Archiv 2009

WIR WÜNSCHEN EIN FROHES FEST
Der SC Maria Lanzendorf wünscht allen seinen Freunden, Gönnern, Mitarbeitern, Spielern und Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2010. Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

ROBERT MOTTL WECHSELT NACH LANZENDORF
"Leider ist es mir nicht gelungen, einen Stammplatz in der Kampfmannschaft zu erkämpfen, ich werde daher mein Glück in Lanzendorf versuchen". Mit Robert Mottl wechselt der nächste Kaderspieler nach Lanzendorf. Wir wünschen ihm alles Gute. (22.12.09)


Links im Bild stehend Bgm. Gabi Maw und sitzend die First Lady des SC Renate Neubauer
WEIHNACHTSFEIER
Gestern fand der Jahresabschluss des SC, die Vereinsweihnachtsfeier statt. Knapp 100 Gäste konnte Obmann Neubauer zu der Feier begrüßen. Wie sehr unsere Mannschaften zusammengewachsen sind, sieht man schon daran dass alle Spieler zur Feier erschienen sind. Nach der Rede von Obmann Neubauer und einer Grußansprache von Bgm. Gabi Maw wurde fein gespeist und bis 2 Uhr früh gefeiert. (20.12.09)


Die Hüttenwirte mit ihren Gästen Fritz, Anton und Willi Blazey sowie Gf Vollnhofer
ROMANTISCHER PUNSCHSTAND
Im tiefsten Winterwetter und bei eisiger Kälte harrten unsere beiden Hüttenwirte Christian Schuster und Josef Bayer bei unserem ersten Punschstand am Gemeindeplatz aus. Trotz oder obwohl des romantischen Winterwetters war der Stand recht gut besucht und letztlich konnten knapp 500 Euro für unseren Nachwuchs zusammenkommen. NWL Franz Traschler bedankte sich im Namen der Jugend bei den beiden Initiatoren des Standes, er wird das Geld für den Ankauf dringend notwendiger Trainingsutensilien verwenden. Der Vorstand bedankt sich außerdem bei den weiteren Mitarbeitern Johann Vollnhofer, Dietmar Schmidt und der Gruppe um Helmut Hutterer für die technischen Vorarbeiten, sowie bei allen Gästen die dem Wetter getrotzt haben. (20.12.09)


Geheimpapier Projekt 2010

AUSLOSUNG FÜR DAS SCHIRI-TURNIER
Die Auslosung für das Hallenturnier in Unterwaltersdorf ist uns zugegangen. Wir spielen in Gruppe B. Beginnen werden wir am Samstag, den 16.1.2010 um 14.14 Uhr gegen den SC Lanzendorf. Um 15.42 Uhr spielen wir gegen Köpper Fischamend und um 17.08 Uhr gegen den SV Mitterndorf. Danach finden die Platzierungsspiele statt. In der wesentlich leichteren Gruppe A spielen ASK Bruck/Leitha, SV Prellenkirchen, SF Berg und Mannersdorf. (18.12.09)

ALLES GUTE REINHARD
Unser aller Obmannstellvertreter Reinhard Breuer hat nun seine Kreuzbandoperation hinter sich gebracht. Er ist auf dem Weg der Besserung, die Rehabilitation wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Vorstandskollegen und Spieler wünschen ihm alles Gute und eine vollständige Genesung. Ob er seine Karriere (in der Reserve) nun wirklich beendet, konnte er aber nicht mit allerletzter Konsequenz sagen. (18.12.09)

FRÜHJAHRSAUSLOSUNG FERTIG
Zweimal Sonntag, einmal Freitag, sonst nur Samstagsspiele gibt es im Frühjahr für unsere Mannschaft. Mit dieser Auslosung kommt der Vorstand dem Wunsch der Spieler entgegen. Man wird am Ende der Frühjahrssaison dann sehen, wie man mit diesem Modus weiter arbeitet. Bekannt ist auch, dass wir im Frühjahr 8 Heimspiele und 5 Auswärtsspiele haben. Gestartet wird die Meisterschaft am Samstag, den 20. März gegen Zwölfaxing, beendet wird der Zirkus am 12. Juni in Achau. (15.12.09)

VORBEREITUNGSPROGRAMM
Das Vorbereitungsprogramm für die Frühjahrsmeisterschaft wurde von Co-Trainer Hannes Appenauer fixiert. Die Gegner sind die üblichen Verdächtigen aus durchwegs höheren Spielklassen. Entgegen anders lautenden Gerüchten bleibt Hannes Appenauer Co-Trainer beim SC Maria Lanzendorf. "Mit vereinten Kräften ist es gelungen, eine tragfähige Lösung für alle zu finden", kommentiert Obmann Neubauer die Einigung. "Uns war es wichtig, dass wir Hannes auch in schwereren Zeiten nicht im Stich lassen." Zu Gönnen wäre ihm jetzt noch der Meistertitel mit seiner Reservemannschaft. Das wird aber sehr schwer werden, da einige Wanderer den Verein wieder verlassen. Wer noch Lust hat im Kader des SC Maria Lanzendorf zu spielen und so vielleicht einen ruhmreichen Meistertitel zu ergattern, der meldet sich rasch unter office@scml.at. Wandervögel, auf der Suche nach Gold sind bei uns aber unerwünscht. (14.12.09)


Andi Budin und Christoph Döller stehen auch in schweren Zeiten zum Verein

ZWEI HALLENTURNIERE WARTEN
Am 16. Jänner 2010 spielen wir wieder beim Hallenturnier der Schiedsrichtergruppe Ost in Unterwaltersdorf. Für uns eine Ehrensache ist der Veranstalter doch immerhin der Schiedsrichter des Jahres 2009 Markus Scheidl. Bereits eine Woche vorher spielen wir beim Hallenturnier des ASK Eichkogel mit. In Gruppe A spielen wir gegen Eichkogel I, Laxenburg und Oberwaltersdorf. Eigentlich lauter Haserln. Das erste Spiel findet am Samstag, den 9.1.2010 um 14.17 Uhr gegen Oberwaltersdorf statt. Sollten wir, entgegen den Erwartungen, nicht unter den ersten Zweien sein dann ist das Turnier bereits am Samstag zu Ende. Andernfalls geht es dann am Sonntag weiter. Warten wir mal ab. (14.12.09)

DANKE HERR SCHMIDT
Nicht viel tut sich momentan beim SC Maria Lanzendorf. Alles läuft unspektakulär seinen Weg. Nur zur Info für die vielen Anfragen, warum Baucontainer am Sportplatz stehen. Diese gehören der Baufirma Schuller, die am Schwechatbach den Hochwasserschutz für die Gemeinde baut. Dietmar Schmidt hat dies in die Wege geleitet, ebenso hat er die restlichen Einwinterungsarbeiten durchgeführt. Ein Dankeschön dafür. Weiters: Ölkü (Mannersdorf) und Appenauer (Lanzendorf) verlassen den Verein. (14.12.09)


Helmut Hutterer und Rudi Schranz beim Adventmarkt
PUNSCHSTAND DES SC MARIA LANZENDORF AM SAMSTAG
Kommenden Samstag, den 19. Dezember findet vor dem Gemeindeamt am Paul-Hasenöhrl-Platz unser erster Punschstand zugunsten unseres Nachwuchses statt. Unsere Vorstandmitglieder Sektionsleiter Josef Bayer und Veranstaltungsmanager Christian Schuster haben diese Idee geboren und werden auch am Samstag von 10 Uhr bis ca. 17 Uhr durch das Programm führen. Neben Punsch gibt es steirische Zwiebelschmalzbrote zum Verkosten. Im Namen unseres Nachwuchses freuen wir uns auf ihren Besuch. Im Anschluss findet ab 18.30 Uhr die große Weihnachtsfeier im Kulturhaus statt. Ein idealer Zeitpunkt für unsere Spieler bereits vorzuglühen und unseren Nachwuchs hochleben zu lassen. (11.12.09)

U/15 WIRD TOLLER ZWEITER
Ein wirklich starker Auftritt unserer U/15 beim Krampushallenturnier in Mödling. Trainer Horst Sochorec (wurde gestern 52, Jubel!) hatte seine topgelaunte Mannschaft gut eingestellt und motiviert und überraschte als Außenseiter das starke Teilnehmerfeld. Gegen den Hausherren Mödling begann man mit einem 2:0 Sieg, gegen Angstgegener Leopoldsdorf erreichte man ein 1:1. Leider gab es gegen Erlaa eine unglückliche 2:3 Niederlage, diese kostete dann auch den Turniersieg. Den den späteren Turniersieger Brunn schossen unsere Burschen mit 9:1! vom Parkett. Bravo! (11.12.09)

MANUEL SCHEIDL WIRD DIE NUMMER 1
Nach dem Abgang von Thomas Cech stellte Cheftrainer Andreas Emerschitz unmissverständlich klar: Manuel Scheidl wird die Nummer 1 im Verein sein. Wir werden keine neue Nummer 1 suchen, bestenfalls wird ein zweiter Torhüter gesucht, der sich nicht zu Schade für den Posten des Ersatzgoalies ist. Natürlich darf er auch Ambitionen für mehr haben, er sollte jedoch nicht unzufrieden mit der Rolle des Zweiers sein. Abgesehen davon gibt es die Möglichkeit mit der Reservemannschaft einen Meistertitel zu erreichen. Genauso fair hat sich auch Manuel Scheidl in den letzten Jahren verhalten, daher wird er jetzt auch verdienterweise die Nummer 1 sein. Wir wünschen der Supernase viel Erfolg! (9.12.09)

THOMAS CECH VERLÄSST MARIA LANZENDORF
Torhüter Thomas Cech verlässt den SC Maria Lanzendorf und heuert beim ASC/BSC Bruck/Leitha an. Cech spielte nur ein Jahr beim SC Maria Lanzendorf. Nach Lanzendorf, Schwechat, Wiener Neudorf, Himberg, Trenkwalder Admira und Kottingbrunn wird Bruck nun der achte Verein in seiner Karriere sein. Da er in der 2. Landesliga wieder vier-fünfmal trainieren muss wird er auch das Amt als Platzmeister abgeben. Wir danken ihm für seine Dienste im Zeichen des SC Maria Lanzendorf und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg. (8.12.09)

