 Günter Lackner
5

Hans-Jürgen Ertl

5 Thomas Hötzer
5 Christian Sochorec
4 Andreas Andrejcic
3 Johann Blazey
2 Philipp Baumann
2 Alen Dautovic
2 Emanuel Ölkü
1 Wilhelm Blazey
1 Reinhard Breuer
1 Manfred Hofbauer
1 Wolfgang Lackner
1 Lang Andreas
1 Andreas Nimführ
1 Anton Schleifer

 

MEISTERSCHAFT 2003/2004

FRÜHJAHRSERGEBNISSE 2004
2. KLASSE OST-MITTE

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
So, 21. März 2004 15.30 Maria Lanzendorf - Unterwaltersdorf 1:1 1:0
Sa, 3. April 2004 16.30 Moosbrunn - Maria Lanzendorf 0:3 0:4
Sa, 10. April 2004 16.30 Maria Lanzendorf - Erlaa 3:1 1:1
Mo, 12. April 2004 16.30 Siebenhirten - Maria Lanzendorf 1:0 0:6
Sa, 17. April 2004 16.30 Eichkogel - Maria Lanzendorf 1:0 1:1
So, 25. April 2004 16.30 Maria Lanzendorf - Hinterbrühl 10:1 1:1
Fr, 30. April 2004 17.45 Laxenburg - Maria Lanzendorf (Reserven 20 Uhr) 2:1 5:1
So, 9. Mai 2004 16.30 Maria Lanzendorf - Lanzendorf 1:2 3:2
So, 16. Mai 2004 16.30 Mitterndorf - Maria Lanzendorf 2:1 2:4
Do, 20. Mai 2004 16.30 Kaltenleutgeben - Maria Lanzendorf 3:0 3:1
So, 23. Mai 2004 16.30 Maria Lanzendorf - Velm 5:3 0:5
Sa, 5. Juni 2004 16.30 Achau - Maria Lanzendorf 6:2 0:4
Sa, 12. Juni 2004 16.30 Maria Lanzendorf - Brunn II 5:0 3:6

 

 

HERBSTERGEBNISSE 2003
2. KLASSE OST-MITTE

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
So, 17. August 2003 17.30 Maria Lanzendorf - Siebenhirten 3:0 5:0
So, 24. August 2003 17.30 Unterwaltersdorf - Maria Lanzendorf 3:1 7:1
So, 31. August 2003 17.30 Maria Lanzendorf - Kaltenleutgeben 3:4 2:3
So, 7. September 2003 16.30 Maria Lanzendorf - Moosbrunn 4:0 2:3
So, 21. September 2003 16.00 Maria Lanzendorf - Eichkogel 3:0 4:6
Sa, 27. September 2003 16.00 Hinterbrühl - Maria Lanzendorf 2:2 6:1
So, 5. Oktober 2003 15.30 Maria Lanzendorf - Laxenburg 2:4 4:0
Fr, 10. Oktober 2003 19.30 Lanzendorf - Maria Lanzendorf 0:2 2:1
So, 19. Oktober 2003 15.00 Maria Lanzendorf - Mitterndorf 6:0 6:1
So, 2. November 2003 14.00 Maria Lanzendorf - Achau 1:2 6:3
Sa, 8. November 2003 14.00 Brunn II - Maria Lanzendorf 3:4 abg.
Sa, 15. November 2003 14.00 Erlaa - Maria Lanzendorf 1:1 7:0
Sa, 22. November 2003 14.00 Velm - Maria Lanzendorf 3:0 10:3

 


HORSTIS NEUE GENERATION

Endlich ein Familienfoto von Cheftrainer Horst Sochorec und seiner Neuen Generation. Die U/6 und U/7 Kinder sind momentan der ganze Stolz unseres beliebten Schulwarts. Seine Truppe umfasst derzeit 13 Kinder. Stehend von links: Christopher Brauneis, Matthias Bitter, Christian Chlad, Gianni Vosicky, Rene Kilian, Stefan Neumayer. Hockend v.l.: Marco Madl, Nico Wailzer, Tobias Blazey, Barnabas Szöllös und Katharina Bitter. Nicht am Foto sind Michael Homolka und Benjamin Pirker. Am Donnerstag, den 24. Juni gibt es das Premierenspiel für unsere U/7 um 17.30 Uhr zuhause gegen Fischamend. Sehenswert! (20.6.04)


SPORTLERFEST EIN FIASKO

Die Wettervorhersagen prophezeiten nichts Gutes und genau das ist auch eingetroffen. Am Freitag konnte zwar der Regen noch gemieden werden, allerdings war unser Fest schon hier schwach besucht. Am Samstag war während des Turniers noch gutes Wetter, ab 18.30 Uhr fing dann die Musik an zu spielen und prompt begann der Regen und heftige Gewitter. Binnen kurzer Zeit war unser Festplatz leer. Am Sonntag wurden die Büffelmasters durchgezogen, allerdings auch bei Dauerregen. P.S.: Das obere Bild ist ein Suchrätsel. Wo versteckt sich unter den vielen Gästen der GF? (20.6.04)

NACHLESE
SPORTLERFEST

18. - 20. Juni 2004

Strömender Regen ließ unser heuriges Sportlerfest zu einem Desaster werden. Der finanzielle Verlust ist enorm, letztlich kann man sagen "Außer Spesen nix gewesen". Für das diesjährige Budget, bei dem das Sportlerfest ein wichtiger Einnahmenposten ist, bedeutet das natürlich eine Katastrophe.

Unsere wackeren Funktionäre und Mitarbeiter haben trotzdem versucht, das Programm so weit wie möglich durchzuziehen. Konnten die Ziagla-Buam am Freitag noch halbwegs vor Publikum spielen, musste die Gruppe Dorffeuer ihr mehrstündiges Programm vor 15 Leuten im Zelt abspielen.

Hier einige Ergebnisse sowie Fotos von Wolfgang Lackner.

Das Legendenturnier am Freitag konnte der HSV Pellendorf vor SC Maria Lanzendorf I entscheiden. Die weiteren Plätze belegten SC Leopoldsdorf, SC Stixneusiedl, Maria Lanzendorf Legionäre und FC Henkel. Ein Dank geht hier an die beiden Schiedsrichter Kurt Baumann und Horst Sochorec, die alle Partien souverän leiteten. Ein weiterer Dank gilt den Pokalspendern Gärtnerei Blazey, Buffet Würstelfee und Christian Traschler.

Die Ziagla-Buam, die bei uns vor einigen Jahren ihre ersten schüchternen Auftritte absolvierten, konnten am Freitag Abend unsere Gäste mit einem professionellen Musikprogramm überzeugen. Sie haben sich in den letzten Jahren wirklich zu einem sehr guten Musikduo entwickelt. Der Besuch am Freitag war allerdings sehr schwach.

Am Samstag fand das 22. Johann Vollnhofer-Gedenkturnier in Form eines Blitzturniers statt. Der Modus als Blitzturnier war recht spannend. Gewinnen konnte letztlich die Gastmannschaft aus der Slowakei Hlohovec. Unsere Mannschaft wurde guter Zweiter. Leopoldsdorf und Lanzendorf Universale belegten die weiteren Plätze. Ein Dankeschön gilt hier den Pokalspendern Familie Vollnhofer, Alt-Bgm. Franz Gölles, Bgm. Sissy Roth und Familie Hutterer.

Das Tennis Mixed-Doppel konnte die Paarung Bernhard Terkola / Walter Zahm vor Anton Eimann / Franz Zieger gewinnen. Die dritten Plätze belegten Christine Willig / Hubert Scheiblbrandner und Harald Stieglitz / Hansi Madl. Die Pokale für das Tennisturnier wurden von der Würstelfee und ihren Gästen gesponsert.

Nach der Siegerehrung um 18.30 Uhr begann die Gruppe DORFFEUER ihr Programm zu spielen. Nach dem zweiten Lied kam der Regen, dann der Sturm und das war es dann schon. Binnen Minuten war der Sportplatz leer und das Fest im Eimer. Einige unverdrossene Gäste hielten dann doch noch bis um drei Uhr früh die Stellung.

Am Sonntag wurde dann um 7 Uhr beschlossen, dass das Büffelmasters stattfindet, da es doch nicht regnete. Bis um 8.30 Uhr wurde dann die Bewerbsbahnen von unseren Trainern aufgebaut. Nach dem Aufbau der Stationen begann es auch schon wieder zu regnen. Da aber trotzdem so viele Kinder anwesend waren, beschlossen die Trainer das Programm durchzuziehen. Den Kindern machte das am allerwenigsten aus, alle von den 6-jährigen bis zu den 15-jährigen waren mit viel Einsatz dabei. Die Sieger der Büffelmasters wurden Rene Kilian (U/7), Thomas Gottsbachner (U/9), Elmar Sahat (U/11), Patrick Zeiner (U/13) und Philipp Baumann (U/15). Ein großer Dank gilt hier NWL Franz Traschler und unseren Trainern die ebenfalls dem Regen trotzten.

Nach der Siegerehrung wurde unsere U/15 Spielerin Ines Tesar offiziell vom Verein verabschiedet. Ines hat das Höchstalter für Mädchen in Burschenmannschaften erreicht und darf aufgrund der ÖFB-Statuten nicht mehr spielen. Ines erhielt vom Verein eine Ehrenplakette als Erinnerung für ihre Karriere von 1999 - 2004. Ihre Mannschaftskameraden überreichten ihr ein T-Shirt mit Mannschaftsfoto und Unterschriften. Weiters bekam sie von jedem Spieler eine Rose zum Abschied. In kurzen Reden dankten gf. Obmann Günter Vollnhofer und Trainer Horst Sochorec für ihren vorbildlichen Einsatz und ihre langjährige Vereinstreue.

Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei den treuen Gästen, bei den Mitarbeitern und bei den Spendern der Warenpreise.

Edi Skopal und Manfred Schmid im Küchenlabor Alois Bracha, Chefkoch
Fred Combüs MaLa Legionäre: Pauli Takacs, Andi Facchin, Raimund Kristaloczy, Reinhard Breuer, Thomas Proyer, Tonai Schleifer, Alex Ratay und Manfred Pillinger
MaLa Legenden: Roman Keglovits, Gerald Zeiner, Karl Kager, Johann Blazey, Fritz Proyer, Walter und Fritz Blazey, Wolfgang Lackner Obmann Rudi Schranz, Toni Kögler Kapitän der Leopoldsdorfer Legenden
Prinzenbar Helli und Willi Showkoch Manfred Schmid
Kampfmannschaft belegt 2. Platz Boris Muche unser Sonnenschein
Verträge wurden verlängert - Robert und Miro Fritz mit dem Pokal
Am Tag als der Regen kam ... ... war alles vorbei

ERLAAER RESERVE IST MEISTER
Spannender ging es kaum. Im allerletzten Spiel der Meisterschaft feierte die Erlaaer Reserve einen 2:0 Sieg über Velm und entthronte diese damit als Meister der Reservemannschaften. In der Tabelle hat Erlaa zwei Punkte Vorsprung auf Velm. Unsere Reservemannschaft wurde ebenso wie die Kampfmannschaft Siebenter. Eine der stärksten Platzierungen unserer Reserve in den letzten Jahren. (20.6.04)

SOCHOREC BRAUCHTE HERZTROPFEN
Wieder einmal brachte unsere U/15 Trainer Sochorec an den Rand der Verzweiflung. Gegen eine gute Wienerwalder Mannschaft konnte unsere Mannschaft zwar jedesmal in Führung gehen, dreimal konnte aber Wienerwald kontern. Erst kurz vor Schluss konnte unsere Mannschaft den 4:3 Siegestreffer erzielen. Trainer Sochorec  sprach von einem schwachem Spiel, war aber letztlich doch zufrieden. Die Netzer waren Christoph Erkinger (2), Andi Schweiger und Abbas Kizil. (17.6.04)


Evren Yildirim

SCHWACHER AUFTRITT UNSERER U/9
Eine sehr schwache Leistung bot unsere U/9 im Spiel gegen Schwadorf. Schon zur Pause lag die Mannschaft mit 6:2 im Rückstand. Nach Seitenwechsel lief es etwas besser, trotzdem gab es eine doch unerwartete 8:5 Niederlage. Die Tore erzielten Thomas Gottsbachner (2), Philipp Trummer (2) und Daniel Krejc. (17.6.04)

KLASSENEINTEILUNG FIX
Wie bereits vorweggenommen kommen in der nächsten Saison Pottendorf und Breitenfurt in unsere 2. Klasse Ost-Mitte. Damit sind wir wieder 14 Vereine. Im Tabellenservice stehen bereits die korrekten Auf- und Absteiger. (15.6.04)

MINI-VERGNÜGUNGSPARK BEIM SPORTLERFEST
Leider wird es heutzutage immer schwierige Attraktionen für die Kinder für ein Fest zu organisieren. Für ganz große Fahrgeschäfte (Tagada, Autodrom) ist unser Fest noch zu klein, außerdem sind diese meistens an eine Zeltmietung gebunden. Nach dem uns eine Firma sehr lange hingehalten und dann doch abgesagt hat, konnte uns die Fa. Hirsch aus Deutschkreutz doch noch helfen. So wird beim Sportlerfest eine Schiffsschaukel, eine Luftburg und eine Schiessbude stehen. Immerhin. Und nicht vergessen am Sonntag kommt um 11 Uhr der Zauberclown Gondini. (15.6.04)

LANZENDORF UNIVERSALE GEWINNT DIE LANZENSCHAFT
Nachdem sich unsere Mannschaft in dieser Saison den Lanzencup sichern konnte, schlug Universale Lanzendorf heute erbarmungslos zurück. Mit einem 5:0 Sieg über Eichkogel blieb die Mannschaft in der Tabelle am 6. Platz, zwei Punkte vor unserer Mannschaft, die letztlich Siebenter wurde. Damit gewinnt Lanzendorf Universale in der Saison 2003/2004 die traditionelle "Lanzenschaft". Die Schüssel wurde von Maria Lanzendorf-Veteran Toni Schleifer an den Lanzendorfer Spielmacher Heinz Pawlik überreicht. Der SC Maria Lanzendorf gratuliert den Sportfreunden aus Lanzendorf zu diesem schönen Erfolg. (15.6.04)

U/13 FEIERT TOLLEN 4:2 SIEG ÜBER BRUNN
In einer sehr spannenden Partie zwischen Maria Lanzendorf und Brunn setzte sich letztlich der Gastgeber Maria Lanzendorf durch zwei super Tore im Finish von Patrick Traschler durch. Insgesamt war es eine starke Leistung der gesamten Mannschaft, wo in der Abwehr noch Petra Mitter besonders auffällig kämpfte. Im Bild rechts Patrick Zeiner, der ebenfalls wieder souverän spielte. Patrick Traschler erzielte drei Tore, Jakob Wittmanns eines. Damit hat unsere U/13 alle drei Rückrundenspiele gewonnen. (14.6.04)

ALSO DOCH - DIE NR. 10 HÄNGT DIE SCHUHE AN DEN NAGEL
Das war es dann wohl. Die Auflösung ergibt doch die erschreckende Tatsache dass der Großmeister selbst seine Schuhe an den Nagel gehängt hat. Für immer wie Bizi meint, für diese Saison wie die Bizi-Fans meinen. Warten wir wieder einmal ab. (14.6.04)

WER NAGELT DA BEI BIZIS HAKEN?
Ist es jetzt so weit oder nicht? Fanclubpräsident Fred Schmid ertappte Jemanden der bei Bizis Haken den obligatorischen Nagel reinhaut um dort die Fußballschuhe aufzuhängen. Wer dort herumgenagelt hat wird man erst später sehen, war es Bizi selbst oder war es nur ein Saboteur? Die Auflösung folgt spätestens morgen, wenn die Bilder entwickelt sind. (13.6.04)

U/15 GEWINNT SCHLAGER IN WIENERWALD
Eine ganz schwierige Partie konnte heute unsere U/15 in Wienerwald für sich entscheiden. Nach einem 1:0 Pausenrückstand fiel kurz nach der Pause noch das 2:0 für Wienerwald. Trainer Horst Sochorec gelang dann mit einer genialen Umstellung die Wende. Libero Abbas Kizil wurde in den Sturm beordert, dort erzielte er auch prompt zwei Tore zum Ausgleich. Andi konnte dann die Führung erzielen und Libero Abbas wurde wieder in die Abwehr zurückversetzt. Martin Maw gelang dann noch das 4:2. Eine starke zweite Spielhälfte unserer U/15, die dann Trainer Sochorec doch noch zufrieden stimmte. Die U/15 bleibt weiter an der Spitze ihrer Tabelle. (13.6.04)

DOPPELSIEG GEGEN POTTENDORF
Unsere U/9 konnte am Freitag in Pottendorf mit 7:2 gewinnen, am Sonntag folgte der erste Sieg unserer U/11 mit 7:4 in Pottendorf. Reinhard Breuer kreist derzeit mit dem Becks-Segelschiff vor Monaco, daher ein Bericht von Trainerin Evi Krecj: " Wir gingen relativ rasch mit 1:0 in Führung und mussten kurze Zeit später das 1:1 hinnehmen. Zur Pause führten wir verdient mit 3:1.In der zweiten Spielhälfte ließen wir nichts anbrennen und gewannen trotz einiger Umstellungen mit 7:2. Besonders möchte ich die Leistung von Hatzold Patrick hervorheben, der nach einem Einzelgespräch am Dienstag endlich an seine früheren Leistungen anschloss und uns bewies was in ihm steckt. Da unser Libero krank war spielte Philipp Trummer als Stopper und konnte auch diese Aufgabe hervorragend lösen. " Die Meisterschaft in der U/9 ist entschieden. Das Schlagerspiel in Leopoldsdorf konnte Marienthal mit 4:2 entscheiden, damit ist Marienthal Meister. Unsere Mannschaft belegt derzeit hinter Leopoldsdorf und Götzendorf den guten 4. Platz. Die U/11 Meisterschaft bleibt weiter sehr spannend, hier kämpfen noch vier Mannschaften um den Titel, die besten Chancen hat Marienthal. Unsere U/11 hat einen Platz gut gemacht und wird Sechster in der Meisterschaft. (13.6.04)

