Archiv 2007

DER TRAININGSWELTMEISTER
Cheftrainer Kurt Baumann zeichnete traditionell bei der Weihnachtsfeier den Trainingsweltmeister der abgelaufenen Herbstsaison aus. In diesem Jahr konnte unser Reservebollwerk (40, männlich, sucht ...) Anton Schleifer den begehrten Titel erringen. Von 32 Trainingseinheiten schaffte er immerhin 30 Einheiten. Den zweiten Platz teilen sich unsere Goalies Robert Zerhau und Manuel Scheidl (je 29). Die weiteren Top Ten: Franz Seidl (28), Hannes Appenauer, Heinz Appenauer und Robert Brantner (je 26), Mario Weissinger (25), Klaus Kähsmayer (24) und Philip Baumann, Karl Kager und Wolfgang Lachocki (je 23). Weltmeister Toni Schleifer erhielt von Trainer Baumann einen Adidas-Trainingsball und vom Verein eine neue Dienstwohnung zugesprochen. (25.12.07)

WIR WÜNSCHEN EIN FROHES FEST
Der SC Maria Lanzendorf wünscht allen seinen Freunden, Gönnern, Mitarbeitern, Spielern und Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest. Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.


WEIHNACHTSFEIER

Der innere Kreis des Vereins, Funktionäre, Spieler und Spielerfrauen sowie als Ehrengäste Fr. Bgm. Sissy Roth und Präsident Anton Spornberger feierten gestern im Kulturhaus den Saisonabschluss mit der traditionellen Weihnachtsfeier. Nach einem Begrüßungstrunk hielt  Obmann Wolfgang Neubauer eine launige, erfrischende Rede zur Situation im Verein. Neben den zahlreichen Erfolgen erwähnte er aber auch die bittere Tatsache, das unser Vereinshaus im Sterben liegt. Abermals sind 7.000,-- Euro notwendig um die defekten Wasser- und Heizungsrohre zu sanieren. Cheftrainer Kurt Baumann hielt seine, wie immer kurz gehaltene Jahresbilanz, die sich sehen lassen konnte. Ebenso dankte Fr. Bgm. Sissy Roth den Anwesenden, insbesonders aber dem Nachwuchsstab für die soziale Maßnahme 60 Kinder der Gemeinde unentgeltlich auszubilden. Zeugwart Michael Lachocki erhielt als Geschenk eine Uli-Hoeness-Stadionjacke und eine Badequietschente seines FC Bayern. Überglücklich versprach er, auch noch die ältesten Dressen wieder reparieren zu lassen. Ein Dank an dieser Stelle auch dem Team des Kulturhauses, das wie immer eine wunderschöne Tafel und ein köstliches Buffet zauberte. Letztlich bleibt uns noch unseren Spielern, Spielerfrauen, Funktionären und MitarbeiterInnen die besten Wünsche für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zu senden. Einen besonderen Gruß senden wir noch an unsere Frau Trainer Rita Baumann, verbunden mit den besten Genesungswünschen. (23.12.07)

UNSERE EDV-SPEZIALISTEN
Für das neue Fußballnetzwerk des NÖFV Fußball-Online konnten wir nach langer Suche endlich zwei Leute im Verein finden, die einen Computer zumindest einschalten können. Ab nun sind Karl Kager und Toni Schleifer unsere IT-Supervisor Specialists im Verein. Im Jänner werden sie zur Schulung nach Lindabrunn fahren und uns dann entsprechend schulmeistern. (19.12.07)


NACHWUCHSWEIHNACHTSFEIER

Vergangenen Samstag hielten unsere Nachwuchsmannschaften im Vereinshaus ihre Weihnachtsfeier ab. Nachwuchsleiter Franz Traschler konnten neben seinem Trainerstab Fr. Bgm. Sissy Roth, Obmannstv. Reinhard Breuer und dem Sponsor der Feier Herrn Günther Kaiser als Ehrengäste begrüßen. Nach kurzen Ansprachen von Herrn Breuer und Frau Roth wurden die Weihnachtsgeschenke verteilt. Die Kinder erhielten Trainingsanzüge, die vom Flughafen Wien, der Fa. Elektrotechnik Wolfram, der Fa. Seconet Wolfgang Nell, Fr. Bgm. Sissy Roth und der Fa. Rohr Mertl gespendet wurden. Danach wurde gespeist und weiter gefeiert. Der Vorstand bedankt sich auch an dieser Stelle bei NWL Franz Traschler und seinem Team für die tolle Arbeit, die sie im abgelaufenen Jahr geleistet haben.  (17.12.07)

NACHWUCHSWEIHNACHTSFEIER 2007
(15. Dezember 2007)

Obmannstv. Reinhard Breuer eröffnet die Feier

Bgm. Sissy Roth bei ihrer Ansprache

Die U/10 hört andächtig zu

Breuer, Roth und U/9-Trainer Franz Seidl
U/13-Trainer Heinz Appenauer mit seiner Truppe
links und rechts: U/10-Trainer Hannes Appenauer und Mario Weissinger
U/11-Trainerduo Johann Blazey und Walter Grassl
Unsere U/11
Unsere U/13
Unsere U/10
Unsere U/9
Franz Seidl mit seiner U/9
rechts: Nachwuchsleiter Franz Traschler
Essensausgabe

U/9 WIRD FÜNFTER IN HIMBERG
Schon bei der Auslosung waren wir nicht vom Glück verfolgt, wurden wir doch mit den 3 stärksten Mannschaften in unserer Liga zusammen gelost. Im ersten Match gegen unsere Nachbarn aus Lanzendorf konnten wir den schnellen Führungstreffer durch ein Tor von Kathi Bitter ausgleichen und es schien ein gerechtes Remis zu werden. Doch 2 SEKUNDEN vor der Schlusssirene trafen unsere Nachbarn erneut. Im zweiten Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Mannersdorf waren es wieder nur Sekunden die uns von einen Punktgewinn trennten. Wieder liefen wir einen Rückstand nach als Julian Hentschl den Ausgleich erzielte und wir die Partie bis kurz vor Schluss offenhielten. Nach dem erneuten Führungstreffer 40 Sekunden vor Schluss war totale Offensive angesagt, und so fingen wir uns noch ein drittes Gegentor ein. Im letzten Gruppenspiel gegen den Herbstmeister aus Götzendorf hatten wir uns sichtlich besser auf das Spiel in der Halle eingestellt, und gewannen durch zwei Tore von Julian Hentschl und eines von Julian Blauensteiner verdient mit 3:0! Im Spiel um den 5. und 6. Platz bekamen wir es mit den Kickern aus Schwadorf zu tun. Doch auch vor diesen großen Namen hatten wir keine Angst und spielten locker drauf los. Tore von Julian Blauensteiner, Julian Hentschl (2xl) und Viki Krejc bescherten uns einen 4:1 Erfolg und den verdienten fünften Platz. Mit ein bisschen Glück wäre mehr drinnen gewesen, bin aber sehr stolz auf unsere Kleinsten. Dank auch an alle Fans die mitgereist sind und uns so lautstark unterstützt haben. (Franz Seidl, 13.12.07)
Kader: Lukas Moschitz, Mario Horvath, Manuel Ziska, Mario Karlik, Viki Krejc (1), Julian Hentschl (5), Julian Blauensteiner (2), Pascal Lackner, Philipp Seidl, Kathi Bitter (1), Manuel Karpf

VORBEREITUNGSPROGRAMM FERTIG
Ein gewaltiges Vorbereitungsprogramm hat Cheftrainer Kurt Baumann für seine Lieblingskicker zusammengestellt. Ein Hallenturnier und 13 Vorbereitungsspiele gibt es zu bewältigen. Das Training beginnt am 8. Jänner 2008.(10.12.07)


Herbert Proyer
Meister 1957, 1958 und 1970
mit dem SC Maria Lanzendorf

ZWEI SPIELER IM NÖN-TEAM DER SAISON
Um es hier auch für die Chronik nachzutragen freut es uns, dass es zwei Spieler geschafft haben in das NÖN-Team der Herbstsaison 2007 gewählt zu werden. Andrej Cisar und Alexander Provaznicsek wurden für ihre konstanten Leistungen im Herbst mit dieser Auszeichnung belohnt. Unsere Mannschaft bekam im NÖN-Barometer vier von fünf Sterne und wurde zur Überraschungsmannschaft der Herbstsaison hochgejubelt. Gratulation an den Trainer und seiner Truppe zu dieser Leistung. (10.12.07)


ABSCHLUSSFEIER DER U/11

Unsere beiden U/11 Trainer Johann Blazey und Walter Grassl veranstalteten für unsere erfolgreiche U/11 Nachwuchsmannschaft vergangenen Freitag eine Abschlussfeier, bei der den Jungen Pizza serviert wurde. Zum Abschluss der gemütlichen Feier bekamen die Burschen noch Urkunden für den Gruppensieg in der abgelaufenen Meisterschaft. Die offizielle Weihnachtsfeier der Nachwuchsmannschaften findet übrigens am 15.12. um 15 Uhr im Vereinshaus statt. (3.12.07)

ADVENTMARKT AM WOCHENENDE
Am Samstag (ab 18 Uhr) und am Sonntag (ab 9 Uhr) findet wieder der Adventmarkt der Gemeinde Maria Lanzendorf am Kirchplatz statt. Der SC Maria Lanzendorf sorgt als Hauptstand wieder für die Verpflegung mit Leberkäse und heißen Getränken. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch kommt doch unser Reinerlös der defekten Heizung im Vereinshaus zugute. ( 30.11.07)

U/13 WIRD VIERTER IN HIMBERG
Den sehr guten vierten Rang konnte unsere U/13 vergangenen Samstag beim stark besetzten Turnier in Himberg erreichen. Das erste Gruppenspiel gegen Himberg haben wir aber gleich mit 9:1 verloren. Das zweite Gruppenspiel gegen Wr.Neustadt B haben wir dann nach heroischem Kampf mit 3:2 gewonnen. Leider haben wir den Einzug ins Finale verpasst. Der spätere Turniersieger Berg konnte das Halbfinale mit 2:0 gegen uns gewinnen. Im kleinen Finale verloren wir dann gegen Wr.Neustadt A. Insgesamt aber eine gute Leistung unserer Mannschaft, die sich doch gegen höherklassige Mannschaften behaupten musste. (Heinz Appenauer, 27.11.07)
Kader: Philipp Krejc; Patrick Kager, Kevin Gruber, Akif Dogan, Yunus Emre Yildirim, Philipp Trummer, Patrick Hatzold, Nikola Vojinovic, Kujtim Ajeti, Rayhaan Ahamed, Evren Yildirm


KALENDER 2008

NWL Franz Traschler und Johann Blazey haben den neuen Kalender unserer Nachwuchsmannschaften fabriziert. Dieses tolle Werk gibt es in den Größen A4 (€7,--) und A3 (€15,--). Der Monatskalender enthält schöne Fotos unserer Nachwuchsmannschaften. Mit dem Kauf dieses Kalenders unterstützen Sie sinnvoll die Nachwuchsförderung des SC Maria Lanzendorf. Erhältlich ist der Kalender erstmals am Adventmarkt (2.12. Kirchplatz), in der Vereinskantine, über Email oder direkt bei Herrn Traschler (0699/11632293). (25.11.07)


DIDI SCHMIDT GEWINNT LEOPOLDISCHNAPSEN

Ausgerechnet die beiden Schreiber gewannen heuer das Leopoldischnapsen. Im Finale setzte sich Schriftführerstv. Dietmar Schmidt gegen Sektionsleiter Josef Bayer durch und gewann den Hauptpreis von €150,-- in bar. Josef Bayer gewann einen von der Fa. Würth gespendeten Akku-Schrauber. In den Preisrängen rangierten noch Johann Baron, Michael Lippl, Christian Neumayer, Ewald Mayer und Harald Stieglitz. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern sowie bei den Preisspendern Fa. Würth, Bgm. Roth, Fa. Lippl, Fa. Ressner, Fa. Schaden, Bmst. Zahm, Fam. Wimmer und Familie Hutterer. (25.11.07)

U/13 TURNIER IN HIMBERG
Cheftrainer Heinz Appenauer nimmt mit seiner U/13 am kommenden Samstag, den 24. November bei einem Turnier in Himberg teil. Treffpunkt auf unserem Sportplatz ist um 13.15 Uhr. Die Vorrundengegner werden Wiener Neustadt und Himberg sein. Schlachtenbummler sind willkommen. (20.11.07)

BLACK BEAUTY GEWINNT SCHÖNHEITSCONTEST
Hubert Umprecht ist der aktuell schönste Spieler des SC Maria Lanzendorf, praktisch der "sexiest man alive" oder so... Mit 31,7% der Stimmen setzt sich die schwarze Schönheit gegen den blonden Jüngling Willi Blazey durch der es auf 28% der Stimmen brachte. Im abgeschlagenen Feld landeten Franz Seidl (22,4%) und Toni Schleifer (17,7%). Den Siegespreis erhält Black Beauty im Frühjahr, der künftige Marketingchef des SC Heinz Appenauer wird diesen übergeben. (19.11.07)

SAISONENDE
Das Spiel in Haslau wird nun endgültig abgesagt, ebenso findet kein Training mehr statt. Damit ist die Saison vorbei. Nun wird sich unser Platzwart Bernd Baumann um die schweren Schäden an unserem Gebäude kümmern. Schon jetzt ein Dank im voraus für die Arbeiten, die auf ihn zukommen werden. (19.11.07)

SPIEL IN HASLAU VERSCHOBEN!
Da Haslau am Samstag noch ein Nachtragsspiel zu bestreiten hat, wird das Spiel in Haslau auf Mittwoch, den 21.November um 18.30 Uhr verlegt. Morgen Donnerstag ist wegen technischer Defekte kein Training. (14.11.07)

U/9 VIEL PECH BEIM DERBY
Schon vor dem Match wurden wir nicht vom Glück verfolgt, da wir drei unserer Stammspieler, darunter die komplette Abwehr, vorgeben mussten. Gott sei Dank half uns Kathi Bitter an diesen Tag aus, und so konnten wir, ohne einen Mann vorzugeben, antreten. Die neuformierte Hintermannschaft stand anfangs hervorragend, und so konnten wir viel Druck auf gegnerische Tor ausüben. Mario Karlik, einer unserer Verteidiger, war es dann der mit einen Weitschuss den Lanzendorfer Tormann überraschte und so das 1:0 erzielte. Nach dem 2:0 von Julian Hentschl wurden wir leider zu offensiv und nach einem Corner für uns, konterten die Gäste und erzielten so den Anschlusstreffer. Nach der Pause ging es ähnlich weiter. Wir drückten auf das 3:1, und Lanzendorf konterte uns aus. Nachdem die Gäste mit 3:2 in Führung waren, tankte sich Kathi Bitter durch das komplette Mittelfeld und legte den Ball ideal für unseren Centerstürmer Julian Blauensteiner auf, der zum 3:3 abschloss. Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten kam es zum unglücklichen Schlusspunkt. Kurz vor Ende einer spannenden und ausgeglichenen Partie, rollte ein Querpass an Freund und Feind vorbei und ging per Innenstange ins Tor. Ein Remis wäre gerechter gewesen. Trotzdem bin ich sehr, sehr stolz auf meine Schützlinge wie sie sich in ihrer ersten Meisterschaft präsentiert haben. Der Zusammenhalt in dieser noch so jungen Truppe ist hervorragend. Danke an alle die uns in den vergangenen Wochen unterstützt haben, und ich freue mich schon auf die nächste Meisterschaft. (Franz Seidl, 11.10.07)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - SC LANZENDORF 3:4 (2:1)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc, Julian Hentschl(1), Mario Karlik(1), Julian Blauensteiner(1), Manuel Karpf, Katharina Bitter

U/9 UNTERLIEGT CLEVEREN MANNERSDORFER
Ein von Wind und Kälte beeinträchtigtes Spiel wurde von den Heimischen in der ersten Halbzeit dominiert. Schnell kamen sie durch gekonnte Weitschüsse mit 2:0 in Front, ehe Viki Krejc durch einen satten Schuss den Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch vom Rückenwind getrieben traf Mannersdorf weitere viermal, großteils durch Weitschüsse. Kurz vor der Pause nahm sich Julian Hentschl ein Herz und den Ball und dribbelte durch die gesamte Gastgebermannschaft und erzielte das 2:6. In der 2. Spielhälfte stellten wir ein bisschen um, und erhöhten so den Druck aufs gegnerische Tor. Leider konnten einige Chancen, teils durch Eigensinnigkeit und fehlende Kaltschnäuzigkeit, nicht genützt werden. Trotzdem brachte unser Centerstürmer Julian Blauensteiner uns noch einmal heran. Nach einem Kontertor der Heimischen tankte sich Julian Hentschl abermals durch und netzte zum zweiten Mal an diesen Abend. Da es aber auch dem Schiedsrichter scheinbar zu kalt war pfiff er ungewöhnlich früh das Match ab. Danke an alle die uns bei diesen Witterungsverhältnissen lautstark unterstützt haben. (Franz Seidl, 11.10.07)
U/9 ASK MANNERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 7:4 (6:2)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc(1), Julian Hentschl(2), Mario Karlik, Julian Blauensteiner(1), Pascal Lackner, Philipp Seidl, Manuel Karpf

LEOPOLDSDORF HOLT REMIS GEGEN GUNTRAMSDORF
Große Leistung der Leopoldsdorfer. Sie trotzen Herbstmeister Guntramsdorf zuhause ein 0:0 ab und halten damit die Meisterschaft offen. Au gewinnt zuhause gegen Ebergassing mit 4:1 und holt damit ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. Im einzigen Sonntagsspiel trennen sich Prellenkirchen und Höflein mit 1:1. In der Tabelle liegt Guntramsdorf nur noch zwei Punkte vor Eichkogel, das Wettrüsten kann beginnen. (11.11.07)


KASPERLTHEATER IN EICHKOGEL

So schnell wendet sich das Blatt für Eichkogel. Beschwerte man sich noch letzte Woche über den Schiedsrichter beim Derby gegen Guntramsdorf änderte sich diese Woche alles. Begonnen hat es schon unter der Woche als die Schiedsrichterbesetzung dubioserweise geändert wurde und der neutrale Schiedsrichter Omeragic gegen den Eichkogel-Freund Igor Knezevic ausgetauscht wurde. Dieser Schiedsrichter gab dann sein Bestes für Eichkogel. Bereits in der 30. Minute kam es zu einer Abseitsentscheidung gegen Cisar, die an Lächerlichkeit nicht zu überbieten war. Höhepunkt dann der Schluss des Spieles. Ohne ersichtlichen Grund lässt der Parteiische fünf Minuten nachspielen. Endlich wird Markus Willig im Strafraum an der Schulter getroffen. Der Schiri gibt Elfmeter, grinst höhnisch und zieht von dannen. Ende, alle sind happy, Mission erfüllt. Und so wird aus Gallien eine römische Provinz, die den Stolz verloren hat. Die Reserve gewinnt das Schlagerspiel mit 1:0 durch ein Tor von Hansi Ertl. (10.11.07)
ASK EICHKOGEL - SC MARIA LANZENDORF 2:1 (1:1)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz, Brantner, Provaznicsek, Ölkü (60. Metzger), Lachocki, Cisar(1), Seidl, Gál, Kähsmayer (75. Willig)
RESERVEN: ASK EICHKOGEL - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)
Maria Lanzendorf: Manuel Scheidl; Blazey F., Blazey Wi., Blazey A. (75. Vuleta), Schleifer, Willig, Griesler, Baumann, Metzger (75. Weissinger), Umprecht (55. Weber), Ertl(1)

SICHTUNGSSPIEL IN HASLAU
Da wir momentan den Strom an zuwanderungswilligen Spielern nicht bremsen können, findet nächsten Donnerstag, den 15. November (aka Leopoldi) um 19 Uhr ein Sichtungsspiel in Haslau statt. Unsere Heroen treffen wieder einmal auf die Truppe von Ex-Sturmtank Raimund Kristaloczy. Kader wird nächsten Dienstag bekannt gegeben. Spieler die noch Interesse haben melden sich bei Coach Baumann unter 0699/10711783. (8.11.07)

HEINZ UND EMANUEL DIE ZWEITE
Die Leistung der beiden Spieler gegen Prellenkirchen war teamreif, allerdings auch die Leistung der gesamten Mannschaft. Trotzdem entschied sich die NÖN Heinz Appenauer und Emanuel Ölkü ins Team der Runde zu nominieren. Für Emanuel Ölkü war letztlich der tödliche Pass zum 1:0 entscheidend, für Heinz Appenauer reichte nur seine Grazie und Anmut zur Nominierung. Wir gratulieren unseren Recken zur jeweils zweiten Nominierung in das NÖN-Team der Runde. (7.11.07)

CHILI ZUM ABSCHIED
Kommenden Dienstag, den 13. November findet nach dem Training das traditionelle Saisonausklangschiliessen unserer Mannschaften statt. Fanclubpräsident Fred Schmid wird wieder in bewährter Manier seine Löffel schwingen um unsere ausgehungerten Spieler (vor allem Franz S., Heinz A. und Karl K.) zu bekochen. Bitte alle Spieler zum Training erscheinen. (7.11.07)

U/11 UNGESCHLAGEN INS FRÜHJAHR
Ein hartes Stück Arbeit hatte unsere Mannschaft gegen die voll motivierte Moosbrunner Mannschaft zu leisten. Wie schon öfter, lagen wir nach kurzer Zeit mit 0:1 zurück und mussten wieder einem Tor nachlaufen. Marcel Paumann gelang es schließlich den Ausgleich für uns zu erzielen. Schlemoun Piro gelingt noch vor der Pause der Führungstreffer für uns, ein gegnerischer Verteidiger fälscht seinen Schuss unhaltbar ins eigene Tor. Auch nach der Pause sehen die Zuschauer ein gutes und spannendes Spiel beider Mannschaften. Moosbrunn gelingt der Ausgleich, Marcel gelingt es aber wieder unsere Mannschaft in Führung zu schießen. Moosbrunn kämpft weiter mit und erzielt neuerdings den Ausgleich, nach einem Gestocher im Strafraum. In den Schlussminuten gelingt Schlemoun Piro durch einen herrlichen Konter doch noch der Siegestreffer zum 4:3 für unsere Mannschaft. Das Trainerteam ist wirklich stolz auf diese Mannschaft, die sich im Herbst durch großen Teamgeist ausgezeichnet hat. Ein Dank nochmals an die Eltern und Großeltern für die Unterstützung im Herbst. (Johann Blazey, 7.11.07)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SC MOOSBRUNN 4:3 (2:1)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Schlemoun Piro(2), Marcel Paumann(2), Marco Madl, Tobias Wurm,  Claudio Püreschitz, Alexander Heinrichsen


FINALE AM SAMSTAG IN EICHKOGEL

"Egal, wie es ausgeht, es war eine super Herbstsaison!", das ist die finale Meinung des Vorstands der "Red-Black-Indians" (v.l. Vizepräsident Johann Blazey, Präsident Fred Schmid und Generalmanager Georg Geigl). In Eichkogel treffen am Samstag die beiden Sensationsmannschaften der Herbstrunde aufeinander. Einerseits der Aufsteiger ASK Eichkogel, der eine Serie von tollen Siegen hinlegte und bis zuletzt die Millionarios aus Guntramsdorf fordern konnte. Andererseits der SC Maria Lanzendorf, zu Saisonbeginn als Fixabsteiger verspottet findet sich die Mannschaft zu Ende der Herbstsaison in der oberen Tabellenhälfte wieder. Klarer Favorit ist natürlich Eichkogel, taten wir uns auf deren Platz schon schwer als wir in der 2. Klasse noch um die Rote Laterne kämpften. Schiedsrichter in der Siedlung ist Igor Knezevic, assistiert von Kurt Bauer. Dieses Spiel ist das Spitzenspiel der Woche, gemeinsam mit dem Schlager Leopoldsdorf gegen Guntramsdorf am Samstag. (6.11.07)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 10. November, 14 Uhr: ASK EICHKOGEL (2) - SC MARIA LANZENDORF (4)
Sonntag, 11. November, 14 Uhr: Prellenkirchen (3) - Höflein (7)

U/13 FEIERT ERSTEN SIEG
Der Bann ist gebrochen. Nach einer langen Durststrecke hat es gegen Bruck/Leitha endlich geklappt. Es war schon in den letzten beiden Spielen ein Aufwärtstrend erkennbar. In der ersten Hälfte konnten wir das Spiel offen halten. Es waren Chancen auf beiden Seiten vorhanden. Dann der Schock. Philip Krejc kommt ein wenig zu spät aus dem Tor und foult dann unglücklich den gegnerischen Spieler. Elfmeter. Doch ein Elfmeter ist noch lange kein Tor. Und so war es auch. Philip hielt den Elfmeter. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte gab es wieder einige Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Konter spielte Philipp Trummer den Ball auf Patrick Hatzold und der erzielte den viel umjubelnden Führungstreffer. Kurz vor dem Ende dann erneut ein Schock. Markus Krist stößt ohne ersichtlichen Grund einen Gegenspieler im Strafraum zu Boden. Die logische Folge war ein Elfmeter. Doch wir hatten einen Philip, der diesmal auf keinen Fall verlieren wollte. Schuss, und wieder gehalten. Philip war heute unser Fels in der Brandung. Ein paar Minuten später war dann Schluss. Wir konnten gemeinsam mit unseren mitgereisten Fans den ersten Sieg feiern. Gratulation an die ganze Mannschaft für die kämpferische Leistung. (Heinz Appenauer, 6.11.07)
U/13 ASK BRUCK/LEITHA - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)
Kader: Philip Krejc; Akif Dogan, Manuel Brestak, Evren Yildirim, Kujtim Ajeti, Florian Aflenzer, Dominik Grill, Kevin Gruber, Nikola Vojinovic, Patrick Kager, Philipp Trummer, Rayhaan Ahamed, Patrick Hatzold(1), Markus Krist, Mahsun Gündemir


GODFATHER OF RHYTHM GUITAR

Wer hätte das von unserem stets ruhigen und besonnenen Bollwerk Robert "Bobby" Brantner gedacht. Hinter dem Spieler, der wohl die schönsten "Kerzen" fabrizieren kann, verbirgt sich ein Multitalent, der in der aufstrebenden Wiener Rockband SONIC TENSION die Rhythmusgitarre spielt. Sonic Tension spielen Energy Rock ohne Berührungsängste mit anderen Musikrichtungen wie Pop oder Blues. Ein Vorgeschmack und Hörproben sind auf www.sonictension.com zu finden. Die Band spielt am 17.11. in Joe Zawinuls Wiener Birdland ihre ersten Songs. Gleichzeitig feiert die Band ihre Geburtsstunde mit einem anschließenden Feuerwerk von Rock-Classics. Das Konzert ist bereits restlos ausverkauft. Ab dem Frühjahr ist Bobby Brantner bei uns Eigenbauspieler. Bleibt zu hoffen, dass seine Fußballerkarriere noch etwas andauert, bevor er in den Olymp der Rockmusik aufsteigt. Respekt Bobby. (5.11.07)

DIE LEIDEN DES JUNGEN HUBERT
Gar nicht nach Wunsch verläuft derzeit die Karriere von Hubert Umprecht bei uns. Begonnen hat die Misere mit einigen kleineren Verletzungen, die sich als hartnäckig erwiesen. So dauerte es bis er zum Stammspieler der Kampfmannschaft wurde. Endlich wieder zurückgekämpft, hätte er zum Fußballgott von Guntramsdorf werden können. Anstatt des Torschusses zum 2:0, erlitt er eine Zerrung. Wieder geht er nun den mühsamen Weg, über die Reservemannschaft (4 Tore) einen Platz in der Ersten zu ergattern. Momentaner Höhepunkt der Pleiten-Pech-und-Pannen-Serie war wohl heute, als sich der junge Mario Weissinger noch auf Huberts Glücksbanane setzte und Hubert ein falsches Dressenleibchen angezogen bekam und nicht in das Spiel eingewechselt werden durfte. Hubert versprach heute aber, dass er nicht aufgeben wird und wie ein Phönix aus der Asche wieder auferstehen wird. An seiner Seite hat er ja gute Freunde wie Heinz A., die ihm stets mit motivierenden Kommentaren aufmuntern. (4.11.07)


Szene aus Guntramsdorf gegen Eichkogel
GUNTRAMSDORF SCHLÄGT EICHKOGEL IM DERBY

Das große Guntramsdorfer Derby endete mit einem 2:0 Sieg für Guntramsdorf und einer enttäuschten Eichkogler Mannschaft. Zwei Elfmeter für Guntramsdorf und ein zuerst gegebenes, dann wieder aberkanntes Tor für Eichkogel waren zu viel des Guten. In einem weiteren Spitzenspiel setzt sich Berg zuhause gegen Leopoldsdorf mit 2:1 durch. Velm schießt sich nun endgültig aus der Abstiegszone. Ein 4:0 Sieg in Au bringt die Auer erstmals in die Abstiegsränge. Wampersdorf bezwingt Ebergassing mit 4:2, Höflein schlägt Perchtoldsdorf mit 1:0 und Mannersdorf siegt in Münchendorf mit 8:1. Durch unseren Sieg gegen Prellenkirchen haben wir damit Guntramsdorf zum Herbstmeister gemacht. In der Tabelle liegt Guntramsdorf nun vier Punkte vor Eichkogel. (4.11.07)


KLASSE LEISTUNG GEGEN PRELLENKIRCHEN

Fast unglaublich was der Fixabsteiger gegen Spitzenmannschaften in der Klasse zu leisten vermag. Gegen die seit sechs Runden ungeschlagene Mannschaft aus Prellenkirchen gelang ein fantastisch erkämpfter Heimsieg. In der ersten Spielhälfte konnte unsere Mannschaft den Gegner noch kontrollieren und war auch die bessere Mannschaft. In der 43. Minute folgt das spätere Siegestor. Der bärenstarke Emanuel Ölkü spielt einen herrlichen Pass auf Miro Gál, der nur noch einschieben muss. Nach Seitenwechsel wird mit Fortdauer des Spieles Prellenkirchen stärker und der junge Schiedsrichter Kijas in gleichem Ausmaß unsicherer. Das Spiel entwickelt sich zu einer Abwehrschlacht, bei der die Spieler über sich hinauswuchsen. Zerhau, Ölkü, Provaznicsek, die Appenauers, Lachocki, Brantner, Seidl oder Kähsmayer, alle boten heute eine Extravorstellung für die Fans. Das auch etwas Glück zum Siegen gehört ist bekannt, muss aber auch erzwungen werden. Damit liegt die Mannschaft bereits auf dem 4. Tabellenplatz, das war dem GF eine Kiste Bier nach dem Spiel wert. Die Reservemannschaft konnte gegen Prellenkirchen mit einer mittelmäßigen Leistung mit 3:0 gewinnen. Hubert Umprecht (2) und Wolfgang Weber erzielten die Tore. (4.11.07)
SC MARIA LANZENDORF - SV PRELLENKIRCHEN 1:0 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes
n, Appenauer Heinzn, Brantner, Provaznicsek, Ölkü, Lachockin, Cisar, Seidln, Gál(1), Kähsmayer (88. Willig)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SV PRELLENKIRCHEN 3:0 (0:0)
Maria Lanzendorf: Scheidl; Blazey F., Blazey Wi., Blazey A., Schleifer, Baumann, Willig, Griesler (30. Weber(1)), Stoyanov, Umprecht(2) (78. Kager), Weissinger

U/11 IST HERBSTMEISTER
In Brunn feierte die U/11 einen klaren 7:0 Sieg. Von Beginn an rollten die Angriffe auf das Brunner Tor. Alexander Heinrichsen begann den Torreigen mit einem Kopftor. Danach traf Marcel Paumann, ehe Schlemoun Piro mit einem Hattrick noch vor Seitenwechsel auf 5:0 für unser Team stellte. Nach der Pause spielte unsere Mannschaft die Partie ruhig und kontrolliert nach Hause. Schließlich wurde es ein 7:0, wobei Schlemoun Piro und Marco Madl die letzten beiden Treffer erzielten. Damit ist die Mannschaft schon vorzeitig Herbstmeister. Gratulation an das Trainerteam und die Mannschaft zu der gelungenen Herbstsaison. (Johann Blazey, 4.11.07)
U/11 SC BRUNN III - SC MARIA LANZENDORF 0:7 (0:5)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Schlemoun Piro(4), Marco Madl(1), Tobias Wurm, Marcel Paumann(1), Claudio Püreschitz, Alexander Heinrichsen(1)

U/10 VERLIERT ERSATZGESCHWÄCHT
Stark dezimiert und in Unterzahl musste unsere U/12 zum Match gegen Admira Mödling antreten. Dementsprechend hoch verlor unsere Mannschaft auch.
Trotzdem kann man der Mannschaft nichts vorwerfen, sie kämpften, liefen tapfer aber leider machte sich das Spiel in Unterzahl deutlich bemerkbar und so wurde fast jeder Angriff mit einem Tor bestraft. Nichts desto trotz steckte unsere Mannschaft nie auf und suchte auch in der zweiten Spielhälfte Mittel zum Ehrentreffer, aber leider wurde nichts daraus. Danke auch an die Aushilfsspieler der U/9 Victoria Krejc und Philipp Seidl die wieder eine große Talentprobe abgaben. (Mario Weissinger, 4.11.07)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - VfB ADMIRA MÖDLING  0:12
Kader: Peter Mair;
Mario Karlik, Philipp Seidl, Victoria Krejc, Katharina Bitter, Patrick Gotstein, Björn Heinrichsen

U/11 GEWINNT DERBY
Ein spannendes Derby sahen die vielen Zuschauer der U/11 Mannschaften aus Maria Lanzendorf und Leopoldsdorf. Nach dem beide Mannschaften einige gute Chancen hatten, gelang Marcel Paumann die Führung für unsere Mannschaft. Das Spiel ging temporeich weiter und Leopoldsdorf konnte den Ausgleich erzielen. Man merkte auch, dass bei unserem Team nicht alle Spieler fit waren. Trotzdem gelang noch vor der Pause Marco Madl die 2:1 Führung. Die zweite Spielhälfte verlief ähnlich, Chancen hüben und drüben, letztlich fixierte aber Tobias Wurm den 3:1 Endstand für unsere Mannschaft. Letztlich ein verdienter Sieg, der unsere Trainer sehr zufrieden stellte. Bedanken möchte ich mich noch bei Familie Madl für die Spende der Pizzen und Süßigkeiten. (Johann Blazey, 2.11.07)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 3:1 (2:1)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Schlemoun Piro, Marco Madl(1), Tobias Wurm(1), Marcel Paumann(1)


REMIS IN PERCHTOLDSDORF

Gegen Perchtoldsdorf erreichte unsere Kampfmannschaft ein gerechtes Remis. Perchtoldsdorf war auf dem tiefen Boden, mit ihren schlanken quirligen Spielern leichtfüßiger unterwegs und konnten unser Team mehr unter Druck setzen. Nach Seitenwechsel kamen unsere Schwergewichte dann besser auf Touren und konnten die Partie offen halten. In der 65. Minute fällt das 1:0 für Perchtoldsdorf nach einem unmotivierten Seidl-Ausputzer, der zur Folge hatte dass Heinz Appenauer sein erstes Saisontor erzielte. Seidl machte dann seinen Fehler wieder gut, indem er 3 Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielte. Die Reserve verlor mit 3:0, konnte aber nur mit zehn Mann (Baumgarten schied in der 15. Minute aus) spielen, wobei mit Mario Weissinger und Karl Kager ein neues Sturmduo fungierte. Obmann Neubauer war mit seinem Kapitän Wolfgang Lachocki und dem Team zufrieden. Auswärts ein Punkt ist OK. Damit sind wir nach elf Runden am fünften Tabellenplatz. Wer hätte das vor der Saison gedacht, zumal wir ja ohne Pavol Bures als Fixabsteiger gehandelt wurden. (1.11.07)
SC PERCHTOLDSDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (0:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz, Lachocki, Metzger, Brantner
n, Provaznicsek, Seidln, Cisar, Gál, Kähsmayer (75. Ölkü)
RESERVEN: SC PERCHTOLDSDORF - SC MARIA LANZENDORF 3:0 (2:0)
Maria Lanzendorf: Scheidl; Blazey F., Baumgarten, Schleifer, Blazey Wi., Baumann, Stoyanov, Willig, Ölkü, Kager, Weissinger

VELM DEKLASSIERT MÜNCHENDORF
Befreiungsschlag für die heuer enttäuschende Velmer Mannschaft. In Münchendorf siegt die Mannschaft mit 7:2, für Münchendorf wird die Lage bereits ernst, wenn auch nicht hoffnungslos. Leopoldsdorf besiegt Ebergassing mit 2:0 und Wampersdorf besiegt Au mit 3:0. In der Tabelle liegen zwischen Platz 8 (Wampersdorf) und Platz 13 (Velm) nur drei Punkte. (1.11.07)


DOPPEL AM WOCHENENDE
Ein schweres Wochenende steht uns bevor, das zeigen auch die skeptischen Gesichter von Sektionsleiter Josef Bayer und Kantineur Leopold Bogner. Nach der Schlappe gegen Ebergassing macht sich leichte Verunsicherung breit, wohin der Weg führt. Die letzten drei Gegner Perchtoldsdorf, Prellenkirchen und Eichkogel geben auch nicht gerade Anlass zum Optimismus. Am Donnerstag spielen wir in Perchtoldsdorf, für uns ein unberechenbarer Gegner. Dieses Spiel haben wir in der letzten Saison mit 3:2 verloren. Schiedsrichter in Perchtoldsdorf ist Christian Habernig, assistiert von Gerold Haubner. Am Sonntag kommt die Spitzenmannschaft Prellenkirchen zu uns. Ein Punktegewinn gegen die in Hochform spielende Mannschaft wird realistisch gesehen schwierig bis unmöglich. Das Spiel pfeift Alan Kijas, assistiert von Ataman Yildirim. Das Spitzenspiel des Wochenendes ist das Dorfderby Guntramsdorf gegen Eichkogel am Sonntag um 11 Uhr. Das erste Meisterschaftsderby seit 27 Jahren. (30.10.07)
Die Topspiele der Woche:
Donnerstag, 1. November, 14: SC PERCHTOLDSDORF (12) - SC MARIA LANZENDORF (6)
Samstag, 3. November, 14 Uhr: Berg (5) - Leopoldsdorf (4)
Sonntag, 4. November, 14 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (6) - SV PRELLENKIRCHEN (3)

U/9 KANTERSIEG DURCH STARKE OFFENSIVE
Mit aggressiven Pressing versuchten unsere Kleinsten ihren leicht verletzten Tormann zu entlasten, und es gelang. Die Heimischen aus Pottendorf kamen während der gesamten Spielzeit kaum in unsere Spielhälfte, und so war es nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor für uns fiel. Viki Krejc war es dann, die mit einen Volleyschuss das 1:0 für uns erzielte, und deren Schuss zum 2:0 durch einen Verteidiger unhaltbar abgefälscht wurde. Jetzt zahlte sich das Torabschlusstraining richtig aus, denn noch vor der Halbzeit erhöhten wir durch ein Freistoßtor von Manuel Karpf, ein schön herausgespieltes Tor von Centerstürmer Julian Blauensteiner, und ein Solo von Mario Karlik auf 5:0. Nach der Pause ging es ähnlich weiter. Gespielt wurde nur in der gegnerischen Hälfte, und so tankte sich Julian Hentschl wieder einmal auf der rechten Seite durch, und seinen Stanglpaß verwertete Manuel Ziska mit seinen ersten Meisterschaftstor zum 6:0. Bei weitere Chancen rettete die Latte die Heimischen. Durch schön herausgespielte Tore von Viki Krejc, Manuel Karpf und Julian Blauensteiner konnten wir einen 9:0 Kantersieg einfahren. Auffallend war der Zusammenhalt in dieser jungen Truppe, in der jeder für jeden kämpft. Danke auch an alle Mitreisende die trotz der Kälte unsere Jüngsten lautstark unterstützten. (Franz Seidl, 30.10.07)
U/9 SF POTTENDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:9 (0:5)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc(3), Julian Hentschl, Manuel Ziska(1), Mario Karlik(1), Julian Blauensteiner(2), Pascal Lackner, Manuel Karpf(2)

GUNTRAMSDORF IST GEFALLEN
Prellenkirchen besiegt zuhause Guntramsdorf verdient mit 4:2. In den ersten 25 Minuten war Guntramsdorf die bessere Mannschaft, danach wurde Prellenkirchen mit Fortdauer des Spieles immer stärker und hatte auch das nötige Spielglück. Ein wunderbarer Freistoß reichte Höflein um Mannersdorf die fünfte Niederlage in Serie zuzufügen. Mannersdorf kämpfte zwar verbissen, hatte aber im Abschluss viel Pech. Eichkogel gewinnt gegen Berg mit 2:1 und hat damit alle Aufgaben vor dem Derby erledigt. Höflein rückt uns in der Tabelle auf den Pelz. (25.10.07)

SPIELE GEGEN PERCHTOLDSDORF ABGESAGT
Wegen Unbespielbarkeit des Platzes sind beide Spiele gegen Perchtoldsdorf abgesagt. Ersatztermin ist Donnerstag, der 1. November. Reserven beginnen um 12 Uhr, Kampfmannschaft um 14 Uhr. (28.10.07)


KLARE NIEDERLAGE GEGEN EBERGASSING

Ohne Chance war unsere Mannschaft heute gegen Angstgegner Ebergassing. Kaum eine Torchance, Gehoppel im Mittelfeld, unsichere Abwehr, eine kampfstarke Ebergassinger Mannschaft, Arschkalt, das waren die heutigen Fakten. Nach sieben erfolgreichen Spielen enttäuschte unsere Mannschaft bei der 3:0 Niederlage heute auf allen Ebenen. Trotzdem ist Obmann Neubauer stolz auf unsere Mannschaft und Trainer Baumann ob der bisher gezeigten Leistungen. Am Sonntag in Perchtoldsdorf wird es um nichts leichter. Also Spiel abhaken. Die Reserve gewann mühsam aber doch mit 3:0 und übernimmt damit die Tabellenführung in der Reservemeisterschaft. (26.10.07)
SC EBERGASSING - SC MARIA LANZENDORF 3:0 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz, Lachocki, Metzger, Brantner (86. Blazey A.), Provaznicsek, Seidl (75. Ölkü), Cisar, Gál, Kähsmayer (56.Umprecht)
RESERVEN: SC EBERGASSING - SC MARIA LANZENDORF 3:0 (1:0)
Maria Lanzendorf: Scheidl; Blazey F., Blazey A.(1), Blazey Wi., Schleifer, Baumann, Ölkü(1) (83. Kager), Umprecht(1) (69. Weissinger), Vuleta (35. Baumgarten), Stoyanov (25. Greisler), Pluskovits

HÖFLEIN GEWINNT IN MANNERSDORF
Ein wunderbarer Freistoß reichte Höflein um Mannersdorf die fünfte Niederlage in Serie zuzufügen. Mannersdorf kämpfte zwar verbissen, hatte aber im Abschluss viel Pech. Eichkogel gewinnt gegen Berg mit 2:1 und hat damit alle Aufgaben vor dem Derby erledigt. Höflein rückt uns in der Tabelle auf den Pelz. (25.10.07)

MIRO UND ALEX IM TEAM DER RUNDE
Jeweils zum zweiten Mal wurden Miro Gál und Alexander Provaznicsek in das NÖN-Team der Runde gewählt. Mit seinen drei Treffern war Miro Gál maßgeblich am Sieg gegen Mannersdorf beteiligt. Alex Provaznicsek hat mit seiner Kampfstärke gezeigt, wie man vermeintliche Stars abmontiert. Da half selbst ein brutales Foul ohne Ball gegen ihn nichts. (24.10.07)


REVANCHEN AM WOCHENENDE

Freitag und Sonntag treffen wir auswärts auf zwei Gegner bei denen ein Punktegewinn im Bereich des Möglichen ist. Genau das könnte aber die Verlockung sein, die Spiele lockerer anzugehen als gegen Kaliber wie Mannersdorf oder Guntramsdorf. Am Freitag spielen wir in Ebergassing, die mit ihren starken Ungarn brandgefährlich sind. Im Frühjahr haben wir in Ebergassing mit 3:2 verloren. Schiedsrichter in Ebergassing ist Nayim Kazanci, assistiert von Roman Pantucek. Am Sonntag spielen wir in Perchtoldsdorf, für uns ein unberechenbarer Gegner. Auch dieses Spiel haben wir in der letzten Saison mit 3:2 verloren. Schiedsrichter in Perchtoldsdorf ist Christian Habernig. Das Topspiel des Wochenendes ist die Begegnung Prellenkirchen gegen Guntramsdorf. Mit einem Sieg könnte Prellenkirchen die Herbstmeisterschaft wieder spannend machen. Eichkogel spielt zuhause gegen Berg, die in der letzten Runde aber gegen Prellenkirchen chancenlos waren. (23.10.07)
Die Topspiele der Woche:
Donnerstag, 25. Oktober, 19.30 Uhr: Mannersdorf (8) - Höflein (7)
Freitag, 26. Oktober 15 Uhr: SC EBERGASSING (12) - SC MARIA LANZENDORF (6)
Sonntag, 28. Oktober, 14 Uhr: SC PERCHTOLDSDORF (11) - SC MARIA LANZENDORF (6)

DER BESTE ASSISTENT
Einhellig ist die Meinung der Fußballexperten, dass Maria Lanzendorfs Sektionsleiter Josef Bayer zu den besten Assistenten in unserer Klasse zählt. Stets auf Ballhöhe, unparteiisch und kompetent, dass sind die Stärken unseres Linesman. An dieser Stelle bedankt sich Obmann Neubauer bei den Sektionsleitern Josef Bayer und Karl Kager für deren uneigennützige Arbeit bei den diversen Spielen. (23.10.07)


WER IST UNSER SCHÖNSTER SPIELER?