FANKALENDER 2010 IM VERKAUF
Rechtzeitig vor Jahresende erschien am 28. 11. der erste offizielle Wandkalender des SCML. Sowohl Spieler der Kampfmannschaft als auch Spieler der Reserve und des Fußballkindergartens standen unserem Marketingleiter Martin Rauhofer Modell für die zwölf Monate des Jahres. Der Kalender ist in einer Limited Edition zum Preis von 9 Euro ab sofort unter office@scml.at bestellbar. Da der Kalender bereits im Vorverkauf beinahe ausverkauft war, gibt es nur noch wenige Restexemplare, also rasch zugreifen. (8.12.09)


NACHWUCHS FEIERTE SAISONABSCHLUSS

Nachwuchsleiter Franz Traschler lud zur Weihnachtsfeier des Nachwuchses in die Vereinskantine. Heuer hielt unser Nachwuchsleiter persönlich die Eröffnungsrede, lobte den Einsatz und Fairness der Kinder in der abgelaufenen Saison und bedankte sich besonders bei seinem Trainerstab für deren Einsatz. Im Anschluss begrüßte Bgm. Gabi Maw alle Anwesenden und dankte ebenfalls Allen für deren Einsatz im Sinne der Allgemeinheit. Danach wurden die Weihnachtsgeschenke verteilt, die heuer vom Restaurant Flieger&Flieger aus Laxenburg (Inh. Christian Ziegler), vom Flughafen Wien und von Fr. Bgm. Gabi Maw gesponsert wurden. Danach gab es Speis und Trank und schon liefen wieder alle Kinder raus zum Fußballspielen. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle ganz besonders bei seiner Nachwuchsabteilung unter Franz Traschler sowie den Trainern Horst Sochorec, Mario Weissinger, Johann Blazey, Walter Grassl, Franz Seidl, Wolfgang Lackner, Corinna Danecek sowie Karin Vollnhofer und Leopoldine Blauensteiner. Ein Dank geht auch alle Damen die unseren NWL bei den Kantinendiensten und den diversen Feierlichkeiten unterstützt haben. (6.12.09)

KINDERWEIHNACHTSFEIER 2009
(5. Dezember 2009)

Nachwuchsleiterlegende Franz Traschler zieht Bilanz

Bgm. Gabi Maw verteilt die von ihr gesponserten T-Shirts für die Juniors

NWL und BGM
U/11 mit den vom Flughafen gesponserten Trainingsgarnituren

GEMEINDERAT BESCHLIESST SUBVENTION
Bei der heutigen Gemeinderatssitzung kamen auch unsere Subventionsanträge zur Abstimmung. GF Obmann Vollnhofer, Sportdirektor Cech und Sektionsleiter Hnelozub konnten eine lebhafte und interessante Debatte über unseren Antrag belauschen. Obwohl die Finanzlage in der Gemeinde, sowie in allen anderen Gemeinden auch, angespannt ist, einigte man sich letztlich auf Antrag von ÖVP-Bgm. Gabi Maw die Subvention in Höhe von € 3.800,-- beizubehalten. SPÖ-Fraktionsobmann Karl Kager und Grünen-Fraktionschef Dr. Christoph Lampert schlossen sich letztlich dem Antrag an, der auch einstimmig beschlossen wurde. Der SC Maria Lanzendorf zeigt sich mit dem Ausgang der Abstimmung zufrieden und dankt allen 17 anwesenden Gemeinderäten für das Engagement. Die beantragte außerordentliche Subvention für die Erweiterung des Flutlichtes wurde in den Finanzausschuss delegiert. Hier wünschen wir uns eine Expertenrunde mit Gemeindräten, Amtsleiter und Vereinsvorständen die eine Machbarkeits- und Finanzierungsstudie gemeinsam erstellen. (2.12.09)


GUT BESUCHTER ADVENTMARKT

Wie jedes Jahr war der Adventmarktstand des SC Maria Lanzendorf bei dieser Gemeindeveranstaltung sehr gut besucht. Wir bedanken uns bei den vielen Gästen, die uns alljährlich beim Standl besuchen. Weiters bedanken wir uns auch bei unseren Hüttenwirten Gitti Hutterer, Hanni Kralovics, Wolfgang Neubauer, Karin & Günter Vollnhofer, Helmut Hutterer, Rudolf Schranz, Dr. Helga & Gerhard Wimmer sowie Gerhard Cech und Susi & Helmut Hnelozub. Wie jedes Jahr in der Etappe galoppierten Johann Vollnhofer, Josef Bayer und Dietmar Schmidt. (1.12.09)


EINE BRAVO AN UNSERE JUNIORS

Beim heurigen "MALACHT" war unser traditionelles Tanzensemble die "Los Ballerinos" leider urlaubsbedingt abwesend. Praktisch in letzter Sekunde wurden von unserer sehr engagierten Karin Vollnhofer die "MALA-JUNIORS" aus dem Boden gestampft. Damit trat bei MALACHT die bisher jüngste Gruppe in Erscheinung. Und die Vertreter des SC Maria Lanzendorf haben ihre beiden Auftritte (Das Rote Pferd und Fliegerlied) dann auch hervorragend über die Bühne gebracht. Ein großes Dankeschön vom Vorstand für diese couragierte Leistung für den Verein. Unser Ensemble bestand aus Matthias Vollnhofer, Katharina Vollnhofer, Jonas Stieglitz, Veronika Schreitter, Ferdinand Schreitter, Sebastian Schreitter, Katharina Mader, Matthias Mader, Viktoria Unger, sowie der Tanzlehrerin Karin Vollnhofer. (1.12.09)


Horst Sochorec anno 2002

NACHWUCHSWEIHNACHTSFEIER AM 5. DEZEMBER
Diesen Samstag findet im Vereinshaus die Weihnachtsfeier unserer Nachwuchsmannschaften statt. Obmannstv. Reinhard Breuer und NWL Franz Traschler, sowie unsere Nachwuchstrainer werden den Saisonausklang festlich begehen. Heuer wurden die Weihnachtsgeschenke vom Restaurant Flieger&Flieger Laxenburg (Inh. Christian Ziegler) gespendet. Für die Kleinsten wurden die Geschenke von Fr. Bgm. Gabi Maw gespendet. (30.11.09)

LETZTE AUSSCHUSSSITZUNG IN DIESEM JAHR
Zeitgleich mit dem letzten Training im Freien am Mittwoch fand auch in der Kantine die letzte Sitzung des Vereinsausschusses statt. Obmann Neubauer begrüßte Günter Widhalm als neuen Beirat im Ausschuss des SC Maria Lanzendorf. Die Einführung des aktiven Spielerbeitrages in der Höhe von 8 Euro wurde beschlossen. Dieser beinhaltet die Kosten des Masseurs, Zeugwartgeld, Mitgliedsbeitrag und Versicherung der Spieler. Schon im Vorfeld haben sich die Spieler in überwältigender Mehrheit zu dieser Variante entschieden. Im Frühjahr werden, auch auf Wunsch der Spieler, sämtliche Heimspiele an Samstagen durchgeführt. Ab Jänner wird Fr. Karin Vollnhofer den Posten der Facility Managerin am Sportplatz übernehmen. Die Kantine wird abseits der Heimspiele und Veranstaltungen von einem Arbeiterkollekitv geführt werden. (27.11.09)


Alex Lengel

DAS HALLENTRAINING BEGINNT
Die Winterübungseinheiten wurden wie folgt eingeteilt. Am Dienstag trainiert die U/11 von 17-18.30 Uhr in der Hauptschule. Danach folgt von 18.30-21 Uhr die Kampf- und Reservemannschaft. Am Freitag trainieren die Senioren und Gebrechlichen in der Hauptschule von 16.30 - 18 Uhr. Unsere U/13 trainiert am Samstag von 10-11.30 Uhr in der Volksschule. (27.11.09)

ADVENTMARKT AM 28. UND 29. NOVEMBER
Am Samstag, dem 28.11. (ab 18 Uhr) und am Sonntag, dem 29.11. (ab 9 Uhr) findet wieder der Adventmarkt der Gemeinde Maria Lanzendorf am Kirchplatz statt. Der SC Maria Lanzendorf sorgt als Hauptstand wieder für die Verpflegung mit Leberkäse und heißen Getränken. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch kommt doch unser Reinerlös unserem Nachwuchs zugute. (17.11.09)

MATCHBALLSPENDE DURCH GÜNTER WESSELY
Der SC Maria Lanzendorf bedankt sich nochmals auch an dieser Stelle bei Herrn Günter Wessely von der Spedition Wessely & Mittermüller für die Spende des Matchballes und der Patronanz beim Heimspiel gegen Achau. Weiters bedankt sich Kantinenchef Johann Vollnhofer stellvertretend für die ganze Herbstsaison bei seinen Mitarbeitern Helmut & Susi Hnelozub vom Punschstandl, Karin Vollnhofer, Hanni Kralovics, Silvia Pawlik, Brigitte Hutterer und Andrea Blazey von der Kantine sowie Chefsommelier Gerhard Cech. (11.11.09)


Reservekapitän Fritz Blazey und Mittelfeldmotor Thomas Schindl

TRAINING IM NOVEMBER JEDEN MITTWOCH
Die nächsten drei Wochen, bis zur Winterpause trainiert der gesamte Kader jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr auf der Sportanlage. Erst danach gilt die Herbstmeisterschaft als beendet. Auf weiterhin rege Teilnahme freut sich Trainer Andi Emerschitz. Parallel dazu trainieren auch die Senioren ab 18.30 Uhr am Mittwoch und werden als Sparringpartner für die Kaderspieler herhalten müssen. Um 17.30 Uhr beginnt das Training der U/15. Für alle anderen Nachwuchsmannschaften ist das Training im Freien beendet. (9.11.09)