POTTENDORF WAHRSCHEINLICH BEI UNS
Im Tabellenservice habe ich, ohne die Ergebnisse vom Samstag, die Auf- und Abstiegsmannschaften gekennzeichnet. Nach dem momentanen Stand dürften beide Absteiger aus der 1. Klasse Ost in die 2. Klasse Ost-Mitte kommen. Durch den Aufstieg von Kaltenleutgeben und die Auflösung von Brunn II wären es dann wieder 14 Mannschaften in unserer Gruppe. Durch das Ausscheiden von Parndorf steigt auch Neuberg in die burgenländische Liga ab. (12.6.04)

PARNDORF GESCHEITERT
Wieder eine Niederlage für die Regionalliga Ost. Meister Parndorf scheitert an der Auswärtstorregel gegen FC Gratkorn. Nach einem 0:0 im Hinspiel gab es zuhause nur ein 1:1. Der zweite Aufsteiger in die Red Zac-Liga ist Altach nach zwei 3:2 Siegen gegen den FC Lustenau. Vielleicht fusionieren jetzt Untersiebenbrunn und Parndorf, damit Parndorf doch noch aufsteigt, was weiß man schon. (12.6.04)

SPORTLERFEST MIT TOLLEN TREFFERN
Viele schöne Preise gibt es diesesmal beim Sportlerfest vom 18. - 20. Juni 2004 zu gewinnen. Verlost werden unter anderem 3 telering.twist Wertkartenhandys Sagem myC-2 gespendet von Telering, 1 Bauernwiege gespendet vom Heimatkünstler Hans Vit, 1 Mexx Silberschmuck bestehend aus Collier, Armband, Ring und Ohrstecker sowie 3 ESPRIT Armbanduhren gespendet von Juwelier Christine Waiglein, 2 exklusive Luster gespendet von Fa. Orion Leuchtenfabrik Wien, u.v.m. Der Kauf unserer Quizlose zahlt sich in jedem Fall aus. Genaueres über unser Fest findet man hier. (12.6.04)

KALTENLEUTGEBEN IST MEISTER
Wie erwartet hat Kaltenleutgeben nichts mehr anbrennen lassen. Gegen Laxenburg lag die Mannschaft zwar 0:2 und 1:3 zurück, letztlich reichte aber ein 3:3 Untentschieden für den Meistertitel. Der SC Maria Lanzendorf gratuliert dem ASK Kaltenleutgeben und hofft, dass sie recht lange in der 1. Klasse bleiben. Am Donnerstag verlor Unterwaltersdorf zuhause gegen Siebenhirten mit 3:6. Eichkogel fertigt in der letzten Runde Mitterndorf mit 11:3 ab, Achau gewinnt in Moosbrunn mit 6:2, Erlaa schlägt Velm mit 1:0 und Hinterbrühl und Lanzendorf trennen sich 1:1. (12.6.04)

5:0 SIEG ÜBER BRUNN ZUM ABSCHLUSS
Mit einem 5:0 Sieg verabschiedet sich unsere Mannschaft vom kleinen aber feinem Heimpublikum. Brunn II war kein ernsthafter Gegner, die Mannschaft löst sich ja auf, da Brunn I abgestiegen ist. Die Treffer erzielten Miro Gál (2), Franz Seidl (2) und Jürgen Grünwald. Damit landet unser Team im Mittelfeld, klar unter unseren Erwartungen. Daher sollte es in der nächsten Saison nur bergauf gehen. (12.6.04)
MARIA LANZENDORF - BRUNN II 5:0 (4:0)
Tore: Gál (2), Seidl (2), Grünwald; Reserven: 3:6

SERVUS ANDI!
Heute verabschiedete sich still und heimlich Andreas Haumer der wieder zurück nach Schwadorf wechselt. Der sympathische Jungstar war bei uns einer der technisch stärksten Spieler. Er kam im Sommer 2002 zu uns und hatte wesentlichen Anteil am Vizemeistertitel 2003. Leider war er in dieser Saison sehr viel verletzt, damit fehlte uns auch ein Schlüsselspieler in dieser Meisterschaft. Andi Haumer wird die U/23 Mannschaft in Schwadorf verstärken und dort seinen Durchbruch versuchen. Wenn er es nicht schafft, ist er jederzeit wieder gerne bei uns gesehen. (12.6.04)

U/13 GEWINNT IN WOLFSTHAL 7:3
Ohne Probleme konnte unsere U/13 in Wolfsthal das Meisterschaftsspiel mit 7:3 gewinnen. Einzig die Torausbeute von Wolfstahl, bei fünf Angriffen drei Tore, ärgerte den Trainer. Andererseits musste die Mannschaft heute bei drückender Hitze spielen, was die Sache auch nicht leichter machte. Die Torschützen waren Patrick Traschler (3), Neo-Maria Lanzendorfer Patrick Hnilitzka (2), Mario Horwath und Thomas Strangl. (10.6.04)

ZWÖLFAXING AUSGESCHIEDEN
Knapp aber doch scheiterte Zwölfaxing im NÖ-Cup. Im Halbfinale verloren sie zuhause gegen Landesligist Stockerau 1:0. Trotzdem eine starke Leistung hatten sie zuvor doch Club83 Wiener Neustadt, Wolkersdorf und Sommerein ausgeschaltet. (10.6.04)

LANZENDORF GASTIERT BEI UNS
Das Meisterschaftsspiel Lanzendorf - Eichkogel wurde beim Stand von 1:0 nach 27 Minuten wegen schweren Unwetters abgebrochen. Da der Lanzendorfer Rasen am Montag saniert wird, findet die Austragung der Restspielzeit am kommenden Dienstag, den 15. Juni um 18.30 Uhr auf unserem Sportplatz statt. Im Anschluss findet das Testspiel Maria Lanzendorf gegen FC Wien statt. Am Mittwoch, den 16. Juni testen wir zuhause um 20 Uhr gegen Gaswerk. Das heutige Testspiel Kaiserebersdorf - Maria Lanzendorf wurde beim Stand von 2:0 für Maria Lanzendorf nach 15 Minuten abgebrochen. (9.6.04)

BRUNN GIBT AUF
Nicht nur für den Bizi wird es am Samstag der letzte Tanz. Auch die Kampfmannschaft von Brunn II zieht sich mit Ende der Saison aus der 2. Klasse Ost-Mitte zurück und löst sich auf. (9.6.04)

DER LETZTE TANZ
So richtig glauben kann es keiner, aber am Samstag soll es soweit sein. Kapitän Friedrich Blazey will die Fußballbühne verlassen. Wie man am Foto rechts sieht ist sowohl Trainer Baumann als auch Bizi selbst noch skeptisch. Wir hoffen beim letzten Spiel der Saison am Samstag zuhause gegen Brunn doch auf viele Zuschauer, einerseits um "Dabeigewesen zu sein", wenn der Bizi seine Schuhe an den Nagel hängt, andererseits um ihn zu überreden doch noch weiter zu spielen. Warten wir ab. Der Schlager der Runde ist bereits am Donnerstag das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft Kaltenleutgeben - Laxenburg. (8.6.04)
Die Topspiele der Woche:
Donnerstag, 10. Juni 2004, 16.30 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Laxenburg (2)
Freitag, 11. Juni 2004, 18.30 Uhr: Erlaa (11) - Velm (3)
Samstag, 12. Juni 2004, 16.30 Uhr: Maria Lanzendorf (7) - Brunn II (14) [SR: Manfred Weiland]

 


SAG BEIM ABSCHIED LEISE "CHILI"
Zwei prominente Spieler nehmen heuer den Hut und verabschieden sich aus der Kampfmannschaft. Kapitän Friedrich Blazey und Tormann Roman Vitecek beenden ihre Karriere aus unterschiedlichen Motiven. Nach dem Spiel in Achau kochte Küchenchef Manfred Schmid für die beiden und einigen Gästen die Henkersmahlzeit. Ein 15l Chilitopf wurde vom Altmeister angerührt und auch bis auf die letzte Bohne verzehrt. (6.6.04)

ABSCHIEDSCHILI FÜR ROMAN VITECEK UND FRITZ BLAZEY
(5. Juni 2004)

Friedrich Blazey, Manfred Schmid, Roman Vitecek

15 Liter feinstes Chili

Die Spieler sind sichtlich zufrieden

Der GF bei der Diätpause

Bernd Baumann
Rentnerstammtisch
Boris Muche, ausgehungerter Student
Brav essen, Turbo!
Fred Combüs - Der Silberne Löffel am Band für seine Kochleistungen!

NEUER TABELLENSERVICE
Auf vielfachen Wunsch bringen wir für unsere Leser jeden Sonntag (oder Montag) die Tabellen der Hauptgruppen Süd und Südost. Im Normalfall werden die Tabellen am Sonntag Abend erstellt, sie sollten ab etwa 22 Uhr fertig sein. Außer unser Webmaster hat keine Zeit. Die Tabellen sind in der Menüleiste abrufbar. (6.6.04)

U/9 WIRD TURNIERZWEITER
Beim Nachwuchsturnier in Biedermannsdorf wurde unsere U/9 Zweiter. Gegen den Turniersieger Biedermannsdorf-Achau, die allerdings mit wesentlich älteren Spielern antraten gab es eine 9:0 Niederlage und gegen Zwölfaxing einen 9:0 Sieg. Hier trafen Daniel Krejc (4), Thomas Gottsbachner (4) und Akif Dogan. (6.6.04)

KANTERSIEG HALF NICHTS - KALTENLEUTGEBEN IST FAST MEISTER
Auch der angekündigte 10:0 Sieg über Hinterbrühl hilft den Laxenburgern nicht mehr. Kaltenleutgeben selbst gewann 7:1 in Siebenhirten und steht damit praktisch als Meister fest. Jetzt können sie sich eine Heimniederlage mit vier Toren Differenz im letzten Spiel gegen Laxenburg leisten. So weit wird es doch nicht kommen. Brunn feierte gegen Unterwaltersdorf mit einem 3:2 seinen zweiten Saisonsieg, wird aber die Rote Laterne nicht mehr abgeben. Erlaa gewinnt in Mitterndorf mit 3:2 und Velm schlägt Moosbrunn 3:1. Das Spiel Lanzendorf - Eichkogel wird kommenden Mittwoch nachgetragen. (5.6.04)

DIE LETZTEN NERVEN VERBRAUCHT
Schwerer Tag für Cheftrainer Horst Sochorec. Seine U/15 kostete ihm heute die letzten Nerven. Einer tollen ersten Halbzeit gegen Gumpoldskirchen folgte eine ganz schwache zweite Spielhälfte. So verjuxte man einen 4:1 Vorsprung, Gumpoldskirchen konnte zum 4:4 ausgleichen. Erst in den Schlussminuten gelang Mario der Siegestreffer zum 5:4 für unsere U/15. Die weiteren Treffer erzielten Martin, Alex, Andi und Christoph. Eine sehr starke Leistung bot heute Philip, der endlich das zeigte was in ihm steckt. Weiter so! Ihr vorletztes Heimspiel bestritt heute unsere Ines Tesar, schön langsam müssen wir uns mit dem Gedanken anfreunden, dass sie ihre Karriere bei uns beenden muss. (5.6.04)

EINEN SCHÖNEN ABSCHIED BESCHERT
Einem jahrelangen Rivalen, der heuer seine Karriere beendet bereitete unsere Mannschaft einen würdigen Abschied. Roland Hagenauer, Urgestein des SC Achau durfte mit seiner Mannschaft gegen uns einen 6:2 Sieg feiern. Viel mehr kann man zu dem Spiel nicht sagen, jedenfalls scheint es wirklich so, dass die Mannschaft dem Spargedanken des Vorstandes nachkommt und auf Prämien verzichtet. Auch schön. Die Reservemannschaft gewann mit 4:0, Strafraumkobra Johann Blazey schlug erneut. Wie immer einer der Stärksten in der Reserve war Wolfgang Lackner, der den Achauern wieder den "Eisenbahner" zeigte. (5.6.04)
ACHAU - MARIA LANZENDORF 6:2 (2:2)
Tore: Seidl, Vavrus; Reserven: 0:4

ABSCHIED ODER GEBURTSTAG - DAS ENDE DER Nr. 10?
Heute nach dem Spiel gegen Achau lädt Roman Vitecek in unserer Kantine die Spieler zum Abschiedsessen (Chili á la Fred C.) ein. In den letzten Tagen hörte man auch, dass sich unser Mannschaftskapitän Fritz "Bizi" Blazey an dem Essen beteiligt. Überraschend und ohne Vorankündigung wurde ich vor einigen Tagen informiert, dass die Nr. 10 seine Fußballschuhe an den Nagel hängen wird. Sein Wunsch ist es fallweise in der Reservemannschaft mitzuspielen, mehr nicht. Nach dem 17. Gespräch mit dem GF, der natürlich so einen würdelosen Abschied seiner Nr. 10 nicht möchte, ist man noch zu keiner Lösung gekommen. Bis zur endgültigen Klärung wird es also heute kein Abschiedsessen vom Bizi geben, sondern ein Geburtstagsessen. Bizi feiert morgen am 6. Juni seinen 37. Geburtstag. Gratulation! (5.6.04)

TONI SCHLEIFER VERLÄNGERT BIS 2006
Erste Personalentscheidungen für die nächste Saison. Toni Schleifer, Verteidiger von Gottes Gnaden verlängerte bei uns bis zumindest 2006. Der Abwehrrecke kann durch seine Routine noch entscheidend beim Umbau der Mannschaften mithelfen. Er soll einer der Führungsspieler für die jungen Wilden werden. (5.6.04)

WIEVIELE MANNSCHAFTEN KOMMEN ZU UNS?
Die Absteiger aus der 1. Klasse stehen seit längerem fest. Breitenfurt und auch Pottendorf. Nachdem Breitenfurt immer in der 2. Klasse Ost-Mitte gespielt hat und daher zu uns kommen wird, hat jetzt auch Pottendorf um Versetzung in unsere Gruppe angesucht. (4.6.04)

OSWALD GÖLLES KEHRT ZURÜCK
Wolfgang Neubauer wird es ermöglichen. Einer seiner Lieblingsschüler kehrt nach Lehr- und Wanderjahren in St. Peter und Aspang zur U/15 des SC Maria Lanzendorf zurück. Trainer Horst Sochorec hat bereits Spezialaufgaben für Ossi im Auge. Seine Mitspieler freuen sich jedenfalls auf das Comeback von Oswald. (3.6.04)

KLASSES TESTSPIEL GEGEN LEOPOLDSDORF
Gegen unseren Lieblingsgegner Leopoldsdorf konnte unsere Mannschaft wieder einmal Selbstvertrauen für das Derby gegen Achau tanken. In einem sehr guten schnellen Spiel konnte unsere Mannschaft mit 4:2 gewinnen. Auf beiden Seiten wurden Spieler getestet. Bei Maria Lanzendorf war man mit den beiden Testspielern sehr zufrieden. Die Torschützen waren Bauer, Seidl und Bures (2). (3.6.04)

AM SAMSTAG DERBY IN ACHAU
Rassig wird es sicher wieder werden, das Derby in Achau. Ausgang ist auch jeder möglich. Altrecke Toni Schleifer hat jedenfalls seine Wadeln in Form gebracht. Er wird der Garant eines Sieges sein. Das Topspiel der Woche findet schon am Freitag in Siebenhirten statt. Mit einem Sieg kann Kaltenleutgeben den Meistertitel fixieren. Allerdings kündigt Laxenburg einen Kantersieg in Hinterbrühl an. Man darf da gespannt sein, was uns die letzten beiden Runden bringen werden. (3.6.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 4. Juni 2004, 17 Uhr: Siebenhirten (4) - Kaltenleutgeben (1)
Samstag, 5. Juni 2004, 16.30 Uhr: Achau (10) - Maria Lanzendorf (7) [SR: Ignaz Krumpschmid, Habip Tekeli]
Sonntag, 6. Juni 2004, 16.30 Uhr: Velm (3) - Moosbrunn (13)

TESTSPIEL GEGEN STIXNEUSIEDL
3:5 ging gestern das Testspiel gegen Stixneusiedl verloren. Nach einem 0:3 Rückstand konnte unsere Mannschaft gegen Stixneusiedl, die mit drei starken Ungarn verstärkt waren, ausgleichen. In den letzten 25 Minuten spielte nur noch Routinier Willi Blazey als Libero, ansonsten spielte die komplette junge Garde und hielt sich wacker gegen die Stixer. (3.6.04)

VORBEREITUNGSPROGRAMM ONLINE
Das Vorbereitungsprogramm für die neue Saison wurde von Cheftrainer Baumann bereits fertiggestellt. Höhepunkte sind die Turniere in Lanzendorf und Leopoldsdorf, die anscheinend zur selben Zeit stattfinden. (3.6.04)

MÄDCHEN UND BURSCHEN GESUCHT ...
Für unsere Nachwuchsmannschaften suchen wir wieder Verstärkungen. Mädchen und Burschen aus den Geburtsjahrgängen 1989 - 1998 sind gerne eingeladen in einer unserer Mannschaften den Fußballsport auszuüben. 9 kompetente Trainer kümmern sich um unsere Mannschaften, derzeit spielen rund 70 Kinder bei uns. Besonders gesucht werden Kinder der Geburtsjahrgänge 1993 und 1994, hier und auch bei den anderen Jahrgängen sind auch die Kinder aus den Nachbargemeinden herzlich eingeladen sich bei uns zu melden. Nachwuchskoordinator Franz Traschler gibt gerne nähere Auskunft über unsere Arbeit und die Trainingszeiten. Er ist unter 0699/11632293 oder per Email zu erreichen. (2.6.04)