Die Vorauswahl wurde von einer unabhängigen Damenjury durchgeführt, nun geht es ins Finale. Nach den vielen Diskussionen wird nun abgestimmt wer der schönste Spieler im Verein ist. Ins Finale kamen Anton Schleifer, Willi Blazey, Hubert Umprecht und Franz Seidl. Die Umfrage läuft wie gewohnt im Forum. Um gleich im vorhinein alle Spekulationen zu entkräften wird mitgeteilt, dass der Spieler mit der Nr. 6 namens Karl-Heinz Appenauer aus der Wertung genommen wurde. Die Umfrage würde sonst wegen zu großer Dominanz uninteressant werden. (22.10.07)

NEUE REINIGUNGSKRAFT
Da unsere Reinigungsdame derzeit erkrankt ist, haben wir eine Vertretung engagiert. Wir bitten die Trainer und Vorstände sich bei Problemen direkt mit dem Putzmann in Verbindung zu setzen. Bürostunden sind Dienstag und Donnerstag ab 18 Uhr. (22.10.07)


SPASSFUSSBALL GEGEN MANNERSDORF
Während unsere Mannschaft heute Spaßfußball haben wollte, den wir dann auch bekamen, ging Mannersdorf heute seltsam komisch ans Werk. Schon zu Beginn wollte man uns den Blick auf das Blankett verwehren gab es doch eine taktische Überraschung. Sizgin blieb auf der Ersatzbank, damit vermied man das Aufeinandertreffen mit Markus Willig, der ihn schon zweimal abmontierte. Überraschung gelungen. Mannersdorf begann sofort Druck zu machen, hatte auch in der ersten Spielhälfte einige Chancen verlor aber nach dreißig Minuten zusehends an Kraft. Unsere Abwehr spielte wieder nach dem Muhammad Ali-Prinzip, ließ sich in die Seile fallen, Mannersdorf griff an und Mannersdorf wurde müde. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde ein Mannersdorfer Freistoß abgefangen, Miro Gál lief mit dem Ball davon und düpierte den schwachen Mannersdorfer Goalie mit einem überraschenden Schuss ins Tormanneck. Dem Mannersdorfer Goalie fiel dann nichts besseres an als nach der Pause auf unser Mobiliar hinzutreten. Das leitete aber auch den totalen Zusammenbruch der Mannersdorfer Mannschaft ein. In der zweiten Spielhälfte spielte unsere Mannschaft dann ihre konditionelle Überlegenheit aus und überrannte die überforderten Mannersdorfer. Während Maria Lanzendorf auf Touren kam, erwies sich Mannersdorf als äußerst unfair und wehrte sich nur noch mit Holzhacken. Der ausgezeichnete und couragierte Schiedsrichter Mijodrag Korda ließ aber keine Unruhe aufkommen und verwies die Mannersdorfer Paukner und Klein nach Brutaloattacken des Feldes. Währenddessen erzielte Gál nach einem Cisar-Corner das 2:0. Danach gab es viele Chancen das Spiel endgültig zu entscheiden, ein unnötiges Kontertor durch den farblosen Kertezs in der 80. Minute brachte nochmals Spannung, bis in der 90. Minute Hubert Umprecht im Strafraum umgesäbelt wurde und Miro Gál mittels Elfmeter sein drittes Tor erzielte. Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, die heute auch ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und von Trainer Baumann perfekt eingestellt war. Nach dem Spiel kam es noch zu Tumulten gegen den Schiedsrichter, die von Mannersdorfer Prominenz angeführt wurde. Ein unwürdiger und enttäuschender Auftritt der Mannersdorfer, den der Ordnerdienst und die Polizei Leopoldsdorf aber unter Kontrolle brachten. Mit dem siebenten Spiel, das wir in Folge ungeschlagen sind festigen wir den 6. Tabellenplatz. (21.10.07)
SC MARIA LANZENDORF - ASK MANNERSDORF 3:1 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Willig, Appenauer Heinz, Schlögl, Brantner
n, Provaznicsekn, Lachocki (90.Seidl), Cisarn, Gál(3), Kähsmayer (76. Umprecht)


Karl Kager - Fußballgott

RESERVE HATTE MITLEID
Ein Armutszeugnis des ASK Mannersdorf, die nur mit neun Spielern zum Reservespiel antraten. Darunter waren noch sechs Jugendspieler, die sich äußerst tapfer gegen die Niederlage stemmten. Wie es so ist, tut man sich gegen solche Mannschaften noch schwerer kommt doch noch ein solidarischer Mitleidseffekt dazu. Letztlich wurde es ein 8:0 Sieg unserer Mannschaft. Erwähnenswert noch die Triplepacks von Damir Vuleta und Mario Griesler, sowie die routinierte Leistung des 16jährigen Schiedsrichters Christopher Kotsch. Unsere Reserve schiebt sich damit auf den dritten Tabellenplatz. (21.10.07)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - ASK MANNERSDORF 8:0 (4:0)
Kader: Scheidl; Blazey F.
n, Blazey Wi., Schleifer, Baumgarten (30. Pluskovits), Griesler(3), Baumann(1), Blazey A., Vuleta(3) (75. Kager), Umprecht(1) (63. Weissinger), Seidl (52. Stoyanov)

GUNTRAMSDORF UND EICHKOGEL IM GLEICHSCHRITT
Im Duell der beiden Guntramsdorfer Mannschaften legt in der 10. Runde die 1.SVG Guntramsdorf mit einem 3:0 Sieg über Perchtoldsdorf vor. Eichkogel zieht am Samstag mit einem 4:1 Sieg in Ebergassing nach. Das Schlagerspiel der Runde gewann Prellenkirchen in Berg mit 4:2. Prellenkirchen bleibt den Guntramsdorfern damit auf den Fersen. In der Tabelle gibt es vorerst keine Änderungen. Das Spitzenspiel der Reservemannschaften entscheidet ebenfalls Guntramsdorf für sich. Ein 1:0 Sieg über Perchtoldsdorf bringt auch die Tabellenführung in der Reservemeisterschaft. Am Sonntag gab es noch einige Überraschungen. Wampersdorf setzte sich in Velm mit 2:1 durch und Au gewann zuhause gegen Leopoldsdorf mit 3:2. Der 2:0 Sieg von Höflein gegen Münchendorf entsprach der Papierform. (21.10.07)

U/11 GEWINNT SCHLAGERSPIEL
Das Spiel auf das alle U/11 Fans warteten war für uns genauso schwierig wie erwartet. Einige Spieler traten auch noch nicht ganz fit an, wollten aber trotzdem spielen. Eine Einstellung, die uns Trainer sehr stolz macht. Entgegen den Gewohnheiten ging unsere Mannschaft diesesmal in Führung. Tobias Wurm war der Schütze. Die Hofer konnten noch vor der Pause ausgleichen und erwiesen sich als ebenbürtige Mannschaft. Stefan Neumayer hatte einen ganz großen Tag und wurde zum "Tiger von Hof". Gleich nach Seitenwechsel erzielte Tobias Wurm erneut die Führung. Im Gegenzug gelang Hof aber wieder der Ausgleich. Nach starker Leistung gelang Hof dann der 3:2 Führungstreffer. Danach war nur noch wenig Zeit. Wir griffen vehement an und Schlemoun Piro gelang dann doch noch der Ausgleich. Alexander Heinrichsen schaffte dann noch das Unglaubliche in dem er unseren Siegestreffer noch in der Schlussphase erzielte und uns weiterhin Platz 1 sicherte. Wir Trainer sind mit unserem Team wirklich zufrieden. Ein Dank geht noch an Fam. Madl die unsere Mannschaft zum Essen einlud. (Johann Blazey, 20.10.07)
U/11 SC HOF - SC MARIA LANZENDORF 3:4 (1:1)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Alexander Heinrichsen(1), Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Claudio Püreschitz, Schlemoun Piro(1), Marco Madl, Tobias Wurm(2), Marcel Paumann

U/9 BRAV GEKÄMPFT - KEIN ERFOLG
Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Götzendorf hieß es heute kämpfen bis zum Umfallen, und das machten unsere Kicker auch. Durch einen unhaltbaren Freistoß gerieten wir in Rückstand, der uns wieder einmal so richtig motivierte. Mit beherztem Forechecking drängten wir die Gästen zu Fehlern, die Manuel Karpf und Viki Krejc eiskalt ausnützten und uns so sogar in eine 2:1 Führung herausschossen. Leider mussten wir ein unnötiges Ausgleichstor noch vor der Halbzeit hinnehmen. Nach der Pause kämpfte wieder Jeder für Jeden und nur durch einen Stellungsfehler nach einen Eckball gerieten wir ins Hintertreffen. Abermals erhöhten wir den Druck aufs gegnerisch Tor, doch dass nützte Götzendorf mit Kontern aus. Als unseren Kleinen dann noch ein wenig die Kraft ausging, schoss sich der Tabellenführer einen sicheren, aber dem Spielverlauf zu hohen, 7:2 Sieg nach Hause. Bin aber mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden, nur im Torabschluss und im Zweikampfverhalten muss noch gearbeitet werden. (Franz Seidl, 20.10.07)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - ASK GÖTZENDORF 7:2 (2:2)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc(1), Julian Hentschl, Manuel Ziska, Mario Karlik, Julian Blauensteiner, Philipp Seidl, Pascal Lackner, Manuel Karpf(1)

U/9 STARTET MIT SIEG IN DIE RÜCKRUNDE
Wieder einmal rüttelte erst ein Gegentor von Ebergassing unsere Kleinsten wach, die sich dann ihrer Spielstärke besonnen. Durch ein Solo von Julian Hentschl konnten wir schließlich ausgleichen und machten weiter Druck aufs gegnerische Tor. Es gelang uns aber nicht in Führung zu gehen, und so fingen wir durch einen Konter das zweite Gegentor ein. Wir forcierten nochmals das Tempo, und durch einen direkt verwandelten Eckball durch Manuel Karpf schafften wir noch vor der Halbzeit den Ausgleich. Nach der Pause ging es ähnlich weiter, wir drückten auf die Führung und Ebergassing konterte. Aber unsere Abwehrrecken Philipp Seidl und Pascal Lackner standen an diesen Tag wie einen Mauer. Nach einigen vergebenen guten Chancen erlöste Julian Hentschl mit seinem zweiten Tor an diesem Tag die Mannschaft. In den letzten Minuten versuchten die Hausherren noch den Ausgleich zu erzwingen, aber unsere Defensive ließ kein Tor mehr zu. Und so wurden die zahlreich mitgereisten Fans mit unserem ersten Auswärtssieg belohnt. (Franz Seidl, 20.10.07)
U/9 SC EBERGASSING - SC MARIA LANZENDORF 2:3 (2:2)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc, Julian Hentschl(2), Manuel Ziska, Mario Karlik, Julian Blauensteiner, Philipp Seidl, Pascal Lackner, Manuel Karpf(1)

ANDREJ CISAR IM TEAM DER RUNDE
Bereits zum zweiten Mal wurde Andrej Cisar in das NÖN-Team der Runde gewählt. Die zu erwartende Nominierung erhielt er für seine starke Vorstellung in Münchendorf, wo er beim Auswärtssieg an allen vier Toren maßgeblich beteiligt war. (17.10.07)

MANNERSDORF FEUERT KENAN GÜN
Der erst im Sommer vom ASV Baden geholte Kenan Gün wurde vom ASK Mannersdorf diese Woche mit sofortiger Wirkung entlassen. Kündigungsgrund lt. NÖN war eine Reise aus privaten Gründen in die Türkei von der er erst am 25.10. wieder zurückkehrt. ASK Obmann Fitzthum betont in dem Bericht noch, dass Trainer Friedrichkeit fest im Sattel sitzt. (17.10.07)


MIT DEM NACHWUCHS GEGEN MANNERSDORF

Am Sonntag kommt der gestrauchelte Meisterschaftsfavorit Mannersdorf als Gast zu uns. Gemeinsam mit Guntramsdorf verfügt Mannersdorf über den hochwertigsten Kader in der 1. Klasse. In deren Reihen tanzen eine Vielzahl von ausgezeichneten Einzelspielern. Umso überraschender ist es, dass unsere grobgeschnitzte Mannschaft in der Tabelle nach neun Runden klar vor Mannersdorf liegt. Trotzdem bleibt Mannersdorf natürlich der Favorit, sollten sie ins Laufen kommen kann es schnell ein Debakel geben. Wir werden mit unseren Tugenden dagegenhalten, auch wenn viele Nachwuchsspieler diesesmal zum Einsatz kommen. Schiedsrichter des Spieles ist Mijodrag Korda, die Reserve pfeift Christopher Kotsch. Die Mannersdorfer Reserve liegt auf Platz 9, ein Punktegewinn sollte hier möglich sein. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Berg statt. Die Gastgeber treffen auf Prellenkirchen. Beide Mannschaften zählen in der heurigen Meisterschaft zu den Spitzenteams. Tabellenführer Guntramsdorf spielt zuhause gegen die schwächelnden Perchtoldsdorfer und Eichkogel spielt in Ebergassing. Für beide Teams sind Siege Pflicht, ohne Wenn und Aber. (16.10.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 19. Oktober 19.30 Uhr: Guntramsdorf (1) - Perchtoldsdorf (9)
Samstag, 20. Oktober 15 Uhr: Berg (4) - Prellenkirchen (3)
Sonntag, 21. Oktober, 15 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (6) - ASK MANNERSDORF (8)


BABY LILLI ENDLICH ANGEKOMMEN
Was lange währt, wird endlich gut. Wir freuen uns mit Sandra und Heinz Appenauer über die Geburt ihrer Tochter Lilli Theresia. Während sich am Sonntag unsere Spieler in Münchendorf abmühten, vergnügte sich unser Heinzi im Kreissaal. Um 21.15 Uhr kam Lilli dann endlich mit den Gardemaßen von 52cm und 3420gr zur Welt. Wir gratulieren im Namen des Vorstandes, der Spieler, der Fanclubs auch an dieser Stelle und wünschen den Dreien eine weitere glückliche Zukunft. (15.10.07)

KLARE SACHE IN MÜNCHENDORF
Eher enttäuschend war heute die Leistung der Münchendorfer, für die das Spiel gegen uns eine Schlüsselbegegnung in der Herbstsaison war. Unsere Mannschaft war heute zu souverän. Dirigiert von Andrej Cisar, der an allen vier Toren maßgeblich beteiligt war, spielten wir die Partie trocken herunter. In der 28. Minute versenkt Cisar einen Freistoß, vier Minuten später trifft er nach schöner Vorlage von Kähsmayer. Nach einem Cisar-Eckball in der 42. Minute erhöht Miro Gál auf 3:0. Robert Zerhau hält in der 44. Minute einen Elfmeter der Münchendorfer. In der zweiten Spielhälfte trifft Maria Lanzendorf nur noch einmal, dafür umso schöner. Cisar flankt in der 75. Minute auf Klaus Kähsmayer, der volley abzieht. Das wir weitere zehn "Hunderter" vergeben haben und fünf Stammspieler fehlten ist unwesentlich. Alle Kaderspieler haben heute ihre Leistungsfähigkeit bewiesen. Wir bleiben damit am hervorragenden 6. Tabellenplatz. (14.10.07)
SC MÜNCHENDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:4 (0:3)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Willig (85. Blazey F.), Brantner, Lachocki (80. Baumann), Provaznicsek, Blazey A. (88. Blazey Wi.), Metzger, Cisar(2), Gál(1), Kähsmayer(1)


Mario Weissinger bewundert Strafraumkobra Hansi Ertl

RESERVE WEITER UNGESCHLAGEN
Gegen Münchendorf machte sich unsere Reserve das Leben selbst schwer, in dem es sehr viele Chancen vernebelte. Erst in der zweiten Spielhälfte schlug die Strafraumkobra Hansi Ertl gnadenlos zu und versenkte den Ball zweimal, den dritten Treffer steuerte Wolfgang Weber, bei seinem Comebackversuch nach langer Verletzungspause bei. Auch wenn unsere Mannschaft heute vor dem Tor etwas patschert wirkte, letztlich bleibt sie in der Meisterschaft ungeschlagen am vierten Tabellenplatz. (14.10.07)
RESERVEN: SC MÜNCHENDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:3 (0:0)
Kader: Scheidl; Blazey F., Blazey Wi., Baumgarten, Hofbauer (56. Griesler), Schleifer, Baumann (56. Stoyanov), Weissinger (75. Kager), Stoyanov (36. Weber(1)), Vuleta (77. Baumann), Ertl(2)

GUNTRAMSDORF GEWINNT IN MANNERSDORF
In einem spannenden Spiel dominierte Guntramsdorf die erste Spielhälfte, nach der Pause war Mannersdorf die bessere Mannschaft. Herausgekommen ist ein 1:0 Sieg für Guntramsdorf, die damit wohl am Höhepunkt der Saison angelangt sind. In der Tabelle hat Guntramsdorf nun 15 Punkte Vorsprung auf Mannersdorf, das sagt wohl alles. Eichkogel zertrümmert währenddessen den nächsten Gegner. Au kommt mit 0:6 unter die Räder. Berg gewinnt in Perchtoldsdorf mit 2:1 und festigt sich in der Spitzengruppe. Ebenso wie Leopoldsdorf, die zuhause mit 2:1 gegen Wampersdorf gewinnen und danach das Oktoberfest feiern, bei dem Fred Schmid als Leihkoch auftritt. Die Mannschaft fragt sich nur wann er zum ersten Mal die grün-gelbe Trommel durch den Platz ziehen wird. Am Sonntag feierte Prellenkirchen einen 6:1 Sieg über Ebergassing. Höflein und Velm trennten sich 1:1. (14.10.07)

MARIA LANZENDORF HAT GEWÄHLT
SC MARIA LANZENDORF IST WIEDER DER LIEBLINGSVEREIN !

Welch eine neuerliche Anerkennung. Aus informativen Quellen der Landesregierung konnten wir bereits erfahren, dass der SC Maria Lanzendorf erneut zum Lieblingsverein der Gemeinde Maria Lanzendorf gewählt wurde. Gab es bei der Wahl 2005 noch 380 Stimmen für unseren Verein, so bekamen wir bei der heurigen Wahl über 1.200 Stimmen aus der Gemeinde. Wir bedanken uns bei Günter Vollnhofer und Johann Blazey, die diese Wahl durch persönlichen Einsatz ermöglicht haben. Weiters bedanken wir uns bei den vielen Unterstützern, die sich für uns die Finger wundgeschrieben haben. Am 21. Oktober 2007 werden wir in Waidhofen/Ybbs die Huldigung durch den Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll entgegennehmen. (12.10.07)

HEINZ APPENAUER VERLETZT
Heinz Appenauer, der wohl schönste Spieler der Kampfmannschaft, wird ebenfalls am Sonntag fehlen. Im Spiel gegen Höflein schied der Modellathlet mit einem eingeklemmten Nerv und einer Muskelverhärtung im Rücken aus. Derzeit wird er noch infiltriert. Er will zwar am Sonntag starten, wir lassen ihn auch in der Hoffnung, es sieht aber schlecht aus für den Hünen. Auch ihm wünschen wir eine baldige Genesung. Mit dem Ausfall der vier Stammspieler werden am Sonntag vier Kaderspieler ihre Chance erhalten sich für die Stammformation zu qualifizieren. Das kann auch deren Chance sein. (11.10.07)

EMANUEL ÖLKÜ VERLETZT
Emanuel Ölkü ist der nächste Spieler der am Sonntag gegen Münchendorf fehlen wird. Bereits im Spiel gegen Höflein plagte ihn eine geschwollene Ferse. Jetzt hat sich der Zustand noch verschlechtert. Wir wünschen auch ihm eine rasche Genesung. (11.10.07)

FRANZ SEIDL VERLETZT
Franz Seidl, Ersatzkapitän der Kampfmannschaft fällt für mehrere Wochen aus. Der bei allen Gegnern beliebte Spieler holte sich im Spiel gegen Höflein ein Knochenabsplitterung. Trotz der Schwere der Verletzung spielte er das Spiel gegen Höflein mit Schmerzen durch. Welch ein Hero. Jetzt wurde ihm aber vom Spital eine Zwangspause verordnet. Wir wünschen dem schönen Franz eine rasche Genesung. (10.10.07)

EMANUEL IM TEAM DER RUNDE
Emanuel Ölkü, Jungstar des SC Maria Lanzendorf wurde diese Woche in das NÖN-Team der Runde gewählt. Emanuel ist jener Spieler, der es aus dem Büffelprojekt als erster geschafft hat vom Nachwuchsspieler zum Stammspieler der Kampfmannschaft zu werden. Für seine Leistung gegen Höflein erhielt er nun auch die Nominierung ins Team der Runde. Wir gratulieren. (10.10.07)


HELMUT HUTTERER IST 60

Einer der längstdienenden Funktionäre im Verein feierte am Montag seinen 60. Geburtstag. Kassierstellvertreter Helmut Hutterer ist seit über 30 Jahren Funktionär in verschiedenen Positionen beim Sportclub. Für seine Verdienste erhielt er bereits vom Niederösterreichischen Fußballverband das Ehrenzeichen in Silber/Gold. Von uns erhielt er zum Geburtstag eine Ehrenurkunde samt Tennisgutschein. Überreicht hat dieses Kassierkollege Johann Vollnhofer. Nochmals die besten Wünsche vom Vorstand, den Spielern und allen Freunden an unser Geburtstagskind. (9.10.07)

AUFPASSEN IN MÜNCHENDORF
Am Sonntag gastieren wir in Münchendorf, dem aktuellen Tabellenschlusslicht. Den Fehler, diese Mannschaft zu unterschätzen werden wir uns nicht leisten, gab es doch im Vorjahr auswärts eine Niederlage in Münchendorf. Nicht am Start werden Hubert Umprecht, Wolfgang Weber und Franz Seidl sein. Heinz Appenauer wird sich noch einem Fitnesstest unterziehen müssen, es schaut aber schlecht aus. Die Spielstärke von Münchendorf liegt etwa bei unserem Team, es wird neben der Tagesform auch die Leidenschaft entscheidend sein. Schiedsrichter des Spieles ist Gerhard Daubeck, assistiert von Johannes Obst. Die Münchendorfer Reserve liegt auf Platz 12, hier sollte für unser Team ein Punktegewinn möglich sein. Das Spitzenspiel der Woche findet am Freitag in Mannersdorf statt. Die Gastgeber treffen auf Tabellenführer Guntramsdorf. Ursprünglich als Meisterduell erwartet, ist jetzt nur die Höhe des Sieges von Guntramsdorf interessant. Eichkogel sollte gegen Au Platz 2 verteidigen können, ebenso favorisiert ist Prellenkirchen gegen Ebergassing. (9.10.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 12. Oktober 19.30 Uhr: Mannersdorf (7) - Guntramsdorf (1)
Samstag, 13. Oktober 15.30 Uhr: Eichkogel (2) - Au (11)
Sonntag, 14. Oktober, 15.30 Uhr: SC MÜNCHENDORF (14) - SC MARIA LANZENDORF (6)

U/9 - BITTERE NIEDERLAGE IM DERBY
Trotz der 40 mitgereisten Fans, die unser kleines Team lautstark unterstützten, konnten wir nur in der ersten Halbzeit mit unseren Nachbarn mitspielen. Wir gingen durch ein schönes Tor von Julian Blauensteiner sogar in Führung, und mussten erst kurz vor der Halbzeit durch einen Abwehrfehler den Ausgleich hinnehmen. Nach der Pause war es anfänglich ein offener Schlagabtausch, bei dem wir aber zuviele Chancen vergaben. Und wie es so ist im Fußball, wenn du die Tore nicht machst, dann bekommst du sie. Unsere Kicker kämpften unverdrossen weiter, doch an diesen Tag gelang uns einfach nichts. Beim Stand vom 6:1 für Lanzendorf schoss Mario Karlik einen seiner berüchtigten Freistöße, denn Viki Krejc erfolgreich ins Tor abfälschte. Doch auch ein letztes Aufbäumen nutzte nichts und so verloren wir dieses Derby mit 7:2. Hoffe das wir uns beim nächsten Match gegen unsere Nachbarn revanchieren können. (Franz Seidl, 8.10.07)
U/9 SC LANZENDORF - SC MARIA LANZENDORF 7:2 (1:1)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc(1), Julian Hentschl, Sophie Grill, Manuel Ziska, Mario Karlik, Julian Blauensteiner(1), Philipp Seidl, Pascal Lackner, Manuel Karpf

VERSCHENKTE PUNKTE
Ein Spiel der vergebenen Chancen. Gegen Höflein hatte es unsere Mannschaft in der Hand einen klaren Sieg zu feiern. Cisar gelingt in der 26. Minute der Führungstreffer, bis zur Pause hätte man das Spiel schon entscheiden müssen. Allerdings gelang nichts mehr. Miro Gál konnte in der Spitze überhaupt nicht überzeugen, er wirkte müde und deplatziert. Mit seiner alten Klasse hätte er das Soiel im Alleingang dreimal entschieden. War wohl nicht sein Tag, aber auch die Mannschaftskollegen zeichneten sich heute durch kollektives Mittelmaß aus. Das war letztlich gegen Höflein zuwenig. Ein abgefälschter Freistoß in der 85. Minute nimmt uns zwei wertvolle Punkte. Abhaken, denn nächste Woche geht´s nach Münchendorf und mit so einem matten Auftritt wird´s dort Gnackwatschen geben. Wir bleiben trotzdem am 6. Tabellenplatz. (7.10.07)
SC MARIA LANZENDORF - SC HÖFLEIN 1:1 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau
n; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz (68. Lachockin), Provaznicsek, Ölkü, Brantner, Schlögl, Seidln , Cisarn(1), Metzger, Gál

RESERVE FEIERT KANTERSIEG
Einen klaren 9:2 Sieg feierte unsere Reserve gegen Höflein. Zu deutlich war das Ergebnis und zu schwach der Gegner, der anfangs mit nur zehn Mann auftrat. Bei uns fiel dieses Mal besonders Mario "Superbolic" Griesler auf, der sich als dreifacher Torschütze hervortat und Hansi Ertl klar in den Schatten stellte. Sehr erfreulich war auch die Premiere des 15jährigen Sebastian Pluskovits, mit dessen Debüt Trainer Baumann sehr zufrieden war. Wünschen wir ihm ein gutes Durchhaltevermögen, damit er den anderen in seiner Altersklasse als Vorbild dient. Damit bleibt die Reservemannschaft am vierten Tabellenplatz, nachdem alle Topmannschaften siegreich waren. Nach Verlustpunkten bleibt die Reserve Tabellenführer. (7.10.07)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC HÖFLEIN 9:2 (4:1)
Kader: Scheidl; Blazey F., Willig (39. Pluskovits), Schleifer, Griesler(3), Baumann(1), Weissinger (34. Baumgarten), Stoyanov (39. Blazey Wi.), Blazey A.(1), Vuleta(1) (34. Ertl(1)), Kähsmayer(2)

MANNERSDORF BRICHT EIN
Guntramsdorf feiert zur Eröffnung der 8. Runde einen lockeren 5:0 Sieg über Münchendorf. Die Gäste haben sich tapfer gewehrt, mussten letztlich aber der Übermacht weichen. In Ebergassing trennen sich der Gastgeber und Perchtoldsdorf in einer sehr schwachen Partie mit 1:1. Mannersdorf setzt seine unglaubliche Serie fort und kassiert in Berg mit einem 0:2 die 4. Niederlage. Damit spielen sie, ebenso wie wir, im Titelkampf keine Rolle mehr und das nach 8 Runden. Velm und Leopoldsdorf trennen sich mit 2:2. Eichkogel gewinnt in Wampersdorf mit 2:1 und Au verliert zuhause gegen Prellenkirchen mit 0:2. In der Tabelle bleibt alles beim Alten. (7.10.07)

AUSSCHUSSSITZUNG X/07
Unter der Leitung des GF fand heute die Ausschusssitzung X/07 statt. Fußball-SL Bayer berichtet über den derzeitigen Erfolgslauf der Mannschaften und zeigt sich mit der Arbeit von Trainer Baumann sehr zufrieden. Tennis-SL Johann Madl berichtet vom Erfolg der heurigen Tennisturniere, die im nächsten Jahr wieder verstärkt durchgeführt werden. Weiters gibt er bekannt, dass die Tennissaison am 15. Oktober endet, aber je nach Wetterlage noch einige Zeit angehängt werden kann. NWL Traschler wird wieder versuchen für den Nachwuchs Weihnachtsgeschenke aufzutreiben. Der Finanzbedarf liegt bei ca. 2.000,-- Euro. Kassierstv. Helmut Hutterer berichtet von den Vorbereitungsarbeiten für das Leopoldischnapsen. Zur Weihnachtsfeier werden heuer Spieler, Trainer, Funktionäre, Ehrenmitglieder und eine Gemeindevertretung samt Begleitung eingeladen. (3.10.07)

"BUTCHER" IM TEAM DER RUNDE
Martin Metzger, die lebende Laufmaschine des SC Maria Lanzendorf wurde für seine Leistung im Spiel gegen Velm in das NÖN-Team der Runde gewählt. Metzger überzeugte nicht nur durch seine athletische Präsenz sondern war auch entscheidend am dritten Tor beteiligt, in dem er den Velmer Spieler zu einem Eigentor nötigte. Wir gratulieren unserem Martin zur Nominierung. (3.10.07)

HÖFLEIN: POZZOBON ÜBERLEGT RÜCKTRITT
Auszug aus der NÖN: >Das schlimme 0:7 gegen Spitzenreiter Guntramsdorf lag Höfleins Coach Alfred Pozzobon schwer im Magen. So sehr, dass er bereits direkt nach dem Spiel an Rücktritt dachte: "Ich bin echt angeschlagen. Einzelne Spieler machen einfach, was sie wollen. So macht es mir keinen Spaß mehr", kritisiert Pozzobon die Disziplinarlosigkeit in seiner Truppe.< Trainer Baumann warnt umso mehr vor der angeschlagenen Truppe, die sich für ihren Trainer am Sonntag voll ins Zeug legen wird. (3.10.07)

VATERLANDSVERTEIDIGER IM PECH
Ausgerechnet beim Morgensport erlitt unser Reservehero Bernhard eine Verletzung. Der Rekrut ist jetzt im Heeresspital stationiert. Dort wird er von Vizeleutnant Kurt Baumann betreut, der ja ebenfalls im HSP seinen Dienst versieht. Vorstand, Spieler und die große Fanschar wünschen Bernhard eine rasche Genesung, damit seine Karriere weiterhin steil bergauf geht. (3.10.07)


DER STARKE AUFSTEIGER HÖFLEIN

Kommenden Sonntag gastiert der starke Aufsteiger aus Höflein bei uns. Die mit ehemaligen Zwölfaxingern verstärkte Mannschaft bot bisher sehenswerte Leistungen in der 1. Klasse. Nur letzte Woche wurde man von Guntramsdorf überrollt, das kann schon mal passieren. Höflein liegt in der Spielstärke etwa bei unserer Mannschaft, daher wird es ein ebenso schweres Spiel werden wie schon letzten Sonntag gegen Velm. Bei Maria Lanzendorf hofft man auf die Rückkehr von "Air" Umprecht, der immer noch mit einer hartnäckigen Zerrung herumschlapft. Geleitet wird das Spiel von George Gogadze, die Reserve leitet Christian Gruber. Die Höfleiner Reserve ist derzeit Vorletzter, alles andere als ein Sieg unserer Revue wäre ein Enttäuschung. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Berg statt. Die Gastgeber treffen auf Mannersdorf, zwei Mannschaften mit traditioneller Rivalität. Guntramsdorf trifft zuhause auf Schlusslicht Münchendorf, Eichkogel spielt in Wampersdorf und Prellenkirchen spielt in Au. Für die Top 3 sind Siege Pflicht. (2.10.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 5. Oktober 19.30 Uhr: Guntramsdorf (1) - Münchendorf (14)
Samstag, 6. Oktober 15.30 Uhr: Berg (5) - Mannersdorf (7)
Sonntag, 7. Oktober, 15.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (6) - SC HÖFLEIN (8)

U/11 GEWINNT IN LEOPOLDSDORF
Der erste Angriff der Leopoldsdorfer und es stand 1:0. Aber einen Rückstand aufholen ist ja unsere Spezialität, doch diesmal ging es schneller und es war Tobias Wurm der sein erstes Match gleich mit einen Tor beginnt. Nach einige abwechslungsreichen Szenen gelingt es Schlemoun Piro uns bis zur Pause mit 3:1 in Front zu bringen. In der zweiten Spielhälfte wurde unsere Mannschaft zusehends überlegener und durch Tore von Marco Madl und noch einem Doppelpack von Schlemoun ziehen wir auf 6:1 davon. Leopoldsdorf gelingt noch eine Resultatsverschönerung, letztlich wird es ein klarer 6:2 Sieg für unsere Mannschaft. Nach der Hinrunde führt unsere U/11 die Tabelle klar an. Unser Trainertrio Johann Blazey, Walter Grassl und Thomas Baumgarten freut sich schön auf die Rückrunde, es liegt aber noch einige Arbeit vor ihnen um diese Meisterschaft zu gewinnen. (Johann Blazey, 2.10.07)
U/11 SC LEOPOLDSDORF II - SC MARIA LANZENDORF 2:6 (1:3)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Alexander Heinrichsen, Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Claudio Püreschitz, Schlemoun Piro(4), Marco Madl(1), Tobias Wurm(1), Michael Homolka, Marcel Paumann, Peter Mair

KARLI, BITTE ISS´ WAS G´SCHEITS!
Tief bestürzt sind einige Mannschaftskollegen der Reservemannschaft ob des Diätwahnes unseres Sektionsleiters und Reservebombers Karli Kager. Zuhause kurz gehalten, ernährt er sich seit geraumer Zeit nur noch von Salaten, Dörrobst und ähnlichem Hasenfutter. Entsprechend saft- und kraftlos sind seine Einritte in der Reservemannschaft. Um endlich wieder an die gute alte Zeit anzuschließen hofft die Mannschaft, dass der gute Karli bald wieder bei Sülze, Bruckfleisch, Schwarteln und Kutteln zu alter Kraft zurückfindet. (30.9.07)

GUNTRAMSDORF ZERLEGT HÖFLEIN
Dass das Remis gegen uns nur ein einmaliger Ausrutscher war, wollte Guntramsdorf in dieser Runde beweisen. Büssen musste dafür Höflein, die zuhause vom künftigen Meister mit 7:0 kalt abgeschossen wurden. Mit einem 4:0 Heimsieg über Wampersdorf verdrängt Prellenkirchen Leopoldsdorf aus den Medaillenrängen. Berg gewinnt in Münchendorf mit 3:1 und liegt auf dem guten fünften Tabellenplatz. Die Rote Laterne bleibt weiterhin in Münchendorf. (30.9.07)


MIT DEM GLÜCK DER TÜCHTIGEN

Wie angekündigt wurde das heutige Heimspiel gegen Velm zu einer höchst schwierigen Angelegenheit. Velm spielt derzeit den selben Stil wie unsere Mannschaft, daher neutralisiert sich das Spiel über weite Strecken. Gesamt gesehen hatte Velm mehr Spielanteile und wir die besseren Chancen. Letztlich wurde es ein 3:1 Sieg für uns, der fast zu hoch ausfiel. Bereits nach 2 Minuten hat Gál die Führung am Kopf, der Ball wird aber auf der Linie gerettet. Danach ein hin und ein her auf schnellem Niveau. In der 35. Minute fällt das 1:0 für Maria Lanzendorf. Nach einem Eckball von Martin Metzger, scherzelt Heinz Appenauer den Ball weiter und der Velmer Dogan schusselt den Ball ins eigene Tor. Drei Sekunden vor dem Pausenpfiff gleicht Velm aus, nach sträflichem Stellungsfehler unserer Verteidiger. Nach Seitenwechsel ändert sich nicht viel am Spielverlauf. In der 61. Minute gelingt Andrej Cisar aus einem schönen Freistoß die 2:1 Führung. Danach drängt Velm auf den Ausgleich, wir werden immer weiter zurückgedrängt. Unsere Mannschaft hat nur noch wenige Torchancen, und aus keiner fällt dann die Entscheidung. Nach einem Angriff bedrängt Martin Metzger den Velmer Marksz der übernobbt den Velmer Tormann zum 3:1. Damit war das Spiel gelaufen. Der Velmer Mirchan wird im Finish noch mit Gelb/Rot ausgeschlossen. Letztlich ein Sieg, den sich unsere Mannschaft schwer erarbeitet hat. Damit sind wir schon vier Spiele in Serie ungeschlagen. Die Erste liegt damit am 6. Tabellenplatz, die beste Platzierung in der 1. Klasse der Neuzeit. (30.9.07)
SC MARIA LANZENDORF - FSV VELM 3:1 (1:1)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz, Provaznicsek
n, Ölkü (79. Lachocki), Brantner, Schlögl, Seidln (88. Kähsmayer), Metzger, Cisar(1), Gál

MÜHSAMER ERFOLG DER RESERVE
Gegen die traditionell starke Velmer Reserve tat sich unsere Mannschaft heute sehr schwer. Unsere Mannschaft begann stark hatte einige Torchancen ehe Philip Baumann das 1:0 erzielte. Danach wurde unser Spiel von Minute zu Minute schwächer und Velm dominierte letztlich die Partie. Allerdings endete deren Weisheit am 16er, den Rest erledigte der sehr gute Goalie Manuel Scheidl. Was bleibt ist ein Sieg und das zählt letztlich. Damit bleibt die Reservemannschaft am vierten Tabellenplatz. Nach Verlustpunkten bleibt die Reserve Tabellenführer. (30.9.07)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - FSV VELM 1:0 (1:0)
Kader: Scheidl; Blazey F., Willig, Schleifer, Griesler, Ilijan Stoyanov, Weissinger, Blazey A., Baumann(1), Vuleta, Ertl; E: Kähsmayer, Kager, Blazey Wi.