"JETZT IST DIE GEMEINDE GEFRAGT"
Obmann Wolfgang Neubauer legt im Interview für das letzte Malazin seine Grundsätze für den Verein dar. Wie bei allen Vereinen hängt Vieles von der Unterstützung der Gemeinde für den Sportclub ab. Am 2. Dezember findet im Gemeindesaal jene Gemeinderatssitzung statt, die sich auch mit dem Unterstützungsansuchen des Sportclubs befassen soll. Da die Sitzung auch öffentlich ist, kann man sich Vorort davon überzeugen welche Fraktionen nun für oder gegen den Sportclub votieren werden. Den vielen interessierten Eltern unserer knapp 100 Nachwuchsspieler können wir derzeit leider auch nicht sagen, wie weit der Verein nun Unterstützung durch die Gemeinde erfahren wird. Warten wir die Gemeinderatssitzung ab. (9.11.09)

HANSI WIEDER IM DOPPELPACK
Nicht zum ersten Mal in dieser Saison avancierte Hansi "Blue Bull" Ertl zum Matchwinner für unsere Reservemannschaft. Auch im Finalspiel gegen Achau legte er mit einem Doppelpack den Grundstein für den Sieg. Trotz oft ungestümer Auftritte zählt Ertl zu den wichtigsten Spielern der Reservemannschaft, da er ein ständiger Antreiber, Motivator und auch Kritiker ist. Außerdem bewies er auch als Keeper seine Qualitäten für die Mannschaft, als er in der kritischen Phase der Meisterschaft für die verletzten Tormänner einsprang. In einem längeren Interview samt Homestory, dass zum Saisonstart im Frühjahr 2010 erscheinen wird sagt er aber auch den jüngeren Stürmern in der Ersten den Kampf an. (9.11.09)

POLDI BOGNER NIMMT ABSCHIED
Mit Ende dieses Jahres nimmt Leopold Bogner auf eigenem Wunsch Abschied vom SC Maria Lanzendorf. Viele Jahre lang war er im Ausschuss des Vereins tätig. Anfangs in vielen Bereichen als Haustechniker tätig, übernahm er später zuverlässig den Großteil der Kantinendienste beim Training und bei diversen Spielen. Ich bedanke mich im Namen des Vorstandes für die langjährige Tätigkeit von Poldi Bogner beim SC Maria Lanzendorf und wünsche ihm für die Zukunft alles Beste. (Obmann Wolfgang Neubauer, 9.11.09)


ZU VIELE CHANCEN VERERTLT
Statt den Anschluss an das Mittelfeld zu schaffen, haben wir den zehnten Tabellenplatz, mit Tendenz nach unten, gehalten. Wie schon in den letzten Runden war der Gegner um nichts besser als unsere Mannschaft, erzielte heute aber das entscheidende Tor. Unsere Mannschaft, mit Manuel Scheidl als sicherem Rückhalt, machte heute keine Eigenfehler, verlor aber trotzdem das Spiel, da zu viele Chancen verertlt wurden. Hansi E., (Name der Redaktion bekannt) war heute ein besonderer Könner im vernebeln von Chancen. Auch Christoph Döllers Stangenschuss hätte die Partie für uns entscheiden können, es sollte heute eben nicht sein. Die Reservemannschaft gewann das Spitzenspiel gegen Achau, das zwar spannend, nicht aber hochklassig war. Damit überwintert unsere Reserve mit sieben Punkten Vorsprung vor Achau. Gratulation an das gesamte Team. (8.11.09)
SC MARIA LANZENDORF - SC ACHAU 0:1 (0:0)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC ACHAU 2:1 (2:1)

HINTERBRÜHL IST HERBSTMEISTER
Gratulation nach Hinterbrühl, die sich letztlich verdient den Herbstmeistertitel holten. Konstant starke Leistungen, mit nur einer kurzen Schwächeperiode sowie mit Taner Terzi den Toptorjäger der Klasse, des reichte für uns alle. Das gestrige Spitzenspiel konnten sie in Mödling mit 3:1 gewinnen. Große Überraschung durch Zwölfaxing, die in Pottendorf mit 3:2 gewinnen konnten. Münchendorf hat sich mit einem 9:1 Sieg gegen Siebenhirten wieder voll ins Titelrennen zurückgeschoßen, damit werden sie in der Winterübertrittszeit wohl weiter Spieler zukaufen, damit Herr Latzke auch einen Meistertitel in der 2. Klasse feiern darf. Das Kellerderby entschied Mitterndorf mit einem 5:1 Sieg in Reisenberg klar für sich. Erlaa bleibt mit einem 2:1 Sieg in Unterwaltersdorf auf Tuchfühlung mit Hinterbrühl. In der Tabelle liegt Hinterbrühl nun einen Punkt vor Erlaa, dahinter folgen Münchendorf, Achau und Mödling. (8.11.09)

ENTSCHEIDUNGEN DES STRAFAUSSCHUSSES VOM 4.11.2009
3
Pflichtspiele Sperre: Taher Hassan (Erlaa, Tätlichkeit), 2 Pflichtspiele Sperre: Andreas Ruckendorfer (Moosbrunn, Beschimpfung), 1 Pflichtspiel Sperre: Robert Gruber (Moosbrunn, Gelb-Rot); Geldstrafen: USC Wampersdorf (110 Euro, Nichtantreten Reserve) (8.11.09)


"The Butcher" - Martin Metzger, Sympathieträger des SC Maria Lanzendorf

DERBY GEGEN ACHAU AM SONNTAG
Herbstmeisterschaftsfinale am Sonntag. Unser Gegner ist der SC Achau. Das einstige Mauerblümchen der Liga hat im Sommer mächtig aufgerüstet und eine völlig neue Legionärstruppe zusammengestellt. Nach zögerlichem Anfang gab es zuletzt eine beeindruckende Serie von 7 Siegen en suite. Für uns gilt das gleiche wie bei allen anderen Gegnern. Sollten wir wieder konzentriert spielen und noch weniger Eigenfehler machen, dann wird auch Achau zu schlagen sein. Interessant wird auch das Spiel der Reserven wo der Meister des Herbstes auf seinen Vizemeister trifft. Schiedsrichter der Ersten wird Rainer Müller sein. Packend sollte auch der Kampf um die Herbstmeisterschaft sein. Tabellenführer Hinterbrühl muss nach Mödling. Nach der Ablöse von Trainer Mattes in Mödling mit dem darauf folgenden Abzug einiger Spieler könnte aber Hinterbrühl die Gunst der Stunde nützen und sich zum Herbstmeister krönen. Konkurrent Erlaa trifft auswärts auf die unberechenbaren Unterwaltersdorfer. Die Rote Laterne ist sicher im Reisenberger Vereinshaus verwahrt und sollte dort auch bleiben. (3.11.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 7. November, 14 Uhr: SC MÖDLING (3) - ASV HINTERBRÜHL (1)
Sonntag, 8. November, 14 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - SC ACHAU (5)


RESERVE IST HERBSTMEISTER
Ein dreifaches Hipp-Hipp-Hurra an unsere Reservemannschaft. Ohne Niederlage wurde unsere Mannschaft bereits vorzeitig Herbstmeister. Einem Remis gegen die Mödlinger Reserve standen elf teils fulminante Siege gegenüber. Das gelang, obwohl immer wieder verschiedene Mannschaften aus den Kadern zusammengestellt werden mussten. 16 verschiedene Torschützen in der Reserve waren daher die Folge. Christoph Döller führt mit 23 Treffern die Schützenliste der Liga souverän an. Coach Hannes Appenauer und Kapitän Friedrich Blazey haben aber auch alle Hände voll zu tun um die vielen Charakterköpfe in der Mannschaft zu zähmen. Da lobt man doch die Ruhe, die ein Hansi Ertl oder ein Toni Schleifer ausstrahlen. Entscheidend für die Herbstmeisterschaft war auch, dass nach dem Ausfall von Manuel Scheidl das Enfant Terrible Heinz Appenauer als Goalie einsprang. Den wichtigen Sieg in Erlaa hat die Mannschaft auch ihm zu verdanken. Aber auch Hansi Ertl war als unser Vierergoalie eine Augenweide. Trotz alldem wird die Meisterschaft kein Alleingang werden. Nur vier Punkte Vorsprung auf Achau sind die magere Ausbeute aus der starken Saison. Nächsten Sonntag folgt der Höhepunkt für die Mannschaft, zuhause empfängt man den unmittelbaren Konkurrenten Achau, der von Altmeister Fritz Schneider angeführt wird. (31.10.09)


Sparefroh Helmut Kriegler und Doppeltorschütze Martin Kilian

REMIS AUCH IN HINTERBRÜHL

Gegen den Tabellenführer Hinterbrühl holte unsere Supertruppe ein 3:3 Remis. Hinterbrühl hatte den besseren Start und dominierte die ersten 20 Minuten, danach war es ein ausgeglichenes Spiel auf gutem Niveau. Mario Wessely erzielte unsere Führung und gleichzeitig den Pausenstand. Nach Seitenwechsel erhöhte Martin Kilian auf 2:0 für uns. Binnen neun Minuten drehte Hinterbrühl durch drei schwere Eigenfehler das Spiel um und ging 3:2 in Front. Einmal mehr bewies die Emerschitz-Truppe aber Moral und ließ sich nicht brechen. Martin Kilian gelang in der 85. Minute der mehr als verdiente Ausgleich. Zwei Minuten vor Spielende hatte er dann den Siegestreffer am Fuß. Nach einem Sololauf, samt überspieltem Tormann, rollte er den Ball elegant am Tor vorbei. Jedenfalls wieder ein starkes Spiel unserer Mannschaft, die ja heuer bereits das 8. Auswärtsspiel hinter sich hat. (Wolfgang Neubauer, 31.10.09)
ASV HINTERBÜHL - SC MARIA LANZENDORF 3:3 (0:1)
RESERVEN: ASV HINTERBRÜHL - SC MARIA LANZENDORF 1:6 (1:2)

