Archiv 2005

NEUES AUS UNSERER KLASSE
Beim SC Leopoldsdorf kommt es zu einer kleinen Palastrevolution. Robert Mottl löst Richard Krammer als Trainer ab. Benjamin Duhandzic, bester Spieler des SCL wird den Verein in Richtung Wiener Neudorf verlassen. Auch der SC Stixneusiedl verliert einen Topstürmer, Andreas Paulitschke wird den Verein verlassen. Der Transfer von Michal Svihorik, Topstürmer des Zwölfaxinger SV nach Schwechat spießt sich an den hohen finanziellen Forderungen der Zwölfaxinger. (29.12.05)

14. GENERALI HALLENTURNIER IM JÄNNER
Unsere Mannschaft nimmt am 14. Jänner 2006 beim 14. Generali Hallenturnier der Schiedsrichtergruppe Ost in der Don Bosco Halle in Unterwaltersdorf statt. Wir spielen in der Vorrunde in Gruppe II gegen Tribuswinkel, Universale Lanzendorf und Turnierfavorit Bruck/Leitha. In Gruppe I spielen Hinterbrühl, Eichkogel, Prellenkirchen und Fischamend. Für das Hallenturnier werden zwei Trainingseinheiten eingeschoben bei dem alle 45 Kaderspieler anwesend sein sollen. Die Termine sind am 10. und 12. Jänner jeweils um 18.30 Uhr. (29.12.05)

FRITZ BLAZEY - MIDFIELDER 2005
Bereits im NÖN-Team der Herbstsaison vertreten gewinnt der alte Fritz auch die Wahl zum Mittelfeldspieler des Herbstes 2005. Entgegen seinem fulminanten Start, ging dem Fritz bei der Wahl gegen Ende fast die Luft aus, er rettete sich aber mit einer Stimme Vorsprung und insgesamt 44% der Stimmen über die Ziellinie. Sein schärfster Konkurrent um den Titel war Günther Kastner der es auf 43% der Stimmen brachte. Platz 3 ging an Trainingsweltmeister Franz Seidl mit 10,7% der Stimmen. Wir gratulieren den Herren recht herzlich. Die nächste Umfrage betrifft den Stürmer der Herbstsaison 2005. Hier ist die Auswahl nicht ganz so groß. Drei Männer werden um den Titel rittern. (26.12.05)

WIR WÜNSCHEN EIN FROHES FEST
Der SC Maria Lanzendorf wünscht allen seinen Freunden, Gönnern, Mitarbeitern, Spielern und Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest. Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

VORBEREITUNGSPROGRAMM ONLINE
Das Vorbereitungsprogramm für die Frühjahrsmeisterschaft ist jetzt online. Zehn Spiele (5 Heim- und 5 Auswärtsspiele) stehen am Programm. Höhepunkte dabei sind das Spiel gegen den FC Rigoletto und am 11. März das Testspiel in Velm. Gegen die Velmer werden wir einen besonders fairen Sparringpartner abgeben, wir gönnen ihnen ja für 2006 auch den Meistertitel, und dieses Mal sind sie ja wirklich knapp daran. Velm hat in der vergangenen Meisterschaft mit dem Sieg in Laxenburg die überraschende Wende zu unseren Gunsten in der Meisterschaft gebracht. "Wir vergessen das nicht", meint auch Fanclubpräsident Fred Schmid. (21.12.05)

FRANZ SEIDL - TRAININGSWELTMEISTER
Franz Seidl konnte das Rennen um den Trainingsweltmeister Herbst 2005 für sich entscheiden. Mit 36 Trainingseinheiten gewann er den obligatorischen Matchball, den unser Cheftrainer Kurt Baumann immer zur Verfügung stellt, souverän. Auf Platz 2 folgt Robert Brantner mit 33 Trainingseinheiten. Den 3. Platz erreicht Toni Schleifer mit 32 Einheiten. Platz 4 teilen sich Gerhard Grubmüller und Heinz Appenauer mit 30 Trainingseinheiten. Erst auf Platz 6 folgt mit Friedrich Blazey (26) der erste Einheimische. In den Top Ten sind noch als 7. Karl Kager, Martin Schneyder und Bernhard Vollnhofer (24), und als 10. Manfred Hofbauer und Günther Kastner (23). Gratulation an die Herren für die tolle Trainingseinstellung. (19.12.05)

HAINBURG LEGT VOR
Im Meisterrennen legt Hainburg gewaltig vor. Superstar Svetozar Pavlovic kehrt wieder in die Mannschaft zurück, dafür gibt man Attila Szücs wieder ab. Für Hainburg eine gewaltige Verstärkung. Torjäger Albert Zangl verlässt Ebergassing und geht nach Unterwaltersdorf. In der 2. Klasse Ost-Mitte wird heuer der Meistertitel wohl zwischen Unterwaltersdorf und Velm entschieden. Bei Laxenburg gibt es gewaltige finanzielle Probleme. In unserer Klasse wird es ein Zweikampf zwischen Hainburg und Berg werden. SC-Chefanalytiker Neubauer tippt auf Hainburg, während Trainer Baumann "eher" auf Berg tippt. (18.12.05)

WEIHNACHTSFEIER WAR WÜRDIGER ABSCHLUSS
Die heurige Weihnachtsfeier im Restaurant Toskana war meisterwürdig. In stilvollem Rahmen offerierte Lokalchef Christian Ziegler ein hervorragendes Büfett. Die 100 geladenen Gäste zeigten sich entsprechend zufrieden. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei Christian Ziegler für hervorragende Gestaltung und dankt auch seinen Gästen für das Kommen. (18.12.05)

WEIHNACHTSFEIER 2005
(17. Dezember 2005)

Obmann Rudolf Schranz eröffnet die Weihnachtsfeier

Kurt Baumann hält seine Meisterrede ...

... der Ehrentisch hört andächtig zu.

U/16 Spieler beschenken ihre Trainer
Billig und trotzdem fesch - Wolfi Neubauer mit neuem KIK-Anzug
Das Büfett
Die Spieler beschenken sich selbst
Heinz Appenauer rettet sich knapp vor dem Hungertod zum Büfett
Sektionsleiter Josef Bayer, Patricia und Willi Blazey
Hungerkünstler Heinz Appenauer, schon wieder

 


GERHARD WIMMER ERHÄLT VEREINSEHRENZEICHEN IN SILBER

Bei der heurigen Weihnachtsfeier wurde ein langjähriges Mitglied des SC Maria Lanzendorf mit dem Silbernen Vereinsehrenzeichen dekoriert. Gerhard Wimmer, ehemaliger Tennissektionsleiter und "First Gentleman" von Maria Lanzendorf erhielt die Auszeichnung von Präsident Anton Spornberger, Obmann Rudolf Schranz und Ehrenobmann Fritz Hauer. Gerhard Wimmer ist durch seine besondere Hilfsbereitschaft und durch seine Vereinstreue ein würdiger Träger unseres Ehrenzeichens. Der Vorstand gratuliert ihm dazu und dankt ihm nochmals für seine andauernde Unterstützung. (17.12.05)

TOMMY BAUMGARTEN - TOPVERTEIDIGER 2005
Gerade in einer Saison, in der er auch einige Tiefen hatte, wurde Publikumsliebling Thomas Baumgarten von den Fans zum Topverteidiger des Herbstes gewählt. Er gewinnt die Wahl mit 43,9% vor dem Newcomer Heinz Appenauer (28%) und Roland Stöffl (11,2%). Wir gratulieren unserem Teenageridol zu dieser Wahl. Im Forum gibt es jetzt die Umfrage nach dem Mittelfeldspieler der Herbstsaison 2005. Zur Auswahl stehen Granaten wie Mario Cutura, Fritz Blazey, Günther Kastner und Franz Seidl. Die Umfrage läuft wieder eine Woche. (15.12.05)


NEUER SPONSOR: INSTALLATEUR RICHARD KRAMMER
Einen neuen Werbetafelsponsor dürfen wir wieder in unserem Verein begrüßen. Es ist kein geringerer als Richard Krammer, der sportliche Leiter des SC Leopoldsdorf, der hauptberuflich sehr erfolgreich einen Gas-Wasser-Heizungs-Installateurbetrieb in Leopoldsdorf führt. Die Firma Krammer, ein junges, dynamisches, kundenorientiertes, innovatives Unternehmen wurde 1994 gegründet. Die Schwerpunkte des Betriebes liegen bei der Brennwerttechnik, Zentralheizungen, Sanitäre Anlagen, Badsanierung, Sonnenenergie und Zentralstaubanlagen. Wir freuen uns auf unseren neuen Sponsor und hoffen auf eine gute und langjährige Zusammenarbeit. (14.12.05)

U/14 TRAINERTRIO KOMPLETT
Auf der Weihnachtsfeier ist jetzt auch das U/14 Trainerteam erstmals gemeinsam in Erscheinung getreten. Von rechts nach links: Cheftrainer Heinz Appenauer, der neue Co-Trainer Hannes Appenauer sowie deren Sekretär Anton Schleifer. (11.12.05)

NACHWUCHSWEIHNACHTSFEIER
Am Samstag fand im Vereinshaus die Weihnachtsfeier unserer Nachwuchsmannschaften statt. Als Ehrengäste konnten wir neben den zahlreichen Kindern und Eltern auch noch Fr. Bgm. Sissy Roth, Obmann Rudolf Schranz, Schatzmeister Johann Vollnhofer, Sektionsleiter Josef Bayer und einen der Sponsoren der Trainingsanzüge Herrn Hans-Peter Köck von H.P.´s Cafe begrüßen. Die weiteren Sponsoren werden in Kürze vorgestellt. Ein Dank geht noch an Anita Kager (Küche), Silvia Deller (Schank), Angelika Blazey, Karin Weissinger, Karin Wisgrill (Deko), Karl Kager und Toni Schleifer (Küchenjungs). (Franz Traschler, 11.12.05)

VERTEIDIGER DER HERBSTSAISON
Seit Kurzem läuft im Diskussionsforum die Umfrage nach dem besten Verteidiger der Herbstsaison 2005. Von einer Fachjury wurden folgende Spieler nominiert: Heinz Appenauer, Thomas Baumgarten, Robert Brantner, Wolfgang Lachocki, Roland Stöffl und Robert Vavrus. Sie haben die Wahl. (9.12.5)

ROBERT ZERHAU FOLGT AUF ROLAND STÖFFL
Die schwierige Suche nach einem Nachfolger für Roland Stöffl hat ein Ende. Cheftrainer Kurt Baumann und der GF konnten sich ziemlich rasch mit dem Wunschkandidaten Robert Zerhau einigen. Damit soll auch eine entscheidender Schritt zur Verjüngung der Mannschaft gestellt werden. Robert Zerhau, Sohn der FavAC-Tormannlegende Karl Zerhau ist 21 Jahre alt. Der 1.98m große Spieler war vorher bei Leopoldsdorf, Gaswerk und Liesing tätig. Wir freuen uns auf unseren neuen Mitspieler, der sicher in der Mannschaft eine gute Aufnahme finden wird. Offen ist derzeit noch die Frage nach dem zweiten Kadertormann. Diese Frage wird in den nächsten Tagen geklärt werden. Weitere Kaderänderungen sind derzeit nicht geplant. (2.12.05)

U/9 SCHLÄGT HIMBERGER ALTERSKOLLEGEN
In einem Testspiel in der Himberger Halle konnte unsere U/9 gegen die Himberger Alterskollegen mit 6:1 gewinnen. Cheftrainer Johann Blazey war mit dem Einsatz und der Leistung der Jüngsten sehr zufrieden. Bei der Gala spielten Stefan Neumayer, Mathias und Katharina Bitter, Erik Zähl. Schlemoun Piro, Gianni Vosicky, Tobias Blazey, Marco Madl, Sebastian Nguyen und Marcel Paumann. In die Schützenliste trugen sich Marcel Paumann (4) und Schlemoun Piro (2) ein. (Johann Blazey, 2.12.05)

KURT BAUMANN UND ROLAND STÖFFL HOLEN BRONZEMEDAILLE
Die NÖN-Redakteure haben ihre Oscars für den Herbst vergeben. In der Kategorie "Trainer" erreichte unser Kurt Baumann den dritten Platz hinter Franz Aschenbrenner (Ebergassing) und Thomas Novosad (Zwölfaxing). Die Begründung der Redakteure lautet: "Obwohl Torjäger Pavol Bures gleich sieben Spiele fehlte, landete der Meistercoach mit seiner Truppe im gesicherten Mittelfeld. Die Mannschaft war stets bestens eingestellt, Trainer Baumann hatte immer die beste Taktik für jeden Gegner parat. Fakt ist: Der SC Maria Lanzendorf ist bestens in der 1. Klasse Ost angekommen". Roland Stöffl holte Bronze bei den Tormännern hinter Wolfgang Mayer (Zwölfaxing) und Christian Asztl (Leopoldsdorf). "Sein berufsbedingter Abgang hinterlässt ein großes Loch. Stöffl schloss in der 1. Klasse nahtlos an seine starken Leistungen im Meisterjahr an und agierte stets solide und konzentriert" argumentieren die Redakteure. Wir gratulieren den beiden herzlich. Die Sieger der weiteren Kategorien sind: Martin Ressler (Hainburg, Abwehr), Stefan Maixner (Berg, Mittelfeld), Peter Masarovic (Berg, Angriff) und Kevin Putz (Hof, Allrounder). (23.11.05)

FRIEDRICH BLAZEY IM NÖN-TEAM DER HERBSTSAISON
Da hat er nochmals zugeschlagen unser alter Onkel Fritz. Er wurde von den Sportredakteuren in das NÖN-Team der Herbstsaison gewählt. Gratulation an unseren Ex-Kapitän. Neben Fritz Blazey finden sich so illustre Spieler wie Christian Asztl, Ratislav Hevessy (beide Leopoldsdorf), Reinhard Haas, Michal Svihorik (beide Zwölfaxing), Martin Ressler, Vladimir Izo (beide Hainburg), Andreas Rocek (Ebergassing), Peter Rencher (Mannersdorf), und Stefan Maixner, Peter Masarovic (beide Berg). (23.11.05)

JOHANN BLAZEY - NÖN KOPF DER WOCHE
Nach Horst Sochorec ist jetzt auch unserer Legende Johann Blazey die Ehre zuteil geworden, der "Kopf der Woche" in den Niederösterreichischen Nachrichten zu sein. Der ausgezeichnete Nachwuchstrainer stellt sein Engagement unter dem Motto: "Glücklich sein - das allein zählt!" Den ganzen Artikel sieht man wenn man auf das Bild rechts klickt. Wir gratulieren unserem Haune! (23.11.05)

AUSLÄNDERREDUZIERUNG IST FIX
Der Vorstand des NÖFV hat am Do.17.11.2005 beschlossen, dass eine Reduzierung (von den 2. Landesligen bis zu den 3. Klassen) bereits ab dem Spieljahr 2006/07 erfolgen wird. In der 1. NÖN-Landesliga erfolgt die Regelung ab dem Spieljahr 2007/08. (19.11.05)

AUCH UNSER FANCLUBPRÄSIDENT KANN KICKEN
Beim 1. nationalen Gansl-Vergleichskampf, spielten Bezirkvorstehung 3. Bezirk gegen die Oldies der Feuerwache Landstraße. Bei diesem Spiel zeigte unser Präsi gute Figur und dass er immer noch was draufhat. Da sich aber die Bezirksvorstehung mit dem Ex-Internationalen und Jahrhundertfußballer "Franz Hasil" verstärkte blieb man leider ohne Chance und verlor das Match 8:4. Manfred Schmid meinte nach dem Match: "Freut mich das ich dem alten Franz Hasil noch ein paar Tricks beibringen konnte." Anschließend lud die Bezirksvorstehung bei einem gemütlichen Zusammensein zu einem leckeren Ganslessen ein. (Fred Combüs, 18.11.05)

NEUE UMFRAGE IM FORUM
Das Sportreferat hat nun beschlossen, den Antrag auf Reduzierung der Ausländer bereits für nächstes Jahr zu stellen. Dieser wird auch ziemlich sicher durchgehen. Daher findet im Diskussionsforum nun die Frage aller Fragen statt. Welcher Spieler darf unseren Verein verlassen? Danke für ihre Meinung. (17.11.05)


SAY GOODBYE TO ROLLIWOOD

Am Dienstag kam es nach einem Abschlussspiel der Kampfmannschaft und Reservemannschaft zum Abschiedsessen für unseren Tormann Roland Stöffl. Fanclubpräsident Fred Schmid schlüpfte wieder in die Kleidung des Starkochs Fred Combüs und zauberte ein unwiderstehliches Chili auf den Tisch. Nicht weniger als 29 Spieler waren beim Abschlusstraining anwesend. Ob wegen des Trainings oder des Chilis weiß man nicht so genau. Cheftrainer Kurt Baumann hielt eine Brandrede zum Saisonausklang und dankte Roli für seine vorbildliche Einstellung und seinen Kameradschaftsgeist. Der SC Maria Lanzendorf wünscht ihm jedenfalls viel Erfolg bei seinen Prüfungen im Frühjahr. Er soll aber auch wissen, dass Maria Lanzendorf auch weiterhin seine sportliche Heimat bleiben wird. (16.11.05)

ABSCHIEDSESSEN FÜR ROLAND STÖFFL
(15. Juni 2005)

Farbenprächtiges Chili con Carne

Leopold Bogner, Bernd Baumann, Michael Lachocki

Im VIP-Raum

Nachwuchstrainer mit Auszeichnung Johann Blazey
Wo isst er das hin?
Truppe von links
Truppe von rechts
Der schöne Franz
Abschied
Disziplin meine Herren
Fred Combüs und Roli
Machs gut Roland!

NÖFV beantragt Reduzierung der Nichtösterreicher ab 2006/07...
Meisterschaftsspielberechtigung für Nichtösterreicher - ÖFB-Meisterschaftsregeln:
... Bei Meisterschaftsspielen der Landesverbände dürfen am Spielbericht bis zu drei Nichtösterreicher nominiert werden. ... Dieser Passus im § 23 Abs. 2 der ÖFB-Meisterschaftsregeln wurde noch bevor die mitteleuropäischen Nachbarstaaten Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien etc. in die EU aufgenommen wurden, vom ÖFB-Bundesvorstand neu adaptiert.

Trotzdem ist eine überwiegende Mehrheit der nö. Vereine mit der Regelung unzufrieden. 3 Führungsspieler (und tw. auch mehr) aus den Nachbarstaaten belasten auch das Vereinsbudget entsprechend und wer sportliche Ziele eher erreichen will tätigt eben entsprechende Transfers. Die Mitglieder des Sportreferates sind der Meinung, dass aufgrund neuerlicher Rückfragen in den Hauptgruppen eine Reduzierung der Nichtösterreicher - von 3 auf 2 - erfolgen soll (der Vorstand des NÖFV wird voraussichtlich bereits für das Spieljahr 2006/07 diese Reduzierung inkl. der 2. Landesligen abwärts beschließen). (16.11.05)


RESSNER PERSONALLEASING - PREMIUMSPONSOR DES SC

Beim letzten Meisterschaftsspiel gegen Zwölfaxing wurden von Herrn Otto Ressner Dressen und Matchball für unsere Kampfmannschaft gespendet. Die Firma Ressner Personalleasing aus Schwechat  ist einer der vier Premiumsponsoren des SC Maria Lanzendorf. In Zukunft werden die Beziehungen zwischen Otto Ressner, einem passionierten Marathonläufer und dem SC Maria Lanzendorf noch erweitert werden. Personalleasing Ressner und der SC Maria Lanzendorf werden noch stärkere Partner werden. Am Foto: Mannschaftskapitän Wolfgang Lachocki, Otto Ressner und GF Günter Vollnhofer. (16.11.05)

BLOCK WEST: "SPERRSTUND´ IS´... "
Den letzten schönen Herbsttag nutzte der Block West der Red-Black-Indians unter der Führung von Präsident Fred Schmid und Vizepräsident Johann Blazey um die Schotten dicht zu machen. Der Windfang und die Fanclubtafeln wurden abmontiert und diebstahlsicher verstaut. Schmid und Blazey sangen zum Abschluss "Sperrstund´ is´", verschlossen die Tore und gingen zufrieden auf ein Bier. (16.11.05)


FLOJOH GEPRÜFTE NACHWUCHSTRAINER
Unsere beiden U/8/9 Trainer Johann Blazey und Ing. Florian Oberreither absolvierten vergangene Woche den Nachwuchstrainerlehrgang des Niederösterreichischen Fußballverbandes in Lindabrunn. Bei nasskaltem Wetter und in einer beinharten Ausbildung bestanden unsere beiden Trainer den Kurs mit Auszeichnung. Johann Blazey lehrte zudem den Ausbildner Damen-Teamchef Ernst Weber das "Ferserln", und das will schon was heißen ... (13.11.05)

ROLAND STÖFFL VERABSCHIEDET
Maria Lanzendorfs Supergoalie Roland Stöffl wurde vor dem Heimspiel gegen Zwölfaxing von der Mannschaft verabschiedet. Er erhielt ein kleines Präsent von Verein und Mannschaft überreicht durch Teamkapitän Wolfgang Lachocki. Welche Lücke er hinterlässt, hat man wieder nach dem Spiel gesehen. Ohne ein Elfmetertor wäre Zwölfaxing gegen den Roli leer ausgegangen. Roland Stöffl war maßgeblich für den Gewinn der Meisterschaft verantwortlich. Wie Obmannstv. Wolfgang Neubauer auch in seiner Ansprache meinte: "Er war ein Garant für Toreverhinderer!". Und da er der einzige Spieler ist, der mit beiden Lanzendörfern Meister geworden ist, wird er wohl auch in die Geschichte eingehen. Roland wird nun seine berufliche Karriere vorantreiben, auf ein Comeback hofft man beim SC Maria Lanzendorf aber doch, denn die Hoffnung soll man nie aufgeben. (13.11.05)


OTTO RESSNER SPENDET DRESSEN

Otto Ressner, Inhaber der Firma Personalleasing Ressner in Schwechat spendete unserer Kampfmannschaft eine neue Garnitur Dressen. Mit den blau/weißen Umbro Dressen gelang der Mannschaft auch ein passabler Einstand gegen Zwölfaxing. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei unserem Premium-Sponsor Otto Ressner für seine langjährige Unterstützung.
Am Foto v.l.: SL Josef Bayer, Miro Gál, Roman Vitecek, Trainer Kurt Baumann, Mario Cutura, Wolfgang Lachocki, Roland Stöffl, Franz Seidl, Harald Lackner, Sponsor Otto Ressner, GF Günter Vollnhofer; hockend v.l.: Thomas Baumgarten, Robert Vavrus, Robert Brantner, Heinz Appenauer, Pavol Bures, Alexander Blazey, Friedrich Blazey Günther Kastner.
(13.11.05)

BERG IST HERBSTMEISTER
Nur 0:0 spielte Mannersdorf gegen Hof zuhause, damit verliert Mannersdorf wertvollen Boden und ist bereits sieben Punkte hinter der Spitzengruppe. Am Samstag erledigten bereits Kaltenleutgeben (4:2 in Guntramsdorf) und Hainburg (5:2 in Reisenberg) ihre Pflicht. Pfaffstätten und Ebergassing trennten sich 1:1. Am Sonntag entschied Maria Lanzendorf mit dem Punktegewinn gegen Zwölfaxing die Herbstmeisterschaft. Berg setzte sich mit einem 3:1 Sieg in Stixneusiedl die Winterkrone auf. Leopoldsdorf feiert in Wampersdorf einen 2:0 Sieg. (12.11.05)

STARKER SAISONABSCHLUSS - REMIS GEGEN ZWÖLFAXING
Im Derby gegen Zwölfaxing bestätigte unsere Abwehr nochmals ihre gute Form der letzten Spiele. Titelkandidat Zwölfaxing vergab mit einem 1:1 Remis bei uns die Chance auf den Herbstmeistertitel. Unser Abwehr war wieder einmal das Bollwerk schlechthin, nur aus einem Elfmetertor (Foul von Seidl, 58. Minute) gelang den Zwölfaxingern ein Treffer. Ansonsten waren die Stars Koc und Svihorik bei Lachocki und Appenauer in guten Händen. Zwölfaxing hatte etwas mehr Spielanteile, Maria Lanzendorf hatte die zwingenderen Torchancen. Der Ausgleich fiel nach einer schönen Flanke von Miro Gál auf Pavol Bures (64.), der wuchtig ins Netz köpfelte. Wenige Minuten vor Schluss vergaben beide Mannschaften noch den möglichen Siegestreffer. Alles in allem ein gerechtes Remis in einem sehenswerten, flotten Spiel. Die Reserven spielten 0:0. Auch hier gab es einen offenen Schlagabtausch, dem letztlich nur die Tore fehlten. (13.11.05)
SC MARIA LANZENDORF - ZWÖLFAXINGER SV 1:1 (0:0)
Kader: Stöffl
; Vavrus, Appenauer, Lackner H., Seidln, Brantner, Lachockin, Blazey F., Kastner (63. Grubmüller), Gál, Bures(1)
Reserven: 0:0
Kader: Vitecek; Kager, Baumgarten, Schleifer, Oberreither, Schneyder, Ölkü (Hofbauer), Blazey A. (Vollnhofer), Baumann (Traschler), Schmid (Willig), Sofuoglu (Weissinger)

KURT BAUMANN NEUER SCHNAPSERKÖNIG
Jetzt hat er auch das Double geschafft. Nach dem Gewinn der Meisterschaft gewinnt Kurt Baumann heuer auch noch das traditionelle Leopoldischnapsen und ist damit regierender Schnapserkönig von Maria Lanzendorf. In einem harten Wettkampf stand der Sieger erst um 1.30 Uhr fest. Im Finale besiegte Kurt unseren Ehrenoutwachler Albert Ehn. Das kleine Finale gewann Franz Sustr vor Ewald Mayer. Insgesamt spielten 19 Teilnehmer um die Schnapserkrone. Unter den Spielern sah man auch die Leopoldsdorfer Obmannlegende Franz Frisch, der aber leider leer ausging. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei allen Teilnehmern, Preisspendern und Offiziellen. (13.11.05)

LEOPOLDISCHNAPSEN AM 11. NOVEMBER
Im "Maria Lanzendorfer-Hof" findet am Freitag, den 11. November um 18 Uhr wieder unser traditionelles Leopoldischnapsen statt. 128 Karten á € 10,-- werden aufgelegt. Der Hauptpreis beträgt € 400,--, weitere 15 Preise (u.a. ein Weber-Kugelgriller um € 400,--) sind noch zu gewinnen. Sektionsleiter Josef Bayer wird noch eine schöne Tombola zusammenstellen, bei der auch die Gäste im Lokal ihre Gewinnchancen haben. Karten gibt es bei Herrn Helmut Hutterer unter 0664/4627820, im Lokal selbst oder über Email. Der SC Maria Lanzendorf freut sich auf zahlreiche Beteiligung. (11.11.05)

ZWÖLFAXING WILL BEI UNS HERBSTMEISTER WERDEN
Drei Punkte gegen uns fix eingeplant hat die Zwölfaxinger Mannschaft. Kommenden Sonntag kommt mit Zwölfaxing der erste der vier Titelanwärter. Dass sich unsere Mannschaft aber mit Händen und Füßen gegen den haushohen Favoriten stemmen wird, hat man schon beim Training gesehen, kampflos wird man die Punkte nicht hergeben. Meisterkeeper Roland Stöffl wird gegen Zwölfaxing vorerst sein letztes Spiel bestreiten, in der Frühjahrsmeisterschaft steht er beruflich bedingt nicht zur Verfügung. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Guntramsdorf statt. Guntramsdorf trifft in diesem Spiel auf Kaltenleutgeben. (8.11.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 12. November, 14 Uhr: GUNTRAMSDORF (7) - KALTENLEUTGEBEN (3)
Sonntag, 13. November, 14 Uhr: MARIA LANZENDORF (9) - ZWÖLFAXING (2) [SR: Leopold Ringhofer; Albert Toll]

JASMIN BEREITS AUF ABRUF ZUR LANDESAUSWAHL
Unsere U/14 Torfrau Jasmin Krejc steht bereits auf der Warteliste zur Aufnahme in die U/16 Landesauswahl von Niederösterreich. Ein Lehrgang findet in Lindabrunn von 25.-27. November statt. Wir sind auch davon überzeugt, dass Jasmin den Sprung in den Kader der Auswahl schaffen wird. Wir werden darüber berichten. (8.11.05)

UNNÖTIGE NIEDERLAGE UNSERER U/14 ZUM ABSCHLUSS
Nach 3 Siegen in Folge gab es zum Abschluss leider eine unnötige 1:2 Niederlage gegen Wr. Neudorf. In der ersten Hälfte verschliefen wir komplett den Anfang des Spieles. Die Strafe dafür war ein 0:2 Rückstand. Erst am Ende der ersten Hälfte hatten wir einige Chancen, die aber nicht zu einem Torerfolg führten. Nach der Pause präsentierten wir uns dann wesentlich kompakter. Plötzlich bestimmten wir das Spiel. Der Anschlusstreffer gelang uns dann aus einem „glücklichen“ Elfer. Aber auch unsere Gegner bekamen einen Elfmeter. Jasmin verwirrte mit ihrem Lächeln den Gegner aber so, dass dieser den Ball hoch über das Tor schoss. Danach drückten wir auf das 2:2. Leider war uns das Glück an diesem Abend nicht hold. Ein Rückpass zum Tormann kurz vor Schluss, der normalerweise ein Freistoss für uns gewesen wäre, wurde von dem sehr unsicheren Schiedsrichter nicht gegeben. Aber der Schiedsrichter kann uns leider die vergebenen Chancen, nicht in Tore umwandeln. Die U/14 beendet den Herbstdurchgang als Fünfter. (Heinz Appenauer, 7.11.05)
U/14 WIENER NEUDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:2 (0:2)
Kader: Krejc J.; Kager M., Kizil T., Skopal, Jakob Wittmann, Zeiner A., Kilian M., Pluskovits S., Enne, Moreno, Traschler (1), Stavridis, Ledwon K.

U/9 BEZWINGT LEOPOLDSDORF
Im letzten Spiel dieser Herbstsaison zeigte unsere U/9 die bisher beste Saisonleistung und gewann nach einem spannenden und ausgeglichenen Spiel das Derby der Youngsters in Leopoldsdorf. Unsere Mannschaft spielte sehr ambitioniert und lauffreudig, selbst ein 0:2-Rückstand änderte daran nichts. Ausschlaggebend für das tolle Resultat war eine gute Abwehrleistung rund um Libero Marcel Paumann, der im Finish mit einem Doppelschlag den glücklichen, aber hart erkämpften Sieg fixierte. Die U/9 überholt damit im letzten Spiel noch Hof und Marienthal und belegt in der Herbstmeisterschaft den 7. Platz. Herbstmeister wurde Götzendorf. (Florian Oberreither, 6.11.05)
U/9 SC LEOPOLDSDORF - SC MARIA LANZENDORF 2:3 (2:1)
Kader: Stefan Neumayer; Katharina Bitter, Marco Madl, Mathias Bitter, Marcel Paumann (2), Peter Mair, Tobias Blazey, Schlemoun Piro, Erik Zöhl

U/16 ZUM SCHLUSS IN TOPFORM
Toller Saisonabschluss unserer U/16 Mannschaft. In Sommerein wurde endlich so Fußball gespielt, wie es im Training gelehrt wird. Mit tollen Kombinationen wurde der Gegner ausgespielt und auch auf das Toreschießen wurde nicht vergessen. Leider ist die Meisterschaft für uns zu früh zu Ende, denn jetzt näherten wir uns schön langsam unserer Höchstform. Wenn der Willen der Spieler über eine Saison lang konstant bleibt, dann ist viel mehr mit dieser Mannschaft möglich. Die U/16 schließt die Herbstsaison mit dem 5. Tabellenplatz ab. Herbstmeister wurde Margarethen. (Gerald Zeiner, 6.11.05)
U/16 SC SOMMEREIN - SC MARIA LANZENDORF 0:8 (0:5)
Kader: Dokmanovic;
Kizil A. (1), Jellen, Mayer, Sahat O., Zeiner P., Tatar (1), Hnilitzka (1), Lippert, Walzer (3), Spiesmeier, Christoph Erkinger (2), Grabner

HAINBURG SCHLÄGT KALEU - BERG TABELLENFÜHRER
Der Berg wurde erklommen. Hainburg gewinnt in Kaltenleutgeben mit 1:0 und stürzt damit den Tabellenführer. Zwölfaxing landet mit einem 2:0 gegen Stixneusiedl den erwarteten Pflichtsieg. Reisenberg schlägt Wampersdorf mit 3:2 und holt damit wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mit einem 4:3 Sieg über Mannersdorf steht schon jetzt fest, dass Ebergassing sicher die positive Überraschung in der Herbstsaison ist. Berg holt sich mit einem furiosen 8:0 Kantersieg über Pfaffstätten die Tabellenführung. Hof schwächelt weiter und unterliegt zuhause Guntramsdorf mit 0:4. (6.11.05)

0:0 - EIN GEWONNENER PUNKT IN LEOPOLDSDORF
Mit einer gerechten Punkteteilung endet des Derby in Leopoldsdorf. Mit einer geschickten Taktik und einer blendend disponierten Abwehr, die von Libero Heinz Appenauer glänzend dirigiert wurde konnte die Leopoldsdorfer Offensive im Griff gehalten werden. Nur die ersten zehn Minuten im zweiten Spielabschnitt war Leopoldsdorf gefährlich, sonst wurden sie neutralisiert. Auf unserer Seite gab es einen Stangenschuss von Gerhard Grubmüller und kurz vor Schluss vergab Robert Brantner den Matchball. Neben Appenauer boten heute Franz Seidl und Friedrich Blazey sehr starke Leistungen. Mit dem 15. Punkt in der Meisterschaft haben wir nun tatsächlich das Plansoll erreicht. Ziel bleibt ja bei uns der Klassenerhalt. Die Reservemannschaft unterlag nach miserabler Vorstellung mit 1:5. (5.11.05)
SC LEOPOLDSDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:0
Kader: Stöffl
; Appenauer, Cutura, Seidl. Lachocki, Blazey F., Brantner, Lackner H., Grubmüller, Kastner, Gál
Reserven: 5:1 (3:0); Kader: Vitecek; Lackner G.
n (82. Baumann), Kager (70. Oberreither), Schleifer, Schneydern, Hofbauern (36. Blazey A.), Lackner W. (79. Willig), Blazey A., Ertl, Schmidn (61. Sofuoglun), Traschler

SAMSTAG DERBY IN LEOPOLDSDORF
Nach langer Zeit haben die Leopoldsdorfer wieder die Ehre ein Derby gegen uns spielen zu dürfen. Leider haben wir gegen Leopoldsdorf in den letzten Jahren nicht allzu viel gewonnen, daher gehen wir auch am Samstag als Außenseiter ins Rennen. Trotzdem wird unser dezimierter Kader alles versuchen um die Leopoldsdorfer Stars zu ärgern. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Kaltenleutgeben statt. Der Tabellenführer trifft auf seinen vermutlich größten Herausforderer den FK Hainburg. (2.11.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 5. November, 14 Uhr: LEOPOLDSDORF (7) - MARIA LANZENDORF (8) [SR: Franz Deltl; Rene Müller]

Sonntag, 6. November, 14 Uhr: BERG (3) - PFAFFSTÄTTEN (11)

HALLOWEENFEIER
Möglicherweise durch den kalten Wind waren heuer weniger Kinder am Sportplatz anwesend. Dafür war die Kantine wieder gesteckt voll. Der Stimmung, vor allem bei den Erwachsenen tat dies keinen Abbruch. Sie feierten bis 3 Uhr in der Früh. Alt-Bgm. Dr. Helga Wimmer überreichte Geschenkskörbe an die schönsten Halloweenmasken (Rene Kilian, Lena Wailzer, Tobias Blazey und Vanessa Kager). NWL Franz Traschler bedankt sich an dieser Stelle bei den Mitarbeitern Silvia Deller, Monika Schmid, Manfred Schmid, Johann Blazey, Karin Weissinger, Angelika Blazey, Claudia Traschler, Gabi Zeiner, Leopold Bogner, Anita und Karl Kager, Johann Vollnhofer, Bernd Baumann, Roland Zeiner, Karin Wisgrill, Jürgen Paumann, Franz Seidl und Manuela Pillinger für die Mithilfe bei der Gestaltung des Festes. Weiters ein Dank an Herrn Neubauer für die Spende der Geschenkskörbe. (31.10.05)

REINHARD BREUER NUN JUGENDTRAINER
Nach dem er einen zweitägigen Lehrgang des NÖFV in Lindabrunn mit Auszeichnung absolvierte ist Reinhard Breuer nun offiziell Jugendtrainer. Im Juni nächsten Jahres wird Reinhard Breuer auch den Landesverbandstrainerlehrgang absolvieren. Wir gratulieren unserem U/11 - Chefcoach dazu. (31.10.05)

U/16 SCHLÄGT TITELKANDIDAT FISCHAMEND
Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft gegen den Titelanwärter Fischamend. Nach schwacher erster Halbzeit konnten wir uns, auch durch die Hereinnahme frischer Spieler, in der zweiten Spielhälfte entscheidend steigern. Sehr wichtig war für unsere Spiel des Comeback von Abwehrchef Abbas Kizil. Weiters war auch unser Tormann in Hochform Aleksandar Dokmanovic in Hochform, er brachte die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung. Durch die Steigerung der gesamten Mannschaft konnte das Spiel letztlich doch noch gewonnen werden. (Gerald Zeiner, 31.10.05)
U/16 SC MARIA LANZENDORF - ATSV FISCHAMEND 2:1 (0:1)
Kader: Dokmanovic;
Kizil A., Jellen, Mayer, Sahat O., Zeiner P., Tatar, Hnilitzka, Lippert (1), Walzer (1), Spiesmeier, Bräuer, Tusch, Traschler, Wittmann


Kommenden Montag, den 31.10. findet am Sportplatz wieder unsere Halloweenfeier statt. Ab 16 Uhr können sich die Kinder am Sportplatz schminken lassen. Ab 17 Uhr wird unter Aufsicht Erwachsener eine kleine Runde durch den Ort gegangen und im Anschluss am Sportplatz gefeiert. Am Sportplatz sorgt DJ Karli für die passende Musik, Barkeeper Franzi wird die passenden Getränke servieren. Fred Combüs wird wieder den Koch geben und ein Bohnengulasch für die Gäste zelebrieren. Für die Kinder gibt es wieder einen Gratisessen und Getränk. Die originellsten Masken unter den Kindern bekommen noch Geschenkskörbe. Halloween ist ein Fest für die Kinder, die daran viel Spaß haben und auch haben sollen. Natürlich sind auch Erwachsene gerne am Sportplatz gesehen. (28.10.05)

BERG GEWINNT SCHLAGER IN MANNERSDORF
Überraschung in Hainburg. Im Duell der beiden ursprünglich als Topfavoriten gesetzten Mannschaften setzt sich Guntramsdorf in Hainburg mit 1:0 durch. Die Guntramsdorfer Reserve kassierte in Hainburg mit 1:4 die erste Niederlage. Das Schlagerspiel der Runde gewinnt Berg in Mannersdorf mit 4:1. Eine sehr starke Vorstellung der Berger Mannschaft. Ebergassing schlägt ohne Mühe Hof mit 3:0. Zwölfaxing setzt sich mit einem 2:0 Auswärtssieg in Pfaffstätten auf Rang 2 fest. Die Tabellenführung bleibt bei Kaltenleutgeben, sie gewinnen in Wampersdorf mit 1:0. Stixneusiedl holt zuhause gegen Leopoldsdorf einen Punkt (1:1). (30.10.05)

TESTSPIEL AM MITTWOCH
Kommenden Mittwoch, den 2. November um 19 Uhr findet neben dem Training ein Testspiel unseres Kaders gegen unsere Freunde des FC 57er statt. Hier sollen auch einige neue Spieler getestet werden. Wer Lust hat sich zu präsentieren (Spieler jeder Position) kommt am Mittwoch um 18 Uhr auf unserem Sportplatz oder meldet sich vorher bei Trainer Baumann unter 0699/10711783. (30.10.05)

MUSA TREFFEN
Unsere Reservemannschaft spielte heute wieder eine sehr gute Partie gegen Reisenberg. In einem kontrolliertem Spiel gab es einen ungefährdeten 7:0 Sieg. Mit einem Quattrick in der zweiten Spielhälfte war Musa Sofuoglu heute der Held des Spieles. Auch der Rest der Truppe bot eine gute Leistung. Nach längerem feiert unsere Reserve wieder einen Sieg und bleibt damit im oberen Tabellendrittel. (30.10.05)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC REISENBERG 7:0 (2:0)
Kader: Schankweiler; Lackner G. (1) (Sofuoglu (4)), Kager, Schleifer (Oberreither), Willig, Hofbauer (1), Lackner W., Blazey A., Schneyder, Traschler (Baumann
n), Schmid (Ertl)

GRUBMÜLLER MATCHWINNER GEGEN REISENBERG
Gerhard Grubmüller avancierte gegen Reisenberg zum großen Matchwinner. In einem Spiel, bei dem uns heute das Glück nicht unbedingt ablehnend gegenüber stand profitierte unsere Mannschaft auch von der Abschlussschwäche von Reisenberg. Das Spiel selbst war von beiden Seiten technisch schwach, jedoch sehr kampfbetont geführt. Maria Lanzendorf war am heutigen Tag die cleverere und diszipliniertere Mannschaft, das gab letztlich den Ausschlag. Grubmüller erzielte in der 5. Minute das 1:0 und das 2:0 in der 57. Minute, beide Male nach Vorarbeit von Miro Gál. Der irreguläre Anschlusstreffer für Reisenberg fiel in der 87. Minute. Hier wurde unser Toni Schleifer mit dem Ball ins eigene Tor gestoßen. In der Schlussphase gab es noch eine rote Karte für Reisenberg nach einem Fausthieb gegen Heinz Appenauer. Für uns war es ein sehr wichtiger Sieg, damit haben wir das Plansoll für den Herbst erreicht, der Rest ist jetzt nur noch Zugabe. (30.10.05)
SC MARIA LANZENDORF - SC REISENBERG 2:1 (1:0)
Kader: Stöffl
; Blazey F., Baumgarten (80. Schmid), Appenauer, Seidl, Lachockin, Brantner, Lackner H., Kastner (57. Schleifer), Grubmüller (2) (88. Traschler), Gál