GF SPENDET MATCHBALL
Sein Versprechen eingelöst hat unser Gf. Obmann Günter Vollnhofer. Für den Sieg der Reservemannschaft in Guntramsdorf ließ er einen Adidas-Teamgeist-Matchball springen, den er an Reservekapitän Fritz Blazey überreichte. Mit diesem Teamgeist konnte auch Velm besiegt werden. Obmann Neubauer bedankt sich an dieser Stelle beim honorigen Spender und verspricht bald nachzuziehen. (30.9.07)

MANNERSDORF FLOP - EICHKOGEL TOP
"Viel Geld und wenig Erfolg. Nach der gestrigen 2:1 Heimniederlage der Mannersdorfer gegen Ebergassing gibt es hier nichts zu beschönigen. Der Verein hat wieder viel und falsch investiert. Behäbige Stars die bestenfalls noch Mittelmaß in der Klasse sind. Und zu viele Einflüsterer", das sind die Worte eines ehemaligen Mannersdorfer Spitzenfunktionärs die wir hier unkommentiert stehen lassen. Währenddessen geht die Eichkogler Erfolgsstory weiter. Eichkogel gewinnt das Spitzenspiel der Runde mit 5:1 gegen Leopoldsdorf. Ein schwerer Dämpfer für Leopoldsdorf im Titelkampf. Damit ist Eichkogel der erste Jäger des Guntramsdorfer Starensembles. Im zweiten Samstagsspiel trennten sich Perchtoldsdorf und Au mit einem 1:1 Remis. (29.9.07)

U/10 WIRD ZWEITER IN HIMBERG
Beim gut besetzten Turnier in Himberg verloren wir das erste Match gegen den späteren Turniersieger Wiener Neudorf. Vor dem zweiten Spiel wurde die Aufstellung geändert, danach lief es besser. Durch Tore von Björn Heinrichsen und Patrick Gotstein konnten wir dieses Spiel mit 2:0 gewinnen. Im dritten Spiel ging es um den zweiten Platz gegen Himberg. Unsere Mannschaft wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen, leider blieben uns die Tore versagt. Supergoalie Peter Mair gelang es aber auch unser Tor sauber zu halten und so erreichten wir gegen Himberg ein 0:0. Das reichte bereits für den zweiten Platz im Turnier. Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft, die vom kleinen Philipp Seidl aus der U/8 verstärkt wurde. (Mario Weissinger, 29.9.07)
U/10 TURNIER IN HIMBERG: 2. PLATZ
Kader: Peter Mair; Raphael Proyer, Mario Karlik, Sebastian Nguyen, Katharina Bitter, Patrick Gotstein(1), Björn Heinrichsen(1), Nino Feichtinger, Philipp Seidl

U/13 GEGEN ACHAU OHNE CHANCE
Auch wenn das Resultat eine andere Sprache spricht, war schon eine leichte Steigerung gegenüber letzter Woche zu sehen. Wir begannen diesmal eher defensiv mit nur einem Stürmer. Die Achauer waren von Anfang an spielbestimmend. Schon in der 5. Minute hieß es 1:0. Bis zur Pause erhöhten dann die Heimischen auf 6:0, und das nicht unverdient. In der zweiten Spielhälfte lief es bei uns dann besser. Erst in der Schlussphase erzielten die Achauer die 2 Tore zum Endstand von 8:0. Philip Krejc bewahrte uns mit ein paar super Paraden vor einer höheren Niederlage. Leider kamen auch diesmal ein paar Kinder einfach unentschuldigt nicht zum Spiel. Warum sie ihre Spielkameraden im Stich lassen, kann ich leider nicht nachvollziehen. (Heinz Appenauer, 27.9.07)
U/13 SC ACHAU - SC MARIA LANZENDORF 8:0 (6:0)
Kader: Philipp Krejc; Akif Dogan, Philipp Trummer, Patrick Hatzold, Florian Aflenzer, Manuel Brestak, Markus Krist, Rayhaan Ahamed, Dominic Grill, Patrick Kager, Markus Krist, Kevin Gruber

U/9 - DIE KLEINSTEN FEIERTEN DEN ERSTEN SIEG
Zwei ausgeglichene Mannschaften lieferten sich einen wahren Schlagabtausch, der nur durch individuelle Spielerfähigkeiten von uns gewonnen wurde. Durch einen schön geschossenen Eckball von Julian Hentschl, den unser Centerstürmer Julian Blauensteiner direkt abschloss, gingen wir 1:0 in Führung. Als Pottendorf auf den Ausgleich drückte und unser Tormann Lukas Moschitz, und unser Libero Philipp Seidl, alle Hände voll zu tun hatten, tankte sich Viki Krejc auf der linken Seite durch, überlief alle Gegner und lupfte den Ball gekonnt ins lange Eck. Weitere Möglichkeiten, mitunter ein Stangenschuss von Mario Karlik, wurden vergeben. Und so mussten wir noch vor der Pause zwei Gegentreffer hinnehmen. Nach der Pause ging es ähnlich weiter, wir drückten auf die Führung und Pottendorf konterte mit seinen schnellen Stürmern. Nach einem Solo von Mario war es dann endlich soweit, wir waren wieder in Führung. Aber durch einen Abwehrfehler glichen unsere Gästen abermals aus, und uns lief die Zeit davon. Jetzt hieß es hopp oder drop, und durch einen wunderschön geschossenen Freistoß, aus gut 18 Metern, von Mario Karlik gewannen wir dieses Spiel. Ein gelungenes Debüt feierte auch Manuel Ziska. Dank auch an Alle die unsere jungen Kicker immer so lautstark unterstützen. (Franz Seidl, 27.9.07)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - SC POTTENDORF 4:3 (2:2)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc(1), Julian Hentschl, Sophie Grill, Manuel Ziska, Mario Karlik(2), Julian Blauensteiner(1), Philipp Seidl,

WADLBEISSER IM TEAM DER RUNDE
Kampfgelse Alexander Provaznicsek wurde für seine Leistung als Wadlbeisser und Brasilio-Abmontierer im Spiel gegen Guntramsdorf in das NÖN-Team der Runde gewählt. Gratulation an Alex, dessen Form sich wieder steil nach oben bewegt. (27.9.07)

U/11 TRIUMPHIERT ÜBER BRUNN/GEBIRGE
Auch im dritten Spiel haben wir wieder den Anfang verschlafen und lagen bereits nach fünf Minuten 0:1 zurück. Bis zum Pausenpfiff ist es uns nicht gelungen ein Tor zu erzielen, obwohl wir schön kombinierten und gute Chancen hatten. Auch in der zweiten Hälfte geht es so weiter, schöne Kombinationen und keine Treffer. Erst als Marco Madl der Ausgleich gelingt läuft es wie geschmiert. Rene Kilian, Katharina Bitter und Schlemoun Piro schießen eine 4:1 Führung heraus. Ein Tor war schöner als das andere. Letztlich erzielen noch Schlemoun und Marco zwei wunderbare Tore und es wird ein 6:2 Sieg für unsere Mannschaft. Heute war ich wieder stolz Trainer dieser Mannschaft zu sein. (Johann Blazey, 26.9.07)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SC BRUNN III 6:2 (0:1)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Alexander Heinrichsen, Mathias Bitter, Katharina Bitter(1), Tobias Blazey, Rene Kilian(1), Claudio Püreschitz, Schlemoun Piro(2), Marco Madl(2)

FA. WOLFRAM REPARIERT FLUTLICHT
Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle bei Herrn Werner Wolfram von der Fa. Elektrotechnik Wolfram für die kostenlose Reparatur unseres Flutlichtes. Weiters bedanken wir uns für die erfolgten Baumschnittarbeiten bei den Herren Bernd Baumann, Roland Zeiner, Michael Lachocki, Fritz Blazey und Franz Seidl. (26.9.07)


VELM WIRD EINE BEINHARTE ANGELEGENHEIT

"Das mit Sicherheit schwierigste Spiel der bisherigen Saison", davon ist Trainer Kurt Baumann überzeugt. Die Schwierigkeit liegt darin, dass Velm von der Papierform her gleich stark ist und genau dort liegen unsere Schwächen. Sich endlich aus dieser Spirale herauszudrehen und auch einmal so einen Gegner zu schlagen, das wird eine beinharte Angelegenheit. Ansonsten freuen wir uns auf den Gegner, der immer für faire und rassige Spiele gut ist und vor zwei Jahren unser Meistermacher war. In der letzten Saison verloren wir beide Spiele gegen Velm. Zuhause mit 2:3 und in Velm mit 0:3. Geleitet wird das Spiel von Johann Wandl, die Reserve leitet Günter Franzel. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Eichkogel statt. Der Sensationsaufsteiger trifft auf Leopoldsdorf. Beide Mannschaften hätte man sich eher im hinteren Drittel erwartet. So kann man sich täuschen. Guntramsdorf trifft auswärts auf Höflein und sollte sich nach dem Schrecken der letzten Woche wieder auf die Siegerstraße begeben. (25.9.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 28. September 19.30 Uhr: Mannersdorf (5) - Ebergassing (12)
Samstag, 29. September 16 Uhr: Eichkogel (3) - Leopoldsdorf (2)
Sonntag, 30. September, 16 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (8) - FSV VELM (13)

FUSSBALLER WEITERHIN UNGESCHLAGEN
Nachdem man sich vor einigen Jahren den SC Lanzendorf zur Brust genommen hat und dort einen Tennisvergleichskampf gewonnen hat, kam diesesmal gleich die eigene Tennissektion zum Handkuss. Am Sonntag fand bei strahlendem Sonnenschein der Vergleichskampf zwischen Fußballer und Tennisspieler statt. Da die Tennisspieler leider einige Ausfälle hatten, mussten wir unseren Jungbrunnen Karli Kager an die Tennisspieler verleihen. Zu Beginn gab es ein Aufeinandertreffen am grünen Rasen. Dieses endete nach 2x20 Minuten 6:2 für die Fußballer. Danach ging es zum Tennis. Das Fußballer-Team Kurt Baumann / Jürgen Schlögl war an diesem Tag nicht zu schlagen und gewann alle 3 Spiele. Mit 2 Siegen erfolgreich war unser Team Franz Seidl / Fritz Blazey. Das Team Willi Blazey / Tornado Appenauer hatte ein paar Abstimmungsprobleme und konnte leider kein Spiel gewinnen. Dafür waren sie die Sieger der Herzen.
Diverse Kommentare einiger Anwesender:
Kurt Baumann: Fürn Seidl wird’s beim Fußball eh schon eng. Der sollte lieber Tennis spielen gehen. Und der Schlögl ist überhaupt der junge Agassi von Maria Lanzendorf. Da ich mich ja durch meinen Fersensporn nicht mehr viel bewegen kann, war es gut, dass ich ihn als Partner hatte.
Anton S: Warum bewegt sich der Seidl beim Fußball nicht soviel, wie beim Tennis, denn dann müsste er nicht immer die Fouls machen weil er zu spät kommt?
Alle weiblichen Anwesenden: Der Willi und der Heinzi haben zwar nicht gewonnen, aber sie haben einfach die schönsten Körper und sind einfach nur zum anbeißen. (H.A. 24.9.2007

CHALLENGE FUSSBALLER vs. TENNISSPIELER 11:6 (F6:2, T5:4)
Team Fußballer: Baumann, Blazey W, Blazey F., Appenauer He., Schlögl, Seidl
Team Tennis: Lippl, Bauer, Kager, Honeder, Schaffer, Schankweiler


Tanz den Tornado
Franz Seidl und Heinz Appenauer

HALLO REINHARD!
Unser Obmannstellvertreter Reinhard Breuer wird in diesen Wochen selten auf unserer Sportanlage gesehen. Die Erklärung dafür ist einleuchtend, denn Reinhard hat in diesem Herbst seine wohl wichtigste Phase in seiner Firma. Für die nächsten zwei Monate wurde er nach Kärnten beordert um dort für seine Firma tätig zu sein. Mit Ende des Jahres wird er dann wieder mehr Zeit haben um sich wieder seinem Heimatverein zu widmen. Gerüchte wonach Reinhard Breuer als Trainer in Himberg fungiert stimmen nicht. Ab Jahresanfang wird er sich vermehrt um das Marketing, Sponsoring und Werbeoffensiven für unseren Verein kümmern. Für diese wichtige Aufgabe im Verein wollen wir auch den Marketing- und Communications Spezialist der Fa. DHL-Express Heinz Appenauer gewinnen. Verhandlungen sind derzeit im laufen. (24.9.07)

EINE RUNDE FÜR MANNERSDORF
So schnell geht es. Vorige Woche noch hoffnungslos zurück, macht der ASK Mannersdorf jetzt viel Boden auf die Top 4 gut. Alle Spitzenmannschaften haben diese Woche Punkte abgegeben. Die größte Überraschung dabei das Remis von Guntramsdorf gegen uns. Stadtrivale Eichkogel konnte die Chance nicht nutzen und verlor beim Tabellenletzten Velm mit 1:0. Die Spitzenteams von Leopoldsdorf und Prellenkirchen trennten sich 1:1. Heimsiege feierten Berg (3:2 über Höflein) und Wampersdorf (5:0 über Perchtoldsdorf). Im Kellerderby setzt sich Ebergassing mit 2:1 gegen Münchendorf durch. Schließlich gewinnt Mannersdorf in Au mit 5:3. Damit ändert sich an der Tabellenspitze nichts. Guntramsdorf bleibt vor Leopoldsdorf und Eichkogel. Münchendorf übernimmt wieder die Rote Laterne und wir überholen Perchtoldsdorf und liegen nun auf Platz 8. (23.9.07)


Toni Schleifer - Freizeitdosenwerfer

RESERVENACHTRAGSSPIELE
Unter der Woche wurden zwei Spiele der Reservemannschaften nachgetragen. Leopoldsdorf konnte dabei Mannersdorf mit 5:1 schlagen und den Mannersdorfern die Rote Laterne mit auf dem Weg geben. Stark das Ergebnis des ASK Eichkogel. Sie verpassten dem bisherigen Tabellenführer (nach Verlustpunkten) SC Perchtoldsdorf eine 8:2 Packung. Damit übernimmt unsere Mannschaft (nach Verlustpunkten) erstmals die Tabellenführung in der Reservemeisterschaft. (22.9.07)


MIT SCHIRIHILFE RETTET GUNTRAMSDORF EINEN PUNKT

Was wir schon vor dem Spiel wussten, ist auch eingetreten. In der Boxersprache heißt das: Gegen Guntramsdorf können wir nur mit einem KO gewinnen. Einen Punktesieg wird der Schiedsrichter nicht zulassen. Und letztlich war es auch so. Guntramsdorf führte zwar als technisch starke Millionentruppe die feinere Klinge, unsere Mannschaft verbiss sich aber in den Gegner und ließ nur wenige Torchancen zu. Nur Einzelleistungen durch Schörg brachten Gefahr, wurden aber durch Goalie Zerhau allesamt zunichte gemacht. Ansonsten waren deren Stars gut bei unseren Spielern aufgehoben. Aus dem Kollektiv kann man Alexander Provaznicsek herausheben, der den Brasilianer da Silva bis zum Austausch demütigte und unser bester Spieler war. Nach Seitenwechsel wurde Guntramsdorf immer nervöser und wir immer stärker. In der 52. Minute dann unser Führungstreffer. Cisar setzt sich links durch, spielt zu Umprecht der aus 15m unhaltbar einschießt. Guntramsdorf versucht zwar Druck zu machen unsere Mannschaft lässt sich aber nicht zurückdrängen und hält die Partie offen. Dann die entscheidenden Schlussminuten. In der 86. Minute steht Cisar im Strafraum und macht ein Hakerl zuviel, in der 88. Minute läuft Hubert Umprecht alleine aufs Tor, kurz vor dem Torschuss bekommt er eine Zerrung im Oberschenkel. Ein unglaubliches Pech. Dann verhilft Heimschiedsrichter Hermann Rohmeis doch noch den Guntramsdorfern zum Ausgleich. In der 92. Minute wird Heinz Appenauer von seinem Gegenspieler mit "hohem Fuß" brutal niedergetreten. Statt dem logischen Foulpfiff lässt Rohmeis weiterspielen, da der Guntramsdorfer Köck plötzlich alleine vor dem Tor steht. Für uns ist das Ergebnis eine Enttäuschung hatten wir doch gegen Guntramsdorf mit drei Punkten gerechnet. Leider haben wir heute die Rechnung ohne den Schiedsrichter gemacht. (21.9.07)
1. SVG GUNTRAMSDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (0:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz
n, Provaznicsek, Seidln (27. Umprecht(1)(89. Schlögl)), Brantnern, Kähsmayer, Ölkün, Metzger, Cisar, Gál

RESERVE SCHLÄGT TABELLENFÜHRER
Unsere Reserve bot heute im Spiel gegen Tabellenführer Guntramsdorf eine tolle Leistung und konnte den spielstarken Gegner letztlich in die Schranken weisen. Guntramsdorf konnte zwar Druck machen, die Torchancen hatte aber unsere Mannschaft. Viele wurden vergeben, letztlich reichte es aber doch zu einem 2:1 Sieg. Alex Blazey erzielte in der 25. Minute die Führung, Hansi Ertl in der 80. Minute das 2:0. Erst im Finish gelang Guntramsdorf der Ehrentreffer. "Eisenfuß" Mario Weissinger wurde in der 75. Minute mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen. Trainer Baumann spricht von einer sensationellen Vorstellung der dezimierten Reservemannschaft. Im Heimspiel am kommenden Sonntag gibt´s dann den versprochenen Matchball von unserem GF. (21.9.07)
RESERVEN: 1. SVG GUNTRAMSDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:2 (0:1)
Kader: Scheidl; Blazey F., Willig, Blazey Wi., Baumann (89. Baumgarten), Weissinger
nn, Blazey A.(1), Schlögl (85. Kager), Stoyanov, Damir Vuleta, Ertl(1)

U/13 UNTERHIELTEN SICH IN POTTENDORF
Nach der Auftaktniederlage gegen Schwadorf ging es mit einigen Erwartungen in das Spiel gegen Pottendorf. Doch wie schon gegen Schwadorf dauerte es nicht lange, und es stand 1:0 für die Einheimischen. Auch das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Danach wachten wir einmal auf und konnten den Anschlusstreffer erzielen. Postwendend aber wieder die 3:1 Führung für die Pottendorfer. Wir konnten dann noch kurz vor der Pause den neuerlichen Anschlusstreffer erzielen. Die letzte Chance in Hälfte 1 hatte Markus Krist der aber alleine vor dem Tor den Ball nicht versenken konnte. Nach einer kurzen Pausenpredigt begannen wir die 2.Hälfte wie ausgewechselt. Ein Angriff folgte dem anderen. Ein reguläres Tor wurde wegen angeblichen Abseits nicht gegeben. In der Schlussphase kamen die Pottendorfer dann zu ihrem 4. Treffer. Aufgrund des Spielverlaufes wäre ein Unentschieden das richtige Resultat gewesen. Die Einstellung und das Verhalten einiger Spieler lässt noch immer zu Wünschen übrig. Anstatt die Luft für dauerndes Reden zu verwenden, sollte diese für das Laufen eingesetzt werden. (Heinz Appenauer, 21.9.07)
U/13 SVG POTTENDORF - SC MARIA LANZENDORF 4:2 (3:2)
Kader: Philipp Krejc; Florian Patz, Akif Dogan, Philipp Trummer(2), Patrick Hatzold, Yunus Yildirim,  Florian Aflenzer, Kujtim Ajeti, Manuel Brestak, Markus Krist

U/9 UNTERLIEGT MANNERSDORF KNAPP
Statt dem erkrankten Mario Karlik half uns diesesmal Björn Heinrichsen aus. Eigentlich begann alles nach Wunsch, wir führten erstmals in der laufenden Meisterschaft, und konnten nach jedem Ausgleichstreffer gleich wieder die Führung erzielen. Erst kurz nach der Pause riss der Faden und Mannersdorf zog auf 7:4 davon. Zu spät wurden wir wieder aktiver und konnten nur noch ein Tor aufholen. Ich bin trotzdem mit der Mannschaftsleistung zufrieden, vor allem mit unseren Tormann Lukas Moschitz, ohne denn wir noch höher verloren hätten! (Franz Seidl, 21.9.07)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - ASK MANNERSDORF 7:5 (4:3)
Kader: Lukas Moschitz; Viktoria Krejc, Julian Hentschl(2), Julian Blauensteiner(1), Philipp Seidl, Manuel Karpf, Björn Heinrichsen(2)

2 SPIELER IM NÖN-TEAM DER RUNDE
Mannschaftskapitän Franz Seidl und Andrej Cisar wurden in das dieswöchige NÖN-Team der Runde gewählt. Andrej Cisar wurde für sein wunderbares Tor ausgezeichnet, einem Heber über 25m. Franz Seidl unter anderem dafür, dass er keinen Elfmeter verursacht hat. (19.9.07)


AUCH GUNTRAMSDORF IST ZU SCHLAGEN

Fragt sich nur von wem. Leider hat unsere Mannschaft keine besonders gute Bilanz bei Freitags-Flutlichtspielen. Trotzdem wird man am Freitag in Guntramsdorf zumindest einen Punkt holen. Ein Sieg für unser Team ist eher wahrscheinlich, nach den letzten gezeigten Leistungen. Auch wenn unsere Mannschaft nicht komplett antreten wird, sind unsere Kaderergänzungsspieler stark genug um mit dem Tabellenführer mitzuhalten. Die Reservemannschaft trifft ebenfalls auf den aktuellen Tabellenführer. Bei einem Sieg spendet der GF einen Teamgeist Matchball nur für unsere Reserve. Im Vorjahr endeten die Partien gegen Guntramsdorf mit 1:4(A) und 1:2(H). Die Reserven spielten 0:3(A) und 1:1(H). Geleitet wird das Spiel von Hermann Rohmeis, die Reserve pfeift Hermann Stampf. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Leopoldsdorf statt. Die Gastgeber treffen auf Prellenkirchen, in der momentanen Verfassung wäre aber alles andere als ein Sieg der Leopoldsdorfer eine Überraschung. Eichkogel trifft am Sonntag auswärts auf Velm. Auch hier wird ein klarer Sieg von Eichkogel erwartet. (18.9.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 21. September 19.30 Uhr: 1. SVG GUNTRAMSDORF (1) - SC MARIA LANZENDORF (9)
Samstag, 22. September 16 Uhr: Leopoldsdorf (2) - Prellenkirchen (4)
Sonntag, 23. September, 16 Uhr: Velm (14) - Eichkogel (3)

U/13 UNTERLIEGT DEM TITELFAVORITEN
Nach der Spielabsage in Achau, ging es zum Saisonauftakt gleich zu einem Titelfavoriten. Da es für mich das erste Spiel mit der Mannschaft war, wusste ich noch nicht, was mich erwartet. Schon zu Beginn kamen die starken Schwadorfer zu einigen Chancen, und es dauerte auch nicht all zu lange, bis wir den ersten Gegentreffer hinnehmen mussten. Auch der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Hätten wir nicht Philipp im Tor gehabt, hätte es in der Halbzeit auch schon 6:0 stehen können. Kurz vor der Pause kamen wir dann zum Anschlusstreffer durch Kevin Gruber. Nach der Pause war das Spiel kurzzeitig offen. Leider mussten wir dann das 3:1 hinnehmen. Wir ließen aber die Köpfe nicht hängen und kamen durch Philipp Trummer erneut zum Anschlusstreffer. Gleich darauf erzielten die Schwadorfer aber erneut die Führung. Da war der Bann gebrochen, und wir kassierten noch 3 weitere Treffer. Man konnte heute feststellen, woran wir noch intensiv arbeiten müssen. Die Einstellung einiger Burschen ist leider noch nicht so, wie sie sein sollte. Ich glaube aber, dass wir uns auf einem richtigen Weg befinden, und sehe dem Spiel gegen Pottendorf optimistisch entgegen. (Heinz Appenauer, 18.9.07)
U/13 TRENKWALDER SKS - SC MARIA LANZENDORF 7:2 (2:0)
Kader: Philipp Krejc; Florian Patz, Akif Dogan, Philipp Trummer(1), Patrick Hatzold, Marco Lindner, Yunus Yildirim, Rayhaan Ahamed, Patrick Kager, Kevin Gruber(1), Florian Aflenzer, Kujtim Ajeti, Manuel Brestak, Markus Krist

U/9 - VIEL KAMPFGEIST - KEINE FRÜCHTE
Trotz der Verstärkung durch Mario Karlik konnten unsere Kleinsten das Match nur in der ersten Halbzeit offen halten. Durch ein Blackout unseres Jüngsten Philipp Seidl gerieten wir durch einen Handselfmeter mit 1:0 in Rückstand. Doch die Mannschaft bewies Kampfgeist und konnte durch ein Abstaubertor von Julian Hentschl, nach einem Freistoß von Mario Karlik ausgleichen. Noch vor der Pause mussten wir wieder den Führungstreffer der Götzendorfer hinnehmen. Nach der Pause plagten einigen von uns gesundheitliche Probleme, und so kamen wir aus den Rhythmus. Götzendorf erhöhte auf 3-, 4-, und schließlich auf 5:1 ehe Viki Krejc ihr erstes Meisterschaftstor schoss. Bin trotz dieser Niederlage gegen einen starken Verein wie Götzendorf mit der Leistung der Mannschaft zufrieden und freue mich auf die weitere Arbeit mit den Kleinen. Dank auch an alle mitgereisten Eltern für ihr Unterstützung! (Franz Seidl, 17.9.07)
U/9 SC GÖTZENDORF - SC MARIA LANZENDORF 5:2 (2:1)
Kader: Lukas Moschitz; Sophie Grill, Viktoria Krejc(1), Julian Hentschl(1), Julian Blauensteiner, Philipp Seidl, Manuel Karpf, Mario Karlik

U/11 FEIERT KANTERSIEG ÜBER MOOSBRUNN
Das heutige Spiel ist wie das letzte Spiel mit einem 2:0 Rückstand in angriff genommen worden, und es sah auch noch aus als würden es mehr Gegentore werden. Das Glück war aber auf unserer Seite, denn die Moosbrunner konnten ihre Chancen nicht verwerten. Wir kamen immer besser ins Spiel und durch zwei Tore von Schlemoun Piro gelang noch vor der Pause der Ausgleich. In der Pause gab es eine taktische Besprechung die sich die Mannschaft zu Herzen nahm, denn nach Seitenwechsel begann das Werkel so richtig zu laufen. Es ging Schlag auf Schlag. Alexander Heinrichsen, Marcel Paumann und als Krönung ein Hattrick von Schlemoun Piro brachten unserer Mannschaft einen 7:2 Auswärtssieg. Eine Topleistung nach einem 2:0 Rückstand. Wenn alle Spieler an einen Strang ziehen und ihre Positionen einhalten, dann gelingen solche Siege. Das sollten sich auch manche Väter zu Herzen nehmen. (Johann Blazey, 17.9.07)
U/11 SC MOOSBRUNN - SC MARIA LANZENDORF 2:7 (2:2)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Alexander Heinrichsen(1), Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Claudio Püreschitz, Schlemoun Piro(5), Marcel Paumann(1)


GIPFELSIEG UNSERER KAMPFMANNSCHAFT

Unseren Wadl´n ist es gelungen, der Berg wurde bezwungen. Zwei Heimsiege gegen die spiel- und kampfstarken Ostmannschaften Au und Berg sind eine großartige Leistung nach dem misslungenen Saisonauftakt. Gestützt auf fehlerlosen Leistungen von Goalie Robert Zerhau und den Tornado-Twins in der Abwehr konnte der Berger Angriff in Zaum gehalten werden. Die spielerischen Schwächen im Mittelfeld wurden durch enormen Kampfgeist kompensiert. In der 27. Minute ging unsere Mannschaft durch einen Elfmeter nach einem Foul an Gál in Führung. Miro schoss selbst sicher zum späteren Pausenstand ein. War die erste Spielhälfte noch ausgeglichen, übernahm unsere Mannschaft in der zweiten Spielhälfte immer mehr das Kommando. Je länger das Spiel dauerte umso mehr Chancen wurden vergeben, erschwerend noch die Leistung des sehr schwachen Schiedsrichters Sabir Ramic. Im Finish wurde es dann doch noch ein klarer Sieg für unsere Mannschaft. In der 83. Minute ein toller Heber von Andrej Cisar und in der 89. Minute ein Treffer von Miro Gál fixieren den verdienten 3:0 Endstand. Eine saubere Leistung der gut eingestellten Mannschaft, in der sich die jungen Klaus Kähsmayer und Alex Blazey bewähren mussten. (16.9.07)
SC MARIA LANZENDORF - SF BERG 3:0 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes
n, Appenauer Heinz, Provaznicsek, Seidln, Brantnern, Ölkü, Blazey A.(50. Metzger), Cisar(1), Kähsmayern(85. Schlögl), Gál(2)

WILLI BRACHTE DIE WENDE
Unsere Reserve begann im Spiel gegen Berg gut und konnte sich einige Torchancen erarbeiten. Berg ging aber mit dem ersten Angriff nach 25 Minuten durch einen Freistoß in Führung. Zehn Minuten später folgte das 0:2, Berg spielte routiniert und sicher, unsere Mannschaft wurde immer planloser. Erst die Einwechslung von Publikumsliebling Willi Blazey brachte die Wende im Spiel. Zwei Sturmläufe des Recken mit Zuckerpässen konnten Damir Vuleta und Mario Griesler erfolgreich abschließen. Weiters trafen noch Fritz Blazey aus einem Elfmeter und Saurier Kager, der es nicht lassen kann. Einen 2:0 Rückstand in einen 4:2 Sieg umzudrehen verdient einen eigenen Kurzbericht. (16.9.07)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC BERG 4:2 (0:2)
Kader: Scheidl; Blazey F.(1), Willig, Schleifer, Baumann (75. Kager(1)), Vuleta(1), Schlögl (77. Weissinger), Stoyanov, Griesler(1), Weissinger (36. Blazey Wi.), Ertl

TRAININGSFLEISS MACHT SICH BEZAHLT
Diszipliniert und mit sehr viel Elan trat unsere Mannschaft am Freitag abend auf. In der 5. Minute gingen wird durch Marco Madl verdient in Führung. Leider bekamen wir danach durch Pech und Stellungsfehler zwei dumme Tore, doch unsere Mannschaft gab nicht auf und erzielte durch einen wunderschönen Freistoss das 2:3. Nach der Halbzeit sah man unserer Mannschaft den Willen an, noch einmal um alles zu kämpfen. Wir hatten mehr Ballbesitz, die Achauer die Chancen und so kam es in einem offenen Schlagabtausch dazu, dass wir leider das 2:4 noch hinnehmen mussten. Trotz allem sind wir mit der Leistung und auch dem mannschaftlichen Zussammenhalt zufrieden, aufgefallen ist den Trainern auch, dass das Training am Donnerstag mit dem Spielaufbau über den Seiten auch im Match angewandt wurde. Auch wenn die Gruppe stark ist wo wir eingeteilt wurden wir werden uns weiterhin so teuer wie möglich verkaufen. Einen großen Dank auch wieder an die zahlreichen mitgereisten Eltern die uns wie immer lautstark unterstützten. (Mario Weissinger, 15.9.07)
U/10 SC ACHAU - SC MARIA LANZENDORF 4:2 (3:2)
Kader: Peter Mair; Raphael Proyer, Tan Huy Sebastian Nguyen, Mario Karlik, Nino Feichtinger, Patrick Gotstein, Katharina Bitter, Rene Kilian(1), Nico Wailzer, Claudio Püreschitz, Marco Madl(1)

PFLICHTSIEGE FÜR TITELKANDIDATEN
Knapp, aber doch setzten sich die beiden Meisterschaftsfavoriten in den Freitagspielen durch. Tabellenführer Guntramsdorf gewann mit 2:1 gegen Schlusslicht Velm und Mannersdorf konnte gegen Wampersdorf ein 1:0 erreichen. Damit bleibt Guntramsdorf Tabellenführer und Mannersdorf gewinnt an Terrain. (14.9.07)

U/11 SPIELT REMIS GEGEN HOF
Die Einstellung stimmt, auch das Resultat geht in Ordnung. Die Hofer gingen zu Spielbeginn schnell mit 2:0 in Führung, doch unsere Mannschaft steckte nicht auf und Schlemoun Piro gelang mit einem Doppelschlag noch vor der Pause der Ausgleich. Die zweite Halbzeit war genau das Gegenteil von der Ersten, diesesmal gingen wir mit 4:2 durch einen Doppelschlag von Marco Madl in Führung. Den Hofern gelang letztlich aber der Ausgleich zum gerechten 4:4. Eine spannende Partie mit vielen Höhen und Tiefen. Claudio Püreschitz feierte einen guten Einstand. Wir werden jedenfalls hart an uns weiterarbeiten zur Freude unserer Zuschauer. (Johann Blazey, 14.9.07)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SC HOF 4:4 (2:2)
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Alexander Heinrichsen, Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Marco Madl(2), Björn Heinrichsen, Claudio Püreschitz, Schlemoun Piro(2), Marcel Paumann


"DA BERG I MUASS EAM UNTERKRIAG´N"

Diesen Ausschnitt aus dem legendären Watzmann, sang beim Sturmheurigen unser Belcanto-Sänger Heinz Appenauer und gab damit die Devise für Sonntag aus. Obwohl wir gegen Berg wieder in der Außenseiterrolle sind ist unsere Mannschaft bestens gelaunt. Vor allem unsere Hünen (Heinz Appenauer, Hubert Umprecht, Andrej Cisar und Miro Gál) werden den Berger Strafraum beherrschen. Im Vorjahr endeten die Partien gegen Berg mit 1:1(H) und 1:2(A). Spielleiter am Sonntag ist Sabir Ramic, assistiert von Ataman Yildirim. Das Spitzenspiel der Woche findet am Sonntag in Prellenkirchen statt. Die Gastgeber treffen auf die Überraschungsmannschaft aus Eichkogel. Tabellenführer Guntramsdorf ist haushoher Favorit gegen die "Laterndlträger" aus Velm und Leopoldsdorf will die Siegesserie auch in Perchtoldsdorf fortsetzen. (11.9.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 14. September 19.30 Uhr: Guntramsdorf (1) - Velm (14)
Samstag, 15. September 16.30 Uhr: Perchtoldsdorf (6) - Leopoldsdorf (2)
Sonntag, 16. September, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (9) - SF BERG (5)

LEOPOLDSDORF WEITER OHNE PUNKTEVERLUST
4. voller Erfolg in Serie für die Truppe von Anton Kögler. Wieder ist es den Leopoldsdorfern gelungen, einem Gegner die Schneid´ abzukaufen. Härte und Kampfgeist zeichnen diese Mannschaft derzeit aus. Das Opfer war diesesmal Mannersdorf, die nach vier Runden bereits 8 Punkte Rückstand auf Co-Favorit Guntramsdorf haben. Auch Guntramsdorf bleibt weiter ohne Punkteverlust und ist vorerst Tabellenführer. In Berg gelang ein wichtiger 3:2 Sieg. Am Sonntag gab es einige Überraschungen. Allen voran kann Münchendorf in Wampersdorf mit 3:2 gewinnen. Für Eichkogel setzt es den ersten Dämpfer, eine deutliche 3:1 Heimniederlage gegen Perchtoldsdorf. Höflein gewinnt in Au mit 3:1 und Velm holt sich mit einer 0:4 Heimniederlage gegen Prellenkirchen die Rote Laterne aus dem Nachbarort Münchendorf. (9.9.07)

SPIEL IN EBERGASSING ABGESAGT
Wegen des Dauerregens wurde das Samstagspiel in Ebergassing bereits abgesagt. Deren Strafraum steht 30cm unter Wasser. Ersatztermin ist am Freitag, 26. Oktober, 15 Uhr. Das am 27. Oktober stattfindende Spiel in Perchtoldsdorf muss auf 28. Oktober, 14 Uhr verlegt werden. (7.9.07)

TENNIS - HERBSTTURNIER WIRD VERSCHOBEN
Das morgen Samstag geplante Herbstturnier unserer Tennissektion wird auf nächsten Samstag, den 15. September verschoben. Beginn ist wieder um 9 Uhr. Wer noch Interesse hat an einem Herrndoppel oder an einem Mixeddoppel teilzunehmen meldet sich bei Sektionsleiter Johann Madl (0676/3290893). (7.9.07)

2 SPIELER IM NÖN-TEAM DER RUNDE
Nach Hannes Appenauer in der letzten Woche wurden diesesmal Heinz Appenauer und Miro Gál ins NÖN-Team der Runde gewählt. Miro Gál wurde für seine drei Tore belohnt und Heinz Appenauer vermutlich für seinen Überlebenswillen in dem Spiel. (5.9.07)

U/11 WIRD DRITTER BEIM TURNIER IN ACHAU
Eine knappe Niederlage gab es im ersten Spiel gegen Wiener Neudorf. Dem Gegner immer dicht auf den Fersen, gab es letztlich doch eine 0:1 Niederlage. Ebenso war es im zweiten Spiel gegen Achau. Unsere Mannschaft spielte gleichwertig, traf aber das Tor nicht und so unterlagen wir auch hier mit 0:1. Im dritten Spiel ging es auch um den dritten Platz zwischen uns und Brunn. Da wir das bessere Torverhältnis hatten reichte uns bereits ein Remis. Das gelang unserer Mannschaft auch. Trotz vieler Chancen auf beiden Seiten reichte uns ein 0:0 zur Bronzemedaille. Herauszustreichen wäre noch, dass unsere Mannschaft in allen drei Spielen gut und vorallem mannschaftsdienlich gespielt hat. (Johann Blazey, 5.9.07)
U/11 TURNIER ACHAU - 3. PLATZ
Kader: Stefan Neumayer; Erik Zöhl, Alexander Heinrichsen, Mathias Bitter, Katharina Bitter, Tobias Blazey, Rene Kilian, Marco Madl, Björn Heinrichsen, Claudio Püreschitz

U/10 VERLIERT IN ERLAA
Unsere U/10 wurde heuer in die spielstärkste Gruppe eingeteilt und hat eine ganz schwere Meisterschaft vor sich. Im ersten Spiel gegen Erlaa passte die Einstellung unserer Mannschaft, das Ergebnis fiel allerdings zu hoch aus. Nach einem schnellen Rückstand konnte sich unsere Mannschaft wieder erfangen, spielte ihrerseits guten Fußball nur konnte dies nicht in Tore umgesetzt werden. Noch vor der Pause kassierten wird das 0:2. Ähnlich die zweite Spielhälfte, wir spielten munter mit, vor dem Tor war aber Endstation. Schließlich erhielten wir noch das 0:3. Trotzdem war ich mit der Leistung zufrieden, unsere Mannschaft wird sich auf das höhere Niveau dieser Gruppe sicher einstellen. Letztlich werden wir davon profitieren, wenn wir gegen stärkere Gegner spielen. (Johann Blazey, 5.9.07)
U/10 ASK ERLAA - SC MARIA LANZENDORF 3:0 (2:0)
Kader: Peter Mair; Raphael Proyer, Sebastian Nguyen, Mario Karlik, Björn Heinrichsen, Nino Feichtinger, Patrick Gotstein, Katharina Bitter, Rene Kilian, Nico Wailzer

U/10 MIT DISZIPLIN INS FINALE
Großes Lob für unsere U10 Mannschaft. Obwohl wir beim Turnier in Leopoldsdorf im ersten Spiel gegen Lanzendorf um einen Mann weniger waren konnten wir uns durch ein Elfmetertor von Patrick Gotstein mit 1:0 durchsetzen. Im zweiten Spiel gegen Leopoldsdorf 2 konnte unsere Mannschaft einen Rückstand noch aufholen und holte durch ein Tor von Nino Feichtinger noch ein gerechtes Remis. Im dritten Spiel gewannen wir gegen Mitterndorf mit 2:0, diesesmal trafen Rene Kilian und Raphael Proyer. Auch das vierte Spiel wurde gewonnen, gegen Margarethen am Moos spielte die Mannschaft groß auf und siegte durch Tore von Marco Madl(2) und Rene Kilian mit 3:0. Erst im Finale wurde unsere Mannschaft geschlagen, Mannersdorf setzte sich mit 3:0 durch. Alles in Allem ein super Turnier, dass unsere U/10 gespielt hat. Ein Dank auch an die Eltern, die mir Gesellschaft geleistet haben und an Hannes der uns für diese Leistung einige Pizzen zahlen wird. (Johann Blazey, 5.9.07)
U/10 TURNIER IN LEOPOLDSDORF - 2. PLATZ
Kader: Peter Mair; Raphael Proyer(1), Sebastian Nguyen, Mario Karlik, Björn Heinrichsen, Nino Feichtinger(1), Patrick Gotstein(1), Katharina Bitter, Rene Kilian(2), Marco Madl(2)


Sind für Samstag positiv gestimmt: Karl "I hob heit no nix g´essn" Kager, Fritz Blazey, Toni Schleifer, Hansi Ertl, Philip Baumann
MIT VOLLDAMPF NACH EBERGASSING

Kommenden Samstag spielen wir in Ebergassing, einer Mannschaft die uns überhaupt nicht liegt. Nur einen mickrigen Punkt konnten wir im letzten Jahr holen. Das Auswärtsspiel ging mit 3:2 verloren. Unsere Mannschaft hat sich nach den Auftaktsschlappen wieder etwas erholt, muss die Leistung gegen Au aber erst bestätigen. Man darf gespannt sein, wie Trainer Baumann nach dem Erfolg gegen Au aufstellen wird. Die Fans hoffen auch auswärts auf ein spektakuläres "Kick and Rush". Spielleiter am Samstag ist Ugur Mercan, assistiert von Roman Pantucek. Unsere Reserve ist gegen den Tabellenletzten klarer Favorit und sollte bei der nötigen Konzentration drei Punkte nach Hause bringen. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Berg statt. Die wiedererstarkten Gastgeber treffen auf die favorisierten Guntramsdorfer. Tabellenführer Eichkogel spielt zuhause gegen Perchtoldsdorf und Leopoldsdorf trifft zuhause auf Mannersdorf. (4.9.07)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 8. September 16.30 Uhr: SC EBERGASSING (13) - SC MARIA LANZENDORF (7)
Sonntag, 9. September, 16.30 Uhr: Eichkogel (1) - Perchtoldsdorf (8)

U/9 SPIELT REMIS GEGEN EBERGASSING
Mit einem Unentschieden begannen unsere Jüngsten den Meisterschaftsalltag! Ein unglückliches Eigentor brachte uns schnell in Rückstand, danach konnten wir die Partie offen halten! Durch einen schön geschossenen Freistoß von Manuel Karpf konnten wir ausgleichen! Ein offener Schlagabtausch folgte in den nächsten Minuten, doch durch unnötige Eigenfehler gerieten wir in einen Zweitorerückstand, der auch zugleich der Pausenstand war! Nach der Pause besannen wir uns wieder unserer Stärke, dem Pressing, und konnten durch Tore von Julian Hentschl, Julian Blauensteiner und nochmals Manuel Karpf in Führung gehen! Doch ließen wir viel zu viele Chancen aus um die Führung auszubauen, und so kassierten wir kurz vor Schluss noch den Ausgleichstreffer! Trotzdem bin ich sehr stolz auf meine junge Truppe die Zusammenhalt und Kampfgeist bewiesen hat! Herauszuheben wäre noch unser "neuer" Torwart, Lukas Moschitz, der gehalten hat "was das Zeug hielt"! Dank auch an die Eltern für die lautstarke Unterstützung. (Franz Seidl, 4.9.07)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - SC EBERGASSING 4:4 (1:3)
Kader: Lukas Moschitz; Sophie Grill, Viktoria Krejc, Julian Hentschl(1), Julian Blauensteiner(1), Philipp Seidl, Manuel Karpf(2)


MUT ZUR OFFENSIVE WURDE BELOHNT

Gegen die klar favorisierten Auer traute sich unsere Mannschaft heute phasenweise Offensivfußball zu zeigen und genau in diesen Phasen spielten wir einen verdienten 6:3 Sieg heraus. Zu Beginn spielten wir wieder Sicherheitsfußball mit einem Stürmer und gerieten nach 19 Minuten durch einen Seidl-Foulelfmeter in Rückstand. Zum Glück gelang Miro Gál, nach einem scharf und präzise geschossenen Corner von Cisar, eine Minute später per Kopf der Ausgleich. Danach folgte ein ausgeglichenes Spiel. Kurz vor Pausenpfiff erzielte Gál nach einer weiteren Cisar Vorlage die 2:1 Pausenführung. Nach Seitenwechsel kam mit Metzger noch eine Offensivkraft, Umprecht wurde nach vorne beordert, so wurde endlich offensiver gespielt, und dass tat unserem Spiel sichtlich gut, denn unsere Abwehr hatte im zweiten Spielabschnitt große Mühe mit dem Aurer Angriff wurde aber durch die eigene Offensive entlastet. Andrej Cisar erhöht in der 60. Minute nach einem Solo auf 3:1, in der 65. Minute wird ein umstrittener Handelfmeter von Lachocki durch Au zum 3:2 verwertet. In der 75. Minute wird Cisar im Strafraum gelegt, den Elfmeter verwertet Gál souverän. In der 79. Minute folgt das Tor des Tages durch Cisar, nach einer Metzger-Umprecht Kombination. In der 87. Minute verkürzt Au auf 5:3, den Schlusspunkt setzt Hubert Umprecht mit einem wuchtigen Kopftor nach Flanke von Martin Metzger. Nach dem Spiel waren viele der Meinung, dass die offensivere Spielweise dieser Mannschaft besser liegt. Es muss nicht immer hinten die Null stehen, es reicht auch wenn die Drei steht wenn man sechs Tore erzielt. Mit diesem Sieg stößt unsere Mannschaft sogar auf Platz 7 vor, das schaut zumindest optisch besser aus. Die Reservemannschaft bot eine sehr reife Leistung und konnte ihr Spiel locker mit 4:0 gewinnen. Die Treffer erzielten Ertl, Vuleta, Kähsmayer und Blazey Fritz. Die Revue schraubt sich bereits auf Platz 2 vor. (2.9.07)
SC MARIA LANZENDORF - SC AU/LGB. 6:3 (2:1)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Lachocki
n, Appenauer Heinzn, Provaznicsek, Umprecht(1), Seidl, Ölkü (46. Metzger), Blazey A., Brantner, Cisar(2) (88. Kähsmayer), Gál(3)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC AU/LGB 4:0 (1:0)
Kader: Scheidl; Blazey F.
n(1), Willig, Blazey W., Schleifer, Griesler, Baumann, Hofbauer, Schlögl, Stoyanov, Kähsmayer(1); E: Vuleta(1), Weissinger, Ertl(1), Kager

EICHKOGEL GEWINNT IN MANNERSDORF!
Unglaublich bleiben die Leistungen des Aufsteigers aus Eichkogel. Auch das dritte Spiel wurde gewonnen und zwar mit 4:1 in Mannersdorf. Auch zwei Ausschlüsse bei Mannersdorf schmälern die Leistung der Eichkogler nicht. Langsam beginnt man sich zu fragen, welche Guntramsdorfer Mannschaft heuer Meister wird? Die "großen" Guntramsdorfer standen aber den Eichkoglern um nichts nach und fegten Ebergassing mit 7:0 aus dem Stadion. Ebenso überzeugend gewann Berg zuhause mit 6:0 gegen Velm. Prellenkirchen konnte seiner Favoritenrolle mit einem 2:1 Sieg in Perchtoldsdorf gerecht werden. Damit bleiben die Guntramsdorfer Mannschaften an der Tabellenspitze. Dahinter folgt Leopoldsdorf, die auch ihr drittes Spiel gewonnen haben (5:0 in Münchendorf). Höflein feierte mit einem 1:0 über Wampersdorf den ersten Saisonsieg. (2.9.07)

STURMHEURIGER UND KINDEROLYMPIADE
Am Samstag, den 1. September findet wieder unser traditionelle Sturmheuriger statt. Um 15 Uhr beginnt diese Veranstaltung mit der Kinderolympiade, die wieder unsere Nachwuchsabteilung durchführt. Nach der Kinderolympiade gibt es die Möglichkeit zum Drachensteigen, alle Kinder die an der Kinderolympiade teilnehmen erhalten wieder einen Drachen. Der Sturmheurige ab ca. 17 Uhr wird umrahmt von dem internationalen Musikus Karli. Eine rustikale Tombola sowie ein feines Bauernbuffet runden die Veranstaltung ab. Der Vorstand und die Spieler freuen sich auf Ihren geschätzten Besuch.