LANZENDORF MIT VIEL PECH UND UNVERMÖGEN
Das Glück mit den Toren in letzter Minute, dass sie in einigen Spielen selbst hatten hat sich für Lanzendorf gewendet. Gegen Mödling schaffte man es im Spitzenspiel nicht, einen 1:0 Vorsprung über die Runden zu bringen. Mödling drehte in den letzten drei Minuten das Spiel und gewann in Lanzendorf mit 3:2. Ansonsten bringt diese Runde durchwegs erwartete Ergebnisse. Heimsiege feierten die Spitzenmannschaften Münchendorf (2:1 gegen Unterwaltersdorf), Erlaa (3:2 gegen Moosbrunn) und Achau (4:2 gegen Pottendorf). Im Kellerderby trennten sich Zwölfaxing und Reisenberg mit 1:1. Total inferior bleibt weiter Mitterndorf, zuhause gab es ein 1:7 Debakel gegen Siebenhirten. NÖN-Experte Markus Schneider zählte diese Mannschaft noch zu den Top-3 in unserer Klasse. In der Tabelle bleibt Hinterbrühl nun zwei Punkte vor Erlaa, dahinter folgen Mödling, Münchendorf und Achau. Im Kampf um den Herbstmeistertitel haben beide Mannschaften in der letzten Runde ein schweres Los. Hinterbrühl muss nach Mödling und Erlaa nach Unterwaltersdorf. (31.10.09)


Aggressives Auftreten führt zum Erfolg: Hannes Budin zeigt es vor, Max Willig, Flo Diener und Bobby Brantner staunen

HALLOWEEN IN HINTERBRÜHL
Kommenden Samstag dürfen unsere Heroes beim Tabellenführer in Hinterbrühl antreten. Wie alle anderen Mannschaften in dieser Klasse ist auch Hinterbrühl zu schlagen, sollten wir unsere Eigenfehler abstellen. Obmann Neubauer ist jedenfalls überzeugt, dass wir in Hinterbrühl überraschen werden. Mit dem selben aggressiven Auftreten wie weiland in Lanzendorf wird das auch gelingen. Allerdings wird sich Hinterbrühl die Seele aus dem Leib rennen, könnten sie sich doch beim erwarteten Heimsieg zum Herbstmeister krönen. Christian Habernig wird dieses Spiel leiten. Das Spitzenspiel der Woche findet am Freitag in Lanzendorf statt. Im Aufeinandertreffen zwischen Lanzendorf und Mödling gilt es für beide Titelkandidaten den Anschluss an die Spitze zu wahren. Lanzendorf ist hier stärker einzuschätzen, da sich Mödling am absteigenden Ast befindet. (28.10.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 30. Oktober, 19.30 Uhr: SC LANZENDORF UNIVERSALE (7) - SC MÖDLING (3)
Samstag, 31. Oktober, 14 Uhr: ASV HINTERBRÜHL (1) - SC MARIA LANZENDORF (10)

MÖDLING VERLIERT TOPSPIEL GEGEN ERLAA
Mit einem 5:0 Sieg in Reisenberg setzt die Achauer Legionärstruppe ihren Siegeszug fort und liegt bereits auf Platz 5 in der Tabelle. Im Kellerderby trennen sich Siebenhirten und Zwölfaxing mit 0:0. Münchendorf feiert in Mitterndorf einen 8:1 Kantersieg und nimmt wieder Angriff auf die Meisterschaft. Das Maß aller Dinge bleibt aber weiter Hinterbrühl, die auch den Schlager in Pottendorf mit 3:1 gewinnen konnten. Mödling bricht weiter ein, sie verlieren auch das Spitzenspiel zuhause gegen Erlaa mit 2:3. Sensationell hingegen der 2:1 Sieg von Moosbrunn gegen Unterwaltersdorf, die weiter zu unbeständig spielen um ganz vorne dabei zu sein. Hinterbrühl hat nun in der Tabelle vier Punkte Vorsprung auf Erlaa, danach folgen Mödling, Münchendorf und Achau. (24.10.09)


Air Appenauer in Action


Solo für Christoph "Erki" Erkinger - Zuerst Treffer, dann Elfmeter verschuldet

NUR REMIS IM DERBY

Schade, denn heute wäre mehr möglich gewesen. Im Lanzendorfer Derby war Maria Lanzendorf in der ersten Spielhälfte das bessere Team und ging auch durch Christoph Erkinger in Führung. Derselbige verschuldete kurz nach Seitenwechsel einen Elfmeter der zum Ausgleich für Lanzendorf führte. Die zweite Spielhälfte verlief dann ausgeglichen. Während Maria Lanzendorf vorallem in der ersten Spielhälfte noch zu Chancen kam, hatte Lanzendorf im ganzen Spiel keine Torchance. Eine gute Leistung unserer Mannschaft. Die Reservemannschaft spielte nach Belieben und gewann souverän mit 8:0. (Wolfgang Neubauer, 23.10.09)
SC LANZENDORF UNIVERSALE - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (0:1)
RESERVEN: SC LANZENDORF UNIVERSALE - SC MARIA LANZENDORF 0:8 (0:4)


TENNISSAISON ZU ENDE

Mit dem heutigen Tag endete die Tennissaison beim SC Maria Lanzendorf. Vielen Dank an Hans Bauer und die beiden Sektionsleiter Franz Weber und Hans Madl, die unsere Tennisplätze heute winterfest gemacht haben. Ebenso ein Dank an Franz Traschler, der die wassertechnische Abschaltung vornahm. (20.10.09)


Helmut Kriegler meets Martin Kilian

FREITAG DERBY IN LANZENDORF
Nach einigen Jahren ist wieder einmal Derbytime in Lanzendorf. Zwei Fußballwelten werden hier aufeinandertreffen. Einerseits unsere junge noch unroutinierte Mannschaft, die im ständigen Zusammenwachsen ist, auf der anderen Seite der SC Lanzendorf gespickt mit Stars wie Salih Aktürk, Emrah Bagirtlak, Stjepan Marsic, Iprayim Bagirtlak und den Ex-Austrianer Andreas Mesenich. Dass wir hier als krasser Außenseiter ins Spiel gehen spricht für sich, jedoch könnte bei entsprechendem Einsatz und Spielglück auch ein Punktegewinn möglich sein. Schiedsrichter der Begegnung ist Peter Sordje. Im Spitzenspiel der Woche treffen am Sonntag die Hinterbrühl-Verfolger Mödling und Erlaa aufeinander. Für einen der beiden bereits eine Vorentscheidung in der Herbstmeisterschaft. (20.10.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 23. Oktober, 19.30 Uhr: SC LANZENDORF UNIVERSALE (6) - SC MARIA LANZENDORF (10)
Samstag, 24. Oktober, 15 Uhr: Mödling (2) - Erlaa (3)

HINTERBRÜHL WIEDER TABELLENFÜHRER
Es sah bereits wie ein Sololauf von Mödling aus. Nun ist die Meisterschaft wieder offen. Mödling unterliegt in Unterwaltersdorf klar mit 3:0 und verliert damit die Tabellenführung an Hinterbrühl. Mit einem Elfmeter in der Schlussminute rettet Lanzendorf zuhause einen Punkt gegen Pottendorf. Geholfen hat das 2:2 Remis aber keine der beiden Mannschaften. Hinterbrühl feiert gegen Schlusslicht Reisenberg einen 7:0 Kantersieg. Ebenso souverän, mit 5:0 besiegt Münchendorf zuhause Moosbrunn. Zwölfaxing enttäuscht das Heimpublikum mit einer 2:3 Niederlage gegen Mitterndorf. Hinterbrühl, Mödling, Erlaa, Unterwaltersdorf und Münchendorf bilden nun unsere Top-5. (18.10.09)


Franz Traschler - Andi Emerschitz


Sebastian Pluskovits

2:0 NIEDERLAGE IN ERLAA
Eine 2:0 Niederlage setzte es für unsere Kampfmannschaft in Erlaa. Zwei Eigenfehler krönten die mittelmäßig bis schwache Leistung unserer Mannschaft. Schade, nach dem starken Auftritt gegen Unterwaltersdorf. Man darf aber nicht gleich wieder alles verdammen, unsere Mannschaft ist trotzdem cool. Obmann Neubauer sagt: "Dafür werden wir am Freitag die Lanzendorfer wegputzen". Die Reservemannschaft gewinnt das Spitzenspiel auswärts mit 2:1 und behält die Tabellenführung. Die Treffer für die Reserve erzielten Sebastian Pluskovits und Hansi Ertl. Mittlerweile ist bis zum Webmaster durchgedrungen, dass der überragende Heinz Appenauer im Tor der Vater des Sieges war. Ein gehaltener Elfmeter und weitere Glanzparaden sicherten der trotz des knappen Sieges überlegenen Reserve den Sieg. Für diese heroische Tat darf sich der Schrauben-Heinzi nun wieder offiziell "Publikumsliebling" nennen. (17.10.09)
ASK ERLAA - SC MARIA LANZENDORF 2:0 (2:0)
RESERVEN: ASK ERLAA - SC MARIA LANZENDORF 1:2 (0:1)

ENTSCHEIDUNGEN DES STRAFAUSSCHUSSES VOM 14.10.2009
4 Pflichtspiele Sperre: Peter Stocker (Mödling, Tätlichkeit), 1 Pflichtspiel Sperre: Christian Nagy (Unterwaltersdorf, Gelb-Rot), Robert Pfingstl (Pottendorf, Gelb-Rot), Bakary Ebou (Erlaa, Gelb-Rot), Patrick Mattes (Mödling, Gelb-Rot), Alexander Steinwender (Siebenhirten, Gelb-Rot); Geldstrafen: SV MItterndorf (80 Euro, Nichtantreten Reserve) (17.10.09)