U/9 LIEFERT TABELLENFÜHRER HEISSEN KAMPF
Leider hatte die Abwehr unserer U/9 heute nicht den besten Tag. Sonst hätte es gegen den Tabellenführer Marienthal eine Überraschung geben können. So verlor letztlich unsere Mannschaft in Marienthal mit 9:6. Zur Pause hatten unsere Burschen sogar mit 4:3 geführt. Die Torschützen waren Thomas Gottsbachner (3), Philipp Trummer (2) und Marcel Huppert. (2.6.04)

DA SIND DOCH NOCH WELTEN DAZWISCHEN ...
war der Kurzkommentar unseres NWL Franz Traschler nach dem Auftritt des LAZ Mödling (mit Patrick Traschler und Jakob Wittmann) beim Cordial-Cup in Kitzbühel. Das LAZ verlor alle 4 Spiele, darunter auch gegen den späteren Sieger Bayern München (0:3) und belegte letztlich den 14. Rang. Dabei sein war in diesem Fall wirklich alles. Trotzdem war es für die Beiden ein unvergessliches Erlebnis gegen Mannschaften dieses Kalibers zu spielen. (31.5.04)

SENIOREN WURDEN 5. IN LEOPOLDSDORF
Den guten fünften Platz belegten unsere Senioren beim Pfingstturnier in Leopoldsdorf. In der Vorrunde spielten sie 1:1 gegen den späteren Turniersieger Erlaa und 0:0 gegen Hertha Leopoldsdorf, gegen Henkel gab es einen 3:1 Sieg und gegen die Leopoldsdorfer Trainer eine 1:5 Niederlage. Das Spiel um Platz 5 konnte unsere Truppe mit 2:0 gegen Bad Vöslau gewinnen. Insgesamt ein guter Auftritt unserer "Alten Herren", angeführt von der Legende Johann Blazey. (31.5.04)

MASSEUR GESUCHT
Für die nächste Saison suchen wir einen Masseur für die Kampfmannschaft. Erwartet wird die Anwesenheit bei einem Training sowie bei den Meisterschaftsspielen. Entlohnung nach Vereinbarung. Wer Interesse hat, auch Neulinge, meldet sich unter office@scml.at  (28.5.04)

ZWEI TESTSPIELE NACH PFINGSTEN - SPIELER GESUCHT
Nächsten Dienstag und Mittwoch finden auf unserer Anlage zwei Testspiele jeweils um 19 Uhr statt. Am Dienstag gegen Stixneusiedl und am Mittwoch gegen Leopoldsdorf. Zu diesen Spielen wurden einige Spieler eingeladen, die eventuell unser Team im nächsten Jahr verstärken könnten. Es können aber auch alle Spieler kommen, die Lust haben im nächsten Jahr bei zu spielen. Treffpunkt ist jeweils 18.15 Uhr. Die neuen Spieler mögen sich dann bei Cheftrainer Kurt Baumann melden. (28.5.04)

JAKOB UND PATRICK GEGEN BAYERN MÜNCHEN
In Kitzbühel findet vom 28.-31. Mai der 7. Internationale Cordial-Cup statt. Mit dabei ist das LAZ-Mödling mit unseren beiden U/12 Spielern Jakob Wittmann und Patrick Traschler. Sie treten in der D-Jugend an und treffen in ihrer Gruppe auf Bayern München, FSV Zwickau und NK Osijek. Weitere Teilnehmer in der D-Jugend sind u.a. TSV 1860 München, FC Winterthur, 1. FC Kaiserslautern, FC St. Gallen, Austria Memphis Wien und SV Waldhof Mannheim. Es wird sicher ein Erlebnis für unsere beiden Spieler und deren Eltern werden. NWL Franz Traschler wird uns nach seiner Rückkehr sicher berichten. Viel Erfolg!. (27.5.04)

U/13 SCHLÄGT TABELLENFÜHRER WR. NEUDORF
 Ein super Auftritt der Schützlinge von Gerald Zeiner und Franz Pluskovits. In der Hinrunde setzte es gegen den Tabellenführer noch eine 7:0 Niederlage. Im gestrigen Rückspiel fightete unsere Mannschaft den Favoriten mit enormen Kampfgeist und schönem Spiel nieder und bezwang Wiener Neudorf mit 5:3. Die Torschützen waren Patrick Traschler (2), Jakob Wittmann, Andreas Horwath und Thomas Strangl. (25.5.04)

U/9 FERTIGT MARGARETHEN 8:1 AB
Eine klare Angelegenheit war das Meisterschaftsspiel unserer U/9 zuhause gegen Margarethen/Moos. Mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung, bei der auch unser Neuzugang Kevin Gruber gefiel, machten die Burschen von Beginn an klar, wer der Hausherr ist. Zufrieden natürlich auch die Trainer Reinhard Breuer und Evi Krejc. Die Torschützen waren Thomas Gottsbachner (4), Philipp Trummer (3) und Daniel Krejc. (25.5.04)

TOLLER 5:3 SIEG ÜBER VELM
 Ein torreiches Fußballspiel lieferten sich heute Maria Lanzendorf und Velm. Maria Lanzendorf legte vor und Velm zog bis zum 3:3 ständig nach. Erst in der Schlussviertelstunde fixierte Maria Lanzendorf den Sieg. Insgesamt war es ein tolles Spiel das beide Mannschaften boten. Bei Maria Lanzendorf zählten Wolfgang Lachocki und Miro Gál zu den besten Spielern. Die Variante mit Vavrus als Libero war jedenfalls eine interessante Alternative. Standardlibero Alex Bauer überzeugte auch in der rechten Offensive. Die Reserven verloren nach guter Halbzeit doch noch mit 5:0. Für Velm könnte das wieder einmal den Meistertitel in der Reserve bedeuten. (23.5.04)
MARIA LANZENDORF - VELM 5:3 (2:2)
Tore: Gál (2), Bauer, Lachocki, Seidl; Reserven: 0:
5

KALTENLEUTGEBEN IST MEISTER
Nur noch ein Selbstfaller in Siebenhirten kann Kaltenleutgeben den Meistertitel kosten. Durch ein 2:2 zwischen Eichkogel und Laxenburg ist die Meisterschaft praktisch entschieden. Kaltenleutgeben (8:0 gegen Hinterbrühl) hat jetzt drei Punkte Vorsprung und das bei weitem bessere Torverhältnis. Lanzendorf spielt 2:2 in Erlaa und Siebenhirten schlägt Brunn II mit 1:0 und Moosbrunn gewinnt 3:2 gegen Mitterndorf. Unterwaltersdorf bezwang am Sonntag Achau mit 3:0. (23.5.04)

FEUERWEHRJUGEND - ABSCHNITTSWETTKÄMPFE
Heute gastierten die Feuerwehrjugendgruppen des Abschnitts Schwechat-Umgebung auf unserer Sportanlage um ihre Leistungsbewerbe auszutragen. Zahlreiche Prominenz war dabei vertreten. U.a. gesichtet wurden Bgm. BR Sissy Roth, Vzbgm. Waltraud Wurzinger, Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Sommer, Kommandant OBI Harald Reinbacher, Bezirksjugendsachbearbeiter EBI Fritz Maresch, EOBI Andreas Nell, Obmann Rudolf Schranz und GF Günter Vollnhofer. Spannende Wettkämpfe sahen verdiente Sieger, die aber heute noch nicht bekannt gegeben werden. (22.5.04)

U/15 FEIERT 7:1 SIEG ÜBER LEOPOLDSDORF
Unsere U/15 konnte im heutigen Derby gegen Leopoldsdorf einen überzeugenden 7:1 Sieg feiern. Leopoldsdorf konnte nur in der Anfangsphase mithalten, wurde dann aber binnen zehn Minuten mit 4 Toren ausgekontert. Danach spielte unsere Mannschaft die Partie trocken im Regen nach Hause. Patrick Baldauf war ein sicherer Schlussmann. Auch der Rest der Mannschaft war spielerisch gut. Die Tore erzielten Christoph Erkinger (2), Alexander Blazey (2), Mario Weissinger (2) und Andi Schweiger. Die U/15 bleibt mit diesem Sieg weiter an der Tabellenspitze. (21.5.04)

"GEGEN VELM NOCH MAL ALLES GEBEN"...
das sagt Libero Alex Bauer, der wie man im Bild sieht auch ein Ballkünstler ist. Am Sonntag treffen wir auf den Tabellendritten, für beide Mannschaften geht es um nichts mehr, daher darf man ein befreites Spiel erwarten. Kaltenleutgeben hat gegen Hinterbrühl einen gemütlichen Gang, während Laxenburg im Schlagerspiel zu Eichkogel muss. (21.5.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 22. Mai 2004, 16.30 Uhr: Eichkogel (4) - Laxenburg (2)
Sonntag, 23. Mai 2004, 16.30 Uhr: Maria Lanzendorf (7) - Velm (3) [SR: Ing. Heinz Holzmann, Dieter Sieber]

"ICH GEBE NICHT AUF"
In den letzten Wochen gab es mehrere Gespräche zwischen Trainer Baumann und GF Vollnhofer. Einig war man sich darüber, dass die Zukunft für unseren Verein sehr schwierig sein wird. Aufgrund der geringeren Einnahmen und der ständig steigenden Kosten muss der Verein das Budget für die Sektion Fußball drastisch reduzieren. Andererseits möchte man auch nicht ins sportliche Niemandsland fallen, da gerade jetzt, nach vielen Jahren die eigenen Nachwuchsspieler zu den Erwachsenenkadern stoßen. Hier gilt es für Trainer Baumann einen Spagat zu schaffen. Die Vorgaben für ihn sind denkbar schwierig. Baumann ist dennoch überzeugt, dass er auch im nächsten Jahr eine Mannschaft finden kann, die unter den ersten sechs mitspielen kann. Verzichten wird Baumann dabei sicher auf Goalie Vitecek müssen, der seine Karriere beendet. Sicher ist auch der Abschied von Andreas Haumer, der wieder nach Schwadorf zurückkehrt. Ungewiss ist der Weiterverbleib von Robert Vavrus, Miro Gál, Franz Seidl, Thomas Hötzer, Friedrich Blazey und Willi Blazey. (20.5.05)

KALTENLEUTGEBEN WAR DOCH ZU STARK
Das musste Thomas Hötzer letztlich doch einsehen. Zu Beginn des Spieles waren zwar gute Chancen vorhanden, Kaltenleutgeben war aber die reifere Mannschaft. Zudem erwischte der zuletzt souveräne Goali Roman Vitecek einen rabenschwarzen Tag. Man kann sich schon auf das Meisterschaftsfinale zwischen Kaltenleutgeben und Laxenburg freuen. Laxenburg gewann den Schlager in Velm überraschend sicher mit 3:0. Siebenhirten gewann das Wiener Derby gegen Erlaa mit 3:1 und Unterwaltersdorf und Moosbrunn trennten sich 1:1. (20.5.04)
KALTENLEUTGEBEN - MARIA LANZENDORF 3:0 (3:0)
Reserven: 3:1

JAKOB WITTMANN ERHÄLT HOHE EINBERUFUNG
Zu einem Sichtungsspiel zur Neubildung einer Niederösterreichischen U/13-Landesauswahl wurde unser Spieler Jakob Wittmann eingeladen. Jakob trainiert im LAZ Mödling und spielt mit unserer U/13 Meisterschaft. Beim Sichtungsspiel sind Spieler aus ganz Niederösterreich eingeladen, auch Gerhard Skopal aus Himberg ist mit dabei. Das Sichtungsspiel findet am 26. Mai 2004 um 18.30 Uhr in Achau statt. Wir gratulieren Jakob zu dieser Einberufung. Aber auch unserem NWL und seinem Trainerstab, ist dies doch auch ein Zeichen ihrer guten Nachwuchsarbeit. (19.5.05)

AM DONNERSTAG SCHLAGEN WIR KALTENLEUTGEBEN
Spätestens Donnerstag Abend ist Laxenburg neuer Tabellenführer. Davon ist Thomas Hötzer und die Mannschaft überzeugt. Die Spielweise von Kaltenleutgeben liegt uns und wir haben noch eine Rechnung vom Herbst offen. Dieses Spiel wird unser Spiel der Saison und wir werden gegen Kaltenleutgeben alles geben. Mit dieser Einstellung sollte ein Punktegewinn möglich sein. (18.5.04)
 

PATRICK TRASCHLER IST WIEDER ZURÜCK
Morgen Mittwoch, den 19.5. um 18 Uhr feiert Patrick Traschler sein Comeback in einem Freundschaftsspiel gegen Leopoldsdorf auf unserem Sportplatz.

Wir freuen uns, dass wir Patrick Traschler, der die Operation (WPW-Syndrom = zweite elektrische Leitung im Herz) und die damit verbundene Zwangspause von 2 ½ Monaten gut überstanden hat, endlich wieder bei uns haben. Der sympathische Serienschützenkönig wurde ja schon von seinen Mitspielern vermisst.
Zur Erklärung: WPW-Syndrom führt zu einer immens hohen Herzfrequenz, die Folge davon kann bei Belastung der plötzliche Tod sein (gab schon einige Fälle, besonders in der Pubertät, wo Sportler plötzlich umkippten und niemand wusste den Grund). Nachdem gerade in unserem Umfeld ein solcher Fall bekannt ist(Patrick ist ein „pumpergesundes Kind“ und niemand hätte je vermutet, dass so etwas in ihm schlummert), möchten wir allen Eltern anraten, ein EKG  bei ihrem Hausarzt machen zu lassen. Bei Fragen können Sie jederzeit unseren Nachwuchsleiter Franz Traschler kontaktieren. (18.5.05)

 

U/15 ÜBERNIMMT WIEDER TABELLENFÜHRUNG
Unsere U/15 konnte am Montag Abend in Göttlesbrunn einen sicheren 4:1 Sieg feiern. Bei diesem Spiel hatte unsere Mannschaft auch das notwendige Glück, in den entscheidenden Phasen Tore zu erzielen. Trainer Sochorec war mit dem Spiel weniger, dafür umso mehr mit dem Ergebnis zufrieden. Die Tore erzielten Mario, Andi, Philipp und Abbas. Eine gute Leistung bot wieder Christoph Steinhart, der die Technik des Anschleichens und Überlistens schon perfekt beherrscht. (16.5.04)
 

AUCH GEGEN MITTERNDORF VERLOREN
In Mitterndorf gab es heute für unsere Erste eine 1:2 Niederlage. Obwohl unsere Mannschaft gegenüber dem Lanzendorf-Spiel etwas verbessert war, ging Mitterndorf als verdienter Sieger vom Platz. Die Mitterndorfer waren vor allem technisch weit besser und spielten unsere Mannschaft in der zweiten Spielhälfte phasenweise an die Wand. Nur bei optimaler Torausbeute wäre heute ein Remis möglich gewesen. Unser Tor erzielte Robert Vavrus aus einem Freistoß. Die Reserve siegte mit 4:2. (16.5.04)
MITTERNDORF - MARIA LANZENDORF 2:1 (1:1)
Tor: Vavrus; Reserven: 2:4

U/9 VERLIERT KNAPP GEGEN DEN TITELFAVORITEN
Gegen Leopoldsdorf verlor unsere U/9 Mannschaft nur knapp mit 3:4. Unsere Burschen gingen sogar mit 2:1 in Führung mussten aber noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Gleich nach Seitenwechsel ging Leopoldsdorf in Führung und erhielt dann noch einen ungerechtfertigten Elfmeter. Gegenüber dem Götzendorf-Spiel war die Mannschaft wieder stark verbessert. Das Trainerteam war jedenfalls sehr zufrieden. Die Torschützen waren Philipp Trummer, Thomas Gottsbachner und Daniel Krejc. (16.5.04)
 

ACHAU FERTIGT SIEBENHIRTEN 8:1 AB
Lanzendorf setzt sich von uns ab. Zuhause erkämpften sie am Freitag ein 1:1 gegen Moosbrunn, der Vorsprung auf uns beträgt bereits drei Punkte. Unser Saisonziel, vor Lanzendorf zu bleiben rückt immer weiter in die Ferne. Den Kracher der Runde lieferte Achau mit einem 8:1 Sieg über Siebenhirten. Das Duell an der Spitze geht weiter. Die Pflichtübungen erledigten Kaltenleutgeben (6:0 in Brunn) und Laxenburg (4:0 gegen Erlaa) locker. Eichkogel bleibt auf der Überholspur und feiert einen 6:1 Auswärtssieg in Hinterbrühl. Velm hatte am Sonntag mit einem 4:1 Sieg gegen Unterwaltersdorf keine Probleme. (15.5.04)

GUT GESPIELT UND VERLOREN
Eine starke Leistung bot unsere U/13 in Brunn/Gebirge, trotzdem verlor die Mannschaft unglücklich mit 2:1. Patrick Zeiner war der Torschütze für unsere Mannschaft. Die Trainer Gerald Zeiner und Franz Pluskovits waren trotzdem mit der kämpferischen Leistung sehr zufrieden. Ebenso zufrieden war auch Horst Sochorec, der aber auch mit seiner U/15 zuhause gegen Götzendorf mit 1:5 verlor. Hier erzielte Christoph Erkinger das Ehrentor. NWL Traschler meinte zu diesem Spieltag: "Irgendwann kommt das Glück wieder auf unsere Seite". (15.5.04)