ERFOLGREICHES DOPPEL
Am Samstag feierten unsere Nachwuchsmannschaften zwei hart erkämpfte Siege. Zuerst gelang unserer U/14 ein 2:1 Sieg über Vösendorf, im Anschluss daran überraschte unsere U/16 mit einem 2:1 Sieg über Titelkandidat Fischamend. Näheres folgt von den Erfolgstrainern Heinz Appenauer und dem Duo Gerald Zeiner / Fritz Blazey. (29.10.05)

2 SPIELE SPERRE FÜR VAVRUS
Höchststrafe für Robert Vavrus wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die keine war. Zwei Spiele muss er pausieren, damit fehlt er am Sonntag gegen Reisenberg und nächste Woche gegen Leopoldsdorf. Seine Position wird vermutlich Heinz Appenauer einnehmen, der in Kaltenleutgeben einen sehr souveränen Libero spielte. (28.10.05)

JÜRGEN GRÜNWALD BEENDET KARRIERE
"Ich habe sehr lange überlegt und gegrübelt, aber leider lässt es die Zeit nicht zu, mein Hobby intensiv auszuüben, so dass es mir und dem Verein etwas bringt (Arbeit, Familie…). Es war sehr schön im Verein mitwirken zu können. Ich werde die Zeit nie bereuen, denn ich habe sehr viele gute Bekanntschaften gemacht. Ich wünsche dir und dem Verein alles, alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg. Ich hoffe ihr seid mir nicht böse. Wir hören und sehen uns sicher wieder, spätestens beim nächsten Würthturnier.", das sind die Abschiedszeilen unseres einstigen A-Kader Spielers Jürgen Grünwald. Nun böse sind wir dem sympathischen Jürgen sicher nicht, wir wünschen ihm auch von hier aus alles Gute für seine familiäre und berufliche Zukunft. Man sieht sich. (25.10.05)

U/9 LÄUFT IN DEBAKEL
Eine schwache Leistung bot unsere U/9 beim vorletzten Meisterschaftsauftritt gegen einen übermächtigen Gegner aus Götzendorf, der uns keine Chance ließ. Bei einigen Spielern fehlten Biss und Ehrgeiz und so kam es, dass Götzendorf mit fast jedem Schuss einen Treffer landete. Den Ehrentreffer unserer Mannschaft erzielte Schlemoun Piro. Bis zum letzten Meisterschaftsspiel gegen Leopoldsdorf in knapp zwei Wochen ist noch harte Arbeit im Training erforderlich, ebenso hoffen wir dass uns bis dahin wieder wichtige Stammspieler zur Verfügung stehen. (Florian Oberreither, 25.10.05)
U/9 ASC GÖTZENDORF - SC MARIA LANZENDORF 15:1 (6:0)
Kader: Stefan Neumayer; Marco Madl, Gianni Vosicky, Katharina Bitter, Mathias Bitter, Rene Kilian, Tobias Blazey, Schlemoun Piro (1), Erik Zöhl

AM SONNTAG EIN WICHTIGES 6-PUNKTE SPIEL
Thomas Baumgarten spricht vom "wichtigsten Spiel in der Herbstsaison". Sollte unserer Mannschaft ein Sieg gegen Reisenberg gelingen, kann man sie im Abstiegskampf in Schach halten. Gegen uns spricht aber das Fehlen der beiden Legionäre Robert Vavrus und Pavol Bures. Der Schlager der Runde findet am Samstag statt. Mannersdorf trifft auf Berg. Für beide ist hier verlieren verboten um den Anschluss an Kaltenleutgeben und Hainburg nicht zu verlieren. (25.10.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 28. Oktober, 19.30 Uhr: HAINBURG (2) - GUNTRAMSDORF (11)
Samstag, 29. Oktober, 15 Uhr: MANNERSDORF (3) - BERG (5)
Sonntag, 30. Oktober, 14 Uhr: MARIA LANZENDORF (9) - REISENBERG (13) [SR: Martin Meisl; Johann Riss]

TRASCHLER - FESTSPIELE IN GUNTRAMSDORF
Wie fast immer schafften es heute gerade mal wieder 11 Leute am Platz zu kommen. Trotzdem war die Stimmung gut. Es gab zur Vorwoche nur eine kleine Umstellung. Schon in der ersten Hälfte hatten wir mehr Spielanteile. Das Resultat war eine 3:2 Pausenführung. In der zweiten Hälfte führten wir dann schon 5:3. Leider waren wir uns da schon zu sicher. 15 Minuten lang verloren wir komplett den Faden. 5:5 hieß es dann. Doch zum Schluss zeigten wir noch einmal was in uns steckt, und schossen noch die beiden letzten Tore zum 7:5. Der Jubel war nach dem Schlusspfiff groß. Man sollte aber nicht vergessen, dass wir an diesem Tag ohne Jasmin`s Topleistung sehr schlecht ausgeschaut hätten. Danke noch einmal an die Mannschaft für diese Leistung. (Heinz Appenauer, 24.10.05)
U/14 SVG GUNTRAMSDORF - SC MARIA LANZENDORF 5:7
Kader: Krejc J.; Kager M., Kizil T., Horvath, Skopal, Wittmann (2), Zeiner A., Kilian M., Pluskovits S., Enne, Patrick Traschler (5)

NEUE UMFRAGE IM FORUM
Das Sportreferat hat den Beschluss gefasst, dass an den Vorstand des NÖFV der Antrag gestellt werden soll, die derzeitige Bestimmung in den Meisterschaftsrichtlinien, nämlich dass gegenwärtig 3 Ausländer spielberechtigt sind, auf zukünftig nur mehr 2 Ausländer zu reduzieren. Es ist jedoch noch nicht entschieden, ob diese Regelung bereits ab der Saison 2006/2007 oder erst ab der Saison 2007/2008 Gültigkeit haben soll. Die Hauptgruppe Südost ersucht uns um unsere Meinung, wir geben die Frage an die Internetzer weiter. Im Diskussionsforum kann man diese Woche darüber abstimmen. Danke für ihre Meinung. (24.10.05)

U/9 "VERLIERT" GEGEN HOF
Gegen die bislang punktelose Hofer Mannschaft verliert unsere U/9 auf eigener Anlage mit 0:5. Einige Hofer Spieler waren dabei sichtlich zu groß gewachsen, eine Passüberprüfung lehnte der überforderte Schiedsrichter mit dem Kommentar "das Geburtsdatum im Pass und auf dem Blankett sind gleich" ab. Sei es wie es sei, Hof kommt so zum ersten Sieg und unsere Mannschaft hat wieder viel dazugelernt. Sie hat auch nicht schlecht gespielt und einige Torchancen vorgefunden. Von den 5 Gegentoren wurden vier aus unhaltbaren Weitschussgranaten erzielt. (Johann Blazey, 24.10.05)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - SC HOF 0:5 (0:3)
Kader: Neumayer; Paumann, Madl, Vosicky, Bitter K., Bitter M., Kilian R., Blazey T., Piro, Nguyen, Zöhl, Peter Mair.

U/16 VERLIERT VERDIENT
Leider sind einige Spieler nicht zum Spiel erschienen, zum großen Teil unentschuldigt. Auch im Spiel konnten wir nur durch Disziplinlosigkeiten und fehlender Laufbereitschaft einiger Spieler auffallen. Es tut mir leid für die Spieler, die wirklich Wollen und mit Ehrgeiz dabei sind. So gesehen geht das Resultat vollkommen in Ordnung. (Gerald Zeiner, 24.10.05)
U/16 ASK MARIENTHAL - SC MARIA LANZENDORF 11:4 (5:1)
Kader: Dokmanovic; Daniel Spiesmeier, Lippert, Erkinger, Hnilitzka
n, Tatarn, Walzer (3), Jellen, Tusch, Zeiner P. (1), Mayer

REMIS IM SPITZENSPIEL - REISENBERG GEWINNT KELLERDERBY
Im Spitzenspiel der Runde trennen sich Zwölfaxing und Mannersdorf 0:0. Guntramsdorf und Wampersdorf trennen sich 1:1. Reisenberg gewinnt das Kellerderby gegen Stixneusiedl mit 2:0. Leopoldsdorf gewinnt klar gegen Pfaffstätten mit 4:1 und Berg schlägt Ebergassing souverän mit 5:0. Hainburg feiert in Hof einen 2:0 Favoritensieg. Damit führt In der Tabelle weiterhin Kaltenleutgeben vor Hainburg und Mannersdorf. (23.10.05)

RESERVE VERLIERT SPITZENSPIEL
Eine offene Partie sah man bei den Reserven in Kaltenleutgeben. Ein Remis wäre wohl gerechter gewesen. Ein typisches "Wer-das-erste-Tor-schießt-gewinnt" Spiel. Kaltenleutgeben tat dies und bleibt weiter erster Jäger der Guntramsdorfer. Willi Blazey spielte wieder einmal ein Gastspiel und tat seine Arbeit als Libero hervorragend. Im Frühjahr steht er wieder für die Kampfmannschaft zur Verfügung. Die Reservemannschaft verliert einen Platz in der Tabelle und ist jetzt Vierter. (22.10.05)
RESERVEN: ASK KALTENLEUTGEBEN - SC MARIA LANZENDORF 1:0 (0:0)
Kader: Schankweiler; Blazey W., Lackner H., Schneyder, Schleifer, Kager, Michael Schmid
n, Ölkü, Blazey A., Traschler, Sofuoglu (Oberreither)

NIEDERLAGE IN KALTENLEUTGEBEN - ROT FÜR VAVRUS
Wie schon gegen Hainburg verliert unsere Team als ebenbürtige Mannschaft ein Spitzenspiel. Kaltenleutgeben verlegte sich zumeist aufs Kontern und hatte in Linienrichter Altaman Yildirim einen spielentscheidenden Verbündeten. Er sorgte für den Ausschluss von Robert Vavrus in der 19. Minute und ließ unsere Mannschaft an dubiosen Abseitsentscheidungen verzweifeln. Eine echte Pfeife, der Mann. Mit zehn Mann konnten wir das Spiel locker offen halten, es fehlte aber das nötige Abschlussglück. Kaltenleutgeben erzielte das 1:0 in der 26. Minute aus einem abgefälschten Freistoß und das 2:0 in der 87. Minute nach einem Konter. Alles in allem wieder eine gute Auswärtsleistung um der wir uns nichts kaufen können. Wir verlieren in der Tabelle einen Platz uns sind nun Neunter. (22.10.05)
ASK KALTENLEUTGEBEN - SC MARIA LANZENDORF 2:0 (1:0)
Kader: Stöffl
; Baumgarten (89. Ölkü), Vavrusn, Appenauer, Cutura, Blazey F., Grubmüllern (84. Schleifer), Lachocki, Seidln, Brantner, Gál

"NUR" 3 SPIELE FÜR PAVOL
Diesesmal überraschte uns der Strafausschuss im Positiven. Nach dem dritten Ellbogencheck in Serie musste man eine weitaus höhere Strafe befürchten. Damit ist Pavol Bures gegen Zwölfaxing wieder spielbereit. Vom Verein erhält Pavol für seine Blödheiten eine Geldstrafe von € 350,-- die der Jugendkassa zugute kommen. (21.10.05)

U/11 TESTET IN SCHWECHAT
Am 17.10. spielte unsere U/11 ein Testspiel in Schwechat das 5:2 verloren ging. Unter Einsatz des gesamten Kaders außer Daniel Krejc der in der Auswahl spielte, konnte unser Mannschaft in Schwechat ganz gut mitspielen. Schwechat war spielerisch und kämpferisch überlegen, man merkte dass diese Mannschaft in einer höheren Klasse spielt. Aber ich muss trotzdem sagen, dass unsere Burschen alles versuchten, um sich gegen die Niederlage zu wehren. Schwechat ging als verdienter Sieger vom Platz, alles in allem ein gutes Testspiel. (Reinhard Breuer, 21.10.05)
TESTSPIEL: U/11 SC SCHWECHAT -  SC MARIA LANZENDORF 5:2
Kader: Krejc P.; Dogan M., Brestak (2), Ledwon W., Florian Patz, Kager P., Trummer, Lippl, Hatzold, Fuchs, Yildirim E., Yildirim Y., Szöllös Be.

U/11 HOLT AUSWÄRTS ERSTEN PUNKT
Unsere U/11 spielte vergangenen Samstag gegen den Titelkandidaten Schwadorf. Nach der starken Leistung gegen Marienthal fuhren wir gut gelaunt zu diesem Spiel. Wir konnten in der ersten Halbzeit an die Leistung von Mittwoch anschließen, obwohl Schwadorf 1:0 in Führung ging spielte unsere Mannschaft wieder überzeugend und ging verdient mit einer 2:1 Führung in die Pause. Obwohl wir das Spiel in der ersten Halbzeit dominierten konnten wir wieder mal unsere Chancen nicht nützen um die Führung auszubauen. Nach Wiederbeginn spielte unsere Mannschaft nicht mehr so konzentriert fühlte sich sicher,verwertete wieder einige Chancen nicht, und so kam es das Schwadorf acht Minuten vor Schluss zu einem billigen Ausgleichstor. Momentan haben wir nicht das Glück des Tüchtigen. Aber trotzdem gehen wir voller Zuversicht in das letzte Spiel vor der Winterpause, gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten aus Leopoldsdorf. (Reinhard Breuer, 21.10.05)
U/11 SC SCHWADORF -  SC MARIA LANZENDORF 2:2 (1:2)
Kader: Krejc P.; Dogan Mehmet Akif, Brestak, Ledwon (1), Patz (1), Kager P., Trummer, Krejc D., Hatzold, Fuchs

U/16 SCHLÄGT HAINBURG
Nach einer guten Leistung der gesamten Mannschaft gelang unserer U/16 ein souveräner 3:0 Sieg gegen Hainburg. Nach einem 0:0 zur Halbzeit konnten wir im zweiten Spielabschnitt unsere Chancen auch verwerten. Alles in allem ein verdienter Erfolg unserer Mannschaft. (Gerald Zeiner, 21.10.05)
U/16 SC MARIA LANZENDORF - SC HAINBURG 3:0 (0:0)
Kader: Dokmanovic; Kizil A., Spiesmeier, Lippert (1), Erkinger (1), Patrick Hnilitzka (1), Sahat O., Tatar, Walzer,Jellen, Grabner, Gök, Tusch, Zeiner P., Mayr

U/14 BESIEGT TITELKANDIDATEN BRUCK/LEITHA
Endlich konnten wir unsere Leistung zwei Hälften lang halten. Der Aufwärtstrend der letzten Spiele setzte sich fort. Von Anfang an waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Alle kämpften von Anfang an, jeder lief für den anderen. Seit der Rückkehr von Jasmin ins Tor stehen wir auch in der Defensive besser. Manuel der bisher im Tor spielte, hat sich sehr gut am Feld integriert. Unser Stopper Tekin Kizil war an diesem Tag einer der Besten. Aber nur einen zu erwähnen, wäre nicht ganz fair. Die ganze Mannschaft hat gezeigt, was in ihr steckt. Wenn wir weiter so spielen, sehe ich der Zukunft positiv entgegen. (Heinz Appenauer, 20.10.05)
U/14 SC MARIA LANZENDORF - SC BRUCK/LEITHA 5:3
Tore: Patrick Traschler (3), Paul Horvath, Jakob Wittmann

LOCKER NACH KALTENLEUTGEBEN
Gemütlich kann unsere Erste diese Woche zum Tabellenführer nach Kaltenleutgeben reisen. Gegen den Titelkandidaten ist man krasser Außenseiter und kann nur gewinnen. Zudem spielen wir wieder einmal ohne Pavol und damit ohne echten Stürmer. Trainer Baumann dürfte in Kaltenleutgeben mit einer Überraschung aufwarten. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Zwölfaxing statt. Die Heimmannschaft trifft auf Mannersdorf. Im Titelkampf ist für beide Mannschaften verlieren verboten. (19.10.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 22. Oktober, 15 Uhr: KALTENLEUTGEBEN (1) - MARIA LANZENDORF (8) [SR: Peter Sordje; Ataman Yildirim]

Sonntag, 23. Oktober, 15 Uhr: Hof (11) - Hainburg (2)
 

U/8 BEENDET SAISON MIT SIEG GEGEN BRUCK/LEITHA
Im letzten Spiel der Herbstrunde gelang unserer U/8 zum Abschluss ein deutlicher Sieg gegen die Mannschaft aus Bruck/Leitha. Unsere Mannschaft zeigte über weite Strecken des Spieles hervorragende Spielzüge, die Tore erzielten Marcel Paumann (5) und Marco Madl (1). Zudem hatten wir heute die Qual der Wahl und durften alle Spieler unseres 11 Mann Kaders einsetzen. (Florian Oberreither, 19.10.05)
U/8 SC MARIA LANZENDORF - SC BRUCK/LEITHA 6:1 (3:0)
Kader: Gianni Vosicky; Katharina Bitter, Björn Heinrichsen, Rene Kilian, Marco Madl (1), Raphael Proyer, Peter Mair, Marcel Paumann (5), Barnabas Szöllös, Nico Wailzer

LEOPOLDSDORF HOLT REMIS IN MANNERSDORF
Leopoldsdorf kann mit einer guten Leistung beim Titelkandidaten Mannersdorf einen Punkt holen, 1:1 endete die Partie. Zwölfaxing gewinnt nach starker Leistung in Ebergassing mit 4:0. Favoritensiege gab es für Berg (3:1 gegen Hof) und für Pfaffstätten (3:0 gegen Reisenberg). Kaltenleutgeben gewinnt erwartungsgemäß in Stixneusiedl mit 3:1 und übernimmt wieder die Tabellenführung. Zweiter ist jetzt Hainburg nach einem 1:1 Remis in Wampersdorf. Dritter ist Mannersdorf. Die Meisterschaft ist jedenfalls megaspannend momentan. (16.10.05)

RESERVE NIMMT GUNTRAMSDORF ERSTE PUNKTE AB
Unserer Reserve ist es gelungen den überlegenen Tabellenführer aus Guntramsdorf mit einem 1:1 Remis die ersten Punkte abzunehmen. Dabei verabsäumten sie es vor allem in der ersten Spielhälfte das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Unseren Treffer erzielte Ralf Traschler nach einem sehr schönen Solo. Nach Seitenwechsel wurden wieder viele Spieler getauscht, Guntramsdorf kam so noch zum Ausgleich. Unsere Reserve bleibt guter Dritter in der Tabelle. (16.10.05)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SVG GUNTRAMSDORF 1:1 (1:0)
Kader: Schankweiler; Lackner G., Baumgarten, Schleifer, Willig
n, Schmid, Ölkün, Manfred Hofbauer, Grubmüller, Blazey A., Traschler (1); E: Lachocki, Lackner W., Oberreither, Baumann, Kager

KAMPF UND KRAMPF GEGEN GUNTRAMSDORF
Kein gutes Heimspiel zeigte unsere Mannschaft gegen Guntramsdorf. Die momentane Unform von Miro Gál bringt auch das ganze Mannschaftsgefüge durcheinander. Obwohl unsere Spieler mit viel Einsatz spielen, kommt spielerisch unterm Strich wenig heraus. Wieder einmal drehte sich das Spiel um Pavol Bures. Er erzielte den Führungstreffer in der 21. Minute, vergab kurz nach der Pause zwei Hunderter und wurde nach einem Zweikampf in der 87. Minute ausgeschlossen. Der Ausgleich für Guntramsdorf fiel nach einem ungerechtfertigtem Freistoß in der 83. Minute. Vom Spielverlauf her geht das Unentschieden aber in Ordnung. Die Dressenübergabe fiel ins Wasser, da Guntramsdorf unserer schriftlichen Bitte nicht entsprach und prompt mit blau-weißen Dressen zum Spiel antrat. Danke jedenfalls. Unsere Kampfmannschaft bleibt in der Tabelle an achter Stelle. (16.10.05)
SC MARIA LANZENDORF - SVG GUNTRAMSDORF 1:1 (1:0)
Kader: Stöffl
; Vavrus, Schneydern (63. Grubmüller), Appenauer, Cuturan, Blazey F., Lachocki, Seidl, Brantnern, Gál, Buresn (1)

STARKER TAG FÜR UNSEREN NACHWUCHS
Neben der U/8 boten auch drei weitere Mannschaften, die am heutigen Samstag spielten Topleistungen. Genauere Trainermeldungen darüber folgen noch. Die U/11 erreichte beim Titelkandidaten Schwadorf ein 2:2. Die U/16 besiegt mit einem klaren 3:0 Hainburg und überholt diese in der Tabelle. Den Vogel schoss aber Heinz Appenauers U/14 ab, die den Titelkandidaten Bruck/Leitha mit 5:3 nach Hause schickten. Das Hinspiel ging noch 11:4 verloren. (15.10.05)

HART ERKÄMPFTER SIEG UNSERER U/8
Unsere U/8 hatte hart zu kämpfen um in Mannersdorf als knapper 4:3 Sieger zu bestehen. Letztlich ging der Sieg aber trotz schlechter Chancenauswertung verdient an unsere Mannschaft. Drei der vier Treffer erzielte Marco Madl. (Florian Oberreither, 15.10.05)
U/8 ASK MANNERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 3:4 (2:3)
Kader: Peter Mair; Katharina Bitter, Björn Heinrichsen, Rene Kilian (1), Marco Madl (3), Raphael Proyer, Marcel Paumann, Barnabas Szöllös


PATRICK LERCH - VOM FUSSBALLSTAR ZUM FOTOMODELL
Patrick Lerch, einst talentierter Spieler unserer Kampfmannschaft, der leider seine Karriere frühzeitig beendet hat wurde nun Fotomodell. Der Berufsfeuerwehrmann ist als August-Pin-up im neuen Kalender der Wiener Berufsfeuerwehr zu finden. Den Kalender für das Jahr 2006 kann man unter www.firefighter.co.at erwerben. Bevor Patrick bei uns zu spielen begann war er ein unscheinbarer Junge, was bei unserem Training herauskommt sieht man am Foto. Einen ähnlichen Körperbau wie Patrick hat auch unser Fanclubpräsident Fred Schmid, er soll dann ein Jahr später im Firefighter-Kalender erscheinen. Wir sind gespannt darauf. (14.10.05)

 

U14 - EINBRUCH NACH SEITENWECHSEL
Diesmal hatten wir endlich einmal mehr als 11 Spieler zur Verfügung. Die Mannschaft begann wie gegen Fischamend wieder sehr druckvoll. Das Resultat war eine 3:1 Pausenführung. In der Pause waren alle noch guter Dinge. In der zweiten Hälfte bot sich ein ganz anderes Bild. Guntramsdorf war trotz unserer Führung auf einmal tonangebend. Binnen weniger Minuten war das Spiel verloren. Torfrau Jasmin Krejc und Gerhard Skopal verhinderten eine höhere Niederlage. Die Treffer erzielten Patrick Traschler (2) und Gerhard Skopal. Die Situation lässt derzeit sehr zu wünschen übrig. Es sind immer die gleichen, die sich bemühen und alles geben. Die Trainingseinstellung lässt ebenfalls sehr zu wünschen übrig. Leider ist den Spielern auch noch nicht bekannt, dass es nicht möglich ist 10 Stürmer zu haben. Verteidiger ist keine Strafposition sondern eine ganz wichtige Position in der Mannschaft. (Heinz Appenauer, 13.10.05)
U/14 SC MARIA LANZENDORF - SVG GUNTRAMSDORF 3:6 (3:1)

U11 TROTZ NIEDERLAGE - BESTE SAISONLEISTUNG
Glücklich schätzen darf sich Marienthal mit diesem Sieg, der alles andere als verdient war. Unsere Mannschaft spielte heute einen großartigen Fußball der leider nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Disziplin, Kampfgeist und Laufbereitschaft zeichnete unsere Mannschaft heute aus, aber mit soviel Pech kann man kein Spiel gewinnen. Wir hätten das Spiel leicht mit 5:1 gewinnen können, zweimal Stange und unzählige Schüsse
die nur knapp ihr Ziel verfehlten verhinderten diesen Sieg. Ich möchte heute keinen einzelnen Spieler hervorheben, es war einen geschlossene tolle Mannschaftsleistung zu der ich der gesamten Mannschaft recht herzlich gratulieren möchte. Trotz Niederlage durften wir heute das Spielfeld mit erhoben Haupt verlassen. Das Trainerteam war heute von der Mannschaftsleistung begeistert.
(Reinhard Breuer, 13.10.05)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - ASK MARIENTHAL 0:1 (0:0)

SONNTAG KOMMT GUNTRAMSDORF
Kommenden Sonntag trifft unsere Mannschaft zuhause auf den SV Guntramsdorf. Guntramsdorf trat als erster Titelkandidat in die Meisterschaft, verpatzte aber den Saisonauftakt total. In den letzten beiden Runden ist die mit Stars gespickte Mannschaft aber auf Touren gekommen. Ein harter Brocken für unsere Mannschaft. Am Sonntag tritt unsere Mannschaft auch in neuen Dressen an, die von Herrn Otto Ressner, Chef der Fa. Ressner Personalbereitstellung gespendet wurden. Herr Ressner wird auch den Ankick vornehmen. (12.10.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 15. Oktober, 15.30 Uhr: Ebergassing (6) - Zwölfaxing (4)
Sonntag, 16. Oktober, 15.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (8) - GUNTRAMSDORF (11) [SR: Markus Katona; Habip Tekeli]
 

U/8 SPIELT KEINE MEISTERSCHAFT
Was bereits seit einigen Jahren üblich und auch richtig ist bleibt auch heuer bei der U/8 bestehen. Es gibt erst ab der U/9 Meisterschaftstabellen. Daher gibt es für unsere U/8 auch keine Meisterschaftstabelle. Das ist sicher besser für die Kleinen, da einige gegnerische Trainer hier doch noch vom Ehrgeiz zerfressen sind. Es gibt als keine Tabelle, daher auch keinen Herbstmeister oder später auch Meister. (11.10.05)

PREMIERENSIEG FÜR UNSERE U/9
Nachdem es vergangenen Donnerstag gegen Marienthal für unsere U/9 nur zu einem Remis reichte, konnte am Montag der erste Sieg dieser Mannschaft in der laufenden Meisterschaft gefeiert werden. In Moosbrunn siegte unsere Mannschaft mit 3:2. Die Tore erzielten Schlemoun Piro, Rene Kilian und Marco Madl. Nach einer 3:0 Halbzeitführung wurde es zum Schluss nochmals eng. In der Schlussphase rettete Goalie Stefan Neumayer, der in der 1. Halbzeit einen Elfmeter unglücklich übers Tor schoss, mit einigen starken Reflexen den Sieg. (Florian Oberreither, 11.10.05)
U/9 SC MOOSBRUNN - SC MARIA LANZENDORF 2:3 (0:3)
Kader: Stefan Neumayer; Katharina Bitter, Mathias Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian (1), Marco Madl (1), Marcel Paumann, Schlemoun Piro (1), Erik Zöhl

U/16 ENTTÄUSCHT IN MARGARETHEN
Leider konnten wir in diesem Spiel nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anschließen, Hinzu kamen die vielen Verletzungen (Bräuer und Horwath M. konnten gar nicht spielen, Kizil, Sahat und Dokmanovic mussten das Feld verlassen). Weiters war die läuferische Leistung einiger Spieler kaum vorhanden. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die Einstellung der Spieler zum Positiven ändert. (Gerald Zeiner, 10.10.05)
U/16 SC MARGARETHEN - SC MARIA LANZENDORF 5:2 (1:0)
Kader: Dokmanovic; Kizil A., Spiesmeier, Lippert, Erkinger, Hnilitzka, Sahat, Tatar, Walzer (2),Jellen, Grabner, Tusch, Zeiner Patrick, Mayr

LEOPOLDSDORF VERLIERT WEITER AN BODEN
Wieder scheint ein Titelkandidat ins Straucheln zu geraten. Der SC Leopoldsdorf (liebevoll auch die "Ziegelböhmen" genannt) verlieren zuhause gegen den SC Ebergassing überraschend klar mit 4:2. Damit liegen sie schon zehn Punkte hinter Hainburg. Die Verpflichtung von Trainer Stacher hat jedenfalls Früchte getragen, wenn auch für die direkten Konkurrenten. Die große Überraschung dieser Runde liefert aber Pfaffstätten, die in Kaltenleutgeben ein 3:3 erreichen. Zwölfaxing bremst den Aufschwung der Berger Mannschaft und gewinnen souverän mit 3:0. Unser nächster Gegner Guntramsdorf scheint sein Tief überwunden zu haben, ein klares 5:0 gegen Stixneusiedl war die Folge. Wampersdorf schlägt Hof auswärts mit 5:2. Mannersdorf gewinnt wenig überraschend gegen Reisenberg mit 3:0. Hainburg ist neuer Tabellenführer vor Mannersdorf und Kaltenleutgeben. (8.10.05)

ERSTE NIEDERLAGE FÜR UNSERE RESERVE
Gegen eine sehr starke Hainburger Reservemannschaft gab es für unser Team die erste Saisonniederlage. Durch die Ausfälle in der Kampfmannschaft musste auch unsere Reserve einige Stammspieler vorgeben. Jetzt soll es aber wieder langsam bergauf gehen. Trotz der Niederlage bleibt unsere Reserve guter Dritter in der Tabelle. (7.10.05)
RESERVEN: FK HAINBURG - SC MARIA LANZENDORF 2:1 (1:0)
Kader: Schankweiler; Lackner G. (1), Kager, Schleifer, Willig, Oberreither (10. Schmid), Emanuel Ölkü (46. Hofbauer), Alexander Blazey, Lackner W., Traschler, Sofuoglu (70. Baumann)

TROTZ NIEDERLAGE EINE TOPLEISTUNG
Bereits im Vorfeld zum Spiel gegen Hainburg musste Trainer Baumann auf vier Stammspieler (Kastner, Grubmüller, Baumgarten und Lachocki) verzichten. Die ersatzgeschwächte Mannschaft spielte trotzdem in Hainburg auf gleicher Augenhöhe und bot eine Topleistung. Pavol Bures brachte unsere Mannschaft sogar in der 52. Minute mit einem Weitschuss in Führung. Hainburg war nur aus Standards stark, diese reichten aber letztlich für den Sieg. Zwei Kopftore nach Freistößen in der 61. und 72. Minute verhinderten letztlich einen Punktegewinn für uns. In den letzen zehn Minuten spielte Maria Lanzendorf mit elf Stürmern, hatte noch drei Sitzer, es sollte letztlich aber nicht sein. Sein Debüt in der Kampfmannschaft feierte Martin Schneyder, der eine überzeugende Leistung bot. Unsere Kampfmannschaft verliert einen Platz in der Tabelle und ist nun Achter. (7.10.05)
FK HAINBURG - SC MARIA LANZENDORF 2:1 (0:0)
Kader: Stöffl
; Vavrusn, Schneyder (83. Schmid), Appenauer, Cutura, Blazey F., Dautovic, Seidln, Brantnern, Gál, Bures (1)

ERSTER PUNKT FÜR UNSERE U/9
In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel gegen Marienthal bot unsere U/9 die bisher beste Saisonleistung. Kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte lag man bereits unglücklich mit 0:2 zurück, zahlreiche gute Chancen und ein bissiges Spiel brachten am Ende ein 2:2. Ein Sieg wäre mit etwas mehr Glück heute durchaus möglich gewesen. (Florian Oberreither, 6.10.05)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - ASK MARIENTHAL 2:2 (0:1)
Kader: Stefan Neumayer; Mathias Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian (1), Marco Madl, Marcel Paumann (1), Schlemoun Piro, Erik Zöhl


NICHTS ZU VERLIEREN IN HAINBURG
In dieser Rolle fühlen wir uns am wohlsten. Kommenden Freitag spielen wir in Hainburg. Dort tritt unsere Mannschaft als krasser Außenseiter an und kann eigentlich nur gewinnen. Für die Hainburger zählt nur die Höhe des Sieges, so knapp geht es derzeit für sie in der Meisterschaft zu. Bei Maria Lanzendorf ist wieder Pavol Bures spielberechtigt, ob er zum Zug kommt wird Trainer Baumann erst kurzfristig entscheiden. Unser Spiel ist auch das Spitzenspiel der Woche. (5.10.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 7. Oktober, 19.30 Uhr: HAINBURG (2) - MARIA LANZENDORF (7) [SR: Gerhard Trunner; Fritz Pachhammer]

Samstag, 8. Oktober, 15.30 Uhr: Zwölfaxing (5) - Berg (4)
Sonntag, 9. Oktober, 15.30 Uhr: Hof (8) - Wampersdorf (10)
 

U/8 VERLIERT DERBY KNAPP
Uns Gegen den bisher in der Meisterschaft ungeschlagenen Tabellenführer aus Leopoldsdorf konnte unsere Mannschaft nach gutem Spiel in Führung gehen und im weiteren Spielverlauf drei Tore erzielen, letztlich ging der Sieg aber mit 6:3 verdient nach Leopoldsdorf. Alles in allem hat Einstellung, Lauffreudigkeit und Kampfgeist gestimmt, es hat sich auch spielerisch gezeigt dass wir am richtigen Weg sind. (Florian Oberreither, 5.10.05)
U/8 SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 3:6 (1:3)
Kader: Peter Mair; Katharina Bitter, Rene Kilian, Marco Madl (1), Tan Huy Sebastian Nguyen, Gianni Vosicky (1), Nico Wailzer, Raphael Proyer, Marcel Paumann (1), Barnabas Szöllös

U/11 UNTERLIEGT PERCHTOLDSDORF
Nach einer 1:0 Pausenführung bekamen wir zu Beginn der 2 Halbzeit innerhalb von 5 Minuten 3 Tore. Leider konnten wir in diesem Spiel nichts mehr zusetzen somit ging der Sieg verdient an Perchtoldsdorf. (Reinhard Breuer, 4.10.05)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SC PERCHTOLDSDORF II 1:3
Kader: Krejc P.; Brestak, Ledwon W., Dogan, Kager, Philipp Trummer (1), Hatzold, Krejc D., Lippl

RESERVE WIEDER REMIS
Für unsere Reserve reichte es gegen Wampersdorf nur zu einem 1:1. Gegen die routinierte Wampersdorfer Mannschaft hatten wir viel Mühe, letztlich erzielte aber Martin Schneyder den verdienten Ausgleich. In der Tabelle wird die Reserve von Kaltenleutgeben auf Platz drei verdrängt. Überlegener Tabellenführer bleibt Guntramsdorf, die noch immer ohne Punkteverlust sind.   (2.10.05)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - USC WAMPERSDORF 1:1 (1:1)
Kader: Vitecek; Kager, Bauer, Schleifer, Hofbauer, Schneyder, Ölkü, Blazey A. (75. Breuer), Willig, Spiesmeier (82. Vollnhofer), Sofuoglu ( 82. Baumann)

WICHTIGER 3:2 SIEG GEGEN WAMPERSDORF
Endlich konnte unsere Mannschaft den ersten Heimsieg landen. Gegen eine sehr gut spielende Wampersdorfer Mannschaft war dies aber Schwerarbeit. In einer spannenden, ausgeglichenen Partie setzten sich die Hausherren letztlich knapp durch. Unserer Mannschaft kann man vom Kämpferischen her nichts vorwerfen, leider fehlt noch immer die spielerische Linie. Unsere Mannschaft hat aber nach dem 0:1 Rückstand (aus einem Elfmeter) Moral bewiesen und die Partie noch gedreht. Robert Brantner erzielte den Ausgleich und bereitete auch das zweite Tor vor, das Franz Seidl vollendete. Einer roten Karte für den Wampersdorfer Schorn (wegen Schiedsrichterbeleidigung), folgte ein Elfmetertor durch Miro Gál. Gegen zehn Mann und mit einer 3:1 Führung tat man sich wie immer schwer, nach dem Anschlusstreffer brachte man den Sieg aber doch über die Zeit. Die Leistung der Schiedsrichterin Claudia Bielz war insgesamt sehr souverän. In der Tabelle rücken wir auf Platz 7 vor. (2.10.05)
SC MARIA LANZENDORF - USC WAMPERSDORF 3:2 (2:1)
Kader: Stöffl
n; Vavrus, Baumgarten, Appenauern, Cutura, Blazey F., Lachockin, Seidl (1), Grubmüller (75. Kastner), Brantner (1), Gál (1) (88. Dautovic)

REMIS IM SPITZENSPIEL
Nicht einen Sieg von Mannersdorf wie fälschlicherweise übermittelt wurde, sondern ein 3:3 gegen Kaltenleutgeben gab es im Spitzenspiel der Runde. Berg setzt sich in einem weiteren Spitzenspiel gegen Leopoldsdorf mit 1:0 durch. Zwölfaxing ist wieder in Normalform und fertigt Hof mit 6:1 ab. Stark auch Ebergassing, die Reisenberg mit 6:0 nach Hause schicken. Mit einem 4:1 Sieg in Pfaffstätten feiert Guntramsdorf den ersten Sieg. Das könnte auch die erwartete Trendwende für Guntramsdorf bedeuten. Hainburg feierte in Stixneusiedl einen ungefährdeten 5:1 Sieg. Damit übernimmt Stix von Guntramsdorf dir Rote Laterne. In der Tabelle führt weiter Kaltenleutgeben, jetzt vor Hainburg und Mannersdorf. Alle drei haben 16 Punkte, danach folgt schon Berg mit 14 Punkten. (2.10.05)

U/16 FEIERT 4. SIEG IN SERIE
Den vierten Sieg in Serie konnte unsere U/16 feiern. Unsere Mannschaft konnte sich in einem schnellen kampfbetonten Spiel gegen einen sehr starken Gegner aus Mannersdorf durchsetzen. Obwohl wieder viele Chance ausgelassen wurden gingen wir als verdienter Sieger vom Platz. Diesmal muss man an die ganze Mannschaft ein Lob aussprechen. (Gerald Zeiner, 30.9.05)
U/16 SC MARIA LANZENDORF - ASK MANNERSDORF 5:3 (2:3)
Kader: Dokmanovic; Kizil A., Spiesmeier, Bräuer, Lippert (1), Erkinger (2), Hnilitzka (1), Sahat Omar, Tatar, Walzer (1),Jellen, Gök, Grabner, Tusch, Zeiner P.