AU WIRD EIN SCHWERER BROCKEN

Eigentlich hätten wir uns gegen Leopoldsdorf und Wampersdorf Punkte ausgerechnet, gegen den starken Absteiger Au waren keine Punkte eingeplant. Weit gefehlt, denn nach den Auftaktsschlappen müssen nun endlich Punkte her um nicht in der Versenkung der Tabelle zu verschwinden. Man darf gespannt sein, welche Aufstellung Trainer Baumann für das Heimspiel wählen wird. Kontrollierte Defensive oder verschärfte Offensive? Schiedsrichter der Begegnung ist Ing. Bernhard Zelinka, assistiert von Günter Franzel. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Mannersdorf statt. Die Gastgeber treffen auf Tabellenführer Eichkogel, die sich als bärenstarker Aufsteiger erweisen. Guntramsdorf (gegen Ebergassing) und Leopoldsdorf (In Münchendorf) haben diese Woche zwei kleinere Häppchen zu verzehren. (28.8.07)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 1. September 16.30 Uhr: Mannersdorf (4) - Eichkogel (1)
Sonntag, 2. September, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (13) - SC AU/LGB (7)

EICHKOGEL SCHLÄGT MÜNCHENDORF MIT 14:0
Welch ein seltenes Ergebnis, ein 14:0 Sieg bringt den Aufsteiger Eichkogel erstmals an die Tabellenspitze. Münchendorf wird sich vorerst die Rote Laterne nach dieser Runde sichern. Leopoldsdorf gewinnt gegen Höflein mit 3:2 und Berg siegt in Ebergassing mit 4:2. Guntramsdorf gewinnt gegen einen direkten Konkurrenten auswärts. Gegen Au wird es ein 3:1 Sieg, damit festigen sie ihre Favoritenrolle. Mannersdorf beginnt schon wieder Punkte abzugeben, in Prellenkirchen reicht es nur zu einem 1:1. Die heimstarken Velmer verlieren zuhause gegen Perchtoldsdorf mit 3:1. (26.8.07)

AUFWÄRTSTENDENZ TROTZ NIEDERLAGE
Leider hatten wir in Wampersdorf nicht das Glück der Frühjahrssaison, diesmal wurde es eine 2:1 Niederlage. In der ersten Spielhälfte konnte unsere Mannschaft das Spiel noch ausgeglichen gestalten, hatte auch drei gute Torchancen lag aber zur Pause doch mit 0:1 zurück. Franz Seidl holzt in der 32. Minute einen Wampersdorfer im Strafraum nieder, der Foulelfmeter wird sicher verwertet. Nach Seitenwechsel spielt Wampersdorf doch seine technische Überlegenheit aus und erzielt in der 76. Minute das 2:0. Fünf Minuten später gelingt Lachocki aus einem Freist0ß der Anschlusstreffer. Danach haben Umprecht und Cisar noch Ausgleichschancen, es bleibt aber beim verdienten 2:1 Sieg für Wampersdorf. Die Reserve spielt gegen Wampersdorf wieder nur Remis, hat aber Chancen im Minutentakt die sie nicht nützen können. (26.8.07)
USC WAMPERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 2:1 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz, Provaznicsek, Seidl (46. Schlögl), Ölkü (75. Blazey A.), Lachocki(1), Brantner, Cisar, Gál, Umprecht
RESERVEN: USC WAMPERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (0:0)
Kader: Scheidl; Blazey F., Willig (65. Kager), Blazey W., Schleifer, Griesler (46. Blazey A.), Baumann, Weissinger (65. Lackner H.), Stoyanov, Kähsmayer, Metzger(1)


EISWAGEN ZU VERKAUFEN
Einen original italienischen Eiswagen verkauft der SC Maria Lanzendorf beim Online Versteigerungshaus Ebay. Der Wagen ist funktionstüchtig und in sehr gutem Zustand. Eine genauere Beschreibung gibt es hier: EISWAGEN SC MARIA LANZENDORF. Weiters wird auch noch eine elektrische Flipchart unter den Hammer gebracht. (23.8.07)


BERND BAUMANN WIRD WIEDER PLATZWART

Mit 1. September wird wieder Bernd Baumann Platzwart des SC Maria Lanzendorf werden. Fritz Blazey, der in den drei Monaten hervorragend gearbeitet hat wird uns weiter einige Stunden in der Woche bei den Grünarbeiten unterstützen. Bernd Baumann wird, wie schon in den Jahren davor, die Verantwortung für die komplette Sportanlage und den Maschinenpark übernehmen, das wurde heute mit Obmann Wolfgang Neubauer vereinbart. O-Ton Neubauer: "Mit Bernd wissen wir die Anlage in guten Händen, seine Verlässlichkeit und Erfahrenheit werden unsere Anlage weiterhin zu einem Schmuckstück machen."  (23.8.07)


KELLERDERBY IN WAMPERSDORF
Im Frühjahr gelang uns in Wampersdorf ein Remis, dass allerdings mehr als glücklich war. Viel Glück werden wir auch am Sonntag brauchen, vor allem aber eine gehörige Leistungssteigerung sonst gibt es den nächsten Dämpfer. Einigen Spielern würde es gut tun, schön langsam vom gemütlichen Trab in den Galopp überzugehen. Schiedsrichter der Begegnung ist Mag. Klaus Perl, assistiert von Heinz Radinger. Das Spitzenspiel der Woche findet am Sonntag in Au statt. Der Absteiger mit Wiederaufstiegsambitionen trifft auf die Tabellenführer aus Guntramsdorf.  (21.8.07)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 25. August, 17.30 Uhr: Leopoldsdorf (2) - Höflein (9)
Sonntag, 26. August, 17.30 Uhr: USC WAMPERDORF (14) - SC MARIA LANZENDORF (13)

SCHWERER K.O. DURCH DIE KÖGLER-TRUPPE IN RUNDE 1
Ein Saisonauftakt, der wohl nicht schlechter verlaufen konnte. Im Derby gegen Leopoldsdorf gab es für unsere Truppe nichts zu holen. Sowohl körperlich stärker, als auch taktisch besser eingestellt gewann Leopoldsdorf auch in dieser Höhe verdient. Die schnelle 1:0 Führung durch Andrej Cisar in der 10. Minute konnte Leopoldsdorf nach einem Tormannfehler umgehend ausgleichen. Eine weitere Unsicherheit von Goalie Zerhau führte in der 29. Minute zur Führung für die Gäste. Mit Metzger als einziger Spitze angetreten nützte Leopoldsdorf sofort unsere defensive Spielweise und setzte unsere Mannschaft permanent unter Druck. Erst die Einwechslung von Umprecht in der 50. Minute brachte Entlastung für unsere Defensive, jetzt konnten wir mehr Druck erzeugen, allerdings brachte Leopoldsdorf letztlich einen 4:1 Sieg locker über die Runden. Die Neubauer-Truppe beginnt die Meisterschaft gleich auf einem Abstiegsplatz, das sollte Warnung genug sein für die Zukunft. Erfreulicher schon die Leistung unserer dezimierten Reservemannschaft, die das Derby in einem spannenden Spiel mit 3:2 entscheiden konnte. (19.8.07)
SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 1:4 (1:2)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Griesler (50. Umprecht), Appenauer Heinz, Ölkü, Provaznicsek, Lachocki, Seidl (65. Schlögl), Gál, Cisar(1), Metzger
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 3:2 (3:1)
Kader: Scheidl; Blazey F., Willig, Blazey W., Hofbauer(1), Schleifer (46. Kager), Weissinger, Stoyanov, Blazey R., Kähsmayer(1) (46. Vuleta(1))

BLITZSTART DER TITELFAVORITEN
Ein Auftakt nach Maß für die Meisterschaftsfavoriten. Beide gaben sich in ihren Heimspielen gegen schwere Gegner keine Blöße und eröffneten den Zweikampf. Mannersdorf gewinnt gegen Perchtoldsdorf mit 3:1 und Guntramsdorf feiert sogar einen 5:0 Kantersieg über Wampersdorf und übernimmt vorerst die Führung in der Tabelle. Am Samstag trennen sich Ebergassing und Velm mit einem 3:3. Absteiger Au wird die große Unbekannte in der Meisterschaft. Mit einem 4:2 Sieg in Berg setzen sie jedenfalls einen ersten Akzent. Das Duell der Aufsteiger gewinnt Eichkogel mit 2:1 in Höflein. Prellenkirchen gewinnt erwartungsgemäß in Münchendorf mit 4:2. In der 2. Klasse Ost-Mitte läuft die Mannschaft von Heinrich Hlavac zuhause in ein unglaubliches 3:9 Debakel gegen Laxenburg, schlechter nur Siebenhirten die zuhause gegen Moosbrunn mit 1:10 verlieren. (19.8.07)

SPIELFELD NEU MARKIERT
Eine große Leistung für den Sportclub vollbrachten unser Nachwuchsleiter Franz Traschler und unser scheidender Platzwart Fritz Blazey. In 11 Stunden Arbeitszeit wurden in das Spielfeld 155 Stück Plifix als Markierungshilfe gepflanzt. Im Zuge dessen wurde auch das Spielfeld neu vermessen und markiert. Weiters wurden Plifix für die Nachwuchsspielfelder (verkleinertes Großfeld, Halbfeld und Viertelfeld) als Markierungshilfe gepflanzt. Als Vorstand darf man sich wirklich glücklich schätzen, derart professionelle Kollegen in den Reihen zu haben. (19.8.07)

BOBBY BRANTNER FÄLLT AUS
Das Meisterschaftsspiel gegen Leopoldsdorf wird definitiv ohne Robert Brantner stattfinden. Ein eingeklemmter Nerv verhindert den Start unseres Frisurenmodells. Fraglich ist auch der Einsatz von Hubert Umprecht, der noch einen Fitnesstest zu bestehen hat. Alexander Provaznicsek, der sich gegen Mautner verletzte dürfte bis Sonntag wieder fit sein. Ansonsten ist der Kader beider Mannschaften bereit zum Meisterschaftsauftakt. (17.8.07)

ANDREJ CISAR IST SPIELBERECHTIGT!
In Marathontelefonaten mit dem ÖFB, dem slowakischen Verband und dem NÖFV ist es unserem GF Günter Vollnhofer heute gelungen doch noch rechtzeitig die Spielberechtigung für Andrej Cisar zu erwirken. Nach einer Reihe von Missverständnissen und unglücklicher Zufälle blieb die Akte Cisar irgendwo zwischen den Verbänden hängen. Ein falsch abgelegter Akt, ein Fax das nie ankam, ein Bestechungsskandal im slowakischen Verband, all das musste heute unter einen Hut gebracht werden. Letztlich ist es gelungen und Andrej Cisar wird am Sonntag gegen Leopoldsdorf auflaufen. Ein Dank an Fr. Mag. Zach vom ÖFB, Herrn Zechmeister vom NÖFV und Herrn Pospisil vom slowakischen Verband für das Bemühen und die Geduld die sie heute brauchten. (16.8.07)

EXPERTENTIPP VON MARKUS SCHNEIDER
Nach Ende der Vorbereitungsphase hat Markus Schneider, Leiter der Sportredaktion der NÖN Bruck/Schwechat seinen Expertentipp für die 1. Klasse Ost abgegeben. Wie erwartet zählen auch bei ihm Guntramsdorf und Mannersdorf zu den Topfavoriten. Als heiße Außenseiter werden Prellenkirchen, Au und Wampersdorf gehandelt. Unsere Mannschaft liegt "unter ferner liefen" und erhält gerade mal zwei Sternchen. Schlusslicht der Wertung ist Münchendorf. Die Tendenz weiterer Experten der 1. Klasse ist eindeutig. Guntramsdorf wird vor Mannersdorf Meister, dahinter folgt Prellenkirchen. Ein weiterer Experte, Heinrich Hlavac, Trainer von Lanzendorf tippt zum Meisterschaftsauftakt auf eine 3:1 Niederlage unserer Mannschaft gegen Leopoldsdorf. (16.8.07)

ZWEI WEITERE EIGENBAUSPIELER
Alexander Provaznicsek und Manuel Scheidl, die bereits im zarten Nachwuchsalter zu uns gewechselt sind, behalten ihren Status als Eigenbauspieler für den SC Maria Lanzendorf. Damit ergeben sich für Trainer Kurt Baumann naturgemäß wesentlich mehr Varianten in der Mannschaftsaufstellung. Nächster Kandidat ist "Graf Bobby" Brantner, der im Winter Eigenbauspieler wird. (14.8.07)


MEISTERSCHAFTSAUFTAKT GEGEN LEOPOLDSDORF

Ein schweres Auftaktspiel erwartet unsere Mannschaft am kommenden Sonntag. Leopoldsdorf hat sich unter dem neuen Trainer Anton Kögler ein hohes Ziel gesetzt und möchte hinter Mannersdorf und Guntramsdorf die Nr. 3 in der Klasse werden. Die Hiobsbotschaft für uns kam schon heute, denn der slowakische Verband hat für Andrej Cisar noch keine Freigabe erteilt. Damit fehlt einer der stärksten Spieler unserer Mannschaft. Gerade deswegen wird sich der Rest der Truppe aber in diesem wichtigen Startderby das Beuschl aus dem Leib rennen. Schiedsrichter der Begegnung ist Erich Donner, assistiert von Remzi Arslan. Das Spitzenspiel der Woche findet am Freitag in Mannersdorf statt. Der Titelkandidat Nr. 1 trifft auf den starken Außenseiter aus Perchtoldsdorf. (14.8.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 17. August, 19.30 Uhr: Mannersdorf - Perchtoldsdorf
Samstag, 18. August, 17.30 Uhr: Berg - Au/L.
Sonntag, 19. August, 17.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF

REMIS GEGEN MAUTNER
Ein gerechtes Remis gab es zum Abschluss des Vorbereitungsprogramms gegen Mautner Markhof. Beide Mannschaften neutralisierten sich in diesem Spiel, es gab nur wenige Torraumszenen. Nach 70 Minuten brachte Andrej Cisar unser Team mit einem Kopfballheber in Führung, in der 80. Minute glich Mautner aus. Jetzt liegt es an Trainer Baumann für das Spiel gegen Leopoldsdorf die richtige Mischung zu finden. Was noch vor dem Saisonbeginn keiner erwartet hatte dürfte eintreffen, Mario Griesler hat sich durch solide Leistungen ein Stammleiberl in der Ersten erkämpft. (12.8.07)
VB: SC MARIA LANZENDORF - SC MAUTNER MARKHOF 1:1 (0:0)
Kader: Zerhau (Scheidl); Heinz Appenauer, Griesler, Seidl, Brantner, Lachocki, Ölkü, Provaznicsek, Gál, Cisar(1), Metzger; A: Kähsmayer, Ertl, Willig, Blazey A.

U/11 TRAININGSBEGINN
Cheftrainer Johann Blazey gibt bekannt, dass das Training für die U/11 am kommenden Dienstag, den 14.8.2007 um 17 Uhr beginnt. Co-Trainer wird neben Thomas Baumgarten der Ex-Starstürmer Walter Grassl. (Johann Blazey, 11.8.07)


MARIA LANZENDORF IST FAIRNESS-SIEGER 2006/07

Eine weitere Trophäe für unsere hippe Kampfmannschaft. Mit Null Schlechtpunkten wurde der SC Maria Lanzendorf Fairnesssieger des NÖFV. Fairnesssieger ist jener Verein dessen Spieler und Funktionäre die sportlichen Regeln am besten einhalten. Weitere Sieger in der 1. Klasse wurden Perchtoldsdorf, Berg und Prellenkirchen. Die Minusmänner kommen mit 530 Schlechtpunkten aus Guntramsdorf. (7.8.07)


WIA NEMMA DENN DEN?
Gelungener Schnappschuss eines anonym-bleiben-wollenden Sektionsleiters. Obmann Wolfgang Neubauer wollte auch bei seinem Sportlerfest tatkräftig mithelfen. Als erste Übung musste er Bänke zusammenlegen. Der anonym-bleiben-wollenden Sektionsleiter berichtete, dass es geschlagene elf Minuten dauerte bis diese Bank zusammengeklappt war. Die Technik ist eben ein Hund. Nun Übung macht aber doch irgendwann den Meister. Es hat ja auch 45 Jahre gedauert bis er Obmann wurde. (7.8.07)


8. BÜFFELMASTERS - DIE SIEGER

Anlässlich des Sportlerfestes fand auch das 8. Büffelmasters, der Technikwettbewerb für unsere Nachwuchsspieler statt. Schöne Fotos von den Bewerben gibt es wie immer auf Lackytown. Die Preisträger beim diesjährigen Masters waren:
U/9: 1. Viktoria Krejc, 2. Pascal Lackner, 3. Lukas Moschitz
U/10: 1. Patrick Gotstein, 2. Mario Karlik, 3. Nico Wailzer
U/11: 1. Stefan Neumayer, 2. Rene Kilian, 3. Erik Zöhl
U/13: 1. Philip Krejc, 2. Philipp Trummer, 3. Yunus Emre Yildirim

DAS PROGRAMM DIESER WOCHE
Am Dienstag findet ein Spiel Erste gegen Reserve statt, Verlierer zahlt. Am Donnerstag normales Training und am Sonntag um 18 Uhr findet zuhause das letzte Vorbereitungsspiel statt. Gegner ist der Wiener Erstklassler SC Mautner Markhof aus Simmering. (5.8.07)

3. PLATZ IN LEOPOLDSDORF
Einen klaren 4:1 Sieg (Treffer Cisar(3), Appenauer Hannes) feierten unsere Vorstadthelden gegen den Wiener Oberligaklub ESV Südost beim Turnier in Leopoldsdorf. Trainer Baumann spielte heute mit einem Großteil der Reservespieler um auch diesen eine Möglichkeit zur Steigerung der Spielpraxis zu geben. Insgesamt war das Turnier in Leopoldsdorf ein schöner Erfolg blieben wir doch ungeschlagen. Im Finale gab es für die Hausherren eine 7:1 Klatsche gegen Ankerbrot. (4.8.07)
VB: KSV ANKERBROT - SC MARIA LANZENDORF 1:1
VB: ESV SÜDOST - SC MARIA LANZENDORF 1:4
Kader Turnier in Leopoldsdorf: Zerhau, Scheidl; Hannes Appenauer, Griesler, Brantner, Lachocki, Heinz Appenauer, Kähsmayer, Cisar, Metzger, Umprecht, Ölkü, Seidl, Weissinger, Provaznicsek, Baumann, Blazey A., Blazey F., Schleifer

HEUTE SPIEL UM PLATZ 3
Gegen den Wienerliga Verein Ankerbrot reichte es für unsere Mannschaft beim Turnier in Leopoldsdorf nur zu einem 1:1 (Tor: Seidl). Einige vergebene Chancen verhinderten den Finaleinzug, denn das Elfmeterschießen wurde mit 2:4 verloren. Franz "Penalty" Seidl und Robert "Killer" Brantner vergeben ihre Elfmeter. Kein Malheur, die Leistung war trotzdem gut. Ein Malheur allerdings ist die neuerliche Verletzung der Strafraumnatter Hubert Umprecht, der bis zum Meisterschaftsauftakt nun Spielverbot erhält. Im heutigen Spiel um Platz drei treffen wir auf den ESV Südost, die gegen Leopoldsdorf mit 0:8 untergingen. (4.8.07)


THOMAS ENDLICH OPERIERT

Hoffentlich hat das monatelange Martyrium unseres Jungstars Thomas Baumgarten endlich ein Ende. Nach einigen vermurksten Aktionen wurde nun sein Mittelfußknochen mit einem 5cm langen Nagel zurechtgehämmert. Das ganze passierte standesgemäß in einer noblen Privatklinik in Döbling. Erster Besucher bei seinem Cousin war Ganzjungstar Tobias Blazey, der sich hier wundert welcher Krankenschwester der Thomas wohl das Höschen gestohlen hat. Der Vorstand und die Spielerkollegen wünschen dem quirligen Thomas eine rasche und vollständige Genesung. Spielen wird er aber erst wieder in der Frühjahrsmeisterschaft 2008. Bis dahin müssen die vielen weiblichen Groupies mit dem Heinz, dem Franz oder dem Toni vorlieb nehmen. (4.8.07)

 


PEPI BAYER ZU GAST BEIM HSV
Vor zwei Wochen war Sektionsleiter Josef Bayer Gastfunktionär beim Hamburger Sportverein. Dort konnte er viele neue Erkenntnisse gewinnen, die er Obmann Neubauer mit auf dem Weg gegeben hat. Besonderen Eindruck erweckte natürlich die HSH-Nordbank Arena wie das alte Volksparkstadion nun heißt. Begleitet wurde SL Bayer von Tochter Patricia, Reservelibero Willy Blazey und Klaus Tauscher. (3.8.07)

 

4:1 SIEG IN HASLAU
Ohne größere Probleme feierte unsere Mannschaft in Haslau einen 4:1 Sieg, der bei weitem noch höher ausfallen hätte können. Durch den Ausfall von Miro Gál probierte Trainer Baumann neue Aufstellungsvarianten. Nach 70 Minuten ließen aber die Kräfte in unserer Mannschaft nach. Eine Folge des kräfteraubenden Wochenendes. Die Treffer erzielten Hubert Umprecht(2), der im Angriff sehr gut mit Martin Metzger harmonierte, sowie Andrej Cisar und Wolfgang Lachocki aus einem Elfmeter. Stark noch die Leistung von Mario Griesler, der den Haslauer Star Stefan Varga problemlos neutralisierte. (1.8.07)
VB: SC HASLAU - SC MARIA LANZENDORF 1:4
Kader: Zerhau (Scheidl); Hannes Appenauer, Griesler, Brantner, Lachocki(1), Ertl, Heinz Appenauer, Kähsmayer, Cisar(1), Metzger, Umprecht(2); A: Ölkü, Seidl, Weissinger

ERNÄHRUNGSBERATUNG
Heute, Mittwoch, den 1. August findet um 20.30 Uhr in der Sportplatzkantine ein Ernährungsberatung statt. Alle Interessierten sind dazu recht herzlich eingeladen. Das ist keine Werbe- oder Verkaufsveranstaltung. Verpflichtend ist der Vortrag für unsere Kaderspieler. Dauer ist ca. 45 Minuten. (Kurt Baumann, 1.8.07)

U/10 TRAININGSBEGINN
Cheftrainer Hannes Appenauer gibt bekannt, dass das Training für die U/10 am Dienstag, den 7.8. um 17.15 Uhr beginnt. Neuer Assistenztrainer der U/10 wird der Rookie des Jahres Philip Baumann. (Franz Traschler, 31.7.07)

U/13 TRAININGSBEGINN
Cheftrainer Heinz Appenauer gibt bekannt, dass das Training für die U/13 am Montag, den 6.8. um 17.45 Uhr beginnt. Am Freitag, den 10.8. ist ein Testspiel gegen Götzendorf geplant. Genaueres folgt noch. (Franz Traschler, 31.7.07)

UND SCHON WIEDER NACHWUCHS BEIM SC
Unsere Spieler bleiben weiter produktiv, es lebe die Eigenbauspielerregelung. Erfreuliche Nachricht auch aus dem Hause Hofbauer. Am Sonntag, den 29. Juni um 21.37 Uhr erblickte Simon das Licht der Welt. Knapp 4kg und 53cm sind die Geburtsdaten unseres nun jüngsten Vereinsmitglieds. Der Vorstand, die Spieler und alles Fans gratulieren unserem Manfred "Achilles" Hofbauer und seiner Martina zu dem freudigen Ereignis. Seine Spielerkollegen hoffen, dass der kleine Simon nicht das fußballerische Talent von seinem Papa erbt, denn das würde bedeuten, dass auch die nächste Generation mit zerschundenen Knöcheln vom Training heimkommt. (30.7.07)


Bgm. Roth, Obmann Neubauer

VERREGNETES SPORTLERFEST
Auch heuer war der Samstag wieder verregnet und somit auch das Fest ein finanzieller Flop. Trotzdem gaben unsere Mitarbeiter wieder ihr Bestes und verbreiteten zumindest gute Laune im Volk. Neben den Mitarbeitern bedankt sich Obmann Neubauer noch bei den Pokalspendern und den Spendern der Tombolatreffer. Den von Autohof Keglovits gespendeten Hauptreis, eine Wochenende mit einem SEAT gewann Hans Vit. Hoffen wir auf besseres Wetter beim Sturmheurigen am 1. September. Wunderbare Fotos vom Fest gibt es wie immer auf www.lackytown.info. (30.7.07)


Michael Lachocki, Johann Vollnhofer, Franz Seidl beim Regenrennen


Ehrenobmann Schranz und Sektionsleiter Bayer mit ihrer Siegertruppe
TRIUMPH BEIM 25. J. VOLLNHOFER-GEDENKTURNIER
Im Finale des 25. Johann Vollnhofer-Gedenkturniers konnte unsere Mannschaft mit einem klaren 3:1 Sieg die Vormachtstellung im Revier behaupten. Über weite Strecken wurde das Spiel von unserer Mannschaft dominiert. Bis zur Pause schoss unser Team durch Hubert Umprecht und Hannes Appenauer eine 2:0 Führung heraus, nach Seitenwechsel kontrollierte man das Spiel. Nach einem Foul an Cisar verwandelte Franz "Captain" Seidl zum 3:0, erst zehn Minuten vor Ende gelang Leopoldsdorf der Ehrentreffer. Ein großer Wermutstropfen ist aber, dass Miro Gál nach einem Pressball bereits in der 20. Minute verletzungsbedingt ausschied und sich ins Krankenhaus begeben musste. Unsere Mannschaft erhielt den Siegerpokal von Familie Vollnhofer sowie den Wanderpokal der Gemeinde, der nach dem dritten Sieg (nach 2002 und 2006) auch in unserem Besitz bleibt. Der Pokal für den zweiten Platz wurde von Alt-Bgm. Franz Gölles gespendet. Um Platz 3 setzte sich nach einem spannenden Spiel, dass 4:4 endete, der SC Achau schließlich im Elfmeterschießen gegen Lanzendorf durch. Die Pokale wurden von Fr. Bgm. Sissy Roth und Obmann Wolfgang Neubauer gespendet. (29.7.07)
25. JOHANN VOLLNHOFER-GEDENKTURNIER
FINALE:
SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 3:1 (2:0)
Kader: Scheidl (Zerhau); Seidl(1), Appenauer Hannes(1), Appenauer Heinz, Provaznicsek, Kähsmayer, Willig, Brantner, Umprecht(1), Gál, Cisar, Baumann, Metzger, Griesler, Weissinger
SPIEL UM PLATZ 3: SC ACHAU - SC LANZENDORF 4:4 (Achau siegt im Elfmeterschießen)

IM FINALE GEGEN LEOPOLDSDORF
Beim 25. Johann Vollnhofer-Gedenkturnier haben sich die beiden Erstklassler durchgesetzt. Im ersten Spiel gab es einen klaren 7:1 Sieg des SC Leopoldsdorf gegen des SC Achau. Die neuformierte Kögler-Elf bleibt seiner Favoriten-Rolle auf den Turniersieg damit gerecht. Im zweiten Spiel, dem Lanzendorfer Derby setzte sich nach einem spannenden und ausgeglichenen Spiel, der große Bruder SC Maria Lanzendorf mit 2:1 durch. Für Maria Lanzendorf scorte beide Male Neuzugang Andrej Cisar. Lanzendorf Universale zeigte in dem freundschaftlich geprägten Spiel stark auf, sie sind sicher erster Kandidat auf den Titelgewinn der 2. Klasse Ost-Mitte. Im heutigen Finale spielen um 17 Uhr SC Leopoldsdorf gegen SC Maria Lanzendorf. Um 15 Uhr treffen der SC Lanzendorf und der SC Achau aufeinander. (28.7.07)
25. JOHANN VOLLNHOFER-GEDENKTURNIER
SC MARIA LANZENDORF - SC LANZENDORF UNIVERSALE 2:1 (0:0)
Kader: Scheidl (Zerhau); Seidl, Appenauer Hannes, Appenauer Heinz, Provaznicsek, Kähsmayer, Lachocki, Brantner, Umprecht, Gál, Cisar(2), Baumann, Metzger, Griesler, Stoyanov
SC LEOPOLDSDORF - SC ACHAU 7:1

SPORTLERFEST VOM 27.-29. JULI
Vom 27.-29. Juli findet wieder unser traditionelles Sportlerfest statt. Im Rahmen dieses Festes findet auch das Johann Vollnhofer-Gedenkturnier statt. Teilnehmer sind der SC Leopoldsdorf, der SC Achau, der SC Lanzendorf sowie unsere Mannschaft. Am Freitag unterhält Musikus Karli, am Samstag gibt es ein Sommernachtsfest mit der Gruppe Hollywood. Am Sonntag findet das Büffelmasters statt, der Technikwettbewerb für unsere Nachwuchsmannschaft. Der SC Maria Lanzendorf ladet alle recht herzlich zum Fest ein. Das genaue Programm gibt es hier noch zum runterladen.

0:2 SCHLAPPE BEI AJAX
Erste Niederlage in der Vorbereitungsserie. Am Ostbahn XI Platz setzte es gegen Ajax eine 0:2 Niederlage. In der ersten Spielhälfte hatte unsere Mannschaft eine Serie von Torchancen, alle vergeben. Nach Seitenwechsel kassierte man dann die Tore, die man in der ersten Spielhälfte nicht erzielte. Trotzdem war Trainer Baumann mit dem Probegalopp zufrieden, kehrten doch einige Spieler wieder zum Kader zurück. Außerdem verzichtete Baumann auf das magische Dreieck. (26.7.07)
VB: SC AJAX - SC MARIA LANZENDORF 2:0 (0:0)
Kader: Zerhau; Hannes Appenauer, Schleifer, Griesler, Provaznicsek, Brantner, Seidl, Heinz Appenauer, Baumann, Kähsmayer, Weissinger, Stoyanov), Kager, Metzger


Grundsätzlich schuld!

WAS WAR DAS? - 2:1 SIEG IN SOMMEREIN
Ohne Tormann und mit vielen Reservespielern angereist trat unsere Mannschaft beim Gebietsligisten Sommerein an. Zur Überraschung aller Anwesenden hielt unsere Mannschaft aber durchaus mit dem höherklassigen Verein mit. Youngster Klaus Kähsmayer gelang nach einem schönen Spielzug die 1:0 Führung für unser Team. Vor der Pause gelang Sommerein noch der Ausgleich aus einem platzierten Schuss bei dem Aushilfsgoalie Weiss aus Sommerein keine Chance hatte. Nach Seitenwechsel spielte unsere Mannschaft weiter couragiert mit, kämpfte mit Rotz und Wasser und wurde schließlich noch belohnt. Dem Reservereservisten Karl Kager gelang mit einem platzierten Stechschrittschuss der Siegestreffer für unsere Mannschaft. Obwohl Sommerein die spielerisch bessere Mannschaft war, zeigte unsere Team wie wir in der Meisterschaft auftreten müssen um zu Punkten zu kommen. Es war eine Art Generalprobe für das Spiel in Mannersdorf. (22.7.07)
VB: SC SOMMEREIN - SC MARIA LANZENDORF 1:2 (1:1)
Kader: Weiss; Hannes Appenauer, Schleifer, Provaznicsek, Seidl, Heinz "Schreits mi olle 11e au" Appenauer, Baumann, Kähsmayer(1), Weissinger (66. Stoyanov), Gál, Cisar (75. Kager(1))

URTEIL DES KONTROLLAUSSCHUSSES VOM 19.7.2007
Abgewiesene Ansuchen: Das Ansuchen um Vereinswechsel gem. § 8 Reg. für den Spieler Schmid Michael von Ma. Lanzendorf zu Leopoldsdorf/Wien wird wegen Fristversäumnis abgewiesen. (21.7.07)


WIEDER NACHWUCHS BEIM SC

Erfreuliche Nachricht aus dem Hause Griesler. Am Donnerstag, den 19. Juni um 12.54 Uhr erblickte Patrick Griesler das Licht der Welt. 3,44kg und 49cm sind die Idealmaße unseres jüngsten Vereinsmitglieds. Der Vorstand, die Spieler und alles Fans gratulieren unserem Mario "Gizzy" Griesler und seiner Karin zu dem freudigen Ereignis. Heinz Appenauer und sein Co Toni Schleifer versprachen im Freudentaumel, dass sie die ersten Trainer des kleinen Patrick im Verein werden. (21.7.07)

SPANFERKELESSEN
Als Dank für den erfolgreichen Frühlingswandertag und auf Initiative von Maitre Schmid ließ gestern unser Vereinskassier Johann Vollnhofer ein Spanferkel braten. Zahlreiche Mitarbeiter folgten der Einladung und vernichteten letztlich das Ferkel bravourös. Gleichzeitig hielt Obmann Neubauer die Sitzung für das bevorstehende Sportlerfest ab. Schließlich war man der Meinung, dass das Spanferkelessen für die Mitarbeiter zur Tradition werden könnte. Schaun wir mal. Ein Dank geht jedenfalls an Herrn Vollnhofer für die Organisation des Essens und an seine Damen für die Zubereitung der Salate, sowie an Toni und Karli für das Herankarren der Sau. (21.7.07)

ANTONSHOFER BLUTGRÄTSCHEN
Harte Bandagen für unsere Mannschaft in Antonshof. Auf der Wiese wo die Schwechater Hammerwerfer trainieren, traten wir zum Freundschaftsspiel gegen den Wiener Erstklasser Antonshof an. Einige Antonshofer Spieler tat die Hitze sichtlich nicht gut, sie überzeugten bei diesem Spiel vor allem mit hirnlosen Attacken. Hier sollte auch der Trainer auf die Spieler einwirken und den Sinn eines Vorbereitungsspiel erklären. Opfer der Hatz sind die beiden Neuerwerbungen und Schlüsselspieler Hubert Umprecht (in Spitalsbehandlung, Knöchel, Bänder) und Andrej Cisar (Loch im Knie durch Eisenstoppel). Nach einem 0:0 Pausenstand, versuchten die Antonshofer in der zweiten Spielhälfte Fußball zu spielen und verloren mit 4:1. Unsere Mannschaft spielte passabel, vor allem der eingewechselte Philip Baumann spielt sich immer mehr in Vordergrund. Kommentar von Trainer Baumann: "Ein Baumann eben". Erwähnenswert auch die Sicherheit von Schlussmann Robert Zerhau. Die Treffer erzielten Miro Gál, Andrej Cisar, Hansi Ertl und der Appenator. (20.7.07)
VB: SVS ANTONSHOF KLEDERING - SC MARIA LANZENDORF 1:4 (0:0)
Kader: Zerhau; Appenauer Hannes, Provaznicsek, Seidl, Lachocki, Appenauer Heinz(1), Ertl(1)(55. Schlögl), Kähsmayer (75. Weissinger), Gál(1), Cisar(1)(80. Ertl), Umprecht (25. Baumann)

GEGEN ANKERBROT
Beim Sommercup in Leopoldsdorf treffen wir am Freitag, den 3. August um 17.30 Uhr auf KSV Ankerbrot Monte Laa. Ankerbrot ist Aufsteiger in die Wiener Liga und ein ganz guter Vorbereitungsgegner für unsere Mannschaft. Am Samstag spielen wir dann um 16.30 Uhr um Platz 3 oder eher um 18.30 Uhr im Finale. Gegner dort wird der Sieger aus der Begegnung Leopoldsdorf gegen ESV Südost sein. (19.7.07)

TRANSFERS DER 1. KLASSE OST
Bereits in der NÖN abgedruckt sind die Transfers der 1. Klasse Ost, die wir hier so weitergeben. Erwartungsgemäß gibt es einen Zweikampf zwischen Mannersdorf und Guntramsdorf, die beide wieder mächtig investierten. Große Kaderänderungen gab es noch bei Velm und Münchendorf, ansonsten hielten sich die Transfers im Rahmen. Prominentester Neuzugang der Klasse ist der Ungar Balasz Kertesz, ein Schützenkönig der zweiten Division in Ungarn. Er wird in Mannersdorf Alias Lembakoali ersetzen. (18.7.07)


Knapp 4m geballte Kraft und Eleganz - Heinz Appenauer und Hubert Umprecht
5:1 SIEG IN WILFLEINSDORF
Bei angenehmen Sommerwetter trat unsere Mannschaft zum zweiten Testspiel in Wilfleinsdorf an. Gesehen hat man gute erste zwanzig Minuten und gute letzte zwanzig Minuten. Dazwischen gab es ein Sommergehoppel das aber zum Verzeihen war, aufgrund der 38 Grad am Abend. Eine neuformierte Notabwehr (Ertl - Schleifer - Appenauer Heinz) hatte wenig Probleme. Das Gegentor entstand aus einem unhaltbar abgefälschten Kopfball. Unsere fünf Tore waren alle sehr schön herausgespielt, wobei der Doppeltorschütze Hubert Umprecht die treibende Offensivkraft war. Weiters trafen noch Andrej Cisar, Heinz Appenauer und Jürgen Schlögl. (18.7.07)
VB: SC WILFLEINSDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:5 (1:1)
Kader: Zerhau; Ertl, Appenauer Heinz(1), Schleifer (Schlögl(1)), Seidl, Provaznicsek, Lachocki, Weissinger (Kähsmayer), Gál, Cisar(1), Umprecht(2)


ALLES GUTE KAJA UND HANNES
Am Samstag feierten unser Edellibero Hannes Appenauer und seine Kaja Hochzeit. Der Vorstand und die Mannschaftskollegen gratulieren nochmals recht herzlich auch an dieser Stelle. Bei den Feierlichkeiten die bis in die Morgenstunden andauerten wurde Sportlerprominenz wie Toni "Ivo" Schleifer, Franz "Schnalzer" Seidl, Mario "Das Modell" Griesler und auch Bruder Heinzi "Tornado" Appenauer gesichtet. Dieser macht sich auch um die massive Gewichtszunahme seines untrainierten Bruders Sorge. Trainer Baumann beruhigte in seiner ersten Stellungnahme: "Dem wird das Lachen schon noch vergehen, Extraeinheiten sind für den Bräutigam angesagt!". (16.7.07)