Philip Baumann - starker Auftritt gegen Unterwaltersdorf

ERLAA: DAS NÄCHSTE KALIBER WARTET
Schon seit sechs Runden ungeschlagen, präsentiert sich Erlaa bereits wochenlang in Hochform. Platz 3 in der Tabelle ist der Lohn der Siegesserie. Kommenden Samstag trifft unsere Mannschaft auf die Truppe aus Wien. Trainer Emerschitz wird die Mannschaft wieder umstellen müssen, einige Spieler fehlen, einige kommen wieder dazu. Unser großer Kader macht sich hier bezahlt, da es kaum Leistungsunterschiede gibt. Schiedsrichter der Begegnung ist Ferdinand Baumgartner. Unsere Reserve trifft auf den aktuellen Meister der 2. Klasse Ost-Mitte. Momentan legen sie mit Platz 4 auch wieder im Spitzenfeld. Im Spitzenspiel der Woche treffen am Sonntag die beiden Verlierer der Vorwoche Unterwaltersdorf und Mödling aufeinander. Für eine Topmannschaft könnte sich die Negativspirale weiterdrehen. (13.10.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 16. Oktober, 19.30 Uhr: Lanzendorf (5) - Pottendorf (6)
Samstag, 17. Oktober, 15 Uhr: ASK ERLAA (3) - SC MARIA LANZENDORF (10)
Sonntag, 18. Oktober, 15 Uhr: Unterwaltersdorf (4) - Mödling (1)

MALAZIN NR. 4 - ÜBER DIE WANDERNDEN KELCHE
Das Heimspielmagazin Nr. 4 fiel diesesmal etwas schlanker aus, dafür aber umso prominenter. GF Günter Vollnhofer gibt eines seiner seltenen Interviews. Den Beliebtheitspreis wird er damit wieder nicht gewinnen, aber das ist auch nicht der Sinn der Sache. (11.10.09)


Mario Wessely - Leistungsträger beim SC Maria Lanzendorf
GALAVORSTELLUNG GEGEN UNTERWALTERSDORF

Die Phasen V (ein großes Kaliber schlagen) und VI (ein großes Kaliber vernichten) unserer Aufbauarbeit wurden heute in einem Aufwaschen erledigt. Bisher hatte Unterwaltersdorf mit nur 8 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga. Heute bekamen sie von unserer Mannschaft noch fünf Bummerln dazu. Trainer Emerschitz stellte die Mannschaft taktisch blendend auf den Gegner ein, so nahm unsere Mannschaft auch von Beginn an das Heft in die Hand. Dazu kam noch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung mit glänzenden Einzelaktionen. Bereits in der 16. Minute gelingt Christoph Döller per Kopf das 1:0 für unsere Mannschaft. Bis zum Pausenpfiff des sehr guten Schiedsrichters Dr. Perl hat man das Spiel sicher im Griff. Kurz vor dem Seitenwechsel verliert Unterwaltersdorf noch einen Mann durch Gelb/Rot. Nach Seitenwechsel gelingt Unterwaltersdorf nach einem Stellungsfehler unserer Abwehr der Ausgleich. Allerdings bleibt unsere Mannschaft unbeeindruckt, erhöht weiter den Druck, bleibt aggressiv und so fallen dann auch zwangsläufig die Tore, die eines schöner als das andere waren. Heli Kriegler erhöht im Doppelpack auf 3:1, Mario Wessely erzielt das 4:1 und Martin Kilian sorgt kurz vor Schluss für den 5:1 Endstand. Zwei Lattentreffer und weitere Chancen für unsere Mannschaft blieben unbelohnt. Nach dem Spiel gab es Standing Ovations für Mannschaft und Trainer, ein schönes Bild bei einem Heimspiel. Die Reservemannschaft spielte gegen Unterwaltersdorf souverän und gewann sicher mit 4:1. Alex Lengel(2), Mario Weissinger und Bernd Tordeur trafen für den Tabellenführer. (11.10.09)
SC MARIA LANZENDORF - ASV UNTERWALTERSDORF 5:1 (1:0)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - ASV UNTERWALTERSDORF 4:1 (3:1)


Andrea Blazey - Eva Emerschitz - Karin Vollnhofer - Obmann Wolfgang Neubauer, Sandra Appenauer, Claudia Diener
Corinna Danecek - Heinz Appenauer

CLAUDIA DIENER SIEGERIN BEIM RAIFFEISENBANK - LADIES DAY

Anlässlich des Heimspieles gegen Unterwaltersdorf fand auch der Raiffeisenbank Maria Lanzendorf-Ladies Day statt. Die sehr sympathischen Vertreter der Raiffeisenbank Maria Lanzendorf Bankstellenleiter Richard Rabitsch und Privatkundenbetreuerin Claudia Diener übergaben Präsente und Informationen an die zahlreich anwesenden Damen. Ebenso gab es ein Glas Prosecco im VIP-Zelt für die Ladies. Das Pausenspiel (Elfmeterschiessen gegen Heinzi Appenauer) gewann dann auch Claudia Diener (nach Tipps von Bruder Florian). Hauptpreis war ein Fahrsicherheitstraining des ÖAMTC. Ein herzliches Dankeschön den mutigen Damen sowie unseren Conferencier Wolfgang Neubauer der durchs Programm geführt hat. (11.10.09)

MOOSBRUNN GEWINNT IN MÖDLING
Erste echte Topsensation in dieser Meisterschaft. Die Moosbrunner, die zuletzt stark schwächelten, gewinnen in Mödling mit 2:1 und machen damit die Meisterschaft wieder spannend. Erster Nutznießer ist Hinterbrühl, die mit einem 4:2 Sieg in Siebenhirten bis auf einen Punkt an Mödling in der Tabelle heranrückten. Auch überraschend der deutliche 4:1 Auswärtssieg von Erlaa in Pottendorf. Nach der Papierform waren die Auswärtssiege von Achau (5:1 in Mitterndorf), Münchendorf (2:1 in Zwölfaxing) und Lanzendorf (4:2 in Reisenberg). (11.10.09)


Eva Emerschitz


Eva Emerschitz - Corinna Danecek - Helmut Hnelozub - Albert Ehn

ARBEITSTAG MIT REKORDBETEILIGUNG
Trotz des widrigen Regens wurde beim heutigen ´Tag der Arbeit´ viel weitergebracht. Unter anderem wurde der Trainingscontainer neu gestaltet, Werkstätten- und Lagercontainer entrümpelt und geordnet, Hecken und Bäume geschnitten, Gras geschnürlt, der Kabinentrakt grundgereinigt, der Hinterhpf entrümüelt, die Anzeigentafel gestrichen, Sperrmüll abtransportiert, die Betreuerbänke repariert, usw. Ein herzliches Dankeschön an Eva und Andi Emerschitz, Helmut Hnelozub, Albert Ehn, Corinna Danecek, Karin, Johann, Günter und Matthias Vollnhofer, Brigitte und Helmut Hutterer, Stefan Pikner, Andrea und Angelika Blazey, Toni Schleifer, Martin Rauhofer, Wolfgang Neubauer, Silvia Pawlik, Gerhard und Thomas Cech, Martin Löwinger, Günter Widhalm, Franz Weber, Josef Bayer, Dietmar Schmidt und Franz Traschler. Ein weiterer Dank geht an Anita und Karl Kager für die Verpflegung der Mannschaft. (10.10.09)

AM SONNTAG IST LADIES DAY BEIM SC MARIA LANZENDORF
Bekanntlich ist der Sportclub derjenige in der Liga mit dem höchsten Frauenanteil. Und diesen wollen wir weiter ausbauen. Neben dem ohnehin schon bekannten Gratis-Eintritt für Damen, gibt es ab 14:30 auf der Sportanlage des SCML kostenlosen Prosecco für alle weiblichen Fans, ein Pausengewinnspiel speziell für Damen und zu Guter Letzt auch reichlich Informationen von der Raiffeisen Bank Maria Lanzendorf (im Bild links: Claudia Diener) über Vorsorgemöglichkeiten. Wir freuen uns schon jetzt darauf den Frauenanteil weiter zu steigern! (7.10.09)

CHRISTOPHER BRETT VERLÄSST DEN VEREIN
Auf eigenen Wunsch wurde heute Christopher Brett aus dem Kader entlassen. Seine berufliche Ausbildung beim Bundesheer gibt ihm zu wenige Trainingsmöglichkeiten bei uns um den Anschluss an die Kampfmannschaft zu schaffen. Ebenso gab Emanuel Ölkü, der zuletzt nur noch auf der Ersatzbank der Ersten saß bekannt, dass er im Winter den Verein verlassen möchte. Sollte eine entsprechende Leihgebühr bezahlt werden, wird der Verein den Eigenbauspieler auch ziehen lassen. Harald Walzer wurde aus dem Kader gestrichen, da er seit einigen Wochen nicht mehr auffindbar ist. Angeblich trainiert er beim Konkurrenten Lanzendorf mit. Auch er kann den Verein im Winter gegen eine entsprechende Leihgebühr verlassen. (6.10.09)


Hannes Budin - verlässlicher Leistungsträger der Kampfmannschaft

UNTERWALTERSDORF KOMMT AM SONNTAG
Einen ganz großen Brocken dürfen wir am Sonntag auf unserer Anlage empfangen. Unterwaltersdorf ist die Nummer 3 in der laufenden Meisterschaft und besticht vorallem durch sehr starke Einzelspieler. Diese in den Griff zu bekommen, kann der Schlüssel zu einem Punktegewinn für unsere Mannschaft sein. Nach der zuletzt gezeigten Leistung ist die Mannschaft auch topmotiviert, gab es gegen Moosbrunn doch einen spielerischen Fortschritt. Schiedsrichter der Begegnung ist Dr. Klaus Perl. Auch für die Reservemannschaft wird es ein sehr schweres Spiel, Unterwaltersdorf liegt auf Rang 3. Im Spitzenspiel der Woche treffen am Samstag in Pottendorf und Erlaa aufeinander. Die Top-5 Mannschaften ringen um den Anschluss an die Tabellenspitze. (6.10.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 10. Oktober, 15.30 Uhr: Pottendorf (4) - Erlaa (5)
Sonntag, 11. Oktober, 15.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - ASV UNTERWALTERSDORF (3)