U/16 FERTIGT HOF ERNEUT AB
Auch das Retourspiel gegen Hof wurde für unsere U/16 eine klare Angelegenheit. Nach einer schwachen ersten Spielhälfte konnte unsere Mannschaft aber in der zweiten Spielhälfte den Druck entscheidend erhöhen und letztlich auch die nötigen Tore erzielen. (Gerald Zeiner, 28.9.05)
U/16 SC MARIA LANZENDORF - SC HOF 6:1 (2:1)
Kader: Spiesmeier; Kizil A., Bräuer, Christoph Erkinger (2), Hnilitzka, Sahat O., Tatar, Horwath M., Walzer (4), Jellen, Gök, Grabner, Peter Tusch

VORSICHT GEGEN WAMPERSDORF
Während unsere Mannschaft es nicht schafft konstante Leistungen abzuliefern, gibt es bei Wampersdorf einen klaren Aufwärtstrend. Wampersdorf hat uns bereits in der Tabelle überholt und liegt einen Platz vor uns. Nachdem Miro Gál immer noch seiner Form nachläuft hofft Trainer Baumann weiter auf die Kreativkraft von Altkapitän Friedrich Blazey. Erstmals wird bei uns eine Schiedsrichterin das Spiel leiten, es ist die 28jährige Claudia Bielz aus Gänserndorf. Das Topspiel der Woche findet bereits am Samstag statt. Mannersdorf trifft zuhause auf Kaltenleutgeben. Ein richtungweisendes Spiel für die Meisterschaft. (28.9.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 1. Oktober, 15.30 Uhr: Mannersdorf (2) - Kaltenleutgeben (1)
Sonntag, 2. Oktober, 15.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (9) - WAMPERSDORF (8) [SR: Claudia Bielz; Günter Franzel]
 

KLARE AUFWÄRTSTENDENZ BEI DER U/9
Diesmal traf unsere U/9 gleich dreimal. Weitere Treffer wurden durch die Torstange sowie den Schiedsrichter, der ein reguläres Tor aberkannte, verhindert. Eine klare Aufwärtstendenz, besonders in der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel immer besser und mit etwas weniger Abschlusspech wäre das eine oder andere Tor noch möglich gewesen. So bleibt unterm Strich eine 3:6 Niederlage gegen Schwadorf, die aber Zuversicht für die nächsten Spiele gibt. (Florian Oberreither, 28.9.05)
U/9 SC SCHWADORF - SC MARIA LANZENDORF 6:3 (4:0)
Kader: Stefan Neumayer; Katharina Bitter, Mathias Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Marco Madl (1), Marcel Paumann, Schlemoun Piro (1), Barnabas Szöllös, Gianni Vosicky (1), Erik Zöhl

U/8 FERTIGT HIMBERG MIT 8:1 AB
Unsere U/8 konnte heute gegen die Youngsters aus Himberg auswärts mit 1:8 gewinnen. Das im Training immer wieder forcierte Passen und
Kombinieren konnte heute zur Zufriedenheit umgesetzt werden, ein Kopfball von Marco Madl verfehlte nach toller Flanke von Gianni Vosicky nur
knapp das Ziel. Besonders stark war heute die Leistung von Rene Kilian, der in der Abwehr Übersicht bewies und auch sehr gut nach vorne spielte
(Florian Oberreither, 26.9.05)
U/8 SC HIMBERG - SC MARIA LANZENDORF 1:8 (0:5)
Kader: Peter Mair; Katharina Bitter, Rene Kilian, Marco Madl (3), Gianni Vosicky (3), Nico Wailzer, Raphael Proyer, Marcel Paumann (2)

TITELFAVORITEN SIEGEN
Keine Überraschungen gab es in dieser Runde alle Titelkandidaten setzten sich überzeugend durch. Allen voran wieder Kaltenleutgeben, die Ebergassing mit 7:3 zerlegten. Mannersdorf gewinnt in Guntramsdorf mit 2:0. Damit steht schon nach sechs Runden fest, dass der 1. Titelkandidat Guntramsdorf keine Chance mehr auf den Meistertitel hat und die große Enttäuschung ist. Gerüchte sprechen bereits von einem Rücktritt von Trainer Norbert Pegac. Guntramsdorf trägt weiterhin die Rote Laterne. Hainburg siegt mühelos mit 2:0 gegen Pfaffstätten, ebenso feiert Berg einen sicheren 5:0 Kantersieg in Reisenberg. Wampersdorf schlägt Stixneusiedl mit 3:1. Das Derby Leopoldsdorf gegen Zwölfaxing gewinnt auch nicht überraschend Leopoldsdorf mit 2:0. Die Tabelle führt weiterhin Kaltenleutgeben vor Mannersdorf und Hainburg an(25.9.05)

SCHLECHTER TAG GEGEN HOF
Einen schweinsschlechten Tag erwischte unsere Mannschaft in Hof. In der ersten Spielhälfte stand unsere Mannschaft zu weit vom Gegner weg, hatte zu viel Angst vor den Hofer Schnalzern und lag 0:2 zurück. Nach Seitenwechsel fiel gleich das 0:3, danach erfing sich unsere Mannschaft spielte Hof an die Wand und verlor mit 1:3. In der Tabelle fällt die Erste wieder auf Platz neun zurück. Die Reservemannschaft gibt erstmals Punkte ab und spielt nur 2:2 gegen Hof, bleibt aber Zweiter in der Reservetabelle. (25.9.05)
SC HOF - SC MARIA LANZENDORF 3:1 (2:0)
Kader: Vitecek; Alen Dautovic (46. Baumgarten), Vavrus, Appenauer, Lachocki, Brantner, Blazey F., Kastner (75. Cutura), Seidl, Grubmüller (1), Gál
RESERVEN: 2:2
Kader: Vitecek (1); Hofbauer, Lackner W., Kager, Willig, Blazey A., Cutura (60. Sofuoglu), Schneider, Ertl, Traschler (1), Spiesmeier

AUCH DIE U/14 FEIERT DEN ERSTEN SIEG
So nach und nach erreichen unsere Nachwuchsmannschaften wieder ihre alte Form. Unsere U/14 konnte heute gegen eine starke Vösendorfer Mannschaft mit 6:4 auswärts gewinnen. Das viele Training sich besonders bei Manuel Kilian bemerkbar gemacht, er war heute im Tor besonders sicher. Insgesamt wurden wieder viele Torchancen vergeben, diesesmal hat es aber für einen Sieg gereicht. (Franz Traschler, 25.9.05)
U/14 ASV VÖSENDORF - SC MARIA LANZENDORF 4:6 (2:2)
Kader: Kilian M.; Enne, Kizil T., Ledwon K., Traschler (1), Moreno, Zeiner A. (1), Skopal, Horwath A. (1), Pluskovits, Wittmann (3), Sahat E., Mitter, Kager M.

U/16 FERTIGT HOF AB
Trotz wilder Tumulte außerhalb des Spielfeldes behielt unsere U/16 die Nerven und fertigte Hof mit 8:3 ab. Obwohl unsere Mannschaft das Spiel klar beherrschte waren die Hofer Zuschauer permanent mit der Schiedsrichterleistung unzufrieden. Zum Glück blieben unsere Trainer und Spieler besonnen, neben den acht Toren hätten nochmals soviele dazukommen können. Trainer Zeiner war mit der Mannschaft jedenfalls zufrieden. (Gerald Zeiner, 24.9.05)
U/16 SC HOF - SC MARIA LANZENDORF 3:8 (1:5)
Kader: Spiesmeier; Bräuer, Christoph Erkinger (3), Hnilitzka, Sahat O. (1), Tatar (1), Walzer (2), Jellen, Lippert, Skopal (1), Gök, Grabner, Tusch

U/11 LANDET ERSTEN SIEG
Das wir das Fußballspielen doch noch nicht verlernt haben zeigte unsere U 11 im Spiel gegen Pottendorf. Nach Anpfiff des Spiels dauerte es einige Zeit bis wir uns auf den Gegner eingestellt hatten, mit Fortdauer des Spiels wurde unsere Mannschaft immer stärker und ging verdient in Führung. Noch im Torjubel erhielten wir im Gegenangriff den Ausgleich, bevor Daniel Krejc einen direkten Corner zum 2:1 Pausenstand verwandelte. Nach Wiederbeginn hatte Pottendorf nicht mehr viel entgegenzuhalten, und wird spielten uns in einen richtigen Spielrausch. Durch Kampfgeist aber auch durch übersicht konnte das Spiel sicher mit 5:1 gewonnen werden. Aber diesmal muss man der Mannschaft ein großes Lob aussprechen, bis auf die Chancenauswertung passte alles. Den Schlusspunkt setzte Ledwon mit einen wunderschönen Kopftor, der an diesem Tag einer der besten Spieler war. (Reinhard Breuer, 24.9.05)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SVG POTTENDORF 5:1 (2:1)
Kader: Krejc P.; Brestak, Wojciech Ledwon (1), Dogan, Fuchs, Kager, Trummer (2), Hatzold, Krejc D. (2), Lippl, Yildirim E., Yildirim Y., Patz, Szöllös

AUSLÄNDERANTEIL SOLL REDUZIERT WERDEN
Im Sportreferat des NÖFV wird derzeit diskutiert ob der Ausländeranteil in den Mannschaften reduziert werden soll. Einstimmig ist man im Sportreferat der Meinung, dass der Ausländeranteil ab der Saison 2006/2007 wieder auf 2 Spieler reduziert werden soll. Wir sind jedenfalls auch dafür, obwohl wir derzeit auch drei Legionäre in unseren Reihen haben. (23.9.05)

SENSATIONELLER SPIELBERICHT ÜBER DIE RESERVE
Auf der Homepage unseres Gastvereines des FC 57 findet sich ein wunderbarer Spielbericht über das Spiel der Reserve am Mittwoch. Besonders die Passagen über den 1,45m großen Knirps sind lesenswert. Der Artikel findet sich unter dem Punkt News. (23.9.05)

U/8 GEWINNT GEGEN HÖFLEIN
Die U/8 bleibt derzeit unsere erfolgreichste Nachwuchsmannschaft. Mit einer starken kämpferischen Leistung, sowie bereits sehr schönen Spielzügen konnte Höflein mit 3:1 besiegt werden. Das Führungstor erzielte Marco Madl, noch vor der Halbzeit glich Höflein aus. Durch zwei Tore von Katharina Bitter und Marcel Paumann in der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel letztlich aber verdient gewonnen. (Florian Oberreither, 23.9.05)
U/8 SC MARIA LANZENDORF - SC HÖFLEIN 3:1 (1:1)
Kader: Peter Mair; Katharina Bitter (1), Rene Kilian, Marco Madl (1), Barnabas Szöllös, Gianni Vosicky, Nico Wailzer, Tan Huy Sebastian Nguyen, Raphael Proyer

U/16 FEIERT ERSTEN SIEG
Was schon längst überfällig war ist nun endlich eingetroffen. Unsere U/16 feierte den ersten Sieg. Trotz schlechter Chancenauswertung wurde Mannersdorf auswärts mit 4:2 geschlagen. Harald Walzer war mit seinen vier Toren der Vater des Sieges. Cheftrainer Zeiner war mit der kämpferischen Einstellung der Mannschaft sehr zufrieden. Ein Sieg den sich die Mannschaft redlich verdient hat. (22.9.05)
U/16 ASK MANNERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 2:4 (1:2)
Kader: Spiesmeier; Bräuer, Erkinger, Hnilitzka, Sahat O., Tatar, Walzer (4), Kizil T., Zeiner P., Jellen, Gök, Grabner

HARTE BANDAGEN IN HOF
Erstmals seit einigen Jahrzehnten tritt unsere Mannschaft in Hof/Lgb. zu einem Meisterschaftsspiel an. Hof pflegt einen sehr rustikalen Fußballstil, für unsere Mannschaft heißt es dort - voll dagegenhalten und nicht die Schneid´ abkaufen lassen. Trainer Baumann lässt die Taktik für dieses Spiel noch offen. Mit einem Punktegewinn können wir uns vorläufig vom letzten Drittel absetzen. Das Topspiel der Woche findet am Samstag in Kaltenleutgeben statt. Der Tabellenführer trifft auf die überraschend starken Ebergassinger. (20.9.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 23. September, 19.30 Uhr: Hainburg (4) - Pfaffstätten (10)
Samstag, 24. September, 16 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Ebergassing (7)
Sonntag, 25. September, 16 Uhr: HOF/LGB (8) - MARIA LANZENDORF (6) [SR: Gheorghe Firtala; Sascha Mladenovic]
 

AM MITTWOCH TESTSPIEL DER RESERVE GEGEN FC 57
Diesen Mittwoch findet auf eigener Anlage um 19 Uhr ein Testspiel unserer Reservemannschaft (verstärkt mit einigen Kaderspielern) gegen unsere Gastmannschaft den FC 57 aus Simmering statt. Dabei haben einige Spieler der Reserve die Möglichkeit sich ins Rampenlicht zu spielen. Ergebnis: 9:1 für die Reserve. (19.9.05)


Wolfgang "Turbo" Lackner

BERG BIEGT KALTENLEUTGEBEN - MANNERSDORF GEWINNT SCHLAGER
Kaltenleutgeben gibt die ersten Punkte ab. Berg kann mit einer starken Leistung den Tabellenführer mit 2:1 bezwingen. Kaltenleutgeben bleibt dennoch an der Spitze. Punktegleich an zweiter Stelle ist bereits Mannersdorf, die das Schlagerspiel der Woche gegen Hainburg mit 2:1 gewinnen konnten. Zwölfaxing meldet mit einem 6:0 Kantersieg gegen Reisenberg seinen Meisteranspruch an. Sie schieben sich auf Rang Drei vor. Ebergassing schlägt den Topfavoriten Guntramsdorf mit 2:1. Guntramsdorf muss sich mittlerweile ernste Gedenken um die Meisterschaft machen. Nach fünf Runden haben sie bereits zehn Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Sie übernehmen auch von Wampersdorf (1:0 in Pfaffstätten) die Rote Laterne. In Leopoldsdorf gab es den erwarteten Trainereffekt. Nach dem die Mannschaft Raimund Stacher rausgemobbt hat zeigt sie nun ihr wahres Können und zerlegt Hof mit 5:0. (18.9.05)


Kritische Beobachter:
Lehrbub Wolfi Neubauer wurde heute von seinem Herrn und Meister Gf. Obmann Günter Vollnhofer in Fußballtaktik unterwiesen.

GLÜCKLICHER SIEG IN STIXNEUSIEDL
Jenes Pech, dass wir noch letzte Woche gegen Pfaffstätten hatten, schlug sich heute auf die Seite der Stixneusiedler. Unsere Mannschaft bot heute gegen Stix zwar keine technische Meisterleistung setzt aber kämpferische Maßstäbe. Das liegt uns wohl derzeit mehr. Beide Mannschaften hatten eine Reihe von Torchancen, entscheidend war aber, dass Stixneusiedl undisziplinierter war und mit 3 Ausschlüssen und insgesamt 9 gelben Karten den Schiri gegen sich hatte. In Unterzahl fiel auch der Siegestreffer durch Miro Gál in der 77. Minute. In der Tabelle schraubt sich die Mannschaft nun auf Platz sechs. Die Reservemannschaft feiert einen 11:0 Kantersieg, bleibt weiter ohne Punkteverlust und Zweiter in der Tabelle. (18.9.05)
SV STIXNEUSIEDL - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)
Kader: Stöffl; Dautovic, Vavrus, Appenauer, Lachocki, Brantner, Blazey F., Kastner, Seidl, Grubmüller (80. Blazey A.), Gál (1)
RESERVEN: 0:11 (0:4)
Kader: Vitecek; Schleifer, Lackner G., Proyer, Willig (1), Hofbauer, Ölkü, Sofuoglu, Traschler (4), Schmid (5), Schneyder. A: Kager, Lackner W., Lackner H. (1), Vollnhofer, Spiesmeier

U/9 VERLIERT TAPFER GEGEN MANNERSDORF
Eine gute Leistung bot unsere U/9 gegen eine stark aufspielende Mannschaft aus Mannersdorf, den Sieger des Turniers in Marienthal. Obwohl das Spiel verloren ging, konnten Kampfgeist und läuferische Leistung der gesamten Mannschaft die Trainer zufrieden stellen. Wichtig ist, dass die Mannschaft Spaß und Freude am Fußballspielen hat. Nach dem heutigen Spiel war auch die Steigerung des Zusammenspiels erkennbar. Hervorzuheben ist heute die Leistung unseres Torhüters Stefan Neumayer, der trotz Kopfverletzung nach toller Abwehr tapfer bis zum Schluß durchhielt. (Florian Oberreither, 18.9.05)
U/9 ASK MANNERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 5:0 (2:0)
Kader: Stefan Neumayer; Rene Kilian, Marco Madl, Gianni Vosicky, Katharina Bitter, Mathias Bitter, Tobias Blazey, Schlemoun Piro, Marcel Paumann


U/11 IN NEUEN KLEIDERN

Ganz tolle neue Trainingsanzüge erhielt unsere U/11 von einem unserer Topsponsoren der Fa. Dach-Deck Meister GmbH Baumgartner und Fuchs. Im Bild die stolze Mannschaft mit ihren neuen Adidas-Trainingsanzügen, unsere drei Trainer Reinhard Breuer, Herbert Liedl und Evi Krejc sowie unseren Sponsoren Christine und Andreas Fuchs. Der SC Maria Lanzendorf und die Mannschaft sagt von hier aus nochmals vielen Dank! (16.9.05)

YOUNGSTERS TESTEN GEGEN LEOPOLDSDORF
Nach den zuletzt guten Leistungen unserer U/8+U/9 folgte gestern gegen die junge Mannschaft aus Leopoldsdorf ein schwaches Freundschaftsspiel.
Trotz des eindeutigen Resultates hatten die Burschen einen schlechten Tag, an dem nicht viel gelang. Kein Pass, schlechte Raumaufteilung und schlechte Chancenauswertung. Für das nächste Meisterschaftsspiel ist wieder mehr Teamgeist gefordert!
(Florian Oberreither, 16.9.05)
U/8 SC LEOPOLDSDORF - U/8/9 SC MARIA LANZENDORF 0:11 (0:5)
Kader: Peter Mair; Mathias Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Marco Madl (1), Stefan Neumayer (3), Schlemoun Piro (3), Barnabas Szöllös (1), Gianni Vosicky (1), Nico Wailzer, Erik Zöhl (1);; 1 Eigentor

WIEDER UNNÖTIGE NIEDERLAGE DER U/16
In einem ausgeglichenen Spiel agierte unsere U/16 vor dem Tor des Gegners viel zu harmlos. Margarethen hat einige sehr starke Spieler, diese zu Kontrollieren ist uns nicht gelungen. Die U/16 spielt derzeit mit einem Minimum an Spielern, wenn Alle wieder an Bord sind wird die Mannschaft auch eine bessere Rolle in der Meisterschaft spielen. (16.9.05)
U/16 SC MARIA LANZENDORF - SC MARGARETHEN 2:4 (1:2)
Kader: Spiesmeier; Bräuer, Erkinger (1), Hnilitzka, Horwath A., Sahat O., Tatar, Tusch, Walzer (1), Kizil T., Zeiner P., Lukas Grabner

IN STIX MÜSSEN PUNKTE HER
Durch die dumme Niederlage gegen Pfaffstätten und den unnötigen Punkteverlust gegen Ebergassing hat sich unsere Mannschaft selbst unnötig unter Zugzwang gebracht. Am Sonntag müssen in Stixneusiedl Punkte gewonnen werden um nicht komplett in der Abstiegsstrudel zu geraten. Trainer Baumann wird die Mannschaft möglicherweise umstellen. Roland Stöffl und Wolfgang Lachocki sind wieder dabei. Das Spitzenspiel der Woche findet in Mannersdorf statt, wo der Tabellendritte auf den Zweiten Hainburg trifft. (14.9.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 17. September, 16.30 Uhr: Mannersdorf (3) - Hainburg (2)
Sonntag, 18. September, 16.30 Uhr: STIXNEUSIEDL (12) - MARIA LANZENDORF (9) [SR: Christian Habernig; Anton Karlich]
 

U/9 GEGEN EBERGASSING OHNE CHANCE
Gegen eine starke Mannschaft aus Ebergassing verlor unsere U/9 mit 0:5. Obwohl wir vom Turnier in Marienthal gewarnt waren konnten wir die Niederlage nicht verhindern. Nach wenigen Minuten stand es 0:2. Danach wurde eine Zeit lang gut verteidigt, durch Marco Madl und Schlemoun Piro ergab sich auch die eine oder andere Chance auf einen Torerfolg. Der Sieg von Ebergassing war verdient weil sie an diesem Tag spielerisch und läuferisch besser waren. (Florian Oberreither, 14.9.05)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - SC EBERGASSING 0:5 (0:2)
Kader: Stefan Neumayer; Rene Kilian, Marco Madl, Gianni Vosicky, Katharina Bitter, Mathias Bitter, Tobias Blazey, Schlemoun Piro, Barnabas Szöllös, Erik Zöhl

LEOPOLDSDORF FEUERT TRAINER STACHER
Nur kurz dauerte die Zusammenarbeit zwischen dem SC Leopoldsdorf und Trainer Raimund Stacher alias JC Raymont. Die Trainingsmethoden Stachers sind doch eher für Bundesliga- oder Championsleaguevereine gedacht, den Leopoldsdorfer Spielern waren sie zu oft ein Rätsel. Das Training übernimmt vorerst wieder Sektionsleiter Richard Krammer. Ziel bleibt weiterhin der Meistertitel. (14.9.05)

BRUCKER U/14 ZU STARK
Wie schon im ersten Spiel haben wir die erste Spielhälfte verschlafen. 0:6 war das Resultat daraus. Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel dann besser und wir konnten vier Tore erzielen. Die Mannschaft aus Bruck war unseren Burschen körperlich und kämpferisch um einiges überlegen. Zur Zeit gibt es noch zu viele individuelle Fehler in der Abwehr. Wenn wir beim nächsten Spiel nicht wieder die erste Spielhälfte verschlafen steht dem ersten Punktegewinn nichts mehr im Weg. (Heinz Appenauer, 13.9.05)
U/14 SC BRUCK/LEITHA - SC MARIA LANZENDORF 11:4 (6:0)
Kader: Manuel Kilian; Stefan Enne, Andreas Horwath (1), Marcel Kager, Tekin Kizil, Markus Mitter, Julian Moreno, Sebastian Pluskovits, Gerhard Skopal, Patrick Traschler (1), Jakob Wittmann, Andreas Zeiner (2)

U/8 FEIERT ERSTEN SIEG
Nach dem unsere U/8 vergangenen Donnerstag gegen Sarasdorf noch ein Remis holte, konnte am Montag der erste Sieg dieser Mannschaft in der angelaufenen Meisterschaft gefeiert werden. In Rohrau gegen Pachfurth siegte unsere Mannschaft mit viel Einsatz und zeitweise in Unterzahl mit 5:4. Die Burschen gaben wirklich alles, spielten unter Tränen und mit Blasen an den Füssen, keiner wollte aber die Mannschaft im Stich lassen und sie kämpften heroisch bis zum Schluss. Eine Sonderleistung unserer Mannschaft. (Johann Blazey, Florian Oberreither, 13.9.05)
U/8 SC PACHFURTH - SC MARIA LANZENDORF 4:5 (1:2)
Kader: Peter Mair; Rene Kilian (1), Marco Madl (3), Tan Huy Sebastian Nguyen, Raphael Proyer, Gianni Vosicky (1), Nico Wailzer

U/11 VERLIERT UNGLÜCKLICH
Das Spiel begann so wie das erste gegen Unterwaltersdorf endete. Wir spielten weit unter unserem Können und konnten nach der Führung von Zwölfaxing ein 1:1 in die Pause retten. Nach Wiederbeginn gingen die Gasgeber durch einen Elfmeter in Führung und erhöhten noch auf 3:1. Erst dann hatte man das Gefühl dass unsere Mannschaft wach wurde und wir konnten noch auf 3:3 herankommen. Kurz vor Spielende fiel aber das glückliche 4:3 für Zwölfaxing, ein Unentschieden wäre wohl gerechter gewesen. Stark spielten an diesem Tag Daniel und Philipp Krejc sowie Patrick Hatzold. Der neuformierten Zwölfaxinger Mannschaft möchte ich zum Sieg gratulieren. (Reinhard Breuer, 13.9.05)
U/11 ZWÖLFAXINGER SV - SC MARIA LANZENDORF 4:3 (1:1)
Kader: Krejc P.; Brestak, Ledwon, Kager, Dogan, Patz, Yildirim Y., Hatzold (1), Krejc D. (1), Trummer (1), Lippl, Yildirim E.

KALTENLEUTGEBEN DEKLASSIERT ZWÖLFAXING
Schön langsam werden sie unheimlich, die Kaltenleutgebner. Im Spitzenspiel schießen sie den Zweitplatzierten Zwölfaxing mit 4:0 vom Berg und liegen nun souverän in Führung. Hainburg schleicht schön langsam auf die Spitze, mit einem 4:0 Sieg über Ebergassing nehmen sie nun Platz 2 ein. Mannersdorf ist mit einem 3:1 Sieg in Wampersdorf nun Tabellendritter. Rauhe Sitten herrschten in Hof beim 3:2 Sieg über Stixneusiedl. Guntramsdorf und Berg nehmen sich beim 3:3 gegenseitig wichtige Punkte weg. Reisenberg fügt Titelkandidaten Leopoldsdorf die dritte Niederlage zu. Hier wartet noch einige Arbeit auf JC Raymont um den geforderten Meistertitel zu erreichen. (11.9.05)

4x ALUMINIUM, ELFMETER GEHALTEN - EINFACH PECH
Obwohl wieder alle über unsere Mannschaft nörgeln, hat sie heute einfach Pech gehabt. Drei Lattenschüsse, ein Stangenschuss, ein vergebener Elfmeter in der 90. Minute durch Vavrus, fünfmal rollt der Ball um Millimeter am Tor vorbei und ein haltbares erstes Gegentor. Das war heute einfach zuviel für uns. So kam Pfaffstätten zu einem billigen Sieg. In der Tabelle liegen wir nun auf Rang 9. Die Reservemannschaft behält die weiße Weste und gewinnt verdient mit 3:1. In der Tabelle bleibt die Reserve Zweiter. (11.9.05)
SC MARIA LANZENDORF - SC PFAFFSTÄTTEN 0:2 (0:1)
Kader: Vitecek; Dautovic, Vavrus, Appenauer, Baumgarten, Brantner, Blazey F., Kastner, Seidl, Grubmüller, Gál
GK: Blazey F. (77.), Vavrus (91.)
RESERVEN: 3:1 (1:1)
Kader: Kager; Lackner G. (1), Schleifer (46. Lackner W.), Dautovic (75. Willig), Lackner H., Willig (30. Schmid (1)), Schneyder, Blazey A. (46. Hofbauer), Sofuoglu (1) (78. Sofouglu), Spiesmeier, Ölkü
GK: Schneyder (18.), Schmid (54.), Lackner G. (83.); GRK: 64. Schmid

U/16 KNAPP GESCHEITERT
Mit dem letzten Aufgebot trat unsere U/16 in Fischamend an. Leider hat die Mannschaft momentan zu viele verletzte und kranke Spieler. Mit einer 3:4 Niederlage konnte man trotzdem ein achtbares Ergebnis erreichen. Letztlich wäre sogar ein Remis verdient gewesen. (11.9.05)
U/16 ATSV FISCHAMEND - SC MARIA LANZENDORF 4:3 (2:1)
Kader: Dokmanovic; Bräuer, Erkinger, Hnilitzka, Horwath M., Jellen, Spiesmeier, Sahat O., Eduard Tatar (1), Tusch, Walzer (2)

U/8 SPIELT REMIS IM ALLERERSTEN MEISTERSCHAFTSSPIEL
Die Premiere in der Meisterschaft für unsere U/8 Mannschaft endete mit einem Remis. Nach dem die Mannschaft bereits mit 1:3 bzw. 2:4 im Rückstand lag wurde trotzdem brav weitergespielt. Marco Madl sorgte noch mir drei Treffern für den verdienten Ausgleich. (Florian Oberreither, 8.9.05)
U/8 SC MARIA LANZENDORF - SC SARASDORF 4:4 (1:3)
Kader: Peter Mair; Katharina Bitter, Rene Kilian, Marco Madl (3), Tan Huy Sebastian Nguyen, Raphael Proyer, Barnabas Szöllös, Gianni Vosicky (1), Nico Wailzer

U/16 REMISIERT GEGEN HAINBURGER RIESEN
Gegen die U/16 von Hainburg spielte unsere Mannschaft in der ersten Spielhälfte einen Angsthasenfußball auf Grund der körperlichen Überlegenheit des Gegners. In der zweiten Spielhälfte hat die Mannschaft dann den Respekt abgelegt, tapfer gekämpft und noch ein verdientes Remis erreicht. (8.9.05)
U/16 FK HAINBURG - SC MARIA LANZENDORF 5:5 (3:1)
Kader: Dokmanovic; Bräuer, Erkinger, Gök, Hnilitzka (1), Horwath M., Jellen, Spiesmeier, Tatar, Tusch, Walzer (3), Kizil T., Traschler (1)

U/11 SPIELTE NUR REMIS
Das erste Meisterschaftsspiel in dieser Saison gegen Unterwaltersdorf verlief alles andere als glücklich und war auch nicht schön anzuschauen. Unsere Mannschaft weit unter unserem Können. Das große Spielfeld und unsere Nerven machten das Spielen recht schwer und so kam es dass Unterwaltersdorf in Führung ging. Über den Kampf fand unsere Mannschaft ins Spiel und konnte zur Pause mit 2:1 in Führung gehen. Nach Wiederbeginn zogen wir auf 5:2 davon. doch waren wir zu unroutiniert diesen Spielstand zu halten. Wir hörten zu Laufen und Kämpfen auf und so kam Unterwaltersdorf letztlich noch zum 5:5 Ausgleich. Sollten wir uns nicht steigern wird es für uns sicher schwer in der heurigen Meisterschaft. (Reinhard Breuer, 8.9.05)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - ASV UNTERWALTERSDORF 5:5 (2:1)
Kader: Brestak, Ledwon, Kager, Krejc D. (2), Krejc P., Trummer (2), Szöllös, Lippl, Dogan, Fuchs (1), Hatzold, Yildirim E., Yildirim Y., Patz

WIEDER HARTES URTEIL GEGEN PAVOL
Ein unfaires Urteil fällte der Strafausschuss am Mittwoch gegen Pavol Bures. Er erhielt zwei Spiele Sperre für sein Vergehen in Mannersdorf zusätzlich erhielt er aber nochmals drei Spiele Sperre für das Vergehen gegen Velm vom vergangenen Jahr. Er wird daher für eine abgesessene Strafe nochmals bestraft. Das ist eine Riesensauerei, hier gehört das Strafwesen endlich reformiert. Warum einem Spieler alte Strafen nochmals angerechnet werden ist kaum zu verstehen, er hat ja diese nicht auf Bewährung bekommen sondern abgesessen. Diese Willkür ist leider nur beim NÖFV möglich. Durch die Anwesenheit von Trainer Baumann beim Strafausschuss wurde die Strafe um ein Spiel reduziert, bleiben letztlich 4 Spiele Sperre übrig. Pavol wird gerade gegen die direkten Abstiegskonkurrenten Pfaffstätten, Stixneusiedl, Wampersdorf und Hof fehlen. (7.9.05)

PFAFFSTÄTTEN AM SONNTAG
Kommenden Sonntag spielen wir zuhause gegen Pfaffstätten. Hier zu Punkten ist für unsere Mannschaft besonders wichtig, Pfaffstätten ist ja ein direkter Gegner um den Abstieg. Leider können wir nur ersatzgeschwächt antreten, da einige Stammspieler fehlen. Wir werden daher gegen Pfaffstätten mit einer Überraschungsvariante auftreten. Der Kracher der Woche ist das Spiel der Tabellenführer Kaltenleutgeben gegen Zwölfaxing am Samstag.  (7.9.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 9. September, 19.30 Uhr: Hainburg (3) - Ebergassing (6)
Samstag, 10. September, 16.30 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Zwölfaxing (2)
Sonntag, 11. September, 16.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (8) - PFAFFSTÄTTEN (11) [SR: Duro Orsolic!; Erich Kratschmer]
 


Lukas Gök im Zweikampf; Omar Sahat

U/16 KNAPP AN ÜBERRASCHUNG VORBEI
Nach einer wirklichen starken Vorstellung musste sich unsere U/16 dem Meisterschaftsfavoriten Marienthal letztlich 3:6 geschlagen geben. Vor allem in der ersten Spielhälfte spielte unsere Mannschaft Marienthal regelrecht an die Wand und hätte locker 7:1 führen können, leider wurden aber die Chancen oft leichtfertig vergeben. Trotzdem war des Trainerduo Zeiner/Blazey mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. (6.9.05)
U/16 SC MARIA LANZENDORF - ASK MARIENTHAL 3:6 (3:3)
Kader: Dokmanovic; Hnilitzka, Jellen, Gök, Horwath, Bräuer, Sahat, Spiesmeier, Tatar, Walzer (2), Erkinger (1), Kizil T., Tusch

U/9 VERLIERT MEISTERSCHAFTSAUFTAKT IN AU
Gegen eine starke Mannschaft aus Au verlor unsere U/9 mit 0:3. Unsere Mannschaft kämpfte zwar tapfer, hatte aber nicht ihren besten Tag bei der Chancenauswertung erwischt. Speziell in der 2. Spielhälfte wurden gute Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer vergeben. Stark war an diesem Tag die Leistung von Mathias Bitter. Unterm Strich bleibt eine 0:3 Niederlage. (Florian Oberreither, 5.9.05)
U/9 AU/LTG. - MARIA LANZENDORF  0:3 (0:2)
Kader: Stefan Neumayer; Katharina Bitter, Mathias Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Marco Madl, Tan Huy Sebastian Nguyen, Marcel Paumann, Nico Wailzer, Erik Zöhl.


Alexander Blazey (10)

AM DIENSTAG TESTSPIEL GEGEN FAC U/19
Da am kommenden Wochenende beim Spiel gegen Pfaffstätten einige Schlüsselspieler (Stöffl, Brantner, Lachocki, Bures) fehlen werden findet morgen Dienstag um 19 Uhr ein Testspiel zuhause gegen FAC U/19 statt. Trainer Baumann ist hier gezwungen einige Alternativen zu testen. Ergebnis 4:4. (5.9.05)

U/9 WIRD LETZTER IN MARIENTHAL
Drei knappe Niederlagen und ein Remis reichte für unsere U/9 beim Dehlink-Gedenkturnier am Sonntag in Marienthal nur für den fünften und letzten Gruppenplatz. Die drei Niederlagen gab es gegen Schwadorf (0:1), Ebergassing (0:2) und Au/Ltg. (0:1), das Remis gab es gegen Hof (0:0). Unsere junge U/9 trat stark ersatzgeschwächt (ohne Marcel Paumann und Rene Kilian) und ohne Wechselspieler an, kämpfte aber wacker. Im Spiel um Platz 9 gab es wie in den Gruppenspielen eine unglückliche 1:0 Niederlage gegen Moosbrunn. In der Meisterschaft mit vollständigem Kader wird es wieder besser werden. (Florian Oberreither, 5.9.05)

DER LANZENDORFER - ROLI
Gestern zählte Roland Stöffl wieder zu einem der Väter des Sieges über Mannersdorf. Mit unglaublichen Reflexen brachte er die Mannersdorfer Stürmer zur Verzweiflung. Was die wenigsten wissen ist aber, dass der Roli am 11. Juni 2005 Vereinsgeschichte geschrieben hat. Denn er ist der erste Spieler in der Geschichte der sowohl mit Maria Lanzendorf als auch mit Lanzendorf Meister wurde. Keinem Spieler war dies zuvor gelungen. Der bei allen Mitspielern äußerst beliebte Mannschaftskamerad wird im Frühjahr einige Prüfungen zu absolvieren haben, daher steht er uns nur noch in der Herbstmeisterschaft zur Verfügung. Aber vielleicht können wir den Roli doch noch nötigen, ... die Mannschaft braucht ihn jedenfalls. (4.9.05)


RUHIGER STURMHEURIGER

Einen ruhigen, gemütlichen Sturmheurigen konnten wir gestern feiern. Der Heurige war recht gut besucht, erstmals war auch die komplette Kampfmannschaft bei einer Vereinsveranstaltung zu Besuch. Ein erfreuliches Zeichen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Helfern und den Spendern der Tombolapreise. (4.9.05)

WIEDER DIE HERREN IM REVIER
"Jetzt sind wir wieder die Herren im Revier", ein klassischer Spruch unseres Sektionsleiter findet nach vielen Jahren wieder seine Erfüllung. Im ewigen Duell zwischen Leopoldsdorf und den beiden Lanzendörfern haben wir zumindest nach der dritten Runde in dieser Saison wieder die Nase vorne. Derzeit liegen wir am achten Tabellenplatz, Leopoldsdorf ist Neunter. Der dritte im Bunde, der SC Lanzendorf kämpft derzeit gegen die Rote Laterne und das auch noch eine Klasse tiefer. Unser Sektionsleiter meint dazu: "Damit ist die alte Ordnung wieder hergestellt!". (4.9.05)


GEMÜTLICHE KINDEROLYMPIADE

NWL Franz Traschler hat wieder eine schöne Kinderolympiade mit seinen Nachwuchstrainern zusammengestellt. Insgesamt nahmen 35 Kinder daran teil. Ein Dank geht auch an unsere Damen die uns bei der Kinderolympiade unterstützt haben. Die Kinderolympiade war der Abschluss des Ferienspieles der Gemeinde Maria Lanzendorf. Frau Bgm. Sissy Roth war entschuldigt und sonst fand es leider kein Gemeinderat der Mühe wert, den Abschluss ihres Ferienspieles mitzugestalten. In früheren Jahren gab es zumindest Urkunden für die Kinder. Nett war auch die Idee von NWL Traschler auf jeder Station ein Spielzeug als Belohnung für die Kinder herzugeben. So liefen alle Kinder mit vollen Sackerln herum und erhielten zum Schluss noch einen Flugdrachen. Leider war es wieder einmal einer der seltenen windstillen Nachmittage am Sportplatz. (3.9.05)

KALTENLEUTGEBEN WEITER TOP
Kurt Baumanns Meistertipp liegt auch weiterhin an der Spitze. Das Schlagerspiel in Leopoldsdorf wurde mit 2:1 gewonnen. Kaltenleutgeben ist damit die einzige Mannschaft ohne Punkteverlust in der Tabelle. Zweiter ist jetzt Zwölfaxing die Guntramsdorf mit 4:2 schlagen konnten. An der dritten Stelle folgt Hainburg die das Derby in Berg mit 3:1 für sich entschieden. Reisenberg und Hof trennten sich 1:1 und Ebergassing schlug Wampersdorf mit 5:4. Pfaffstätten feierte mit einem 4:2 gegen Stixneusiedl den ersten Sieg. Die Rote Laterne kommt diese Woche nach Guntramsdorf, die als Topfavorit in die Meisterschaft gestartet sind. (3.9.05)

SIEG IN MANNERSDORF - PAVOL TRAGISCHER HELD
Mit einer Topleistung bewies unsere Mannschaft heute in Mannersdorf welche Möglichkeiten sie hat. Aufbauend auf eine sichere Abwehrreihe war unsere Mannschaft dem Meisterkandidaten mindestens ebenbürtig. Durch eine clevere, abgebrühte Spielweise wurde Mannersdorf letztlich mit 1:0 auswärts bezwungen. Tragischer Held des Spieles war Pavol Bures, der in der 25. Minute den entscheidenden Treffer erzielte und in der 70. Minute nach einem Reflexfoul ausgeschlossen wurde. Zuvor hatte ihn der Mannersdorfer Andreas Rencher im ganzen Spiel ständig bespuckt. Rencher ist für diese unfaire Spielweise bekannt, trotzdem darf sich Pavol nicht so provozieren lassen. Die Kampfmannschaft gewinnt drei Plätze und ist nun Achter. Unsere Reserve gewann auch ihr drittes Spiel und ist wohl die Überraschung der Reservemeisterschaft. Sie liegt hinter Guntramsdorf an zweiter Stelle. (3.9.05)
ASK MANNERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:1)
Kader: Stöffl; Vavrus, Appenauer, Baumgarten, Blazey F., Kastner (85. Lackner G.), Lachocki, Seidl, Grubmüller (80. Cutura), Gál, Bures (1)
RESERVEN: 1:3 (1:1)
Kader: Vitecek; Lackner G. (1), Schleifer, Lackner W., Lackner H., Schneyder, Blazey A., Schmid, Traschler, Sofuoglu, Cutura (1). E: Weissinger, Baumann, Kager(1), Spiesmeier

UNSER NESTHÄKCHEN WIRD ERWACHSEN
Heute feiert unser Nesthäkchen Thomas Baumgarten seinen 18. Geburtstag. Thomas hat sich innerhalb von zwei Jahren vom Nobody zu einer fixen Größe in der Meistermannschaft gemausert. Immerhin hat er in der Meistersaison auch die drittmeisten Spieleinsatzminuten. Als echter "Blazey-Bua" ist er auch kein Egoist sondern gibt schon jetzt sein Können an die Kleinsten im Verein weiter, als Nachwuchstrainer bei der U/9. Thomas ist wirklich ein klasser Bursch, mit einer hervorragenden Einstellung und einem Teamgeist der bei gleichaltrigen wohl seines gleichen sucht. Der Vorstand und alle seine Freunde wünschen ihm dass er auch die kommenden Lebenswellen gut umschifft und dass er noch viel Freude mit sich und uns haben wird. (3.9.05)


U/14 UNTERLIEGT KNAPP IN FISCHAMEND

Positiver Auftakt für unsere U/14-Mannschaft die mit einer Rumpfmannschaft zum Meister nach Fischamend fahren musste. Durch Verletzungen der Stützen Jasmin Krejc und Jakob Wittmann noch gehandicapt zeigte unsere Mannschaft unter Neo-Trainer Heinz Appenauer eine ansprechende Leistung. Patrick Traschler hätte es noch vor den Beinen gehabt unsere Mannschaft zum Sieg zu schießen, leider vergab er mehrere Sitzer. Trotz allem ein viel versprechender Auftakt in der schwierigen Gruppe. Auch Trainer Heinz Appenauer machte mit seiner ruhigen sachlichen Art einen hervorragenden Eindruck auf Trainerkollegen, Eltern und die Mannschaft. (3.9.05)
U/14 ATSV FISCHAMEND - SC MARIA LANZENDORF 5:3 (5:1)
Kader:
Manuel Kilian; Tekin Kizil, Georgios Stavridis, Patrick Traschler (1), Julian Moreno, Elmar Sahat, Andreas Zeiner, Gerhard Skopal (1), Andreas Horwath (1), Sebastian Pluskovits, Marcel Kager

STURMHEURIGER UND KINDEROLYMPIADE
Kommenden Samstag, den 3. September findet wieder unser traditionelle Sturmheuriger statt. Um 15 Uhr beginnt diese Veranstaltung mit der Kinderolympiade, die den Abschluss des Ferienspieles der Gemeinde Maria Lanzendorf bildet. Nach der Kinderolympiade gibt es wieder die Möglichkeit zum Drachensteigen. Der Sturmheurige wird umrahmt von dem berühmten DJ Karli mit dem Fäustl. Eine rustikale Tombola sowie ein feinstes Bauernbuffet runden die Veranstaltung ab. Der Vorstand freut sich auf Ihren geschätzten Besuch. (2.9.05)

YOUNGSTERS WIEDER ERFOLGREICH
Wie erwartet war das Spiel in Erlaa schon ein deutlich härterer Prüfstein als gegen die U/8 von Wiener Neudorf. Speziell in der ersten Spielhälfte kam Erlaa zu guten Möglichkeiten, bis auf einen unhaltbaren Schuss konnte sich Stefan Neumayer in unserem Tor mit einigen Paraden auszeichnen. Unsere Mannschaft ging nach schöner Kombination durch Marco madl mit 1:0 in Führung, kurz darauf fiel der Ausgleich für Erlaa. Es wurde aber weiter brav zusammengespielt, in der zweiten Spielhälfte machte unsere Mannschaft aber durch vier Tore von Marcel Paumann alles klar. (Florian Oberreither, 2.9.05)
U/9 ASK ERLAA - U8/U9 SC MARIA LANZENDORF 3:6 (1:1)
Kader: Stefan Neumayer (1); Tobias Blazey, Rene Kilian, Marco Madl (1), Peter Mair, Tan Huy Sebastian Nguyen, Marcel Paumann (4), Nico Wailzer, Erik Zöhl.