AM SONNTAG GEGEN EINE TOPMANNSCHAFT
Mitterndorf ist sicher die Überraschungsmannschaft der Rückrunde. Hinter Laxenburg, Kaltenleutgeben und Velm ist sie das viertstärkste Team im Frühjahr. Da wird sich unsere Mannschaft warm anziehen müssen um dort zu bestehen. In der Reservemannschaft wird wieder "Gösser-Karli" Kager die Mannschaft verstärken. Ein richtiges Topspiel gibt es die Woche nicht, eine Woche zum Ausruhen für die Spitzenmannschaften. (13.5.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 14. Mai 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (6) - Moosbrunn (13)
Samstag, 15. Mai 2004, 16.30 Uhr: Laxenburg (2) - Erlaa (11)
Sonntag, 16. Mai 2004, 16.30 Uhr: Mitterndorf (8) - Maria Lanzendorf (7) [SR: Christian Snopek; Bruno Mayer]

U/9 VERLIERT GEGEN GÖTZENDORF
Eine schlecht gespielte erste Spielhälfte brachte unserer U/9 eine 1:3 Niederlage gegen Götzendorf. Der Pausenstand von 0:3 konnte nicht mehr aufgeholt werden, lediglich ein Ehrentor gelang Philipp Trummer. Das nächste Mal wird es sicher wieder besser laufen. Die U/9 bleibt an dritter Stelle in der Tabelle. (11.5.04)

LANZENCUP WURDE ÜBERREICHT!
Montag vormittag fand die offizielle Übergabe des ehrenwerten Lanzencups statt. Traditionell wird der Pokal von den beiden besten Spielern des Cups überreicht. Noch Lanzendorfs Heinz Pawlik überreichte den Pokal an den Maria Lanzendorfer Ehrenspielführer Toni Schleifer. In einer kurzen Laudatio gratulierte der faire Sportsman Pawlik seinem Gegenüber im Kennedy-Stil mit den Worten: "Ich bin ein Maria Lanzendorfer". Toni Schleifer dankte Heinz Pawlik, übernahm den Pokal und befahl im sofort wieder an seinen Arbeitsplatz zu gehen. (10.5.04)

ANDI HAUMER FÄLLT LÄNGERE ZEIT AUS
Unser Pechvogel Andi Haumer erlitt im Spiel gegen Lanzendorf einen Muskelfasereinriss. Das bedeutet wieder einige Zeit Spielpause für den Andi. Für ihn und uns war das wohl eine verkorkste Saison. Wir hoffen, dass er in Zukunft von Verletzungen weitgehend verschont bleibt. Jedenfalls alles Gute und baldige Besserung wünscht ihm der Vorstand. (10.5.04)

MARIA LANZENDORF HOLT DEN LANZENCUP!
Trotz einer 1:2 Heimniederlage gegen Lanzendorf Universale sicherte sich der SC Maria Lanzendorf den Lanzencup der Saison 2003/2004. Maria Lanzendorf gewinnt nach dem 2:0 Auswärtssieg im Herbst mit einem Gesamtscore von 3:2. Gratulation an unser Team. Den Cupsieg verdankt unsere Mannschaft aber Roman Vitecek der zahlreiche Chancen der Lanzendorfer zunichte gemacht hat. Lanzendorf war nämlich am heutigen Tag in allen Belangen überlegen und hätte auch höher gewinnen können. So bleibt aber der Lanzencup in Maria Lanzendorf. (9.5.04)
MARIA LANZENDORF - LANZENDORF UNIVERSALE 1:2 (0:1)
Tor: Gál; Reserven: 3:2
Lanzencup: Maria Lanzendorf - Lanzendorf  3:2 (2:0, 1:2)

DAS MEISTERRENNEN GEHT WEITER
Auch in dieser Runde gab es noch keine Vorentscheidung. Kaltenleutgeben besiegte zuhause Eichkogel mit 3:1 und Laxenburg erkämpfte in Moosbrunn einen 4:2 Sieg. Laxenburg wankte in Moosbrunn aber kräftig, stolperte aber doch nicht. Auch Velm konnte in Siebenhirten mit 3:1 gewinnen. Erlaa konnte zuhause nach langer Zeit wieder gewinnen, Hinterbrühl wurde mit 2:1 geschlagen. Brunn gegen Achau endete 1:1. Mitterndorf und Unterwaltersdorf trennten sich 4:4. (9.5.04)

U/13 VERLIERT MIT 6:2
In Perchtoldsdorf konnte unsere Mannschaft gerade mit 11 Spielern antreten. Trotzdem sieht das Ergebnis deutlicher aus als es letztlich war. Cheftrainer Zeiner, ein Mann mit starkem Charakter sagt offen, dass er in der ersten Spielhälfte wohl falsch aufgestellt hat. Hier lag die Mannschaft mit dann auch mit 4:0 zurück. In der zweiten Spielhälfte war unsere Mannschaft besser und konnte das Ergebnis in Grenzen halten. NWL Traschler meinte: "Das Rückspiel gewinnen wir, wenn unsere Mannschaft wieder komplett ist". Die Tore erzielten für uns Patrick Hnilitzka und Jakob Wittmann. (9.5.04)

NUR 1 SPIEL SPERRE FÜR DEN ROTEN WILLI
Da hat er leicht lachen unser roter Willi. Nach seinem Ausschluss in Laxenburg muss das Enfant terrible des SC Maria Lanzendorf Wilhelm Blazey nur für ein Spiel pausieren. Schade nur, dass es ausgerechnet das Derby betrifft. Willi wurde vom Verband wegen "rohem Spiel" gesperrt. (7.5.04)

MUTTERTAG IST DERBYTIME
Am Sonntag ist wieder Derbytime. Ausgeglichener könnten die Voraussetzungen nicht sein, wie bei diesem Derby. In der Tabelle praktisch gleichauf, beide mit starken Leistungen gegen starke Gegner, ansonsten aber Mittelmaß. Der Ausgang ist völlig offen. Für beide Vereine geht es um nichts mehr, es bleibt nur das ewig alte Prestigeduell. Bei Maria Lanzendorf sind zwar alle Spieler fit, allerdings haben viele Spieler der Ersten enormen Trainingsrückstand. Das ist sicher auch ein Grund, warum unsere Mannschaft einfach nicht konstant spielt. Topspiel der Woche ist Kaltenleutgeben gegen Eichkogel. Irgendwie riecht es hier nach einer Sensation. (5.5.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 8. Mai 2004, 16.30 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Eichkogel (4)
Sonntag, 9. Mai 2004, 16.30 Uhr: Maria Lanzendorf (6) - Lanzendorf (7)

ANDI HAUMER UMFRAGESIEGER
Mit 44% der 118 Stimmen gewann Andi Haumer die Umfrage nach dem Toplegionär. Miro Gál und Robert Vavrus folgten mit knapp 28% gleichauf. Ein interessantes Ergebnis für uns, der Verein steckt ja mitten in den Planungen für die nächste Saison und da wird es ja einige große Überraschungen geben. (5.5.04)

KALTENLEUTGEBEN MIT VIEL GLÜCK
Gerade noch einen 1:0 Sieg erreichte Tabellenführer Kaltenleutgeben in Achau, damit geht der Zweikampf weiter. Eichkogel siegt weiter, diesmal 5:0 gegen Erlaa. Lanzendorf - Unterwaltersdorf und Hinterbrühl - Moosbrunn endeten jeweils 2:2. Mitterndorf bleibt die Mannschaft der Stunde im Frühjahr. Auch gegen Siebenhirten konnten sie zuhause 1:1 spielen, eine tolle Serie für die Mannschaft im Frühjahr. Velm gewinnt gegen Brunn II mit 5:1. Ohne Druck spielt es sich eben leichter. In der Tabelle geht das Duell weiter. (2.5.04)

16:0 ERFOLG UNSERER U/9
In Ebergassing feierte unsere U/9 einen klaren 16:0 Sieg. Wieder war es eine geschlossen starke Mannschaftsleistung, vor allem im kämpferischen Bereich ist unsere Mannschaft derzeit top. Reinhard Breuer und Evi Krejc haben hier ein Topteam geformt, dass uns in den nächsten Jahren noch viel Freude bereiten wird. Im Spiel gegen Ebergassing brachte Mittelfeldturbo Thomas Gottsbachner eine hervorragende Leistung die er auch mit sieben Toren krönte. Goleador Philipp Trummer (5), Daniel Krejc (2), Evren Yildirim und Manuel Brestag steuerten die restlichen Treffer bei. (2.5.04)


RUDOLF STEINER UND CHRISTIAN SCHUSTER AUSGEZEICHNET

Anlässlich des 14. Frühlingswandertages gab es zwei hohe Auszeichnungen für die beiden Gründungsväter des Wandertages Rudolf Steiner und Christian Schuster. Der SC Maria Lanzendorf verlieh den beiden das VEREINSEHRENZEICHEN IN SILBER für deren langjährigen Verdienste um den Wandertag. Der Frühlingswandertag ist ja mittlerweile die mit Abstand erfolgreichste Tagesveranstaltung des SC Maria Lanzendorf. Wir hoffen, dass Rudi und Christian auch in Zukunft "ihren" Wandertag betreuen und mit immer neuen Ideen die Veranstaltung beleben. (1.5.04)


FRÜHLINGSWANDERTAG WAR WIEDER SPITZE

Auch beim 14. Frühlingswandertag hatten wir wieder Glück mit dem Wetter. 550 Wanderer nahmen teil, über 700 Personen konnten wir auf unserer Anlage begrüßen. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich an dieser Stelle bei den vielen Teilnehmern, den Mitarbeitern und den Spendern der Tombolapreise und der Pokale. (1.5.04)

14. FRÜHLINGSWANDERTAG
(1. Mai 2004)

Volles Haus am Sportplatz

Christian Schuster, Franz Zieger, Johann Baron

Gaudi in der Luftburg

Jeanette Weissinger, Renate Tauscher

Josef Beneder, Johann Pfaffenbichler
Familie Weber und der ASBÖ
Einige der 650 Gäste
Wolfgang Neubauer
Kurt Baumann, Gerhard Melzer
Lore und Johann Budin, gern gesehene Gäste bei uns
Die Gruppe "Dorffeuer" konnte musikalisch beeindrucken
Schulwart Horst Sochorec mit Vorgänger Franz Gölles
Feuerwehrkommandant Harry Reinbacher, Schankgehilfe
Pumpenhäusler Werner Koglmann
Chefeinkäufer Johann Vollnhofer
Spitzenpersonal Alois Bracha und Angela Vollnhofer
Familie Baumann und Anita Kager
Franz Traschler (12 Stunden lang Pipenlackel), Wolfgang Lachocki, Gerald Zeiner
Die Abordnung der Feuerwehr
Die Gewinnerin des Haupttreffers mit Bgm. Sissy Roth und Obmann Rudi Schranz

DANKE AN ALLE TEILNEHMER, MITARBEITER UND GÖNNER.

U/15 FERTIGT GÖTTLESBRUNN MIT 7:0 AB
Mit einer kompakten Leistung gelang unserer U/15 ein klarer Sieg gegen Göttlesbrunn. Der Gegner zeigte sich aber an diesem Tag äußerst harmlos, so dass es für unser Team recht einfach war zu gewinnen. Spieler des Tages war Christoph Erkinger, der in der ersten Halbzeit einen Hattrick erzielte. Die weiteren Treffer steuerten Andi Schweiger, Abbas Kizil und Philip Nell bei. (1.5.04)

GUTES SPIEL IN LAXENBURG
Leider genügten Laxenburg zwanzig Minuten um das Spiel gegen uns mit 2:1 zu gewinnen. Wieder sind wir in unsere alte Krankheit verfallen und verseideln  Torchancen reihenweise. Einfach kläglich scheitert unsere Mannschaft an den besten Torchancen. Da ist einfach jeder Trainer machtlos. Auch die Reserve verlor gegen Laxenburg, mit 5:1 und auch verdient. Genauere Berichte folgen aufgrund des Wandertagstresses später. (1.5.04)
FC LAXENBURG - SC MARIA LANZENDORF  2:1 (1:1)
Tor: Miroslav Gál; Reserven: 5:1

FC KÄRNTEN STEIGT AUS DER BUNDESLIGA AB
Davon sind zumindest 63,92% unserer Leser, die bei der Abstimmung mitgemacht haben überzeugt. Ein klares Votum, ob es Herr Pacult widerlegen kann wird man sehen. Hinter Kärnten folgten der SK Sturm (20,62%), SV Salzburg (9,28%) und SV Mattersburg (6,19%). Die nächste Umfrage wird etwas heikler und betrifft wieder unsere Mannschaft. (28.4.04)

BRUDER ANTON ZU GRABE GETRAGEN
Heute fand unter großer Anteilnahme vieler Freunde das Begräbnis unseres Ausschussmitgliedes Anton Rauhofer statt. Der Vorstand bedankt sich auch an dieser Stelle bei Cheftrainer Kurt Baumann und den Spielern Wolfgang Lackner, Wolfgang Lachocki, Roman Vitecek, Friedrich Blazey, Harald Lackner und Alexander Blazey, die beim Begräbnis in Vereinsdressen unseren Anton zur letzten Ruhe begleitet haben. (28.4.04)

KURZSTRECKENFLUG ZU GEWINNEN !!!
Beim diesjährigen FRÜHLINGSWANDERTAG des SC Maria Lanzendorf am Samstag, dem 1. Mai ist ein Kurzstreckenflug der Haupttreffer der Startkartenverlosung. Der Flug wurde vom Flughafen Wien (VIE) über Vermittlung von Fr. Bgm. Sissy Roth gesponsert.  Teilnahmeberechtigt an der Verlosung sind alle Starter beim Frühlingswandertag, oder auch jene die sich eine Startkarte kaufen. Die diesjährige Auszeichnung des Wandertages ist ein Wandermax aus Keramik. Weitere Höhepunkte sind die Gratisluftburg für Kinder, eine Riesenquizverlosung und die beste Küche der Stadt. Also nix wie hin zum Wandertag. Wir freuen uns auf ihren Besuch am 1. Mai 2004. (27.4.04)

WIR FAHREN NACH LAXENBURG UM ZU GEWINNEN
Nach dem Kantersieg gegen Hinterbrühl hat unsere Mannschaft jetzt Lust auf mehr bekommen. Obwohl kommenden Freitag Laxenburg der haushohe Favorit ist, fährt unsere Mannschaft mit enormen Siegeswillen zu dem Auswärtsspiel. "Gegen Laxenburg sind wir besonders motiviert", freut sich Ostv. Wolfgang "Hannes" Neubauer auf das Spiel, "es kann schon sein, dass wir am Freitag die Meisterschaft entscheiden werden". Unsere Mannschaft wird wieder in Bestbesetzung antreten. Unser Spiel gegen Laxenburg ist natürlich auch das Topspiel der Woche. (27.4.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 30. April 2004, 17.45 Uhr: Laxenburg (2) - Maria Lanzendorf (5) [SR: Grzegorz Waliczek; Gottfried Stingl]
Samstag, 1. Mai 2004, 16.30 Uhr: Achau (8) - Kaltenleutgeben (1)
Sonntag, 2. Mai 2004, 16.30 Uhr: Mitterndorf (9) - Siebenhirten (4)

U/9 STARTET MIT EINEM KANTERSIEG
Nachdem unsere U/9 bereits am Donnerstag ein Vorbereitungsspiel in Fischamend mit 10:4 gewonnen hatte, ging man mit Zuversicht in die Frühjahrsaison. Am Montag startete dann auch die Meisterschaft und unsere Mannschaft konnte gleich einen 9:1 Auswärtssieg in Zwölfaxing feiern. Trainer Reinhard Breuer sprach nach dem Spiel von "einer hervorragenden Mannschaftsleistung, die uns für die restliche Meisterschaft zuversichtlich stimmt". Die Torschützen waren Philipp Trummer (4), Daniel Krejc (3) und Thomas Gottsbachner (2). Stark war auch die Leistung von Goalie Patrick Kager, bei dem eine Leistungssteigerung klar ersichtlich ist. (27.4.04)

KEINE ÜBERRASCHUNGEN IN DIESER RUNDE
Ganz nach Papierform verlief diese Runde in der 2. Klasse Ost/Mitte. Die Meisterkandidaten Kaltenleutgeben (4:1 gegen Erlaa) und Laxenburg (3:1 in Unterwaltersdorf) blieben siegreich. Velm fertigte Achau auswärts mit 5:1 ab, auch Eichkogel gewann erwartungsgemäß in Moosbrunn mit 5:2. Mitterndorf besiegte Brunn auswärts mit 6:3 und das Duell der beiden Spitzenmannschaften Siebenhirten und Lanzendorf endete 0:0. Die Spannung bleibt. (25.4.04)

10:1 KANTERSIEG ÜBER HINTERBRÜHL
Eine nicht zu erwartende Leistungsexplosion gab es heute von unserer Kampfmannschaft. Gegen Hinterbrühl gab es einen 10:1 Kantersieg, diesmal wurden endlich auch die Chancen verwertet die unsere Mannschaft immer wieder herausspielt. Die Mannschaft spielte auch viel offensiver, ein Konzept dass uns auch mehr liegt als defensiv zu spielen. Die Reservemannschaft verschenkte heute einen Sieg, bleibt aber weiter ungeschlagen. Im Bild links der 3fache Torschütze Franz Seidl und Jungstar Markus Willig. (25.4.04)
SC MARIA LANZENDORF - ASV HINTERBRÜHL 10:1 (3:0)
Tore: Seidl (3), Gál (2), Hötzer (2), Lachocki, Haumer, Blazey F.
Reserven: 1:1 (Tor: Toni der Schleifer)