EINIGE ÜBERRASCHUNGEN IN DIESER RUNDE
Bereits am Freitag gab es die große Überraschung der Runde. Lanzendorf verlor zuhause gegen den Vorletzten Siebenhirten mit 2:3. Erwartet waren die Siege von Erlaa (4:0 gegen Reisenberg), Hinterbrühl (9:1 gegen Mitterndorf) und Achau (2:1 gegen Zwölfaxing). Münchendorf bescherte dem SC Mödling mit einem 1:1 den ersten Punkteverlust in dieser Meisterschaft. Auch der Tabellenzweite Unterwaltersdorf verlor zuhause, gegen Pottendorf setzte es am Sonntag ein 1:0 Niederlage. Damit ist wieder Hinterbrühl erster Verfolger von Tabellenführer Mödling. Unterwaltersdorf, Pottendorf und Erlaa komplettieren die Top-5 in unserer Klasse. (4.10.09)


Durch gute Leistungen in die Erste: Martin Kilian, Christoph Döller, Andreas Budin
SECHS PUNKTE AUS MOOSBRUNN GEHOLT

In Moosbrunn begann Trainer Emerschitz mit einer neuen Variante und setzte diesesmal technisch starke Spieler ein, die auch das Spiel schneller machen sollten um Moosbrunn so unter Dauerdruck zu setzen. Die Taktik ging auf, denn durch Mario Wessely, Heli Kriegler, den Budin Bros., Christoph Erkinger, Martin Metzger und Martin Kilian gab es gleich sieben Spieler mit Offensivdrang in der Mannschaft. Mit zwei schönen Aktionen stellte Martin Kilian auch die Pausenführung her, den dritten Treffer, kurz nach der Pause erzielte Mario Wessely. Nach den letzten Niederlagen wieder ein kräftiges Lebenszeichen unserer Mannschaft, die einen Tabellenplatz gewonnen hat und nun Zehnter ist. In der Reserve gab es nur eine Überraschung, Trainer Appenauer bevorzugte im Tor den doch flinkeren Karl Kager gegenüber Hansi Ertl, der dafür im Sturm ein Tor zum sicheren 6:1 Sieg des Tabellenführers beisteuerte. Die weiteren Treffer erzielten Sebastian Pluskovits(3), Christoph Döller und Thomas Schlappal. (4.10.09)
SC MOOSBRUNN - SC MARIA LANZENDORF 0:3 (0:2)
RESERVEN: SC MOOSBRUNN - SC MARIA LANZENDORF 1:6 (1:4)

DIE "TERRIBLE TWINS" HÜTEN UNSER TOR
So schnell geht es im Sport. Gestern noch zwei gleichwertige Einser-Goalies. Heute schon beide verletzt. Jetzt schlägt endgültig die Stunde der gefürchteten "Terrible Twins". Heinz Appenauer, mittlerweile zur Nummer 35 im Kader avanciert, wird unser neuer 1er-Goalie für die nächste Zeit werden. Der blonde Hüne ist bereits gegen Mödling im Tor gestanden und hat souverän agiert. Wenn er sich nicht wieder selbst überspielen will, braucht man sich keine Sorgen um seine Qualitäten zu machen. Ebenso souverän wird in der Reservemannschaft unsere Nummer 33 Hansi Ertl agieren. Bereits in Pottendorf führte der schleichende Panther das Team souverän zum Sieg. Für uns eigentlich ein Glücksfall, dass man nach dem Ausfall beider Stammtorhüter noch auf solche Prachtexemplare zurückgreifen kann. (29.9.09)

MANUEL SCHEIDL ARBEITET AM COMEBACK
Heute besuchte Manuel Scheidl seine Teamkameraden beim Training um ihnen viel Glück für die weitere Meisterschaft zu wünschen. Nach seiner schweren Verletzung entscheidet sich nächste Woche ob seine gebrochene Nase operiert werden muss. Ein längerer Krankenstand und damit auch Ausfall für unsere Mannschaft ist jedenfalls gewiss. Wichtiger ist aber, dass er sich rasch und vollständig wieder erholt. Dazu wünschen wir dem sympathischen Haudegen alles Gute. (29.9.09)


H. Budin - Wessely - Baumann - Kähsmayer - Schlögl - Metzger - Erkinger

WEISSES BALLETT GASTIERT IN MOOSBRUNN
Hin und wieder muss man daran erinnern, dass wir in der Klasse die mit Abstand jüngste Mannschaft haben. Mit knapp 22 Jahren gilt es für unsere Spieler noch genug Routine zu sammeln. Auch in einer 2. Klasse und dafür darf sich kein Spieler zu schade sein. Diesen Samstag gastiert unser weißes Ballett in Moosbrunn und wird dort den Schwanensee tanzen. Trotz der Niederlage gegen Mödling kann man sich an der Leistung in der zweiten Spielhälfte aufrichten. Diese kleinen Schritte werde es sein, die uns in drei Jahren nach vorne bringen werden. Das Spiel in Moosbrunn wird Richard Trieb leiten. Das Spitzenspiel der Woche findet am Sonntag in Unterwaltersdorf statt. Im Verfolgerduell zwischen dem Hausherren und Pottendorf gilt es für beide, den Anschluss an Mödling nicht zu verlieren. (29.9.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 2. Oktober, 19.30 Uhr: Lanzendorf (4) - Siebenhirten (13)
Samstag, 3. Oktober, 15.30 Uhr: SC MOOSBRUNN (8) - SC MARIA LANZENDORF (11)
Sonntag, 4. Oktober, 15.30 Uhr: Unterwaltersdorf (2) - Pottendorf (5)

KAPITÄN BRANTNER IM INTERVIEW
In der letzten Ausgabe des MALAZINS führte Martin Rauhofer ein Interview mit dem Kapitän der Kampfmannschaft Robert Brantner. In dem Interview spricht er offen aus, wo seiner Meinung nach die Probleme im Spiel derzeit liegen. Das Magazin, mit vielen weiteren Infos gibt es wieder hier zum Download. (29.9.09)


Andreas Budin - Christoph Döller

PLATZWAHLTAUSCH GEGEN LANZENDORF
Der SC Lanzendorf Universale, namens der sportlichen Leiter Heinz Hlavac und Karl Vitecek haben dem von uns gewünschten Platzwahltausch zugestimmt. Wir feiern im nächsten Jahr vom 28.-29. Mai 2010 unser 75jähriges Bestandsjubiläum. Ein Spiel gegen den SK Rapid kommt wegen der überzogenen Forderungen von € 13.000,-- für ein Spiel nicht in Frage. Als gleichwertiger Ersatz spielen wir daher am Samstag, den 29. Mai 2010 unser Jubiläumsspiel gegen den SC Lanzendorf. Dies entspricht auch unserer Tradition. Das Hinspiel im Herbst findet daher am Freitag, den 23. Oktober 2009 um 19.30 Uhr in Lanzendorf statt. Wir bedanken uns beim SC Lanzendorf für das Entgegenkommen. Damit haben wir heuer nur noch zwei Heimspiele, am 11.10. gegen Unterwaltersdorf und am 8.11. gegen Achau. Im Frühjahr bestreiten wir dann 8 Heimspiele und 5 Auswärtsspiele. (27.9.09)


Wolfgang Neubauer - Franz Gölles - Dietmar Schmidt

FRANZ GÖLLES WURDE 70
Unser ehemalig Obmannstellvertreter und Alt-Bürgermeister der Gemeinde Maria Lanzendorf feierte gestern seinen 70. Geburtstag. Franz Gölles war schon in jungen Jahren im Bärenpark als Platzkassier des Vereins tätig, seine Funktionärslaufbahn beendete er als Obmannstellvertreter im Jahr 1996. Als Funktionär und auch als Bürgermeister war er stets bemüht dem SC Maria Lanzendorf nach besten Möglichkeiten zu unterstützen. Als Dank und Anerkennung überreichte ihm gestern Obmann Wolfgang Neubauer eine Kupferrolle des Metallbildhauers Horst Stöckl als Geburtstagspräsent. Bei der rauschenden Geburtstagsfeier im Maria Lanzendorfer-Hof waren dann GF Günter Vollnhofer und Gattin Karin als Vereinsehrengäste geladen. (27.9.09)

MATCHANKICK DURCH ROBERT SCHUCH
Der gestrige Ehrenankick beim Spiel gegen den SC Mödling wurde von Herrn Robert Schuch durchgeführt. Herr Schuch ist Geschäftsführer der IQ-Tankstelle Achau. Seit Eröffnung der Tankstelle ist Herr Schuch, der früher selbst Vereinsobmann war, ein Gönner unserer Vereines und gern gesehener Gast auf unserer Anlage. Für unsere Kampfmannschaft hat Herr Schuch auch eine Garnitur Dressen gespendet. Auch auf diesem Weg bedanke wir uns recht herzlich dafür. (27.9.09)


Sebastian Pluskovits und Robert Schuch


Heinz Appenauer wurde wieder aus dem Sack gezaubert. Vom Kapitän zum Buhmann und wieder retour.