U/11 VERLIERT GEGEN MARIENTHAL
Im ersten Testspiel auf Halbfeld hatte unsere U/11 gegen den Meister aus Marienthal keine Chance. Eine 0:6 Niederlage war unsere Ausbeute. Unsere Mannschaft trat nicht komplett an, kämpfte aber hervorragend und hatte auch in der Schlussphase drei gute Konterchancen durch Daniel Krejc. Für unsere Trainer gab es jedenfalls wichtige Erkenntnisse woran sie in Zukunft arbeiten müssen.
U/11 SC MARIA LANZENDORF - ASK MARIENTHAL 0:6
Kader: Philipp Krejc; Daniel Krejc, Evren Yildirim, Yunus Emre Yildirim, Mehmet Akif Dogan, Dominik Fuchs, Kevin Lippl, Philipp Trummer, Patrick Kager (2.9.05)

TRAINERWECHSEL BEI DER U/14
Aus persönlichen Gründen hat Gerhard Skopal sein Engagement als Trainer bei der U/14 zurückgelegt. Wir danken dem Gerhard für seine Aufbauarbeit im letzten Jahr. Neuer Cheftrainer der U/14 wird Heinz Appenauer unser neuer Spieler der Kampfmannschaft. Mit Heinz Appenauer sind wir sicher einen kompetenten und sympathischen Trainer in unseren Reihen zu haben. An seiner Seite bleibt Franz Pluskovits Co-Trainer, dem wir auch für sein Engagement und seine Geduld danken. Wir wünschen uns auch, dass die Eltern und die Kinder unseren neuen Trainer freundlich aufnehmen. (1.9.05)

GELUNGENER SCHNAPPSCHUSS IN DER NÖN
Rein zufällig fotografierte NÖN-Sportchef Markus Schneider eine typische Alltagsszene unserer Mannschaft. Schiedsrichter Dalibor Korda diskutiert mit unserem Gerhard "Ich habe überhaupt nichts gesagt" Grubmüller. Unser Mittelfeldhero hadert ja bei jedem Spiel mit den Schiedsrichtern obwohl er überhaupt nichts dafür kann. Aber irgendwann werden es auch die Schiris einsehen, ... (31.8.05)

KEIN FLOHMARKT IM SEPTEMBER
Aufgrund der vielen Termine im September entfällt der Flohmarkt heuer. Nach dem Frühlingswandertag im Mai findet dann unser Flohmarkt statt. Zu diesem Termin haben wir auch die Möglichkeit die Ware über einen längeren Zeitraum zu verkaufen. (31.8.05)

HARTER GANG NACH MANNERSDORF
Kommenden Samstag tritt unsere Mannschaft zum Meisterschaftsspiel in Mannersdorf an. Mannersdorf ist bisher ohne Punkteverlust und liegt an zweiter Stelle in der Tabelle. Für unseren Miro Gál wird es auch dort schwer sein, sich gegen seine Leibwächter durchzusetzen. Zu hoffen ist auch, dass sich die Abwehrleistung unserer Mannschaft endlich stabilisiert.  (30.8.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 3. September 2005, 16.30 Uhr
ASK MANNERSDORF (2) - SC MARIA LANZENDORF (11) [SR: Alexander Planer; Csaba Toth, Johann Riss]

Samstag, 3. September2005, 16.30 Uhr
SC Leopoldsdorf (7) - ASK Kaltenleutgeben (1)
 


PRÄSIDENT JOHANN GARTNER ÜBERREICHT DIE MEISTERMEDAILLEN

Vom Präsidenten des Niederösterreichischen Fußballverbandes Johann Gartner und von Hauptgruppenobmann Robert Ruzak erhielt unsere Kampfmannschaft die Meistermedaillen überreicht. Auf unserem Bild stehend von links nach rechts: HGO Robert Ruzak, Bgm. Sissy Roth, Obmann Rudolf Schranz, Cheftrainer Kurt Baumann, Günther Kastner, Franz Seidl, Roland Stöffl, Robert Brantner, Gerhard Grubmüller, Wolfgang Lachocki, Pavol Bures, Miroslav Gál, Präsident Johann Gartner. Hockend: Wilhelm Blazey, Thomas Baumgarten, Robert Vavrus, Alexander Blazey, Friedrich Blazey und Anton Schleifer. (28.8.05)

ROLAND ZEINER ERHÄLT VEREINSEHRENZEICHEN IN SILBER
Unser langjähriges Vereinsmitglied Roland Zeiner wurde am Samstag vom Vorstand mit dem Vereinsehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Roland Zeiner, der Mann mit der Ratsche und dem Hund, war in jungen Jahren aktiver Spieler unseres Vereins gewesen. Heute zählt er zu den wichtigsten und verlässlichsten Mitarbeitern im Verein. Da er ja nicht gerne in der Öffentlichkeit auftritt mussten wir ihn am gestrigen Tag überraschen. Das ist auch gelungen. Am Foto sieht man Roland Zeiner mit Bürgermeisterin Sissy Roth und dem Präsidenten des NÖFV Johann Gartner, die unsere Ehrengäste beim 70 Jahr Jubiläum waren. (28.8.05)

WILHELM STEININGER - EIN GROSSER GÖNNER
Nicht weniger als sechs Top Matchbälle spendete Herr Wilhelm Steininger aus Schwechat für unsere Kampf-, Reserve- und Nachwuchsmannschaften. Herr Steininger übernahm auch den Ehrenankick bei unserem Jubiläumsspiel gegen Ebergassing. Willi Steininger war selbst ein Meisterspieler in Lanzendorf und Schwechat, sowie ein erfolgreicher Trainer. Ein Dank gilt auch unserem VIP-Mitglied Adolf Proyer, der für uns die Kontakte geknüpft hat. (28.8.05)


JUBILÄUMSFOTO ZUM 70JÄHRIGEN JUBILÄUM

Doch noch gelungen ist das Gruppenfoto der Spieler und Funktionäre unter der Regie von Sektionsleiter Josef Bayer. In der Bildmitte Bürgermeisterin Sissy Roth mit Obmann Rudolf Schranz. Vorne die Kampfmannschaft, mittig die Reservemannschaft und hinten der Funktionärs- und Mitarbeiterstab. (28.8.05)

LEOPOLDSDORF GEWINNT SCHLAGER, KALEU TABELLENFÜHRER
Guntramsdorf, heißer Meisterkandidat kann auch in der zweiten Runde nicht gewinnen. Eine deutliche 3:1 Heimniederlage gegen Leopoldsdorf sahen die Zuschauer am Samstag. Weiterhin souverän unterwegs ist Kaltenleutgeben, die Reisenberg mit 4:1 besiegten. Ein weiterer Schlager Hainburg - Zwölfaxing endete 2:2 Remis. Hof gewinnt gegen Pfaffstätten sicher mit 2:0, Mannersdorf gewinnt in Stixneusiedl mit 3:2. Berg erreicht in Wampersdorf nur ein 2:2. In der Tabelle führt nun Kaltenleutgeben vor Mannersdorf und Berg. Die Rote Laterne ist momentan in Pfaffstätten. (27.8.05)

DEN ERSTEN PUNKT ERREICHT
Eine Vielzahl von vernebelten Chancen und wieder eine durchwachsene Abwehrleistung brachten uns letztlich nur einen Punkt gegen Ebergassing. Die Kampfmannschaft bleibt in der Tabelle auf Platz 11. Die Reserven bezwangen den Tabellenführer mit 4:2. Damit gewinnen sie in der Tabelle einen Platz und sind nun Fünfter. (27.8.05)
SC MARIA LANZENDORF - SC EBERGASSING 3:3 (1:1)
Tore: Pavol Bures (2), Miroslav Gál
Reserven: 4:2; Tore: Harald Lackner (2), Ralf Traschler, Alexander Blazey

U/14 TRAININGSLAGER ABGESCHLOSSEN
Mit zwei Testspielen wurde das U/14 Trainingslager abgeschlossen. Gegen Himbergs U/13 konnte unsere Mannschaft knapp mit 7:5 gewinnen, gegen Ankerbrot setzte sich unsere Mannschaft mit 5:2 durch. Die Kader setzen sich aus den Teilnehmern am Trainingslager zusammen.
Kader: Jasmin Krejc, Manuel Kilian; Sebastian Pluskovits (1), Gerhard Skopal (1), Patrick Traschler (2), Tekin Kizil, Marcel Kager, Elmar Sahat, Andreas Zeiner (1), Stefan Enne, Andreas Horwath (3), Samed Aslim, Julian Moreno (2), Jakob Wittmann (2), Markus Mitter. (26.8.05)

GERHARD SKOPAL AUF ABRUF NOMINIERT
Für die Niederösterreichische U/14 Landesauswahl wurde Gerhard Skopal auf Abruf nominiert. Das Bundesländermeisterschaftsspiel Niederösterreich gegen Steiermark findet am Sonntag, den 4. September um 14.45 Uhr in Ternitz statt. Beim Sichtungsspiel in St. Pölten bot Gerhard ein starke Leistung, hatte viele Ballkontakte und erzielte letztlich auch ein Tor. Beide Spiele konnten in St. Pölten gewonnen werden. (26.8.05)

LAZ - AUSWAHL
Jasmin Krejc, Jakob Wittmann, Patrick Traschler Gerhard Skopal wurden zu LAZ-Auswahlspielen der Jugenhauptgruppe eingeladen. Jasmin, Jakob und Patrick spielen am 31. August um 18.30 Uhr in Sieghartskirchen und Gerhard am 30. August um 18.30 Uhr in Gottsdorf. Viel Erfolg unseren SpielerInnen. (25.8.05)

JUBILÄUMSFOTO
Obmannstellvertreter Wolfgang Neubauer begehrt folgende Durchsage: Der SC Maria Lanzendorf möchte anlässlich seines 70jährigen Jubiläums am 27. August 2005 ein Foto mit allen Spielern der Ersten, Reserve, den Funktionären und Mitarbeitern des SC machen. Fototermin ist nach dem Schlusspfiff der Reservemannschaft. Bitte um entsprechende Kleidung, Rasur und Frisur. (21.8.05)

U/14 BESIEGT PERCHTOLDSDORF MIT 10:5
Einen starken Vorbereitungsgegner hatte unsere U/14 am heutigen Tag. Die Buben aus Perchtoldsdorf, die vor allem körperlich unserer Mannschaft überlegen waren lieferten unserem Team einen heißen Kampf. Perchtoldsdorf ging immer wieder in Führung. nach dem 5:4 für Perchtoldsdorf gelang es unserer Mannschaft aber das Spiel endgültig zu drehen und schoss letztlich ein schöneres Tor nach dem anderen. Letztlich wurde es noch ein sicherer 10:5 Sieg. Am Montag beginnt für die Mannschaft ein einwöchiges Trainingslager, dass von den beiden Trainern Gerhard Skopal und Franz Pluskovits organisiert wird. Viel Spaß dabei. (21.8.05)
U/14 SC MARIA LANZENDORF - SC PERCHTOLDSDORF 10:
5
Kader: Jasmin Krejc; Julian Moreno (2), Tekin Kizil, Stefan Enne, Sebastian Pluskovits, Jakob Wittmann (2), Gerhard Skopal, Elmar Sahat, Andreas Zeiner (1), Andreas Horwath (4), Patrick Traschler (1);; Manuel Kilian, Markus Mitter, Samed Aslim

70 JAHRE SPORTCLUB MARIA LANZENDORF
Kommenden Samstag feiert der SC Maria Lanzendorf sein 70jähriges Bestandsjubiläum. Obmann Rudolf Schranz und Obmannstellvertreter Wolfgang Neubauer werden als Ehrengäste den Präsidenten des NÖFV Johann Gartner, Bgm. Sissy Roth, Hauptgruppenobmann Robert Ruzak und Vzbgm. Traude Wurzinger begrüßen. Bereits am Nachmittag stehen für unsere Kinder eine Schiffschaukel und ein Miniflieger gratis zur Verfügung. Um 16.30 Uhr spielt unsere Kampfmannschaft gegen Ebergassing das Jubiläumsspiel. Die Reserven beginnen bereits um 14.30 Uhr. Ab 19 Uhr findet ein kleiner Festakt mit Ehrungen und Ansprachen statt. Danach spielt die Gruppe Dorffeuer zum Tanz auf. Um 21 Uhr findet die Quizverlosung statt. Haupttreffer ist ein Wochenende mit einem Renault Megane Coupé-Cabriolet. Die Patenschaft über unsere Veranstaltung hat die Firma Renault Wien übernommen. Ein starker Partner des SC Maria Lanzendorf. (20.8.05)

BERG ERSTER TABELLENFÜHRER - GUNTRAMSDORF GIBT PUNKTE AB
Meisterschaftsfavorit Hainburg setzte sich in Leopoldsdorf knapp mit 2:1 durch. Guntramsdorf erreichte in Reisenberg nur ein 2:2. Klare Siege feierten die Geheimfavoriten Kaltenleutgeben (3:0 gegen Hof), Zwölfaxing (3:0 gegen Wampersdorf) und Mannersdorf (3:0 gegen Pfaffstätten). In einem vermeintlichen Kellerduell setzte sich Stixneusiedl in Ebergassing mit 4:2 durch. (20.8.05)

ZU VIELE EIGENFEHLER IN BERG
Der erste Auftritt in der ersten Klasse ging kräftig daneben. Obwohl unsere Mannschaft über weite Strecken dem Titelkandidaten Berg einen heißen Fight lieferte, verlor man letztlich deutlich mit 5:2. Drei Tore davon passierten aus kapitalen Eigenfehlern. Sollte es unserer Mannschaft in nächster Zeit gelingen, wieder voll konzentriert ans Werk zu gehen, dann können wir auch mit den "Großen" Mannschaften in dieser Klasse mithalten, wenn nicht dann nicht. Die Reservemannschaft ging als klar bessere Mannschaft mit einem verdienten 3:2 Sieg vom Platz. (20.8.05)
SF BERG - SC MARIA LANZENDORF 5:2 (2:1)
Reserven: 2:3 (1:1)

Kader: Stöffl; Vavrus, Blazey F., Seidl, Baumgarten, Lachocki (1), Brantner, Günther Kastner, Grubmüller, Bures, Gál (1)
Kader Reserve: Kager; Lackner G., Hofbauer, Schleifer, Blazey A. (Baumann), Appenauer (Travnik), Oberreither (Vollnhofer), Lackner W., Willig (Traschler R.), Lackner H., Weissinger (Schmid)

NEUE U/16 IST SCHON GUT IM SCHUSS
Am Montag konnte unsere neuformierte U/16 (Jahrgänge 1990/91) den LASK mit 8:3 besiegen, heute gewann unser Team in Achau mit 7:3. Nach den ersten 15 Minuten legte unsere Mannschaft den Respekt vor dem Gegner ab und wurde von Minute zu Minute stärker. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel klar von unserer Mannschaft dominiert und auch die nötigen Tore erzielt. Insgesamt ein verdienter Sieg nach einer sehr guten Leistung. Die Trainer Gerald Zeiner und Fritz Blazey können jedenfalls optimistisch in die Zukunft schauen. (Gerald Zeiner, 19.8.05)
U/16 SC ACHAU - SC MARIA LANZENDORF 3:7
Kader: Daniel Spiesmeier; Abbas Kizil (2), Bernhard Bräuer, Mario Horwatz, Omar Sahat, Lukas Gök, Eduard Tatar, Harald Walzer (3), Patrick Zeiner, Patrick Hnilitzka (1), Martin Kilian (1), Mario Weissinger

KANTERSIEG UNSERER JÜNGSTEN
Das neue Konzept in der Nachwuchsarbeit konnte bislang gefallen finden. Um unsere Jüngsten im Verein kümmern sich nicht weniger als vier Trainer. Johann Blazey und Florian Oberreither als Chefs sowie Thomas Baumgarten und Markus Willig als Co-Trainer. Damit kann sich jeder Trainer um ganz wenige Kinder kümmern und so das Training auch individueller anpassen. Das erste Vorbereitungsspiel unserer U/8+U/9 Truppe wurde zu einer einseitigen Angelegenheit. Gegen Wiener Neudorf gab es einen 26:1 Erfolg. Die Mannschaft bot eine disziplinierte Leistung, teilweise wurde gut kombiniert. Es wurde speziell in der 2. Halbzeit versucht, weniger auf den Torerfolg sondern das Passen zu fördern, in der Verteidigung ließen die körperlich stärkeren Spieler Paumann, Kilian und Neumayer den z.T. jüngeren Gegnern keine Chance. (Florian Oberreither, 19.8.05)
U/8-U/9 SC MARIA LANZENDORF - U/8 WIENER NEUDORF 26:1
Kader: Peter Mair; Stefan Neumayer (5), Tobias Blazey (1), Rene Kilian (4), Marcel Paumann (4), Marco Madl (11), Nico Wailzer (1)

MORGEN BEGINNT DER ERNST DES LEBENS
"Es war einmal!" Das Bild links ist schon wieder Nostalgie. Die Meisterfeiern sind vorbei, ab morgen beginnt für uns eine neue Ära. In der 1. Klasse gibt es für uns kein Ausruhen, der Weg zum Meistertitel ist weit, der Weg zum Abstieg etwas näher. Irgendwo dazwischen wollen wir uns heuer ansiedeln. Experten der NÖN tippen für uns einen Platz zwischen 9 und 12, was aber gleichbedeutend mit permanenten Abstiegskampf ist. Hoffentlich können wir sie Lügen strafen. Das erste Meisterschaftsspiel findet gleich bei einem Topkandidaten für die Meisterschaft, den Sportfreunden aus Berg statt. Berg hat ebenso wie wir drei slowakische Legionäre in ihren Reihen, allerdings sind deren Legionäre slowakische Teamspieler gewesen. Wir haben in Berg nichts zu verlieren. (19.8.05)
Das Topspiel der Woche:
Samstag, 20. August 2005, 18 Uhr
SF BERG - SC MARIA LANZENDORF [SR: Fritz Pachhammer]

U/14 LANDESAUSWAHL
Nach längerer Verletzungspause wurde Gerhard Skopal wieder zu einem Sichtungsspiel der Niederösterreichischen U/14 Landesauswahl eingeladen. Das Spiel gegen die steirischen Altersgenossen findet am 23. August um 17.30 Uhr in St. Pölten statt. Erstmals steht auch Patrick Traschler für dieses Spiel auf Abruf für die Landesauswahl bereit. Gut gemacht Burschen. (18.8.05)

ERFOLGREICHER TEST DER NEUEN U/14
Den ersten Test absolvierte unsere neu formierte U/14 Mannschaft, die heuer aus den Jahrgängen 1992-1994 besteht. Gegen Kaltenleutgeben gelang der Mannschaft unter Startrainer Gerhard Skopal ein überzeugender 6:3 Sieg. Die Mannschaft spielt in dieser Zusammensetzung das erste Mal, harmonierte aber bereits recht gut. Die Tore erzielten Marcel Kager (2), Patrick Traschler (2), Gerhard Skopal und Tekin Kizil. Trainer Gerhard Skopal bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei Platzwart Bernd Baumann, dass er trotz widrigster Verhältnisse einen bespielbaren Platz hergestellt hat.  (18.8.05)
U/14 SC MARIA LANZENDORF - ASK KALTENLEUTGEBEN 6:3

VORBEREITUNGSPROGRAMM ABGESCHLOSSEN
Gegen den FC Olympique Klosterneuburg 05 testete unsere Mannschaft zum letzten Mal für die Herbstmeisterschaft. Die neuformierte Mannschaft aus Klosterneuburg spielte engagiert konnte letztlich aber nicht mit unserer Mannschaft mithalten. Den jungen Klosterneuburgern wünschen wir jedenfalls viel Erfolg in der Meisterschaft. Die Erfolge stellen sich bei soviel Engagement von selbst ein. Für uns endet damit die Vorbereitungsphase mit eher durchwachsenen Ergebnissen. Um den Klassenerhalt zu sichern gehört jedenfalls wesentlich mehr Spieldisziplin in die Mannschaft als bisher an den Tag gelegt. (13.8.05)
SC MARIA LANZENDORF - FC OLYMPIQUE KLOSTERNEUBURG 05 10:1 (6:0)
Kader: Stöffl (Vitecek); Vavrus, Baumgarten, Brantner (1), Lachocki, Seidl (1), Blazey F., Kastner, Grubmüller (1), Gál (5), Bures (2), Ölkü, Blazey A., Schleifer, Spiesmeier

EIN MANN FÜR ALLE FÄLLE
Vergangenen Mittwoch ist unser Rasentraktor einem Infarkt erlegen, der wohl nur eine sehr teure Reparatur nach sich gezogen hätte. Letzte Hoffnung für uns war der "Waldschratt" Heinz Siedl, ein Fachmann für fast Alles. Gleich nach der Arbeitszeit um 11 Uhr rückte er mit seinem Hilfstrupp Hussein Sahat und Willi Sedlmayer an und binnen einer Stunde war der Traktor wieder betriebsbereit. Wolfgang Neubauer, ein Naturlaie, staunte nur über die Fertigkeit und das Wissen das der Waldschratt an den Tag legte. Gut zu wissen an wem man sich wendet, wenn man in Hilfe braucht. (12.8.05)


WINDFANG WURDE INSTALLIERT

Wie bei der Wiederwahl zum Fanclubpräsidenten versprochen hat Manfred Schmid gemeinsam mit Vizepräsidenten Johann "Die Legende" Blazey und dem kleinen Helferlein Roland Zeiner einen Windfang für die treuesten Fanclubmitglieder installiert. Schaut sehr gut aus, das Ganze. Hoffentlich drängen sich jetzt im Herbst wieder viele Red Black Indians um den Präsidenten. Vielleicht traut er sich ja wieder einmal die Trommel zu rühren? (12.8.05)

WIEDERSEHEN MIT BERNI STEININGER
Schon einige Jahre ist es her, dass Bernhard Steininger das Tor unserer Reservemannschaft hütete. Danach verlor man sich aus den Augen, seine weitere Karriere führte ihn über BSV Enzesfeld-Hirtenberg, 1. FC Weißer Hai und FC Union 12 zu unserem nächsten Testgegner, den FC Olympique Klosterneuburg. Wir wünschen ihm jedenfalls viel Erfolg und Freude bei seinem neuen Team. (11.8.05)
Samstag, 13. August 2005, 18.30 Uhr:

SC MARIA LANZENDORF - FC OLYMPIQUE KLOSTERNEUBURG
Vorspiel um 16.30 Uhr: U/16 MARIA LANZENDORF - LIESINGER ASK

KNAPPER SIEG GEGEN ATZGERSDORF
Ein sehr guter Testgegner war Atzgersdorf United, die sich mit einigen der besten Siebenhirtner Spieler verstärkt haben. Es war ein faires, schnelles Spiel auf beiden Seiten mit neun Toren. Auf beiden Seiten fehlte noch die letzte Konsequenz und Harmonie, um dies zu verbessern gibt es eben Vorbereitungsspiele. Zu unserem 5:4 Sieg steuerten Grubmüller (2), Gál, Seidl und Vavrus die Tore bei. Trainer Baumann war mit dem Spiel nicht unzufrieden, die Chancenauswertung und das Defensivverhalten könnten besser sein, das wird sich aber auch der Atzgersdorfer Trainer denken. (11.8.05)
SC MARIA LANZENDORF - ATZGERSDORF UNITED 5:4 (3:1)
Kader: Stöffl; Vavrus, Appenauer (Baumgarten), Brantner, Dautovic, Lachocki, Seidl, Blazey F. (Blazey A.), Grubmüller (Ölkü), Gál, Bures

AM MITTWOCH TESTSPIEL GEGEN ATZGERSDORF UNITED
Diesen Mittwoch spielen wir um 19.30 Uhr zuhause ein Testspiel gegen die neue Mannschaft des Ex-Siebenhirten Trainers Rupert Mattes. ATZGERSDORF UNITED aus der Wiener 2. Klasse A hat heuer Titelambitionen. Das letzte Testspiel verloren sie allerdings gegen Kaltenleutgeben mit 3:6. Ein guter Gradmesser für uns. (8.8.05)

AUS DER TRAUM VOM UEFA-CUP
Über den NÖ-Cup und den ÖFB-Cup wollten wir uns eigentlich für den UEFA-Cup qualifizieren. Nun es hat nicht ganz gereicht. Bereits in der ersten Runde kam es zum Aus gegen eine sehr starke Gablitzer Mannschaft. In der ersten Spielhälfte war Roland Stöffl nicht zu bezwingen, ansonsten wäre Gablitz bereits zur Pause klar in Front gelegen. In der zweiten Spielhälfte fiel dann der Führungstreffer für Gablitz, danach drängte unsere Mannschaft vehement auf den Ausgleich. Leider vergeblich. Trotzdem war es unser bestes Spiel in der Vorbereitung gegen einen starken Gegner. Jetzt können wir uns auf die Meisterschaft konzentrieren. (6.8.05)
SC MARIA LANZENDORF - SV GABLITZ 0:1 (0:0)
Kader: Stöffl; Vavrus, Brantner, Appenauer, Dautovic (Ölkü), Lachocki, Blazey F., Seidl, Grubmüller, Gál, Bures

TABELLE U/16 D-Junioren
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Ost
Unteres Playoff
1989 Großfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Leopoldsdorf 8 6 1 1 30:11 +19 19
2. Wienerwald 8 5 1 2 26:8 +18 16
3. Maria Lanzendorf 8 3 2 3 32:24 +8 11
4. Göttlesbrunn 8 2 1 5 16:34 -18 7
5. Sommerein 8 1 1 6 12:39 -27 4
6. Himberg (ausgeschieden)              


 
Torschützen
Tore Spieler
9 Christoph ERKINGER
8 Andi SCHWEIGER
6 Kadir PINARBASI
4 Abbas KIZIL
4 Harald WALZER
3 Mario WEISSINGER
1 Alexander BLAZEY
1 Eigentor

 

TABELLE U/14 B-Jugend
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Mödling-Liesing
1991 Großfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Pachfurth 10 8 1 1 41:11 +30 25
2. Wienerwald 10 7 1 2 44:19 +25 22
3. Wiener Neudorf 10 4 3 3 23:13 +10 15
4. Maria Lanzendorf 10 5 0 5 29:34 -5 15
5. Leopoldsdorf 10 1 2 7 10:45 -35 5
6. Schwadorf 10 0 3 5 15:40 -25 3
7. Perchtoldsdorf 0 0 0 0 0:0 0 0

Torschützen

 
Tore Spieler
34 Martin KILIAN
30 Patrick TRASCHLER
13 Patrick HNILITZKA
13 Patrick ZEINER
11 Jakob WITTMANN
8 Gerhard SKOPAL
8 Eduard TATAR
5 Sebastian PLUSKOVITS
4 Markus TERKOLA
3 Tekin KIZIL
2 Omar SAHAT
1 Bernhard MAW
1 Andreas HORWATH
1 Mario HORWATH

 

TABELLE U/12 A-Knaben
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Südost
1993 Verkleinertes Großfeld - Unteres Playoff

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Maria Lanzendorf 4 3 0 1 21:10 +11 9
2. Zwölfaxing 4 2 0 2 11:14 -3 6
3. Pottendorf 4 1 0 3 16:24 -8 3


 

Jugendhauptgruppe Südost / Jugendgruppe Südost
1993 Verkleinertes Großfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Himberg 12 11 1 0 94:5 +89 34
2. Götzendorf 12 9 0 3 41:22 +19 27
3. Marienthal 12 8 2 2 65:16 +49 26
4. Au 12 3 2 7 20:42 -22 11
5. Maria Lanzendorf 12 3 1 8 32:65 -33 10
6. Zwölfaxing 12 2 1 9 15:61 -46 7
7. Pottendorf 12 2 1 9 20:76 -56 7


Torschützen
Tore Spieler
14 Andreas ZEINER
6 Barbara SCHEIDL
5 Julian MORENO
4 Marcel KAGER
1 Manuel KILIAN
1 Elmar SAHAT
1 Eigentor

 

TABELLE U/10 B-Knaben
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Südost
1995 Kleinfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Marienthal 18 17 1 0 138:42 +96 52
2. Leopoldsdorf 18 14 1 3 121:28 +93 43
3. Götzendorf 18 12 1 5 83:59 +24 37
4. Schwadorf 2 18 9 1 8 111:65 +46 28
5. Maria Lanzendorf 18 9 0 9 94:65 +29 27
6. Margarethen 18 9 0 9 77:76 +1 27
7. Pottendorf 18 6 3 9 65:82 -17 21
8. Lanzendorf 18 6 0 12 87:98 -12 18
9. Zwölfaxing 18 3 1 14 33:138 -105 10
10. Schwadorf 1 18 1 0 17 18:174 -156 3


Torschützen
Tore Spieler

31

Daniel KREJC
11 Philipp TRUMMER
16 Thomas GOTTSBACHNER
7 Kevin GRUBER
3 Manuel BRESTAK
1 Dominik FUCHS
1 Patrick HATZOLD

GUT GESCHLAGEN BEIM SOMMERCUP
Unsere Reservemannschaft, angeführt von Altmaurer Karl Kager spielte beim Sommercup in Leopoldsdorf tapfer mit und unterlag letztlich dem Gebietsligisten Münchendorf mit 0:3. Das Spiel um Platz drei gegen Perchtoldsdorf wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. (5.8.05)
SC MARIA LANZENDORF RESERVE - SC MÜNCHENDORF 0:3

KURIER AM DIENSTAG - DAS MEISTERPORTRAIT
Am Dienstag gibt es im Kurier einen Bericht über unsere Meistermannschaft und unseren Verein. Ein Meisterporträt vom Meister der 2. Klasse eben. Also kaufen und lesen. (4.8.05)

VON SOMMEREIN VORGEFÜHRT
Au weh, das war eine Klatsche im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Cup. Gegen Sommerein hatte unsere Mannschaft nie wirklich eine Chance und wurde auf eigener Anlage regelrecht vorgeführt. Sommerein brillierte mit schnellem Kombinationsfussball, während wir "Suchs Balli" spielten. Die Mannschaft sollte sich schön langsam fangen und wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkehren. Wir fangen in der 1. Klasse von ganz unten an. (3.8.05)
SC MARIA LANZENDORF - SC SOMMEREIN 1:8 (1:2)
Kader: Stöffl; Brantner, Dautovic, Lachocki, Seidl, Spiesmeier, Blazey F., Gál (1), Ölkü, Bures, Pawlik, Willig

AM SAMSTAG CUPSPIEL GEGEN GABLITZ
Diesen Samstag starten wir unser erstes Pflichtspiel in dieser Saison. Im NÖ-Cup treten wir zuhause gegen den überlegenen Meister der 2. Klasse Traisental, den SV Gablitz an. Unsere Mannschaft geht hier als krasser Außenseiter ins Spiel, will aber unbedingt dieses Spiel gewinnen. Die Vorbereitungsspiele sind bisher zwar unterdurchschnittlich verlaufen, trotzdem wird sich die Mannschaft in Topform präsentieren. (2.8.05)
Samstag, 6. August 2005, 17 Uhr:

SC MARIA LANZENDORF - SV GABLITZ [SR: Johann Wandl, Karmann]

4. PLATZ BEIM FAIRNESS-BEWERB 2004/2005
Beim Fairness-Bewerb der 2. Klasse Ost-Mitte belegte unsere Mannschaft den guten 4. Platz mit 60 Schlechtpunkten. Gewonnen hat diesen Bewerb Pottendorf (0) vor Laxenburg (27) und Hinterbrühl (40). Die Schlusslichter und somit unfairsten Mannschaften waren Lanzendorf (260), Achau (280) und Mitterndorf (460). (2.8.05)

RESERVE UNTERLIEGT HIMBERG MIT 0:1
Mit viel Bauchweh und Hilfe des Heimschiris konnte die verstärkte Himberger Reserve gegen unsere junge Reservemannschaft gewinnen. Eine wirklich tadellose Leistung lieferte hier unsere Mannschaft ab, die von Johann "Aschyl" Blazey gecoacht wurde. Eine starke Leistung bot Dominik Proyer in der Abwehr. Insgesamt ein Auftritt der für die Zukunft viel versprechen lässt, wenn die Jungen nicht nur Kickboxen oder Autofahren gehen wollen. (31.7.05)
SC HIMBERG U/23 - SC MARIA LANZENDORF RESERVE 1:0 (1:0)
Kader: Vitecek; Schleifer, Lackner G., Proyer D., Willig, Lackner W., Breuer, Lackner H., Kager, Ölkü, Spiesmeier, Vollnhofer, Weissinger, Travnik, Baumann

SCHWACHE LEISTUNG GEGEN FISCHAMEND
Trainer Baumann mahnt die Spieler bereits zu mehr Disziplin. "Mit solchen Auftritten wie in Fischamend, steigen wir sofort wieder ab", meinte er nach dem Spiel. War die erste Spielhälfte des Spieles noch annehmbar so war die zweite Spielhälfte ein Fiasko. Vor allem Franz Seidl verschuldete zwei Elfmeter und wurde kurz vor einem Amoklauf herausgenommen, ebenso war der Auftritt von Robert Brantner als Libero nicht befriedigend. Vorne vernebelten unsere Spieler so ziemlich alles. Im NÖ-Cup wird es wohl nur einen Kurzauftritt unserer Mannschaft geben. (31.7.05)
ATSV FISCHAMEND - SC MARIA LANZENDORF 4:5 (1:2)
Kader: Stöffl; Brantner, Dautovic, Lachocki, Seidl, Kastner, Grubmüller (1), Spiesmeier, Blazey A., Gál (2), Ölkü, Bures (2), Blazey F.

DER MEISTERTITEL FÜHRT ÜBER HAINBURG
Wenn es nach der Meinung des anerkannten Fußballfachmanns Wolfgang "Pouter" Neubauer geht, dann wird die Meisterschüssel der 1. Klasse Ost in Hainburg landen. Der Vizemeister des letzten Jahres hat sich nochmals mächtig verstärkt und gilt als klarer Titelkandidat. Gute Chancen sieht Neubauer noch für Guntramsdorf und Kaltenleutgeben. Für eine Überraschung gut könnte auch noch Absteiger Berg sein. Unsere Mannschaft schätzt er als Mittelständer ein. Hier sein Expertentipp für die kommenden Saison. (29.7.05)

RESERVEMANNSCHAFT TESTET GEGEN HIMBERG U/23
Achtung, am kommenden Samstag den 30. Juli findet um 17.30 Uhr in Himberg ein Testspiel unserer Reservemannschaft gegen die dortige U/23 Mannschaft statt. Es mögen bitte alle Kaderspieler erscheinen die nicht in Fischamend spielen. Treffpunkt um 17 Uhr in Himberg oder spätestens um 16.45 Uhr bei uns am Sportplatz. Coachen wird das Team Legende Johann Blazey. Ein sehr schwerer Gegner für unsere Mannschaft ist doch Himberg der Titelanwärter der 2. Landesliga Ost. (27.7.05)

KERSCHBAUM WECHSELT NACH LANZENDORF
Um den Kader von Lanzendorf Universale zu verstärken wurde heute der talentierte Nachwuchsspieler Mario Kerschbaum für ein Jahr zum Nachbarclub verliehen. In der 2. Klasse soll er die Möglichkeit haben Spielpraxis zu sammeln. Wir wünschen ihm viel Erfolg und hoffen, dass er auch regelmäßig zum Einsatz kommt. (27.7.05)

KANTERSIEG GEGEN OBER ST. VEIT
Gegen den 5. der Wiener 2. Klasse A, dem ASK Ober St. Veit kam unsere Mannschaft heute zu einem 8:0 Kantersieg. Die Mannschaft spielte bereits phasenweise wie in der Meistersaison, allerdings steht Ober St. Veit erst seit kurzem im Training und war daher kein richtiger Maßstab. Im zweiten Spielabschnitt wurden wieder zahlreiche junge Spieler eingewechselt. Insgesamt war es ein Spiel mit viel Spaß und schönen Toren die von Gerhard Grubmüller (3), Pavol Bures (3), Günther Kastner und Miro Gál erzielt wurden. (27.7.05)
SC MARIA LANZENDORF - ASK OBER ST. VEIT 8:0 (6:0)
Kader: Vitecek; Brantner, Baumgarten, Dautovic, Pawlik, Lachocki, Seidl, Kastner, Grubmüller, Spiesmeier, Blazey A., Weissinger, Vavrus, Gál, Ölkü, Baumann, Bures, Willig, Blazey F.