DANIEL SPIESMEIER MUTIERT ZUM BOMBER
Gerald Zeiner´s U/13 feierte im Frühjahr den ersten vollen Erfolg. Gegen Wolfsthal gab es nach einer überzeugenden Leistung einen klaren 6:0 Sieg, der auch den sonst strengen Trainer zufrieden stellte. Besonders überraschend waren aber die zwei Tore, die der ehemalige Tormann Daniel Spiesmeier erzielte. Unverhofft kommt oft. Die weiteren Treffer steuerten Jakob Wittmann (2), Andreas Horwath und Thomas Strangl bei. (25.4.04)

U/11 VERLIERT AUCH DAS 4. SPIEL
Leider läuft es für unsere U/11 in diesem Frühjahr überhaupt nicht gut. Im vierten Spiel setzte es auch die vierte Niederlage. In Au/Lgb. verloren unsere Burschen mit 2:1. Sie haben zwar gut gespielt aber der glücklichere hat gewonnen. Torschütze war Andi Zeiner. Aber keine Angst Burschen, jetzt kommen erst die starken Gegner. Andreas Zeiner war auch diesem Woche in der Auswahl im Einsatz. Im Kerschbaum-Cup (Jg. 1994) spielte er Libero und feierte mit der Süd/Ost-Auswahl einen 3:1 Sieg gegen die JG Ost. In einem weiteren Auswahlspiel siegte der Jahrgang 1993, mit David Ölkü (1 Tor) und Bernhard Pluskovits, mit 2:1 gegen die Ostauswahl. (25.4.04)

TESTSPIEL IN STIXNEUSIEDL GEWONNEN
5:3 gewann unsere Kampfmannschaft, verstärkt mit Markus Willig und Alex Blazey, ein Testspiel in Stixneusiedl. Besonders die solide Leistung von National Willig ließ den Trainer aufhorchen. Wächst da eine neue Perle heran? (21.4.04)

FANCLUBPRÄSIDENT FRED SCHMID FEIERT GEBURTSTAG
Es ist schon wieder 43 Jahre her, dass Manfred Schmid zur Welt kam. Der SC Maria Lanzendorf leitet hier die vielen Glückwünsche weiter, die aus aller Welt per Email gekommen sind. Manfred Schmid, ist ja Fanclubpräsident der Red-Black-Indians, mehrfacher Fan des Jahres, Küchenchef der Kampf- und Reservemannschaft sowie Chefkoch des Vereines. Auch der Vorstand wünscht ihm alles Gute zum Geburtstag. (21.4.04)

BEGRÄBNISTERMIN II
Das Begräbnis von Anton Rauhofer findet am Mittwoch, den 28. April 2004 um 14 Uhr statt. Anton Rauhofer wird am Friedhof Lanzendorf zu Grabe getragen. (21.4.04)

U/15  SPIELT NUR 1:1 GEGEN GUMPOLDSKIRCHEN
Gar nicht zufrieden war Trainer Sochorec mit der Leistung einiger Spieler beim 1:1 Remis in Gumpoldskirchen. Letztlich war man mit dem Remis noch gut bedient. Für manche dürfte die Doppelbelastung U/15 und Reserve zu viel sein. In den nächsten Tagen muss diese Situation geklärt werden. Abbas Kizil war wie immer noch einer der Besten, Alex Blazey erzielte unser Tor. (21.4.04)

HINTERBRÜHL SOLLTE ZU SCHLAGEN SEIN
Am kommenden Sonntag trifft unsere Mannschaft zuhause auf Hinterbrühl. Normalerweise sollte ein Sieg für unsere Mannschaft Pflicht sein. Aber was ist bei uns schon normal, momentan. Trainer Baumann hofft, dass die eklatante Abschlussschwäche unserer Stürmer endlich ein Ende hat. Ganz im Formtief befindet sich noch immer Franz Seidl, bleibt zu hoffen, dass ihm endlich "etwas kräult", wie es unser Ostv. Neubauer zu sagen pflegt. Das Spitzenspiel der Runde findet am Samstag in Siebenhirten statt. Der Gastgeber trifft auf unseren Nachbarn Lanzendorf. (20.4.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 23. April 2004, 19.30 Uhr: Brunn II (14) - Mitterndorf (12)
Samstag, 24. April 2004, 16.30 Uhr: Siebenhirten (4) - Lanzendorf (6)
Sonntag, 25. April 2004, 16.30 Uhr: Maria Lanzendorf (5) - Hinterbrühl (10) [SR: Ljubisa Celenkovic; Habip Tekeli]

BEGRÄBNISTERMIN I
Das Begräbnis von Gerhard Wagensommerer findet am Freitag, den 23. April 2004 um 14 Uhr statt. Gerhard Wagensommerer wird am Friedhof Lanzendorf zu Grabe getragen. (20.4.04)

CHELSEA FC GEWINNT DIE CHAMPIONS LEAGUE
Genau 50% der 98 abgegebenen Stimmen voteten für den FC Chelsea als neuen Champions League Gewinner. Dahinter folgen ex aequo der FC Porto und Deportivo La Coruna mit je 18,37%. Der AS Monaco erhielt 13,27%. In der nächsten Umfrage wollen wir wissen, wer aus der t-mobile Bundesliga absteigt. (20.4.04)

SENIOREN SPIELEN AM SAMSTAG
Diesen Samstag treffen unsere Senioren unter der Führung von Trainer Kurt Baumann auf die Firmenmannschaft von Henkel. Der Beginn ist um 17 Uhr. Vorher um 15.30 Uhr spielt die U/13 gegen Wolfsthal. Beide Spiele sind empfehlenswert. (20.4.04)

SPITZENSPIEL ENDET REMIS
Mit einem klaren 3:0 Sieg über Siebenhirten bleibt Laxenburg an den Fersen der Kaltenleutgebner. Erlaa besiegte Moosbrunn mit 2:0. Eine Überraschung ist der 4:0 Sieg von Hinterbrühl gegen die im Frühjahr erstarkten Unterwaltersdorfer. Mitterndorf bleibt weiter sehr stark und konnte auch Achau mit 2:1 besiegen. Das Spitzenspiel am Sonntag Velm - Kaltenleutgeben endete 0:0. Zeigt Kaltenleutgeben Nerven? (18.4.04)

U/11 VERLIERT GEGEN GUMPOLDSKIRCHEN
Auch gegen Gumpoldskirchen ging unsere U/11 als Verlierer vom Platz. Eine 4:7 Niederlage gab es letztlich, Trainer Kager war aber froh, "dass wir wenigstens ein paar Tore geschossen haben". Diese vier Treffer erzielten Christian Schweiger (2), Andi Zeiner und Marcel Kager. (18.4.04)

STÜMPERHAFTE NIEDERLAGE
Was ist nur mit unserer Mannschaft los? Auch in Eichkogel verlor man mit 1:0. Chancen gab es auf einen 5:0 Sieg, stümperhaft ist es aber wie unsere Mannschaft ihre Chancen vergibt. Bester Mann war Libero Alexander Bauer, der eine fehlerlose Partie bot. Die Reserve bleibt trotz eines Mindestaufgebots ungeschlagen und trennte sich 1:1. Die Legenden Johann Blazey und Fritz Proyer ritten wieder. (17.4.04)
ASK EICHKOGEL - SC MARIA LANZENDORF 1:0 (1:0)
Reserven: 1:1 (Tor: Dautovic)

BRUNN HOLT PUNKT IN LANZENDORF
Saftige Überraschung zum Auftakt dieser Runde. Der Tabellenletzte SC Brunn konnte in Lanzendorf ein 5:5 erreichen. In einer abwechslungsreichen Partie gelang den Brunnern in Unterzahl gegen Spielende noch der Ausgleich. Die Reserven von Brunn siegten mit 2:1. (16.4.04)

U/11 VERLIERT GEGEN MÜNCHENDORF
Trotz einer sehr guten ersten Spielhälfte kam unsere U/11 letztlich gegen Münchendorf mit 1:7 unter die Räder. Manuel Kilian bot im Tor eine ausgezeichnete Leistung und verhinderte eine weitaus höhere Niederlage. Der Torschütze war Andi Zeiner. (16.4.04)

ANTON RAUHOFER IST VERSTORBEN
Einer der größten Freunde unseres Vereins ist diese Woche völlig überraschend verstorben. Der Tod von Anton "Dondo" Rauhofer ist für unseren Verein unfassbar. Ein treuer Anhänger seit Kindertagen, ein "Original" der auch für seinen SC Maria Lanzendorf lebte. Mit Dondo geht nicht nur ein treuer Anhänger von uns sondern auch ein ganz naher Freund von vielen Vorstandsmitgliedern. Anton Rauhofer war seit 2003 Ausschussmitglied des SC Maria Lanzendorf und seit 1999 Träger des Silbernen Ehrenzeichens des SC Maria Lanzendorf. Mit ihm geht nicht nur einer der letzten der alten Fans, mit ihm geht einer von uns. (16.4.04)

UMFRAGE: STIEGL BIER GEWINNT
Die wichtige Umfrage "Welche Biersorte gehört in unsere Kantine?" endete nach 148 Stimmen mit folgendem Ergebnis. 1. Stiegl (29,05%), 2. Heineken (14,86%), 3. Wieselburger (8,78%), 4. Gösser (8,11%), 5. Ottakringer und Schwechater (8,78%). Das Ergebnis wird an den Kantineneinkäufer weitergeleitet. Allfällige Beschwerden bei Nichtberücksichtigung des Publikumswunsches sind an ihm zu richten. Die neue Umfrage betrifft den Sieger der diesjährigen Champions League. Man darf gespannt sein, ob unsere fachkundigen Leser dies erraten. (14.4.04)

IN EICHKOGEL HÄNGEN DIE TRAUBEN HOCH
Nach den zuletzt gezeigten Leistungen beider Mannschaften, dürfte für uns in Eichkogel nicht viel zu holen sein. Eichkogel spielt nach dem Trainerwechsel wie verwandelt, bei uns spielen fast alle Spieler unter ihrer Normalform. Hoffnung gibt es zwar immer, allerdings die schwindet immer mehr. Unsere Lichtblicke findet man momentan in der Reserve, wo z.B. der junge Soldat Dominik Proyer immer beständiger und stärker wird. Der Schlager der Runde wird in Velm ausgetragen, wo der Gastgeber auf Tabellenführer Kaltenleutgeben trifft. Sollte Kaltenleutgeben auch hier ungeschoren davon kommen, dann dürften sie den Sekt schon einkühlen. (14.4.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 16. April 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (6) - Brunn II (14)
Samstag, 17. April 2004, 16.30 Uhr: Eichkogel (7) - Maria Lanzendorf (5) [SR: Johann Riss, Josef Castell]
Sonntag, 18. April 2004, 16.30 Uhr: Velm (3) - Kaltenleutgeben (1)

VELM ENDGÜLTIG K.O. - LAXENBURG WANKTE
Eichkogel schießt Velm endgültig aus dem Titelrennen. Eichkogel sichert mit einem 2:2 den Velmern den Klassenerhalt in der 2. Klasse Ost-Mitte. Lanzendorf wäre es ebenfalls fast gelungen die Meisterschaft frühzeitig zu entscheiden. Leider gab es aber gegen Laxenburg doch noch eine 0:1 Niederlage. Kaltenleutgeben bleibt mit einem 4:0 gegen Unterwaltersdorf weiter an der Spitze. Achau besiegt Hinterbrühl mit 5:2 und Brunn feiert überhaupt den ersten Meisterschaftssieg, nämlich 3:2 gegen Moosbrunn. Was nach dieser Runde bleibt: Ein Zweikampf um den Meistertitel zwischen Kaltenleutgeben und Laxenburg, ein spannendes Rennen um die Bronzemedaille und ein harter Fight um die Rote Laterne. (12.4.04)

GLÜCKSTREFFER ENTSCHIED GEGEN UNS
In einer ausgeglichenen Partie entschied ein Glücksschuss heute das Spiel für Siebenhirten. Siebenhirten war ein noch stärkerer Gegner als erwartet, eine aggressive kompakte Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern. Maria Lanzendorf bot alles auf was es zu bieten hatte, es reicht aber nicht zu mehr. Patrick Lerch schied wieder verletzungsbedingt aus. Am heutigen Ostermontag wat für uns einfach nicht mehr drinnen. Super wieder einmal unsere Reservemannschaft die mit 6:0 gewinnen konnte. (12.4.04)
SC SIEBENHIRTEN - SC MARIA LANZENDORF 1:0 (0:0)
Reserven: 0:6 (Tore: Haumer (3), Blazey Wa., Dautovic, Ölkü)

MITTERNDORF SCHAFFT SENSATION IN VELM
Eine Topsensation beschert uns der erste Teil der Osterrunde. Mitterndorf bezwang Velm auswärts mit 2:1, damit verliert Velm unerwartet schnell wieder Boden im Meisterrennen. Die beiden Tabellenführer erledigten souverän ihre Pflicht, Kaltenleutgeben gewinnt mit 6:3 gegen Moosbrunn und Laxenburg feiert mit einem 6:0 in Brunn den dritten Kantersieg in Serie. Eichkogel gewinnt mit Trainereffekt doch überraschend in Unterwaltersdorf mit 3:0. Lanzendorf macht den ersten Frühjahrspunkt mit einem 1:1 Remis in Achau. Siebenhirten gewinnt zuhause ohne Probleme mit 3:1 gegen Hinterbrühl. In der Tabelle verliert Lanzendorf zwei Plätze und wird von Siebenhirten und Maria Lanzendorf überholt. (10.4.04)

HARTER ARBEITSSIEG GEGEN ERLAA
Der Pflichtsieg gegen Erlaa gelang, war aber weit schwerer als erwartet. Erlaa war ein gleichwertiger Gegner, das Spielglück lag aber heute auf unserer Seite. Wolfgang Lachocki, Franz Seidl und Robert Vavrus trafen für unsere Mannschaft. Erlaa traf zweimal Metall und profitierte von einem Abstimmungsfehler in der Abwehr. Trainer Baumann war letztlich zufrieden und sprach von einem "verdienten, aber hart erkämpften Sieg". Einer der Besten war heute der junge Thomas Baumgarten, der immer mehr mit seiner Aufgabe wächst. Eine Überraschung lieferten wieder unsere Youngsters der Reservemannschaft, die dem Tabellenführer ein 1:1 abtrotzten, dabei lagen sie lange Zeit sogar in Führung. Dieses Spiel wurde übrigens von der Legende Johann Blazey geleitet. (10.4.04)
SC MARIA LANZENDORF - ASK ERLAA 3:1 (2:1)
Tore: Lachocki, Seidl, Vavrus; Reserven: 1:1 (Tor: Blazey Wi.)

GERHARD WAGENSOMMERER IST TOT
Wieder muss der SC Maria Lanzendorf Abschied nehmen. Im Alter von nur 56 Jahren erlag Gerhard Wagensommerer einem Herzinfarkt. Wagensommerer trat 1962 im Alter von 14 Jahren dem Nachwuchs des SC bei. Bereits mit 17 Jahren kam er in die Kampfmannschaft und spielte dort bis Ende der 70er Jahre. Wagensommerer war ein Mittelfeldspieler der ersten Güte. Während seiner 15 Jahre die er in der Kampfmannschaft spielte war er lange Zeit der Mannschaftskapitän. Gerhard Wagensommerer, der seinen Weg vom Jugendspieler zum Kapitän der Ersten gemacht hat, wird seinen Stammplatz in der "Hall of Fame" des SC Maria Lanzendorf haben. Der SC Maria Lanzendorf trauert mit seiner Familie um den Verlust eines unvergesslichen Menschen und Fußballidols. (10.4.04)

TENNISPLÄTZE SIND SPIELBEREIT
Viele Funktionäre und Helfer konnten am heutigen Samstag Vormittag dazu beitragen, dass die Tennisplätze wieder spielbereit gemacht wurde. Die Bilder zeigen einige unserer Fleißigen. Die Tennissaison beginnt am 15. April und endet am 15. Oktober. (10.4.04)

SPIEL GEGEN LAXENBURG WIRD VORVERLEGT
Die zwei violetten Obmänner Felix Gasselich und Günter Vollnhofer haben vereinbart, dass das Spiel Laxenburg gegen Maria Lanzendorf von Samstag, 1. Mai auf Freitag, den 30. April vorverlegt wird. Beginnzeit ist für die Kampfmannschaft um 17.45 Uhr, die Reservemannschaft spielt im Anschluss. (6.4.04)

DOPPELRUNDE ZU OSTERN
Gegen die Wiener Vereine geht es zum Osterwochenende zur Sache. Am Samstag sind wir zuhause klarer Favorit gegen den ASK Erlaa. Einzig unsere Heimschwäche könnte uns wieder zu schaffen machen. Am Ostermontag sind wir Außenseiter in Siebenhirten, trotzdem erhoffen wir einen Punktegewinn. Neuzugang Jürgen Grünwald mausert sich im Laufe der Saison zum Stammspieler der Kampfmannschaft. Ein echtes Schlagerspiel gibt es zu Ostern nicht für die drei Meisterkandidaten sollten volle Punktegewinne Pflicht sein. (6.4.04)
Die Topspiele der Woche:
Mittwoch, 7. April 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (4) - Laxenburg (2)
Karsamstag, 10. April 2004, 16.30 Uhr: Maria Lanzendorf (6) - Erlaa (11) [SR: Johann Köhler]
Ostermontag, 12. April 2004, 16.30 Uhr: Siebenhirten (5) - Maria Lanzendorf (6) [SR: Dalibor Korda, Ugur Mercan]

ASK EICHKOGEL ENTLÄSST TRAINER GÖNYE
Auszug aus der Eichkogler HP: Der ASK Eichkogel und Trainer Herbert Gönye trennten sich im beiderseitigen Einvernehmen. Die Harmonie zwischen Trainer und Mannschaft war nicht mehr wie früher, diese Tatsache spiegelte sich auch in den Ergebnissen wider. Interimistische Trainer sind die beiden Spieler Richard Blau jun. und Peter Prinz. (6.4.04)