UNTERWALTERSDORF ERSTER VERFOLGER
Mit einem 4:1 Sieg in Reisenberg setzt sich Unterwaltersdorf an die zweite Stelle und ist mit sechs Punkten Rückstand erster Verfolger von Tabellenführer Mödling. Dahinter folgen Hinterbrühl (2:1 in Zwölfaxing), Lanzendorf (4:3 in Mitterndorf) und Pottendorf (3:0 gegen Moosbrunn). Erlaa bleibt mit einem 5:0 Sieg klarer Sieger im Liesinger Derby. Achau schlägt nach Hinterbrühl den nächsten Brocken. Gegen Münchendorf gibt es einen 5:1 Kantersieg. Münchendorf dürfte im Titelkampf, als erklärter Topfavorit, heuer wohl kein Wort mitsprechen. (27.9.09)

EIN TAG ZUM VERGESSEN
Bereits das Vorspiel der Reserven am Samstag war zum Vergessen. Die Mödlinger Mannschaft, die neun türkischstämmige Spieler in der Mannschaft hatte war wesentlich spielstärker als unser Team. Beim Spielstand von 2:2 pfiff der Schiedsrichter nach 70 Minuten ab, er hatte genug von den raunzenden Mödlingern. Das Spiel der Kampfmannschaft war um nichts besser. Nach 10 Sekunden 1:0 im Rückstand. Dann kommt es in der 2. Minute zu einem "Zusammenstoß" im Schutzraum des Tormanns bei dem unser Goalie Manuel Scheidl mit einem Nasenbeinbruch und einer schweren Gehirnerschütterung per Notarzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Mödling nützte den Schockzustand unserer Mannschaft und zog bis zur Pause auf 4:1 davon. Erst nach Seitenwechsel erfing sich unsere Mannschaft, war das bessere Team und hatte vier tolle Torchancen und einen Stangenschuss, es blieb aber beim 4:1 für Mödling. Ein großes Lob an unseren dritten Tormann Heinz Appenauer, der einen sehr souveränen Auftritt bot. Die Kampfmannschaft fällt auf Platz 11 in der Tabelle zurück, die Reserve bleibt Erster. (27.9.09)
SC MARIA LANZENDORF - SC MÖDLING 1:4 (1:4)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC MÖDLING 2:2 (1:1)


Manuel Scheidl - Florian Diener

ENTSCHEIDUNGEN DES STRAFAUSSCHUSSES VOM 24.9.2009
6
Pflichtspiele Sperre: Albert Zangl (Moosbrunn, Unsportliches Verhalten gegenüber einem Spieloffiziellen), 1 Pflichtspiel Sperre: Martin Gaus (Reisenberg, Gelb-Rot) (25.9.09)


Johann Blazey - Walter und Melitta Grassl - Franz Traschler

WALTER GRASSL - EIN SPORTLICHER 50ER
Vergangenen Mittwoch feierte unsere U/13-Trainer Walter Grassl seinen 50. Geburtstag. "Grassi" begann seine sportliche Laufbahn bereits mit 9 Jahren in Leopoldsdorf und war einer der legendären Kicker der ZIAG. Er blieb in seiner langen Karriere dem Verein immer treu, nur einmal wechselte er den Verein. Schon im Jahr 1992 wollte er ein Maria Lanzendorfer sein und spielte einige Zeit bei uns. Erst lange nach seinem Karriereende und mit dem Umzug in die Kleingartensiedlung gelang es dem damaligen U/10-Trainer Johann Blazey, den mittlerweile auch als Jugendtrainer erfahrenen Walter Grassl für unseren Verein zu gewinnen. Mittlerweile ist er ein echter Maria Lanzendorfer geworden. Er als Haubenkoch, und seine Frau Melitta sind auch wichtige Mitarbeiter bei den verschiedenen Vereinsfesten. Gestern überreichte ihm GF Günter Vollnhofer, NWL Franz Traschler und Trainerkollege Johann Blazey einen Geschenkskorb. Verbunden mit der Gratulation wünschen wir ihm weiterhin viel Freude bei unserem Verein. (25.9.09)


Christoph Döller auf dem Weg zu Tor Nr. 20

AM SAMSTAG KOMMEN DIE UNSCHLAGBAREN
Erstmals in der Vereinsgeschichte spielen wir gegen den vor einigen Jahren gegründeten SC Mödling. Schon damals wusste man, dass es nicht sehr lange dauern wird bis sich der Sportclub dieser großen Stadt die Ligen hochklettern wird. Nach Ende der Aufstiegssperre scheint es heuer so weit zu sein. Das es gerade unsere Mannschaft sein wird, die den Mödlingern den ersten Punkt abknöpft liegt im Bereich des Möglichen. Heute Dienstag waren wieder 25 Spieler am Training, irgendwann wird sich das auch auf die Kampfmannschaft auswirken. Dass unsere Reservemannschaft dadurch profitiert sieht man am Tabellenstand. Die Mödlinger Reserve wird aber ein harter Prüfstein diese Woche werden. Schiedsrichter der Begegnung ist Leopold Ringhofer. (22.9.09)
Das Topspiel der Woche:
Samstag, 26. September, 16 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - SC MÖDLING (1)

MALAZIN ZUM NACHLESEN
Aufgrund der großen Nachfrage nach unserem neuen Heimspielmagazin MALAZIN unseres Marketingmanagers Martin Rauhofer gibt es die ersten beiden Ausgaben auch hier zum runterladen. Besonders um das Titelbild der zweiten Ausgabe gab es ein Griss, daher hat nun jeder die Möglichkeit sich Florian Diener an die Wand zu hängen. Sollte jemand Beiträge für das Magazin haben, werden diese auch gerne veröffentlicht. Ein Mail an malazin@scml.at reicht. Bitt die Links nur rechts anklicken und runterladen. (21.9.09)
MALAZIN_1    MALAZIN_2


Roland Zeiner - Michael Lachocki

MÖDLING ZIEHT DAVON - ACHAU ÜBERRASCHT
Nach vier Siegen in Folge verliert Hinterbrühl das zweite Heimspiel hintereinander. Die bisher schwachen Achauer schlagen Hinterbrühl mit 3:0 und verschaffen damit Mödling (4:0 Sieg über Pottendorf) bereits einen Respektabstand. Lanzendorf gewinnt das Derby gegen Zwölfaxing mit 3:0. Das erlernte Kurzpassspiel führt zum Erfolg und bringt Lanzendorf in die Top-5. Moosbrunn spielt gegen Reisenberg nur 1:1 und vergibt damit einen Spitzenplatz. Reisenberg holt damit den ersten Punkt in dieser Meisterschaft. Mödling liegt nun sechs Punkte in der Tabelle vor der Verfolgergruppe, die von Hinterbrühl und Münchendorf angeführt wird. (20.9.09)

PHASE IV: EINEN TITELKANDIDATEN GEFÄHRDEN
Mittlerweile sind wir in der Phase IV unserer Umstrukturierung angelangt. Wie gefährdet man einen Titelkandidaten um letztlich doch weder leer auszugehen. Wie schon gegen Pottendorf lag unsere Mannschaft zur Pause in Führung, verlor aber letztlich wieder einmal durch ein Tor im Finish das Spiel. Einzelnen Spielern die Schuld an der 3:2 Niederlage zu geben ist müßig, aber nicht unwesentlicher Bestandteil unseres derzeitigen Spieles. Die Treffer erzielten zwei unserer besten Neuzugänge Ralf Traschler und Mario Wessely. Die Reservemannschaft gewann das Schlagerspiel mit 6:3. Goleador Christopher Döller erhöhte sein Konto auf zwanzig Treffer. Getrübt wurde das Spiel von internen Streitereien, die am kommenden Dienstag zu einer Aussprache mit dem Obmann führen werden. Die Reserve bleibt ohne Punkteverlust Tabellenführer, die Kampfmannschaft bleibt bis Sonntag noch auf Platz 9. (20.9.09)
SC MÜNCHENDORF - SC MARIA LANZENDORF 3:2 (1:2)
RESERVEN: SC MÜNCHENDORF - SC MARIA LANZENDORF 3:6 (1:2)

ENTSCHEIDUNGEN DES STRAFAUSSCHUSSES VOM 17.9.2009
3
Pflichtspiele Sperre: Thomas Hauser (Siebenhirten, Beleidigung), 1 Pflichtspiel Sperre: Peter Christler (Zwölfaxing, Gelb-Rot), Norbert Hofbauer (Münchendorf, Gelb-Rot); Geldstrafen: SC Münchendorf (€ 220,-- Beleidigung eines Spieloffiziellen) (18.9.09)


Tormannlegende Hansi Ertl bezwungen vom Pottendorfer Kashwayne Rampasard

TITELKANDIDAT MÜNCHENDORF FREUT SICH AUF UNS
"Gerade der richtige Aufbaugegner für uns", so wird sich mancher Münchendorfer auf das Spiel am kommenden Samstag freuen. Wir lassen uns aber nicht entmutigen und ziehen stur und konsequent unseren Weg durch. In Münchendorf kann unsere Mannschaft nur gewinnen, daher wird das Team auch locker aufspielen. Wer aus unserem mächtigen Kader auflaufen wird, gibt Trainer Emerschitz am Donnerstag bekannt. Die Reservemannschaft bestreitet das Schlagerspiel der Hinrunde. Münchendorf ist ebenfalls ungeschlagen und wird für unsere erfolgsverwöhnte Truppe ein ganz anderes Kaliber werden. Überheblichkeit kann hier vor dem Fall kommen. Der Schiedsrichter der Begegnung ist Wilfried Fellinger. Der Schlager der Woche ist die Begegnung zwischen Mödling und Pottendorf am Samstag. (15.9.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 18. September, 19.30 Uhr: Lanzendorf (7) - Zwölfaxing (8)
Samstag, 19. September, 16 Uhr: SC MÜNCHENDORF (6) - SC MARIA LANZENDORF (9)
Sonntag, 20. September, 16.30 Uhr: Unterwaltersdorf (3) - Siebenhirten (12)

ERFOLGREICHES WÜRTH-TURNIER
Bereits zum siebenten Mal war der SC Maria Lanzendorf Gastgeber des Fussballturniers der Fa. Würth. Dabei zeigte sich Turnierorganisator Verkaufsleiter Reinhard Breuer wieder sehr beeindruckt von der professionellen Betreuung des Turniers durch den SC Maria Lanzendorf. "Von der Küche bis zum Keller war wieder alles perfekt organisiert, ein Musterbeispiel für eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen der Fa. Würth und dem Sportclub Maria Lanzendorf", freute sich Reinhard Breuer, der diesmal, trotz des unstabilen Wetters 14 Mannschaften mit über 150 Spielern begrüßen durfte. Ein großer Dank geht auch an die beiden vom Verein gestellten Schiedsrichter Christian Lackner und Anton Schleifer, die ihre Gagen dem Nachwuchs des SC Maria Lanzendorf gespendet haben. (12.9.09)