WEITERES TESTSPIEL
Sektionsleiter Karl Kager gibt ein weiteres Vorbereitungsspiel für die Kampfmannschaft bekannt. Am Sonntag, den 12. August spielen wir um 18 Uhr zuhause gegen die Simmeringer Mannschaft SC Mautner Markhof (1. Klasse B). Ob auch eine Reservemannschaft spielen wird, geben wir kurzfristig bekannt. (15.7.07)


WIEDER DREI GEPRÜFTE NACHWUCHSTRAINER

Unsere drei Nachwuchstrainer Hannes Appenauer, Franz Seidl und Mario Weissinger absolvierten in den letzten Wochen den Nachwuchstrainerlehrgang des Niederösterreichischen Fußballverbandes in Lindabrunn. Den einwöchigen Kurs mit späterer eintägiger Prüfung meisterten alle drei mit Bravour. Besonders stolz ist der nachwuchsverantwortliche Obmannstellvertreter Reinhard Breuer auf den 18jährigen Mario Weissinger, der immerhin der jüngste geprüfte Nachwuchstrainer der Vereinsgeschichte ist. (14.7.07)

GEÄNDERTES PROGRAMM NÄCHSTE WOCHE
Achtung, für die Spieler der Kampf- und Reservemannschaft ist bereits kommenden Montag, 16. Juli um 18.30 Uhr wieder Training. Es wird der letzte Tag der Übertrittszeit noch für eventuelle Anmeldungen genützt. Am Dienstag spielen wir dann um 19 Uhr in Wilfleinsdorf. Das weitere Programm von Trainer Kurt Baumann: Mittwoch trainingsfrei und am Donnerstag das Testspiel gegen Antonshof in Schwechat. (13.7.07)

MEISTERSCHAFTSPROGRAMM FIXIERT
In der Gruppensitzung vergangenen Donnerstag wurde das Meisterschaftsprogramm von Sektionsleiter Josef Bayer fixiert. 9 Sonntagsspiele, 3 Samstagsspiele und ein Freitagsspiel stehen auf dem Programm. Hier nun die letztgültige Auslosung. (13.7.07)

SAMSTAGSSPIEL ABGESAGT
Das Testspiel am kommenden Samstag gegen Höflein wird ersatzlos gestrichen. Höflein möchte aus spionagetechnischen nicht gegen uns spielen, da sie in die 1. Klasse aufgestiegen sind. "Als ob es nicht wurscht wäre,...", meinte Sektionsleiter Kager darauf. (12.7.07)

ERSTER TEST - 8:0 GEGEN HIMBERGS U/23
Bereits am zweiten Trainingstag absolvierten wir ein erstes Testspiel mit der neuformierten Mannschaft. Die Mannschaft zeigte sich bereits in Spiellaune und konnte gegen die Himberger U/23 einen Kantersieg feiern. Trotzdem war es nicht mehr als ein Trainingsspielchen. Trainer Baumann war mit allen drei Neuzugängen sehr zufrieden. Anstatt Alleinunterhalter Pavol Bures spielt Baumann jetzt mit zwei Stürmern. Das Duo Hubert Umprecht und Andrej Cisar trafen je zweimal, ebenso Miro Gál. Die beiden weiteren Treffer erzielten Philip Baumann und Wolfgang Weber. Klaus Kähsmayer ist ein echter Rohdiamant, der gestern ebenfalls aufgezeigt hat. Auf dem Weg zu einem Stammspieler schreitet mit Siebenmeilenstiefeln Mario Griesler, der ebenfalls stark gespielt hat. Alex Provaznicsek fiel noch durch enormen Kampfgeist auf, ein Tor blieb ihm aber versagt. Ein motivierender Auftakt für unsere Mannschaft. (12.7.07)
VB: SC HIMBERG U/23 - SC MARIA LANZENDORF 0:8 (0:5)
Kader: Zerhau (Scheidl); Appenauer Kalle, Franz Seidl, Provaznicsek, Lachocki, Griesler, Weber, Schlögl, Kähsmayer, Weissinger, Baumann, Gál, Cisar, Umprecht

§ 9 ZWANGSERWERBE IN UNSERER KLASSE
Dominik Burian (€ 2.600,-- von Perchtoldsdorf zu Guntramsdorf), Wolfgang Faustik (€ 2.600,-- von Edelstal zu Berg), Kenan Gün (€ 3.100,-- von Spratzern zu Mannersdorf), Rene Kaiser (€ 2.600,-- von Perchtoldsdorf zu Guntramsdorf), Aleksandar Katic (€ 3.100,-- von Spratzern zu Guntramsdorf), Georg Menz (€ 2.600,-- von Guntramsdorf zu Laxenburg). (12.7.07)

DIENSTAG IST TRAININGSBEGINN - DER TORNADO KEHRT ZURÜCK
Kommenden Dienstag, den 10. Juli ist Trainingsbeginn für unsere Mannschaften. Neu dabei sind derzeit Klaus Kähsmayer und Hubert Umprecht. Weitere Spieler haben sich noch für Dienstag angesagt, lassen wir uns überraschen. Vier Abgänge gibt es aus dem Kader: Pavol Bures, Peter Schankweiler, Christoph Karl und Harald Walzer. Nach seiner einjährigen Kurspause kündigt auch Heinz "Tornado" Appenauer sein großes Comeback an. "Ich bin noch stark genug um in der Ersten zu spielen", kündigt das Enfant Terrible des Vereines an. Heinzens Manager Toni Schleifer baut auf den Feschak, hofft aber auch, dass aus dem Tornado kein laues Lüfterl wird. (8.7.07)


FA. KIKA SPENDET TRAININGSLEIBCHEN
Herzlichen Dank an die Fa. Kika die unsere Mannschaft zu Beginn der Meisterschaft mit Trainingsleibchen ausgerüstet hat. Unsere vier Topmodells Markus Willig, Jürgen Schlögl, Franz Seidl und Hannes Appenauer präsentierten diese und waren unisono der Meinung: "Wir sind sowas von Kika!". Besten Dank auch an Frau Ingrid Meinschel die uns die T-Shirts besorgt hat. (8.7.07)


DERBY ZUM MEISTERSCHAFTSAUFTAKT
Gleich einen Knaller gibt es am 19. August zum Meisterschaftsauftakt. Wir spielen zuhause das Derby gegen Leopoldsdorf. Die nächsten Gegner sind dann Wampersdorf (A), Au/L. (H), Ebergassing (A) und Berg (H). Die Auslosung ist wie immer provisorisch, die genaue Auslosung gibt es nach der Gruppensitzung. (3.7.07)

MEISTERSCHAFTSSPIELE U/12

 

Frühjahr 2007

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Sonntag, 1. April 2007

10.00 Maria Lanzendorf - Pottendorf 2:4
Sonntag, 15. April 2007 13.30 Bruck - Maria Lanzendorf 6:1
Sonntag, 22. April 2007 10.00 Maria Lanzendorf - Fischamend 0:4
Sonntag, 29. April 2007 10.00 Prellenkirchen - Maria Lanzendorf 4:0
Sonntag, 13. Mai 2007 10.00 Pottendorf - Maria Lanzendorf 0:1
Sonntag, 20. Mai 2007 10.00 Maria Lanzendorf - Bruck 2:3
Freitag, 1. Juni 2007 18.00 Fischamend - Maria Lanzendorf 0:1
Donnerstag, 7. Juni 2007 11.00 Maria Lanzendorf - Prellenkirchen 1:2

 

Herbst 2006

 

 

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Donnerstag, 7. September 2006

18.30 Maria Lanzendorf - Prellenkirchen 2:5
Sonntag, 10. September 2006 10.00 Fischamend - Maria Lanzendorf 5:3
Dienstag, 26. September 2006 18.00 Maria Lanzendorf - Götzendorf 2:1
Freitag, 29. September 2006 17.00 Pottendorf - Maria Lanzendorf 3:1
Freitag, 6. Oktober 2006 17.30 Prellenkirchen - Maria Lanzendorf 1:8
Donnerstag, 12. Oktober 2006 18.00 Maria Lanzendorf - Fischamend 3:4
Mittwoch, 25. Oktober 2006 18.00 Götzendorf - Maria Lanzendorf 2:1
Freitag, 3. November 2006 18.00 Maria Lanzendorf - Pottendorf 8:7

 

 

TABELLE U/12 A-Knaben
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Südost
UPO2 1995 Halbfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Pottendorf 8 6 0 2 14:10 +4 18
2. Bruck 7 5 0 2 24:9 +15 15
3. Prellenkirchen 8 5 0 3 16:12 +4 15
4. Maria Lanzendorf 8 2 0 6 8:23 -15 6
5. Fischamend 7 1 0 6 8:16 -8 3


Torschützen
Tore Spieler
14 Philipp TRUMMER
5 Yunus Emre YILDIRIM
4 Manuel BRESTAK
3 Dominik GRILL
2 Philipp KREJC
1 Florian PATZ

 

MEISTERSCHAFTSSPIELE U/10

Frühjahr 2007

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Donnerstag, 12. April 2007 17.30 Maria Lanzendorf - Mannersdorf 3:6
Freitag, 27. April 2007 17.00 Moosbrunn - Maria Lanzendorf 4:9
Mittwoch, 2. Mai 2007 18.00 Maria Lanzendorf - Schwadorf 3:8
Donnerstag, 10. Mai 2007 18.00 Himberg - Maria Lanzendorf 3:3
Dienstag, 15. Mai 2007 18.00 Maria Lanzendorf - Lanzendorf 6:2
Mittwoch, 23. Mai 2007 17.30 Au - Maria Lanzendorf 2:5
Montag, 4. Juni 2007 18.00 Maria Lanzendorf - Ebergassing 0:0
Mittwoch, 6. Juni 2007 18.00 Götzendorf - Maria Lanzendorf  
Freitag, 15. Juni 2007 18.00 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 1 4:5
Dienstag, 19. Juni 2007 18.00 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 2 3:0

Herbst 2006

 

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Freitag, 8. September 2006 18.00 Mannersdorf - Maria Lanzendorf 8:5
Donnerstag, 21. September 2006 17.30 Maria Lanzendorf - Moosbrunn 7:1
Montag, 25. September 2006 18.00 Schwadorf - Maria Lanzendorf 5:7
Donnerstag, 5. Oktober 2006 18.00 Maria Lanzendorf - Himberg 3:3
Mittwoch, 11. Oktober 2006 16.30 Lanzendorf - Maria Lanzendorf 1:7
Dienstag, 17. Oktober 2006 18.00 Maria Lanzendorf - Au 6:3
Dienstag, 24. Oktober 2006 17.00 Ebergassing - Maria Lanzendorf 4:6
Donnerstag, 2. November 2006 18.00 Maria Lanzendorf - Götzendorf 2:5
Mittwoch, 8. November 2006 17.30 Leopoldsdorf 1 - Maria Lanzendorf 4:1
Donnerstag, 16. November 2006 17.00 Leopoldsdorf 2 - Maria Lanzendorf 0:5

 

TABELLE U/10 B-Knaben
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Südost
1997 Kleinfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Götzendorf 20 20 0 0 214:20 +194 60
2. Schwadorf 20 14 1 5 157:102 +55 43
3. Himberg 20 13 2 5 133:79 +54 41
4. Leopoldsdorf 1 20 12 2 6 122:59 +63 38
5. Maria Lanzendorf 20 10 3 7 85:74 +11 33
6. Au/Ltg. 20 11 0 9 92:84 +8 33
7. Mannersdorf 20 11 0 9 93:89 +4 33
8. Ebergassing 20 4 2 14 76:130 -54 14
9. Leopoldsdorf 2 20 2 4 14 51:158 -107 10
10. Moosbrunn 20 3 1 16 50:187 -137 10
11. Universale Lanzendorf 20 2 1 17 71:162 -91 7


Torschützen
Tore Spieler

29

Schlemoun PIRO
21 Marco MADL
19 Marcel PAUMANN
3 Mathias BITTER
3 Rene KILIAN
2 Erik ZÖHL
1 Alexander HEINRICHSEN
1 Eigentor

 

MEISTERSCHAFTSSPIELE U/9

Frühjahr 2007

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Donnerstag, 12. April 2007 17.30 Lanzendorf - Maria Lanzendorf 1:3
Donnerstag, 19. April 2007 17.30

Maria Lanzendorf - Bruck

3:9
Mittwoch, 25. April 2007 17.00 Fischamend - Maria Lanzendorf 4:3
Mittwoch, 2. Mai 2007 17.00 Maria Lanzendorf - Höflein 3:11
Donnerstag, 10. Mai 2007 17.00 Himberg - Maria Lanzendorf 9:3
Sonntag, 20. Mai 2007 13.30 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 0:3
Mittwoch, 23. Mai 2007 17.30 Mannersdorf - Maria Lanzendorf 7:0
Donnerstag, 31. Mai 2007 17.30 Maria Lanzendorf - Margarethen 4:3
Dienstag, 5. Juni 2007 17.30 Pachfurth - Maria Lanzendorf 3:1
Freitag, 15. Juni 2007 17.30 Mitterndorf - Maria Lanzendorf 2:5
Dienstag, 19. Juni 2007 17.00 Maria Lanzendorf - Reisenberg 5:6

Herbst 2006

 

Spieltag

Zeit

Gegner

Ergebnis

Donnerstag, 7. September 2006 17.30 Maria Lanzendorf - Lanzendorf 5:2
Freitag, 15. September 2006 17.00

Bruck - Maria Lanzendorf

8:0
Donnerstag, 21. September 2006 16.30 Maria Lanzendorf - Fischamend 0:0
Samstag, 30. September 2006 14.00 Höflein - Maria Lanzendorf 6:1
Donnerstag, 5. Oktober 2006 17.00 Maria Lanzendorf - Himberg 5:2
Donnerstag, 12. Oktober 2006 17.00 Leopoldsdorf 2 - Maria Lanzendorf 3:0
Dienstag, 17. Oktober 2006 17.00 Maria Lanzendorf - Mannersdorf 3:4
Mittwoch, 25. Oktober 2006 17.00 Margarethen - Maria Lanzendorf 2:2
Donnerstag, 2. November 2006 17.00 Maria Lanzendorf - Pachfurth 2:5
Dienstag, 7. November 2006 17.30 Maria Lanzendorf - Mitterndorf 2:2
Freitag, 17. November 2006 17.00 Reisenberg - Maria Lanzendorf 2:2

 

TABELLE U/9 C-Knaben
Jugendhauptgruppe Südost
/ Jugendgruppe Südost
1998 Kleinfeld

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1. Mannersdorf 22 20 0 2 152:31 +121 60
2. Höflein 22 19 2 1 192:42 +150 59
3. Pachfurth 21 18 1 2 134:30 +104 55
4. Leopoldsdorf 2 22 13 3 6 108:51 +57 42
5. Bruck/Leitha 22 12 1 9 100:58 +42 37
6. Fischamend 22 10 2 10 68:85 -17 32
7. Himberg 11 9 3 10 100:81 +19 30
8. Reisenberg 22 7 2 13 61:124 -73 23
9. Maria Lanzendorf 22 5 4 13 54:92 -38 19
10. Universale Lanzendorf 21 4 1 16 43:131 -88 13
11. Mitterndorf 21 1 2 18 26:159 -133 5
12. Margarethen 21 1 1 19 20:164 -144 4

Torschützen
Tore Spieler
7 Patrick GOTSTEIN
6 Nino FEICHTINGER
2 Nico WAILZER
1 Julian HENTSCHL
1 Mario KARLIK

SPIELER GESUCHT
Wir suchen noch Feldspieler aller Art für unsere Kampfmannschaft. Wer in einem familiären Verein spielen möchte bei dem ein guter Teamspirit herrscht, wer seine Leistungsprämien pünktlich bekommen möchte und wer keine leeren Versprechungen erhalten möchte der meldet sich bei Obmann Wolfgang Neubauer unter 0664/3121066 oder unter office@scml.at. (1.7.07)

WAS TUT SICH?
Nicht viel, momentan. Nachdem unser Obmann Wolfgang Neubauer am Samstag vom Urlaub heimgekehrt ist, beginnt nun die endgültige Kaderzusammenstellung. Es wird sich nicht viel tun in der heurigen Übertrittszeit. Kurz die Aktivitäten: Pavol Bures wird zum SK Pama (2. Liga Nord, Burgenland) verliehen. Vorerst für 1/2 Jahr. Lieber wäre uns gewesen, er hätte das Angebot von Schwechat oder Himberg angenommen. Hubert Umprecht kommt fix von Stix, aus der Slowakei kommt ein 24jähriger Stürmer, dessen Namen wir noch nicht preisgeben dürfen. Alexander Provaznicsek wird wieder von Himberg ausgeliehen. Weiteres folgt. (1.7.07)

KARIN NEUBAUER WIRD NEUE HAUSMEISTERIN
Unsere verdiente Hausmeisterin Anita Kager wird mit Ende August in den Ruhestand treten. Wir bedanken uns schon jetzt für ihre große Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit, die sie über Jahre gezeigt hat. Wir hoffen, sie wird unseren Verein auch weiterhin als Mitarbeiterin erhalten bleiben. Ihr als Hausmeisterin ab 1. August nachfolgen wird Karin Neubauer, die Schwester unseres populären Obmanns. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der resoluten Karin und bedanken uns bei ihr für die Bereitschaft uns zu unterstützen. (1.7.07)

ENDLICH DIE MATURA
Wir gratulieren unseren B-Kaderisten Bernhard zur erfolgreichen Erringung der Maturareife. Nun könnte er sich wieder vermehrt auf das Fussballestern konzentrieren. Vorher wartet jedoch noch das Bundesheer auf ihn. Rechts im Bild der junge Maturant mit einem seiner Bewunderer Hubert U. (25.6.07)

UNSERE JÜNGSTEN GROSS IN FAHRT
Beim sonntägigen U/8 Turnier in Berg konnten wir uns wieder vom großen Teamgeist der Kleinsten überzeugen. Wenn man sieht wie einer für den anderen kämpft und tolle Kombinationen gespielt werden, dann lässt es nicht nur mein Trainerherz höher schlagen sondern auch das der mitgereisten Zuschauer. Begonnen haben wir das Turnier mit zwei knappen 2:1 Siegen gegen Moosbrunn und Wilfleinsdorf. Danach folgte eine 1:4 Niederlage gegen den Veranstalter aus Berg. Im letzten Spiel gegen den späteren Turniersieger Lanzendorf waren unsere Mädls und Jungs die einzigen die mit unseren Nachbarn mithalten konnten. Nur durch ein Tor in der letzten Sekunde wurde das Spiel verloren. Am Ende reichte es für den guten 3. Platz, aber wichtiger ist, dass man sieht welches Potential in der jungen Mannschaft steckt. Danke an alle mitgereisten Eltern und Freunde, die diese weite Strecke nach Berg auf sich genommen haben. Ich und mein Co Mario Weissinger wünschen allen schöne Sommerferien. (Franz Seidl, 25.6.07)
U/8 TURNIER IN BERG
Kader: Viktoria Krejc; Sophie Grill, Viktoria Holoubek, Manuel Karpf(1), Pascal Lackner(1), Julian Hentschl(2), Julian Blauensteiner(2), Lukas Moschitz, Philipp Seidl, Maxi


RASENSANIERUNG 2007

Unter fachgerechter Leitung von Platzwart Fritz Blazey und Sodenschneider Karl Weber wurde unser Rasen wieder an einem heißen Sonntag saniert. 200m² Rollrasen und 5m³ Erde sowie 30kg Grassamen wurden verarbeitet. Unser Dank gilt an folgende Mitarbeiter: Reinhard Breuer, Johann Vollnhofer, Dietmar Schmidt, Josef Bayer, Karl Kager, Franz Traschler, Helmut Hnelozub, Anton Schleifer, Roland Zeiner, Bernd Baumann, Kurt Baumann, Mario Weissinger, Manuel Scheidl, Wilhelm Blazey, Alexander Blazey, Philip Baumann, Markus Willig und Bernhard Vollnhofer. (25.6.07)

U/10 TRAF ZWEIMAL AUF LEOPOLDSDORF
Gegen Leopoldsdorf 1 begann unsere Mannschaft stark und konnte durch Tore von Schlemoun Piro und Marcel Paumann 2:0 in Führung gehen. Danach gelang Leopoldsdorf aber der Anschlusstreffer und nach Seitenwechsel war unsere Mannschaft wie ausgewechselt. Viele Stellungs- und Abspielfehler machten es dem Gegner leicht und Leopoldsdorf konnte auf 2:5 davonziehen. Danach gab sich unsere Mannschaft nochmals einen Ruck und es gelang durch zwei Tore von Marco Madl noch der Anschlusstreffer. Leider zuwenig. Das nächste Mal wird das nicht passieren, da sind wir uns einig. Leichter war es für uns gegen Leopoldsdorf 2, den die Mannschaft trat nicht an. Das Spiel wurde mit 3:0 für uns gewertet. Das Spiel gegen Ebergassing wurde wegen eines Sturms abgesagt. (Johann Blazey, 25.6.07)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 1 4:5 (2:1)
Kader: Stefan Neumayer, Rene Kilian, Mathias Bitter, Erik Zöhl, Schlemoun Piro(1), Tobias Blazey, Michael Homolka, Alexander Heinrichsen, Marcel Paumann(1), Marco Madl(2)

MEISTERSCHAFTSTABELLE
RESERVE - 1. KLASSE OST
(Nichtausgetragene Spiele wurden mit 0:0 und 0 Punkten gewertet, daher kann es zu Differenzen bei den Punkten kommen. Das ist die offizielle Endtabelle des Reservereferenten Robert Nadler)


 
Platz Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1 (1) Kaltenleutgeben 28 19 6 3 106:31 +75 62
2 (3) Maria Lanzendorf 28 18 6 4 77:38 +39 60

3

(4) Perchtoldsdorf 28 17 9 2 117:34 +83 59
4 (2) Velm 28 18 5 5 88:56 +32 58
5 (5) Guntramsdorf 28 16 6 6 76:44 +32 53
6 (6) Schwadorf II 28 13 5 10 74:64 +10 41
7 (8) Mannersdorf 28 12 3 13 63:54 +9 38
8 (7) Zwölfaxing 28 11 5 12 57:58 -1 37
9 (9) Wampersdorf 28 9 4 15 46:67 -21 30
10 (10) Leopoldsdorf 28 9 4 15 66:63 +3 29
11 (11) Prellenkirchen 28 9 3 16 73:87 -14 27
12 (12) Münchendorf 28 6 6 16 50:85 -35 23

13

(13) Ebergassing 28 6 6 16 54:110 -56 23
14 (14) Berg 28 6 4 18 53:99 -46 20
15 (15) Reisenberg 28 3 4 21 42:152 -110 10


 


 

Torschützen

Tore

Spieler
19 Hansi ERTL
11 Friedrich BLAZEY
5 Martin METZGER
4 Harald LACKNER
4 Mario WEISSINGER
3 Philip BAUMANN
3 Mario GRIESLER
3 Günter LACKNER
2 Heinz APPENAUER
2 Christoph KARL
2 Jürgen SCHLÖGL
2 Harald WALZER
2 Markus WILLIG
1 Alexander BLAZEY
1 Manfred HOFBAUER
1 Karl KAGER
1 Abbas KIZIL
1 Emanuel ÖLKÜ

 

MEISTERSCHAFTSTABELLE
1. KLASSE OST

(Hier geht´s zur Reservetabelle)    



 
Platz Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1 (1) Kaltenleutgeben 28 19 6 3 77:32 +45 63
4 (4) Mannersdorf 28 17 4 7 65:33 +32 55
2 (2) Guntramsdorf 28 18 1 9 75:45 +30 55
3 (3) Schwadorf II 28 17 4 7 72:43 +29 55
5 (5) Prellenkirchen 28 15 6 7 65:37 +28 51

8

(8) Perchtoldsdorf 28 13 9 6 63:52 +11 48
6 (6) Velm 28 14 4 10 68:66 +2 46
7 (7) Wampersdorf 28 13 8 7 60:44 +16 45
9 (9) Berg 28 10 4 14 46:68 -18 34
10 (10) Maria Lanzendorf 28 9 5 14 50:56 -6 32
11 (11) Leopoldsdorf 28 6 8 14 44:71 -27 26

12

(14) Ebergassing 28 6 5 17 45:72 -27 23
13 (13) Münchendorf 28 5 7 16 34:70 -36 22
14 (12) Zwölfaxing 28 5 6 17 40:65 -25 21
15 (15) Reisenberg 28 2 6 20 32:82 -50 12


 
Torschützen
Tore Spieler
32 Pavol BURES
10 Miroslav GÁL
2 Jürgen SCHLÖGL
2 Wolfgang WEBER
1 Robert BRANTNER
1 Wolfgang LACHOCKI
1 Martin METZGER
1 Franz SEIDL

MEISTERSCHAFT 2006/2007

1. KLASSE OST

FRÜHJAHRSERGEBNISSE 2007

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
Sa, 10. März 2007 15.00 Ebergassing - Maria Lanzendorf 3:2 0:4
So, 18. März 2007 15.30 Maria Lanzendorf - Zwölfaxing 1:0 2:0
Fr, 30. März 2007 19.30 Guntramsdorf - Maria Lanzendorf 4:1 3:0
Mo, 9. April 2007 16.30 Kaltenleutgeben - Maria Lanzendorf 2:0 1:1
Sa, 14. April 2007 16.30 Berg - Maria Lanzendorf 2:1 0:1
So, 22. April 2007 16.30 Maria Lanzendorf - Münchendorf 6:1 5:2
Sa, 28. April 2007 16.30 Perchtoldsdorf - Maria Lanzendorf 3:2 5:2
So, 6. Mai 2007 16.30 Maria Lanzendorf - Schwadorf II 1:2 1:3
So, 13. Mai 2007 16.30 Wampersdorf - Maria Lanzendorf 2:2 0:0
So, 20. Mai 2007 17.00 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 2:3 3:0
So, 27. Mai 2007 17.00 Velm - Maria Lanzendorf 3:0 2:4
So, 3.Juni 2007 17.30 Maria Lanzendorf - Mannersdorf 3:2 2:0
So, 10. Juni 2007 18.30 Prellenkirchen - Maria Lanzendorf 5:1 1:3
Sa, 16. Juni 2007 17.30 Maria Lanzendorf - Reisenberg 4:2 9:0

HERBSTERGEBNISSE 2006

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
Di, 15. August 2006 17.30 Maria Lanzendorf - Kaltenleutgeben 1:1 2:2
So, 20. August 2006 16.30 Maria Lanzendorf - Guntramsdorf 1:2 1:1
Mi, 30. August 2006 17.30 Zwölfaxing - Maria Lanzendorf 2:3 0:0
So, 3. September 2006 16.30 Maria Lanzendorf - Berg 1:1 3:2
Mo, 11. September 2006 17.15 Münchendorf - Maria Lanzendorf 2:1 1:2
So, 17. September 2006 16.30 Maria Lanzendorf - Perchtoldsdorf 2:2 3:1
Sa, 23. September 2006 16.00 Schwadorf II - Maria Lanzendorf 2:3 1:5
So, 1. Oktober 2006 16.00 Maria Lanzendorf - Wampersdorf 2:4 0:0
Sa, 7. Oktober 2006 15.30 Leopoldsdorf - Maria Lanzendorf 1:4 1:2
So, 15. Oktober 2006 15.30 Maria Lanzendorf - Velm 2:3 4:6
Sa, 21. Oktober 2006 15.00 Mannersdorf - Maria Lanzendorf 0:1 2:3
So, 29. Oktober 2006 14.00 Maria Lanzendorf - Prellenkirchen 0:1 4:0
Sa, 4. November 2006 14.00 Reisenberg - Maria Lanzendorf 0:2 3:7
So, 12. November 2006 14.00 Maria Lanzendorf - Ebergassing 1:1 4:0

 

WIEDER 14 VEREINE
Die Klasseneinteilung ist wie erwartet worden erfolgt. In unsere Klasse gesellen sich Au, Höflein und Eichkogel. Admira II kommt in die Gebietsliga oder 2. Landesliga. Hof wurde wieder in die 2. Klasse Ost überstellt. (19.6.07)

ERSTER ZUGANG: HUBERT UMPRECHT
Gestern vor dem Spiel gegen Reisenberg kam es zur spektakulären Vertragsunterzeichnung zwischen GF Günter Vollnhofer und seinem Neuzugang Hubert Umprecht. Seit vielen Jahren steht der geniale Stürmer auf der Wunschliste des Vereins. Heuer ist die Verpflichtung gelungen. Der 1.93m große Modellathlet ist seit Jahren Schützenkönig des SV Stixneusiedl, auch heuer hat er in einem schwachen Umfeld 14 Treffer erzielt. Der 25jährige TU Student passt nicht nur sportlich zu unserem Verein, auch sein Charakter werden zur positiven Stimmung im Team beitragen. Willkommen in Maria Lanzendorf. (17.6.07)

DER BESTE VON ALLEN
Mit 32 Treffern wurde Pavol Bures überlegener Torschützenkönig der 1. Klasse Ost. Schützenkönig zu werden, in einer Mannschaft die am zehnten Tabellenplatz landet zeichnet schon von einer außergewöhnlichen Klasse. Natürlich ist er auch im Verein der Spieler der Saison 2006/2007 geworden. Wie es derzeit aussieht wird uns Pavol verlassen, zu viele Angebote liegen derzeit vor. Seinem Wunsch in einer höheren Klasse zu spielen werden wir nicht ausschlagen, sollte das Angebot für ihn und uns passend sein. Lieber wäre es uns natürlich, wenn er bleiben würde. Es wird sich nächste Woche entscheiden. (17.6.07)

RESERVE WIRD NOCH VIZEMEISTER
Gratulation an unsere Reservemannschaft. Hinter Kaltenleutgeben wird unsere Mannschaft Vizemeister. In der letzten Runde wurde noch Velm abgefangen. Ein wirklich souveränes Jahr unserer zweiten Mannschaft. Die Mischung der Routiniers und Nachwuchsspieler, sowie die Disziplin in der Mannschaft waren dafür ausschlaggebend. Im letzten Spiel gewann unsere Mannschaft gegen Reisenberg mit 9:0. Zwei Treffer erzielte Hansi Ertl, der damit auch Schützenkönig der Reserve wurde. (17.6.07)
RESERVE SC MARIA LANZENDORF - SC REISENBERG 9:0 (5:0)
Maria Lanzendorf: Kager; Weber, Blazey F., Seidl, Baumgarten, Schleifer, Griesler (28.Appenauer Heinz) , Blazey W., Baumann (38. Weissinger), Karl, Ertl (32. Lackner H.)


Schiedsrichter Markus Scheidl


Zeugwart Michael Lachocki

SIEG ZUM MEISTERSCHAFTSFINALE
Gegen den Absteiger Reisenberg spielte unsere Mannschaft einen entzückenden Sommerfußball, gewann aber letztlich sicher mit 4:2. Trainer Baumann setzte von Beginn an unsere Nachwuchstalente ein und diese boten eine ausgezeichnete Leistung. Pavol Bures erzielte wieder zwei Tore, vermutlich die letzten in unserem Dress. Die weiteren Treffer erzielten Martin Metzger und Jürgen Schlögl. Danach lud der GF namens des Vorstands Spieler und Gäste zum Gratisessen ein. Danke wieder an Fred & Haune für die Küchendienste. Unsere Erste wird damit im schwierigen zweiten Jahr guter Zehnter. (17.6.07)
SC MARIA LANZENDORF - SC REISENBERG 4:2 (2:1)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Ölkü, Willig, Provaznicsek (79. Seidl), Schlögl(1), Brantner, Blazey A. (55. Lachocki), Metzger(1)(84. Baumann), Gál, Bures(2)

ZWÖLFAXING STÜRZT IN LETZTER RUNDE AB
Mit diesem Ausgang hätten wohl die wenigsten gerechnet. Mit der besten Ausgangslage im Abstiegskampf gestartet, verliert Zwölfaxing mit 1:2 beim Meister Kaltenleutgeben und stürzt damit in die 2. Klasse. Ebergassing schafft die Sensation mit einem 3:2 Sieg in Guntramsdorf und Münchendorf holt mit einem 2:2 gegen Mannersdorf den rettenden Punkt. Da Leobersdorf in der 2. Landesliga bleibt, wird es nur zwei Absteiger geben, Reisenberg und Zwölfaxing. Dazu gesellen sich in der nächsten Saison die Meister Eichkogel und Höflein, sowie der Absteiger Au. Möglicherweise noch die Truppe Admira Mödling II. Weiters spielten noch Perchtoldsdorf gegen Velm (6:1), Berg - Prellenkirchen (1:1) und Maria Lanzendorf - Reisenberg (4:2). (16.6.07)

ENTSCHEIDUNG DES STRAFAUSSCHUSSES VOM 14.6.2007
1 Pflichtspiel Sperre: Ritzmann Thomas (Leopoldsdorf/Wien) wegen Gelb/Roter Karte; 15 Pflichtspiele Sperre: Kozuborski Roland (2. Kl.Ost-Mitte, Mitterndorf) wegen Schiedsrichterbeleidigung und -bedrohung, Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter und Schuld am Wettspielabbruch; Geldstrafen: € 218,--: SV Guntramsdorf wegen Nichtantretens zu einem Nachwuchslandesligaspiel (U/17 10.6.)  


SAISONAUSKLANG GEGEN REISENBERG
Am Samstag endet die Meisterschaft 2006/2007. Wir beenden die Meisterschaft am zehnten Tabellenplatz. Einem guten Herbstdurchgang folgte ein schwacher Frühjahrsdurchgang. Einzig Pavol Bures, der Torschützenkönig der 1. Klasse Ost wird hat uns mit seinen Toren über Wasser gehalten. Der letzte Gegner der Meisterschaft ist Absteiger Reisenberg, die es nach viel Krampf im letzten Jahr heuer nicht mehr geschafft haben. Das Spiel leitet Johann Riss. Dramatisch wird der Abstiegskampf werden. Die drei "Zwerge" treffen auf die drei "Riesen" in der Meisterschaft. Zwölfaxing spielt in Kaltenleutgeben, Ebergassing in Guntramsdorf und Münchendorf zuhause gegen Mannersdorf. Da kann man nur froh sein, dass man in sicherem Wasser schwimmt. (11.6.07)
Das Topspiel der Woche:
Samstag, 16. Juni, 17.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - SC REISENBERG (15)

LACKYTOWN - FOTOS VOM FEINSTEN
Wie jeder professionelle Verein hat auch der SC Maria Lanzendorf seinen eigenen Profifotografen engagiert. Wolfgang Lackner, alias Turbo hat nach seiner erfolgreichen Fußballerkarriere nun die Fotografie zu seinem Hobby erkoren. Für uns besonders erfreulich ist, dass der SC Maria Lanzendorf mit seinen wirklich schönen und anmutigen Spielern zu seinen bevorzugten Motiven zählt. Auf seiner Homepage www.lackytown.info finden sich jede Menge toller Bilder von unseren Spielen und Spielern. Auch der Großteil der Actionfotos auf dieser Homepage stammt von Lackytown. Wir bedanken uns für diese engagierte Arbeit und wünschen ihm viele Klicks auf seine sehr schöne Seite. (11.6.07)

KALTENLEUTGEBEN IST MEISTER
Nach nur drei Jahren Zugehörigkeit zur 1. Klasse hat es Kaltenleutgeben mit dem heutigen 4:1 Sieg in Ebergassing geschafft und sich zum Meister gekrönt. Letztlich war Kaltenleutgeben die konstanteste und homogenste Mannschaft in dieser Saison und ist damit auch ein verdienter Meister. Der SC Maria Lanzendorf gratuliert dem ASK Kaltenleutgeben und seinem Trainer Franz Koblasa zum erreichten Ziel und wünscht viel Erfolg in der Gebietsliga. Pflichtsiege erreichten in dieser Runde Guntramsdorf mit einem 6:2 Sieg bei Absteiger Reisenberg und Mannersdorf mit einem 3:1 Sieg gegen Berg. Damit wird das Rennen um den Vizemeistertitel auf die letzte Runde vertagt. Am Samstag bezieht Leopoldsdorf auf Freds Rasen ein 5:1 Heimdebakel gegen Perchtoldsdorf. Am Sonntag gewinnt Münchendorf sensationell in Velm mit 2:1 und hat plötzlich noch Chancen auf den Klassenerhalt, der in der letzten Runde ein Kapitel für sich sein wird. Schwadorf verliert seine makellose Bilanz in Wampersdorf. Mit einem 0:0 verabschieden sie sich aus der Liga. Möglicherweise bleibt unser Klasse aber doch wieder eine 15er Liga, denn wie GO Krammer in einem Gespräch mit Obmann Neubauer mitteilte wird ziemlich sicher Admira Mödling II zu uns eingeteilt, zu den selben Bedingungen wie es für Schwadorf II gegolten hat. Sehr super. (11.6.07)

ZU LOCKER IN PRELLENKIRCHEN
Nach dem Rotationsprinzip wurden in Prellenkirchen einige Spieler aus dem Kader gewechselt um deren Spielpraxis zu wahren. In Prellenkirchen konnten wir bis zur 40. Minute mit viel Glück eine 1:0 Führung halten, Pavol Bures machte den 30er perfekt. Danach verletzte sich Goalie Scheidl und prompt kam es noch vor der Pause zum Ausgleich. Nach Seitenwechsel hatten wir nichts mehr zu bestellen und es wurde letztlich eine 1:5 Klatsche. Das Ergebnis entspricht ungefähr dem Spielverlauf. Die Reservemannschaft gewann ihr Spiel mit 3:1 und bleibt am dritten Tabellenplatz. (11.6.07)
SV PRELLENKIRCHEN - SC MARIA LANZENDORF 5:1 (1:1)
Maria Lanzendorf Kader: Scheidl; Appenauer Hannes, Brantner, Willig, Metzger, Schlögl, Lachocki, Weber, Seidl, Blazey Willi, Gál, Bures(1)

RESERVEN: SV PRELLENKIRCHEN - SC MARIA LANZENDORF 1:3
Kader: folgt

ABSTEIGER AUS GEBIETSLIGA
Mit einem 4:3 Sieg bei Gumpoldskirchen rettet sich Marienthal noch vor dem Abstieg. In der letzten Runde brauchen die Gramatneusiedler noch einen Punkt, der aber in Hainburg locker zu holen ist. Hainburg schwächelt immer in der letzten Runde, so wie auch im Vorjahr gegen Reisenberg. Damit steigen aus der Gebietsliga Au und Gumpoldskirchen in unsere Klasse ab. Aus der 2. Klasse Ost-Mitte kommt Eichkogel dazu. In der 2. Klasse Ost gibt es noch einen Zweikampf zwischen Wolfsthal und Höflein. Eine reine Nervensache für Wolfsthal. Aus unserer Klasse steigen damit fix drei Vereine ab. (3.6.07)


LOCKER NACH PRELLENKIRCHEN

Kommenden Sonntag spielen wir in Prellenkirchen. Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Mannersdorf sollte auch bei den heimstarken Prellenkirchnern ein Punkt möglich sein. Es kommt auch zum Aufeinandertreffen des besten Stürmers der Klasse Pavol Bures mit der Nr. 2 Michi Ecker. Für unsere Mannschaft geht es in dem Spiel um gar nichts mehr, auch das Saisonziel "vor unseren Freunden aus Leopoldsdorf zu bleiben" haben wir bereits erreicht. Auch der Goldene Schuh für Pavol Bures dürfte in Reichweite sein. Schiedsrichter der Begegnung ist Marcus Jellinek, assistiert von Josip Stefanec. Bereits am Donnerstag findet die Begegnung zwischen Ebergassing und Kaltenleutgeben statt. Mit einem Sieg ist Kaltenleutgeben bereits Meister, allerdings kann sich Ebergassing mit einem Sieg vor Zwölfaxing setzen. Für Spannung ist dort garantiert. (5.6.07)
Die Topspiele der Woche:
Donnerstag, 7. Juni, 17.30 Uhr: Ebergassing (13) - Kaltenleutgeben (1)
Freitag, 8. Juni, 19.30 Uhr: Mannersdorf (4) - Berg (9)
Samstag, 9. Juni, 17.30 Uhr: Leopoldsdorf (11) - Perchtoldsdorf (8)
Sonntag, 10. Juni, 18.30 Uhr: SV PRELLENKIRCHEN (5) - SC MARIA LANZENDORF (10)

ÜBERRASCHUNG IST AUSGEBLIEBEN
Mannersdorf bleibt unser Lieblingsgegner und die einzige Mannschaft, die wir in dieser Saison zweimal schlagen konnten. Auch im Heimspiel war von Anfang an klar wer als Sieger vom Platz gehen wird. In der 8. Minute ein Lattenköpfler von Schlögl, in der 10. Minute schießt Ölkü knapp am Tor vorbei, in der 16. Minute wird ein Kopfball von Metzger auf der Linie abgewehrt, so beginnt das Spiel. Danach kann Mannersdorf etwas mithalten, in der 44. Minute zieht aber Pavol Bures auf und davon und erzielt die Pausenführung. Gleich nach Wiederbeginn erhöht Pavol mit einem Weitschuss auf 2:0, Mannersdorf gelingt aber postwendend der Anschlusstreffer. Danach verläuft das Spiel ausgeglichen, Mannersdorf findet zwar Chancen vor, insgesamt sind die drei Stars Hudec, Sizgin und Lembakoali bei Emanuel Ölkü, Robert Brantner und Markus Willig aber abgemeldet. Nach weiteren Riesenchancen von Metzger (70.) und Bures (82.) erzielt Pavol nach einem Solo in der 87. Minute das 3:1, Mannersdorf kommt noch in der Nachspielzeit zum Anschlusstreffer. Letztlich gewinnt aber die bessere Mannschaft an diesem Tag. Nach dem Spiel gab es noch Freudenszenen, besonders zwischen Trainer Kurt Baumann und dem befreundeten Trainer Franz Koblasa aus Kaltenleutgeben, die wir mit diesem Sieg praktisch zum Meister gemacht haben. Bis auf einige Wutausbrüche verhielten sich die Mannersdorfer aber auch sehr fair und ergaben sich ihrem Schicksal. Auch die Reservemannschaft konnte ohne größere Probleme gewinnen, ein klarer 2:0 Sieg durch Tore von Ertl und Karl nach sehr guter Mannschaftsleistung. (3.6.07)
SC MARIA LANZENDORF - ASK MANNERSDORF 3:2 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes
n, Brantnern, Willig, Metzger (80. Provaznicsek), Schlögln, Ölkün, Lachocki, Seidl (89. Blazey Willi), Gál, Bures(3)

RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - ASK MANNERSDORF 2:0 (1:0)
Kader: Scheidl; Appenauer Heinz, Schleifer, Blazey Willi, Karl(1), Hofbauer, Blazey Fritz, Blazey Alex (60. Weissinger), Baumann (70. Baumgarten), Ertl(1), Weber


WÜRTH TURNIER IN MARIA LANZENDORF

Am Samstag war unser Verein Gastgeber beim 4. Nationalen Würth-Cup. Die Firma Würth ist seit Jahren ein treuer Gast auf unserer Sportanlage. Am Samstag waren nicht weniger als 21 Mannschaften beim Turnier, das wie immer hervorragend von den Herren Karl Gold und Reinhard Breuer organisiert wurde. An dieser Stelle bedanke ich mich bei unseren besten Mitarbeitern, die den Turniermarathon mit Bravour überstanden haben. Unser Küchenpersonal mit Maitre Schmid, Johann Blazey, Martin Löwinger, Roland Zeiner, Johann Vollnhofer und Leopold Bogner. Unsere Kantinentruppe mit Angelika Blazey, Silvia Deller und Karin Weissinger, sowie die Fachchargen Bernd Baumann, Wolfgang Lackner und Franz Traschler. Ein weiterer Dank geht an unsere Schiedsrichter Karl Kager, Fritz Blazey, Heinz "Pfeiferl" Appenauer und Toni Schleifer, sowie an die Schnelleingreiftruppe um Anita Kager, Monika Lackner, Mario Weissinger, Manuel Scheidl und Matthias Vollnhofer. In Bälde wird Maitre Schmid bei einem intimen Grillfest für unsere Mitarbeiter in einer Koch- und Grillshow seine Künste präsentieren. Der Termin wird noch bekanntgegeben. (3.6.07)

REISENBERG IST FIXABSTEIGER
Jetzt wird die Schlussphase der Meisterschaft doch noch spannend. Ebergassing hat in Zwölfaxing mit 6:1 gewonnen und hat nun doch noch Chancen dem Abstieg zu entgehen. Perchtoldsdorf und Wampersdorf trennen sich mit 2:2, Velm gewinnt in Berg mit 4:2 und Tabellenführer Kaltenleutgeben gewinnt sein erstes Endspiel um den Meistertitel gegen Reisenberg mit 4:0. Damit verabschiedet sich Reisenberg als erste Mannschaft aus der 1. Klasse Ost. (3.6.07)


SONNTAG KOMMT MANNERSDORF
Gerade vor dem Spiel gegen Mannersdorf ist unsere Mannschaft in eine Unform verfallen. Trotzdem ist am Sonntag ein Sieg Pflicht. Alles andere wäre eine herbe Enttäuschung. Nach den zwei letzten Spielen wird es Zeit, dass unsere Mannschaft wieder Flagge zeigt. Im Herbst konnten wir auswärts beide Spiele gewinnen. Die Erste mit 1:0 und die Reserve mit 3:2. Schiedsrichter der Begegnung ist Matthias Lenz, assistiert von Sandro Nemec. Das Spitzenspiel der Woche ist das Entscheidungsspiel zwischen Zwölfaxing und Ebergassing am Samstag. Wie weiter unten beschrieben geht es hier für beide Mannschaften um Alles. Leader Kaltenleutgeben sollte diese Woche noch einmal durchatmen können, zuhause wartet der Tabellenletzte Reisenberg. Guntramsdorf empfängt zuhause die heroischen Cupfighter aus Prellenkirchen, die diese Woche im Semifinale gegen Absdorf mit 0:4 unterlegen sind. (30.5.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 1. Juni, 19.30 Uhr: Guntramsdorf (4) - Prellenkirchen (5)
Samstag, 2. Juni, 17.30 Uhr: Perchtoldsdorf (8) - Wampersdorf (6)
Sonntag, 3. Juni, 17.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - SC MANNERSDORF (2)

EINBAHNFUSSBALL IN VELM
"So chancenlos wie heute waren wir noch gegen keine Mannschaft in dieser Meisterschaft, nicht das wir nicht gewollt hätten, sondern Velm war uns in allen Belangen einfach überlegen", resümiert Trainer Baumann nach der Pfingstwanderung nach Velm. Letztlich war unsere Mannschaft mit der 3:0 Niederlage noch gut bedient. Sehr brav waren die beiden Youngsters Markus Willig und Alexander Blazey, das Positive an diesem Spiel. Die große Überraschung lieferte unsere Rumpfreservemannschaft, die mit einem 4:2 Sieg den Velmern große Schwierigkeiten bei ihren Ambitionen nach dem Meistertitel machte. "Man of the Match" war Hansi Ertl, der alle vier Treffer unserer Mannschaft erzielte. (27.5.07)
FSV VELM - SC MARIA LANZENDORF 3:0 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Brantner, Weber (46. Metzger), Schlögl, Ölkü, Willig, Lachocki
n(80. Blazey Wi.), Seidl (70. Blazey A.), Gál, Bures

RESERVEN: FSV VELM - SC MARIA LANZENDORF 2:4 (2:1)
Kader: Scheidl; Blazey F., Kager, Blazey Wi., Weissinger, Schleifer,, Blazey A. (65. Baumgarten), Baumann, Ertl(4), Appenauer Heinz, Lackner H.