3. REMIS IM 3. TESTSPIEL
Auch im dritten Testspiel erreicht unsere Mannschaft "nur" ein Remis. Gegen den Legionärsklub Fenerbahce Wien tat sich unsere Mannschaft vorallem in der ersten Spielhälfte schwer (1:3), erst im zweiten Spielabschnitt fand unsere Mannschaft besser ins Spiel und konnte noch zu einem 3:3 ausgleichen. Die Treffer erzielten Gerhard Grubmüller, Franz Seidl und Pavol Bures. (24.7.05)
SC MARIA LANZENDORF - SKV FENERBAHCE WIEN 3:3 (1:3)
Kader: Kager; Vavrus, Ölkü, Lachocki, Blazey F., Pawlik, Seidl, Kastner, Grubmüller, Gál, Bures, Dautovic, Willig, Proyer, Baumann, Weissinger

ÄNDERUNGEN IM VORBEREITUNGSPROGRAMM
Das Testspiel gegen Sommerein findet am 2. August um 19 Uhr zuhause statt anstatt in Sommerein. Für den 13. August wurde um 18.30 Uhr ein Testspiel unserer Mannschaft gegen den neu gegründeten Verein Olympique Klosterneuburg 05 vereinbart. Wir wünschen der neuen Mannschaft aus Klosterneuburg viel Erfolg im Niederösterreichischen Fußballverband. (23.7.05)

12 TORE IN KAISEREBERSDORF
Auch das zweite Vorbereitungsspiel endete Trefferreich. Vor Beginn des Spieles gab es Unruhe, da unsere Mannschaft nicht, wie versprochen auf grünem Rasen sondern wieder auf Kunstrasen spielen musste. Unsere Mannschaft spielte daher phasenweise im Schongang, auch musste wieder einmal Karli "Känguru" Kager als Tormann einspringen, dieser machte seine Sache aber wie immer gut. Das Spiel selbst war gut und recht schnell. In der zweiten Spielhälfte kam wieder viele junge Spieler zum Einsatz, wobei Michael Schmid auch sein erstes Tor in der Kampfmannschaft erzielte. Für die weiteren Treffer sorgten Gerhard Grubmüller (2), Pavol Bures, Franz Seidl und Heinz Pawlik (im Bild rechts sein Treffer).
SC KAISEREBERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 6:6 (4:2)
Kader: Kager; Brantner, Dautovic, Pawlik, Lachocki, Seidl, Kastner, Grubmüller, Vavrus, Gál, Bures, Ölkü, Schmid, Traschler, Weissinger (20.7.05)

GUTES TESTSPIEL GEGEN STIXNEUSIEDL
Mit einem gerechten 4:4 Remis endete ein Testspiel der beiden Meister der 2. Klassen. Nach zwei Trainingseinheiten war es das erste Spiel für unsere Mannschaft, bei der auch viele junge aus dem Kader eingesetzt wurden. Letztlich sahen die Zuschauer acht Tore bei schönem Wetter am Sonntagabend. Was will man mehr? Die Torschützen für unsere Mannschaft waren Miro Gál (2), Heinz Pawlik und Gerhard Grubmüller.
SC MARIA LANZENDORF - SV STIXNEUSIEDL 4:4 (2:1)
Kader: Stöffl; Brantner, Baumgarten, Dautovic, Pawlik, Lachocki, Seidl, Kastner, Grubmüller, Spiesmeier, Blazey A., Weissinger, Vavrus, Gál, Ölkü (17.7.05)

ÜBERTRITTSZEIT IST VORBEI - NIX IS´ GSCHEHEN
Alle haben sich gern. Unsere Meistermannschaft bleibt uns vollständig erhalten. Roland Stöffl hängt zumindest noch ein halbes Jahr an und lässt seine Mannschaft nicht im Stich, Kapitän Friedrich Blazey wird seine Knieverletzung auskurieren und dann die Mannschaft in der 1. Klasse führen. Unsere drei Lieblingsböhmen bleiben natürlich auch bei uns, sie wollten eigentlich gar nicht weg von dieser Mannschaft. Damit bleibt Heinz Pawlik der einzige Neuzugang, die Spieler der Meistermannschaft haben jetzt die Chance in der 1. Klasse ihr Können unter Beweis zu stellen. Abgänge wird es insgesamt sechs geben. Patrick Lerch, Peter Burdis und Johannes Bednar werden vom Kader gestrichen. Boris Muche wechselt zu den Kaizer Chiefs nach Südafrika, Robert Steffel kehrt wieder zu Ober St. Veit zurück und Walter Blazey wurde die frühzeitige kostenlose Freigabe für den SC Lanzendorf erteilt. Damit will man Lanzendorf im Kampf um den Aufstieg in die 1. Klasse unterstützen. Miro Gál und Franz Seidl werden zudem Eigenbauspieler des Vereines. (17.7.05)

DOCH NOCH FÜNF ABGÄNGE?
Einen Tag vor Ende der Übertrittszeit läuft doch nicht alles so rund wie es bisher schien. Bisher konnte der gesamte Kader gehalten werden, allerdings ist der Weiterverbleib von Roland Stöffl, Pavol Bures, Robert Vavrus, Miro Gál und Friedrich Blazey in weite Ferne gerückt. Ein prominenter Neuzugang kann auch vermeldet werden. Heinz Pawlik wird unseren Kader in Zukunft verstärken. Das Gramatneusiedler Kopfballungeheuer war einer der Schuldigen wenn es gegen Lanzendorf Niederlagen setzte, er ist einer der wenigen Verteidiger die unseren Miro Gál im Griff hatten. Um solchen Unsinn in Zukunft zu vermeiden, wurde er von uns verpflichtet. Pawlik wird bei uns auch das Torwarttraining übernehmen und später auch im  Nachwuchsbereich als Trainer arbeiten. (14.7.05)

AUSLOSUNG FIXIERT
Die endgültige Auslosung für die Herbstmeisterschaft der 1. Klasse ist jetzt fertig. Es wird ein Freitagspiel (Hainburg), fünf Samstagspiele und sieben Sonntagspiele geben. (13.7.05)

DIENSTAG TRAININGSBEGINN - KADER VORERST UNVERÄNDERT
Morgen Dienstag beginnt für unsere Mannschaften das Abenteuer 1. Klasse. Veränderungen im Kader gibt es bist jetzt noch keine. Nur im Reservekader gibt es kleine Veränderungen. Die Transferzeit endet diesen Freitag. (11.7.05)

GÁL AUCH SPITZENREITER BEI SPIELMINUTEN
Nicht nur Torschützenkönig sondern auch bei den Spieleinsatzminuten liegt Miro Gál (2334) an der Spitze. Hinterm ihm rangiert Roland Stöffl (2325), der im Normalfall gewonnen hätte, allerdings wurde er in Achau ehrenhalber gegen Roman Vitecek ausgetauscht. Bereits den dritten Platz belegt der junge Thomas Baumgarten (2262). Weiters in den Top Ten sind als 4. Friedrich Blazey (2231), 5. Robert Vavrus (2160), 6. Pavol Bures (2058), 7. Wolfgang Lachocki (1891), 8. Franz Seidl (1848), 9. Alen Dautovic (1584) und 10. Wilhelm Blazey (1193). (9.7.05)

VORBEREITUNGSGEGNER GEFUNDEN
Statt gegen Ebergassing spielen wir am Samstag, den 23. Juli um 18 Uhr auf eigener Anlage gegen den Tabellenvierten der Wiener 1. Klasse B SKV Fenerbahce Wien. Ein interessantes Duell wird es in jedem Fall. (8.7.05)

DER DRUCK VON DER BANK
Bevor Bernhard im Oktober 2004 das Training bei uns aufnahm, lag unsere Reservemannschaft am aussichtslosen 8. Tabellenplatz. Schnell wurde den etablierten Reserveristen klar, dass hier eine Gefahr für deren Stammplatz besteht. Berni kam auf die Ersatzbank und machte von dort vorerst Druck. Und es funktionierte, die Reservisten rannten, kämpften und siegten. Nur durch das schlechtere Torverhältnis verpasste man den Vizemeistertitel in der Reservemeisterschaft. Hier hat Berni ganze Arbeit geleistet, besonders als auch seine Spieleinsätze immer öfter und erfolgreicher wurden. Der gewiefte Techniker mit dem Spitznamen "The Dribbler" ist im aktuellen Kader derzeit die Nummer 21, mit starker Tendenz nach oben. (3.7.05)

ABSCHIED VON DER 2. KLASSE OST-MITTE
Am Freitag, dem 1. Juli 2005 war der SC Maria Lanzendorf Gastgeber der konstituierenden Gruppensitzung der 2. Klasse Ost-Mitte. Dabei verabschiedete Gruppenobmann Peter Podliska unseren Verein und wünscht uns im Namen der Gruppe viel Erfolg in der 1. Klasse. Er übergab die Meistermedaillen an unseren Obmann Rudolf Schranz. Bürgermeisterin Sissy Roth, die im Namen der Gemeinde die Gäste zu einem Essen einlud, betonte in einer Rede den Stellenwert des SC Maria Lanzendorf in der Gemeinde als den führenden Verein. Sektionsleiter Josef Bayer nahm als Beobachter an der Sitzung teil. Er wird unseren Verein in die 1. Klasse führen. (3.7.05)

AM HELDENBERG KÄSE GEWONNEN
Im Beisein unserer Bürgermeisterin Sissy Roth machten sich Obmann Rudi Schranz, Gattin Monika sowie Brigitte und Helmut Hutterer am 25. Juni auf dem Weg zum Heldenberg. Alle fünf fuhren im Campingbus von Obmann Schranz. Auf dem Heldenberg fand die Ehrung der beliebtesten Vereine Niederösterreichs statt. Der SC Maria Lanzendorf gewann bei dieser Wahl mit überlegenem Vorsprung die Wahl in Maria Lanzendorf. Nach einem schönen Festprogramm wurden unter Aufsicht von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll auch die Preise verlost. Den Hauptpreis zog der SK Breitenfurt der 5000,-- Euro einstreifte. Für unseren Verein blieben immerhin 30kg Käse über. Naja, der Sturmheurige kommt bestimmt ... (3.7.05)

VORBEREITUNGSGEGNER GESUCHT
Da uns der SC Ebergassing aus spionagetechnischen Gründen das Vorbereitungsspiel am 23.7. aufgekündigt hat, suchen wir für das Wochenende 23./24. Juli einen Vorbereitungsgegner. Egal ob Heim- oder Auswärtsspiel. Interessenten mögen sich bitte rasch bei GF Obmann Günter Vollnhofer (0664/6209020) melden. (29.6.05)

MEISTERSCHAFTSSTART IN BERG
Absteiger gegen Aufsteiger lautet das Duell in der 1. Runde unserer Meisterschaft. Wir spielen am 21. August in Berg unser Premierenspiel in der 1. Klasse. Das Jubiläumsspiel (70-Jahre SC) am 27. August bestreiten wir gegen Ebergassing. Leider wurde unserem Wunsch nach einem Heimspiel gegen Leopoldsdorf nicht entsprochen. Wahr wohl zu schwierig für den NÖFV-Auslosungscomputer. Die Derbys finden erst bei klirrender Kälte, in den beiden letzten Runden statt. In Leopoldsdorf am 5. November und zuhause gegen Zwölfaxing am 12. November. Hier die vorläufige Auslosung, die genauen Wochentage werden aber noch bekannt gegeben. (29.6.05)


KEVIN GRUBMÜLLER - UNSER JÜNGSTER KICKERSTAR

Nach viel Leid gibt es auch wieder Freude beim Nachwuchs des SC Maria Lanzendorf. Am 17. Juni 2005 kam Kevin Grubmüller, Sohn unseres Mittelfeldstars Gerhard Grubmüller und seiner Eveline zur Welt. Mit 50cm Größe und 3498 Gramm Geburtsgewicht erblickte Kevin das Licht der Welt. Der SC Maria Lanzendorf, der Vorstand, die Mannschaftskameraden und der Fanclub wünschen der Familie Grubmüller viel Freude und Glück mit ihrem Nachwuchs. (29.6.05)


U/14 FEIERT SAISONABSCHLUSS

Mit einem Lagerfeuer, Grillen, Übernachten im Zelt und einem Juxmatch Eltern gegen Kinder beendete unsere U/14 am Samstag die Meisterschaftssaison. Für die Kinder gab es jede Menge Gaudi, allerdings wurde die Feier durch einen Unfall getrübt. Unser U/14-Trainer Franz Pluskovits riss sich ohne Fremdeinwirkung die Achillessehne. Er wurde bereits heute, Sonntag operiert. Der SC Maria Lanzendorf, die Nachwuchsleitung, Eltern und vor allem Kinder wünschen ihrem Trainer eine rasche Genesung. (26.6.05)

CHEFTRAINER HORST SOCHOREC MACHT PAUSE
Schwerer Verlust in unserem Trainerstab. Cheftrainer Horst Sochorec nimmt die angekündigte Kunstpause und wird vorerst keine Mannschaft mehr trainieren. Der beliebte Erfolgstrainer wird sich in nächster Zeit sich selbst widmen und versuchen seinen Körper wieder auf Vordermann zu bringen. Sochorec war seit 1995 Nachwuchstrainer beim SC Maria Lanzendorf. Die heutige U/16 begleitete er als Trainer von Anbeginn auf. Horst Sochorec ist auch Träger des Silbernen Vereinsehrenzeichens des SC Maria Lanzendorf. Der strenge Schulwart mit dem weichen Herzen wird unseren Kindern sicher sehr Fehlen. Eine Rückkehr als Trainer will Sochorec aber nicht ausschließen. (23.6.05)


MIROSLAV GÁL - NÖN SPIELER DER SAISON 2004/05

Unser Topspieler Miro Gál ist mit sechs Nominierungen der Topspieler der NÖN (Niederösterreichischen Nachrichten) der Saison 2004/05 der 2. Klassen. Eine mehr als verdiente Auszeichnung. Ebenfalls im Team der Saison ist unser Abwehrspieler Wolfgang Lachocki (3). Leider keine Berücksichtigung fanden Pavol Bures (5), Robert Vavrus (5) und Friedrich Blazey (4) die auf ihren Positionen ebenfalls die meisten Nominierungen bekamen. (23.6.05)

NACHWUCHS WIRD NEU STRUKTURIERT
Heute fand eine Sitzung der Nachwuchsabteilung des SC statt, bei der NWL Traschler gemeinsam mit den Trainern eine Neustrukturierung der Mannschaften vornahm. Demnach werden für das Spieljahr 2005/2006 folgende Mannschaften genannt: U/16 (Jg. 1990/91 - Trainer: Gerald Zeiner, Friedrich Blazey), U/14 (Jg. 1992/93/94 - Trainer: Gerhard Skopal, Franz Pluskovits, Michael Zajdik), U/11 (Jg. 1995/96 - Trainer: Reinhard Breuer, Evi Krejc), U/9 (Jg. 1997/98) und U/8 (Jg. 1998/99) - Trainer: Johann Blazey, Ing. Florian Obereither, Markus Willig, Thomas Baumgarten. Die U/9 und U/8 wird als eine Trainingsgruppe geführt. (22.6.05)

U/8 VERLIERT GEGEN MOOSBRUNN
Gegen die körperlich wesentlich größeren Moosbrunner hatte unsere U/8 keine Chance. Letztlich gab es eine 7:1 Niederlage, bei der Schlemoun Piro unser Tor erzielte. Um dieses Defizit auszugleichen werden im nächsten Jahr zwei Mannschaften aus der jetzigen U/8 gebildet. (22.6.05)
U/18 MARIA LANZENDORF - MOOSBRUNN 1:7

U/14 GEWINNT GEGEN LEOPOLDSDORF
Beim letzten Spiel unserer U/14 wurde der gesamte Kader gleichmäßig eingesetzt. Unsere Mannschaft spielte sehr ambitioniert, Aleksandar Dokmanovic im Tor rettete letztlich den Sieg über die Runden. Allerdings war wie so oft die Torausbeute sehr mager. Die drei Treffen erzielten Patrick Traschler, Jakob Wittmann und Patrick Zeiner. (Gerhard Skopal, 22.6.05)
U/14 MARIA LANZENDORF - LEOPOLDSDORF 3:2 (0:0)

VIEL PECH GEGEN LANZENDORF FÜR UNSERE U/10
Nicht gerade glücklich agierte unsere U/10 im Derby gegen Lanzendorf. Nach einem 1:2 Pausenrückstand konnten wir im Verlauf der 2. Halbzeit den Rückstand in eine 4:2 Führung umdrehen. Aber wie so oft in dieser Saison kassierten wir in den letzten Minuten drei nicht unhaltbare Tore, die letztlich eine 4:5 Niederlage bedeuteten. Ein Sieg zum Saisonabschluss wäre schön gewesen, leider haben wir diesen verschenkt. Trotz allem hat unsere Mannschaft heute hervorragend gespielt. Die U/10 belegt in der Abschlusstabelle den fünften Platz. (Reinhard Breuer, 22.6.05)
U/10 MARIA LANZENDORF - LANZENDORF 4:5 (1:2)
Kader: Kager Patrick; Brestak, Ledwon, Trummer (1), Hatzold, Fuchs, Krejc (2), Patz, Dogan, Szöllös, Gruber (1)

BEGRÄBNIS AM MONTAG
Das Begräbnis des kleinen Alexander Lachocki findet am Montag, den 27. Juni 2005, um 14 Uhr auf dem Ortsfriedhof Leopoldsdorf statt. (21.6.05)

6. BÜFFELMASTERS 2005
Stefan Neumayer (U/8), Daniel Krejc (U/10), Barbara Scheidl (U/12) und Gerhard Skopal (U/14) sind die neuen regierenden Büffelmaster 2005. Im Bild links Wolfgang Neubauer, Franz Traschler, Barbara Scheidl und Fritz Blazey. Im Bild rechts sieht man den Zauberclown Aladin, der zwischenzeitlich unsere Kinder unterhielt. Als Belohnung erhielten die Kinder dann noch Freifahrten im Vergnügungspark. (19.6.05)

WILLI BLAZEY ERHÄLT MEISTERLEIBERL
Aus den Händen des bedeutenden 1. Obmannstellvertreter Wolfgang Neubauer nahm Willi Blazey sein Meisterleiberl entgegen. In der Herbstsaison galt ja Willi als einer der besten Spieler der Mannschaft, im Frühjahr zog es ihn aber nach Bulgarien. Nach Intervention von Wolfgang Neubauer erhält auch Willi Blazey zum 70-Jahr Jubiläum seine Meistermedaille. "Als ehemaliger Präsident des Willi-Blazey-Fanclubs war ich ihm das schuldig", meint Neubauer süffisant, der ja auch einziges Mitglied dieses Fanclubs war. (19.6.05)

SCHWACH BESUCHTES SPORTLERFEST
Der Ausdruck im Gesicht des Küchenchefs Fred Schmid sagt wohl Alles. Unser Sportlerfest war heuer sehr schwach besucht. Obwohl OK-Chef Wolfgang Neubauer ein umfangreiches Programm geboten hat, blieben die Gäste großteils aus. Der Termin um Sonnwend ist schon zu gut besetzt, der nervende Wind und die Schweinskälte am Abend taten ihr übrigens. Nach einem zweijährigen Pilotversuch wird, vorbehaltlich der Zustimmung des Vorstandes, unser Sportlerfest wieder am letzten Freitag im Juli stattfinden. Im nächsten Jahr also von 28.-30. Juli. (19.6.05)


LEOPOLDSDORF GEWINNT 23. JOHANN VOLLNHOFER-GEDENKTURNIER

Mit drei klaren Siegen konnte der Meisterschaftsfavorit der 1. Klasse, der SC Leopoldsdorf unser traditionelles Turnier gewinnen, das wieder als Blitzturnier abgehalten wurde. Zweiter wurde Gastgeber Maria Lanzendorf vor dem SC Lanzendorf und dem SV Stixneusiedl. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Pokalspendern Familie Vollnhofer, Altbgm. Franz Gölles, Bgm. Sissy Roth und Helene Lebenbauer. Ein Lob auch für die reibungslose Organisation des Turniers durch unseren OK-Chef Wolfgang Neubauer. (18.6.05)

TRAUER BEIM SC MARIA LANZENDORF
Heute am Samstag, den 18. Juni, zwei Monate vor seinem sechsten Geburtstag hat Alexander Lachocki sein so junges Leben vollendet. Der Sohn von Claudia und Wolfgang Lachocki starb nach langem schweren Leiden an den Folgen eines Gehirntumors. Der große Kreis des SC Maria Lanzendorf trauert mit Familie Lachocki und den Angehörigen in diesen unsagbar schweren Stunden. (18.6.05)

HEUTE SAMSTAG VOLLES PROGRAMM
Ab 14 Uhr beginnt wieder unser Sportlerfest. Den Anfang machen die Mannschaften aus Stixneusiedl, Lanzendorf, Leopoldsdorf und Maria Lanzendorf beim 23. Johann Vollnhofer-Gedenkturnier. Ein Blitzturnier, Jeder gegen Jeden. Draußen am Parkplatz wird der Vergnügungspark wieder in Betrieb gehen. Zusätzlich kommen um 15 Uhr zwei Ponys vom Reitstall Trautmannsdorferhof. Familie Baldauf stellt ihre Ponys für unsere Jüngsten gratis zur Verfügung. Am Abend spielt dann die aus Funk & Fernsehen bekannte Band "Hollywood" auf. Bei der Quizverlosung am Abend gibt es als Hauptpreise wieder Uhren von Juwelier Christine Waiglein zu gewinnen. Daher unsere Motto: "Geht nicht fort, bleibt im Ort!" oder "Man feiert beim Meister!" (17.6.05)

STIXNEUSIEDL GEWINNT SENIORENTURNIER
Am ersten Tag unseres Sportlerfestes konnte der SV Stixneusiedl das Seniorenturnier vor dem SC Sommerein und FC Keglovits gewinnen. Am von Wolfgang Neubauer und Josef Bayer bestens organisierten Turnier nahmen insgesamt sieben Mannschaften teil. Schon während des Turnieres spielten die Ziagla-Buam zum Tanz auf. Eine Tombola rundete das gemütliche Freitagsprogramm ab. Am Parkplatz steht ein Vergnügungspark mit Kettenflieger, Schießbude, Kinderflieger und Schiffsschaukel zur Unterhaltung bereit. (17.6.05)


5 TOLLE UHREN ZU GEWINNEN

Bei unserem Sportlerfest das von morgen Freitag bis Sonntag stattfindet gibt es bei der Tombola als Hauptpreise 5 tolle Armbanduhren zu gewinnen. Gespendet wurde sie von Juwelier Christine Waiglein, 1100 Wien, Quellenstraße 131. Unser Dank gilt hier dem Geschäftsführer Herrn Peter Ambichl. Bei den fünf Uhren handelt sich um eine Herrenuhr von Mexx im Wert von € 155,90 sowie vier Damenuhren (je eine Viventy im Wert von € 169,--, € 79,--, € 75 und eine Osco im Wert von € 99,--). Besten Dank nochmals an Juwelier Waiglein aus Wien und Herrn Peter Ambichl. (16.6.05)

U/10 VERLIERT GEGEN POTTENDORF
Gegen eine starke Mannschaft aus Pottendorf verlor unsere U/10 mit 2:6. Obwohl wir gewarnt waren, Pottendorf kostete in der letzten Woche Leopoldsdorf den Meistertitel, und einer 2:0 Führung konnten wir die Niederlage nicht verhindern. Der Sieg von Pottendorf war verdient weil sie an diesem Tag einfach spielerisch und läuferisch besser waren. (Reinhard Breuer, 16.6.05)
U/10 POTTENDORF - MARIA LANZENDORF 6:2
Kager P.; Manuel Brestak, Dogan, Gruber, Trummer, Ledwon W., Krejc D. (2), Fuchs, Patz, Hatzold, Szöllös

MEISTERSCHAFTSTABELLE
2. KLASSE OST-MITTE
 

Platz Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1

(1) Maria Lanzendorf 26 19 3 4 79:30 +49 60
2 (2) Laxenburg 26 19 2 5 65:35 +30 59
3 (3) Erlaa 26 17 1 8 63:42 +21 52
4 (4) Hinterbrühl 26 16 3 7 69:45 +24 51
5 (5) Velm 26 12 7 7 79:52 +27 43
6 (6) Siebenhirten/Wien 26 11 8 7 68:43 +25 41

7

(7) Pottendorf 26 11 3 12 54:52 +2 36
8 (8) Mitterndorf 26 10 3 13 59:60 -1 33
9 (11) Eichkogel 26 9 4 13 40:49 -9 31

10

(9) Unterwaltersdorf 26 8 6 12 47:62 -15 30
11 (10) Achau 26 8 5 13 38:54 -16 29
12 (12) Lanzendorf Universale 26 8 4 14 37:55 -18 28
13 (13) Breitenfurt 26 6 2 18 40:74 -34 20
14 (14) Moosbrunn 26 1 3 22 20:105 -85 6



 

 
13. Runde vom 10./11. Juni 2005
Paarung Spieltag Schiedsrichter Erste Reserve
Lanzendorf (12) - Erlaa (3) Freitag, 10. Juni 2005, 19.30 Uhr Heimo Oliver Stopper 2:1 2:4
Achau (10) - Maria Lanzendorf (1) Samstag, 11.Juni 2005, 16.30 Uhr Robert Weber 0:4 0:5
Eichkogel (11) - Pottendorf (7) Samstag, 11.Juni 2005, 16.30 Uhr Erich Latour 3:1 5:3
Hinterbrühl (4) - Unterwaltersdorf (9) Samstag, 11.Juni 2005, 16.30 Uhr Matthias Wilfried Lenz 4:0 2:2
Mitterndorf (8) - Laxenburg (2) Samstag, 11.Juni 2005, 16.30 Uhr Johannes Toiflhart 1:6 7:3
Siebenhirten (6) - Moosbrunn (14) Samstag, 11.Juni 2005, 16.30 Uhr Nika Civric 5:1 3:1
Velm (5) - Breitenfurt (13) Samstag, 11.Juni 2005, 16.30 Uhr Othmar Schnittchen 2:1 3:0

Torschützen
Tore Spieler
32 Miro GÁL
22 Pavol BURES
8 Robert VAVRUS
7 Gerhard GRUBMÜLLER
4 Franz SEIDL
3 Wolfgang LACHOCKI
1 Mario CUTURA
1 Günther KASTNER

 

MEISTERSCHAFTSTABELLE
RESERVE - 2. KLASSE OST-MITTE

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1 (1) Erlaa 26 25 1 0 145:29 +116 76
2 (3) Eichkogel 26 17 3 6 120:57 +63 54

3

(2) Maria Lanzendorf 26 17 2 7 76:42 +34 53
4 (4) Lanzendorf Universale 26 15 3 8 112:60 +52 48
5 (5) Pottendorf 26 14 1 11 97:69 +28 43
6 (6) Achau 26 13 1 12 84:92 -8 40
7 (7) Hinterbrühl 26 12 3 11 96:63 +33 39

8

(8) Unterwaltersdorf 26 12 3 11 97:86 +11 37
9 (10) Velm 26 10 3 13 83:84 -1 33

10

(9) Breitenfurt 26 10 3 13 63:84 -21 33
11 (11) Laxenburg 26 8 2 16 73:110 -37 26
12 (12) Siebenhirten/Wien 26 7 2 17 59:110 -51 23
13 (13) Moosbrunn 26 4 2 20 38:121 -83 14
14 (14) Mitterndorf 26 4 0 22 46:182 -136 12


Torschützen

Tore

Spieler


12 Boris MUCHE 8 Harald LACKNER 6 Andreas LANG 5 Alexander BLAZEY 5 Robert BRANTNER 4 Jürgen GRÜNWALD 4 Musa SOFUOGLU 4 Markus SPIESMEIER 4 Karl ZWIFLHOFER 3 Günter LACKNER 3 Emanuel ÖLKÜ 3 Eigentore 2 Alen DAUTOVIC 2 Florian OBERREITHER 2 Dominik PROYER 2 Christian SOCHOREC 1 Reinhard BREUER

 


1 Peter BURDIS 1 Mario CUTURA 1 Patrick LERCH 1 Manfred HOFBAUER 1 Günther KASTNER 1 Franz SEIDL 1 Markus WILLIG

 

MEISTERSCHAFT 2004/2005

2. KLASSE OST-MITTE

FRÜHJAHRSERGEBNISSE 2005

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
Sa, 19. März 2005 15.30 Maria Lanzendorf - Pottendorf 5:1 4:3
Sa, 26. März 2005 15.30 Maria Lanzendorf - Eichkogel 1:3 1:0
Sa, 2. April 2005 16.30 Laxenburg - Maria Lanzendorf 1:0 0:1
So, 10. April 2005 16.30 Maria Lanzendorf - Moosbrunn 3:1 5:0
Sa, 16. April 2005 16.30 Erlaa - Maria Lanzendorf 0:2 4:1
So, 24. April 2005 16.30 Maria Lanzendorf - Breitenfurt 7:0 5:0
Sa, 30. April 2005 16.30 Unterwaltersdorf - Maria Lanzendorf 2:5 5:0
Do, 5. Mai 2005 16.30 Velm - Maria Lanzendorf 2:4 2:4
So, 8. Mai 2005 16.30 Maria Lanzendorf - Hinterbrühl 6:0 1:0
So, 22. Mai 2005 16.30 Maria Lanzendorf - Lanzendorf 3:1 3:1
Do, 26. Mai 2005 16.30 Siebenhirten - Maria Lanzendorf 3:5 0:7
So, 5. Juni 2005 16.30 Maria Lanzendorf - Mitterndorf 4:0 5:2
Sa, 11. Juni 2005 16.30 Achau - Maria Lanzendorf 0:4 0:5

 

HERBSTERGEBNISSE 2004

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
Sa, 14. August 2004 17.30 Eichkogel - Maria Lanzendorf 1:2 3:1
So, 22. August 2004 17.30 Maria Lanzendorf - Laxenburg 2:1 4:0
Sa, 28. August 2004 16.30 Moosbrunn - Maria Lanzendorf 0:7 2:0
So, 5. September 2004 16.30 Maria Lanzendorf - Erlaa 3:0 0:2
Sa, 11. September 2004 16.30 Breitenfurt - Maria Lanzendorf 2:5 2:1
Sa, 18. September 2004 16.00 Maria Lanzendorf - Unterwaltersdorf 0:0 4:1
Sa, 25. September 2004 16.00 Hinterbrühl - Maria Lanzendorf 0:3 3:3
So, 3. Oktober 2004 15.30 Maria Lanzendorf - Velm 3:3 4:3
Fr, 8. Oktober 2004 19.30 Lanzendorf - Maria Lanzendorf 3:0 1:1
So, 17. Oktober 2004 15.00 Maria Lanzendorf - Siebenhirten 1:1 5:1
So, 24. Oktober 2004 15.00 Mitterndorf - Maria Lanzendorf 4:1 2:9
So, 31. Oktober 2004 14.00 Maria Lanzendorf - Achau 2:1 2:1
Sa, 6. November 2004 14.00 Pottendorf - Maria Lanzendorf 0:1 3:1

 

 


1. RUNDE IM NÖ-CUP GEGEN GABLITZ

Eine schwere Auslosung bescherte uns das Sportreferat für die 1. Runde im NÖ-Cup. Götzendorf blieb uns zwar erspart, gegen die muss der Meister der 2. Klasse Ost, Stixneusiedl antreten. Die MaLa-Cupfighters treten am Samstag, den 6. August um 17 Uhr auf eigener Anlage gegen den Meister der 2. Klasse Traisental dem SV Gablitz an. Der SV Gablitz war früher Stammgast in der Landesliga und 2. Landesliga, fusionierte sich später mit Purkersdorf und spielte dann kurzfristig in den unteren Klassen. Mit Rekordvorsprung wurde Gablitz wieder Meister und ist bestrebt wieder in kurzer Zeit in die Landesliga zu kommen. Der Gesichtsausdruck von Kapitän Bizi Blazey, zeigt wie wir das Spiel angehen werden, nämlich bissig. (15.6.05)
NÖ-Cup 1. Runde: Samstag, 6. August 2005, 17 Uhr:
SC MARIA LANZENDORF (2. Kl. Ost-Mitte) - SV GABLITZ (2. Kl. Traisental)

U/12 GEWINNT UNTERES PLAYOFF
Mit einem 9:4 Sieg über Pottendorf sichert sich unsere U/12-Mannschaft den Sieg im Unteren Playoff ihrer Meisterschaft. Meistertrainer Fritz Blazey war sehr erfreut konnte er doch in dieser Woche den zweiten großen Erfolg verbuchen. Die U/12 bot im Spiel gegen Pottendorf eine ganz starke Mannschaftsleistung, die vielleicht Beste in dieser Saison. Die Tore erzielten Barbara Scheidl (3), Andreas Zeiner (3), Elmar Sahat (2) und Julian Moreno. (14.6.05)
U/12 MARIA LANZENDORF - POTTENDORF 9:4

U/10 VERLIERT GEGEN DEN MEISTER
Nicht wieder zu erkennen war heute unsere U/10 im Spiel gegen Marienthal, obwohl das Spiel 3:5 verloren ging. Heute hatte die Einstellung die Lauffreudigkeit und der Kampfgeist wieder gestimmt, und es hat sich gezeigt, dass wir doch am richtigen Weg sind. Obwohl das Spiel verloren ging zeigte unsere Mannschaft einen starken Aufwärtstrend gegen über den letzten Spielen. Diese Leistung stimmt mich sehr positiv für die letzten 2 Meisterschaftsspiele. Wir haben heute gegen den ungeschlagen Meister gespielt der sich mit diesem Sieg zugleich den neuerlichen Meistertitel geholt hatte. Nochmals Gratulation Alfred Auer und seinen Team aus Marienthal zum Meistertitel in der U/10. (Reinhard Breuer, 13.6.05)
U/10 MARIA LANZENDORF - MARIENTHAL 3:5
Kager P.; Dogan, Gruber (1), Brestak, Trummer (1), Ledwon W., Krejc D. (1), Dominik Fuchs, Patz, Hatzold, Szöllös

U/14 GEWINNT TURNIER IN ERLAA
Unsere U/14 konnte am vergangenen Sonntag ein Turnier in Erlaa gewinnen. Gegen Wienerberg (2:1), Kaltenleutgeben (5:0), Erlaa Damen (5:0) gab es Siege und gegen Erlaa ein 1:1 Remis. Das reichte für den Turniersieg. Die Treffer erzielten Sebastian Pluskovits (4), Martin Kilian (3), Patrick Traschler (3), Patrick Hnilitzka (2) und Gerhard Skopal. (13.6.05)

KURT BAUMANN BLEIBT TRAINER IN MARIA LANZENDORF
Viel und gerne wurde in den letzten Wochen spekuliert, ob der Kurt bleibt oder geht. Es gab einige gute Angebote führ ihn, letztlich aber wollte er seine Spieler nicht im Stich lassen und mit ihnen auch in der 1. Klasse Erfolge feiern. Die Einigung zwischen Trainer und GF war binnen zwei Minuten erledigt. Seinen 50er wird er wohl bei uns feiern müssen. Der Spielerkader soll ebenfalls gleich bleiben, es wird aber möglicherweise zwei Abgänge geben. (13.6.05)


MEISTER 2005

Die Gefühle zu beschreiben, die um 18.15 Uhr zur Gewissheit wurden ist hier einfach nicht möglich. Jeder der Beteiligten wird noch in vielen Jahren erzählen können was sich am Sportplatz in Achau und auch schon Tage und Wochen vorher ereignet hat. Vom Meistertrainer und seinen Spielern zu den Funktionären und Fanclub bis zu den zahlreichen Schlachtenbummlern waren alle in irgendeiner Form daran beteiligt diesen 4. Meistertitel nach 35 Jahren wieder nach Maria Lanzendorf zu bringen. Es war letztlich unser Tag, dieser 11. Juni 2005. (11.6.05)
ACHAU - MARIA LANZENDORF 0:4 (0:2), Tore: Gál, Vavrus, Lachocki, Bures; Reserve: 0:5

MEISTER 2. KLASSE OST-MITTE 2004/2005
(11. Juni 2005)

Der Zeremonienmeister Wolfgang Neubauer

Manfred Schmid und Georg Geigl vor dem Finale

1:0, der Bann war gebrochen

Schlusspfiff - Meister
"Pepi schau oba", der Roman ist Meister
Josef und unsere Böhmen
Obmann Schranz mit dem Meisterleiberl
Wolfgang
Gruppenobmann Peter Podliska überreicht den Meisterkelch
Bizi und der Meisterkelch
Der Kelch wird weiter gereicht
Danke Kurti!
Sektionsleiter Josef Bayer im Glück
La Ola
Rita und die Kinder - leicht haben sie es nicht mit uns
Fred und Monika, restlos erledigt
Unser ZM, einfach Spitze!
Zwei Säulen des Vereines. Kurti und unser NWL Franzi!
Matthias, GF-Sohn als Präsidentenschreck
Karlis Sound-Machine
Johann Blazey, stolzer Papa und ein Superfreund
Der Meisterkonvoi in Achau
Schlicht genial!
Fred, Johann und der Löwe
Glänzer war wie immer ohne Stimme
Der Waldschratt mit der heißen Fracht
Ohne Worte
Adolf, ein ehrlicher Fan
Johanns Cabrio, schon heute eine Legende
Ankunft der Gladiatoren
Fritz, der fesche Harry und Maskottchen Helli-Tant´
Meister, Meister, Meister ...
Sektdusche für die Gäste
Gebruder Fred
Die Spieler und ihr Meister
Rauchpause
Drei Vereinstitanen - Wolfi, Bernd und Johann
Gruppenfoto
Franz und Pepi beim Meistertrunk
Alex Bauer
Moni Schmid
Laudatio für Kurt (ziemlich gerührt)
Der Vitecek-Clan
Finale
Danke an Alle!

 

U/12 ENTTÄUSCHT
Im schwächsten Spiel der Saison unterliegt unsere U/12 in Zwölfaxing mit 1:2. Unser Torschütze bei diesem Spiel war Elmar Sahat. Trainer Fritz Blazey war durch und durch unzufrieden. Kommenden Freitag braucht unsere Mannschaft ein Remis gegen Pottendorf um doch noch den Gruppensieg im Unteren Playoff zu erreichen. (8.6.05)
U/12 ZWÖLFAXING - MARIA LANZENDORF 2:1


DER COUNTDOWN LÄUFT ...

Wenige Tage noch dann ist diese Meisterschaft vorbei. Die wohl spannendste Meisterschaft der letzten Jahre wird in Achau und in Mitterndorf entschieden. Dort müssen die Kandidaten Maria Lanzendorf und Laxenburg antreten. Maria Lanzendorf hat es selbst in der Hand mit einem Sieg den ersten Meistertitel seit 35 Jahren zu holen. Allerdings wird uns Achau nichts schenken. Auf unser Team warten heiße 90 Minuten. Der Schiedsrichter des Spieles ist Robert Weber, einer der ranghöchsten Schiedsrichter Niederösterreichs. Unser Fanclubpräsident ist jedenfalls für alle Fälle gewappnet. Wir hoffen, dass möglichst viele Maria Lanzendorfer in Achau dabei sind, damit wir das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel machen können. (7.6.05)
Das ultimative Topspiel der Woche:
Samstag, 11. Juni, 16.30 Uhr: ACHAU (10) - MARIA LANZENDORF (1) [SR: Robert Weber; Johannes Obst]

MEISTERLICHE LEISTUNG GEGEN MITTERNDORF
Nach dem Laxenburger Sieg war heute wieder ein Sieg unserer Mannschaft Pflicht. Und diese Aufgabe löste unser Team mit Bravour. Mit einer der besten Saisonleistungen wurde Mitterndorf mit 4:0 besiegt und war dabei gut bedient. Von Beginn an machte unser Team Druck und ließ Mitterndorf kaum ins Spiel kommen. Fritz Blazey und Roland Stöffl zählten wieder zu den stärksten Spielern. (5.6.05)
SC MARIA LANZENDORF - SV MITTERNDORF 4:0 (3:0)
Tore: Grubmüller (2), Bures, Vavrus; Reserve: 5:2 (Brantner (3), Grünwald, Oberreither)

TRAURIGE BÜFFEL
Dieses Wochenende gab es für unsere Büffel durchwegs klare Niederlagen. Angefangen hat die U/14 mit einem 2:9 gegen Pachfurth, darauf folgte die U/16 mit einem 1:3 in Wienerwald, die Krönung setzte dann die U/10 mit einem 3:10 in Margarethen. Kann auch einmal passieren. (4.6.05)

LAXENBURG LEGT WIEDER VOR
Trotz eines 5:1 Heimsieges über Velm ist Erlaa endgültig aus dem Titelrennen. Es bleiben nur noch Laxenburg (3:2 gegen Siebenhirten) und wir übrig. Hinterbrühl gewann in Breitenfurt mit 1:0 und Pottendorf besiegte Achau mit 3:1. Im Kellerderby setzte sich Lanzendorf in Moosbrunn mit 2:1 durch. (4.6.05)

EINBRUCH IN DIE TENNISHÜTTE
Am Freitag, den 3. Juni nach 22 Uhr brachen Jugendliche unsere Tennishütte auf und feierten dort eine wilde Party. Größeren Schaden richteten sie keinen an. Pech für die Jugendlichen ist nur, dass alles mitgefilmt wurde und die Jugendlichen uns bekannt sind. Die Anlage des SC Maria Lanzendorf wird ja seit den letzten Einbrüchen mit Video überwacht. Die Jugendlichen haben nun die Möglichkeit den entstandenen Schaden von EUR 87,-- innerhalb der nächsten 14 Tage auf folgendes Konto unter dem Kennwort "Hüttenabend" anonym einzuzahlen: (SC Maria Lanzendorf, Kto.Nr. 05210-666-488, Blz. 14000). Danach vergessen wir die Geschichte, andernfalls wird das Material weitergereicht. (4.6.05)


Wolfgang Lachocki

DIE ENTSCHEIDUNG NAHT ...
Vor drei Wochen noch aussichtslos zurück finden wir uns jetzt zwei Runden vor Schluss an der Tabellenspitze. Noch spricht keiner vom Meistertitel, wir haben es aber wieder selbst in der Hand. Es erwarten uns aber noch zwei schwere Spiele. Diesen Sonntag treffen wir auf Mitterndorf, die in den letzten Wochen stark aufgespielt haben. Nur letzte Woche gab es einen Ausrutscher gegen Pottendorf. Unsere Mannschaft wird mit voller Konzentration in das Spiel gehen, wir hoffen auch auf zahlreiches Publikum, denn jetzt geht es ans Eingemachte. Am Samstag empfängt im zweiten Spitzenspiel der Runde Laxenburg unsere Freunde aus Siebenhirten. Mit einem Sieg kann Siebenhirten wieder unter die Top 5 kommen, einen Platz den sich die Mannschaft auch verdient. (31.5.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 3. Juni, 19.30 Uhr: Moosbrunn (14) - Lanzendorf (12)
Samstag, 4. Juni, 16.30 Uhr: Laxenburg (2) - Siebenhirten (6)
Sonntag, 5. Juni, 16.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (1) - MITTERNDORF (7) [SR: Helmut Friedl, Markus Kultscher]

U/8 VERLIERT KNAPP
In Ebergassing kämpfte unsere U/8 wieder nach allen Regeln der Kunst, verlor aber letztlich mit 6:2. Trainer Sochorec war, wie eigentlich immer, mit der Leistung der Kleinen sehr zufrieden. (31.5.05)
U/8 EBERGASSING - MARIA LANZENDORF - LEOPOLDSDORF 6:2
Neumayer; Bitter K., Bitter M., Sebastian Nguyen, Kilian R., Madl, Szöllös Barnabas, Wailzer, Paumann, Vosicky, Pirker, Blazey T.