SPITZENDUO FEGT WEITER - 7:0 UND 6:0
Laxenburg bleibt hartnäckig der Kaltenleutgebner Milionärstruppe auf der Spur. Mit einem weiteren Kantersieg, 7:0 in Achau, übernehmen sie zumindest bis Sonntag die Tabellenführung. Am Sonntag schlug aber Kaltenleutgeben mit einem 6:0 Sieg in Mitterndorf zurück. Eichkogel enttäuscht abermals und verliert zuhause gegen Siebenhirten mit 2:1. Unterwaltersdorf gewinnt auswärts in Erlaa mit 2:1 und Hinterbrühl fertigt Brunn mit 3:0 ab. In der Tabelle setzt sich das Spitzentrio ab, während Siebenhirten, Maria Lanzendorf und Unterwaltersdorf zu Lanzendorf aufschließen. (4.4.04)

DIDI SCHMIDT GEWANN DAS OSTERLAMM
Nach dem Moosbrunn-Spiel veranstaltete das Maria Lanzendorfer-Stüberl mit seinem Hüttenwirt Franz Gölles ein Osterschnapsen. Der SC Maria Lanzendorf war beim Schnapsen mit einer mächtigen Abordnung vertreten. Keine Frage auch, dass die Siegerpreise in der Familie blieben. Dietmar Schmidt gewann das Schnapsen und erhielt als Hauptpreis ein lebendes Lamm. Im Finale besiegte er den Altrecken Pauli Takacs. Als Trostpreis gab es ein echtes Kaninchen zu gewinnen. Neuer Kaninchenbesitzer wurde Christian Sochorec, der gegen Kurt Baumann verlor und den Trostpreis erhielt. Der Reingewinn aus der Tombola, 130 Euro, kommt unserem Nachwuchs zugute. (4.4.04)

KLARE SACHE IN MOOSBRUNN
Keine Chance hatte heute Moosbrunn gegen eine stark aufspielende Maria Lanzendorfer Mannschaft. In keiner Phase des Spieles war der Sieg für die Gäste gefährdet, er fiel allerdings mit 3:0 zu nieder aus. Sektionsleiter Bayer bescheiden: "Bei mehr Abschlussglück gewinnen wir mit 8:0". Trainer Baumann war mit der Leistung aller Spieler zufrieden, freute sich aber besonders über das Comeback von Andi Haumer, der gleich zwei Tore erzielte. Auch die Reserve überzeugte mit einem 4:0 Sieg. Auch hier kam es zu einem gelungenen Comeback. Andi Andrejcic, der in der Vorbereitung schwer verletzt wurde traf bei seinem Überraschungsauftritt gleich zweimal. Die weiteren Treffer erzielten die Youngsters Emanuel Ölkü und Philipp Baumann. (3.4.04)
SC MOOSBRUNN - SC MARIA LANZENDORF 0:3 (0:0)
Tore: Haumer (2), Lackner G.; Reserven: 0:4 (Tore: Andrejcic (2), Ölkü, Baumann)

UMFRAGEERGEBNIS
Die Frage nach dem besten Spieler des Länderspieles gegen Slowakei beantwortete das fachkundliche Publikum wie folgt: 1. Helge Payer (31,71%), 2. Roland Kollmann (19,51%), 3. Andreas Ivanschitz (12,20%) (3.4.04)

KAMPF DEM GESTRÜPP
Eine Spezialaufgabe hatten "Die Drei" heute zu erledigen. Johann Vollnhofer, Dietmar Schmidt und Josef Bayer durften zum Frühjahrsbeginn die Hecken stutzen, sowie altes Gehölz entfernen. Das waren die Vorbereitungsarbeiten für den großen Frühjahrsputz am Sportplatz zu dem wir noch gesondert einladen. (3.4.04)

LANZENDORF IST AUS DEM TITELRENNEN
Im dritten Spiel gab es für Titelkandidaten Lanzendorf die dritte Niederlage. Damit sind die Lanzendorfer mit Sicherheit aus dem Titelrennen. Gegen Velm gab es eine 3:1 Heimniederlage. Velm überholt vorläufig Laxenburg und ist hinter Kaltenleutgeben jetzt Zweiter. Toni Schleifer trauert mit seinem Freund Heinz "Kovac" Pawlik, der am Boden zerstört ist. (2.4.04)


FESTGEMAUERT IN DER ERDEN ...
werden bereits die Halterungen für die drei neuen Fahnenmasten. Die Projektleiter Bernd BaumannLeopold Bogner und Roland Zeiner nehmen die letzten Feineinmessungen vor. Am Samstag werden die Halterungen einbetoniert, danach die Fahnenmasten aufgezogen. Wenn die bunten Fahnen wehen, gibt es dann den Endbericht sowie Fotos von der Einweihungsfeier und den Dank an die Beteiligten. (2.4.04)

TOTAL VERPATZTER AUFTAKT UNSERER U/13
Eine klare 7:0 Niederlage gab es für unsere U/13 in Wiener Neudorf. Trainer Zeiner fehlten leider einige Spieler, darunter die drei Patricks. Derart ersatzgeschwächt hatte die Mannschaft keine Chance. Trotzdem kein Mirakel, wenn die Mannschaft wieder komplett ist soll es auch mit der spielerischen Leistung bergauf gehen. (2.4.04)

U/9 TESTETE ZWEIMAL
Zwei Vorbereitungsspiele bestritt unsere U/9 in dieser Woche. Gegen die körperlich weitaus größere Mannschaft aus Achau gab es eine 1:5 Niederlage. Gegen Erlaa gab es eine 4:5 Niederlage, wobei unsere Mannschaft aber besser war und nur unglücklich verlor, wie Trainer Reinhard Breuer meinte. (1.4.04)


Marcel Huppert

UNSERE NEUE TEAMSPORT - KOLLEKTION
Wolfgang Neubauer und Franz Traschler haben gemeinsam mit der Firma Teamsport Zenk in Himberg ein Angebot für die neue Teamsport Kollektion des SC Maria Lanzendorf erstellt. Die Linie Portugal stammt aus dem Hause Jako und wird für die nächsten vier Jahre das Modell des SC bleiben. Die Farbe ist natürlich in den Vereinsfarben rot/schwarz gehalten. Das komplette Trainingsset, bestehend aus Trainingsanzug, kurze Hose und kurzes Leibchen sowie Allwetterjacke gibt es für Kinder um € 89,-- und für Erwachsene um € 99,--. Bei beiden erspart Aktionen man sich 30% vom Listenpreis. Inkludiert ist auch die Beflockung mit dem Vereinswappen. Weiters gibt es noch eine Reihe von Zusatzartikel die um 25% verbilligt sind. Für Nachwuchsspieler gibt es noch einen zusätzlichen Vereinsrabatt. Wer Interesse hat soll sich mit Herrn Neubauer oder Herrn Traschler in Verbindung setzen. Die Artikel können direkt bei der Firma Zenk geordert werden. (31.3.04)

SCHWIERIGER GANG NACH MOOSBRUNN
Ein neuer Trainer, eine frisch motivierte Mannschaft und ein schwer zu bespielender Platz. Für unsere Mannschaft wird es am Samstag in Moosbrunn sicher kein Honiglecken werden. Bei Maria Lanzendorf hofft man auf ein erstarken von Mittelfeldmotor Robert Vavrus, der zuletzt unter seinem Niveau gespielt hat. Die Schlager in dieser Fußballwoche bestreiten unsere Nachbarn aus Lanzendorf. Am Freitag gegen Velm und am kommenden Mittwoch gegen Laxenburg. (30.3.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 2. April, 19.30 Uhr: Lanzendorf (4) - Velm (3)
Samstag, 3. April 2004, 16.30 Uhr: Moosbrunn (13) - Maria Lanzendorf (6) [SR: Erich Donner; Martin Meisl]
Sonntag, 4. April 2004, 16.30 Uhr: Mitterndorf (12) - Kaltenleutgeben (1)
Mittwoch, 7. April 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (4) - Laxenburg (2)

AUF DEM WEG ZUR BESSERUNG
Sorgen machte sich der SC Maria Lanzendorf um seinen Obmannstellvertreter Wolfgang Neubauer. In einem persönlichen Telefonat konnte ich mich überzeugen, dass unser Wolfi nach seiner Operation am Freitag bereits auf dem Weg der Besserung ist. Heute wurde er bereits aus dem Krankenhaus entlassen. Der Vorstand, die Spieler und der gesamte Nachwuchs wünschen ihm eine rasche Genesung und das Beste für seine Zukunft. (29.3.04)

TITELKANDIDAT SCHEITERT IN MITTERNDORF
Herber Rückschlag für unsere Freunde aus Lanzendorf. Die als Meisterkandidat in die Rückrunde gestartete Mannschaft verlor beim Tabellenzwölften Mitterndorf mit 2:1. Für die Meisterschaft wäre ein Sieg in Mitterndorf fast Pflicht gewesen. Damit hat man wieder Boden auf das Spitzentrio verloren. Trotzdem weiter kämpfen. Im zweiten Spiel der Woche trennten sich Eichkogel und Brunn II mit 1:1. Damit bleibt auch für Eichkogel die Meisterschaft eine einzige Enttäuschung, die Ziele hat man sich auch dort höher gesteckt. Wir kennen das ja auch. Die restlichen Spiele dieser Runde wurden abgesagt. (28.3.04)

AKTUELLE WETTERVORHERSAGE
Als Service bieten wir jetzt auch auf unserer Seite eine aktuelle Wettervorhersage für unser Dorf an. Die Vorhersagewerte für die jeweils nächsten drei Tage finden sich immer am Ende dieser Seite. (28.3.04)

U/13 MEISTERSCHAFTSSPIEL VERSCHOBEN!
Das Meisterschaftsspiel unserer U/13 gegen Wiener Neudorf wird aufgrund der Witterungsverhältnisse vom 28. März auf Donnerstag, 1. April, 17.30 Uhr verlegt. (Franz Traschler, 27.3.04)

SPIEL GEGEN KALTENLEUTGEBEN ABGESAGT
Das Meisterschaftsspiel am Samstag gegen Kaltenleutgeben ist abgesagt. Hoch droben auf dem Berg liegen 10cm Schnee, an ein Spiel ist nicht zu denken. Der Ersatztermin dürfte erst Donnerstag, der 20. Mai (Christi Himmelfahrt) werden. Der Ersatztermin für das Spiel gegen Siebenhirten ist definitiv Ostermontag, der 12. April, 16.30 Uhr. Nach meinem heutigen Telefonat mit dem Laxenburger Obmann Felix Gasselich hoffen wir doch, dass der SC Laxenburg einer Verlegung des Meisterschaftsspieles vom Samstag, 1.5. auf Freitag, den 30. April zustimmt. Im letzten Jahr haben wir ja auch einer Verlegung zugestimmt. (26.3.04)

UNSERE GASTMANNSCHAFT - SV SCHWORANGE 03
Auch heuer haben wir wieder eine Gastmannschaft zum Training auf unserer Sportanlage. Nach dem FC Porr und dem SV Güttenbach trainiert nun der SV Schworange 03 auf unserem Sportplatz. Die Mannschaft trägt auch ihre Meisterschaftsspiele bei uns aus, sie spielen in der Diözesanmeisterschaft Allgemeine Klasse (3. Klasse B). Leider litt auch unsere Gastmannschaft unter dem miesen Frühjahrswetter, vielleicht auch ein Grund warum ihr Auftaktspiel gegen die Pitt Bulls mit 0:2 verloren gegangen ist. Das nächste Heimspiel findet am Montag, den 19.4. um 20 Uhr gegen Royal Liesing statt. Anschauen lohnt sich in jedem Fall, auch wegen des fanatischen Anhangs. (24.3.04)

AUF NACH KALTENLEUTGEBEN
Nichts zu verlieren hat unsere Mannschaft kommenden Samstag gegen den Tabellenführer Kaltenleutgeben. Bei diesem Spiel ist für uns alles möglich, vom Punktegewinn bis zum Untergang mit fliegenden Fahnen. Andi Haumer fällt wieder verletzungsbedingt aus. Das größte Fragezeichen bleibt aber das Wetter, sollte es in den nächsten Tagen weiter regnen, wird das Spiel am Berg wohl abgesagt. Das Spitzenspiel dieser Woche findet am Sonntag in Velm statt, wo die Hausherren auf Laxenburg treffen. Für Laxenburg schlägt hier die Stunde der Wahrheit, sollten sie in Velm gewinnen können, dann ist es ihnen auch zuzutrauen Kaltenleutgeben zu ärgern. (24.3.04)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 27. März 2004, 15.30 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Maria Lanzendorf (6) [SR: Franz Schwarzl, Cevat Köktas]
Sonntag, 28. März 2004, 16.30 Uhr: Velm (2) - Laxenburg (3)


Reservebomber Markus Willig

SCHWACHER SAISONAUFTAKT
Nur eine Superleistung von Goalie Roman Vitecek verhinderte heute eine Niederlage gegen Unterwaltersdorf. Für Maria Lanzendorf begann die Rückrunde enttäuschend. Ein mageres 1:1 gegen Unterwaltersdorf war die ganze Ausbeute. Thomas Hötzer war unser Torschütze. Willi Blazey wurde mit Gelb-rot ausgeschlossen, eine Fehlentscheidung von Schiedsrichter "Die Dose" Tatzber. Unsere Reserve überraschte mit einem 1:0 Sieg über den Tabellenfünften. (21.3.04)
SC MARIA LANZENDORF - ASV UNTERWALTERSDORF  1:1 (1:1)
Tor: Hötzer; Reserven: 1:0 (Tor: Blazey Wa.)

GUTES VORBEREITUNGSSPIEL DER U/13
Gegen den Vorrundensieger Pottendorf lieferte unsere U/13 auswärts ein sehr gutes Vorbereitungsspiel ab. Nach einer recht ausgeglichenen Begegnung unterlag unsere Mannschaft letztlich mit 2:3. Die Treffer erzielten Andreas Horwath und Jakob Wittmann. Abbas Kizil war Gastspieler in unserer Mannschaft. Cheftrainer Gerald Zeiner war zufrieden mit seiner Mannschaft. Für das Playoff erwartet er sich einen vorderen Mittelfeldplatz. (21.3.04)

ANMARKIERT IST!
Noch drei Stunden bis zum Meisterschaftsauftakt. Platzwart Bernd Baumann und sein Assistent Leopold Bogner treffen die letzten Vorbereitungen für das Spiel. Baumann hat wieder seine berühmte Nadelstreifmarkierung aufgelegt, eine einmalige Technik, die nur unser Platzwart beherrscht. Nach einer Stunde konnte dann sein Assistent Leopold rufen: "Anmarkiert ist!" und ein Bier zapfen. (21.3.04)

NEUER SPONSOR: FA. JUWELIER CHRISTINE WAIGLEIN
Wieder konnte der SC Maria Lanzendorf einen neuen Sponsor einer Werbetafel gewinnen. Die Firma Juwelier Christine Waiglein, 1100 Wien, Quellenstraße 131 ist ab jetzt auf unserem Sportplatz vertreten. Ermöglicht hat das Sponsoring Herr Peter Ambichl, der auch Geschäftsführer der Firma ist. Die Firma Christine Waiglein ist bekannt für ihre ausgezeichneten Kollektionen von Uhren, Schmuck und Brillanten sowie der hochqualitativen Werkstättenarbeit und dem Kundenservice. Herr Peter Ambichl steht seinen Kunden auch außerhalb der Geschäftszeiten unter der Telefonnummer 02235/44126 oder unter der Mailadresse peter.ambichl@utanet.at zur Verfügung. Der SC Maria Lanzendorf freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. (21.3.04)

KALTENLEUTGEBEN IM GLÜCK - LAXENBURG SOUVERÄN
Im gestrigen Schlagerspiel setzte sich Kaltenleutgeben in Lanzendorf mit 2:1 durch. Schade für Lanzendorf, die durch zwei Patzer von Goalie Stöffl um einen verdienten Sieg gebracht wurden. Bei Kaltenleutgeben konnte man sehen, dass sie eine Truppe von elf Stars sind, die aber für ihr spielerisches Niveau erschreckend schwach spielen. Für den Meistertitel reicht es zwar allemal noch, aber sie erinnern stark an die Wiener Austria. Viel Geld und wenig Musi´. Nach dem Spielende sagte auch der Lanzendorfer Vorstand zu bei unserem Turnier teilzunehmen. Damit sind alle unsere Freunde wieder an Board. Velm konnte in Hinterbrühl 3:0 gewinnen und Laxenburg feierte einen 9:0 Kantersieg gegen Mitterndorf. Brunn gegen Erlaa und Siebenhirten gegen Moosbrunn endeten jeweils 2:2. Eichkogel und Achau trennten sich 0:0. Kaltenleutgeben bleibt souverän in der Tabelle in Front. (21.3.04)


9. GESELLSCHAFTSTAROCK - DIE HUMMEL STACH
Einen verdienten Sieger brachte das 9. Gesellschaftstarock am Freitag Abend. Herbert "Hummel" Pichler, ein Veteran des SC Maria Lanzendorf konnte sich gegen weitere 27 Teilnehmer durchsetzen. Mit 13 Punkten Rückstand belegte Christian Neumayer, ein alter Kartenprofi den zweiten Rang. Dritter wurde Manfred Vitecek vor Christian Perner und Walter Blazey. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei allen Teilnehmern und bei den Spendern der Siegerpreise (Fa. Elektro Schmidt, Obmann Rudolf Schranz, Buffet "Zur Würstelfee", Johann Blazey und Franz "Victorinox" Traschler). Ein weiterer Dank gilt dem ausgezeichneten Kantinenpersonal um Chefkoch Horst Stöckl sowie unseren Wettkampfleitern und Organisator Helmut Hnelozub. (20.3.04)

ERGEBNIS DES 9. GESELLSCHAFTSTAROCK
19. März 2004

Platz Name Punkte
1 PICHLER Herbert 313
2 NEUMAYER Christian 300
3 VITECEK Manfred 289
4 PERNER Christian 276
5 BLAZEY Walter 269
6 KRAFT Franz 252
7 ENGLICH Norbert 243
8 BAUMANN Kurt 242
9 HNELOZUB Helmut 237
10 KAFFER Ulrich 222
11 NEUMAYER Eva 215
12 BRIEBER Thomas 208
13 PROYER Friedrich 206
14 BAUMANN Bernd 197
15 HLAVAC Heinrich 195
15 TUSCHER Günter 195
17 BARON Johann 194
18 WENDTNER Walter 180
19 CECH Gerhard 177
20 GYPSER Willi 175
21 WALZER Ernst 168
22 NOWAK Grete 163
23 BRIEBER Claudia 146
24 BREITENFELLNER Bianca 144
25 FUGGER Eduard 140
26 KRAFT Andrea 95
27 RIEGLER Alfred 85
28 NEUHERZ Hansi 71

 

Blick durch das Fenster, im Bild rechts der spätere Sieger Herbert Pichler
Blick in das vernebelte Tarockzimmer
Wolfi Neubauer durfte erstmals das Spielgeld zählen. Und er freute sich.