ABSTIEGSKAMPF NACH NÖFV-REGELN
Nach dieser Runde schaut es wieder weniger gut für unsere Vereine der 1. Klasse Ost aus. In der Gebietsliga hat Aspang wieder gewonnen und die Ost-Vereine verloren. Damit liegen Au, Gumpoldskirchen und Marienthal auf den letzten drei Plätzen. Mit Wienerwald ist auch noch ein vierter Verein unter den Schlusslichtern. Damit wird es, sollten sich nicht wieder Vereine fusionieren oder auflösen doch zu drei Absteigern aus unserer Klasse kommen. Für Reisenberg schaut es denkbar schlecht aus, sie dürften wohl der erste Fixabsteiger sein. Das Restprogramm für Reisenberg: Kaltenleutgeben (A), Guntramsdorf (H), Maria Lanzendorf (A). Eine unlösbare Aufgabe. Auch für Münchendorf schaut es aussichtslos aus: Leopoldsdorf (H), Velm (A) und Mannersdorf (H) dürften wohl auch den Abstieg bedeuten. Ebergassing muss auf das Entscheidungsspiel nächste Woche in Zwölfaxing hoffen, dann warten aber noch Kaltenleutgeben (H) und Guntramsdorf (A). Es wird verdammt schwer. Zwölfaxing ist nach dem Spiel gegen Ebergassing spielfrei und trifft in der letzten Runde auswärts auf Kaltenleutgeben. Das Spiel der Spiele wird am 2. Juni Zwölfaxing - Ebergassing sein. Gewinnt Ebergassing nicht, ist Zwölfaxing durch, gewinnt Ebergassing könnten sie mit einem Heimsieg gegen Kaltenleutgeben doch noch den Klassenerhalt schaffen. (27.5.07)

MANNERSDORF GEWINNT GEGEN GUNTRAMSDORF
Mannersdorf siegt gegen Guntramsdorf mit 1:0 und übernimmt wieder Platz 2 in der Tabelle. Schon im Vorfeld hat Mannersdorf Trainer Laubner entlassen. Kaltenleutgeben holt in Prellenkirchen in aller letzter Minute ein 2:2 und macht wieder einen kleinen Schritt in Richtung Meistertitel. Zwölfaxing entscheidet das Abstiegsduell in Reisenberg mit 2:1 für sich und ist damit den Klassenerhalt einen großen Schritt näher. Leopoldsdorf gewinnt gegen Berg mit 5:1 und Schwadorf setzt sich mit einem 3:0 Sieg über Perchtoldsdorf erstmals auf Platz 3. Münchendorf erreicht in Wampersdorf ein 1:1, das dürfte aber zu wenig sein. (27.5.07)

SPIEL GEGEN PRELLENKIRCHEN UM EINE STUNDE SPÄTER
Das Meisterschaftsspiel am Sonntag, den 10. Juni in Prellenkirchen beginnt erst um 18.30 Uhr. Die Reserven beginnen um 16.30 Uhr. Wir kommen damit dem Wunsche des SV Prellenkirchen entgegen, da an diesem Tag noch ein Blasmusiktreffen im Ort stattfindet. (24.5.07)

U/10 DREHT SPIEL IN AU UM
Nach einem schlechten Start beim Meisterschaftsspiel in Au liegt unsere Mannschaft rasch mit 2:0 im Rückstand. Erst danach kommen unsere Burchen in Schwung und bis zur Pause gelingt durch Tore von Schlemoun Piro der Ausgleich. Nach der Pause war es wieder eine Freude unserer Mannschaft zuzusehen, viel Bewegung und schöne Kombinationen führten letztlich zu einem 5:2 Auswärtssieg in Au. Schlemoun traf noch zweimal, das letzte Tor steuerte noch Marco Madl bei. Dafür gibt es heute Pizza vom Trainer. (Johann Blazey, 24.5.07)
U/10 SC AU/LGB. - SC MARIA LANZENDORF 2:5 (2:2)
Kader: Stefan Neumayer, Rene Kilian, Mathias Bitter, Erik Zöhl, Schlemoun Piro(4), Tobias Blazey, Michael Homolka, Marcel Paumann, Marco Madl(1)


DERBY IN VELM
AM SONNTAG
Viel Wiedergutmachen kann unsere Mannschaft am kommenden Sonntag in Velm. Nach der blamablen Niederlage gegen Leopoldsdorf gilt es die angefressenen Fans wieder zu versöhnen. Warum man ein sicher gewonnenes Spiel wieder einmal aus der Hand gegeben hat wird wohl weiter ein Rätsel bleiben. Obmann Neubauer sagt es klar heraus: "Einige Spieler haben einfach nicht das Leistungsvermögen für diese Klasse." In Velm wird man sehen, ob unsere Mannschaft wieder den nötigen Biss hat um dem starken Aufsteiger die Stirn zu bieten. In Velm war immer schon alles möglich, vom Sieg bis zum Debakel. Im Herbst verloren wir zuhause beide Spiele mit 2:3 und 4:6. Schiedsrichter der Begegnung ist Herbert Steinhammer an der Linie wachelt George Gogadze. Das Spitzenspiel der Woche ist das Entscheidungsspiel zwischen Mannersdorf und Guntramsdorf am Freitag. Wer verliert den frisst Schwadorf. Leader Kaltenleutgeben muss nach Prellenkirchen, der Papierform nach das letzte schwere Spiel für den Tabellenführer. In den letzten drei Runden sind Reisenberg, Ebergassing und Zwölfaxing die Gegner für Kaltenleutgeben. Das könnte sich für den Titel ausgehen. (22.5.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 25. Mai, 19.30 Uhr: Mannersdorf (3) - Guntramsdorf (2)
Samstag, 26. Mai, 17 Uhr: Prellenkirchen (5) - Kaltenleutgeben (1)
Sonntag, 27. Mai, 17 Uhr: FSV VELM (8) - SC MARIA LANZENDORF (10)

U/9 UNTERLIEGT LEOPOLDSDORF
In der Hitzeschlacht gegen unsere Nachbarn aus Leopoldsdorf fingen wir gut an, und konnten die Entscheidung lange offen halten wer als Sieger vom Platz geht. Aber irgendwie war für unsere Stürmer kein guter Tag, sie konnten sich einfach nicht durchsetzen. Dafür rackerte die Abwehr umso mehr, und unser Peter parierte was er konnte. Durch einen unglücklichen Doppelschlag knapp vor der Pause gingen die Gäste in Führung, und diese konnten sie in der 2. Halbzeit noch mit einem weiteren Tor ausbauen. Als die Kräfte nachließen kam etwas Unruhe in unsere Mannschaft. Aber das bekommen wir auch noch hin. (Franz Seidl, 22.5.07)
U/9 SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 0:3 (0:2)
Kader: Peter Mair; Sebastian Nguyen, Raphael Proyer, Mario Karlik, Björn Heinrichsen, Nico Wailzer, Katharina Bitter, Patrick Gotstein, Julian Hentschl


U/8 WIRD GUTER VIERTER IN FISCHAMEND

Mit größtem Einsatz trat unsere U/8 bei einem Nachwuchsturnier in Fischamend an. Alle SpielerInnen der Mannschaft konnten voll überzeugen, unsere Jüngsten zeigten sich wieder von ihrer besten Seite. Das erste Match konnten wir durch Tore von Björn und Julian gegen Breitensee mit 2:0 gewinnen. Auch gegen Höflein gab es einen Sieg, hier traf Björn zweimal. Das Spiel um den Gruppensieg ging gegen den späteren Turniersieger Erlaa mit 0:5 verloren. Im Spiel um Platz drei unterlagen wir Fischamend dank ihres Hausschiedsrichters mit 0:1. Insgesamt ein schönes Turnier für uns, ein Dank auch an die mitgereisten Eltern die uns immer tatkräftig unterstützen. (Mario Weissiner, 23.5.07)
Kader: Victoria Krejc; Viktoria Holoubek, Julian Blauensteiner(1), Philipp Seidl, Pascal Lackner, Björn Heinrichsen(3), Lukas Moschitz

KALTENLEUTGEBEN GEWINNT SCHLAGER
Im großen Schlager der Runde setzte sich Kaltenleutgeben zuhause gegen Mannersdorf mit 1:0 durch. Ein großer Schritt Richtung Titel. Der Meistertitel der Eichkogler scheint die Guntramsdorfer nochmals extra zu motivieren, kein Derby spielen zu müssen. Im Heimspiel gegen die zuletzt starke Velmer Mannschaft gewann Guntramsdorf mit 5:1. Im kleinen Schlager der Runde setzt sich Ebergassing zuhause gegen Reisenberg mit 2:1 durch. Sie kommen damit den Zwölfaxingern bedrohlich nahe, die ihrerseits zuhause gegen Prellenkirchen mit 0:1 unterlagen. Schwadorf feiert mit einem 3:0 in Münchendorf den zehnten Sieg in Serie. Im Mittelfeld gewinnt noch Wampersdorf in Berg mit 3:1. Für uns ist nach dem heutigen Tag klar, dass wir auch bei drei Absteigern nicht mehr absteigen können. Reisenberg kann nur noch 24 Punkte erreichen, Münchendorf und Ebergassing so wie wir 26 Punkte. Allerdings haben wir das um 30 Tore bessere Torverhältnis. Das heißt, dass der Klassenerhalt für uns definitiv geschafft ist. Gratulation an unsere Truppe. (20.5.07)

U/12 VERLIERT GEGEN BRUCK
Mit kräftiger Hilfe des Schiedsrichters konnte Bruck einen knappen 3:2 Sieg landen, der an diesem Tag nicht über die spielerische Leistung, dafür umsomehr über die "Leistung" des Schiris führte. Eine absolut schwache Leistung des Schiris brachte unsere Jungs zum Weinen, und ich muss ihnen Recht geben, solche Schiris haben auf einem Fußballplatz nichts mehr verloren. Es ist traurig, dass schon in diesem Alter Kinder von sogenannten Unparteiischen benachteiligt werden. Schiedsrichter die auf der Mittelinie stehen und von dort das Spiel leiten sind falsch am Platz. Einen klaren Elfmeter nicht gegeben, Eckbällen ins Abstöße umgewandelt, einen klaren Ellbogenstoß nicht einmal geahndet, alles von der Mittellinie natürlich nicht überschaubar. Außerdem macht es eine blöden Eindruck wenn der Schiedsrichter mit der Brucker Mannschaft an- und abreist. Ich bin normalerweise nicht negativ gegen einen Schiedsrichter eingestellt, aber mich nervt es einfach das man 13 mit Begeisterung spielenden Buben die Freude an der Gerechtigkeit und am Fußballspielen nimmt. Ich möchte die Leistung der Brucker nicht schmälern, aber ein Unentschieden wäre wohl gerechter gewesen. (Reinhard Breuer, 20.5.07)
U/12 SC MARIA LANZENDORF - SC BRUCK 2:3
Kader: Florian Patz; Krejc, Yildirim E., Dogan, Ajeti, Hatzold, Grill, Kager, Trummer(2), Yildirim Y., Lindner, Krist, Ahamed

NIEDERLAGE IM DERBY - LEOPOLDSDORF GERETTET
Nach einer 1:0 Pausenführung unterlag unsere Mannschaft im Derby noch mit 2:3 gegen Leopoldsdorf. Damit sind unsere Nachbarn vor dem Abstieg gerettet. Für uns traf Pavol Bures. Die Reserve gewann sicher mit 3:0. (20.5.07)
SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 2:3 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Brantner (70. Metzger), Weber, Schlögl, Ölkü
n , Provaznicsek, Lachocki, Seidl, Gál, Bures(2)

RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 3:0 (1:0)
Kader: Scheidl; Blazey F., Willig, Blazey Wi., Griesler, Schleifer (46. Hofbauer), Blazey A., Baumann (80. Kager), Ertl(1), Karl(1), Metzger (70. Weissinger(1))

HERBSTVORBEREITUNG ONLINE
Unsere Vorbereitungsspiele für die Herbstmeisterschaft wurden bereits fixiert. Fraglich ist nur, ob das Turnier in Leopoldsdorf stattfinden wird, da vom Verband an diesem Wochenende bereits der Meisterschaftsstart angesetzt ist. Normalerweise sollte das Turnier aber stattfinden, da die Vereine nicht so zeitig mit der Meisterschaft beginnen wollen. (17.5.07)


Herbstromanze?

U/10 FEIERT SIEG IM DERBY
Nach der englischen Woche, mit den Spielen gegen Schwadorf (3:8), Götzendorf (0:10) und Himberg (3:3) hatten unsere Jungs sich gut erholt. Bei englischem Regenwetter kam es zum Derby gegen Lanzendorf. Trotz des schlechten Wetter wurde es ein gutes Spiel auf beiden Seiten. Bei uns hatte Schlemoun Piro einen besonders guten Tag, mit seinen exakten Vorlagen bereitete er dem Gegner große Schwierigkeiten. Aber auch die anderen Spieler des starken Kollektivs spielten großartig, denn die sechs Tore wurden von fünf verschiedenen Spielern geschossen. Letztlich endete das Derby mit einem klaren 6:2 Sieg für uns. Ein sehr zufriedener Trainer wünscht noch auf diesem Weg den erkrankten Spielern Alex und Michi eine rasche Genesung. (Johann Blazey, 16.5.07)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - SC LANZENDORF 6:2
Kader: Stefan Neumayer, Rene Kilian(1), Mathias Bitter(1), Erik Zöhl(1), Schlemoun Piro, Tobias Blazey, Marcel Paumann(1), Marco Madl(2)


Miro Gál, rechtzeitig vor dem Derby in Hochform
SONNTAG DERBY GEGEN LEOPOLDSDORF
Kommenden Sonntag kommt es zuhause zum Derby gegen Leopoldsdorf. Viele Erinnerungen an das letzte Jahr werden da noch wach, als wir bereits mit dem Rücken zur Wand stehend von unserem Nachbarn noch empfindlich vernichtet wurden. Heuer stehen die Zeichen nicht so schlecht für unsere Mannschaft, die momentan in einer sehr guten Verfassung ist. Am Sonntag können wir in Bestbesetzung antreten und werden versuchen die Scharte vom vergangenen Jahr wieder auszuwetzen. Unsere Spieler sind jedenfalls heiß auf das Derby. Im Herbst gewann unsere Mannschaft das Derby in Leopoldsdorf mit 4:1, die Reserve siegte mit 2:1. Leiten wird das Spiel Johannes Toiflhart, an der Linie werden Josef Bayer und Andreas Kopp stehen. Das Spitzenspiel der Woche ist klarerweise das Spiel Kaltenleutgeben gegen Mannersdorf. Favorisiert werden die Mannersdorfer, da bei Kaltenleutgeben einfach zuviele Stammspieler ausfallen. Just im Finale der Meisterschaft beginnt sich bei der Truppe von Trainer Franz Koblasa das Pech einzuschleichen. Siegen oder fliegen heißt es am Samstag im Abstiegskampf zwischen Ebergassing und Reisenberg. Wer verliert dürfte weg vom Fenster sein. (15.5.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 18. Mai, 19.30 Uhr: Guntramsdorf (3) - Velm (7)
Samstag, 19. Mai, 17 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Mannersdorf (2)
Sonntag, 20. Mai, 17 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - SC LEOPOLDSDORF (11)

KALTENLEUTGEBEN STOLPERT IN VELM
Schon ist die Meisterschaft wieder spannend. Velm hat zuhause Tabellenführer Kaltenleutgeben mit 4:2 geschlagen. Keine große Sensation nachdem man wusste, dass Kaltenleutgeben nur mit einer Rumpftruppe antreten konnte. Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich Prellenkirchen klar gegen Ebergassing mit 5:2 durch. Freitag und Samstag spielten unsere Mannschaften nur fürs Publikum. In vier Spielen fielen nicht weniger als 34 Tore. Höhepunkt war der Schlagabtausch zwischen Leopoldsdorf und Guntramsdorf, den Guntramsdorf letztlich durch einen Elfmeter fünf Minuten vor Schluss mit 6:5 gewonnen hat. Beim 6:3 von Perchtoldsdorf über Münchendorf klingelte es neun Mal. Einen Treffer weniger sah man beim 6:2 von Schwadorf über Berg. Bereits am Freitag besiegte Mannersdorf Zwölfaxing mit 4:2. An der Tabellenspitze gibt es keine Änderungen. Der Abstiegskampf spitzt sich zu, keiner der Flop Fünf konnte diese Woche punkten. (13.5.07)


Markus Willig, Aufsteiger des Frühjahres

REMIS IN WAMPERSDORF
Gegen die Topmannschaft Wampersdorf ist es Trainer Baumann wieder gelungen unsere Mannschaft perfekt einzustellen. Der erkrankte Emanuel Ölkü wurde durch Markus Willig ersetzt, der in einem starken Kollektiv nicht unterging. Er hat das Vertrauen des Trainers voll gerechtfertigt. Über ihren Leistungen agierten noch Goalie Robert Zerhau, Alexander Provaznicsek und auch Jürgen Schlögl, der sein Houston-Syndrom langsam ablegt. Herausragend bleibt weiterhin Pavol Bures, der in der 21. Minute den Führungstreffer erzielt. Das rasante Spiel zeichnet sich durch viele Torchancen auf beiden Seiten und fairer Härte aus. Den Ausgleich erzielt Wampersdorf aus einem schmeichelhaften Elfmeter in der 33. Minute. Vier Minuten vor der Pause erzielt Pavol das Tor des Tages. Insgesamt sechs verdutzte Spieler lässt er bei einem Solo stehen. Nach Seitenwechsel ändert sich nichts. Wampersdorf hat mehr Torchancen, wir kontern geschickt. Das Glück hat letztlich Wampersdorf. In der 77. Minute bekommen sie einen seltsamen Freistoß zugesprochen, der letztlich zum Ausgleich führt. Insgesamt ein sehr gutes Spiel beider Mannschaften mit hohem Tempo und rassigen Szenen. Letztlich auch ein verdientes Unentschieden und ein Achtungserfolg für unsere Mannschaft und Trainer Baumann. Die Reserve spielte nur 0:0, der Faden scheint hier vollkommen gerissen zu sein. (13.5.07)
USC WAMPERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 2:2 (1:2)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Brantner, Weber
n, Schlögln (85. Blazey Wi.), Willig (72. Blazey F.), Provaznicsek, Lachockin, Seidl, Gál, Bures(2)

RESERVEN: USC WAMPERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:0
Kader: Scheidl; Blazey F., Schleifer, Blazey Wi., Griesler, Kager, Blazey A., Baumann, Weissinger, Karl (46. Hofbauer), Lackner W.

U/12 HOLT DEN ERSTEN SIEG
In einen spannenden Spiel in Pottendorf holte unsere U/12 endlich den ersten Sieg. In diesem Spiel war jeder Ausgang möglich es waren Chancen auf beiden Seiten vorhanden. Schließlich konnten wir etwas glücklicher aber nicht unverdient 1:0 gewinnen. Ich glaube dass an diesem Sonntag alle Burschen den Müttern ein besonderes Muttertagsgeschenk machen wollten. Sie spielten und kämpften großartig und auch die Disziplin passte an diesem Tag. Ich muss der ganzen Mannschaft ein Kompliment für diese Leistung aussprechen. Das Tor erzielte Philipp Trummer der schön langsam wieder zu seiner alten Form zurückfindet. (Reinhard Breuer, 13.5.07)
Kader: Patz, Yildirim Evren, Akif Dogan, Ajeti Kager Hatzold Grill Kager Trummer Yildirim Yunus Lindner Krist Ahamed

U/12 SC POTTENDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:1
Kader: Patz; Yildirim E., Dogan, Ajeti, Hatzold, Grill, Kager, Philipp Trummer, Yildirim Y., Lindner, Krist, Ahamed

EICHKOGEL BEREITS MEISTER
Bereits entschieden ist die Meisterschaft in der 2. Klasse Ost-Mitte. Der ASK Eichkogel hat es mit einem fulminanten 7:0 Heimsieg über den zweitplatzierten Lanzendorf wohl endgültig geschafft. Zehn Punkte in fünf Runden werden sie nicht mehr abgeben, vor allem wenn man sich die Verfassung der Verfolger ansieht. Für Eichkogel kommt es nun im nächsten Jahr zu den historischen Derbys gegen den "geliebten" großen Bruder, die Svg Guntramsdorf. Wir gratulieren bereits jetzt zum Meistertitel, den Weg nach Eichkogel kennen wir ohnehin noch. Man darf gespannt sein wie es in Lanzendorf weitergeht und ob im nächsten Jahr wieder ein Großangriff auf die Meisterschaft kommt. (12.5.07)


UNSERE KLEINSTEN SPIELTEN FISCHAMEND AN DIE WAND

In einem Trainingsmatch am Donnerstag gewann unsere U/8 gegen Fischamend verdient mit 7:2. Durch großen Spaß am Spiel kam unsere Mannschaft nie in Bedrängnis, den Rest erledigte unsere Torfrau Viki Krejc. Schon jetzt zeigten unsere Kleinsten schöne Kombinationen, daran sieht man dass hier zehn Freunde am Werk waren, Jeder für Jeden. Ich freue mich schon mit dieser Mannschaft in der neuen Saison in der Meisterschaft zu bestehen. Danke auch an alle Eltern und Zuschauer für ihre lautstarke Unterstützung. (Franz Seidl, 11.5.07)
TEST: U/8 SC MARIA LANZENDORF - ATSV FISCHAMEND 7:2
Kader: Viki Krejc; Sophie Grill, Viktoria Holoubek, Julian Blauensteiner(2), Philipp Seidl, Pascal Lackner, Björn Heinrichsen(3), Manuel Karpf, Julian Hentschl(1), Lukas Moschitz(1)

KINDHEITSTRAUM WIRD WAHR
"Wenn ich groß bin möchte ich wie der Vitecek-Pepi am Sportplatz mit dem Traktor herumfahren dürfen". Das war seit jeher der große Kindheitstraum des kleinen Bizi. Mittlerweile ein bisschen größer geworden, braver Ehemann, Vater dreier Kinder, Amtswart der Gemeinde, Träger des Silbernen Vereinsehrenzeichens, Mastermind der Meistermannschaft 2005, Nachwuchsmeistertrainer ... feiert Friedrich Blazey am 6. Juni seinen 40. Geburtstag. Auf Antrag des GF wurde daher in der gestrigen Ausschusssitzung beschlossen, dass der Fritz ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk vom Verein bekommt. Er darf ab Anfang Juni als neuer PLATZWART DES SC MARIA LANZENDORF mit dem neuen Traktor herumkurven so viel und so lange er möchte. Nicht ganz uneigennützig ist es auch für den Sportclub ein großer Gewinn, einen gelernten Gärtner, einen wandelnden grünen Daumen als Platz- und Grünwart zu bekommen. Der Vorstand freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit dem Unstreitbaren. Seine Handschrift wird man in wenigen Monaten erkennen. (10.5.07)


NICHTS ZU VERLIEREN IN WAMPERSDORF

Am Muttertag tritt unsere Mannschaft in Wampersdorf an. Gegen die starken Hausherren kann unsere Truppe nur gewinnen. Bei konsequentem Defensivverhalten sollte auch in Wampersdorf ein Punkt möglich sein, wenn Pavol nur 30% seiner Chancen verwertet dann werden wir in Wampersdorf gewinnen. Im Herbst gab es zuhause eine 2:4 Niederlage, die muss gerächt werden. Auch unsere Reserve spielte nur 0:0. Für die Reserve wird es wieder Zeit sich zu besinnen und alte Stärke zu erlangen. Nur herumzupfauen ist für einen Spitzenplatz zuwenig. Schiedsrichter des Spieles ist Anton Loibl, Assistent ist Gottfried Gilschwert. Das Spitzenspiel der Woche findet am Sonntag in Velm statt. Der wankelmütige Aufsteiger trifft auf Tabellenführer Kaltenleutgeben. Für die Wienerwälder einer der letzten großen Hürden auf dem Weg zum Meistertitel. Für Mannersdorf (zuhause gegen Zwölfaxing) und Guntramsdorf (in Leopoldsdorf) sind Pflichtsiege am Programm. (8.5.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 11. Mai, 19.30 Uhr: Mannersdorf (2) - Zwölfaxing (12)
Samstag, 12. Mai, 17 Uhr: Schwadorf II (4) - Berg (9)
Sonntag, 13. Mai, 16.30 Uhr: USC WAMPERSDORF (6) - SC MARIA LANZENDORF (10)


Wolfgang Weber, im Frühjahr total außer Form

GUTES SPIEL - KNAPP VERLOREN
Gegen Schwadorf präsentierte sich unsere Mannschaft recht motiviert, galt es doch gegen die beste Frühjahrsmannschaft zu bestehen. In den ersten zehn Minuten hatte Pavol bereits zwei tolle Torchancen, scheiterte aber knapp. In der 15. Minute erzielt Schwadorf bei ihrem ersten Angriff die 1:0 Führung. Danach verläuft die Spielhälfte ausgeglichen, wobei Schwadorf dem 2:0 näher ist als wir dem Ausgleich. In der 45. Minute vergibt aber Jürgen Schlögl per Kopf eine gute Ausgleichschance. Nach Seitenwechsel wird ein Schwadorfer in der 65. Minute mit Gelb/rot (anstatt Rot) nach Insultierung ausgeschlossen. In der 72. Minute gelingt Pavol Bures der bis dahin längst verdiente Ausgleich. Die Freude währt aber nicht allzu lange, denn in der 80. Minute gelingt Schwadorf der sehr schön herausgespielte Siegestreffer. Unsere Mannen versuchen nun alles, allerdings kommt bei Schwadorf wieder der Cipps-Effekt (wie gegen St. Pölten) zu tragen, denn Schiri Thomas Cipps pfeift in den letzten Minuten nur noch für Schwadorf und bringt so das Match geschickt über die Runden. Schwadorf war das technisch bessere Team, ein Remis für uns wäre aber gerechter gewesen. Die Reservemannschaft unterlag trotz Überlegenheit mit 1:3. Schiri Nemec gab zwei klare Abseitstore für Schwadorf. Was wird unserer Klasse da nächstes Jahr blühen, wenn Trenkwalder Meister werden will? (6.5.07)
SC MARIA LANZENDORF - ASK SCHWADORF II 1:2 (0:1)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Brantner, Weber, Schlögl (84. Karl), Ölkü (82. Willig), Provaznicsek, Lachocki, Seidl, Gál, Bures(1)

RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - ASK SCHWADORF 1:3 (0:2)
Kader: Scheidl; Blazey F., Schleifer, Blazey Wi., Griesler, Willig (46. Appenauer Heinz), Blazey A., Baumann (60. Weissinger), Karl (40. Ertl), Metzger(1), Lackner H.

KALTENLEUTGEBEN ZIEHT DAVON
Die nächste Heimschlappe für Guntramsdorf dürfte auch eine Entscheidende gewesen sein. Gegen Wampersdorf verlieren sie mit 2:1, damit werden sie nach Verlustpunkten nach dieser Runde bereits sieben Punkte hinter Kaltenleutgeben liegen. Das war es wohl mit dem Meistertitel, dafür dürfen sie in der nächsten Saison gegen Eichkogel zwei Derbys spielen. Für Reisenberg wird es auch immer enger. Auch diese Woche konnten keine Punkte geholt werden. Gegner war zuhause aber unser Cupfighter der SV Prellenkirchen. Eine klare 3:0 Niederlage für Reisenberg. Den Prellenkirchnern gratulieren wir auch an dieser Stelle zu deren tollen Auftritten im NÖ-Cup. Immerhin vertreten sie auch unsere Klasse, daher heißt es Daumen halten für das Semifinale gegen Absdorf. Am Samstag enttäuscht Mannersdorf erneut, in Ebergassing erreicht der hohe Titelfavorit nur ein 2:2. Leader Kaltenleutgeben macht mit Leopoldsdorf kurzen Prozess und schickt sie mit 5 Ziegeln nach Hause. Berg gewinnt gegen Perchtoldsdorf mit 2:0. Und letztlich hat sich Zwölfaxing gegen Velm doch einiges erhofft, leider wird es eine 1:2 Heimniederlage. Tabellenführer mit nun fünf Punkten Vorsprung bleibt Kaltenleutgeben vor Mannersdorf und Guntramsdorf. (5.5.07)


FOTOS VOM WANDERTAG

Unser k.k. Haus- und Hofphotograf Wolfgang Lackner hat uns wieder viele Fotos vom Wandertag übermittelt. An dieser Stelle einmal ein offizieller Dank an "Turbo" Lackner, der unsere Homepage mit tollen Fotos versorgt. Das obige Foto zeigt den Schnitzelwirt Johann Blazey bei der Feinarbeit am Fritter. Einer unserer zahlreichen Mitarbeiter, mit denen es erst so richtig Spaß macht ein Fest zu veranstalten. (3.5.07)

17. FRÜHLINGSWANDERTAG
(Wolfgang Lackner, 1. Mai 2007)

750 Besucher

Der 17. Wandertag dürfte unser Bester gewesen sein

Die Experten für eh alles

Ewald Mayer an der Kassa
Monika Schmid, Johann Blazey
Lose Baron, Johann Vollnhofer, Martin Löwinger
Links Kellner Karl Kager
Obmann Neubauer singt die Capri-Fischer
3. Gruppenpreis an die Kleingärtner (Obmann Michael Lippl)
2. Gruppenpreis an die Feuerwehr (Kommandant Robert Bogner)
1. Gruppenpreis an die EVG (Johannes Leopold, EVG-Chef)
Die Sieger der Gruppenpreise
Rast
Toni Schleifer, die weiße Perle des Vereins
Nochmals die Beiden
Maitre Schmid bei der Küchenshow
Angelika Blazey und Karin Weissinger in der Hütte
Alles Gute Maria!
Noch ein Blick auf unsere Gäste
Dauerbetrieb in der Luftburg
Der Stoarer Sepp
Walter Schantl gewinnt den Haupttreffer. Im Bild mit Wandertagsleiter
Christian Schuster, Bgm. Sissy Roth und Obmann Wolfgang Neubauer.
Christian Schuster schreit Marmor, Stein und Eisen bricht ...

DANKE AN ALLE TEILNEHMER, MITARBEITER UND GÖNNER.


SONNTAG KOMMEN DIE JUNGEN TRENKWALDER

Am Sonntag ist die beste Frühjahrsmannschaft, der ASK Schwadorf zu Gast. Nach den momentanen Formkurven ist ein Kantersieg der Schwadorfer zu erwarten. Trainer Baumann hat diese Woche hart an der Psyche seiner Spieler gearbeitet um den zu erwartenden Tornado zu überstehen. Schwadorf hat alle drei Titelkandidaten geschlagen und bringt sich bereits selbst ins Titelrennen ein. Schwadorf muss am Sonntag punkten, wir sollten es aber auch, denn die Kellerkinder sind erwacht. Im Herbst konnten sowohl die Kampfmannschaft als auch die Reservemannschaft in Schwadorf gewinnen. Das waren Zeiten! Unser Spiel leitet Thomas Cipps, assistiert von Sandro Nemec. Das Spitzenspiel der Runde findet am Freitag in Guntramsdorf statt. Der Hausherr trifft auf Wampersdorf und muss gewinnen, denn die beiden anderen Titelkandidaten haben es gemütlicher. Kaltenleutgeben trifft auf Leopoldsdorf und Mannersdorf tritt in Ebergassing an. (3.5.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 4. Mai, 19.30 Uhr: Guntramsdorf (3) - Wampersdorf (7)
Samstag, 5. Mai, 16.30 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Leopoldsdorf (12)
Sonntag, 6. Mai, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - ASK SCHWADORF II (4)


TOLLER WANDERTAG

Endlich hat das Wetter gehalten. Obwohl es am heutigen Frühlingswandertag doch merklich frischer war als in den letzten Tagen zählt der diesjährige Wandertag mit über 750 Besuchern zu den Besten in der nun 17jährigen Geschichte. Ein Wandertag der rundum gelungen und von unseren zahlreichen Mitarbeitern perfekt organisiert war. Den Hauptpreis der Startkartenverlosung gewann einer unserer treuesten Wanderer Walter Schantl aus Velm. Ein Dank geht an die zahlreichen Spender der Tombolapreise, an Fr. Bgm. Roth für den Haupttreffer und Gratis-Luftburg, an den Stoarer-Sepp für die Musik, an die Fa. Autohof Keglovits für das Shuttle-Service und ein Dank natürlich an unsere zahlreichen Gäste. Fotos und einen genauerer Bericht folgen nach. (1.5.07)

17. EVG - FRÜHLINGSWANDERTAG IN MARIA LANZENDORF
Beim diesjährigen FRÜHLINGSWANDERTAG des SC Maria Lanzendorf am Dienstag, den 1. Mai ist ein Städteflug für 2 Personen wieder der Haupttreffer der Startkartenverlosung. Der Flug wurde vom Flughafen Wien (VIE) über Vermittlung von Fr. Bgm. Sissy Roth gesponsert.  Teilnahmeberechtigt an der Verlosung sind alle bezahlten Startkarten beim Frühlingswandertag. Weitere Höhepunkte sind die Gratisluftburg für Kinder, eine Riesenquizverlosung und die beste Küche der Stadt. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Stoarer Sepp. Also nix wie hin zum Wandertag. Wir freuen uns auf ihren Besuch am 1. Mai 2007.