U/14 ZU GAST BEI "SPORT AM SONNTAG"

Eine große Abordnung unseres Vereines, die U/14 mit NWL Franz Traschler, dem Trainer Gerhard Skopal und den Elternvertretern Michael Maw und "Dok" Dokmanovic wurde vergangenen Sonntag zur ORF-Sendung "Sport am Sonntag" eingeladen. Es gab viel zu sehen beim ORF. Höhepunkt war schließlich die Live-Sendung, bei der vorallem unser Nachwuchsleiter im Bild war. Auch Trainer Gerhard Skopal hatte einen ruhigen Tag, er ließ Rainer Pariasek den Vortritt und verzichtete auf die Moderation der Sendung. Unser Team trat einheitlich mit neuen Büffel-Tshirts auf. Diese wurden persönlich von NWL Traschler gestaltet und aufgebügelt. Hochachtung vor diesem Engagement. (30.5.05)

U/14 VERLIERT IN WIENERWALD
Stark ersatzgeschwächt trat unsere U/14 am Samstag in Wienerwald an. Trotz einer soliden Leistung unterlag unsere Mannschaft letztlich mit 6:3. Die Tore erzielten Martin Kilian (2) und Patrick Traschler. Links im Bild sieht man den U/12 Spieler Julian Moreno, der in der U/14 aushelfen musste. Er tat es zur vollsten Zufriedenheit der Trainer. (29.5.05)
U/14 WIENERWALD - MARIA LANZENDORF 6:3

HINTERBRÜHL ZERLEGT ERLAA MIT 7:0!
Unglaubliches Ergebnis aus Hinterbrühl. Der Tabellenvierte zerlegt mit einem Torfestival den Meisterkandidaten Erlaa mit 7:0. Damit verliert Erlaa etwas Boden auf die beiden führenden Maria Lanzendorf und Laxenburg. Laxenburg gewinnt sicher mit 3:1 in Lanzendorf, die wieder einmal eine rote Karte ausfassen. Achau gewinnt in Eichkogel mit 1:0. Überraschung auch in Mitterndorf. Die in den letzten Runden stark spielenden Mitterndorfer unterliegen zuhause Pottendorf mit 1:6. Velm besiegt schließlich Moosbrunn mit 4:0. Am Sonntag gewann Unterwaltersdorf gegen Breitenfurt mit 5:2. (28.5.05)

WILLIS GRÜSSE AUS BULGARIEN
Heute erreichte mich folgendes Mail aus Bulgarien: "hallo gf, wie sieht´s aus, meisterfeier schon geplant? ich hoffe erst beim turnier. das letzte match geht sich leider nicht aus. ach ja schöne grüße an meinen manager hrn. neubauer für die vermittlung zu einem spitzenclub hier. die besten wünsche an die mannschaft. bis bald willi".
Zudem muss man bemerken, dass die Vermittlung von Willi Blazey zu Lefski Sofia durch den Möchtegern-Manager Wolfgang Neubauer völlig verpatzt wurde. Willi spielt jetzt in der 9. bulgarischen Liga bei Lefze Sofia, am Bild rechts sieht man unseren blonden Jüngling vor dem Baum stehen. "Diesen zu überspielen wird für ihn wohl eine Lebensaufgabe werden", meint sein Manager Wolfgang Neubauer. (27.5.05)

HARTE HÜRDE GENOMMEN - 5:3 SIEG IN SIEBENHIRTEN
Gegen eine bis zum Umfallen kämpfende Siebenhirtner Mannschaft konnte sich unser Team letztlich doch verdient durchsetzen. In einem offenen Schlagabtausch kam unsere Mannschaft oft in Bedrängnis und unter großem Druck. Letztlich löste unsere Mannschaft mit Ruhe und Selbstsicherheit diese Aufgabe. Pavol Bures scorte heute dreimal, die weiteren Treffer steuerten Miro Gál und Robert Vavrus bei. (26.5.05)
SC SIEBENHIRTEN - SC MARIA LANZENDORF 3:5 (2:3)
Tore: Bures (3), Gál, Vavrus; Reserve: 0:7 (Lackner H. (3), Proyer D. (2), Blazey A., Sofuoglu)

U/16 FÜGT LEOPOLDSDORF ERSTE NIEDERLAGE ZU
Mit einer Superleistung konnte unsere U/16 gestern Tabellenführer Leopoldsdorf die erste Niederlage zufügen. Trainer Sochorec war von der Leistung der gesamten Mannschaft begeistert. Die Torschützen waren Andi Schweiger, Christoph Erkinger und Abbas Kizil. In der Tabelle springt die Mannschaft auf Platz zwei. (26.5.05)
U/16 MARIA LANZENDORF - LEOPOLDSDORF 3:2 (1:1)
Baldauf; Steinhart, Tesar, Blazey A., Erkinger, Weissinger, Nell, Schweiger, Martin Jellen, Walzer, Maw, Kerschbaum, Pinarbasi


Maria Lanzendorf-Fan Hannes Pawlik im Duell mit Gerhard Grubmüller

AM DONNERSTAG SPITZENSPIEL IN SIEBENHIRTEN
Kommenden Donnerstag findet das Spitzenspiel der Woche in Siebenhirten statt. Tabellenführer Maria Lanzendorf ist zu Gast. Für unsere Mannschaft wird es ein sehr schweres Spiel, bei Siebenhirten hofft man nach dem Rücktritt von Trainer Rupert Mattes auf einen Trainereffekt. Peter Stöger übernimmt in Siebenhirten das Kommando, auch kommen vier Kaderspieler wieder zurück ins Team. Siebenhirten wird also wieder in Bestbesetzung gegen uns antreten und so versuchen den Nachbarn aus Erlaa Schützenhilfe zu leisten. Ein weiterer Schlager in dieser Runde findet am Samstag in Hinterbrühl statt. Der Tabellenvierte trifft auf Erlaa, die ein heißer Kandidat auf den Meistertitel sind. (24.5.05)
Die Topspiele der Woche:
Mittwoch, 25. Mai, 19.30 Uhr: Lanzendorf (12) - Laxenburg (2)
Donnerstag, 26. Mai, 16.30 Uhr: SIEBENHIRTEN (5) - MARIA LANZENDORF (1); [SR: Luka Krajinovic, Fritz Pachhammer]
Samstag, 28. Mai, 16.30 Uhr: Hinterbrühl (4) - Erlaa (3)
Sonntag, 29. Mai, 16.30 Uhr: Unterwaltersdorf (11) - Breitenfurt (13)

U/16 SPIELT NUR REMIS
Bereits mit 4:1 lag unsere U/16 in Göttlesbrunn in Führung. Durch eigene Fehler und Unsicherheiten des Schiedsrichters gab es letztlich nur ein 4:4 Remis. Trainer Sochorec war von der Leistung insgesamt enttäuscht. Torschützen waren Kadir Pinarbasi, Christoph Erkinger (2) und Harald Walzer. In der Tabelle bleibt die Mannschaft Vierter. (24.5.05)
U/16 GÖTTLESBRUNN - MARIA LANZENDORF 4:4


Mario Kerschbaum

U/10 VERLIERT IN GÖTZENDORF
Trotz einer 2:0 Pausenführung hat unsere U/10 in Schwadorf noch mit 3:2 verloren. Unsere Mannschaft kämpfte zwar tapfer, aber ebenso wie Schiedsrichter Hron hatte sie nicht ihren besten Tag. Beide Tore erzielte Kevin Gruber. Das Team bleibt aber noch am dritten Platz in der Tabelle, hat aber nun ganz hart um diesen Platz zu kämpfen. (24.5.05)
U/10 SCHWADORF 2 - MARIA LANZENDORF 3:2 (0:2)
Krejc, Kager, Brestak, Ledwon, Dogan, Hatzold, Gruber, Trummer, Patz, Fuchs

€ 1.750,-- FÜR DEN KLEINEN ALEXANDER
Insgesamt konnten für den kleinen Alexander Lachocki 1.750 Euro am vergangenen Wochenende gesammelt werden. Damit können wir ihm auch einen schönen Wunsch erfüllen. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei der Fa. Würth und deren Gästen vom Turnier am Samstag, sowie bei der Kampfmannschaft die auf ihre Siegesprämie für das Spiel gegen Lanzendorf verzichtete und den Spielern der Reservemannschaft sowie zahlreichen weiteren Spendern. Der SC hat sich erlaubt den Betrag entsprechend aufzurunden. Auch die Familie Lachocki bedankt sich an dieser Stelle bei allen Spendern für die Unterstützung. (24.5.05)


NEUER SPONSOR: BAUMEISTER HUBERT BRUNNER
Wieder konnten wir einen Sponsor einer Werbetafel für unsere Sportanlage gewinnen. Das Himberger Bauunternehmen BAUMEISTER HUBERT BRUNNER zählt in der Region zu den Spitzenfirmen in der Baubranche. In Maria Lanzendorf wurde die Firma vor allem durch die Renovierung des Kalvarienberges bekannt. Der SC Maria Lanzendorf freut sich, dass nun auch dieses kompetente Unternehmen zu seinen Sponsoren zählt und hofft auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. (24.4.05)

GEORG GEIGL SPENDET SIEGREICHEN MATCHBALL
Ein besonderer Dank vom SC Maria Lanzendorf geht an den Betriebsrat der Austrian-Airlines-Airest Herrn Georg Geigl, der den Matchball (Nike Total 90) zum heutigen Derby gegen Lanzendorf spendete. Ihm zu Ehren musste unsere Mannschaft einfach das Derby gewinnen. Im Bild rechts sieht man den edlen Spender mit Mannschaftskapitän Fritz Blazey und gf. Obmann Günter Vollnhofer. Herr Geigl, der ja ein Alt-Maria Lanzendorfer ist, tritt immer wieder als Sponsor und Gönner für unseren Verein auf. Auch dafür sagen wir ihm von hier aus nochmals vielen Dank! (22.5.05)


DERBYSIEG UND TABELLENFÜHRUNG

Einen mühsamen Derbysieg konnte unsere Mannschaft gegen unsere Freunde aus Lanzendorf heute erspielen. Als Favorit in das Derby gestartet konnte unsere Mannschaft letztlich die Erwartungen erfüllen. Ein Derby, eine gute Zuschauerkulisse, der Druck des "Siegenmüssens" das sind doch Faktoren die ein Spiel schwierig machen. Die Big Points wurden letztlich gemacht und das zählt. Im freundschaftlich geführten Derby gab es leider für Lanzendorf drei unnötige Ausschlüsse, obwohl es kaum Unsportlichkeiten oder Härteeinlagen im Spiel gab. Das Bild zeigt die 1:0 Führung durch Mario Cutura mit einem Kopfballaufsitzer. (22.5.05)
SC MARIA LANZENDORF - SC LANZENDORF UNIVERSALE 3:1 (2:0)
Tore: Cutura, Lachocki, Gál; Reserve: 3:1 (Spiesmeier, Kastner, Sofuoglu)

ERLAA AUF DER ÜBERHOLSPUR
Nach dem heutigen Samstag sind wir wieder auf den dritten Platz zurückgefallen. Erlaa konnte gegen Unterwaltersdorf mit 3:2 gewinnen und setzt sich auf den zweiten Tabellenplatz fest. Eichkogel gewann in Breitenfurt mit 2:1 und Hinterbrühl in Moosbrunn mit 4:2. Pottendorf siegte gegen Siebenhirten klar mit 3:0, ebenso wie die starken Mitterndorfer die in Achau gewann. Tabellenführer bleibt aber Laxenburg, auch nach der 2:4 Niederlage gegen Velm. Der Velmer Mannschaft muss man hohes Lob zollen, obwohl es für sie um nicht mehr viel ging, spielten sie in Laxenburg fantastischen Fußball und gingen auch als verdienter Sieger vom Platz. (21.5.05)


Ansprache an die Mannschaften durch Würth-Divisionsleiter Prok. Erwin Flenner (im Bild mit OK-Chef Karl Gold)

WÜRTH-TURNIER WAR ECHT KLASSE
Toll organisiert war das Turnier der Firma Würth. Vom perfekten Spielablauf, über viele Annehmlichkeiten für die Spieler bis zu einer Luftburg und Schiffschaukel für die Kinder. Die Organisatoren um Reinhard Breuer und Karl Gold haben einfach an alles gedacht. Der SC mit seinem bewährten Team verköstigte die Sportler und war auch sonst wie gewohnt ein perfekter Gastgeber. Für unseren Alexander Lachocki konnte auch ein schöner Betrag gesammelt werden, damit wir ihm auch einen Wunsch erfüllen können. Hier bedanken wir uns nochmals bei der Firma Würth und deren Gästen für die Unterstützung! (21.5.05)

U/12 RINGT POTTENDORF HEROISCH NIEDER
Da kann unser U/12 Erfolgstrainer Fritz Blazey über das ganze Gesicht lachen. Seine Mannschaft bot heute gegen eine sehr starke Pottendorfer Mannschaft ein heroisches Spiel. Nach einem 1:2 Pausenstand und einem 2:4 Rückstand dreht die Mannschaft das Spiel noch um. Zum einen hielt Panther Manuel Kilian wieder die unmöglichsten Bälle, zum anderen wirkte sich die konditionelle Überlegenheit unserer Mannschaft aus. Nach dem 2:4 spielte unser Team nur noch Pressing, schnürte den Gegner in der eigenen Spielhälfte ein und feierte letztlich einen verdienten 6:4 Auswärtssieg. Die Tore erzielten dabei Andreas Zeiner (4) und Barbara Scheidl (2). Auch Coco Trainer Markus Scheidl zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Truppe, die damit die Führung im Unteren Playoff ausbaute. (20.5.05)
U/12 POTTENDORF - MARIA LANZENDORF 4:6 (2:1)
Kader: Kilian Manuel; Aslim, Ledwon M., Ledwon K., Sahat E., Moreno, Scheidl, Zeiner A., Kager M.


NEUER PARTNER: A.S.A ABFALLSERVICE AG
Und wieder konnten wir einen Sponsor einer Werbetafel für unsere Sportanlage gewinnen. Das Himberger Entsorgerunternehmen A.S.A. ABFALLSERVICE AG wurde im Jahr 1988 gegründet. Schon nach fünf Jahren wurde es einer der größten privaten Entsorgerunternehmen Österreichs, der Tschechischen Republik, Ungarns und der Slowakei. Schon seit längerem ist die ASA ein Partnerunternehmen des SC Maria Lanzendorf, jetzt wird es auch ein Sponsor. Der SC Maria Lanzendorf freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. (20.4.05)

BENEFIZTURNIER DER FIRMA WÜRTH
Am Samstag, den 21. Mai findet auf unserer Sportanlage ein großes Benefizturnier der Firma Würth statt. 14 Firmenmannschaften werden um den Turniersieg spielen. Beginn ist um 9.30 Uhr. Den Abschluss bildet ein großes Feuerwerk, dass um ca. 21 Uhr beginnt. Organisator Reinhard Breuer wird das diesjährige Firmenturnier als Benefizveranstaltung für den erkrankten Alexander, Sohn unseres Spielers Wolfgang Lachocki durchführen. Wir würden uns auch über zahlreichen Besuch und ihre Unterstützung freuen. (20.5.05)


NEUER SPONSOR: BAUGESELLSCHAFT LAUGGAS GMBH
Wieder konnten wir einen Sponsor einer Werbetafel für unsere Sportanlage gewinnen. Die Himberger Baugesellschaft LAUGGAS GmbH ist ab jetzt an prominenter Stelle auf unserem Sportplatz vertreten. Die Firma ist in der Haideäckerstraße 5 in Himberg beheimatet. Es ist immer das Bemühen der Fa. Lauggas, sich dem technischen Fortschritt anzupassen und eine Unternehmenspolitik unter der Bedachtnahme der Möglichkeiten des Marktes erfolgreich zu betreiben. Seit über 75 Jahren wir das Unternehmen vom Prinzip geleitet, dass die Qualität der Arbeit ständig verbessert und so den Ansprüchen der Kunden gerecht wird. Ähnliches gilt ja für unseren Verein. Der SC Maria Lanzendorf freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. (20.4.05)

MARIA LANZENDORF HAT GEWÄHLT
SC MARIA LANZENDORF IST DER LIEBLINGSVEREIN !

Welch eine Anerkennung. Mit 380 Stimmen wurde der Sportclub Maria Lanzendorf zum Lieblingsverein von Maria Lanzendorf gewählt. In der größten NÖN-Umfrage siegte der SC Maria Lanzendorf in überlegener Manier. Nach der Ergebnisverkündung verschlug es unseren 1. Obmannstellvertreter Wolfgang Neubauer die Sprache. Am 11. Juni 2005 wird am Heldenberg im Beisein von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll unser Obmann Rudolf Schranz die Auszeichnung für den Verein entgegennehmen. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich recht herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen. (19.5.05)

U/8 WIEDER BRAV
Schon 4:2 hat unsere U/8 gegen die Altersgenossen aus Leopoldsdorf geführt. Letztlich musste man sich mit 7:4 geschlagen geben. Schlemoun Piro erzielte alle vier Tore. Trainer Sochorec war höchst zufrieden mit der Leistung der gesamten Mannschaft. Schön langsam bedauert es der Trainer dass er mit Ende der Saison seine Amt zurückgibt. (18.5.05)
U/8 MARIA LANZENDORF - LEOPOLDSDORF 4:7 (2:2)
Stefan Neumayer
; Paumann, Madl, Bitter K., Bitter M., Blazey T., Piro, Tan Huy, Wailzer, Mair, Proyer R., Szöllös Ba.

AM SONNTAG DERBY GEGEN LANZENDORF
Kommenden Sonntag findet bei uns das Derby gegen Lanzendorf statt. Für Lanzendorf Universale steht sehr viel auf dem Spiel, gilt es doch die verpatzte Saison mit einem Derbysieg zu retten. Für unsere Mannschaft, die heuer bereits eine tolle Meisterschaft gespielt hat, geht es vor allem um Spaß. Diesesmal kann unser Team ohne Druck spielen, Maria Lanzendorf bleibt die klare Nummer 1 im Revier. Das Spiel ist auch das NÖN-Spiel der Woche. Das Spitzenspiel der Woche ist Laxenburg gegen Velm am Samstag. Viel Hoffnung auf einen Punktegewinn von Velm gibt es da aber nicht. (18.5.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 21. Mai, 16.30 Uhr: Laxenburg (1) - Velm (6)
Sonntag, 22. Mai, 16.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (2) - LANZENDORF (12) [SR: Harald Glassl, Gottfried Gilschwert]

TENNISFIXSTUNDE ZU ERSTEIGERN
Bei Ebay gibt es in den nächsten zehn Tagen eine Tennisfixstunde beim SC Maria Lanzendorf zu ersteigern. Diese Fixstunde kann am Samstag Nachmittag oder Sonntag ganztags konsumiert werden. Der Gewinner der Auktion erhält auch die Vollmitgliedschaft beim Verein für dieses Jahr. Genauere Infos über unsere Tennisfixstunden gibt es unter dem Menüpunkt Sektion Tennis. Die Fixstunde hat einen Wert von EUR 190,--, der Rufpreis liegt bei EUR 30,--. Ein Schnäppchen für eine Tennissaison. (16.5.05)

NEUER PARTNER - WEINGUT NETZL
Neu vertreten in unserem Sponsorpool ist das Weingut Franz und Christine Netzl aus Göttlesbrunn. Familie Netzl betreibt seit Generationen Weinbau in Göttlesbrunn im Weinbaugebiet Carnuntum. 20ha in den besten Rieden bilden die Grundlage zur Vinifizierung von eleganten Weißweinen und komplexen, vielschichtigen Rotweinen. Diese Weine gibt es natürlich in unserer Kantine. Österreichische Spitzenweine zu kleinen Preisen, dafür sorgt Kantinenchef Johann Vollnhofer. (14.5.05)

U/10 VERLIERT KNAPP GEGEN LEOPOLDSDORF
Fast hätte unsere U/10 Mannschaft die Meisterschaft frühzeitig entschieden. Favorit Leopoldsdorf wankte am Rande einer Niederlage, gewann letztlich aber glücklich. Zur Pause führte unsere Mannschaft noch mit 2:1, individuelle Abwehrfehler und nicht mehr so konsequentes Spielen wie in der ersten Spielhälfte ließen unsere Mannschaft letztlich als 3:5 Verlierer vom Platz gehen. Trotzdem eine starke Leistung unserer U/10. Die Tore erzielten Philipp Trummer (2) und Kevin Gruber. In der Tabelle bleibt die U/10 Dritter. (11.5.05)
U/10 MARIA LANZENDORF - LEOPOLDSDORF 3:5 (2:1)
Kader: Kager P.; Brestak, Ledwon W., Dogan, Gruber, Patz, Trummer, Fuchs, Hatzold, Szölles, Yildirim, Krejc D.

NEUER PARTNER - STIEGL BIER
Seit kurzer Zeit gibt es in unserer Kantine ein erweitertes Bierangebot. Neben der Brauunion mit den Marken Schwechater, Wieselburger und Zipfer ist nun auch die Salzburger Stiegl Brauerei mit dem Stiegl Goldbräu vertreten. Chefeinkäufer Johann Vollnhofer hat einen entsprechenden Vertrag mit Franz "Stiegl" Kraft abgeschlossen. Wir hoffen, mit der neuen Biersorte auch den Geschmack unseres Publikums getroffen zu haben. (10.5.05)

ZWEI TESTSPIELE GEGEN STIXNEUSIEDL
Da wir zu Pfingsten spielfrei sind wird es zwei Testspiele gegen Stixneusiedl geben. Am Dienstag ist normales Training. Am Donnerstag, den 12.5. spielen wir zuhause um 19 Uhr gegen Stix. Am Dienstag darauf um 19 Uhr in Stixneusiedl. Alle Kaderspieler der Ersten und Reserve sollen zu den Spielen und Trainings erscheinen. Ob es zum brisanten Technikerduell zwischen Hubert Umbrecht jr. und Bernhard kommen wird lässt Trainer Baumann noch offen. (9.5.05)

MITTERNDORF FERTIGT SIEBENHIRTEN 6:0 AB
Ein unglaubliches Wiedererstarken der Mitterndorfer Mannschaft. Gegen Siebenhirten gab es einen 6:0 Kantersieg, auch die Reserven siegten 6:2. Was ist nur bei unseren Siebenhirtner Freunden los? Sie sind ja in dieser Saison wirklich vom Verletzungspech geplagt. Laxenburg fertigt wehrlose Unterwaltersdorfer mit 8:2 ab. Achau besiegt unsere Nachbarn aus Lanzendorf mit 4:1, Erlaa setzt sich mit 5:0 gegen Eichkogel klar durch. Velm siegt in Pottendorf mit 5:4 und das Kellerderby Moosbrunn gegen Breitenfurt endet torlos. Damit bleibt Laxenburg in der Tabelle an der Spitze vor Maria Lanzendorf und Erlaa. (8.5.05)


GEGEN HINTERBRÜHL GAB ES EINE MIRO GÁL(A)

Die bisher ungeschlagenen Hinterbrühler wurden mit einer kräftigen Packung nach Hause geschickt. 6:0 hieß es am Ende, spielerisch war es wohl die beste Vorstellung unserer Mannschaft in diesem Frühjahr. Eingeleitet wurde der Sieg einmal mehr von Miro Gál, der letztlich dreimal traf. Die weiteren Tore erzielten Gerhard Grubmüller (2) und Pavol Bures. Die Reserve konnte sich in einem spannenden Spiel mit 1:0 durchsetzen. (8.5.05)
MARIA LANZENDORF - HINTERBRÜHL 6:0 (2:0)
Tore: Gál (3), Grubmüller (2), Bures; Reserven 1:0


U/14 SCHLÄGT TABELLENFÜHRER WIENER NEUDORF
Leider zu spät, aber immerhin zeigt unsere U/14 ihr wahres Leistungsvermögen. In einem packenden Spiel wurde auswärts Tabellenführer Wiener Neudorf mit 2:1 bezwungen. Wie immer gegen Wiener Neudorf war es ein hartes Spiel, bei dem wir in Führung gegangen sind. Nach Seitenwechsel kassierten wir den Ausgleich. Ein schwerer Patzer des Neudorfer Goalies sicherte uns letztlich den verdienten Sieg. Die Tore erzielten Patrick Traschler und Patrick Hnilitzka. In der Tabelle gewinnt die Mannschaft einen Platz und ist jetzt Dritter. Perchtoldsdorf hat die Mannschaft aus dem laufenden Bewerb zurückgezogen. Alle Spiele der Perchtoldsdorfer werden annulliert. (8.5.05)
U/14 WIENER NEUDORF - MARIA LANZENDORF 1:2 (0:1)

U/16 SCHLÄGT SOMMEREIN SOUVERÄN
Wie in ihrer Glanzzeit spielte die U/16 in Sommerein. Gutes Kombinationsspiel, schnelle Spielzüge, geniale Passes von Philip, ein Leckerbissen den uns die Mannschaft serviert. Letztlich wurde ein sicherer 3:1 Sieg daraus. Die Torschützen waren Harald Walzer, Christoph Erkinger und Kadir Pinarbasi. Die U/16 ist in ihrer Tabelle nicht mehr Schlusslicht und scrollt sich auf Platz 3. (8.5.05)
U/16 SOMMEREIN - MARIA LANZENDORF  3:1 (1:1)

U/12 FEGT ÜBER ZWÖLFAXING HINWEG
Glanzleistung unserer U/12 gegen den Erzrivalen aus Zwölfaxing. Fritz Blazey hat im Vorfeld die Mannschaft zusätzlich motiviert, erstmals könnte man eine Playoff Gruppenphase gewinnen. Die Mannschaft ging dann mächtig ans Werk. Im Blindflug hielt Panther Kilian alle Bälle und die Angriffe liefen am laufenden Band. Trainer Blazey meinte nach dem Spiel: "Die Trainingsdisziplin meiner Mannschaft zahlt sich jetzt aus!". Die Tore erzielten Andi Zeiner (3), Barbara Scheidl, Marcel Kager (2), Julian Moreno und ein Eigentor. Die Mannschaft übernimmt die Tabellenführung im Unteren Playoff. (8.5.05)
U/12 MARIA LANZENDORF - ZWÖLFAXING 8:0

U/8 LIEFERT NÄCHSTES GUTES SPIEL
Unter Leitung von Substituttrainer Friedrich Blazey spielte unsere U/8 in Götzendorf. Die Mannschaft lieferte eine starke kämpferische Leistung, zeigte auch schon schöne Spielzüge. Zwei Tore wurden von Schlemoun Piro und Rene Kilian erzielt. Das Spiel ging letztlich 4:2 verloren, Fritz Blazey war aber sehr zufrieden. Stark war die Leistung von Matthias Bitter, meinte der Traineranalytiker nach dem Spiel. Im Hinspiel hatte unsere Mannschaft noch mit 10:0 verloren. (8.5.05)
U/8 GÖTZENDORF - MARIA LANZENDORF  4:2 (2:1)

ZWEI FREUNDE IM GLEICHSCHRITT
Die Legende reitet wieder. Johann "Haune" Blazey, Fußballkönig der 80er Jahre musste wieder einmal seine gelben Schuhe auspacken um unsere Reservemannschaft zum Sieg zu führen. Der 44jährige ist aber nicht nur Garant für Siege unserer Mannschaft sondern auch Mentor der beiden Torschützen Alexander Blazey und Musa Sofuoglu. Neffe Xandi ist ja derzeit am besten Wege als Rookie in den Kader der Kampfmannschaft aufzusteigen. Bei Musa arbeitet Haune nach hart daran, wie man am Foto sieht folgt der Schüler Musa seinem Herren aber schon auf Schritt und Tritt. (6.5.05)

VERÄNDERUNGEN IM KADER
Leider müssen zwei wertvolle Spieler aus beruflichen Gründen ihr Fußballengagement stark reduzieren. Alexander Bauer, der Filialleiter einer Bank wurde, spielt auf eigenem Wunsch nur noch im B-Kader und Boris Muche, Führender der Reservenschützenliste muss neben dem Studium jetzt arbeiten gehen und kann daher nur noch selten Fußballspielen kommen. Schade um die beiden gestandenen Kaderspieler. Aber Beruf geht eben vor. Vielleicht wird es in einiger Zeit doch wieder besser werden. (6.5.05)

AM SONNTAG KOMMT HINTERBRÜHL
Die beste Frühjahrsmannschaft gastiert am Sonntag bei uns. Der ASV Hinterbrühl hat sich im Winter mächtig verstärkt und wird für die nächste Saison ein heißer Titelkandidat. Im Frühjahr ist die Mannschaft noch ungeschlagen. Für uns heißt es weiter "verlieren verboten", denn Laxenburg wird sich keinen zweiten Ausrutscher leisten. Wichtig wird wieder unsere Abwehrleistung sein, hier ist auch unser rechter Verteidiger Thomas Baumgarten gefordert. Also keine Nachtschicht. Das Topspiel am Samstag ist Laxenburg (1) - Unterwaltersdorf (9). (5.5.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 7. Mai, 16.30 Uhr: Laxenburg (1) - Unterwaltersdorf (9)
Sonntag, 8. Mai, 16.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (2) - HINTERBRÜHL (4) [SR: Franz Schwarzl, Mehmed Haluk Aykut]

HINTERBRÜHL WEITER UNGESCHLAGEN
Tabellenführer Laxenburg kassiert in Hinterbrühl die erste Niederlage. Laxenburg lag bereits 3:2 in Front, ein klarer Foulelfmeter und zwei Ausschlüsse brachten Laxenburg dann auf die Verliererstraße. Das Spiel endete schließlich 5:3 für Hinterbrühl. Die wiedererstarkten Mitterndorfer gewinnen in Eichkogel mit 3:0. Siebenhirten und Achau trennen sich 0:0. Pottendorf gewinnt in Lanzendorf mit 3:1 und Unterwaltersdorf putzt Moosbrunn mit 6:0. Erlaa gewinnt in Breitenfurt mit 2:0. In der Tabelle bleibt Laxenburg vor Maria Lanzendorf und Erlaa. Hinterbrühl überholt Siebenhirten und ist erstmals Vierter. (5.5.05)


4:2 SIEG GEGEN ÜBERHARTE VELMER
In einem schwierigem Spiel gegen Velm setzte sich unsere Mannschaft letztlich verdient als 4:2 Sieger durch. Nach einer deutlichen 3:0 Führung kam man durch einen Doppelpack 15 Minuten vor Schluss nochmals in arge Bedrängnis, Pavol Bures erlöste das Team mit dem entscheidenden Tor. Zuvor zeichnete sich Velm nur durch unfaire Spielweise aus, sie versuchten mit gezielten Brutalofouls die Maria Lanzendorfer Spielmacher auszuschalten. Gebracht hat es zum Glück nichts. Auch unsere Reserve setzte sich mit 4:2 durch. Johann Blazey gab sein nächstes Comeback und Alexander Blazey erzielte einen lupenreinen Hattrick. (5.5.05)
VELM - MARIA LANZENDORF 2:4 (0:1)
Tore: Gál (2), Bures, Seidl; Reserven 5:0


BRINGT UNSER POWERDUO AUCH VELM ZUM WEINEN?
Szenen wie diese, wo der Unterwaltersdorfer Spieler am Boden über unsere Torfabrik Miro Gál und Pavol Bures weint, wünschen wir uns auch am Donnerstag gegen Velm. Allerdings wird Velm ein wesentlich schwierigerer Gegner werden. Als unschlagbarer Titelkandidat in  die Meisterschaft gestartet sind sie bereits aus dem Titelrennen und sicher die Enttäuschung der Saison. Umso gefährlicher wird der angeschlagene Gegner werden.  Das Topspiel der Woche ist aber Hinterbrühl (5) - Laxenburg (1). Man darf sich überraschen lassen, was in Hinterbrühl passiert. (3.5.05)
Die Topspiele der Woche:
Donnerstag, 5. Mai, 16.30 Uhr: VELM (6) - MARIA LANZENDORF (2)

U/8 GEWINNT ERSTES MEISTERSCHAFTSSPIEL
Nachdem vergangenen Freitag in Mannersdorf unsere U/8 noch mit 14:0 verloren hat, konnte am Montag der erste Sieg dieser Mannschaft in einem Bewerbsspiel gefeiert werden. In Moosbrunn siegte unsere Mannschaft mit 5:4. Die Tore erzielten Schlemoun Piro (4) und Rene Kilian. Leider wird ja Trainer Sochorec mit Ende der Saison als Trainer aufhören, vielleicht gelingt es ja den Eltern noch ihn zum weitermachen zu ermutigen, wir haben die Hoffnung schon aufgegeben. (3.5.05)
U/8 MANNERSDORF - MARIA LANZENDORF  14:0
U/8 MOOSBRUNN - MARIA LANZENDORF  4:5

U/14 BESIEGT SCHWADORF KLAR
Mit schlechter Chancenauswertung, aber einer sonst sehr guten Partie gewann unsere U/14 über die Altersgenossen aus Schwadorf mit 5:1. Eine klare Formsteigerung konnte man bei Martin Kilian erkennen, der auch drei Treffer zum Sieg beisteuerte. Die weiteren Treffer erzielten Andreas Horwath und Patrick Traschler. In der Tabelle belegt die U/14 weiterhin den 4. Platz. (3.5.05)
U/14 MARIA LANZENDORF - SCHWADORF 5:1

STOLZ AUF DIE MUSKETIERE
Ganz stolz war heute unser GF auf drei Spieler der Kampfmannschaft die wirklich vorbildliche Arbeit leisteten und die These widerlegten, dass die Spieler nichts für den Verein übrig haben. Oberkellner Franz Seidl und seine beiden Lehrbuben Thomas Baumgartner und Alexander Blazey liefen sich heute für uns die Füße wund und erfüllten den Gästen jeden Wunsch. Neben den Routiniers Kerstin Tauscher und Martin Löwinger schupften die drei den ganzen Laden. Wir wünschen uns dass die Drei bei den nächsten Festen auf viele Nachahmer unter den Spielern stoßen werden. Jedenfalls hat es mit ihnen Spaß gemacht. (1.5.05)


15. FRÜHLINGSWANDERTAG

Trotz prächtigem Frühlingswetter blieb der 15. Frühlingswandertag doch hinter unseren Erwartungen zurück. 350 Teilnehmer und einige Sportplatzbesucher waren letztlich zugegen. Die Veranstaltung war wie gewohnt perfekt organisiert. Den Haupttreffer bei der Starkartenverlosung gewann Harald Maier, ein Feuerwehrmann aus Maria Lanzendorf. Der SC Maria Lanzendorf dankt allen Aktiven und Gästen für die Unterstützung. (1.5.05)

15. FRÜHLINGSWANDERTAG
(1. Mai 2005)

108 Tombolapreise warten auf die Gewinner

In der Starthütte Christian Schuster und Rudolf Steiner

Gaudi in der Luftburg

Franz Traschler beweist wieder Stehvermögen.

Vor der Essensausgabe.
Merkur - Grillhendl
Küchenteam in Action
Gut besucht war der Wandertag trotzdem.
Die Funktionäre kämpften gegen die sengende Sonne.
Platz 7: Wandergruppe Erkinger
Platz 6: Wandergruppe Klosterneuburger
Platz 5: Wandergruppe Wuerstelfee
Platz 4: Wandergruppe Pfadfinder
Platz 3: Feuerwehr (Jürgen Kratschmann)
Platz 1: Wandergruppe Kleingarten (Michael Lippl)
Dorffeuer - Bassist Robert Schranz als Blues Brother.
Klaus Tauscher und Ossi Gölles, mehr als Pausenfüller.
Bgm. Sissy Roth überreicht den Haupttreffer an Harald Maier.
Captain Fritz Blazey beim Abservieren.
Die Vitecek-Schwestern Schmid und Deller in der Kaffeehütte.

DANKE AN ALLE TEILNEHMER, MITARBEITER UND GÖNNER.

 

LAXENBURG KLARERWEISE WIEDER 1:0
Wie nicht anders zu erwarten war gewinnt Laxenburg auch in Breitenfurt mit 1:0. Lanzendorf kommt über ein 1:1 gegen Mitterndorf nicht hinaus. Auch Velm spielt nur 2:2 gegen Achau. Hinterbrühl bleibt weiter siegreich, diesesmal unterliegt Pottendorf mit 2:1. Siebenhirten gewinnt in Eichkogel mit 2:0 und Erlaa schlägt Moosbrunn deutlich mit 4:0. Damit hat sich in der Tabelle nichts verändert. Laxenburg bleibt vor Maria Lanzendorf und Erlaa. (30.4.05)

SEIDL BRACHTE MARIA LANZENDORF AUF DIE SIEGERSTRASSE
Ein herrlicher Schuss von Franz Seidl zum 3:2 brachte Maria Lanzendorf in Unterwaltersdorf auf die Siegerstrasse. Vor allem in der zweiten Spielhälfte bot unsere Mannschaft wieder sehenswerten Fußball. Der 5:2 Sieg in Unterwaltersdorf war hochverdient. Die weiteren Tore erzielten Miro Gál (2) und Pavol Bures (2). (30.4.05)
UNTERWALTERSDORF - MARIA LANZENDORF 2:5 (1:1)
Tore: Gál (2), Bures (2), Seidl; Reserven 5:0

15. EVG - FRÜHLINGSWANDERTAG IN MARIA LANZENDORF
Beim diesjährigen FRÜHLINGSWANDERTAG des SC Maria Lanzendorf am Sonntag, den 1. Mai ist ein Städteflug für 2 Personen der Haupttreffer der Startkartenverlosung. Der Flug wurde vom Flughafen Wien (VIE) über Vermittlung von Fr. Bgm. Sissy Roth gesponsert.  Teilnahmeberechtigt an der Verlosung sind alle bezahlten Startkarten beim Frühlingswandertag. Weitere Höhepunkte sind die Gratisluftburg für Kinder, eine Riesenquizverlosung und die beste Küche der Stadt. Für die musikalische Umrahmung sorgt die aus Funk und Film bekannte Band Dorffeuer. Also nix wie hin zum Wandertag. Wir freuen uns auf ihren Besuch am 1. Mai 2005.

KNAPPER SIEG UNSERER RESERVE
Im Nachtragsspiel konnte unsere Reserve gegen Pottendorf einen knappen 4:3 Sieg einfahren. Die Leistung der Mannschaft war gut, wurden doch auch wieder einige jungen Spieler getestet. Die Torschützen waren Alen Dautovic, Andreas Lang und zwei Eigentore. In der Tabelle bleibt die Reserve Vierter. Links im Bild präsentiert Supermodel Jürgen Grünwald die neuen Legea-Dressen, sponsored by Ebay. (27.4.05)

U/10 VERLIERT IN GÖTZENDORF
Auf Top folgt Flop. Nach den zuletzt guten Leistungen unserer U/10 folgte gestern in Götzendorf ein schwaches Spiel. Gegen den Gastgeber unterlag man mit 1:3. Die Burschen hatten einfach einen schlechten Tag, an dem nichts gelang. Kein Pass, schlechte Raumaufteilung und schlechte Chancenauswertung. Der stärkste Spieler an diesem Tag war Philipp Trummer, der auch das Tor erzielte. In der Tabelle bleibt die Mannschaft Dritter. (27.4.05)
U/10 GÖTZENDORF - MARIA LANZENDORF 3:1
Kader: Krejc P.; Patz, Gruber, Kager, Dogan, Yilirim, Szöllös, Krejc D., Trummer, Fuchs, Hatzold.

DER MANN MIT DEN LOSEN
Ein echtes Maria Lanzendorfer Original ist unser berüchtigter Platzkassier Johann Baron. Seit vielen Jahrzehnten ist er bereits im Verein tätig. Neben dem Eintrittsgeld kassieren und dem Mehlspeisen backen ist sein großes Aufgabengebiet noch das Verkaufen der Tombolalose. Kaum einer kann hier seinem sanften Drängen nachgeben. Die nächste Möglichkeit Lose vom "Turl" zu kaufen gibt es am Sonntag, bei unserem Frühlingswandertag. (26.4.05)


AM SAMSTAG REISEN WIR ZUM ANGSTGEGNER
In Unterwaltersdorf wird uns wie immer ein schweres Spiel erwarten. Schon traditionell tut sich unsere Mannschaft auf der Unterwaltersdorfer Anlage sehr schwer. Noch dazu hat sich Unterwaltersdorf im Frühjahr enorm gesteigert. Ein heißes Spiel, dass auf Miro Gál und seine Mannschaft wartet. Das obere Bild von Wolfgang Lackner zeigt den Elfmeter von Miro zum 7:0 über Breitenfurt. Die restlichen Spiele dürften nach der Papierform laufen, spannend sind hier nur Eichkogel - Siebenhirten und Hinterbrühl - Pottendorf. (26.4.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 29. April, 19.30 Uhr: Lanzendorf (12) - Mitterndorf (9)
Samstag, 30. April, 16.30 Uhr: UNTERWALTERSDORF (10) - MARIA LANZENDORF (2) [SR: Ing. Manfred Weiland, Bruno Mayer]

BALLWURFMASCHINE FÜR TENNISSEKTION
Für unsere Mitglieder der Tennissektion wurde mit Unterstützung von Johann Blazey eine Ballwurfmaschine angeschafft. Die Mitglieder haben nun auch die Möglichkeit alleine Tennis zu spielen. Die "Berger Dynamit" zählt zu den robustesten Maschinen die es heute gibt, zwar ist es ein älteres Modell, dafür aber unverwüstlich. Sektionsleiter Harald Stieglitz unterweist die Mitglieder gerne. Brigitte Zieger und Monika Schranz konnte die Maschine bereits erfolgreich testen. (25.4.05)

NEUE TORNETZE MONTIERT
Unser Ehrenobmann Fritz Hauer hat heute neue Tornetze am Hauptspielfeld montiert. Unsere neuen Tornetze sind in rot/schwarz, unseren Vereinsfarben, gehalten. Damit sollten unsere Stürmer jetzt noch besser ins rot/schwarze Treffen. Wenn nicht, dann ist der Fritz dran Schuld. Besten Dank jedenfalls für Deine professionelle Arbeit. (25.4.05)

KANTERSIEG FÜR WOLFGANG LACHOCKI
Schon vor dem Spiel war der Mannschaft klar, dass wir heute gewinnen werden. Ein Sieg, den die Mannschaft ihrem Mitspieler Wolfgang Lachocki widmet. Er und seine Familie durchleben derzeit die allerschlimmste Zeit, einen Schicksalsschlag bei dem man selbst als Vater zweier kleiner Kinder nach Worten ringt. Die gesamte Gemeinschaft des SC Maria Lanzendorf, vom Vorstand bis zu den Nachwuchsspielern denkt in diesen Stunden an Familie Lachocki und ist im Herzen ganz bei ihnen. (24.4.05)
MARIA LANZENDORF- BREITENFURT 7:0 (1:0)
Tore: Grubmüller (3), Gál (3), Seidl; Reserven 5:0

ZAUN IST FERTIG GESTELLT
Ein Dank an Eduard Skopal, der jetzt unseren Zaun fertig gestellt und gestrichen hat. Kaffeehüttenwirtin Monika Schmid ist schwer begeistert von ihrer neuen Arbeitsstätte. Dem Bernd, Poldi, Roland und Edi ist jedenfalls wieder eine ganz super Arbeit für den Verein gelungen. Ein Almhütte die nicht jeder Verein hat. (24.4.05)

U/16 HOLT ERSTEN PUNKT
Die beste Saisonleistung bot unsere U/16 heute gegen Wienerwald. Ständig feldüberlegen, zahlreiche gute Chancen und bissiges Spiel brachten ein 0:0. Ein Sieg wäre aber hochverdient gewesen. Trainer Sochorec zeigte sich endlich einmal mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. In der Tabelle bleibt die Mannschaft am fünften Platz. (24.4.05)
U/16 MARIA LANZENDORF - WIENERWALD 0:0
Kader: Baldauf; Walzer, Steinhart, Tesar, Pinarbasi, Erkinger, Weissinger, Nell, Schweiger, Jellen, Kizil A., Blazey A., Maw M., Kerschbaum, Gölles

LAXENBURG VOR DEM MEISTERTITEL
Wieder viel Glück und Schiedsrichterhilfe benötigte Laxenburg um einen 1:0 Sieg gegen Erlaa einzufahren. Ähnlich wie gegen uns wurden spielentscheidende Szenen gegen den Gastverein gepfiffen. Schade für die tapfer kämpfende Erlaaer Mannschaft. Wie man Laxenburg kennt, werden sie sich nun den Meistertitel nicht mehr nehmen lassen. Velm spielte in Mitterndorf nur 3:3 und Lanzendorf konnte in Siebenhirten ein 2:2 erreichen. Pottendorf und Unterwaltersdorf trennten sich 1:1. Moosbrunn unterlag Eichkogel mit 0:4 und Achau kassiert eine 0:5 Heimschlappe gegen Hinterbrühl. In der Tabelle hat Laxenburg bereits sieben Punkte Vorsprung auf Erlaa. Morgen spielen wir gegen Breitenfurt, bei uns fehlen 5 Stammspieler (Schleifer, Lachocki, Brantner, Cutura und Gál). Trotzdem hoffen wir auf einen Heimsieg. (23.4.05)

U/10 SCHLÄGT SCHWADORF 11:0

Gegen Schwadorf 1 spielte unsere U/10 auf eigener Anlage groß auf. Mit einer großartigen Mannschaftsleistung wurde das Spiel mit 11:0 gewonnen. Kampfgeist und läuferische Leistung der gesamten Mannschaft konnten die Trainer zufrieden stellen. Wichtig für die Trainer ist aber das die Mannschaft Spaß und Freunde am Fußballspielen hat. Nach dem heutigen Spiel war auch die Steigerung des Zusammenspiels erkennbar. Die elf Tore teilten sich gleich fünf verschiedene Schützen. Die U/10 bleibt Dritter in der Tabelle. (Reinhard Breuer, 23.4.05)
U/10 MARIA LANZENDORF - SCHWADORF 1  11:
0
Kader: Krejc P.; Krejc D. (2), Gruber (2), Brestak (1), Trummer (5), Kager P., Dogan, Patz, Dominik Fuchs, Hatzold (1), Yildirim, Szöllös

 