 

U/15 PUTZT LEOPOLDSDORF MIT 5:0
Der vorgezogene Meisterschaftsauftakt für unsere U/15 brachte auch gleich den ersten Erfolg. Im Derby auswärts gegen Leopoldsdorf konnten sich die Schützlinge von Cheftrainer Sochorec sicher mit 5:0 durchsetzen Die Tore erzielten Andi Schweiger, Alex Blazey, Mariodonna Weissinger, Christoph Erkinger und Abbas Kizil. Der strenge Sochorec war mit der Leistung des neuen Tabellenführers nur bedingt zufrieden und schnaubte bei der Nachbetrachtung: "Für Leopoldsdorf reicht es gerade mit so einer Leistung, beim nächsten Mal will ich mehr sehen!" (20.3.04)

SC LEOPOLDSDORF ERSTER TURNIERGEGNER
Wie nicht anders zu erwarten war, haben unsere Freunde aus Leopoldsdorf ihr Kommen zu unserem Johann Vollnhofer-Gedenkturnier am 19. Juni zugesagt. Für Obmann Karl Prokop ist es eine Selbstverständlichkeit dass seine Mannschaft bei diesem Traditionsturnier mitspielt. Der Leopoldsdorfer Obmannstellvertreter Franz Frisch ist voller Hoffnung endlich einmal den Wanderpokal nach Leopoldsdorf bringen zu können. Ja Franz, Hoffnung gibt es immer und ist sie auch noch so klein. Am 30./31. Juli veranstaltet der SC Leopoldsdorf ein Turnier wo war als Stargäste geladen sind. Weitere Teilnehmer sind neben den Hausherren der SC Himberg und Vösendorf. Schaut nach einem weiteren Turniersieg unserer Mannschaft aus. (18.3.04)

STARKER AUFTRITT UNSERER U/9
Beim höher eingeschätzten Gegner aus Vösendorf feierte unserer U/9 in der Vorbereitung einen 11:3 Kantersieg. Ein starker Auftritt unserer Jüngsten. Dem Trainerduo Reinhard Breuer und Evi Krejc ist es gelungen ein sehr harmonisches Team zu formen. Die Stimmung in der Mannschaft ist ausgezeichnet und man ist voller Tatendrang für die Rückrunde. Die Tore in Vösendorf erzielten Philipp Trummer (8), Thomas Gottsbachner, Patrick Hatzold und Daniel Krejc. (17.3.04)

SPORTLERFEST NEU TERMINISIERT
Aufgrund eines Übermittlungsfehlers wird jetzt der endgültige Termin für unser heuriges Sportlerfest bekannt gegeben. Das Fest findet vom 18.-20. Juni 2004 statt. Das Johann Vollnhofer-Turnier wird am 19. Juni als Blitzturnier gespielt. Das genaue Programm wird veröffentlicht. Der Leopoldsdorfer Starkantineur Hans Graf und Obmann Karl Prokop werden ihre Mannschaft nochmals davon überzeugen bei ihren liebsten Nachbarn zu spielen. Auch vom SC Lanzendorf erhofft man sich noch eine Zusage, zumal eine Woche nach der Meisterschaft noch wenige Spieler auf Urlaub sind. (17.3.04)

FANCLUBPRÄSIDENT KOCHTE AUF
Als Geburtstagsessen für seine Mannschaft bestellte Cheftrainer Kurt Baumann eine "Böhmische Krautsuppe". "Es kann nur Einen geben, der dieser Herausforderung gewachsen ist", meinte der Trainer und engagierte den Koch schlechthin. Fred Schmid, seines Zeichen Fanclubpräsident und "Bester Fan der Jahre 1997-2003" zelebrierte im Küchenlabor des SC wieder Grande Cuisine. Die Spieler werden es ihm mit einem klaren Sieg gegen Unterwaltersdorf danken. (17.3.04)

9. GESELLSCHAFTSTAROCK
Bereits zum 9. Mal veranstaltet der SC Maria Lanzendorf das mittlerweile traditionelle Gesellschaftstarock. Am Freitag, den 19. März 2004 findet die Veranstaltung um 18 Uhr statt. Gespielt werden 4 Runden á 45 Minuten. Der Kartenpreis beträgt € 30,--. Der Hauptpreis beträgt € 222,-- in bar. Weitere Sachpreise gibt es zu gewinnen. (16.3.04)

ERSTES HEIMSPIEL GEGEN UNTERWALTERSDORF
Am Sonntag beginnt für uns (hoffentlich) die Frühjahrsmeisterschaft mit einem Heimspiel gegen Unterwaltersdorf. Für uns ist Unterwaltersdorf immer ein unangenehmer Gegner trotzdem wollen wir die Meisterschaft mit einem Sieg beginnen. Das Spitzenspiel findet schon am Freitag in Lanzendorf statt. Lanzendorf zählt ja laut Trainer Gremmel ebenso zu den Meisterschaftsfavoriten wie Herbstmeister Kaltenleutgeben. Gespannt darf man da sein. Mit einem Lanzendorfer Sieg wäre die Meisterschaft jedenfalls wieder spannend. (16.3.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 19. März 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (4) - Kaltenleutgeben (1)
Samstag, 20. März 2004, 15.30 Uhr: Laxenburg (2) - Mitterndorf (12)
Sonntag, 21. März 2004, 15.30 Uhr: Maria Lanzendorf (6) - Unterwaltersdorf (8) [SR: Stefan Tatzber; Ugur Mercan]

NUR ZWEI SPIELE IN DIESER RUNDE
Zwei Spiele der unteren Tabellenregion wurden diese Woche ausgetragen, alle anderen wurden abgesagt. Achau setzte sich gegen Erlaa ebenso wie Mitterndorf gegen Hinterbrühl mit 2:0 durch. Achau schiebt sich damit bereits an die 7. Stelle in der Tabelle. (14.3.04)

4:3 SIEG GEGEN STIXNEUSIEDL
Der hervorragende Stixer Tormann Kreppenhofer bewahrte beim Vorbereitungsspiel gegen Stixneusiedl vor einer höheren Niederlage. Maria Lanzendorf war im ganzen Spiel drückend überlegen. Viele ausgezeichnete Torchancen wurden vergeben oder auch zunichte gemacht. Die Tore erzielten Andi Haumer (zum Glück ist er doch nicht schwerer verletzt) (2), Miro Gál und Thomas Hötzer. Trainer Baumann war trotz einiger Ausfälle mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. (14.3.04)

SPIEL GEGEN SIEBENHIRTEN ABGESAGT - SONNTAG GEGEN STIX
Wie zu erwarten war ist die 1. Meisterschaftsrunde gegen Siebenhirten abgesagt. Blitzschnell hat Trainer Baumann ein Ersatzprogramm auf die Beine gestellt. Am Sonntag, den 14. März spielen wir um 15 Uhr in Kaiserebersdorf auf Kunstrasen gegen Stixneusiedl. (12.3.04)

MEISTERSCHAFTSAUFTAKT IN SIEBENHIRTEN
Am Samstag geht es los. Oder auch nicht, so genau weiß dass Keiner. Jedenfalls starten wir in Siebenhirten gegen den Tabellennachbarn unser Rückrundenprogramm. Über Chancen auf einen Punktegewinn lässt sich nach der Vorbereitung sowieso nur spekulieren. Aber den anderen Vereinen ist es sicher nicht besser gegangen. Der Schlager der Runde findet bereits am Freitag statt. Zwei Titelkandidaten treffen in Lanzendorf aufeinander. Der Hausherr empfängt Laxenburg. Lanzendorfs Trainer Greimel sieht noch absolute Chancen auf den Meistertitel für seine Mannschaft. Das Spiel dürfte aber ebenso abgesagt werden wie viele in dieser Runde, da braucht man kein Prophet sein. Das Ziel von Maria Lanzendorf Trainer Kurt Baumann ist ein Platz unter den Top 5. (9.3.04)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 12. März 2004, 19.30 Uhr: Lanzendorf (4) - Laxenburg (2)
Samstag, 13. März 2004, 15 Uhr: Siebenhirten (5) - Maria Lanzendorf (6) [SR: Christian Gröger, Fritz Pachhammer]
Sonntag, 14. März 2004, 15 Uhr: Velm (3) - Eichkogel (8)

ANDI HAUMER WIEDER VERLETZT
Andi Haumer bleibt unser Pechvogel. Nach dem er schon am Donnerstag gegen Ebergassing eine Platzwunde an der Lippe erlitten hat die im Krankenhaus genäht werden musste, schied er am Samstag gegen die Holzhackertruppe aus Weissenbach mit Verdacht auf einen Jochbeinbruch aus. Das Spiel am Samstag gegen Weissenbach brauchen wir nicht groß zu kommentieren, unsere Mannschaft versuchte sich nur über die Runden zu retten um für die Meisterschaft fit zu bleiben. Eine derart unsportliche Truppe sieht man selten bei uns in der Gegend auftreten. (6.3.04)

AM SAMSTAG GEGEN WEISSENBACH IN KAISEREBERSDORF
Auch das letzte Vorbereitungsspiel findet nicht planmäßig statt. Statt zuhause spielen wir am Samstag, den 6. März um 14 Uhr in Kaiserebersorf gegen Weissenbach/Triesting. (5.3.04)

5:5 GEGEN DEN TITELFAVORITEN
Am Donnerstag spielte unsere Rumpfmannschaft in Kaiserebersdorf gegen den Topfavoriten der 2. Klasse Ost, den SC Ebergassing. Trotzdem unsere Mannschaft wieder auf einige Reservespieler zurückgreifen musste bot sie eine sehenswerte Show. Unsere Mannschaft zog mit der starken Besetzung schnell auf 4:0 davon, danach musste aber Trainer Baumann einige Spieler verletzungsbedingt austauschen. Ebergassing drehte das Spiel um und führte im zweiten Spielabschnitt mit 5:4 ehe dann doch noch der mehr als verdiente Ausgleich gelang. "In halbwegs normaler Besetzung hätten wir sie vom Feld geschossen", war Trainer Baumann nach dem Schlusspfiff überzeugt. Neuzugang Jürgen Grünwald erzielte sein erstes Tor für uns. (5.3.04)
SC MARIA LANZENDORF - SC EBERGASSING  5:5
Tore: Vavrus (2), Gál, Haumer, Grünwald

!!ACHTUNG ÄNDERUNG DER ÄNDERUNG!!
Das Spiel am Dienstag gegen Kaiserebersdorf wurde von deren Trainer Andi Facchin heute abgesagt. Der Grund ist das vereiste Spielfeld und die zu große Verletzungsgefahr für die Spieler. Für die Mannschaften bedeutet das normales Training am Dienstag. (1.3.04)

!!ACHTUNG ÄNDERUNG DES VORBEREITUNGSPROGRAMMES!!
Folgende Neuerungen gibt Cheftrainer Baumann bekannt. Am Dienstag, den 2. März spielen wir um 19 Uhr nochmals auswärts gegen Kaiserebersdorf. Am Donnerstag, den 4. März spielen wir um 20 Uhr in Kaiserebersdorf gegen Ebergassing. (29.2.04)

RUMPFTRUPPE FERTIGT MARGARETHEN 8:2 AB
Nur zehn Spieler standen Trainer Baumann zu Beginn beim Spiel gegen Margarethen/Moos in Kaiserebersdorf zur Verfügung. Der zehnte Mann war auch noch unser Reservegoalie Boris Muche, der als Stürmer einlief und seine Sache ausgezeichnet machte. Margarethen ging in den ersten zwanzig Minuten mit 2:0 in Führung unsere Mannschaft war ein Torso. Erst als der in der Nähe wohnende Turbo Lackner als elfter Mann geholt wurde, er kam in der 20. Minute, lief das Werkel an. Schon zur Pause stand es 4:2 für unsere Mannschaft. Im zweiten Spielabschnitt dominierte Maria Lanzendorf aufgrund der überlegenen Kondition und erzielte weitere vier Treffer. (29.2.04)
SC MARIA LANZENDORF - SC MARGARETHEN/MOOS  8:2 (4:2); SR: Baumann
Tore: Gál (3), Haumer (2), Seidl (2), Vavrus

ÄNDERUNG DES VORBEREITUNGSPROGRAMMES
Leider quält uns das nasse Wetter weiter. So wird auch das Heimspiel am Samstag gegen Göttlesbrunn abgesagt. Stattdessen spielen wir am Samstag, den 28.2. um 14 Uhr in Kaiserebersdorf auf Kunstrasen gegen Margarethen/Moos. (26.2.04)

AUSLOSUNGEN FÜR DEN NACHWUCHS SIND ONLINE
In bewährter Manier hat unser Nachwuchsleiter Franz Traschler die Termine für die Meisterschaftsspiele aller Mannschaften koordiniert. Die Termine sind unter >Nachwuchs< nachzulesen. Wer eine Gesamtliste aller Nachwuchstermine möchte schreibt ein Mail an nachwuchs@scml.at  (26.2.04)


STIMMUNGSVOLLER SPORTLERMASKENBALL
In ausgezeichneter Form präsentierte sich die Wolfgang-Fössl-Band bei unserem Sportlermaskenball. Die Stimmung hielt den ganzen Ball an und dauerte bis 4 Uhr früh. Mehr als 200 Besucher konnte Obmann Rudi Schranz begrüßen. Die Maskenprämierung der Gruppen gewannen die Aliens (Mondowitsch), vor den Musketieren (Blazey) und den Bilderrahmen (Traschler-Zeiner-Bella-Nell-Pluschi). Beste Einzelmaske wurde Gorilla Klaus Tauscher. Den Haupttreffer, eine Herrenuhr im Wert von sagenhaften € 645,-- gewann ein Mitglied der Fam. Mondowitsch. Gespendet wurde diese tolle Uhr von Herrn Peter Ambichl, Geschäftsführer der Fa. Juwelier Christine Waiglein, Wien X. Bei der großen Quizverlosung (u.a. 16 Geschenkskörbe) wurde auch erstmals die grandiose Bauernwiege des Heimatkünstlers Hans Vit präsentiert, diese gibt es beim Sportlerfest zu gewinnen. Hans-Peter Köck, Maitre de Hotel des Kulturhauses, sprach vom eindeutig besten Ball der diesjährigen Ballsaison. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei allen Gästen und Gönnern für die tolle Unterstützung beim Ball. (22.2.04)

TRAININGSBEGINN FÜR DEN NACHWUCHS
Am Montag, den 23. Februar ist Trainingsbeginn für die U/15 unter Trainer Sochorec. Am Dienstag, den 24. Februar beginnen die U/11 (Blazey) und U/13 (Zeiner) ihr Training. (22.2.04)

SPIEL GEGEN STIXNEUSIEDL ABGESAGT
Auch das Spiel gegen Stixneusiedl ist abgesagt. Aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse wurde das Spielfeld von Platzwart Bernd Baumann nicht freigegeben. Das Spiel wird ersatzlos gestrichen und nicht nachgeholt. Das nächste Spiel findet am Donnerstag, den 26. Februar um 18.30 Uhr in Sommerein statt. (22.2.04)

AM SAMSTAG IST DER SPORTLERMASKENBALL
Die Tage des Faschings in Maria Lanzendorf sind gezählt. Am Samstag findet wieder der Höhepunkt des Maria Lanzendorfer Faschings statt, unser Sportlermaskenball. Beginn ist um 20.30 Uhr, es unterhält wieder die Wolfgang-Fössl-Band. Eine große Quizverlosung und die Maskenprämierung sind weitere Punkte der Veranstaltung. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch. (17.2.04)

MITTWOCHSPIEL GEGEN ALLAND ABGESAGT
Auch das Spiel gegen Alland ist abgesagt. Aufgrund der tiefen Bodenverhältnisse wurde das Spielfeld von Platzwart Bernd Baumann nicht freigegeben. Das Spiel wird ersatzlos gestrichen und nicht nachgeholt. Das nächste Spiel findet am Samstag um 14 Uhr zuhause gegen Stixneusiedl statt, allerdings nur wenn ein Wunder geschieht. (17.2.04)