SCHWADORF SCHLÄGT AUCH GUNTRAMSDORF
Schwadorf hat auch den dritten Titelkandidaten besiegt und rückt schön langsam selbst ins Rampenlicht der Tabelle. Sollten sich die großen Drei weitere Umfaller leisten wird Schwadorf noch gefährlich werden. Eines scheint aber klar, die Chance für den Meistertitel besteht für die Drei nur in diesem Jahr, denn die nächste Saison wird den Schwadorfern gehören. Dafür wird Trenkwalder sorgen. Mit dem 5:2 Sieg über Guntramsdorf bleibt Schwadorf jedenfalls die beste Frühjahrsmannschaft. Mannersdorf gibt sich diesesmal keine Blöße und besiegt Reisenberg mit 5:1. Im Kellerderby gewinnt Zwölfaxing in Leopoldsdorf überraschend mit 4:3. Eine bittere Prestigeniederlage. Punkten konnten wieder Ebergassing (3:3 in Velm) und Münchendorf (3:3 gegen Berg). Tabellenführer bleibt Kaltenleutgeben nach einem wichtigen 3:1 Sieg in Wampersdorf. Mannersdorf ist wieder zweiter vor Guntramsdorf. (29.4.07)

EIN PUNKT WÄRE MÖGLICH GEWESEN
3:2 Niederlage für unsere Mannschaft in Perchtoldsdorf. In der ersten halben Stunde war Perchtoldsdorf überlegen, danach konnte unsere Mannschaft das Spiel offen halten. In der zweiten Spielhälfte hatten wir viele Tormöglichkeiten konnten diese aber nicht nützen. Ein Remis wäre gerecht gewesen. Die Treffer erzielten unsere Legionäre, wobei Miro Gál nach langer Zeit wieder ein sehr schönes Tor gelang. Die Reserve ging in Perchtoldsdorf mit 5:2 unter und verabschiedet sich damit aus dem Titelrennen. (29.4.07)
SC PERCHTOLDSDORF - SC MARIA LANZENDORF 3:2 (2:0)
Maria Lanzendorf: Scheidl; Appenauer Hannes, Brantner, Provaznicsek (75. Blazey F.), Schlögl, Ölkü (65. Willig
n), Lachocki, Webern, Gál(1), Bures(1), Seidl
RESERVEN: SC PERCHTOLDSDORF - SC MARIA LANZENDORF 5:2 (2:1)
Kader: Schankweiler; Hofbauer, Karl (60. Kager), Blazey Wi., Willig (60. Weissinger), Blazey F., Griesler, Baumann (40. Kager (50. Baumann)), Walzer, Schleifer, Weissinger (25. Ertl(2))


Jürgen Schlögl

U/10 TRIFFT ALLE NEUNE
Torregen beim Spiel unserer U/10 gegen Moosbrunn. Unsere Burschen nahmen von Anfang an das Spiel in die hand, die Stärken waren schnelle Konter und schöne technische Einlagen. Unsere Burschen zeigte enormen Einsatz und schon zur Pause führten sie mit 6:2. In der zweiten Spielhälfte ging es in der selben Tonart weiter, es wurden aber viele Chancen vernebelt, letztlich endete das Spiel aber immer noch 9:4 für uns. Ein schöner Erfolg des gesamten Kaders, weiter so mit dem selben Ehrgeiz! (Johann Blazey, 29.4.07)
U/10 SC MOOSBRUNN - SC MARIA LANZENDORF 4:9 (2:6)
Kader: Neumayer; Rene Kilian(2), Zöhl, Bitter M., Piro(3), Blazey T., Heinrichsen A.(1), Homolka, Paumann(2), Madl(1)

U/12 GEWINNT GEGEN GÖTZENDORF
Gegen Meister Götzendorf spielte unsere U/12 am Dienstag ein Freundschaftsspiel. Nach dem misslungenen Meisterschaftsauftakt ging man auch ohne große Erwartungen in dieses Spiel. Aber an diesem Tag konnte uns unsere U/12 Überraschen und landete einen klaren 5:1 Sieg. An diesem Tag passte einfach alles, Kampfgeist, Einstellung, Disziplin und Laufbereitschaft. Nach seiner Operation konnte endlich auch wieder Philipp Trummer in den Kader zurückkehren. Das gab unserer Mannschaft auch wieder Selbstvertrauen. Zu dieser tollen Leistung und einem hervorragendem Spiel möchten die Trainer und Eltern gratulieren. Man sieht das in dieser Mannschaft doch mehr steckt als es vermuten lässt. (Reinhard Breuer, 27.4.07)
VB: U/12 SC MARIA LANZENDORF - SC GÖTZENDORF 5:1
Kader: Patz; Philipp Krejc(1), Dogan(1), Yildirim E., Hatzold, Grill, Kager P., Yildirim Y.(2), Trummer(1), Ahamed, Samet, Pfeil, Ajeti, Krist

SAMSTAG IN PERCHTOLDSDORF
Diesen Samstag spielen wir in Perchtoldsdorf. Die Perchtoldsdorfer überraschen mit sensationellen Siegen ebenso wie mit sensationellen Niederlagen. Bei diesem Spiel ist jeder Ausgang möglich. Die Siegeschancen stehen trotzdem 70:30 für Perchtoldsdorf. Im Herbst endeten das Spiel 2:2 und die Reserven mit 3:1. Unser Spiel wird von Christian Snopek geleitet, an der Linie wachelt Günter Franzel. Im Meisterschaftskrimi spricht diese Woche alles für Mannersdorf, sie haben zuhause Reisenberg zu Gast. Kaltenleutgeben muss nach Wampersdorf und Guntramsdorf nach Schwadorf. Zwei Topspiele der Woche. (25.4.07)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 28. April, 16.30 Uhr: SC PERCHTOLDSDORF (7) - SC MARIA LANZENDORF (10)
Sonntag, 29. April, 16.30 Uhr: Wampersdorf (6) - Kaltenleutgeben (1)

U/10 VERLIERT GEGEN MANNERSDORF
Das Auftaktmeisterschaftsspiel gegen Mannersdorf ging für unsere U/10 mit 2:6 verloren. Mannersdorf war an diesem Tag die bessere Mannschaft, zudem vergab unser Team einfach zuviele Torchancen. Nach einer 2:0 Führung für Mannersdorf konnte Marcel Paumann mit einem schönen Freistoßtor zum 1:2 Pausenstand verkürzen. In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften gute Chancen. Mannersdorf verwertete diese, wir nicht. Das schönste Tor des Tages schossen trotzdem wir, Marco Madl wuchtete einen Kopfball wunderbar ins Kreuzeck. Vergessen und auf zum nächsten Spiel. (Johann Blazey, 25.4.07)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - ASK MANNERSDORF 2:6 (1:2)
Kader: Stefan Neumayer; Rene Kilian, Mathias Bitter, Erik Zöhl, Schlemoun Piro, Tobias Blazey, Alexander Heinrichsen, Marco Madl1), Marcel Paumann (1)

U/10 IN MANNERSDORF UNTER DEN ERWARTUNGEN
Stark ersatzgeschwächt trat unsere U/10 beim Turnier in Mannersdorf an und konnte nicht an die gewohnten Leistungen anschließen. Nach einem Auftaktsieg gegen Höflein mit 2:0, gab es Niederlagen gegen Wilfleinsdorf (3:0), Au (2:0) und Berg (3:0). Im Platzierungsspiel um Platz 7 gab es wieder einen 2:0 Sieg gegen Pottendorf. (Johann Blazey, 25.4.07)
U/10 TURNIER IN MANNERSDORF
Kader: Stefan Neumayer; Rene Kilian, Mathias Bitter, Erik Zöhl, Schlemoun Piro(4), Marco Madl, Katharina Bitter, Björn Heinrichsen

U/9 NUR ACHTER IN MANNERSDORF
Schon in der Vorrunde gab es zwei klare 3:0 Niederlagen gegen Himberg und Mannersdorf. Gegen den Wiener Sportclub gab es eine 2:0 Niederlage. Das Spiel um Platz 7 ging dann auch noch unglücklich gegen Eichkogel mit 1:0 verloren. Trotz der Niederlagen kämpfte unsere Mannschaft beherzt, diesesmal aber unbelohnt. Das Trainerteam Franz Seidl und Mario Weissinger bedanken sich bei den Spieler und Eltern für den Ehrgeiz und die Geduld, hatte es doch schon 25 Grad und einige Spieler verbrachten mehrere Stunden in Mannersdorf. Dem ASK Mannersdorf kann man zu dem gelungenen Turnier nur gratulieren. (Mario Weissinger, 23.4.07)
U/9 TURNIER IN MANNERSDORF
Kader: Peter Mair; Tan Huy Sebastian Nguyen, Mario Karlik, Katharina Bitter, Manuel Karpf, Nino Feichtinger, Patrick Gotstein, Björn Heinrichsen, Raphael Proyer, Viktoria Krejc

STARKES TURNIER DER U/8 IN MANNERSDORF
Erstmals traten unsere jüngsten Spieler als U/8 bei einem Turnier an. In Mannersdorf konnte die Mannschaft dann auch mit einem 7. Platz überraschen, spielten viele doch das erste Mal ein echtes Match. In der Vorrunde gab es zwar Niederlagen gegen den FavAC, Eisenstadt und Bruck, aber auch einen heroischen Sieg gegen Moosbrunn. Im Spiel um Platz 7 gewann unsere Mannschaft mit 3:0 gegen Schwadorf. Eine tolle Leistung unserer Kleinsten. (Mario Weissinger, 23.4.07)
U/8 TURNIER IN MANNERSDORF
Kader: Viktoria Krejc, Mario Karlik, Philipp Seidl, Pascal Lackner, Sophie Grill, Björn Heinrichsen(4), Julian Blauensteiner(2)

SIEG UND NIEDERLAGE FÜR UNSERE U/9
Die Herbstmeisterschaft begann für unsere U/9 mit einem Sieg und einer Niederlage. Im sehr spannenden Derby gegen Lanzendorf setzte sich unsere U/9 nach sehr gutem Spiel glücklich aber verdient als 3:1 Sieger durch. Gegen Bruck/Leitha gab es eine nicht unerwartete Niederlage. Nach einer 11:0 Niederlage im Herbst verbesserte sich unsere Mannschaft und unterlag nur noch mit 3:9. Bei unserer jüngsten Mannschaft merkt man schon, dass sie durch die vermehrte Spielpraxis an Erfahrung und Können gewinnt. (Mario Weissinger, 23.4.07)
U/9 SC LANZENDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:3 (1:1)
Kader: Peter Mair; Tan Huy Sebastian Nguyen, Katharina Bitter, Björn Heinrichsen, Mario Karlik, Nino Feichtinger, Patrick Gotstein, Nico Wailzer, Manuel Karpf, Raphael Proyer
U/9 SC MARIA LANZENDORF - ASK BRUCK/LEITHA 3:9 (0:2)
Kader: Peter Mair; Tan Huy Sebastian Nguyen, Björn Heinrichsen, Mario Karlik, Nino Feichtinger, Patrick Gotstein, Nico Wailzer, Manuel Karpf, Raphael Proyer, Viktoria Krejc, Lukas Moschitz


BURES - FESTSPIELE GEGEN MÜNCHENDORF

Nach den Siegen der Mannschaften in den Abstiegsrängen sah unser Team sich heute unter Druck gesetzt, wollte man doch kein Dejavu erleben und wie im Vorjahr im Frühjahr ins Wanken geraten. Nicht unglücklich war für uns die Tatsache, dass Münchendorf in dieser Woche einige Kaderspieler eliminiert hat. Pavols Treffer in der 2. Minute wirkte dann wie ein Befreiungsschlag und nach 15 Minuten war die Partie mit einer 3:0 Führung praktisch entschieden. Nach zwei Gál-Vorlagen traf Pavol Bures zum Hattrick. Die Vorlage zum 4:0 Pausenstand durch Franz Seidl in der 30. Minute kam dann auch noch von Bures. In der zweiten Spielhälfte wehrte sich Münchendorf erfolgreicher, traf einmal, Pavol Bures traf aber auch in der zweiten Spielhälfte zweimal und so endet ein schöner Sonntagnachmittag mit einem 6:1 Heimsieg. Damit haben wir uns endgültig aller Abstiegssorgen entledigt, denn Münchendorf wird uns in dieser Verfassung nicht mehr einholen können und Reisenberg und Ebergassing werden uns nicht mehr einholen. Die Reservemannschaft gewann in einem interessanten Spiel mit 5:2 und wahrte den Anschluss an die Tabellenspitze. (22.4.07)
SC MARIA LANZENDORF - SC MÜNCHENDORF 6:1 (4:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Brantner, Provaznicsek, Schlögl (66. Metzger), Ölkü
n(75. Karl), Lachocki, Weber, Gál, Bures(5), Seidl(1)

RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC MÜNCHENDORF 5:2 (2:2)
Kader: Scheidl; Blazey F.(1), Willig, Blazey Wi., Weissinger, Griesler, Karl, Blazey A., Baumann(1), Walzer(1), Metzger. A: Schleifer, Ertl(2)

DREI AUF DIE RÜBE - ABER OHNE FOLGEN
In der wichtigen 21. Runde, in der die drei Meisterkandidaten auf starke Underdogs treffen, bekommen alle drei Favorits eine auf die Rübe. Das heißt aber auch, dass es für alle drei Mannschaften keine Auswirkungen hat. Guntramsdorf verliert zuhause mit 2:3 gegen Perchtoldsdorf, ebenso wie Kaltenleutgeben gegen Schwadorf II. Prellenkirchen gewinnt zuhause gegen Mannersdorf mit 2:0. Tabellenführer bleibt Kaltenleutgeben vor Guntramsdorf und Mannersdorf. Ebergassing gewann gegen Leopoldsdorf mit 1:0 und Reisenberg besiegte die Velmer mit 4:1. Zwölfaxing konnte gegen die bisher beste Frühjahrsmannschaft Wampersdorf ein 1:1 holen. Damit wird der Abstiegskampf wieder spannend. (22.4.07)


ANNA PUTZTE DIE HERREN VOM TISCH

Erstmals in der 12jährigen Geschichte unseres Gesellschaftstarocks konnte eine Dame das Turnier gewinnen. Die 20 besten SpielerInnen des Landes nahmen an diesem Turnier teil. Anna Gypser ist seit Jahren eine treue Teilnehmerin des Turniers und war stets im Vorderfeld zu finden. Heuer gelang ihr in einem spannenden Finale in der letzten Runde noch der große Wurf, nachdem der führende Stefan Schiller in der letzten Runde sein schwächstes Ergebnis erzielte. Obmann Wolfgang Neubauer überreichte das Siegerkuvert. In den Preisrängen waren 1. Anna Gypser (321), 2. Hans Ringsmut (308), 3. Stefan Schiller (298), 4. Herbert Pichler (274), 5. Günter Tuscher (228), 6. Rudolf Lang (226), 7. Walter Wendtner (219) und 8. Manfred Vitecek (216). Wir bedanken uns noch bei den Herren Reinhard Breuer und Franz Traschler sowie bei Uhren Gerstner für die Spende der Sachpreise. (21.4.07)

GUNTRAMSDORF WIRD NERVÖS
In der wichtigen 21. Runde, in der die drei Meisterkandidaten auf starke Underdogs treffen, verliert Guntramsdorf mit einer 2:3 Heimniederlage gegen Perchtoldsdorf wichtige Punkte. Trotz zweimaliger Führung gelang es den Hausherren nicht, die zuletzt schwächelnden Perchtolsdorfer zu bezwingen. Man darf gespannt sein ob Tabellenführer Kaltenleutgeben dieses Geschenk nützt. In der 2. Klasse Ost-Mitte scheinen die Weichen für Eichkogel gestellt. Lanzendorf und Breitenfurt trennten sich im Verfolgerduell mit 1:1. Damit könnte es im nächsten Jahr das von Eichkogel so heiß ersehnte Guntramsdorfer Derby geben. (21.4.07)

ACHAU NIMMT BEIM VOLLNHOFER-TURNIER TEIL
Nach vielen Jahren ist es wieder möglich unser Johann Vollnhofer-Gedenkturnier mit unseren drei Nachbarmannschaften zu veranstalten. Neben den treuen Turniermannschaften Leopoldsdorf und Lanzendorf konnte diesmal wieder der SC Achau überredet werden. Das gute Verständnis zwischen unserem Trainer Kurt Baumann und dem Achauer Trainer Rupert Mattes hat dies ermöglicht. Auf ein schönes Turnier. (19.4.07)

12. GESELLSCHAFTSTAROCK AM 20. APRIL 2007
Bereits zum 12. Mal veranstaltet der SC Maria Lanzendorf das mittlerweile traditionelle Gesellschaftstarock. Am Freitag, den 20. April 2007 findet die Veranstaltung um 18 Uhr im Vereinshaus statt. Gespielt werden 4 Runden á 45 Minuten. Der Kartenpreis beträgt € 30,--. Der Hauptpreis beträgt € 222,-- in bar. Weitere Sachpreise gibt es zu gewinnen. Karten gibt es bei Herrn Helmut Hnelozub unter 0664/4077959 oder office@scml.at. Wer Karten vor dem Turnier kaufen möchte, möge bitte um 17.30 Uhr erscheinen.


Bobby Brantner
CHANCE AUF REVANCHE

Nach über einem Monat in der Ferne bestreiten wir am Sonntag wieder ein Heimspiel. Gegner ist der SC Münchendorf, eine Mannschaft die gegen den Abstieg kämpft und daher doppelt gefährlich ist. Trainer Baumann, der die Mannschaft gegen Guntramsdorf beobachtet hat, meint dass sie zumindest gleichwertig wenn nicht stärker als unsere Mannschaft ist. Der Gebietsligaabsteiger hat sich im Winter nochmals kräftig verstärkt. Im Herbst haben wir in Münchendorf nach überlegenem Spiel unglücklich mit 1:2 verloren, die Reserve konnte ihr Spiel mit 2:1 gewinnen. Jedenfalls ist volle Konzentration angesagt um auch aus der momentanen Unform zu kommen. Und immerhin sind wir im Frühjahr zuhause noch ohne Punkteverlust. Der Schiedsrichter bei den Kampfmannschaften ist Franz Anzböck, Assistent ist Damir Oreskovic. Das Spitzenspiel des Wochenendes findet am Samstag in Kaltenleutgeben statt. Der Tabellenführer trifft auf Schwadorf II. Man darf gespannt sein ob Schwadorf den nächsten Titelkandidaten zu Fall bringt. Guntramsdorf trifft am Freitag auf Perchtoldsdorf und Prellenkirchen am Sonntag auf Mannersdorf. (17.4.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 20. April, 19.30 Uhr: Guntramsdorf (2) - Perchtoldsdorf (8)
Samstag, 21. April, 16.30 Uhr: Kaltenleutgeben (1) - Schwadorf II (6)
Sonntag, 22. April, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - SC MÜNCHENDORF (13)

KALTENLEUTGEBEN IM RAUSCH
Einem wahren Spielrausch verfiel Kaltenleutgeben bei der Matinee in Perchtoldsdorf. Der Gastgeber musste sich gegen den groß aufspielenden Tabellenführer mit 0:6 geschlagen geben. Nach einer 2:0 Führung in Schwadorf unterliegt Zwölfaxing letztlich doch noch mit 3:2. Leopoldsdorf konnte den Aufwärtstrend nicht fortsetzen, zuhause reichte es gegen den Nachzügler Reisenberg nur zu einem 1:1. Im Duell der zuletzt schwächelnden Mannschaften Velm und Prellenkirchen setzt sich der Hausherr mit 3:1 durch. Wampersdorfs Siegeszug hält weiter an. Gegen Ebergassing gibt es einen knappen 3:2 Heimsieg. Und schließlich gewinnt Guntramsdorf in Münchendorf mit 4:1 und setzt sich damit an die zweite Stelle in der Tabelle. (15.4.07)

AUCH GEGEN ZEHN MANN KEINEN PUNKT GEHOLT
Dritte Niederlage in Folge für unsere Meisterschaftshelden. Obwohl Berg bereits in der 25. Minute einen Mann durch Ausschluss verlor, konnte unsere Mannschaft in Berg keinen Punkt holen. Die erste Spielhälfte war ein "Hin und Her" wie Obmann Neubauer meinte, Berg erzielte aber in der 43. Minute nach einem Verteidigungsfehler und einem abgefälschtem Schuss das 1:0. Leider ist unsere Mannschaft im Angriff derzeit total daneben und so verlief auch die zweite Spielhälfte. Berg machte total dicht, Libero Maixner spielte souverän und wir waren einfach nicht in der Lage Torchancen herauszuspielen. In der 83. Minute folgte das vorentscheidende 2:0 für Berg. Unser Anschlusstreffer durch Pavol Bures in der 85. Minute aus einem 25m Volleyschuss kam leider zu spät. Bester Spieler unserer Mannschaft war Alexander Provaznicsek, Miro Gál war ein Totalversager und dass zieht auch unsere Mannschaft in den Abgrund. Momentan läuft´s gegen uns. Die Reserve spielte in der ersten Spielhälfte auch nicht viel besser, erst nach Seitenwechsel gab´s ansehnlichen Fußball der schließlich in einem 1:0 Sieg mündete. Den Treffer erzielte Markus Willig nach einem Doppelpass mit Sektionsleiter Kager. (14.4.07)
SF BERG - SC MARIA LANZENDORF 2:1 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Blazey Wi.
n, Schlögl (46. Weber), Provaznicsek (77. Appenauer Kalle), Brantner, Griesler (87. Willign), Seidl, Metzger, Gál, Bures(1)

RESERVEN: SF BERG - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)
Kader: Scheidl; Blazey F., Willig (70. Jellen), Schleifer, Blazey A., Appenauer Kalle, Baumann, Weissinger, Ertl (60. Kager), Lackner H. (25. Weber (60. Lackner H.)), Walzer

U/8 + U/9 + U/10 TURNIER IN MANNERSDORF
Am Sonntag tritt unsere U/8 erstmals bei einem Turnier als Mannschaft auf. Treffpunkt ist in Mannersdorf um 8.15 Uhr oder bei uns am Sportplatz um 7.30 Uhr. Unsere Gegner sind um 9.30 Uhr Eisenstadt, um 10 Uhr FavAC und um 10.30 Uhr Moosbrunn. Unsere U/9 spielt um 14 Uhr gegen Himberg, um 14.45 Uhr gegen Mannersdorf und um 15.15 Uhr gegen den Wiener Sportklub. Bereits am Samstag trifft unsere U/10 um 9.15 Uhr auf Haslau, um 10 Uhr auf Au, um 10.30 Uhr auf Wilfleinsdorf und um 11 Uhr auf Berg. (13.4.07)

VELM: TRAINER HANS KREJCIRIK ZURÜCKGETRETEN
Wegen "beruflicher Überlastung" hat Velms Spielertrainer Hans Krejcirik für den Verein völlig überraschend sein Traineramt zurückgelegt. Er bleibt den Velmern aber als Spieler erhalten. Neuer Trainer der Velmer ist Peter Kautzner. (13.4.07)


Harald Walzer
DER NÄCHSTE SCHWERE BROCKEN

Am Samstag gibt es für unsere Mannschaft den nächsten schweren Brocken. Berg spielt entgegen der Herbstmeisterschaft in Hochform und zählt zu den besten Mannschaften im Frühjahr. Für unsere Mannschaft gilt es jetzt, nach den zwei nicht unerwarteten Niederlagen, nicht zuviel Selbstvertrauen zu verlieren. Der Schiedsrichter bei den Kampfmannschaften ist wieder einmal Mato Previsic, Assistent ist Fritz Pachhammer. Im Herbst spielte die Erste 1:1 und die Revue gewann 3:2. Das Spitzenspiel des Wochenendes findet am Sonntag in Perchtoldsdorf statt. Die Gastgeber treffen auf Tabellenführer Kaltenleutgeben. Co-Leader Mannersdorf ist spielfrei und Guntramsdorf spielt in Münchendorf. (11.4.07)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 14. April, 16.30 Uhr: BERG (9) - MARIA LANZENDORF (10)
Sonntag, 15. April, 10.30 Uhr: Perchtoldsdorf (5) - Kaltenleutgeben (1)

WAMPERSDORF SENSATIONELL UNTERWEGS
Der Siegeszug der Wampersdorfer hält weiter an. Die Mannschaft konnte auch in Mannersdorf gewinnen, ein 1:0 Auswärtssieg. Berg bleibt ebenfalls bärenstark im Frühjahr, unser nächster Gegner feiert einen 3:1 Sieg in Zwölfaxing. Prellenkirchen bleibt außer Form und verliert auch gegen Schwadorf mit 2:3. Der Trainereffekt setzt sich in Leopoldsdorf durch. In Velm gewinnt die Mannschaft mit 4:3 und entledigt sich damit den Abstiegssorgen, denn im Nachzüglerduell teilen sich Ebergassing und Münchendorf mit einem 1:1 die Punkte. Ein Ergebnis, das keinem so recht weiterhilft. Damit gibt es an der Tabellenspitze eine ex aequo Führung durch Mannersdorf und Kaltenleutgeben. Guntramsdorf klebt dicht an den beiden drauf. Münchendorf, Ebergassing und Reisenberg sind derzeit in den Abstiegsrängen. (9.4.07)

KALTENLEUTGEBEN SIEGT VERDIENT
Wie schon Guntramsdorf war auch Kaltenleutgeben um eine Klasse stärker als unsere Mannschaft. Wieder boten wir keine schlechte Leistung, momentan reicht aber unsere Kampfkraft nicht aus um Gegner dieser Stärke zu schlagen. In der ersten Spielhälfte konnten wir das Spiel noch ausgeglichen gestalten, kassierten aber in der 33. Minute nach einem Abspielfehler im Mittelfeld aus einem Konter das 0:1. Nach Seitenwechsel spielte Kaltenleutgeben mit dem Wind und war letztlich klar feldüberlegen. Bis zum 2:0 in der 72. Minute hatten sie aber keine zwingende Torchancen. Erst danach gab es noch weitere Chancen für die Gastgeber, die letztlich aber einen verdienten 2:0 Sieg über uns feierten. Unsere Reservemannschaft bot, obwohl stark ersatzgeschwächt, eine großartige Leistung und rang den Hausherren ein 1:1 ab. Damit bleibt unsere Mannschaft gegen den Tabellenführer zweimal ungeschlagen. Herausragend aus unserer starken Reserve war Altmeister Willi Blazey,  der als Libero seinen dritten Frühling erlebt und herausragend auch das herrliche Tor vom erst siebzehnjährigen Harald Walzer, der eine große Zukunftshoffnung des Vereins ist. (9.4.07)
ASK KALTENLEUTGEBEN - SC MARIA LANZENDORF 2:0 (1:0)
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz
n(75. Schlögl), Provaznicsek, Lachockin, Brantner, Ölkün, Seidln(85. Blazey Wi.), Karl (46. Metzger), Gál, Bures

RESERVEN: ASK KALTENLEUTGEBEN - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (0:1)
Kader: Scheidl; Blazey Wi., Baumgarten (27. Kager), Willig, Blazey A., Hofbauer, Baumann, Weber, Weissinger, Lackner H., Walzer(1)

U/12 STARTET MIT EINER NIEDERLAGE
Nach dem Ausfall von vier Stammspielern im ersten Meisterschaftsspiel gegen Pottendorf auf eigener Anlage, musste sich unsere U12 mit 2:4 geschlagen geben. Ein neuer Tormann und das Fehlen von 4 Stammspielern führte bei unserer Mannschaft zu einer großen Verunsicherung. Trotzdem hätten wir das Match gewinnen können. Aber leider wurde mit den Chancen zu großzügig umgegangen und dazu kam, dass Pottendorf ihre Chancen die sie hatten verwerten konnten. Obwohl die Mannschaften gleich stark waren, ging Pottendorf als glücklicher Sieger vom Platz. Hätten wir unser Stürmer Phillip Trummer zu Verfügung gehabt, der leider am Blindarm operiert wurde, wäre unsere Chancenauswertung sicher besser gewesen. Wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung. (Reinhard Breuer, 8.4.07)
U/12 SC MARIA LANZENDORF - SC POTTENDORF 2:4
Kader: Florian Patz; Patrick Kager, Ajeti Kujtim, Yunus Emre Yildirim(1), Markus Krist, Philip Krejc, Dominik Grill(1), Marco Lindner, Samet Mehmet

DREIKAMPF UM DEN TITEL
Mit einem klaren 3:0 Sieg über Velm setzt sich Mannersdorf wieder an die Tabellenspitze. Mannersdorfs Form geht stetig bergauf, das Werkl beginnt für den Meisterschaftsfavoriten zu rollen. Enttäuschend dagegen am gestrigen Freitag waren die Guntramsdorfer, die uns noch vorgeführt hatten. Gegen Berg erreichten sie zuhause nur ein 2:2. Damit sind sie die Tabellenführung bereits nach einer Woche wieder los. Endgültig vorbei ist es für den SV Prellenkirchen. Mit einem mageren 0:0 gegen Leopoldsdorf verabschiedet man sich endgültig aus dem Titelkampf. Nicht so Kaltenleutgeben, die gegen Münchendorf einen erwarteten 4:0 Sieg feierten. Zwölfaxing trotz Perchtoldsdorf ein 0:0 ab und sammelt wieder einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Nach einer 1:5 Heimniederlage gegen Wampersdorf wird es für Reisenberg schön langsam eng. Schwadorf gewann auch wieder, diesesmal knapp aber doch mit 3:2 in Ebergassing. (8.4.07)

FRED SCHMID ZUM MAÎTRE DE CUISINE ERNANNT
Aufgrund seiner langjährigen Leistungen im Küchenwesen wird Fanclubpräsident Manfred "Mampfi" Schmid nun zum Maître de Cuisine des SC Maria Lanzendorf ernannt. Bereits beim Frühlingswandertag wird er in dieser verantwortungsvollen Position wirken. In unserem gehobenen Küchenbetrieb wird er die Küchenbrigade leiten und den operativen Küchenbetrieb sicherstellen. Ihm unterstellt sind die Chefs de Partie, die Jungköche, Auszubildende und Hilfskräfte. Wir wünschen dem nunmehrigen Maître ein herzliches "Gut Koch". (3.4.07)


HOFFENTLICH VIEL SPASS IN KALTENLEUTGEBEN

Nachdem was wir in Guntramsdorf erlebt haben, wird es am Ostermontag in Kaltenleutgeben auch nicht viel bequemer werden. Die Mannschaft ist ja zumindest gleich stark wie Guntramsdorf. Unsere Mannschaft kann trotzdem in Kaltenleutgeben befreit aufspielen, gibt es doch nichts zu verlieren. Ebenso schwierig wird das Spiel für unsere Reservemannschaft, hier ist Serienmeister Kaltenleutgeben klarer Favorit. Der Schiedsrichter bei den Kampfmannschaften ist Günter Führlinger, Assistent ist Andreas Klement. Im Herbst spielte die Erste 1:1 und die Revue 2:2. Wunschresultate für diese Woche. Das Spitzenspiel des Osterwochenendes findet am Freitag in Mannersdorf statt. Der Tabellenzweite trifft auf den starken Aufsteiger aus Velm. (3.4.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 6. April, 19.30 Uhr: Mannersdorf (2) - Velm (6)
Samstag, 7. April, 16.30 Uhr: Prellenkrichen (4) - Leopoldsdorf (11)
Montag, 9. April, 16.30 Uhr: KALTENLEUTGEBEN (3) - MARIA LANZENDORF (9)

PRELLENKIRCHEN SCHON AUS DEM RENNEN?
Durchwegs Favoritensiege gab es in dieser Runde. Neben dem Sieg von Tabellenführer Guntramsdorf, setzte sich auch Mannersdorf in Leopoldsdorf mit 2:0 durch. Kaltenleutgeben siegte in Berg nach klarer Überlegenheit "nur" mit 2:1 und Perchtoldsdorf fertigt Ebergassing mit 5:0 ab. Ebensoviel Spaß hatten die Schwadorfer Profis mit Reisenberg. Letztlich wurde es ein 6:0 Kantersieg. Im Abstiegskampf feierte Zwölfaxing einen ganz wichtigen 3:1 Sieg in Münchendorf und entkommt damit wieder den Abstiegsrängen. Letztlich verliert Prellenkirchen in Wampersdorf mit 2:0 und scheint damit bereits aus dem Titelrennen zu sein. So viele Umfaller werden sich die Top 3 Guntramsdorf, Mannersdorf und Kaltenleutgeben nicht mehr leisten, damit Prellenkirchen nochmals zur Spitze vorpreschen kann. (1.4.07)

BUNDESLIGAKICKER MACHTE DEN UNTERSCHIED
60 Minuten konnte unsere Mannschaft auswärts gegen den Tabellenführer Guntramsdorf mithalten. Letztlich setzte sich Guntramsdorf aufgrund der größeren Klasse und seines Spielmachers Alexander Schörg verdient, aber zu hoch, mit 4:1 durch. In der ersten Spielhälfte war Guntramsdorf zwar feldüberlegen, unsere Mannschaft hatte aber die klar besseren Torchancen. In Führung ging aber Guntramsdorf nach einem abgefälschten Freistoß von Schörg. Gleich nach Seitenwechsel gelang nach einem herrlichen Doppelpass zwischen Gál und Bures der verdiente Ausgleich für unsere Mannschaft. Aus möglicherweise abseitsverdächtiger Position gelang Guntramsdorf in der 58. Minute die neuerliche Führung, ab diesen Zeitpunkt konnten wir nichts mehr entgegensetzen. Guntramsdorf hat in jeder Position die besseren Einzelspieler, dieser Übermacht mussten wir uns letztlich geschlagen geben. Unsere Mannschaft trat stark ersatzgeschwächt an, vier Spieler der Stammformation fehlten. Allerdings muss man unserer Mannschaft für die kämpferische Leistung ein großes Kompliment aussprechen. Mehr ging eben nicht. Die Reserve, die die besten Spieler an die Erste abgeben musste verlor mit 0:3. Auch hier war ersatzgeschwächt nicht mehr drinnen. (31.3.07)
1.SVG GUNTRAMSDORF - SC MARIA LANZENDORF 4:1 (1:0)
Guntramsdorf: Rosenmaier; Ziljkic, Meixner (30. Menz
n), Smetana, Juill, Schörg, Tippelt, Pastucha, Akbiyik(51. Taborsky), Stix(85. Neubauer), Pätoprsty
Maria Lanzendorf: Zerhau; Appenauer Hannes
n, Blazey Wi.n (90. Willig), Lachocki, Brantner, Ölkü, Seidln(85. Griesler), Karl (80. Schlögl), Appenauer Heinz, Gál, Buresn(1)

RESERVEN 1.SVG GUNTRAMSDORF - SC MARIA LANZENDORF 3:0 (1:0)
Kader: Scheidl; Blazey A.n, Schleifer, Hofbauer(65. Baumann), Griesler, Willig, Schlögl(65. Jellen), Kizil, Metzger(46. Weissinger), Lackner H., Ertl(46. Walzer)

NACHTRAGSSPIELE AM OSTERMONTAG
Die abgesagten Spiele der vergangenen Woche werden allesamt am Ostermontag, den 9. April um 16.30 Uhr nachgetragen. Dies betrifft die Begegnungen Kaltenleutgeben - Maria Lanzendorf, Zwölfaxing - Berg, Ebergassing - Münchendorf, Prellenkirchen - Schwadorf II, Mannersdorf - Wampersdorf und Velm - Leopoldsdorf. (29.3.07)


FREITAG ABEND IN GUNTRAMSDORF

Mit Sicherheit zu einer der schwierigsten Partien fährt unsere Mannschaft am kommenden Freitag. Guntramsdorf fegte mit einem Traumstart in die Frühjahrsmeisterschaft Mannersdorf von der Tabellenspitze und beeindruckte mit starken Leistungen. Um in Guntramsdorf zu punkten bedarf es für unsere Mannschaft einer Portion Extradisziplin und Einsatz. Der Schiedsrichter bei den Kampfmannschaften ist der Unterwaltersdorfer Enver Cindi, Assistent ist Kadrija Dajic. Im Herbst verlor die Erste zuhause mit 1:2 und die Revue spielte 1:1. Unser Begegnung ist auch das Spitzenspiel der Woche. Die anderen Titelkandidaten haben durchaus schwierige Aufgaben, Prellenkirchen tritt in Wampersdorf und Kaltenleutgeben in Berg an. Nur für Mannersdorf sollte es in Leopoldsdorf ein gemütlicher Samstagnachmittag werden. (27.3.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 30. März, 19.30 Uhr: SvG GUNTRAMSDORF (1) - SC MARIA LANZENDORF (8)
Samstag, 31. März, 16.30 Uhr: Leopoldsdorf (11) - Mannersdorf (2)
Sonntag, 1. April, 16.30 Uhr: Wampersdorf (7) - Prellenkirchen (3)

LEOPOLDSDORF: MOTTL GEHT KÖGLER KOMMT
Knalleffekt in Leopoldsdorf. Trainer Robert Mottl legt sämtliche Ämter im Verein zurück, auch das Amt des Trainers der Kampfmannschaft. Ihm nachfolgen wird einer seiner Vorvorgänger, Anton Kögler ein Leopoldsdorfer Urgestein. Der 11. Tabellenplatz liegt wohl unter dem Niveau unserer Nachbarn, die jedes Jahr mit einem sehr starken Kader als ein Titelkandidat gehandelt werden.  (20.3.07)

ENDLICH WIEDER EIN HEIMSIEG
In einem auf nicht sehr hoch stehendem Niveau geführten Derby setzte sich unsere Mannschaft letztlich verdient als 1:0 Sieger durch. Trainer Baumann vertraute wieder auf Tormann Scheidl und brachte mit Provaznicsek und Metzger zwei kampfstarke Spieler. Nach einem fulminanten Auftakt der Zwölfaxinger mit zwei Topchancen konnten wir das Spiel beruhigen und selbst gleich in Führung gehen. Nach einem weiten Ausschuss von Scheidl auf Bures zog dieser auf und davon und erzielte in der 12. Minute das Goldene Tor. Danach hatten wir immer eine leichte feldüberlegenheit. In der zweiten Spielhälfte gab es auf beiden Seiten noch gute Torchancen, darunter ein Lattenköpfler von Emanuel Ölkü. Letztlich blieb es aber beim verdienten 1:0 Sieg unserer Mannschaft und wichtigen Punkten, damit wir uns von der Abstiegszone fernhalten. Die Reservemannschaft gewann ihr Spiel sicher durch Tore von Mario Griesler und Harald Lackner mit 2:0. (18.3.07)
SC MARIA LANZENDORF - ZWÖLFAXINGER SV 1:0 (1:0)
Kader: Scheidl; Appenauer Hannes, Provaznicsek, Lachocki, Brantner, Ölkü
n, Seidl, Metzger, Weber(86. Karl), Gál, Bures(1)
RESERVEN SC MARIA LANZENDORF - ZWÖLFAXINGER SV 2:0 (1:0)
Kader: Schankweiler; Blazey F., Willig(60.), Hofbauer, Griesler,(1) Appenauer Heinz, Weissinger(30. Lackner H.(1)), Blazey A.(60. Weissinger), Schlögl, Kizil(46. Baumann), Lackner G.(70. Kager)

MANNERSDORF EIN TORSO IN SCHWADORF
Was war das für ein Auftritt des Starensembles aus Mannersdorf in Schwadorf. Mannersdorf wirkte wie eine müde alte Truppe, die nur hoffte dass ihr Superstar Lembekoali irgendetwas zusammenbringt. Matchbeobachter Trainer Baumann meinte: "Gegen den Ali lass ich wahrscheinlich den Pepi Bayer spielen, der montiert ihn locker ab." Schwadorf hingegen war eine sehr starke Mannschaft, die den Gegner nach Belieben beherrschte und phasenweise schwindlig spielte. Ein hochverdienter 3:1 Sieg für die Schwadorfer, die in dieser Verfassung heuer noch viele Punkte einfahren werden. Bereits am Freitag setzte sich Guntramsdorf zuhause gegen Kaltenleutgeben mit 2:1 durch. Kaltenleutgeben war die etwas bessere Mannschaft, hatte den Matchball zum 2:0 vor den Füßen und kassierte letztlich doch die erste Saisonniederlage. Ein starkes Spiel beider Mannschaften. Heute konnte noch Berg gegen Ebergassing mit 3:2 gewinnen und Perchtoldsdorf und Prellenkirchen trennten sich mit 1:1. Wampersdorf entwickelt sich für Velm zum großen Angstgegner. Nach der 0:4 Heimschlappe im Herbst, setzte es heute für die Velmer in Wampersdorf eine 5:2 Niederlage. Am Sonntag besiegte im Kellerderby Münchendorf Reisenberg mit 3:1. Damit steht erstmals in dieser Saison Guntramsdorf an der Tabellenspitze, gefolgt von Mannersdorf und Prellenkirchen.  (17.3.07)


AM SONNTAG KOMMT ZWÖLFAXING

Kommenden Sonntag findet das Duell zweier geschlagener Mannschaften der Auftaktrunde statt. Da sich beide Mannschaften nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben, ist zu hoffen, dass es am Sonntag ein gutes Spiel für das ausverkaufte Haus sein wird. Zwölfaxing hat sich im Winter mit einigen guten Spielern verstärkt und will schon bald klar machen, dass es mit dem Abstieg nichts zu tun haben wird. Unsere Mannschaft will sich bei den Fans für die Ebergassing-Pleite rehabilitieren. An einen Heimsieg will aber keiner denken, wissen doch nur die ganz Alten unter uns, wie ein Heimsieg aussieht. Schiedsrichter der Begegnung ist Mijodrag Korda assistiert vom Mopedfahrer Fritz Pachhammer. Unser Reserve, die momentan Tabellenführer ist hat es mit der Nr. 11 der Liga zu tun. Spitzenspiel der Woche ist am Freitag Guntramsdorf gegen Kaltenleutgeben. Für die beiden Mannersdorf-Verfolger ist Siegen Pflicht, die Vorteile liegen hier eher bei Guntramsdorf. Auch Prellenkirchen steht am Samstag in Perchtoldsdorf unter Zugzwang, denn keiner glaubt an einen Umfaller von Mannersdorf in Schwadorf. (15.3.07)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 16. März, 19.30 Uhr: Guntramsdorf (2) - Kaltenleutgeben (4)
Samstag, 17. März, 15 Uhr: Perchtoldsdorf (6) - Prellenkirchen (3)
Sonntag, 18. März, 15.30 Uhr: MARIA LANZENDORF (8) - ZWÖLFAXING (12)

NACHWUCHSAUSLOSUNGEN SIND FERTIG
Nachwuchsleiter Franz Traschler hat wieder die Auslosungen für die Frühjahrsmeisterschaft der Nachwuchsmannschaften online gestellt. Franz Traschler, der seit Juni 2003 das Amt des Nachwuchsleiters perfekt ausführt ist eine Fixgröße im Team des neuen Vorstands. Er wird sich auch in Zukunft gemeinsam mit Obmannstellvertreter Reinhard Breuer um den weiteren Aufbau der Nachwuchsspieler kümmern. Obmann Wolfgang Neubauer über Traschler: "Er ist die Verlässlichkeit in Person, trotz der Komplexität der Jugendsektion bringt ihn nichts aus der Ruhe. Ein Vorbildfunktionär!" (11.3.07)

REISENBERG HAT ROTE LATERNE
Durch unsere Niederlage in Ebergassing und den 3:1 Sieg von Berg in Reisenberg muss nun Reisenberg wieder die Rote Laterne herumschleppen. Leopoldsdorf und Wampersdorf trennten sich mit 0:0. Mannersdorf gewann knapp gegen Perchtoldsdorf mit 2:1, deutlicher da schon der 3:0 Auswärtssieg von Guntramsdorf in Zwölfaxing. Am Sonntag kommt Prellenkirchen zu einem ungefährdeten 3:0 Sieg über Münchendorf und Velm schlägt zuhause Schwadorf mit 4:2. Abgesehen von unserer Schlappe in Ebergassing ein programmgemäßer Auftakt in die Frühjahrsmeisterschaft. Mannersdorf bleibt Leader vor Guntramsdorf und Prellenkirchen. (11.3.07)


DER NEUGEWÄHLTE VORSTAND

V.l.: Obmann Wolfgang Neubauer, ZOST Günter Vollnhofer, Bgm. Sissy Roth, Obmannstellvertreter Reinhard Breuer, Ordnerobmann Gerald Zeiner, Ehrenobmann Rudolf Schranz, Nachwuchsleiter Franz Traschler, Kantinenbetreuer Leopold Bogner, Schriftführerin Brigitte Hutterer, Sektionsleiterstv. Fußball Karl Kager, Spielervertreter Friedrich Blazey, Werbemanager Helmut Hnelozub, Sektionsleiter Fußball Josef Bayer (verdeckt), Schriftführerstv. Dietmar Schmidt, Sektionsleiter Tennis Johann Madl, Kassierstv. Helmut Hutterer, Ehrenobmann Friedrich Hauer, Kassier Johann Vollnhofer. (10.3.07)


WOLFGANG NEUBAUER ZUM OBMANN GEWÄHLT

Ohne Gegenstimmen wurde heute Wolfgang Neubauer zum neuen Obmann des SC Maria Lanzendorf gewählt. Auch alle anderen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Damit bleibt die Kontinuität im Verein gewahrt. Der scheidende Obmann Rudolf Schranz wurde per Akklamation zum Ehrenobmann ernannt. Zuvor verlas Schranz den Geschäftsbericht der letzten Funktionsperiode und Fr. Bgm. Roth berichtet von der Finanznot der Gemeinde, derwegen der Verein mit keiner finanziellen Zuwendung mehr rechnen darf. Neu in den Vorstand als Beisitzer wurden Friedrich Blazey und Anton Schleifer als Spielervertreter gewählt. Im Vorstand selbst sind Karl Kager als Sektionsleiterstv. Fußball sowie die beiden Tennissektionsleiter Johann Madl und Franz Weber neu. (10.3.07)

VON NUN AN GING´S BERGAUF
Eine armselige Leistung bot heute unser Team beim Meisterschaftsauftakt in Ebergassing. Nach den guten Vorbereitungsspielen konnte man sich Positives erwarten, allerdings spielte unsere Mannschaft schwach wie lange nicht mehr. Es waren nicht nur die Tormannfehler die uns zu dieser Niederlage brachten sondern auch Serienfehlpässe die unsere Spieler ablieferten. Man kann sich an kaum einen gelungenen Spielzug erinnern. Ebergassing gewann letztlich verdient, da die Mannschaft mit viel Einsatz und Laufarbeit den Sieg erzwungen hat. Ein klassischer Fehlstart und drei verlorene Punkte gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten. Unter den Blinden war heute noch Hannes Appenauer der Einäugige, dessen Leistung in Ordnung war. Die Reservemannschaft gewann ihr Auftaktspiel sicher mit 4:0. (10.3.07)
SC EBERGASSING - SC MARIA LANZENDORF 3:2 (1:0)
Kader: Scheidl; Appenauer Hannes, Baumgarten (67. Blazey W.
n), Lachocki, Brantner, Ölkü, Seidl, Karl, Weber, Gál(1), Bures(1)
RESERVEN SC EBERGASSING - SC MARIA LANZENDORF 0:4 (0:1)
Kader: Kager (30. Schankweiler); Blazey F.(1), Schleifer, Griesler (46. Hofbauer(1)), Blazey W., Provaznicsek (60. Jellen), Appenauer Heinz(1), Blazey Alexander, Kizil(1), Ertl (75. Kager), Walzer (55. Baumann)