U/14 SCHLÄGT LEOPOLDSDORF
Nach einer schwächeren ersten Spielhälfte konnte unsere U/14 beim Spiel in Leopoldsdorf die zweite Spielhälfte klar dominieren. Allerdings war die Chancenauswertung wieder äußerst schwach. Letztlich kam man nur zu zwei Treffer durch Martin Kilian und Patrick Traschler. Eine starke Leistung bot Patrick Hnilitzka, der diesesmal die Fäden im Mittelfeld zog. In der Tabelle belegt die U/14 den 4. Platz. (23.4.05)
U/14 LEOPOLDSDORF - MARIA LANZENDORF 0:2 (0:0)

RESERVENACHTRAG GEGEN POTTENDORF
Das abgesagte Meisterschaftsspiel der Reserven gegen Pottendorf wird am Mittwoch, den 27. April um 19 Uhr auf eigener Anlage nachgeholt. Spielberechtigt sind alle Spieler, außer der Startelf der Kampfmannschaft. Pottendorf liegt zwei Plätze hinter uns an achter Stelle und sollte ein schlagbarer Gegner sein. Im Bild links Freistoßkönig Reinhard Breuer. (22.4.05)

GROSSES VERLETZUNGSPECH
Unser U/14 Kapitän und Mittelfeldhoffnung Gerhard Skopal, nahm Ende März am Kaderlehrgang in Lindabrunn teil. Durch sein erfolgreiches Abschneiden war er für die U/14 Bundesländernachwuchsmeisterschaft im Kader vorgesehen. Leider verletzte sich Gerhard bei seinem ersten Meisterschaftsspiel in Perchtoldsdorf beim Aufwärmen. Am letzten Sonntag stellte sich bei der Untersuchung in St. Pölten heraus, dass er längere Zeit pausieren muss. Durch dieses Verletzungspech musste er enttäuscht seiner U/14 Mannschaft für die restliche Frühjahrsmeisterschaft und auch der U/14 Landesauswahl absagen. Auf diesem Weg wünscht ihm die Jugendleitung, seine Trainer und die U/14 Mannschaft alles Gute zu seiner Genesung. (22.4.05)

ZAUN FÜR KAFFEEHÜTTE
Wieder gibt es Arbeit für unsere Rentnergang. Diesesmal bauen sie einen Zaun für unsere Kaffeehütte. Der alte Zaun war schon morsch und wurde zu Brennholz verarbeitet. Jetzt entsteht ein neuer Zaun, der einzig und allein der optischen Erbauung dient. Im Bild links sieht man Tischlermeister Leopold Bogner und die schwere Hand von Roland Zeiner. Weiters beteiligt sind Bernd Baumann und Eduard Skopal. (19.4.05)

U/14 VERLIERT GEGEN WIENER NEUDORF
Die beste Leistung in der Frühjahrssaison bot bisher unsere U/14. Gegen Wiener Neudorf gab es eine 2:4 Niederlage. Nach einem 0:3 Rückstand holte unsere Mannschaft durch Tore von Patrick Zeiner und Martin Kilian auf 2:3 auf. Danach drängte die Mannschaft vehement auf den Ausgleich, der gelang leider nicht. In der Schlussphase kassierte man dann noch das entscheidende 2:4. In der Tabelle belegt die U/14 den 4. Platz. (19.4.05)
U/14 MARIA LANZENDORF - WIENER NEUDORF 2:4

BREITENFURT DARF KEIN STOLPERSTEIN SEIN
Bissig und mit vollem Einsatz, ohne Überheblichkeit so wird sich am Sonntag unsere Mannschaft gegen Breitenfurt präsentieren. Franz Seidl, der momentan in sehr guter Form spielt verspricht, dass er unser Team zum nächsten Sieg peitschen wird. Breitenfurt hat im Frühjahr erst einen Sieg bei vier Niederlagen zu verzeichnen. Genau darin besteht aber die Gefährlichkeit des Gegners, nämlich das wir ihn unterschätzen. Das Spitzenspiel der Runde findet am Samstag statt. Tabellenführer Laxenburg trifft auf den zweiten Erlaa. Für Erlaa ist verlieren verboten. (19.4.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 23. April, 16.30 Uhr: LAXENBURG (1) - ERLAA (2)
Sonntag, 24. April, 16.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (3) - BREITENFURT (13) [SR: Philip Freihammer, Nika Civric]

U/8 ERZIELT VIER TORE
Diesesmal traf unsere U/8 gleich viermal. Eine klare Aufwärtstendenz. Da fallen die dreizehn Gegentreffer die man gegen Ebergassing erhielt nicht ins Gewicht. Das Wichtigste ist dass unsere Kleinsten auch Freude am Spiel haben. (19.4.05)
U/8 MARIA LANZENDORF - EBERGASSING 4:13 (3:5)
Kader: Kilian R.; Neumayer, Bitter M., Bitter K., Blazey T., Chlad, Nguyen, Madl, Vosicky, Szöllös, Wailzer, Paumann, Brauneis

LAXENBURG SETZT SICH AB
Nach unserem Sieg in Erlaa setzt sich Laxenburg mit einem 2:1 Sieg in Moosbrunn von seinen Gegnern ab. Sie liegen nun vier Punkte vor Erlaa. Im zweiten Schlagerspiel der Woche konnte Siebenhirten in Velm mit 4:2 gewinnen. Lanzendorf verlor in Eichkogel mit 3:0. Pottendorf konnte in Breitenfurt mit 3:1 gewinnen, Unterwaltersdorf schlug Achau mit 2:1. Hinterbrühl spielt weiter stark und schlägt auch Mitterndorf mit 1:0. (17.4.05)

U/12 VERSCHONT HIMBERG
Heute kam es zum Duell der beiden Mannschaften unserer Spielmacher der Kampfmannschaft. Friedrich Blazey traf mit unserer U/12 auf die Mannschaft von Günther Kastner aus Himberg. Dass die Himberger knapp besser als unsere Mannschaft ist, wussten wir schon vor dem Spiel. Trotzdem kämpfte unsere Mannschaft wirklich toll und schlug sich achtbar. Leider hatte auch Schiedsrichter Civric nicht seinen besten Tag, den er schloss unser Supermädchen Barbara Scheidl aus, gab euch einen Elfmeter gegen sie, obwohl sie nur Schutzhands machte. Bei Mädchen die den Brustbereich schützen muss man hier schon toleranter vorgehen, dass sollten auch Nachwuchsschiedsrichter wissen. Erst zu diesem Zeitpunkt konnte Himberg einen 8:1 Sieg herausschießen. Zur Pause hatte es noch 2:0 für Himberg geheißen, hier hat unser Panther Manuel Kilian hervorragende Arbeit geleistet. Das Tor erzielte Andreas Zeiner. Beide Trainer waren mit dem Ergebnis letztlich zufrieden. (17.4.05)
U/12 MARIA LANZENDORF - HIMBERG 1:8
Kader: Kilian Manuel; Ledwon K., Aslim, Scheidl, Sahat E., Zeiner A., Kager M., Moreno, Kager P., Hackl

2 TURNIERE IN LANZENDORF
Bei Turnieren in Lanzendorf belegte unsere U/10 den guten zweiten Platz. Im Finale musste sich unsere Mannschaft nach vielen vergebenen Chancen gegen Götzendorf mit 1:0 geschlagen geben. Die U/14 spielte ein schwaches Turnier und belegte nur den dritten Platz. (17.4.05)


LETZTE CHANCE GENUTZT - SIEG IN ERLAA

Ehrlich gesagt, hätte heute keiner mehr einen Cent auf unsere Mannschaft gewettet. Nach den Niederlagen und der matten Leistung gegen Moosbrunn hat unsere Mannschaft aber doch Charakter gezeigt. Auswärts gegen die noch ungeschlagenen Erlaaer 2:0 zu gewinnen ist schon ein starkes Stück. Die Tore in Erlaa erzielten Pavol Bures und Miro Gál. In der Tabelle bleiben wir Dritter. (16.4.05)
ERLAA - MARIA LANZENDORF 0:2 (0:1)
Tore: Bures, Gál; Reserven 4:1

U/16 VERLIERT IN LEOPOLDSDORF
Gegen phasenweise überhart und unfair spielende Leopoldsdorfer verliert unsere U/16 mit 8:3. Die Leistung der Mannschaft war insgesamt besser als gegen Göttlesbrunn, trotzdem wird es unser Team schwer haben zu Punkte zu kommen. Die Tore erzielten Kadir Pinarbasi (2) und Andi Schweiger. In der Tabelle schraubt sich die U/16 auf den 6. und letzten Platz. (16.4.05)
U/16 LEOPOLDSDORF - MARIA LANZENDORF 8:3
Kader: Baldauf; Walzer, Steinhart, Tesar, Tremmel, Pinarbasi, Erkinger, Weissinger, Nell, Schweiger, Jellen, Kizil A., Blazey Alexander, Maw M., Kerschbaum, Gölles

U/8 VERLIERT TAPFER GEGEN GÖTZENDORF
Gleich zehn Mal musste unser Supergoalie Stefan Neumayer den Ball aus seinem Tor holen. Gegen Götzendorf hatten unsere Jüngsten keine Chance. Die Burschen waren auch teilweise zwei Köpfe größer, trotzdem haben sich unsere Youngsters wacker geschlagen. Trainer Sochorec hatte zudem die Qual der Wahl und durfte alle Spieler seines 16 Mann Kaders einsetzen. (16.4.05)
U/8 MARIA LANZENDORF - GÖTZENDORF 0:10
Kader: Neumayer; Bitter M., Bitter K., Blazey T., Chlad, Homolka, Nguyen, Kilian R., Madl, Vosicky, Szöllös, Wailzer, Paumann, Pirker, Brauneis

U/14 KASSIERT NÄCHSTE NIEDERLAGE
Wienerwald erwies sich als zu starker Gegner für unsere U/14. Bereits zur Pause lag man mit 4:0 im Rückstand. Letztlich konnte durch Tore von Martin Kilian und Patrick Traschler das Ergebnis noch auf 2:4 verschönert werden. Obwohl unsere Mannschaft keine Siege mehr in Serie feiert ist es für die sportliche Entwicklung sicher besser gegen gleich starke bzw. stärkere Gegner zu spielen. Jetzt kann sich jeder Spieler einmal in seinen Gegner verbeißen. In der Tabelle belegt die U/14 den 4. Platz. (14.4.05)
U/14 MARIA LANZENDORF - WIENERWALD 2:4
Kader: Mitter P., Tatar,
Hnilitzka, Kizil T., Horwath M., Traschler, Strangl, Sahat O., Zeiner P., Skopal, Pluskovits, Spiesmeier D., Wittmann, Kilian Martin

U/10 GEWINNT KLAR IN ZWÖLFAXING

In Zwölfaxing musste unsere U/10 zum ersten Meisterschaftsspiel antreten. Vor dem Spiel herrschte große Nervosität vor allem auch bei unseren neuen Spielern Philip Krejc, Ledwon und Patz. Alle Aufregung umsonst, nach 5 Minuten führte unsere Mannschaft nach einem Hattrick von Daniel Krejc bereits 3:0. Ab diesem Zeitpunkt hatte man nie das Gefühl das uns der Gegner gefährlich werden könnte und so wurde das Spiel mit einem sicheren 9:0 nach Hause gespielt. Das Ergebnis schmeichelt unserem Gegner, bei den Chancen die vergeben wurden kann man normalerweise 3 Spiele gewinnen. Eine tolle kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft, spielerisch müssen wir aber noch einiges zulegen. Die U/10 belegt den dritten Platz in der Tabelle. (Reinhard Breuer, 14.4.05)
U/10 ZWÖLFAXING - MARIA LANZENDORF 0:9

Kader: Krejc P.; Gruber (1), Krejc D. (4), Brestak (2), Trummer (1), Ledwon W., Kager P., Dogan, Patz, Fuchs, Hatzold (1)

 

RESERVEN KÄMPFEN UM PLATZ ZWEI
Spannendes Duell in der Reservemeisterschaft der 2. Klasse Ost-Mitte. Fünf Mannschaften kämpfen um den Vizemeistertitel. Erlaa ist ja in der Reserve bereits Meister. Mit 16 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten sind sie nicht mehr einzuholen. Um Platz 2 kämpfen Lanzendorf Universale Bau, Eichkogel, Breitenfurt, Achau und Maria Lanzendorf (rechts im Bild: Jungstar Markus Willig). (13.4.05)

SCHLAGERSPIEL IN ERLAA
Am Samstag entscheidet sich für unsere Mannschaft, wohin der Weg führt. Eine Niederlage im Spitzenspiel der Runde gegen Erlaa wirft uns endgültig aus dem Titelrennen. Erlaa ist im Frühjahr noch ohne Punkteverlust, eine immens schwere Aufgabe für uns. Allerdings könnte die Mannschaft mit der Aufgabe wachsen und endlich den Fußball zeigen, den unser Team wirklich drauf hat. Schiedsrichter ist der Wiener Harald Glassl.  (12.4.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 16. April, 16.30 Uhr: ERLAA (2) - MARIA LANZENDORF (3); [SR: Harald Glassl, Gottfried Gilschwert]
Sonntag, 17. April, 16.30 Uhr: Velm (5) - Siebenhirten (4)


DES H.P.´s NEUE KLEIDER

Neu eingekleidet wurde unsere Kampfmannschaft von unserem Klubwirten Hans-Peter Köck. Sein Lokal H.P.´s Cafe auf der Hauptstraße 16 ist Treffpunkt der Maria Lanzendorfer Sportprominenz. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei Hans-Peter für die Spende der neuen Adidas-Dressengarnitur. Eingeweiht wurden sie beim 3:1 Sieg über Moosbrunn. Den Ankick dazu nahm der Sohn von H.P.´s Lebensgefährtin Julian Takacs vor. (10.4.05)

PFLICHTSIEG GEGEN MOOSBRUNN ERREICHT
Gegen das Tabellenschlusslicht gab es für unsere Mannschaft auch den erwarteten Pflichtsieg. Die Leistung war lt. Ostv. Neubauer in Ordnung, Sieg ist Sieg meinte er nach dem Spiel. Traditionell tat man sich gegen einen schwächeren Gegner schwer. Ein 3:1 Sieg ist es dennoch geworden. In der Tabelle wird Platz drei abgesichert. (10.4.05)
MARIA LANZENDORF - MOOSBRUNN  3:1 (2:0)
Tore: Bures, Gál, Seidl; Reserven 5:0

U/14 VERLIERT IN PACHFURTH
In einem Spitzenspiel verlor unsere U/14 in Pachfurth knapp mit 2:1. Geschwächt durch die Ausfälle von Strangl und Skopal, sowie einer schwachen Schiedsrichterleistung kassierte unsere U/14 die erste Niederlage seit langer Zeit. Eduard Tatar kassierte noch eine blaue Karte. Den Treffer erzielte Patrick Hnilitzka aus einem Elfmeter. Trotzdem ist in dieser Gruppe alles möglich, Sieg und Niederlage liegen hier eng beisammen. Vielleicht war es auch ein Dämpfer zur richtigen Zeit für unsere erfolgsverwöhnte Truppe. Unsere Mannschaft belegt weiter Platz drei in der Tabelle. (10.4.05)
U/14 PACHFURTH - MARIA LANZENDORF 2:1
Kader: Dokmanovic; Mitter P., Hnilitzka, Kizil T., Horwath M., Traschler, Zeiner P., Pluskovits, Wittmann, Kilian Martin, Tatar, Gök, Sahat O., Spiesmeier D., Maw B., Skopal

DAS DUELL: LAXENBURG UND ERLAA SOUVERÄN
Meisterlich agierten heute Laxenburg und Erlaa. Es scheint auch, dass diese beiden Mannschaften den Titel unter sich ausmachen werden. Laxenburg fegt Eichkogel mit 4:0 vom Platz und Erlaa gewinnt in Pottendorf mit 4:0. Siebenhirten kommt gegen Hinterbrühl über ein 0:0 nicht hinaus und verliert immer mehr den Anschluss an das Spitzenduo. Achau gewinnt deutlich mit 4:1 gegen Breitenfurt und Unterwaltersdorf mit dem selben Resultat in Mitterndorf. Lanzendorf kassiert mit einem 0:6 gegen Velm eine der höchsten Heimniederlagen der letzten Jahrzehnte. In der Tabelle setzen sich Laxenburg und Erlaa souverän ab. (10.4.05)

MONIKA SCHMID WIEDER KAFFEEHAUSCHEFIN
Doch noch eine glückliche Wende im Drama um unsere beliebte Kaffeehütte. Monika Schmid, schon im letzten Jahrtausend legendäre Kaffeehauschefin wird wieder das Amt übernehmen. Damit lebt eine alte Tradition weiter. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei Ex-Chefin Anni Rücker für ihre Hilfe und freut sich, dass Monika Schmid den Verein wieder unterstützt. Wir bitten hier auch alle Spielerfrauen, Spielermütter und Spielereltern uns bei unseren Festen zu unterstützen und für das Kaffeehaus Mehlspeisen zu backen. (9.4.05)

40 JAHRE REINHARD BREUER
Heute ist es schon wieder vierzig Jahre her, dass im Waldviertel Reinhard Breuer geboren wurde. Reinhard ist nicht nur ein Altstar in unserer Reservemannschaft sondern auch Cheftrainer unserer erfolgreichen U/10-Mannschaft. Reinhard Breuer ist auch einer derwenigen Menschen die auch außerhalb des Fußballplatzes daran denken wie sie unseren Verein weiterhelfen können. Seine guten Kontakte zu Firmen haben uns schon einige Werbeeinnahmen beschert, die Grundlage unserer Existenz. Reinhard Breuer gilt auch als "Papabili", d.h. er ist aussichtsreichster Kandidat für die nächste Obmanngeneration. Der Vorstand des SC gratuliert recht herzlich zum Runden. (9.4.05)

U/16 ENTTÄUSCHEND
Eine schwache Leistung bot unsere U/16 zum Meisterschaftsauftakt gegen einen schwachen Gegner. Ohne Biss und Ehrgeiz, teils mit Hochmut verlor unsere Mannschaft gegen Göttlesbrunn mit 4:6 nach einer 2:1 Pausenführung. In der Mannschaft steckt sicher mehr drin, allerdings sollten sich alle wieder auf ihr Spiel in der U/16 konzentrieren. Wir haben zwar gute Einzelspieler aber keine Mannschaft mehr. Die U/16 ist vorerst Letzter in der Tabelle. Die Torschützen waren Kadir Pinarbasi (2), Christoph Erkinger und Harald Walzer. (9.4.05)
U/16 MARIA LANZENDORF - GÖTTLESBRUNN 4:6
Kader: Baldauf; Walzer, Tesar, Pinarbasi, Kizil A., Erkinger, Weissinger, Nell, Schweiger A., Blazey A., Maw M., Steinhart, Jellen, Kerschbaum


Kamil Ledwon

U/12 SIEGT IN ZWÖLFAXING
Auch unsere U/12 hatte hart zu kämpfen um in Zwölfaxing als glücklicher 2:1 Sieger zu bestehen. Andi Zeiner erzielte unser Führungstor, Barbara Scheidl schließlich das Siegestor wenige Minuten vor Ende. Dazwischen gab es "kein gutes Spiel" wie Lanzendorfs Jugendleiter Markus Scheidl nobel anmerkte. Den ersten Einsatz in unserer U/12 hatten die beiden Söhne von Nordea Admira Kapitän Adam Ledwon, Wojciech und Kamil. Die U/12 bleibt auf Platz fünf in der Tabelle. (9.4.05)
U/12 ZWÖLFAXING - MARIA LANZENDORF 1:2
Kader: Kilian Manuel; Ledwon W., Ledwon K., Aslim, Scheidl, Sahat E., Zeiner A., Kager M., Moreno; Hackl, Kager P., Brestak

IN LICHTE HÖHEN
Zur Flutlichtreparatur musste die Fa. Elektro Schmidt aus Maria Lanzendorf ausrücken. Da die Reparatur schnell gehen musste und ein Hubsteiger nicht zur Stelle war erklomm der Cheftechniker der Fa. Schmidt Roland Csar den Flutlichtmasten und tauschte die defekte Lampe. Ein mutiges Unterfangen (die beiden Bilder können durch Anklicken vergrößert werden). Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich bei Firmenchef Dietmar Schmidt und beim Cheftechniker Roland Csar für die prompte Reparatur. (9.4.05)

U/14 GEWINNT IN PERCHTOLDSDORF
Unsere U/14 startet gegen einen Titelkandidaten mit einem Auswärtssieg. In Perchtoldsdorf konnte unsere Mannschaft mit 3:1 gewinnen. Es war ein hart umkämpfter Sieg, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Nach einem 0:1 Rückstand konnte Patrick Traschler den 1:1 Pausenstand erzielen. Kurz nach Seitenwechsel sorgte Martin Kilian für die Führung unserer Mannschaft. Das Spiel blieb bis zum Ende hart umkämpft, Martin Kilian sorgte aber zehn Minuten vor Schluss für das 3:1 und damit den Endstand. Für unsere U/14 wird es jedenfalls eine sehr schwere Meisterschaft in einer starken ausgeglichenen Gruppe. Vorerst belegt unsere Mannschaft Platz Drei in der Tabelle. (7.4.05)
U/14 PERCHTOLDSDORF - MARIA LANZENDORF 1:3
Kader: Dokmanovic; Mitter P., Hnilitzka, Kizil T., Horwath M., Traschler, Zeiner P., Pluskovits, Wittmann, Kilian Martin, Tatar, Gök, Sahat O., Spiesmeier D., Maw B., Skopal


"ANGOSS´N  IST´S"

Kaum scheint zwei Tage die Sonne fängt unser Sportplatz schon wieder ins "aufspringen" an. Da unser Platz auf harter Ackererde gebaut ist, braucht er besonders viel Wasser. Platzwart Bernd Baumann hat mit der Gießerei begonnen, Ostv. Wolfgang Neubauer sprach die lyrischen Worte "Angoss´n ist´s"! (7.4.05)


NEUER SPONSOR: AKTIVAPOTHEKE MARIA LANZENDORF
Erfreulicherweise konnten wir wieder einen Sponsor einer Werbetafel gewinnen. Die AKTIVAPOTHEKE MARIA LANZENDORF, 2326 Maria Lanzendorf, Hauptstraße 28 ist ab jetzt auch auf unserem Sportplatz vertreten. Die Aktivapotheke Maria Lanzendorf ist eine Apotheke die neben dem herkömmlichen Apothekerdienst, eine richtige Wohlfühl-Apotheke geworden ist. "Kommen Sie zu uns auf ein Gespräch, einen Saft, oder weil sie ihren Kummer los werden wollen – Hauptsache, Sie sind unser Gast und fühlen sich wohl. Wir möchten in möglichst ungezwungener Atmosphäre das Gesundheitsbewusstsein innerhalb der Gemeinde stärken und helfen, das Leben aktiv zu gestalten. Darum finden Sie bei uns eine 'Gesundheits-Bar' und ein 'Gesundheits-Cafe' mit Lektüre und Spielen, die sich diesem Thema widmen - und Ihre Gesundheits-Check's machen wir auch gleich dort. Wir möchten ein Ort sein, wo sich Menschen treffen und plaudern, einen Vitaminsaft trinken und dabei die verschiedensten Gesundheitsanliegen loswerden können. Wir möchten unseren Kunden eben nicht als Patienten, sondern als Gast begrüßen und ihn bei der Gestaltung eines gesunden und aktiven Lebens begleiten." Das ist die Philosophie unserer Apotheke. Der SC Maria Lanzendorf freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. (7.4.05)

SIEG OHNE WENN UND ABER
Kommenden Sonntag treffen wir zuhause auf den Tabellenletzten Moosbrunn. Ein Sieg ist hier Pflicht. Obwohl einige Spieler verletzt sind darf ein Sieg kein Problem sein, wollen wir noch um den Titel mitspielen. Statt Robert Vavrus wird Fritz Blazey den Liberoposten übernehmen. Spitzenspiel der Woche ist am Samstag das Duell Siebenhirten gegen Hinterbrühl. (6.4.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 8. April, 19.30 Uhr: Lanzendorf (8) - Velm (5)
Samstag, 9. April, 16.30 Uhr: Siebenhirten (4) - Hinterbrühl (6)
Sonntag, 10. April, 16.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (3) - MOOSBRUNN (13); [SR: Gerhard Trunner, Christian Habernig]

TONI SCHLEIFER SCHWER VERLETZT
Nach einer brutalen Attacke eines Laxenburgers am vergangenen Samstag ist für Toni Schleifer die Saison vorbei. Bänderrisse im Knöchel lautet die deprimierende Diagnose für unseren Altstar. Damit fällt für uns ein wichtiger Verteidiger und Eigenbauspieler aus. Wir wünschen dem Toni alles Gute und hoffen doch noch auf ein Comeback. Übrigens der parteiische Schiedsrichter Mario Konrad, der unsere Mannschaft in Laxenburg schwer benachteiligt hat ließ nach der brutalen Attacke an Toni Schleifer weiterspielen. (4.4.05)

TENNISSAISON IST ERÖFFNET
Nachdem am Samstag viele fleißige Helfer unsere Tennisplätze wieder spielbereit machten wurde unser Tennisplatz heute vom Tennisgiganten Michael Lippl eingeweiht. Gemeinsam mit Hansi Madl zeigte die aktuelle Nr. 26 der Vereinsrangliste dem zahlreich abwesenden Publikum feinste Tenniskunst. (3.4.05)

TESTSPIELSONNTAG
Drei Nachwuchsmannschaften absolvierten heute Probegalopps. Die U/14 siegte mit 8:1 gegen Erlaa, die U/12 verlor 7:2 gegen Breitenfurt und die U/16 verlor in Erlaa mit 9:1. (3.4.05)

U/12 HOLT EINEN PUNKT GEGEN AU
Mit einer guten ersten Spielhälfte gelingt unserer U/12 ein 1:1 gegen Au/Lgb. Trainer Fritz Blazey war mit dem Spiel recht zufrieden, ortet aber Defizite im taktisch-disziplinären Bereich. Diese wird er bei den nächsten Trainingseinheiten schulen. Torschütze war Andreas Zeiner. Wieder eine starke Leistung im Tor erbrachte Julian Moreno. (3.4.05)
U/12 MARIA LANZENDORF - AU/LGB. 1:1 (1:0)
Kader: Moreno, Ledwon W., Ledwon K., Aslim, Hackl, Scheidl, Sahat, Zeiner (1), Kager, Kilian

LAXENBURG UND ERLAA ZIEHEN DAVON
Nach Laxenburg konnte auch Erlaa mit einem knappen 1:0 Sieg über Achau drei Punkte einfahren. Beide Mannschaften schütteln die Verfolger ab und ziehen in der Tabelle davon. Eichkogel schießt Velm mit einem 2:2 endgültig aus dem Titelrennen. Hinterbrühl besiegt Lanzendorf mit 2:0 und Breitenfurt bezwingt Mitterndorf mit 4:3. Moosbrunn verliert zuhause gegen Pottendorf mit 1:5. Siebenhirten hat in Unterwaltersdorf mit einem 2:2 Federn gelassen.
Resümee nach Runde 3: Maria Lanzendorf, Siebenhirten und Velm enttäuschen allesamt. Diese drei Mannschaften hat man doch zu den Topfavoriten gezählt. Laxenburg und Erlaa hatten mit 9 Punkten einen perfekten Start und setzen sich schön langsam ab. Unsere Mannschaft steht schon jetzt unter Zugzwang und darf sich keinen Umfaller mehr leisten. (3.4.05)

SPITZENSPIEL VERLOREN
Gegen Laxenburg gab es durch einen Handelfmeter eine 1:0 Niederlage. Libero Robert Vavrus fällt mit Gelb/Rot für das nächste Spiel aus. Detaillierte Spielberichte wird es künftig nicht mehr geben. (2.4.05)
LAXENBURG - MARIA LANZENDORF 1:0 (0:0)
Gelb/Rot: Vavrus; Reserven: 0:1 (Markus Spiesmeier)

STUNDE DER WAHRHEIT IN LAXENBURG
Am Samstag findet in Laxenburg der große Schlager gegen Maria Lanzendorf statt. Für uns wird es ein Schlüsselspiel werden. Hoffentlich kann die Mannschaft an die Leistung gegen Pottendorf anschließen und das Eichkogel-Spiel abhaken. Wer am Samstag auflaufen wird ist noch ungewiss, haben wir doch nach dem Eichkogel-Spiel noch vier Verletzte zu beklagen. Sektionsleiter Josef Bayer sieht jedenfalls ein Licht am Horizont, die Mannschaft selbst ist hochmotiviert und voller Tatendrang.  (30.3.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 2. April, 16.30 Uhr: LAXENBURG (1) - MARIA LANZENDORF (3); [SR: Mario Konrad; Josef Balog]
Sonntag, 3. April, 16.30 Uhr: Unterwaltersdorf (13) - Siebenhirten (4)

ERLAA GEWINNT DAS WIENER DERBY
Die Ostermontagsrunde brachte einige Überraschungen. Im Spitzenspiel besiegte Erlaa im Derby den Favoriten Siebenhirten mit 2:1. Lanzendorf präsentiert sich weiter stark und gewinnt in Breitenfurt mit 3:2. Unser Bezwinger, der ASK Eichkogel verliert zuhause gegen Hinterbrühl mit 2:1. Velm gewinnt in Unterwaltersdorf mit 2:0. Moosbrunn feiert den ersten Sieg in der Meisterschaft, einen 2:1 Heimsieg gegen Mitterndorf. Obmann Papps Radikalkur (Stars raus, Junge rein) scheint zu greifen. In der Tabelle führt Laxenburg (32) vor Erlaa (31) und Maria Lanzendorf (30). Resümee nach der Osterrunde: In dieser Klasse kann wirklich jeder Jeden schlagen, die Meisterschaft dürfte heuer echt spannend werden. Laxenburg und Erlaa machen den stärksten Eindruck. (29.3.05)

LAXENBURG NEUER TABELLENFÜHRER
Laxenburg und Siebenhirten wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Laxenburg gewann durch ein Freistoßtor in der vorletzten Minute 1:0 in Pottendorf und übernimmt die Tabellenführung. Siebenhirten gewann klar gegen Breitenfurt mit 4:1. Entgegen allen Voraussagen konnte Erlaa mit 2:1 in Mitterndorf gewinnen und scheint doch nicht so schwach wie angekündigt. Lanzendorf und Unterwaltersdorf trennten sich 3:3, Achau feiert einen ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Moosbrunn. Genauso patschert wie unsere Mannschaft ist im Frühjahr der FSV Velm. Wieder einmal als Geheimfavorit gestartet spielen sie zuhause nur 2:2 gegen Hinterbrühl. Ein magerer Start für die angekündigte Aufholjagd. Plumbs, plumbs, wir sind nach Verlustpunkten bereits auf Platz vier abgestürzt. So schnell geht es. (26.3.05)

VERDIENTE NIEDERLAGE GEGEN EICHKOGEL
Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere Kampfmannschaft gegen Eichkogel. Schlecht gespielt, zu weit weg vom Gegner, kaum Zweikämpfe gewonnen. Das genaue Gegenteil vom Spiel der letzten Woche. "Genau das ist auch das Problem, warum wir nicht Meister werden, auch wenn uns unsere Konkurrenten stark reden. Unsere Mannschaft ist einfach zu unbeständig und bricht in den entscheidenden Situationen ein", meint Platzkassier Johann Baron. Trainer Kurt Baumann war einfach maßlos enttäuscht. "Zuhause gegen den Drittletzten wäre eine offensivere Spielweise vielleicht doch eine bessere Variante", meinte Ostv. Wolfi Neubauer. (26.3.05)
MARIA LANZENDORF - EICHKOGEL 1:3 (1:1)
Tor: Gál; Reserven: 1:0 (Muche)

DIE DREI
Wieder vorbildliche Arbeiterdenkmäler sind unsere drei Platzheiligen Roland Zeiner, Leopold Bogner und Bernd Baumann. Nach der umfangreichen Sanierung unserer Sitzbänke starten sie jetzt ein neues Projekt, die Installation eines WC-Containers den uns die Fa. Porr gespendet hat. Der Vorstand bedankt sich hier nochmals bei den Dreien für deren Einsatz für unseren Sportclub. (23.3.05)

HANSI NEUHERZ GEWINNT 10. GESELLSCHAFTSTAROCK
Ein alter Kartendippler der Kaiserebersdorfer Hansi Neuherz war beim heurigen Tarockturnier erfolgreich. Unter 24 Teilnehmern setzte er sich mit 293 Punkten vor Manfred Vitecek (289) und Vorjahrssieger Herbert Pichler (278) durch. Die weiteren Preisträger waren Walter Wendtner (270), Norbert Englich (259), Werner Hnilitzka (241), Johann Blazey (239) und Helmut Hnelozub (237). Letzterer war auch für die Organisation des Turniers verantwortlich. Ein herzliches Dankeschön geht noch an die Spender der Preise: Franz Traschler, Johann Blazey, Elektro Dietmar Schmidt und Brigitte & Helmut Hutterer. (23.3.05)

KARSAMSTAG GEGEN EICHKOGEL
Eine große Unbekannte ist für uns die neuformierte Eichkogler Mannschaft. Mit einigen Verstärkungen wollen die unter ihrem Wert geschlagenen Eichkogler im Frühjahr wieder auf Punktejagd gehen. Im Herbst gab es nach schwachem Spiel beider Mannschaften einen glücklichen 2:1 Sieg für uns.  Unser Neuzugang Gerhard Grubmüller wird durch die Sperre von Günther Kastner für die tödlichen Pässe sorgen. Weitere Spitzenspiele sind am Samstag Mitterndorf (5) - Erlaa (4) und am Ostermontag Erlaa (4) - Siebenhirten (3). (22.3.05)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 25.3., 19.30 Uhr: Lanzendorf (9) - Unterwaltersdorf (13)
Samstag, 26. März, 15.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (1) - EICHKOGEL (12); [SR: Günter Führlinger]
Montag, 28. März, 16.30 Uhr: Erlaa (4) - Siebenhirten (3)

NEWSLETTER WIEDER AKTIV
Leider gab es in den letzten Wochen massive Probleme mit dem Fremdserver unseres Newsletter. Jetzt haben wir den Server gewechselt und das Ding sollte wieder funktionieren. Wer noch nicht angemeldet ist, der sollte dies beim Button "Newsletter" nachholen. Nur durch unseren Newsletter erfährt man die feinen Sachen über unseren Verein sowie Intimes über die Mitglieder, oder auch nicht. (20.3.05)

AKTUELLE TABELLEN
Das Tabellenservice ist wieder aktiv. Wie immer werden jeden Sonntag Abend die Tabellen der Hauptgruppen Süd und Südost aktualisiert. Auch sämtliche Spielergebnisse finden sich im Tabellenservice. Die Ergebnisse stammen vom Niederösterreichischen Fußballverband. (20.3.05)

BARBARA ZERBOMBT HIMBERGER U/11
Ein freundschaftliches Spiel unserer U/12 gegen die Himberger U/11 Meistermannschaft endete mit einem überraschenden 6:5 Sieg für unsere Mannschaft. Matchwinnerin war Barbara Scheidl die mit vier Toren und weiteren herrlichen Aktionen den Gegner schwindlig spielte. Trainer Fritz Blazey war aber auch noch mit der Leistung der gesamten Mannschaft zufrieden. Die weiteren Treffer erzielte Marcel Kager. Besonders erfreut war Ostv. Wolfgang Neubauer über den ersten Sieg gegen seinen Arbeitskollegen den Himberger Trainer Tommy Graff. (20.3.05)

EINSTAND NACH MASS
Grandioser Auftakt unserer Mannschaft in die Frühjahrsmeisterschaft. Gegen Pottendorf gelang ein klarer 5:1 Sieg. Die Mannschaft bot eine geschlossen starke Leistung, bei der auch alle neuen Spieler voll überzeugen konnten. Einziger Wermutstropfen war der ungerechtfertigte Ausschluss von Günter Kastner. Allerdings war unsere Mannschaft auch mit zehn Mann den Pottendorfern vor allem konditionell überlegen. Gratulation an Trainer Baumann und seine Mannschaft. Im Bild rechts sieht man den zufriedenen Goalie Roland Stöffl, der wieder eine fehlerlose Partie spielte. Auch Zeugwart Michael Lachocki war mit seinem Team zufrieden. Nur Laxenburg spielte noch an diesem Samstag, mit einem 4:1 Sieg über Achau bleiben sie weiter in der Tabelle einen Punkt hinter uns. (19.3.05)
MARIA LANZENDORF - POTTENDORF 5:1 (3:1)
Tore: Bures (2), Gál (2), Kastner; Reserven abgesagt

AUS FÜR KAFFEEHÜTTE?
Leider wird es auch für unseren Verein immer schwieriger freiwillige Mitarbeiterinnen bei Veranstaltungen zu finden. Als erste Konsequenz müssen wir künftig bei Heimspielen die Kaffeehütte geschlossen lassen. Schade um diese liebgewordene Tradition, aber auch wir sind auf die Hilfe Freiwilliger angewiesen. (17.3.05)

POTTENDORF DER ERSTE PRÜFSTEIN
Am Samstag starten wir in die Frühjahrsmeisterschaft. In der ersten Runde treffen wir zuhause auf Pottendorf. In Pottendorf konnten wir nach einem sehr kampfbetonten Spiel mit viel Glück mit 1:0 gewinnen und uns letztlich in der letzten Runde den Herbstmeistertitel sichern. Präsident Anton Spornberger erwartet sich besonders viel von seinen neuen Einkäufen. Ein weiteres Spitzenspiel ist das Wiener Derby Erlaa - Siebenhirten. (15.3.05)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 19. März, 15.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (1) - POTTENDORF (8); [SR: Mato Previsic, Stefan Tatzber]
Sonntag, 20. März, 15.30 Uhr: Unterwaltersdorf (13) - Velm (6)

10. GESELLSCHAFTSTAROCK
Bereits zum 10. Mal veranstaltet der SC Maria Lanzendorf das mittlerweile traditionelle Gesellschaftstarock. Am Freitag, den 18. März 2005 findet die Veranstaltung um 18 Uhr im Vereinshaus statt. Gespielt werden 4 Runden á 45 Minuten. Der Kartenpreis beträgt € 30,--. Der Hauptpreis beträgt € 222,-- in bar. Weitere Sachpreise gibt es zu gewinnen. Karten gibt es bei Herrn Helmut Hnelozub unter 0664/4077959 oder office@scml.at.  (15.3.05)


SENIOREN SIND HYPERAKTIV

Unsere Seniorenmannschaft hat in diesem Winter eine Serie von Hallenspielen absolviert. Unter Regie von Karl Kager und Reinhard Breuer kommt endlich Leben in die Seniorenmannschaft. Am Sonntag gab es in der Halle Fischamend zwei Spiele gegen die Fa. Henkel die 14:8 und 17:7 gewonnen werden konnten.
Unser Seniorenkader: Johann Blazey, Anton Schleifer, Siegfried Keglovits, Walter Blazey, Reinhard Breuer, Gerald Zeiner, Roman Keglovits, Karl Kager, Manfred Pillinger, Friedrich Blazey und Harald Lackner. (14.3.05)

AUSSICHT AUF DIE FRÜHJAHRSSAISON
Die Vorbereitung ist vorbei. Unsere Mannschaft hat zwar viele Spiele absolvieren können, allerdings waren es Spiele auf Kunstrasen. Über das wahre Leistungsvermögen lässt sich daher nur spekulieren. Trainer Baumann hat zwar schon eine Aufstellung im Kopf, wird sich aber erst nach den Trainingseinheiten von dieser Woche entscheiden. Unsere Vorbereitungsergebnisse waren durchwachsen. Ganz anders präsentierten sich Siebenhirten und Velm, die höherklassige Gegner reihenweise vom Platz schossen. Über Laxenburg weiß man wenig, Erlaas Vorbereitungsergebnisse waren auch nicht berauschend. Karl Kager tippt auch für die Meisterschaft auf einen heißen Zweikampf zwischen Velm und Siebenhirten, während Ostv. Neubauer unserer Mannschaft sehr gute Chancen gibt um den Titel mitzuspielen. Mehr wird man sicher erst nach dem ersten Spiel auf Rasen wissen. Nach heutigem Stand stehen die Chancen gut, dass das Spiel am Samstag gegen Pottendorf stattfinden wird. Eine Absage will man unbedingt vermeiden. (14.3.05)

EIN REMIS IN DEN LETZTEN BEIDEN TESTSPIELEN
Am Donnerstag spielte unsere Mannschaft gegen Sommerein. Nach einer starken ersten Spielhälfte (1:1) fiel unser Team im zweiten Spielabschnitt aber deutlich zurück. Sommerein gewann sicher mit 4:1. Unser Torschütze war Pavol Bures. Am Sonntag gab es gegen Margarethen ein 2:2. Auch bei diesem Spiel kamen Höhen und Tiefen zutage, die unser Spiel noch nicht so rund laufen lassen, wie wir uns das erhoffen. Beide Tore erzielte Miro Gál. Beide Spiele fanden am Kunstrasenplatz in Kaiserebersdorf statt. (12.3.05)

NÖN - ARTIKEL SORGT FÜR UNRUHE
Ein reißerisch, aber schlecht geschriebener Artikel in der letzten NÖN sorgte für einige Unruhe unter den Freunden des SC Maria Lanzendorf. "Kaum ist die Wahl vorbei, wird schon wieder auf den Sportverein hing´haut", ist der Grundtenor der Meinungen. Nun, die Zeilen in dem besagten Artikel bedeuten genau genommen nichts Neues. Wie alle Jahre sucht der SC um Subvention an, wie alle Jahre wird diese auch genehmigt. Der SC erhält heuer lt. NÖN und Bürgermeisterin EUR 3.800,--. Ein widmungsgemäßer Nachweis ist kein Problem, alleine die Gas- und Stromkosten machen rund EUR 4.000,-- pro Jahr aus. Viel Geld zum Leben bleibt da nicht über. Die Aussage von GR Lampert, der die Trennung von Jugendarbeit und Erhaltung der Sportanlage als "künstlich" kritisiert ist auch richtig. Das ist aber ein Wunsch der Gemeinde und nicht unsere Idee. (10.3.05)