NWL FRANZ TRASCHLER GEWINNT DIE GOLDENE VIRGINIA
Als krasser Außenseiter, ohne eigene Fangemeinde gestartet konnte Nachwuchsleiter Franz Traschler überraschend die "Goldene Virginia 2003", die höchste Auszeichnung der Internetgemeinde gewinnen. Franz Traschler übernahm im letzten Sommer das Amt des Nachwuchsleiters. Durch seine perfekte Organisation und Menschenkenntnis gelang es ihm in wenigen Monaten die Nachwuchsarbeit auf eine solide Basis zu stellen. Mittlerweile verbraucht unser NWL schon seine gesamte Freizeit für den Fußball, den neben der Tätigkeit beim SC ist er noch LAZ-Chauffeur seines Sohnes, des Supertalents Patrick. Franz Traschler gewann die Wahl mit 41,6% der Stimmen vor Wolfgang Neubauer (36,6%) und Johann Blazey (8,3%). Ostv. Wolfgang Neubauer wird dem Sieger auch den Preis überreichen, davon gibt es später Fotos. (16.2.04)

U/15 NUR SIEBENTER IN WIENER NEUDORF
Eher enttäuschend war das Abschneiden unserer U/15 Mannschaft beim Pflichtturnier in Wiener Neudorf. Mit nur einem Sieg landete unsere Mannschaft auf dem siebenten und vorletzten Platz. Horst Sochorec war nicht sonderlich zufrieden und sagte nach dem Turnier: "Meine Mannschaft hat am heutigen Tag zu hoppertatschig gespielt!". (16.2.04)

TRADITIONELLER BALLVORVERKAUF GEHT ZU ENDE
In den letzten Tagen und Wochen zogen wieder unsere fleißigen Kartenvorverkäufer (im Bild Christian Schuster und Josef Bayer) für den Sportlerball durch das Dorf. Für unseren Verein ist es sehr wichtig, dass wir bei dieser Gelegenheit auch den persönlichen Kontakt zur Bevölkerung halten. Die Vorverkäufer des SC Maria Lanzendorf sind ja allesamt Profis. Fast jeder der Truppe geht bereits länger als 20 Jahre in den Vorverkauf, die altgedienten Funktionäre laufen schon 35 Jahre "Balleinladen". Der Ballvorverkauf ist ja schon Brauchtum in Maria Lanzendorf, eines der wenigen Relikte die die moderne Zeit überlebt hat. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich auch an dieser Stelle bei der Bevölkerung von Maria Lanzendorf für die freundliche Aufnahme unserer Funktionäre und die Unterstützung für unseren Ball. (14.2.04)

SONNTAGSSPIEL ABGESAGT -  KEIN ERSATZ
Das morgige Spiel gegen Fischamend ist abgesagt. Aufgrund der tiefen Bodenverhältnisse wurde das Spielfeld von Platzwart Bernd Baumann nicht freigegeben. Das Spiel wird ersatzlos gestrichen und wird nicht nachgeholt. Das nächste Spiel findet am Mittwoch um 19 Uhr zuhause gegen Alland statt, allerdings schaut auch hier die Wetterprognose nicht gut aus. Dieses Wochenende können unsere Spieler rasten und ruhen und vielleicht auch Gutes tun. (14.2.04)


VORSTANDSSITZUNG: SPORTLERFEST WIRD VORVERLEGT
Sektionsleiter Bayer gibt die Neuzugänge bekannt und berichtet dass sich Toni Schleifer aus der Kampfmannschaft zurückziehen wird. Harald Lackner quält noch immer eine Leistenzerrung, er wird länger ausfallen. Kurt Baumann wird als Delegierter zur nächsten Gruppensitzung fahren. * Die Tennismitgliedersitzung findet am 24. März um 19 Uhr im Loatawagl statt. * NWL Traschler berichtet von der Nachwuchssitzung. * Das Sportlerfest findet heuer vom 25.-27. Juni 2004 statt. * Das Zeugwartamt wird einstimmig an Herrn Michael Lachocki übertragen. * Im nicht öffentlichen Teil ging es um Ehrungen sowie um eine eventuelle Rückkehr eines Sauriers.
Das Bild zeigt die Vereinsgranden Josef Bayer, Wolfgang Neubauer, Rudolf Schranz, Brigitte Hutterer und Johann Vollnhofer. (12.2.04)

3:0 NIEDERLAGE GEGEN LEOPOLDSDORF
Auf dem Kunstrasenplatz in Kaiserebersdorf verlor unsere Rumpfmannschaft gegen die Nachbarn aus Leopoldsdorf mit 3:0. Auf dem vereisten Boden mussten die Spieler in erster Linie darauf achten, dass sie sich nicht verletzten. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen, erst in den Schlussminuten kassierte Maria Lanzendorf noch zwei Tore. Patrick Lerch feierte nach einer langen Verletzungspause ein Comeback. (12.2.04)

KALEU: "WIR LASSEN UNS NICHT DIE BUTTER VOM BROT NEHMEN"
Unglaubliche Kaltenleutgebner. Heuer wird es wirklich mit dem Titelgewinn klappen. Der Herbstmeister griff in der Übertrittszeit nochmals kräftig in den Geldtopf und holte weitere Landesligaspieler von Brunn, Wienerwald und Wienerberger. Mit dieser Konzentration an Spitzenspielern in einer Mannschaft der 2. Klasse wäre alles andere als ein Titelgewinn eine Schande. Laxenburg, das qualitativ auch aufrüstete wird es da wohl sehr schwer haben, die Millionentruppe aus Kaltenleutgeben zu biegen. Alle anderen Mannschaften werden mit Interesse das Duell verfolgen, keiner hat aber nennenswert aufgerüstet, was wohl auch bedeutet dass die Mannschaften gegenüber der Übermacht aus Kaltenleutgeben schon resignieren. (10.2.04)

HANS HALVAX VERSTORBEN
Am Samstag, den 7. Februar 2004 ist unser VIP-Club Mitglied Hans Halvax im 67. Lebensjahr, nach längerer Krankheit verstorben. Der ehemalige Sportgemeinderat war langjähriges aktives Mitglied der Tennissektion. Er war auch Gründungsmitglied des VIP-Clubs und ein stiller Gönner des SC Maria Lanzendorf. Der Sportclub Maria Lanzendorf trauert mit seiner Gattin Frau Bürgermeister Sissy Roth-Halvax um den Verlust seines treuen Mitgliedes. (8.2.04)

GUTES ERSTES VORBEREITUNGSSPIEL
Trotz einer 3:2 Niederlage gegen Andi Facchins Kaiserebersdorfer Truppe war Trainer Kurt Baumann zufrieden mit dem ersten Auftreten seiner Mannschaft. Vor allem in der ersten Spielhälfte (2:2) war unsere Mannschaft ein ebenbürtiger Gegner. Kaiserebersdorf trainert ja bereits seit drei Wochen und hat auch schon drei Testspiele absolviert. "Die läuferische und auch spielerische Leistung meiner Mannschaft war in Ordnung, in der zweiten Spielhälfte sind wir aber doch zurückgefallen", resümiert Trainer Baumann. Die Torschützen waren Miro Gál und bei seinem 32. Comeback Thomas "Der Rüssel" Hötzer. (7.2.04)

MICHAEL LACHOCKI IST NEUER ZEUGWART
Einen großen Fisch konnte unser GF an Land ziehen. Unter großer Mithilfe von Starspieler Wolfgang Lachocki konnte sein Vater Michael Lachocki als neuer Zeugwart gewonnen werden. Michael Lachocki ist seit Ende 2003 pensionierter Berufsfeuerwehrmann. In seinen jungen Jahren spielte er Fußball bei Wacker Wien, auch unsere Reservemannschaft verstärkte er in den letzten Jahren seiner Fußballerkarriere. GF Vollnhofer: "Es freut mich, dass wir mit Michael Lachocki wieder einen jungen Pensionisten für unseren Verein gewinnen konnten. Die Mitarbeit dieser freiwilligen Helfer ist heute die Basis für ein funktionierendes Vereinsleben." Beim SC Maria Lanzendorf sind gerade die "Golden Boys" die wichtigste Gruppe wenn es um die alltägliche Arbeit geht. Wir freuen uns jedenfalls auf eine gute Zusammenarbeit mit unserem neuen Zeugwart.
P.S.: Jubelmeldungen über einen Rücktritt des GF kamen verfrüht, gemeint war natürlich nur der Rücktritt als Zeugwart, den Posten hatte er zusätzlich seit März 2002 inne. (6.2.04)

GOLDENE VIRGINIA 2003
Als letzte Umfrage über das vergangene Jahr kommt wieder der Höhepunkt. Die höchste Auszeichnung der Internetgemeinschaft ist die "Goldene Virginia", die im Namen des Präsidenten Anton Spornberger gestiftet wurde. Alle Nominierten für die Goldene Virginia haben im Jahr 2003 Besonderes für den Verein geleistet. Nominiert sind:
Johann Blazey - neben seinem Comeback als Spieler unterstützt er den Verein als Beschaffungsmeister.
Leopold Bogner - der Kantinenchef des SC lässt kein Training aus um Umsatz zu machen.
Wolfgang Neubauer - engagierter Obmannstellvertreter, der durch ständig neue Ideen glänzt.
Manfred Schmid - Fanclubpräsident der Red-Black-Indians mit dem Willen zum Durchhalten, auch in harten Zeiten.
Franz Traschler - als neuer Nachwuchsleiter schaffte er es mit Ruhe und Übersicht der Nachwuchsarbeit eine Linie zu geben. (31.1.04)

MANFRED SCHMID - FAN DES JAHRES 2003
Letztlich wurde er noch mächtig bedrängt, die Pumpenhäusler legten sich im Finale noch für ihren Präsidenten ins Zeug. Mit 46,7% der Stimmen gewann aber der Fanclubpräsident der Red-Black-Indians Manfred Schmid die Wahl zum Fan des Jahres 2003 aber doch klar. Adi Tauscher, Chef der Pumpenhäusler kam auf 29,3% der Stimmen. Dritter wurde Lederhut mit 5,5% der Stimmen. Manfred Schmid, der den Großteil seiner Stimmen von den Spielern bekam bedankte sich für das Vertrauen und verspricht auch im heurigen Jahr mit der Mannschaft durch Regen, Wind und Tränen zu marschieren. (31.1.04)

ERFOLGREICHER TEST
In einem Testspiel am Donnerstag konnte unsere U/9 in der Halle von Wiener Neudorf den Hausherren mit 8:7 besiegen. Trainer Reinhard Breuer und Co-Trainerin Evi Krejc konnten einige neue Aspekte entdecken. "Durch die Mannschaft ist jedenfalls ein großer Ruck gegangen, alle sind neu motiviert", bestätigte NWL Franz Traschler, der in der Halle spionierte. (31.1.04)


Daniel Krejc

EIN NEUER SPONSOR
Unser Platzwart Bernd Baumann konnte einen unserer Lieferanten davon überzeugen unseren Verein mit einer Werbetafel zu unterstützen. Die Firma Sanitär- und Heizungsschwemme mit SB-Markt in Leopoldsdorf ist für unseren Verein ein idealer Partner beim Kauf von Installateurmaterial. Da die Firma auch alle Artikel für den privaten Hausgebrauch vertreibt lohnt ein Besuch in der Ottogasse 4 immer. Im Internet findet man die Schwemme unter www.shs.co.at (30.1.04)

ENDLICH GEHT ES WIEDER LOS
Schon ganz ungeduldig warten drei Seelen des Vereines auf die neue Saison. Am Dienstag beginnt das Training der Erwachsenenmannschaften, dass diesmal von Fritz Blazey geleitet wird. Kantinenmeister Leopold Bogner hat bereits die Kisten gekühlt, Platzwart Bernd Baumann bereitet das Feld vor und Platzkassier Turl Baron ist zu allen Schandtaten bereit. Derzeit werden vom Trio die Plakate für unseren Sportlermaskenball affichiert. (29.1.04)

DREI NEUE SPIELER FÜR DIE FRÜHJAHRSSAISON
Gleich drei Mitarbeiter der Fa. Würth verpflichtete Reinhard Breuer für unseren Verein. Alle drei werden versuchen in der Kampfmannschaft ein Leiberl zu kriegen. Nach den Abgängen von Rent und Ertl sind die Spieler eine wichtige Bereicherung für unseren Kader. Die Neuen sind von links: Andreas Andrejcic, Jürgen Grünwald und Andreas Klein. (29.1.04)

2x BLECH FÜR UNSEREN NACHWUCHS
Zwei vierte Plätze holten unsere Nachwuchsmannschaften am vergangenen Wochenende. Die U/9, bei der Reinhard Breuer sein Trainerdebüt feierte spielte in Perchtoldsdorf gegen sehr starke Mannschaften. Die Buben des Post SV konnten das Turnier vor Himberg und Perchtoldsdorf gewinnen. Die U/15 erreichte konnte sich in Biedermannsdorf ebenfalls gut in Szene setzen. Bei etwas mehr Glück wäre ein Stockerlplatz möglich gewesen. Patrick Baldauf war bei der U/15 der auffälligste Spieler, eine Auszeichnung als bester Torhüter wäre mehr als verdient gewesen. (29.1.04)

W.N.: ICH BIN EIN STAR
Nach seinem Auftritt bei der samstägigen Faschingsveranstaltung fühlt sich unser W.N. als großer Star. "Die Frauen lagen mir zu Füßen, ich war der Liebling des Abends", schrie W.N. nach seinem Auftritt mit der Sportlertanzgruppe. Seine mittanzenden Kollegen Sigi Keglovits, Alex Bauer, Reinhard Breuer, Karl Kager und Willi B. Blazey meinten unisono: "Naja es ist ja Fasching!". Aus einer Spionagekamera eines Unbekannten erreichten uns die passenden Bilder. (25.1.04)

U/15 CHEFTRAINER HORST SOCHOREC ENTLASSEN ...
... und zwar aus dem LKH Mödling. Der beliebte Trainer unterzog sich am vergangenen Freitag einer Knieoperation. Bereits am Samstag wurde er aus dem Spital entlassen. Sochorec wird so bald wie möglich wieder ins Geschäft einsteigen. Bis dahin übernimmt U/11-Trainer Fritz Blazey seine Kompetenzen. Der SC Maria Lanzendorf wünscht Trainer Sochorec eine rasche Genesung. (17.1.04)

HANSI ERTL WECHSELT NACH MANNSWÖRTH
Gf. Obmann Günter Vollnhofer und Hansi Ertl haben sich binnen zwei Minuten geeinigt. Hansi Ertl wird unseren Verein verlassen und als "Hans im Glück" in die weite Fußballwelt ziehen. "Durch die jahrelange gute Zusammenarbeit mit seiner Familie haben wir Hansi die Möglichkeit gegeben sich selbst um einen Spottpreis freizukaufen. Hansi soll sein Glück versuchen!", meint gf. Obmann Günter Vollnhofer, der über Geld prinzipiell nicht redet. "Ich komme wieder zurück, falls ich den Durchbruch nicht schaffe!", versprach Hansi Ertl dem SC Maria Lanzendorf. Nach den letzten Informationen wird er sein Glück in Mannswörth versuchen. Wünschen wir ihm alles Gute für die Zukunft. (14.1.04)

WOLFGANG NEUBAUER NACKT?
Man weiß es nicht, man wird sehen. Am Samstag, den 24. Jänner heißt es wieder MALACHT MITANAND. Um 19 Uhr findet die Faschingssitzung der Gemeinde im Kulturhaus Maria Lanzendorf statt. Wieder vertreten ist der SC Maria Lanzendorf mit seiner Tanzgruppe. Welche Ideen Choreograph Sigi Keglovits sich diesesmal einfallen lassen hat darf hier nicht verraten werden. Die Tanztruppe besteht neben Sigi Keglovits noch aus Alex Bauer, Reinhard Breuer, Karl Kager, Willi B. Blazey und besagtem Wolfgang Neubauer, der als Frauenliebling diesesmal besonders gewagt gekleidet sein wird. Was er unter seinem Rock trägt wird man ja sehen. Also Mädels vor zur Bühne! (14.1.04)

WIR SAGEN DANKE!
In den nächsten Wochen stellen wir hier kurz die Sponsoren der Trainingsanzüge für unsere Nachwuchsmannschaften vor. Wir beginnen mit der Fa. Maler Pius P. Weckerle aus Haringsee die uns mit € 300,-- unterstützen, ebenso danken wir der Fa. Bauunternehmung-Zimmerei Ing. Geischläger aus Göstling, die uns mit € 350,-- unterstützt haben. (10.1.04)

FAN DES JAHRES 2003 GESUCHT
Bei unserer neuen Umfrage suchen wir den Fan des Jahres 2003. Das könnte ein sehr spannendes Rennen werden, treten doch Kaliber wie die beiden Fanclubpräsidenten Adi Tauscher und Manfred Schmid (links) gegeneinander an. Aber auch Einzelkämpfer wie Alois Tröster oder Lederhut (rechts) haben gute Chancen. Weiters sind auch die prominentesten Vertreter beider Fanclubs vertreten. Man darf gespannt sein, wie diese Wahl ausgeht. (6.1.04)

REINHARD BREUER - RESERVESPIELER DES HERBSTES
Einen Start-Ziel-Sieg konnte einer der ältesten Spieler unserer Reservemannschaft bei der Wahl nach dem Spieler der Herbstrunde feiern. Naturgemäß ist es gerade in der Reserve schwer geeignete Maßstäbe für einen Spieler zu setzen. Reinhard Breuer war in der Herbstsaison mehrmals schwerer verletzt, trotzdem gelang ihm immer wieder ein Comeback. Das ist auch seiner Zuverlässigkeit und seinem Trainingseinsatz zuzurechnen. In der Mannschaft gilt er als solider Spieler. Uneigennützig fordert er immer wieder seine Auswechslungen um für die jungen Spieler Platz zu machen. Breuer gewann die Wahl vor Walter Blazey (Schützenkönig) und Karl Kager (Allroundtalent). (6.1.04)