WAHLVORSCHLAG 01 EINGELANGT
Fristgerecht hat Listenführer Wolfgang Neubauer einen Wahlvorschlag zur morgen, Samstag, den 10. März um 9 Uhr im Maria Lanzendorfer-Hof stattfindenden Generalversammlung eingebracht. Mittlerweile sind schon einige Kandidaten der Liste bekannt, es kommt zu keinen gröberen Änderungen des bewährten Vorstands. Wolfgang Neubauer möchte seine Arbeit im Sinne des scheidenden Obmannes Rudolf Schranz weiterführen. In der Legislaturperiode Neubauer I wird sein Schwerpunkt auf der Wiederherstellung unseres Fußballplatzes zu einem Musterplatz werden. Möge die Übung gelingen. (9.3.07)

FIRST LADY WIEDER MIT DABEI
Brigitte Hutterer, seit mehr als zwanzig Jahren Schriftführerin im Verein wird auch dem neuen Vorstand wieder angehören. Die Gitti war im Verein die erste Dame, die mit dem Silbernen Verbandsehrenzeichen ausgezeichnet wurde. Die gelernte Buchhalterin i.R. ist neben ihrer Tätigkeit als Schriftführerin noch für das Kassabuch verantwortlich und als Kantinenchefin tätig. Für Wolfgang Neubauer kam eine Kandidatur ohne seiner "Perle Gitti" nicht in Frage. (7.3.07)


MEISTERSCHAFTSAUFTAKT IN EBERGASSING

Kommenden Samstag starten wir in die Frühjahrsmeisterschaft. Auftaktgegner ist Schlusslicht Ebergassing, die den Kampf um den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben haben. Im Winter wurde die Mannschaft nochmals kräftig verstärkt. Für uns jedenfalls ein sehr gefährlicher Gegner, da es sich um ein klassisches 6-Punkte-Spiel handelt. Bis auf Pavol Bures, der noch eine Verletzung auskuriert ist unser Kader gegen Ebergassing komplett. Im Herbst erreichten wir zuhause nur ein enttäuschendes 1:1. Trainer Baumann: "Ein guter Start mit einem Punktegewinn wäre für den weiteren Verlauf der Meisterschaft sehr wichtig, die Mannschaft ist unheimlich motiviert und kann den Spieltag nicht mehr erwarten." Schiedsrichter der Begegnung ist Leopold Ringhofer, assistiert von Gottfried Gilschwert. Das Spitzenspiel der Woche findet am Samstag in Mannersdorf statt, wo der haushohe Titelfavorit auf die Mannschaft aus Perchtoldsdorf trifft. (7.3.07)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 10. März, 15 Uhr: SC EBERGASSING (15) - SC MARIA LANZENDORF (7)
Sonntag, 11. März, 15 Uhr: Velm (5) - Schwadorf II (9)

NICHT OHNE MEINEN SCHMIDT
Für Wolfgang Neubauer war klar, dass ohne ihn seine Liste nicht komplett ist. Als Schriftführerstellvertreter wird daher auch wieder Elektrikermeister Dietmar Schmidt im neuen Vorstand vertreten sein. Schmidt, ein Funktionär alten Zuschnitts ist schon seit Jahrzehnten im Vorstand des Vereines vertreten. Früher als einer der Gründer der Tennissektion, später als Schriftführerstellvertreter. Der Träger des Silbernen Verbandsabzeichens ist im Verein für Bauten und Technik verantwortlich. Dass er bei jedem Arbeitstag und jeder Veranstaltung an vorderster Stelle zu finden ist, zeichnet den immer gut gelaunten "Meister" besonders aus. (5.3.07)

DER KADER FÜR DIENSTAG
Treffpunkt für das Testspiel der Reserve in Unterwaltersdorf ist um 18 Uhr auf unserem Sportplatz. Der Kader für das Testspiel lautet wie folgt:
Manuel Scheidl, Friedrich Blazey, Alexander Blazey, Willi Blazey, Markus Willig, Anton Schleifer, Mario Weissinger, Philip Baumann, Hansi Ertl, Horst Schmidt, Harald Walzer, Abbas Kizil, Martin Jellen, Mag. Manfred Hofbauer, Martin Metzger, Alexander Provaznicsek. (5.3.07)


ERSTES FOTO DES KLEINEN STEFAN

Wie immer bringen wir als erstes Medium ein Exklusivfoto unserer jüngsten Mitglieder. Nach dem ersten Besuch unseres designierten Obmannstv. Reinhard Breuer beim kleinen Stefan konnte er feststellen, dass der Junge bereits die selbe Schuhgröße wie sein Vater Alexander Bauer hat. Bemerkenswert. (5.3.07)

SIEG ÜBER ATZGERSDORF
Eine klassische Wiener Raunzertruppe erwartete unsere Mannschaft in Liesing. Atzgersdorf United hat zwar gute Spieler in ihren Reihen, konzentriert sich aber meistens auf den Schiedsrichter um herumzunörgeln. Unsere Mannschaft spielte überlegen, nahm das Spiel aber auf die leichte Schulter und feierte trotzdem einen klaren 6:2 Sieg, der aber noch zu nieder ausfiel. Ohne die verletzten Goalgetter Bures und Brantner trafen diesesmal Miro Gál, Franz Seidl, Christoph Karl und Wolfi Weber. Ein Spiel bei dem man letztlich froh war, dass es ohne weitere Streiterei zu Ende ging. (3.3.07)
VB: ATZGERSDORF UNITED - SC MARIA LANZENDORF 2:6 (1:3)
Kader: Zerhau; Appenauer Hannes, Baumgarten (50. Schleifer), Blazey W., Emanuel Ölkü, Appenauer Heinz (50. Willig), Seidl(2), Karl(1), Weber(1), Gál(2), Metzger
Gastspieler bei Atzgersdorf: Kager, Baumann, Weissinger

SPIEL GEGEN HIMBERG ABGESAGT
Wegen einsetzendem Regen wird das Testspiel der Reserve gegen Himberg abgesagt. Folgende Spieler müssen zum Spiel nach Atzgersdorf mitfahren: Manuel Scheidl, Heinz Appenauer, Markus Willig, Anton Schleifer und Mario Weissinger. Dem Rest wünschen wir ein geruhsames Wochenende. (3.03.07)

DIE KADER FÜR SAMSTAG
Spiel gegen Atzgersdorf: Robert Zerhau, Hannes Appenauer, Alexander Provaznicsek, Robert Brantner, Christoph Karl, Franz Seidl, Wolfgang Weber, Miro Gál, Pavol Bures, Martin Metzger, Emanuel Ölkü, Thomas Baumgarten, Willi Blazey. Abfahrt mit Bus um 14.30 Uhr.
Spiel gegen Himberg: Manuel Scheidl, Friedrich Blazey, Alexander Blazey, Heinz Appenauer, Markus Willig, Anton Schleifer, Mario Weissinger, Philip Baumann, Hansi Ertl, Horst Schmidt, Harald Walzer, Abbas Kizil, Martin Jellen, Mag. Manfred Hofbauer. Treffpunkt in Himberg 12.15 Uhr.

Sollte das Spiel in Himberg abgesagt werden (erfahren wir am Samstag vormittag, SMS-Dienst) dann müssen folgende Spieler zum Spiel nach Atzgersdorf mitfahren: Manuel Scheidl, Heinz Appenauer, Markus Willig, Anton Schleifer und Mario Weissinger. (2.3.07)

NACHWUCHS IM HAUSE BAUER
Wie erst jetzt bekannt wurde gibt es im Hause Bauer Kindersegen. Alexander Bauer und seine angetraute Marion freuen sich über die Geburt von Sohn Stefan. Mit den Idealmaßen von 51cm und 3400g ist er im Leben erschienen. Die Spieler und der Vorstand des SC Maria Lanzendorf gratulieren seinen immer gestressten Spieler und seiner Marion zu diesem schönen Ereignis und wünschen, dass jetzt ruhigere Tage einkehren werden! (2.3.07)

SPIEL GEGEN ATZGERSDORF SCHON AM SAMSTAG
Das letzte Vorbereitungsspiel auf die Frühjahrssaison wurde von Sonntag auf Samstag, den 3.3. um 16 Uhr vorverlegt. Das Spiel gegen Atzgersdorf United findet auf dem Union Mauer Sportplatz statt (1230 Wien, Erhartgasse 2). Spielen wird der von Trainer Baumann nominierte A-Kader. Die Reserve spielt am Samstag bereits um 13 Uhr in Himberg gegen die dortige U/23. Kommenden Dienstag spielt die Reserve um 19 Uhr in Unterwaltersdorf ein Testspiel, während der A-Kader normales, verschärftes Training hat. Auch wenn unser Libero Hannes Appenauer die Nase rümpft. (2.3.07)

SIEG ÜBER VIENNA U/19
Starke Leistung unserer Mannschaft gegen die Vienna U/19. Die jungen Wiener, die uns technisch klar überlegen waren, zeigten mit Kurzpassspiel und "1x berühren", dass es doch noch Nachwuchstalente im Wiener Fußball gibt. Unsere Mannschaft beschränkte sich auf das was sie kann. Kämpfen und diszipliniert spielen. Das tat sie aber so gut, dass aus einem 0:2 Rückstand noch ein 3:2 Sieg wurde. Die Abwehr um Libero Appenauer und einem blendend disponierten Robert Zerhau ließen kaum Chancen der Gegner zu, ermöglichte aber unseren Spielern durch geschicktes Spiel viele Konterchancen. Pavol Bures, dem auch die jungen Vienna-Spieler immer nur hinten nachlaufen konnten sorgte mit zwei Kontertoren für den Ausgleich. Bei einem weiteren Sololauf wurde er vom Vienna-Libero so dumm und derb gefoult, dass er verletzt ausschied. Den Elfmeter verwandelte Wolfgang Lachocki sicher zum 3:2 Sieg. Ein guter Auftritt unserer Mannschaft, bei der Thomas Baumgarten wieder auf seinem Stammplatz durchspielen konnte. (1.3.07)
VB: VIENNA U/19 - SC MARIA LANZENDORF 2:3 (2:1)
Kader: Zerhau; Appenauer Hannes, Baumgarten, Blazey W., Brantner, Lachocki(1), Seidl, Karl, Wolfgang Weber, Gál, Bures(2) (75. Weissinger)

KARL KAGER WIRD SEKTIONSLEITER
Unser alternder Fußballhero Karl Kager wird im künftigen Vorstand mit der Funktion des 2. Sektionsleiters betraut. Karl Kager ist ein echter Vereinsmeier im positiven Sinn, ein Typ den man heute nur noch schwer findet. Schon jetzt war immer auf ihn Verlass, wenn es darum ging unsere Mannschaften bei den Spielen zu betreuen. Er wird in Hinkunft als Funktionär für die Reservemannschaft und die Seniorenmannschaft verantwortlich sein. Als echter Teamworker wird er aber auch bei allen anderen Tätigkeiten des Vorstands an vorderster Stelle mit dabei sein. (1.3.07)

REMIS GEGEN RIGOLETTO
Sehr gut spielten unsere Jungen beim Testspiel gegen den Wiener Verein FC Rigoletto auf Kunstrasen. Da der Gegner zu wenige Spieler hatte kamen gleich vier Spieler von uns beim Gegner zum Einsatz. Obwohl das Spiel erst um 22.30 Uhr endete kamen 19 Spieler unserer Reservemannschaft zu diesem Spiel. Das wird ein Gedränge geben in der Meisterschaft. Wer trainiert der wird spielen, sagt Teammanager Johann Blazey. (1.3.07)
VB: FC RIGOLETTO - SC MARIA LANZENDORF RESERVE 1:1 (1:1)
Kader: Scheidl; Blazey F., Schleifer, Blazey Willi, Willig, Baumgarten, Griesler, Blazey A., Kizil(1), Walzer, Baumann, Hofbauer, Weissinger, Jellen, Schmidt
Bei Rigoletto: Lackner W., Lackner H., Lackner G., Kager

DIENSTAG TEST DER RESERVE GEGEN RIGOLETTO
Am Dienstag findet ein Testspiel unserer Reservemannschaft gegen den FC Rigoletto statt um den jungen Spielern wie Philip Baumann mehr Spielpraxis zu geben. Das Spiel findet um 20.30 Uhr auf Kunstrasen statt. Wir treffen uns zur gemeinsamen Abfahrt um 19 Uhr am Sportplatz. Für die Spieler der Kampfmannschaft ist normales Training. Die Reservemannschaft wird von Karl Kager und Fritz Blazey angeführt. (26.2.07)

SIEG ÜBER ACHAU
Endlich konnten wir auch zuhause ein Testspiel absolvieren. Achau wurde als Gegner verpflichtet um unsere Künetten am Sportplatz zusammenzutreten. Trainer Baumann ließ gegen Achau zwei Mannschaften auflaufen. In der ersten Spielhälfte agierte die vermeintliche Stammmannschaft und holte durch Tore von Robert Brantner, Pavol Bures und Franz Seidl eine 3:0 Pausenführung. Nach Seitenwechsel wurde bis auf Martin Metzger die komplette Mannschaft ausgetauscht. Das Spiel endete letztlich 4:2 für uns, denn unsere jungen Spieler konnten mit Achau sehr gut mithalten. Symptomatisch das vierte Tor, das nach einer eleganten Flanke von Mario Weissinger (17) Abbis Kizil (16) per Kopf erzielte. Abbas Kizil und Harald Walzer (16), die im Jänner ins Training eingestiegen sind zählten in den letzten Jahren zu den größten Nachwuchshoffnungen des Vereines. Mögen sie mit Ehrgeiz und Durchhaltevermögen gepriesen sein. (24.2.07)
VB: SC MARIA LANZENDORF - SC ACHAU 4:2 (3:0)
Kader: 1. Hz.: Zerhau; Lachocki, Provaznicsek, Brantner, Ölkü, Seidl, Karl, Weber, Metzger, Gál, Bures
2. Hz.: Scheidl; Blazey F., Schleifer, Blazey W., Appenauer Ha., Appenauer He., Weissinger, Kizil, Walzer, Baumann, Metzger

ERSTER ARBEITSTAG
Unsere Funktionäre nützten das trockene Wetter um einen Arbeitstag einzulegen. Der Sportplatz wurde komplett vom Herbstlaub befreit. Mit dabei waren Josef Bayer und Wolfgang Neubauer sowie Johann Vollnhofer, Karl Kager, Dietmar Schmidt, Roland Zeiner, Helmut Hutterer, Bernd Baumann und Reinhard Breuer. Ein Dank an die Helfer. (24.2.07)

HELMUT HUTTERER WIEDER DABEI
14 Tage vor der Wahl nimmt die Liste 1 bereits konkrete Formen an. Als Kassierstellvertreter konnte das designierte Obmannduo Neubauer/Breuer wieder Helmut Hutterer gewinnen. Hutterer ist einer der längstdienenden Funktionäre im Verein. Er ist Träger des Verbandsehrenzeichen in Silber/Gold. Hutterer wird neben seiner Vorstandsfunktion noch als Zeltbaumeister fungieren. (24.2.07)

BOGNER BLEIBT IM AUSSCHUSS
Wolfgang Neubauers Lieblingskantineur Leopold Bogner bleibt weiter im Ausschuss. Das war des Ergebnis harter Verhandlungen zwischen den beiden Protagonisten. Bogner wird weiter die Hauptarbeit beim Training in der Kantine leisten. Sein bisheriger Part als "Assistent der Sektionsleiter Fußball" wird, wenn überhaupt anderweitig vergeben. Leopold Bogner ist seit 2003 im Ausschuss des SC vertreten. Der rüstige Pensionist ist zudem als Haustischler im Verein tätig. (23.2.07)

SPIEL GEGEN ACHAU SOLLTE STATTFINDEN
Das Spiel gegen Achau am kommenden Samstag um 14 Uhr sollte, falls es nicht regnet planmäßig stattfinden. Ab 8 Uhr wird man nochmals den Platz präparieren, der ja durch den Einbau der Beregnungsanlage noch einige Furchen aufweist. Weiters finden noch Laubarbeiten am Sportplatz statt. Wer uns gut gesinnt ist und mithelfen will, möge bitte am Samstag am Sportplatz kommen. (23.02.07)

GELUNGENER SPORTLERMASKENBALL
Gemütlich, bei guter Musik feierten unsere rund 160 Gäste den Sportlermaskenball. Auf den Bildern sieht man die Gewinner der Einzelmasken SpongeBob (Klaus Tauscher) und Einstein (Karin Weissinger ft. Hubert Umbrecht). Ein Dank an alle Gäste, Spender der Tombolapreise und an unsere Funktionäre die den Ball vom Vorverkauf bis zum Abtanz begleitet haben. (21.2.07)

SPORTLERMASKENBALL 2007
Samstag, 17. Februar 2007, Kulturhaus Maria Lanzendorf
(Fotos: SIX UP, Patricia Bayer, Thomas Tretzmüller, Josef Bayer)

Die Zuckerl (5. Platz)

SIX UP sorgte für gute Stimmung

Willi Blazey (mit Bizis Nase), Kerstin und Klaus Tauscher

Links die Blazeys als Wolf und die 5 Geißlein waren preiswürdig

Appenauers und Schleifer als Polster oder so
Claudia Traschler, Geli Vollnhofer, Anton Götzinger
Karin Weissinger, Hubert Umprecht, Sandra und Heinz Appenauer
Reinhard Breuer (als GF) und Freunde
Josef Bayer überreicht Platz 4 an die Mafiosos (Novaczek)
Platz 3 an Patricia und Willi Blazey als Venezianer
Platz 1 an SpongeBob Klaus Tauscher
Toni Schleifer-Förderungspreis an das Playboyhäschen und SexyHexy
Johann Vollnhofer, Helmut Hutterer, Josef Bayer, Rudolf Schranz
Dancing Stars Günter Vollnhofer und Kurt Baumann nebst Damen
Christian Schuster verlost Sackerl
Spielerstammtisch
Gerhard Cech als Schlafwandler
Rechts Siegi und Andrea Keglovits
Charmeur Adolf Tauscher jun. unterhält die Damen
SIX UP sorgten immer für eine volle Tanzfläche
Bis 2.30 Uhr wurde getanzt
Willi Blazey, Bernhard, Hubert Umprecht
Renate und Adi Tauscher, Fritz Proyer
Karin Weissinger (Platz 2 als Einstein), Hubert Umprecht
Johann Vollnhofer an der Abendkassa
Rita und Kurt Baumann als Bawag-Vorstände
Günter Vollnhofer, Josef Bayer, Brigitte Hutterer, Johann Vollnhofer,
Helmut Hutterer, Helmut Hnelozub, Rudolf Schranz, Sissy Roth
Im Wigwam
Die Blazeys brillierten wieder mit Topverkleidung
Angelika und Alexander Blazey
Johann Blazey als Gast in der Mittellloge
Franz Traschler nebst Gattin Claudia
Der rote Karl-Heinz Ziegler, Ex-Tormannlegende des SC
Franziska Seidl und Maria Weissinger
Nochmals mit der scharfen Hannelore Appenauer
Die Appenauers samt Haussklave Toni
Elfi Bogner, Gitti Hutterer, Monika Schranz, Sissy Roth, Rudi Schranz
Auf der Tanzbühne
Verdeckt hinter der Bühne ist Wolfgang Neubauer
Lederhaut Leopold Bogner
Tanzpaar Mario und Karin Weissinger
Zwei der Besten: Fritz B. und Toni S.
Der Gewinner des Beauty-Contests

DER VORSTAND BEDANKT SICH BEI ALLEN GÄSTEN, TOMBOLASPENDERN, DEM PERSONAL DES RESTAURANT TOSCANA UND BEI DER GANZEN MARIA LANZENDORFER BEVÖLKERUNG DIE ZUM GROSSARTIGEN GELINGEN DES BALLS BEIGETRAGEN HABEN!

 

NEUER SPIELMACHER GEFUNDEN?
"Unglaublich welches Potential in dem Burschen steckt!", jubilierte der Vienna-Trainer, "wäre die Übertrittszeit nicht schon vorbei hätten wir den Langen glatt verpflichtet!", die Zuschauer fielen in eine Ekstase ob der Show die Heinz "10" Appenauer beim Testspiel gegen die Vienna ablieferte. Die drei Assists waren bei seiner Show nur Nebensache, die pure Eleganz überstrahlte an diesem Tag einfach Alles. Nebensache auch das Endergebnis von 8:6 für die Vienna. Auch das Franz Seidl und Pavol Bures je dreimal trafen ist Nebensache, wen wundert es bei diesen Vorlagen. Und auch dass der Rest der Mannschaft gut spielte, ... wen wundert es bei so einem Spielmacher. (18.2.07)
VB: FC VIENNA U/19 - SC MARIA LANZENDORF 8:6 (2:2)
Kader: Scheidl; Appenauer Hannes, Appenauer Heinz, Brantner, Seidl, Lachocki, Karl, Weissinger, Weber, Gál, Bures


AM SAMSTAG IST DER SPORTLERMASKENBALL

Die Tage des Faschings in Maria Lanzendorf sind gezählt. Am Samstag findet wieder der Höhepunkt des Maria Lanzendorfer Faschings statt, unser Sportlermaskenball. Beginn ist um 20.30 Uhr, es unterhält die Topband aus der Steiermark Six Up. Eine große Quizverlosung und die Maskenprämierung sind weitere Höhepunkte der Veranstaltung. Die Spieler des SC freuen sich auf zahlreichen Besuch. (12.2.07)

DAS PROGRAMM FÜR DIESE WOCHE
Morgen Dienstag findet ein normales Training statt. Am Mittwoch, den 14.2. spielen wir um 19 Uhr gegen die Vienna U/19 auf der Hohen Warte (1190 Wien, Klabundgasse ==> Anfahrtsplan). Am Freitag spielen wir um 18.30 Uhr in Wilfleinsdorf. (12.02.07)

GUTER TEST GEGEN HIMBERG
Einen couragierten Auftritt legte unsere Mannschaft gegen den höherklassigen Nachbarn hin. Besonders in der ersten Spielhälfte überzeugte unsere Mannschaft durch guten Konterfußball. Leider vergaben Karl und Bures sehr gute Torchancen. Nach Seitenwechsel wurde viel getauscht, das Spiel blieb trotzdem flott und kampfbetont. Leider machten wir uns aber das Leben durch vier haarsträubende Fehler in der Abwehr selber schwer. Nach einer 3:0 Führung durch Himberg konnte Gál auf 3:1 verkürzen, kurz darauf hatte Bures die Chance auf den Anschlusstreffer. Im Finish sorgte aber Mario Weissinger mit einem wuchtigen Kopfballtor für den 4:1 Endstand für Himberg. Trainer Baumann war mit dem Auftreten der Mannschaft zufrieden, sollte sich bis zum Meisterschaftsauftakt die Abwehrleistung stabilisieren dürften wir heuer mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben. (10.2.07)
VB: SC HIMBERG - SC MARIA LANZENDORF 4:1 (1:0)
Kader: Scheidl (46. Zerhau); Appenauer Hannes, Appenauer Heinz (65. Hofbauer), Brantner, Lachocki, Provaznicsek, Karl (80. Mario Weissinger), Metzger (65. Blazey F.), Ölkü, Gál (85. Baumann), Bures

NUR ZWEI ABSTEIGER
In der letzten Gruppensitzung wurde bekanntgegeben, dass es in der 1. Klasse Ost heuer nur zwei Absteiger geben wird. Egal was wieder mit Schwadorf II passieren wird, wurde dieser Beschluss schon im Vorfeld gemacht. Damit will man eine Ungerechtigkeit und Chaos wie im letzten Jahr verhindern. (10.02.07)

SAMSTAG TESTSPIEL IN HIMBERG
Das Testspiel gegen Himberg findet am kommenden Samstag in Himberg statt. Das Spiel beginnt um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr, Busabfahrt um 13.15 Uhr. Spielgegner ist die Kampfmannschaft von Himberg also warm anziehen. Zum Spiel muss der komplette Kader erscheinen. (8.02.07)

MEISTERSCHAFTSAUSLOSUNG ONLINE
Die sportliche Führung Josef Bayer und Wolfgang Neubauer geben die Meisterschaftsauslosung für das Frühjahr bekannt. Start ist am 10. März in Ebergassing, Finale am 16. Juni gegen Reisenberg. (7.02.07)

MIT EINEM BLAUEN AUGE DAVONGEKOMMEN
Wie unserem Heinzi A. im Skiurlaub erging es unserer Mannschaft gegen Kleinneusiedl im Testspiel auf Kunstrasen in Kaiserebersdorf. Nach einer sehr schlechten ersten Spielhälfte, bei der man vorne versagte und hinten auch nicht besser war lag unsere Mannschaft mit 0:3 im Rückstand. Erst im zweiten Spielabschnitt besann sich unsere Mannschaft wieder eines Besseren und holte noch durch Treffer von Bures (2) und Gál ein Remis heraus. Die sehr gut gespielte zweite Spielhälfte hätte nach Chancen auch 10:4 für uns ausgehen können, aber was soll´s. Beim nächsten Spiel auf Kunstrasen bitte mit mehr Ernst an die Sache rangehen, denn diese Spiele kosten dem Verein einen Menge Geld. (4.2.07)
VB: SC KLEINNEUSIEDL - SC MARIA LANZENDORF 3:3 (3:0)
Kader: Zerhau (46.Scheidl); Appenauer Hannes (70. Weissinger), Schleifer (46. Appenauer Heinz), Lachocki, Seidl, Blazey A. (46. Blazey F.), Provaznicsek, Weber, Schmidt (46. Ertl), Gál(1), Bures(2)

SPIEL GEGEN HÖFLEIN ABGESAGT
Aufgrund unseres noch rekonvaleszenten Spielfeldes musste das für heute geplante Vorbereitungsspiel gegen Höflein abgesagt werden. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14 Uhr in Kaiserebersdorf gegen Kleinneusiedl statt. Geladen ist der komplette Kader. (2.02.07)

ANTRÄGE ZUR GENERALVERSAMMLUNG
Am 10. März 2007 findet um 9 Uhr die Generalversammlung im "Maria Lanzendorfer-Hof" statt. Anträge und Kandidatenlisten sind bis spätestens 23. Februar 2007 rekommandiert an: SC Maria Lanzendorf, Bahnstraße 5, 2326 Maria Lanzendorf zu senden. Über die Kandidatenlisten wird in der Reihenfolge des Einlangens en block abgestimmt. Wie in den 72 Jahren zuvor wird es aber auch heuer wieder nur eine Einheitsliste geben. Teilnahmeberechtigt sind alle ordentlichen und außerordentlichen Mitglieder die den Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2007 eingezahlt haben. (2.02.07)


WETTRÜSTEN IM TITELKAMPF
Mit heutigem Stand sind der Großteil der Transfers bekannt. Allerdings darf man annehmen, dass auch heute wieder einige Funktionäre bis um Mitternacht am Südbahnhof herumlaufen um das letztmögliche offene Postamt zu erreichen. Spektakuläre Zugänge gibt es bei den Titelkandidaten, wobei natürlich Mannersdorf mit dem Zentralafrikaner Alias Lembakoali den Vogel abgeschossen hat. Kaltenleutgeben holt vier qualitativ starke Spieler für den Titelkampf. Guntramsdorf holt zwei Slowaken in ihren ohnehin schon starken Kader. Münchendorf krempelt wieder die ganze Mannschaft um und holt nochmals acht neue Spieler in den Kader. Man darf gespannt sein, wer im Meistergalopp auf die richtigen Pferde setzt. Im Bild sind unsere Neuzugänge Manuel Scheidl und Christoph Karl mit Ostv. Wolfgang Neubauer. Hier ist die Transferliste. (31.01.07)


TOP-AUFTRITT UNSERES VEREINSBALLETTS
Einen großartigen Auftritt absolvierte wieder einmal unser Ballett die "Los Ballerinos" bei der Maria Lanzendorfer Faschingsveranstaltung "MA-LACHT MITANAND". Unsere Burschen haben sich wieder einmal selbst übertroffen und überstrahlten mit ihren Auftritten wieder alles. Als Vorstand kann man hier wirklich sehr stolz sein auf den Mut, die Fantasie und die Einsatzbereitschaft die unsere Showtruppe jedes Jahr zum Besten gibt. Unser Respekt für: Siegfried Keglovits, Klaus Tauscher, Thomas Baumgarten, Johann Blazey, Franz Seidl, Bernhard Vollnhofer und Wilhelm Blazey. Nicht am Foto: Choreographin Patricia Bayer und Karl Kager. (30.01.07)

MA-LACHT MITANAND 2007
(27. Jänner 2007)

Bezaubernder Willi

Kein Seidl, sondern Sekt vor dem Start

Siegi, ein Veteran unserer Truppe

Tommy
Franz versucht es bei Willi
Bernhard und Tommy zum Verlieben
Gruppenbild mit Gitarre
Dirty Dancing
Patsch Handi zsaumm
Siegi beim Solo
Johann im feschen Kleid
Grease
Abba was singen die da
Berni und Klaus als Überraschnungsgäste
Thank you for the Music
Der Pavarotti Hansl und seine Girlies
Johann treibt die Damen zur Ekstase
Sidestep
Geschafft!
Karl und Patricia beim Abklatschen

2 ABGÄNGE IN DER FRÜHJAHRSSAISON
Zum Ende der Transferzeit gibt es zwei Abgänge bei uns zu verzeichnen. Karl Zwiflhofer wechselt zum 1. SC Großfeld in die Wiener Oberliga. Er wird dort sein Glück versuchen, sein Engagement bei uns war ja nicht gerade von Eifer gekennzeichnet. Schmerzlicher ist da schon der Abgang von Karl Kager, dem alten Tornado der Reservemannschaft. Er wechselt vom Fußballfeld in die Vorstandsetage und wird Sektionsleiter bei uns. Ob der designierte Obmann Wolfgang Neubauer den Platz von Kager in der Reservemannschaft einnimmt ist noch unklar. (30.01.07)

NEUZUGANG HORST SCHMIDT
Hansi Ertl ist es gelungen seinen Bekannten Horst Schmidt zu überzeugen bei uns wieder mit dem Fußballspielen zu beginnen. Horst spielte im Nachwuchs bei Club 83 Wiener Neustadt, Wacker Wiener Neustadt und Neufeld. Der 19jährige galt im Nachwuchs als einer der talentiertesten Spieler und brachte es auch zu Einberufungen in die Niederösterreichische Landesauswahl. Wir freuen uns auf unseren neuen Spieler und wünschen ihm viel Erfolg in Maria Lanzendorf. (28.01.07)

1:0 SIEG IN LANZENDORF
Einen guten Sparringpartner gaben unsere Nachbarn für unsere mit jungen Spielern gespickte Mannschaft ab. Lanzendorf konnte mit der kompletten Kampfmannschaft antreten, während bei uns sechs Stammspieler fehlten. Unseren jungen Spielern gelang es aber den Titelfavoriten der 2. Klasse Ost-Mitte in Schach zu halten. Durch ein schönes Kontertor von Christoph Karl nach Vorarbeit durch Emanuel Ölkü gelang sogar ein Sieg über den Hausherren. Eine sichere Leistung bot Manuel Scheidl im Tor, der fehlerlos durchspielte. Trotz der Jugend unserer Mannschaft wirkte das Team routinierter als der Gegner. Das richtige Training für unsere Mannschaft beginnt jetzt am kommenden Dienstag. (28.01.07)
VB: SC LANZENDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:1)
Kader: Scheidl; Lachocki, Seidl (40. Weissinger), Hofbauer (46. Blazey F.), Blazey A., Provaznicsek, Ölkü (75. Hofbauer), Karl(1), Weber, Metzger, Gál

10 BUMMERLN IN HASLAU
Tag der offenen Türen in Haslau. Mit einem 5:5 trennten sich Haslau und Maria Lanzendorf im ersten Testspiel des Frühjahrs. Die Trainer Baumann und Kristaloczy waren sich einig, dass die Bewegungstherapie das wichtigste an diesem Tag war. Bei Schweinskälte und gefrorenem Boden war es trotzdem ein ansehnliches Spiel beider Mannschaften. (26.01.07)
VB: SC HASLAU - SC MARIA LANZENDORF 5:5 (3:3)
Kader: Scheidl; Appenauer Ha., Seidl, Hofbauer (46. Weissinger), Blazey A., Ölkü, Karl(1), Weber, Metzger, Gál(1), Pavol Bures(3)


DIE RAUPE DER SIEGER
Weil es so schön war gibt es hier nochmals ein Bild unserer Siegermannschaft beim U/10 Hallenturnier in Unterwaltersdorf. An dieser Stelle ein Dank an Peter Schuh, der uns einige Bilder des Turnieres übermittelt hat. Cheftrainer Johann Blazey ist noch immer voll des Lobes über diese Leistung seiner Mannschaft. (26.01.07)

SEKTIONSLEITER BAYER AUF LISTE 1
Wolfgang Neubauer konnte auch Sektionsleiter Josef Bayer davon überzeugen, im neuen Vorstand wieder mitzuarbeiten. Josef Bayer zählt bereits zu den Legenden im Verein. Über dreißig Jahre ist er bereits eine feste Größe des SC Maria Lanzendorf. Gemeinsam mit Neubauer wird Josef Bayer auch in der nächste Periode für die sportliche Weiterentwicklung im Verein die Verantwortung tragen. Wolfgang Neubauer im O-Ton: "Mit Pepi Bayer konnte ich nicht nur einen herausragenden Funktionär, sondern auch einen wahren Freund für unsere Liste gewinnen." (24.01.07)

ZWEI VORBEREITUNGSSPIELE ZUSÄTZLICH
Sollten es die Wetterbedingungen erlauben werden wir zwei weitere Vorbereitungsspiele absolvieren. Am Donnerstag, den 25. Jänner spielen wir um 19 Uhr in Haslau gegen die Truppe von Raimund Kristaloczy. Am Sonntag den 28. Jänner spielen um 14 Uhr gegen den künftigen Meister der 2. Klasse Ost-Mitte, den SC Lanzendorf. Das Spiel findet in Lanzendorf statt. Zum Einsatz kommt der gesamte Kader. (24.01.07)

DEM GEGNER DAS FÜRCHTEN LERNEN
Unser Publikumsliebling Franz "Das Schöne" Seidl lässt nichts unversucht um in der Frühjahrsmeisterschaft wieder voll durchzustarten. Er selbst zählt sich ja schon zum alten Eisen in der Mannschaft. Nachdem das Haar unseres Altstars bereits schütter wird, tritt er in der Frühjahrsmeisterschaft mit einem von Meisterhand geformten Toupet zu den Spielen an. Damit wird er sicher für Verwirrung im gegnerischen Strafraum sorgen. Alle Blicke werden sich auf ihn richten und so Platz für unsere beiden Legionäre schaffen. Mit dem feinen Toupet ist ihm ein Stammplatz in der Mannschaft garantiert. (24.01.07)

GUTER AUFTRITT UNSERER U/9
Beim U/9 Nachwuchsturnier in Guntramsdorf konnten unsere Jüngsten erstmals auch Hallenluft gegen starke Mannschaften schnuppern. Die Leistungen waren sehr zufriedenstellend, meinte Betreuer Johann Blazey, denn viele unserer Spieler traten erstmals in der Halle an. Im ersten spiel gegen Vösendorf holten wir ein 1:1 durch ein Tor von Marco Madl. Marco traf ebenfalls zum 1:0 Sieg gegen den SC Münchendorf. Die nächsten beiden Spiele gingen dann verloren. Gegen Eichkogel mit 0:1 und gegen Union Mauer mit 0:3. Das Platzierungsspiel um Platz 7 verloren wir schließlich, nach einem 1:1, im Elfmeterschießen gegen Siebenhirten. Ein insgesamt schönes Fußballturnier für unsere Youngsters. (24.01.07)
Kader: Rene Kilian; Marco Madl(3), Mario Karlik, Björn Heinrichsen, Patrick Gotstein, Lukas Moschitz, Julian Blauensteiner.

BALLVORVERKAUF BEGINNT
Seit einigen Tagen ziehen wieder unsere Kartenvorverkäufer (im Bild Christian Schuster und Josef Bayer) für den Sportlerball durch das Dorf. Für unseren Verein ist es sehr wichtig, dass wir bei dieser Gelegenheit auch den persönlichen Kontakt zur Bevölkerung halten. Die Vorverkäufer des SC Maria Lanzendorf sind ja allesamt Profis. Fast jeder der Truppe geht bereits länger als 20 Jahre in den Vorverkauf, die altgedienten Funktionäre laufen schon 35 Jahre "Balleinladen". Der Ballvorverkauf ist ja schon Brauchtum in Maria Lanzendorf, eines der wenigen Relikte die die moderne Zeit überlebt hat. Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich auch an dieser Stelle bei der Bevölkerung von Maria Lanzendorf für die freundliche Aufnahme unserer Funktionäre und die Unterstützung für unseren Ball. (22.1.07)


LOS BALLERINOS WIEDER IM EINSATZ

Für die Maria Lanzendorfer Faschingsveranstaltung "MALAcht mitanand" finden gerade die letzten Proben unserer berüchtigten Tanz- und Showtruppe Los Ballerinos statt. Nach dem Motto "Keiner weiß was zu tun ist" wird unsere Truppe auch heuer wieder ein prächtiges Programm improvisieren. Karl Kager (nicht im Bild), sowie Patricia und Willi Blazey, Franz Seidl, Toni Schleifer, Thomas Baumgarten, Haune Blazey und Sigi Keglovits werden uns auch heuer wieder überraschen. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 27. Jänner um 19 Uhr im Kulturhaus statt. Platzreservierungen gibt es aber keine mehr, die Veranstaltung ist ausverkauft. (22.01.07)

CHEFKASSIER KANDIDIERT AUF LISTE 1
Dem Duo Wolfgang Neubauer / Reinhard Breuer ist es gelungen den Chefkassier unseres Vereines Johann Vollnhofer wieder als Vereinskassier zu gewinnen. Der 48jährige ist seit über fünfzehn Jahren im Vorstand des Vereines. Für Wolfgang Neubauer ist er eine "graue Eminenz" oder auch eine "echte Perle im Vereinsleben", wie er zu sagen pflegt. Neben dem umfangreichen Finanzressort ist Vollnhofer im Verein noch Gastronomiechef und Leiter der Grünraumbewirtschaftung. (17.01.07)

U/10 TURNIERSIEGER IN UNTERWALTERSDORF
Großer Erfolg für unsere U/10 Mannschaft mit ihrem Powertrainerduo Johann Blazey und Thomas Baumgarten. In Unterwaltersdorf wurde unsere Mannschaft ohne Punkteverlust Turniersieger. Im Auftaktspiel gegen Leopoldsdorf 2 setzte sich unser Team durch Tore von Schlemoun Piro (2) und Marcel Paumann mit 3:2 durch. Im zweiten Spiel gegen Schwadorf konnte sich vorallem unser Supergoalie Stefan Neumayer wieder auszeichnen, er hielt den Kasten rein und so führten Tore von Schlemoun und Marco Madl zu einem 2:0 Sieg. Marco Madl erzielte auch beide Tore im Spiel Nr. 3 gegen Leopoldsdorf 1, das letztlich 2:1 für unser Team ausging. Das entscheidende letzte Spiel gegen Himberg konnten wir wieder mit 2:1 für uns entscheiden. Diesesmal trafen wieder Marcel und Schlemoun. Die Eltern und Trainer können sehr stolz auf diese Leistungen aller Spieler sein. Dafür wird der Trainer auch Pizzen für die Mannschaft schmeißen. (15.01.07)
Kader: Stefan Neumayer; Rene Kilian, Erik Zöhl, Mathias Bitter, Tobias Blazey, Michael Homolka, Alexander Heinrichsen, Björn Heinrichsen, Schlemoun Piro(4), Marco Madl(3), Marcel Paumann(2)

STATT FINALE NUR PLATZ 5
Recht gut gespielt hat unsere Mannschaft beim Hallenturnier der Schiedsrichtergruppe Ost in Unterwaltersdorf. Im entscheidenden Vorrundenspiel gegen Fischamend gab es allerdings eine 3:5 Niederlage, so wurde man nach einem 2:2 Remis gegen Schwadorf II und einem 8:2 Sieg gegen Pottendorf nur Gruppendritter. Das Spiel um Platz 5 gewann unsere Mannschaft gegen Bruck mit 3:2. Trainer Baumann war mit der Leistung seiner Mannschaft trotzdem zufrieden. Verdienter Turniersieger wurde der SV Prellenkirchen vor Fischamend. Torschützenkönig wurde Andi Haumer aus Schwadorf mit sechs Treffern vor Miro Gál und Pavol Bures. Alexander Provaznicsek gab sein Comeback und spielte problemlos durch, Jürgen Schlögl hingegen verabschiedete sich von der Mannschaft, er wird die nächsten Monate beruflich in Houston verbringen. (14.01.07)
Kader: Zerhau; Appenauer Ha.(1), Varga(4), Karl, Brantner(1), Provaznicsek, Blazey A., Metzger, Gál(5), Bures(5), Seidl, Baumann, Weissinger, Willig.


POWERDUO KANDIDIERT FÜR DEN VORSTAND

Am 24. Februar 2007 findet die Generalversammlung des SC Maria Lanzendorf statt. Aus gut informierten Kreisen ist zu erfahren, dass es bereits eine erste Liste für diese Generalversammlung geben wird. Listenführer und Obmannkandidat wird der bisherige Obmannstellvertreter Wolfgang Neubauer sein. Sein Partner an der Spitze wird der bisherige Beisitzer und Nachwuchsbetreuer Reinhard Breuer als Obmannstellvertreter sein. Weiters kandidieren fix auf dieser Liste Karl Kager sowie der alte GF. Die weiteren Kandidaten werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben. Viel soll sich aber gegenüber dem jetzigen erfolgreichen Vorstand nicht ändern, dass gab das neue Spitzenduo bereits bekannt. (5.1.07)