LETZTES TESTSPIEL FIXIERT
Kommenden Samstag findet das letzte Vorbereitungsspiel unserer Mannschaft statt. Auf dem Kunstrasenplatz in Kaiserebersdorf treffen wir um 10 Uhr auf die Mannschaft von Margarethen/Moos. Der erste Obmannstellvertreter Wolfgang Neubauer wird das Spiel exklusiv für unsere Homepage beobachten und danach seinen Vorausblick für die Meisterschaft schreiben. Die Vorbereitung selbst sucht seinesgleichen, man kann sich kaum erinnern, dass keines der angesetzten Heimspiele durchgeführt werden konnte, und der Kunstrasen ist doch eine kostspielige Angelegenheit. (8.3.05)

SKIAUSFLUG ABGESAGT
Der für Dienstag Abend geplante Skiausflug ist wegen mangelnder Beteiligung abgesagt. Statt Skilaufen gibt es nun wieder Schnee treten am Sportplatz. (6.3.05)

KLARER SIEG GEGEN OBER ST. VEIT
Auf einem sehr harten Kunstrasenboden (Postplatz, Wien XVII) spielte unsere Mannschaft am Sonntag gegen Ober St.Veit (Wien 2. Klasse A). Trotz des für uns ungewohnt harten Platzes gab es einen klaren 5:1 Sieg, der nie in Zweifel stand. Trainer Baumann war mit der spielerischen Leistung sehr zufrieden, mahnt aber die Verteidigung zu mehr Konzentration. Die Torschützen waren Pavol Bures (2), Franz Seidl (2) und Günther Kastner. (6.3.05)

MS-SPIEL GEGEN SIEBENHIRTEN VORVERLEGT
Dem Wunsch des SC Siebenhirten nach Vorverlegung des Meisterschaftsspieles kommen wir entgegen. Das Spiel findet anstatt am Samstag, den 28.5. nun am Donnerstag, den 26.5.2005 statt. Beginnzeiten bleiben gleich. (4.3.05)

UNTERWALTERSDORF MIT VERSTÄRKUNGEN
Links gibt es zum anklicken einen Bericht unserer Freunde aus Unterwaltersdorf in der NÖ-Sport. Mit einigen interessanten Neuzugängen wollen sie wieder den Anschluss an das obere Tabellendrittel schaffen. Es sei dem sympathischen Verein aus dem Osten auch zu gönnen, dass sie wieder zu ihrer Normalform finden. Mit dem vorletzten Tabellenplatz sind sie sicher weit unter ihren Verhältnissen geschlagen worden. (4.3.05)

DAS WEITERE VORBEREITUNGSPROGRAMM
Am Sonntag findet um 15 Uhr ein Vorbereitungsspiel gegen Ober St. Veit am Postplatz (1170 Wien, Roggendorfgasse 2) statt. Das Spiel der Reservemannschaft wurde wegen zu geringer Trainingsbeteiligung abgesagt. Am Dienstag gibt es eine Nachtskifahrt (Auskunft bei Trainer Baumann,  0699/10711783). Am Mittwoch ist normales Training. Am Donnerstag findet ein Vorbereitungsspiel gegen Sommerein statt. Spielort ist der Kunstrasenplatz in Kaiserebersdorf um 20 Uhr. (4.3.05)

HEUTE TRAININGSFREI - U/16 BEGINNT
Die Kampf- und Reservemannschaft hat heute Mittwoch trainingsfrei. Mit dem Training im Freien beginnt heute die U/16-Nachwuchsmannschaft mit Trainer Horst Sochorec.  (2.3.05)


Markus Terkola at work

U/14 KNAPP AM TURNIERSIEG VORBEI
Mit einer guten Turnierleistung konnte unsere U/14 beim Turnier in Erlaa den dritten Platz belegen. Leider gab es im letzten Spiel, wo es um den Turniersieg ging, eine 0:6 Niederlage gegen Bisamberg, sonst hätten wir das Turnier gewonnen. Insgesamt waren die Trainer aber mit der Leistung in dem sehr gut besetzten Turnier zufrieden. Die Ergebnisse waren: Pottendorf (0:3), Bruck (6:4), Erlaa 2 (4:0), Erlaa 3 (4:0), Erlaa 1 (7:1) und Bisamberg (0:6). Turniersieger wurden Bisamberg vor Pottendorf. (28.2.05)

GRATULATION AN DIE WIENER AUSTRIA
Im Namen des SC Maria Lanzendorf gratuliere ich den österreichischen Fußballhelden von FK Austria Magna zum heroischen Aufstieg in die nächste UEFA-Cup Runde. Wie man gesehen hat, war der Sieg über Bilbao aber doch müheloser als erwartet. Durch zwei Tore von Sionko gelang die Überraschung, der erste Sieg einer österreichischen Mannschaft über eine spanische Mannschaft im UEFA-Cup. Der neue Generalmanager Toni Polster (rechts im Bild am Grab von Matthias Sindelar) war, wie ich vom Aufstieg immer überzeugt. Wir wünschen der Austria viel Erfolg im Achtelfinale gegen Real Saragossa. (Ostv. Wolfgang Neubauer, 27.2.05)

DIESE WOCHE - ALLE SPIELER ZUM TRAINING!
Diese Woche ist am Dienstag normales Training. Das Spiel am Mittwoch bei uns gegen Margarethen ist abgesagt. Es wird derzeit noch an einer Lösung gearbeitet, ansonsten ist normales Training am Mittwoch. Am Donnerstag ist ebenfalls Training. Die Spiele gegen Ober St.Veit finden am Sonntag, den 6. März statt. Die Reserve beginnt um 13 Uhr, die Kampfmannschaft um 15 Uhr. Die Spiele finden am Kunstrasenplatz der Post statt. Bitte alle 46 Kaderspieler diese Woche zum Training erscheinen (auch wenn es kalt ist), wir möchten am Sonntag bereits zwei schlagkräftige Mannschaften stellen können. (27.2.05)

KLARER 5:1 ERFOLG ÜBER HASLAU
Recht passabel spielte heute unsere Kampfmannschaft in Kaiserebersdorf beim Vorbereitungsspiel gegen Haslau. Maria Lanzendorf war die längste Zeit des Spieles tonangebend und erzielte auch sehr schön herausgespielte Tore. Schön langsam gewöhnt sich unsere Mannschaft ja an den Kunstrasen. Die Treffer erzielten Miro Gál (2), Robert Brantner, Franz Seidl und Friedrich Blazey. Ein fehlerloses Debüt in der Kampfmannschaft gab es von Bernhard Vollnhofer, ihm unterlief im ganzen Spiel kein Ballfehler.
Kader Maria Lanzendorf: Stöffl; Vavrus, Brantner, Schleifer, Seidl, Lachocki, Hofbauer, Blazey F., Grubmüller, Kastner, Gál, Weissinger, Baumgarten, Spiesmeier, Willig, Soufouglu, Vollnhofer. (26.2.05)

SO GEHT ES DIESE WOCHE WEITER
Am Donnerstag findet ein normales Training statt. Am Samstag findet das Testspiel gegen Haslau statt. Wir spielen aber nicht in Maria Lanzendorf sondern wieder in Kaiserebersdorf. Spielbeginn ist bereits um 11 Uhr. Treffpunkt ist um 10.15 Uhr in Kaiserebersdorf, Abfahrt mit dem Mannschaftsbus ist um 9.45 Uhr vom Sportplatz. (23.2.05)

3:2 NIEDERLAGE GEGEN WILFLEINSDORF
Schon ziemlich am Zahnfleisch kriecht unsere Mannschaft derzeit herum, nachdem es innerhalb fünf Tagen drei Spiele auf Kunstrasen gab. Gegen Wilfleinsdorf machte die Mannschaft nicht mehr den frischesten Eindruck und verlor auch knapp. Beide Tore erzielte Miro Gál. "In dieser Trainingsphase ist das normal, die Burschen spüren jetzt ihre schweren Beine", meint Trainer Baumann nach dem Spiel. Am Mittwoch gab es daher einen freien Tag. (23.2.05)

4 SPIELER IM NÖ-LANDESKADER
Da kann man unserem Nachwuchsleiter Franz Traschler und seiner Trainercrew nur gratulieren. Gleich 4 Maria Lanzendorfer Spieler wurden zum Sichtungsspiel der NÖ-Landesjugendauswahl am 2. März ins Stadion Baden eingeladen. Das ist für so einen kleinen Verein beachtlich. Eingeladen wurden Gerhard Skopal, Patrick Traschler, Martin Kilian und Eduard Tatar. (22.2.05)

U/10 NUR FÜNFTER IN WILFLEINSDORF
Nicht ganz zufrieden war Trainer Breuer mit dem Ergebnis seiner Mannschaft beim Hallenturnier in Wilfleinsdorf. Vier Niederlagen (0:2 Leopoldsdorf, 1:6 Marienthal, 2:7 Wilfleinsdorf, 0:6 Berg) und ein Sieg (3:2 Mannersdorf) reichten letztlich nur für Rang 5. (22.2.05)

AM DIENSTAG WIEDER IN KAISEREBERSDORF
Das nächste Testspiel findet am Dienstag, den 22. Februar um 20 Uhr in Kaiserebersdorf auf Kunstrasen statt. Testgegner ist Wilfleinsdorf, dessen Spiel gegen uns am nächsten Mittwoch bereits abgesagt ist. Treffpunkt ist 19.15 Uhr in Kaiserebersdorf. Abfahrt mit dem Mannschaftsbus ist um 18.45 Uhr vom Sportplatz. (20.2.05)

KNAPPER 3:2 SIEG ÜBER LEOPOLDSDORF
Unter den gestrengen Blicken von Sektionsleiter Josef Bayer und Obmannstv. Wolphgang Neubauer konnte unsere Kampfmannschaft heute einen knappen 3:2 Sieg gegen Leopoldsdorf feiern. Leopoldsdorf war der erwartet starke Gegner und spielt einen technisch starken Fußball, auf Kunstrasen ein großer Vorteil. Trotzdem hielt unsere Mannschaft wacker mit und konnte letztlich durch ein Eigentor, einen Elfmeter von Miro Gál und einen herrlichen Heber von Günther Kastner den Platz als Sieger verlassen.
Kader Maria Lanzendorf: Stöffl (mit Glanzparaden); Vavrus, Brantner, Schleifer, Seidl, Hofbauer, Blazey F., Grubmüller, Kastner, Cutura, Gál, Weissinger, Baumgarten. (20.2.05)

U/16 WIRD LETZTER BEIM HALLENMASTERS
Nur den letzten Platz belegte unsere U/16 beim Hallenmasters in Perchtoldsdorf. In fünf Spielen gab es ebenso viele Niederlagen (0:6 gegen Vösendorf, 0:3 gegen Brunn, 1:5 gegen Eichkogel, 0:3 gegen Erlaa, 0:4 gegen Wienerwald). Einziger Torschütze war Abbas Kizil. Ersatztrainer war Friedrich Blazey, der den erkrankten Horst Sochorec vertrat. (20.2.05)

GÜNTER VOLLNHOFER ÜBERNIMMT WIEDER GESCHÄFTSFÜHRUNG
Einstimmig wurde in der ersten Vorstandssitzung Günter Vollnhofer wieder mit der Geschäftsführung des Vereines betraut. Mittlerweile seit elf Jahren hat Herr Vollnhofer die Geschäftsführung des Vereines inne. In der Sitzung wurden noch folgende Vereinsmitglieder zu Ausschussmitgliedern gewählt: Horst Stöckl (Ordnerobmann), Johann Baron (Platzkassier), Leopold Bogner (Beisitzer), Christian Schuster (Veranstaltungsmanager). Neu im Vorstand ist jetzt offiziell Franz Traschler, der als Nachwuchsleiter vom Ausschuss in den Vorstand wechselt. (20.2.05)


VORSTAND BESTÄTIGT

Bei der Generalversammlung am Samstag, den 19.2.2005 wurde der Vorstand des SC Maria Lanzendorf einstimmig wiedergewählt. Im Foto von links nach rechts sind zu sehen: Johann Vit (Securitychef), Anton Spornberger (Präsident), Friedrich Hauer (Ehrenobmann), Helene Lebenbauer (Rechnungsprüferin), Harald Stieglitz (Sektionsleiter Tennis), Horst Stöckl (Ordnerobmann), Bgm. Sissy Roth, Rudolf Schranz (Obmann), Helmut Hutterer (Kassierstv.), Wolphgang Neubauer (Obmannstv.), Brigitte Hutterer (Schriftführerin), Josef Bayer (Sektionsleiter Fußball), Dietmar Schmidt (Schriftführerstv.), Christian Schuster (Beisitzer), Günter Vollnhofer (Gf. Obmann), Johann Vollnhofer (Kassier). Die Funktionsperiode des neuen Vorstandes endet im Februar 2007. (19.2.05)

NIEDERLAGE GEGEN SARASDORF
Ein technisch gutes Testspiel gab es am Freitag gegen Sarasdorf auf dem Kunstrasenplatz in Kaiserebersdorf. Durch einige gravierende Abwehrfehler verlor unsere Mannschaft mit 4:2. Das Ergebnis sagt allerdings wenig über den Spielverlauf aus, bei dem wir über weite Strecke dominierten. Die Torschützen waren Gerhard Grubmüller und Günther Kastner. (19.2.05)

HEUTIGES SPIEL IN KAISEREBERSDORF UM 19 UHR!
Wegen Problemen mit der Schneeräumung beginnt das heutige Spiel in Kaiserebersdorf erst um 19 Uhr. Der Gegner ist anstatt Fischamend nun Sarasdorf. Treffpunkt ist in Kaiserebersdorf um 18.15 Uhr oder Abfahrt mit dem Vereinsbus vom Sportplatz um spätestens 17.45 Uhr. (18.2.05)

WAHLVORSCHLAG I
Bisher ist für die Generalversammlung ein Wahlvorschlag eingelangt. Listenführer ist der derzeitige Obmann Rudolf Schranz. Hier ist der komplette Wahlvorschlag I über den am Samstag abgestimmt wird. (16.2.05)

UNSER HERR DIPLOMINGENIEUR
Lang haben wir gebraucht bis wir ihn soweit gebracht haben. Am 13. Jänner hat es unser Abwehrrecke der Reserve, der unvergleichliche Heinrich Kaldarar endlich geschafft und sich zum Diplomingenieur befördert. Diese Glanzleistung gelang ihm weil er das Diplomstudium der Technischen Physik an der Technischen Universität erfolgreich absolviert hat. Die Sponsion an der TU findet am 14. April statt. Heini ist ja derzeit noch verletzt und wird nach Genesung wieder mit dem Training bei uns beginnen. Wir freuen uns jedenfalls darauf, wenn unser erster Diplomingenieur aufs Feld aufläuft. Vorstand und Spielerkollegen gratulieren recht herzlich zu seiner wirklich großartigen Leistung. (16.2.05)

ÄNDERUNGEN IN DER VORBEREITUNG
Das heutige Testspiel in Fischamend ist abgesagt. Das Spiel findet am Freitag um 18 Uhr in Kaiserebersdorf statt. Das Heimspiel am Samstag gegen Stetten ist ebenfalls abgesagt. Als Ersatzspiel findet am Sonntag ein Test gegen Leopoldsdorf in Kaiserebersdorf um 16 Uhr statt. (16.2.05)

GENERALVERSAMMLUNG AM SAMSTAG
Kommenden Samstag, den 19. Februar findet die Generalversammlung des SC Maria Lanzendorf statt. Beginn ist um 9 Uhr im Maria Lanzendorfer-Hof. Auf dem Programm steht der Rechenschaftsbericht des alten Vorstandes, ein Bericht der Gemeindevertretung (Bgm. Sissy Roth), Neuwahl des Vorstandes, Statutenänderung und Änderung der Mitgliedsbeiträge. Derzeit liegt ein Wahlvorschlag (Liste Rudolf Schranz) vor. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder des SC Maria Lanzendorf, die ihren Mitgliedsbeitrag auch bezahlt haben. (14.2.05)

SPIEL IN SARASDORF ABGESAGT
Das heutige Testspiel in Sarasdorf ist wegen Dauerregens und Unbespielbarkeit des Spielfeldes abgesagt. Ersatztermin gibt es keinen. Bitte weitersagen. (12.2.05)

WIR SUCHEN EINE REINIGUNGSKRAFT
Der SC Maria Lanzendorf sucht für seine Sportanlage eine Reinigungskraft. Arbeitsbereich ist der Kabinentrakt und die Tennisclubhütte. Die Arbeiten können alleine oder auch im Team durchgeführt werden. Zu den Spitzenzeiten ist beinahe tägliche Anwesenheit notwendig, ansonsten freie Zeiteinteilung. Entlohnung nach Vorgabe. Wer Interesse hat meldet sich bei Gf. Obmann Günter Vollnhofer unter 0664/6209020 oder office@scml.at (12.2.05)

NEUBAUER ÜBERNIMMT GESCHÄFTSFÜHRUNG
Nachdem unser aller GF seit Tagen mit einer schweren Grippe darniedersiecht übernimmt Ostv. Wolphgang Neubauer die Alltagsgeschäfte des Vereines. Er ist unter der Nummer 0664/3121066 zu erreichen. Präsidiale Themen sind weiterhin mit Obmann Rudolf Schranz (0664/43689125) zu besprechen. (11.2.05)

ERSTES TESTSPIEL - 5:1 SIEG IN EBERGASSING
Recht zufrieden war Trainer Baumann mit dem ersten Vorbereitungsspiel seiner Mannschaft. In Ebergassing gab es einen ungefährdeten 5:1 Sieg. Bei etwas mehr Konsequenz hätte das Ergebnis höher ausfallen können. Sämtliche Neuzugänge konnte gefallen, Baumann testete zudem einige neue Spielvarianten. Bei den sehr schwierigen Bodenverhältnissen zeigte unsere Mannschaft schon ein recht homogenes Auftreten.
Kader: Stöffel; Vitecek; Schleifer, Blazey F., Vavrus, Lachocki (1), Seidl, Brantner, Cutura, Gerhard Grubmüller (1), Bures (2), Gál (1), Sofouglou. (10.2.05)

2 A-KADER SPIELER VERLOREN
Gut, dass wir unseren Kader verstärkt haben. Kurz vor Saisonbeginn beendeten zwei wichtige A-Kaderspieler ihre Karriere als Kampfmannschaftsspieler. Sowohl Jürgen Grünwald als auch Patrick Lerch ist es aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich weiter zu spielen. Schade drum, aber auch traurig dass die Entscheidungen so knapp vor Meisterschaftsbeginn getroffen wurden. (10.2.05)

WARM ANZIEHEN - DER SCHLEIFER IST UNTERWEGS
Zum Pech unserer Spieler ist morgen Ersatztrainer Wolfgang Lachocki verhindert, daher wird Anton der Schleifer das Training übernehmen. Für die Spieler heißt es warm anziehen, kann der Toni doch endlich seinen Gelüsten freien Lauf lassen und seinem Namen alle Ehre machen. (7.2.05)

U/10 WIRD LETZTER IN MARIENTHAL
Drei knappe Niederlagen und ein Sieg reichte für unsere U/10 beim Turnier in Marienthal nur für den fünften und letzten Platz. Die drei Niederlagen waren gegen Marienthal (0:1), Gumpoldskirchen (0:1) und Turniersieger Laxenburg (0:2) den Sieg gab es gegen Pachfurth (2:1). Beim nächsten Turnier wird es wieder besser werden, verspricht Trainer Reinhard Breuer. (4.2.05)

KEIN ERSATZSPIEL MÖGLICH
Trotz intensiver Suche war es nicht mehr möglich einen Gegner für ein Testspiel am Samstag zu bekommen. Schwadorf hat unseren Verein ja in Stich gelassen. Am Dienstag findet ein normales Training unter Leitung von Cotrainer Wolfgang Lachocki statt. Am Mittwoch findet ein Testspiel in Ebergassing statt. (4.2.05)

ERSATZTERMIN GEFUNDEN - ABER SCHWADORF HAT KEINE SPIELER
Sachen gibt es. Kurt Baumann hat sich bemüht einen Kunstrasenplatz aufzutreiben, es ist gelungen und das Spiel gegen Schwadorf U/23 sollte termingerecht stattfinden. Allerdings ließ der neue Schwadorfer Cheftrainer Andreas Ogris das Spiel gegen uns absagen, da er zu wenige Spieler für die Kampfmannschaft hat. Für eine Möchtegern-Regionalligamannschaft jedenfalls eine Schande, versprochene Vorbereitungsspiele nicht einzuhalten. Viel Geld und kein Niveau. (3.2.05)

TRANSFERS ABGESCHLOSSEN - LAXENBURG HOLT BABIC
Ende der Transferzeit. Das schwerste Kaliber hat wohl Laxenburg  mit Goran Babic an Land gezogen. Auch Velm hat sich mit zwei Slowaken kräftig verstärkt. Meisterfavorit Siebenhirten holt gleich drei schwere Kaliber. Schafft es Velm doch noch? Setzen sich die Favoriten Laxenburg oder Siebenhirten durch? Oder gelingt unserer Mannschaft als krassem Außenseiter doch noch eine Überraschung?  Ein spannendes Titelrennen darf erwartet werden. Hier der Überblick über die Transfers der 2. Klasse Ost-Mitte. (31.1.05)

ERSTES TESTSPIEL ABGESAGT
Das Testspiel am kommenden Samstag gegen Schwadorfs U/23 wurde heute kmA abgesagt. Phasenweise ist der Sportplatz bereits grün, allerdings patzweich und nicht bespielbar. Da es in den nächsten Tagen auch nicht friert sondern eher weiter taut ist ein Spiel unmöglich. Auch die Schneeschaufeln können zuhause bleiben. Man muss jetzt die nächsten Tage abwarten wie es weitergeht. Ob wir das Spiel gegen Schwadorf woanders austragen wird sich erst weisen. Auch die Ausschusssitzung von kommenden Mittwoch wird wegen Feierlichkeiten abgesagt. (31.1.05)

U/14 WIRD DRITTER BEI DEN HALLENMEISTERSCHAFTEN
Toller Auftritt unserer U/14 bei den Hallenmeisterschaften in Wiener Neudorf. Nach einer 3:8 Auftaktniederlage gegen Admira Mödling gab es einen 8:1 Sieg gegen Erlaa und einen 5:3 Sieg gegen Eichkogel. Als Gruppenzweiter bestritt man das Spiel um Platz 3 gegen Wienerwald. Nach einem 3:3 gewann unsere Mannschaft das Elferschießen mit 3:2. Nicht nur die sportliche Leistung sondern auch der disziplinierte Auftritt unserer Mannschaft begeisterte die Trainer der anderen Vereine. Aus der geschlossen starken Mannschaftsleistung kann man Patrick Hnilitzka (super Tormanndebüt, hielt den dritten Elfmeter) und Martin Kilian herausheben. Kilian spielte in Überform und traf aus allen Lagen ins Tor. Turniersieger wurde Admira vor Perchtoldsdorf. (31.1.05)


IN LETZTER SEKUNDE ZUWACHS ERHALTEN
Überraschenderweise sind zum Transferende noch einige neue Spieler zu unserem Kader gestoßen. Gerhard Grubmüller (Mannersdorf), Robert Brantner (Gaswerk), Mario Cutura (Leopoldsdorf) sind A-Kaderspieler. Der alte Haudegen Fritz Posel (Leopoldsdorf) spielt auch bei uns. Er ist ja neuerdings Kleingärtner in Maria Lanzendorf. Unsere Neuzugänge werden in den nächsten Tagen noch genauer vorgestellt. Wir wünschen viel Erfolg und Freude beim SC Maria Lanzendorf. (31.1.05)


GUT BESUCHTER SPORTLERMASKENBALL
Entgegen den heurigen Trends (Feuerwehrball 80 Besucher, Arbeiterball 60 Besucher) konnten wir zwar auch keinen Besucherrekord verbuchen, mit 150 Gästen war unser Sportlermaskenball allerdings recht gut besucht. Unsere Gäste wurden von der Gruppe "Solid Gold" bestens unterhalten. (30.1.05)

SPORTLERMASKENBALL 29.01.2005
(Fotos: Reinhard Breuer, Franz Traschler, Bernhard Vollnhofer)

1. Preis - "NEGER FT. FÄHRTENSUCHER"
Bernhard, Willhelm Blazey, Hubert Umprecht, Stefan, Kristina, Nicole Schranz, Natascha Liebhart, Patricia Bayer, Kerstin Tauscher

2. Preis - "DIE SCHLAFMÜTZEN"
Robert, Franz Pluskovits, Franz Traschler, Sonja Hnilitzka, Elke Honeder, Claudia Traschler, Gabi Zeiner

3. Preis - "DIE TAUCHER"
Monika und Ewald Mayer mit Clown Klaus Tauscher.
4. Preis "DREI HIMMLISCHE ENGEL"
Thomas Baumgarten, Johann und Alexander Blazey
Beste Einzelmaske: Motorradfahrer Ambichl junior

Claudia Traschler, Franz Pluskovits

Tolle Stimmung bei guter Musik - Im Gewühl Familie Breuer

Karl Kager verkleidet als "Die Schöne der Nacht"
NWL Franz Traschler heizt die Stimmung an
Zwei Engel zum Verlieben - Thomas und Johann B.
Kurt und Rita Baumann
Mittendrin Angelika und Fritz Blazey alias "Die Bempstel"
Gitti Hutterer, Monika Schranz, Helene Lebenbauer
Schatzmeister Johann Vollnhofer und Helmut Hutterer
Adolf Tauscher unterhält Alle.
2 Arbeitsscheiche - Fred Schmid und Fritz Blazey
Smilies - Cornelia Roth und Monika Schmid

 

 


SUPERLEISTUNG UNSERER JÜNGSTEN !

Unsere U/7-Mannschaft konnte in Wiener Neudorf überraschend den zweiten Platz holen. Das erste Antreten bei einem Hallenturnier überzeugte auch unseren gestrengen Trainer Horst Sochorec. Unsere Mannschaft blieb ungeschlagen, nur gegen den Turniersieger Wiener Neudorf gab es ein 2:2. Siege feierte man gegen Brunn (1:0), Laxenburg (3:0), Eichkogel (6:0) und Gumpoldskirchen (4:1). Nur aufgrund der Tordifferenz vergab man den Turniersieg. Unsere Tore erzielten Schlemoun Piro (11), Mathias Bitter (2), Marco Madl (2) und Katharina Bitter (1). Trainer Sochorec war mit der Leistung aller Spieler sehr zufrieden, da unsere Mannschaft ja nur einmal in der Schule trainiert hat. Hier noch einige Fotos von Jürgen Paumann.
Kader: Stefan Neumayer; Marcel Paumann, Christian Chlad, Gianni Vosicky, Nico Wailzer, Piro Schlemoun, Mathias Bitter, Katharina Bitter und Marco Madl. (23.1.05)

U/7 TURNIER IN WIENER NEUDORF AM 23.1.2005
(Fotos: Jürgen Paumann)

Eines unserer 16 Tore

Immer im Angriff

Geschicktes Stellungsspiel

Immer torgefährlich
Der nächste Treffer
Vor der Siegerehrung
Marco Madl holt den Pokal
... danach der Schluck aus dem Pokal

 

RENOVIERUNG DER BÄNKE GEHT DEM ENDE ZU
Eine wirklich tolle Arbeit haben Bernd Baumann, Roland Zeiner, Leopold Bogner und Eduard Skopal für den SC geleistet. Sämtliche Sitzbänke auf der Sportanlage wurden von den Herren renoviert. Der Großteil der Bänke war schon in einem sehr schlechten Zustand, das Eisen verrostet, das Holz verwittert und gebrochen. In mühevoller Arbeit wurden nun die Bänke zerlegt, gehobelt, gestrichen und wieder montiert. Ein Dank gilt auch noch Herrn Reinhard Breuer der einiges an Material für diese Arbeiten gespendet hat. (22.1.05)

DRUCKFEHLER IN UNSEREN BALLEINLADUNGEN
Leider ist bei einem Teil unserer Balleinladungen ein falsches Jahr aufgedruckt. Schuld ist der Herr links im Bild, weil er die Einladungen nicht kontrolliert hat. Auch die Flucht nach Ägypten wird ihn nicht mehr retten. Wir bedauern den Irrtum zutiefst, als Entschädigung erhält jeder der die falsche Einladung zum Sportlermaskenball am 29. Jänner mitnimmt ein Gratisquizlos bei der Kassa. (19.1.05)

SPIELERVERPFLICHTUNGEN ABGESCHLOSSEN
Mit Günther Kastner, Roman Vitecek und Hans-Jürgen Ertl stehen der Mannschaft drei Verstärkungen für die Frühjahrsmeisterschaft zur Verfügung. Trainer Kurt Baumann ist mit den Neuerwerbungen zufrieden und hofft, dass es gelingt im Frühjahr einen Top 3-Platz  zu halten. Die Auslosung ist ja schwer genug. (19.1.05)

ZWEI STÜRMER WERDEN ABGEGEBEN
Der SC Maria Lanzendorf gibt zwei Stürmer aus seinem aktuellen Kader ab. Karl ZWIFLHOFER, der erst im Herbst zu unserem Verein gekommen ist, konnte sich nicht richtig an die Mannschaft anpassen. Er ist aber ein Bombenstürmer der bei anderen Vereinen pro Saison 25 - 30 Tore erzielt hat. Unser langjähriger Torschützenkönig Thomas HÖTZER möchte den Verein auf eigenen Wunsch verlassen. Er ist ein kompromissloser Strafraumstürmer der pro Saison 20 Tore für uns erzielte. Bei Interesse kontaktieren sie bitte Trainer Kurt Baumann unter 0699/10711783 oder Verbandsdelegierten Ostv. Wolfgang Neubauer unter 0664/3121066. (18.1.05)

MEISTERSCHAFTSAUSLOSUNG ONLINE
Die Auslosung für die Frühjahrsmeisterschaft ist jetzt online. Entgegen den normalen Terminen gibt es folgende Änderungen. Die 1. Runde spielen wir zuhause gegen Pottendorf an einem Samstag. Die 2. Runde gegen Eichkogel spielen wir zuhause ebenfalls am Samstag (Ostern). Ein Dank geht an Unterwaltersdorf die ihr Heimspiel gegen uns am Samstag, dem 30. April austragen. Am 1. Mai haben wir ja unseren Frühlingswandertag. Das Spiel gegen Velm wird auf Christi Himmelfahrt (8.5.) vorgezogen. (17.1.05)

ROLAND STÖFFL - BESTER TORMANN BEIM MASTERS
Fast vergessen habe ich von einem schönen Erfolg beim Generali-Masters in Unterwaltersdorf zu berichten. Maria Lanzendorfs Supergoalie Roland Stöffl wurde beim Turnier von den Trainern zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Ein schöner Erfolg für unseren Roli. Miro Gál verpasste nur um ein Tor den Titel des Schützenkönigs. (17.1.05)

U/10 WIRD DRITTER IN GRAMATNEUSIEDL
Beim U/10 Hallenturnier des ASK Marienthal konnte unsere Mannschaft hinter dem Hausherren und Fischamend den dritten Platz belegen. Mit einer etwas veränderten Aufstellung, durch das Fehlen von Patrick Kager und Manuel Brestak sowie wenig Spielpraxis in der Halle traten wir zu diesem Turnier an. Die Mannschaft gab ihr Bestes und zeigte großes Kämpferherz. Für uns war das Turnier wichtig um Hallenerfahrung zu sammeln und um den richtigen Kader für die Frühjahrsrunde zu finden.(Reinhard Breuer, 17.1.05)
Kader: Patz; Gruber, Dogan, Patrick Hatzold, Trummer, Krejc, Fuchs


!! ACHTUNG SPORTLERMASKENBALL HEUER NICHT AM FASCHINGSSAMSTAG !!
Um keine Irrtümer aufkommen zu lassen geben wir nochmals bekannt, dass heuer unser Sportlermaskenball nicht am Faschingssamstag stattfindet, sondern eine Woche vorher am 29. Jänner 2005 um 20.30 Uhr. Der Faschingssamstag fällt heuer in die Semesterferien und ist ein schlechter Termin für die ohnehin kurze Faschingssaison. Für heuer haben wir mit der aus Funk und Fernsehen bekannten Gruppe "Solid Gold" eine Topband engagieren können. (16.1.05)

TRADITIONELLER BALLVORVERKAUF
Seit einigen Tagen ziehen wieder unsere Kartenvorverkäufer (im Bild Christian Schuster und Josef Bayer) für den Sportlerball durch das Dorf. Für unseren Verein ist es sehr wichtig, dass wir bei dieser Gelegenheit auch den persönlichen Kontakt zur Bevölkerung halten. Die Vorverkäufer des SC Maria Lanzendorf sind ja allesamt Profis. Fast jeder der Truppe geht bereits länger als 20 Jahre in den Vorverkauf, die altgedienten Funktionäre laufen schon 35 Jahre "Balleinladen". Der Ballvorverkauf ist ja schon Brauchtum in Maria Lanzendorf, eines der wenigen Relikte die die moderne Zeit überlebt hat. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich auch an dieser Stelle bei der Bevölkerung von Maria Lanzendorf für die freundliche Aufnahme unserer Funktionäre und die Unterstützung für unseren Ball. (16.1.05)

NEUE PUTZE BEIM FANCLUB
Als erste Amtshandlung des neu gewählten Fanclubpräsidiums gab es gleich eine wichtige Personalentscheidung. Als neue Putze wurde Dragica "Gerli" Fiteczeckova engagiert. Sie hat die Aufgabe die Reinigungsarbeiten bei der Westtribüne durchzuführen. Vor allem auf die Sauberkeit beim "Platz des Präsidiums" legt Präsident Schmid großen Wert. Auch die Beförderung der Bierflaschen, hin und zurück, obliegt der neuen Putze. Schmid erwartet sich absolute Treue und Diskretion, aber für das ist Putze Gerli ja bekannt. (16.1.05)

FRED SCHMID WIEDERGEWÄHLT
In der 28. Vollversammung des Fanclubs "Red Black Indians" wurde Fanclubpräsident Manfred Schmid im Amt bestätigt. Die Wahl fiel mit 103:0 Stimmen eindeutig aus. Schmid dankte dem versammelten Rat und präsentierte in einer zweistündigen Rede seine Konzepte für die nächsten beiden Jahre. Unter anderem soll eine Windfang installiert werden, versprach der Präsident. Überraschung dann bei der Wahl des Vizepräsidenten. Johann Blazey putschte sich mit überzeugender Mehrheit von 102:1 Stimmen ins Präsidium. Damit löst er den Taliban in dieser Funktion ab. (16.1.05)

NUR FÜNFTER PLATZ BEIM GENERALI-MASTERS
Mit einem eher enttäuschenden 5.Platz endete für uns das Generali Masters in der Don Bosco-Halle in Unterwaltersdorf. In der Vorrunde gab es einen 2:1 Sieg über Fischamend sowie zwei Niederlagen, gegen Bruck mit 0:4 und gegen Hinterbrühl mit 4:5. Das Spiel um Platz 5 gewann unsere Mannschaft gegen Tribuswinkel mit 9:2. Alles in allem wäre mehr möglich gewesen. Turniersieger wurde im Elfmeterschiessen überraschend Prellenkirchen die Bruck/Leitha besiegten. Bruck war entgegen der Abmachung nicht mit einer 1b Mannschaft angetreten sondern mit der Kampfmannschaft. Den dritten Platz erreichte Fischamend vor Eichkogel. Unsere Treffer erzielten Gál (6), Brandner (4), Bures (3) und Vavrus (2). (15.1.05)

24 SPIELER BEIM WARM-UP
Zu einem lockeren Warm-Up lud Trainer Kurt Baumann unseren Kader ein um für das Generali-Masters am Wochenende ein Team zu finden. Am Dienstag und Mittwoch nahmen bereits 24 Spieler die Einladung an. Mit dabei waren auch unsere neuen Mitspieler Günther Kastner und Goalie Roman Vitecek. Kastner hinterließ im Training bereits einen sehr starken Eindruck. Für unsere Mannschaft wird er sicher eine sehr gute Verstärkung sein. Auch Roman Vitecek zeigt sich hochmotiviert, ein Tormannproblem sollten wir im Frühjahr sicher keines haben. Ein so starkes Duo hatten wie noch nie. Hansi Ertl steigt nächste Woche ins Training ein. (13.1.05)

ANDI ZEINER TURNIERSIEGER MIT DER JG SÜD/OST
Vergangenes Wochenende war unser Andreas Zeiner als Auswahlspieler der JG Süd/Ost (Jg. 1994) beim Turnier der Kerschbaumauswahlen in Perchtoldsdorf im Einsatz. Ein 4:1 Sieg über die JG Ost und ein 2:2 Remis gegen die JG Mödling/Liesing reichte unserer Auswahl zum Turniersieg. Auch Daniel Krejc (Jg. 1995) war im Einsatz. Er konnte mit der JG Süd/Ost hinter der JG Ost den zweiten Rang belegen. Weiters waren in Perchtoldsdorf bei Testspielen der Leistungszentren Bruck und Mödling folgende Maria Lanzendorfer Nachwuchsspieler im Einsatz: Martin Kilian, Gerhard Skopal (LAZ Bruck) sowie Patrick Traschler, Jakob Wittmann, Eduard Tatar, Sebastian Pluskovits und Aleksandar Dokmanovic (alle LAZ Mödling). (13.1.05)

DRESSENGARNITUREN IM NETZ
Auf vielfachen Wunsch haben wir jetzt auch unsere 49 Garnituren Dressen ins Internet gestellt. Die Garnituren sind unter dem Menüpunkt "Sponsoring" abgebildet. Damit können wir uns auch hier bei unseren Sponsoren für die Unterstützung bedanken. Trotz allem sind wir weiter auf der Suche nach Sponsoren von Dressengarnituren. Wer uns weiterhelfen will schreibt an Mail an office@scml.at  (9.1.05)


LOS BALLERINOS WIEDER IN HOCHFORM

Den Höhepunkt des "MALACHT mitanand"-Abend am Samstag im Kulturhaus bot wieder das Ballett des SC Maria Lanzendorf, die Los Ballerinos. Die fünf durchtrainierten Körper boten wieder athletisches und graziles Tanztheater. Sowohl der Auftritt als Badenixen als auch der Auftritt als Cheerleaders rissen das Publikum im ausverkauften Saal mit. Sigi Keglovits, Willi Blazey und Alexander Bauer waren zarte Körper zum Verlieben, Reinhard Breuer wirkte streng dominahaft und Publikumsliebling Haune Blazey erinnert ein wenig an Diego Maradonna (allerdings in seinen letzten Jahren). Der Vorstand gratuliert den Teilnehmern und Helfern zu diesem prestigeträchtigem Auftritt. (9.1.05)

NEUE STATUTEN NACH DER GENERALVERSAMMLUNG
Aufgrund des neuen Vereinsgesetzes aus dem Jahr 2002 werden unsere Vereinsstatuten geändert. Da unsere alten Statuten aber auch schon dem Vereinsgesetz entsprachen, werden die Änderungen nicht gravierend sein. Die wichtigste Änderung betrifft das Amt des Nachwuchsleiters. Dieser wird nun in den Rang eines Vorstandsmitglieds gehoben. Die Tennismitglieder und VIP-Mitglieder werden ab 2006 außerordentliche Mitglieder mit vollem Stimmrecht. Die restlichen Änderungen sind nur juristische Spitzfindigkeiten und Ausformulierungen. Vereinsmitglieder können die neuen Statuten per Mail unter office@scml.at anfordern. (6.1.05)


NWL Franz Traschler wechselt in den Vorstand des SC.

VORSTANDSSITZUNG VOM 5.1.2005
In der Vorstandssitzung wurde über folgendes beraten. Mit der Transferpolitik bleibt man ihm Rahmen der Möglichkeiten. Beim Trainingsauftakt werden noch zwei Spieler aus Leopoldsdorf und Himberg getestet. Thomas Hötzer steht vor einem Vereinswechsel. NWL Traschler berichtet über die  Vorbereitungsarbeiten für ein großes Pfingstturnier in Villach. Die Jahresmiete für neue Werbetafeln wird auf EUR 100,-- erhöht. Die vom GF neu gestalteten Statuten wurden genehmigt. Für Mitglieder liegen diese ab Anfang Februar im Vereinslokal zur Einsicht auf. Die Generalversammlung findet am 20.2.2005 um 9 Uhr im Maria Lanzendorfer-Hof statt. Ostv. Wolfgang Neubauer berichtet über unsere 70 Jahr Feier im August und beschwert sich über den Verleihmodus für den Vereinsbus. Es wird auf sein Drängen hin beschlossen, den Bus nicht mehr an vereinsfremde Personen zu verliehen. Als Gast wurde Fr. Bgm. Sissy Roth eingeladen. Sie berichtete über Zukunftsprojekte die unseren Verein betreffen. Einige Aspekte davon versprechen Erfreuliches. (6.1.05)

U/14 WIRD SECHSTER BEIM FAVAC MEISTERTURNIER
Tapfer gehalten hat sich unsere U/14 beim stark besetzten Meisterturnier des FavAC. Man konnte aber auch sehen, dass die Wiener Mannschaften wesentlich mehr Spielpraxis in der Halle haben, auch das ständige Training auf Kunstrasen ist sicher für die Technik von Vorteil. Bei gleichwertigen Trainingsbedingungen würde unsere Mannschaft sicher noch besser Abschneiden. Die Ergebnisse: 0:7 gegen FavAC, 1:3 gegen Ankerbrot (Tor: Martin Kilian) und das Spiel um Platz 5 gegen Wienerfeld endete 2:2 (Kilian, Traschler), wobei unsere Mannschaft mehrmals tolle Siegeschancen vergab. Im Elfmeterschießen unterlag unsere Mannschaft mit 3:4. Trotzdem war der Trainerstab mit dem Auftritt der U/14 zufrieden. (3.1.05)