Würth-Verkaufsleiter Reinhard Breuer und Schiedsrichter Christian Lackner


Mr. Weight-Watcher

MÜNCHENDORF VERHILFT MÖDLING ZUR TABELLENFÜHRUNG
In einem für die Meisterschaft richtungweisenden Spiel gewinnt Münchendorf beim bisher ohne Punkteverlust agierenden Tabellenführer Hinterbrühl mit 2:0. Damit meldet sich Münchendorf nach einem schwachen Meisterschaftsstart wieder zurück. Mödling bleibt nach dem heutigen 4:2 Sieg in Reisenberg als einzige Mannschaft ohne Punkteverlust und übernimmt die Tabellenführung. Ebenfalls bergauf geht es bei Lanzendorf, die bereits die stärksten Gegner hinter sich haben. In Achau kamen sie zu einem mühelosen 5:3 Sieg. Auch Moosbrunn schleicht nach vorne, die Mannschaft konnte in Siebenhirten mit 2:1 gewinnen. Das Spiel Zwölfaxing gegen Erlaa endete mit einem 2:2 Remis. Nach einem 4:1 Sieg in Mitterndorf übernimmt Unterwaltersdorf wieder den dritten Platz in der Tabelle. (12.9.09)

NIEDERLAGE IN POTTENDORF
"Aufgrund der zweiten Spielhälfte geht der Sieg von Pottendorf auch in dieser Höhe in Ordnung", resümiert der für die Kampfmannschaft Patronanz gebende Obmann Wolfgang Neubauer nach dem Spiel. Schade, denn unsere Mannschaft lag nach einem Tor von Klaus Kähsmayer noch zur Pause 1:0 in Führung. Zudem hielt Manuel Scheidl einen Elfmeter von Pottendorf. Danach war Pottendorf aber eklatant besser und siegte letztlich verdient. Die Reservemannschaft, die unter Patronanz des GF steht, trat heute mit einem Kader mit Seltenheitswert an. Da kaum noch Spieler vorhanden waren, durfte jeder der wollte mitspielen. Trotzdem gab sich unsere Mannschaft keine Blöße und siegte mit 8:2. Hansi Ertl stand dabei erstmals im Tor. "Wenn er vorne schon nicht trifft, dann stellen wir ihn ins Tor, da steht er Keinem im Weg herum", waren die taktischen Überlegungen der sportlichen Leitung. Somit hatte Hightower Bernd Tordeur endlich Platz und traf auch dreimal. Die restlichen fünf Tore erzielte Christoph Döller. Die Reserve bleibt Tabellenführer, die Kampfmannschaft stürzt auf Platz 9 ab. (12.9.09)
SVG POTTENDORF - SC MARIA LANZENDORF 3:1 (0:1)
RESERVEN: SVG POTTENDORF - SC MARIA LANZENDORF 2:8 (1:4)

ENTSCHEIDUNGEN DES STRAFAUSSCHUSSES VOM 10.9.2009
3
Pflichtspiele Sperre: Peter Stocker (Mödling, Tätlichkeit), 2 Pflichtspiele Sperre: Alexander Stiglitz (Hinterbrühl, Beleidigung), 1 Pflichtspiel Sperre: Albert Zangl (Moosbrunn, Beleidigung); Geldstrafen: SV Mitterndorf (€ 650,-- Verletzung der Veranstaltungsbedingungen); Strafbeglaubigung: Das Spiel Mitterndorf - SC Mödling wird mit 3:0 Toren, 3 Punkte für SC Mödling strafbeglaubigt: Mitterndorf Schuld am Wettspielabbruch. (P.S.: Mit diesem Urteil rücken wir nach der letzten Runde sogar auf Platz 5 der Tabelle vor) (11.9.09)


Die Hüttenwirte: Gerhard Cech - Helmut Hnelozub
SCHWERER GANG NACH POTTENDORF
Kommenden Samstag gastiert unsere Mannschaft beim Vizemeister in Pottendorf. Für uns traditionell ein schwerer Boden, wird es auch am Samstag nicht leicht gegen diese eingespielte Truppe zu bestehen. Wir selbst sind noch immer in der Bastelphase und versuchen Woche für Woche uns einer Stammformation zu nähern. Dieses Unterfangen wird aber immer schwerer, da die Trainingseinstellung extrem gut ist und so der A-Kader noch immer dicht gedrängt ist. Trainer Emerschitz braucht hier viel Fingerspitzengefühl um diese Situation zu bewältigen. Der Schiedsrichter der Begegnung ist Christian Gruber. Unser Spiel gegen Pottendorf ist auch das Spitzenspiel der Woche. (11.9.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 12. September, 16.30 Uhr: SVG POTTENDORF (4) - SC MARIA LANZENDORF (5)
Sonntag, 13. September, 16.30 Uhr: Mitterndorf (8) - Unterwaltersdorf (3)


AUF PLATZ 6 GEHÜPFT
Unsere drei Oberkellner Stefan Pickner, Hightower und Patrick Mayo zeigten unserer Mannschaft wie man in der Tabelle nach oben springt. Da einige Spieler am Samstag im Sinne des Vereines kräftig beim Sturmheurigen mitfeierten kamen im heutigen Spiel gegen Reisenberg die Beine erst langsam in Bewegung. Es war das gefürchtet unangenehme Spiel gegen den Tabellenletzten bei dem man nur verlieren konnte. In der 56. Minute sah es dann auch ganz danach aus, als Reisenberg in Führung gehen konnte. Bis dahin lief das Spiel irgendwie an uns vorbei. Man lief zwar viel, aber mehr im Kreis als nach vorne. Die Wende leitete der eingewechselte Thomas Schlappal ein, der es mit einem perfekten Zuspiel in der 70. Minute Alexander Lengel ermöglichte seine vorhandenen Torjägerqualitäten unter Beweis zu stellen. Nach dem Ausgleich übernahm unsere Mannschaft, angetrieben vom fantastischen Fanclub, das Kommando und spielte befreit auf. In der 75. Minute wird Emanuel Ölkü vor dem Torschuss vor der Torlinie mit beiden Händen gegen die Stange gestoßen. Mehr Torraub geht nicht mehr, unverständlicherweise kam der Reisenberger Höflich mit Gelb davon. Den Elfmeter verwertete Kapitän Hannes Budin souverän zur Führung, die man dann sicher über die Runden bringen konnte. Statt tief im Keller ist man mit diesem Sieg nun auf Platz 6 vorgestoßen, dass sollte unserem Team auch Selbstvertrauen für die nächsten schweren Spiele geben. Die Reservemannschaft gewann wieder in souveräner Manier. Mann des Spieles beim 12:0 Sieg war Martin Kilian, der an mindestens zehn Toren beteiligt war und sechs davon selber erzielte. Vielleicht ist es für ihn jetzt die Initialzündung die er brauchte um wieder an die frühere Form anzuschließen. Demut und Disziplin helfen ganz sicher dabei. Die Reserve bleibt Tabellenführer. (6.9.09)
SC MARIA LANZENDORF - SC REISENBERG 2:1 (0:0)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC REISENBERG 12:0 (7:0)

HINTERBRÜHL UND MÖDLING BLEIBEN VORNE
Die Spitzenspiele der Runde sicherten sich der ASV Hinterbrühl und der SC Mödling. Tabellenführer Hinterbrühl hatte in Lanzendorf mächtig zu kämpfen, setzte sich aber letztlich mit 5:4 durch. Titelkandidat Lanzendorf bleibt ebenso weit hinter den Erwartungen wie der SC Achau der in Erlaa mit 2:1 unterlag. Mehr als zwanzig Spieler zu einer Topmannschaft zu formen ist doch schwieriger als vermutet. Der SC Mödling gewann am Freitag gegen Siebenhirten mit 5:3 und bleibt damit ebenso noch ohne Punkteverlust wie Hinterbrühl. Das Revierderby zwischen Moosbrunn und Mitterndorf ging mit 2:1 an die Hausherren. Münchendorf verliert zuhause gegen Pottendorf mit 2:3, der Topfavorit liegt derzeit nur auf Platz 9 in der Tabelle. Unterwaltersdorf ist durch einen 4:1 Sieg über Zwölfaxing bereits auf Platz 3 vorgestoßen. (6.9.09)


Emanuel Horvath - Erik Zöhl

2 AUFTAKTNIEDERLAGEN FÜR DEN NACHWUCHS
Sowohl U/13 (0:3 gegen Wilfleinsdorf) als auch unsere U/15 (0:4 in Bruck) verloren ihre Auftaktspiele zur neuen Meisterschaft recht deutlich. Besonders für die U/13 kommt heuer die Umstellung auf das Großfeld zu tragen. Es wird hier einige Zeit dauern, bis sich die Spieler daran gewöhnt haben. Aber wir haben diese Zeit. Die U/15 spielte in Bruck/Leitha. Trainer Horst Sochorec sprach von einer deutlichen technischen und körperlichen Überlegenheit der Hauptstädter. Soll so sein. Hauptsache in den Mannschaften herrscht Ruhe und Geschlossenheit, dann werden sich auch die Erfolge einstellen. (6.9.09)
U/13: SC MARIA LANZENDORF - SC REISENBERG 0:3 (0:1)

U/15: NSG BRUCK/LEITHA - SC MARIA LANZENDORF 4:0 (1:0)

STURMHEURIGER
Obmann und Vorkoster Wolfgang Neubauer konnte nach dem Sturmheurigen eine durchaus positive Bilanz ziehen. Des Wetter war leider zu stürmisch, zumindest blieb man aber vom Regen verschont. So konnten wir zumindest unser Stammpublikum mit feinsten Speisen und Getränken verwöhnen. Hier bedankt sich Obmann Neubauer ganz besonders bei seinem Kassier Johann Vollnhofer für die Organisation des Sturmheurigens sowie beim gesamten Personal für die reibungslose und gewohnt professionelle Durchführung der Veranstaltung. (6.9.09)


Karin und Katharina Vollnhofer, im Hintergrund GR DI Lampert, ein gern gesehener Stammgast beim SC Maria Lanzendorf
KINDEROLYMPIADE
Zur Kinderolympiade, wie immer bestens organisiert von Nachwuchsleiter Franz Traschler kamen heuer über 50 Kinder. Auf acht Stationen konnten die Kinder Kreativität und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Die Kinderolympiade war auch der Abschluss des Ferienspieles der Gemeinde, dessen Vertreterinnen Bürgermeisterin Gabi Maw und Vizebürgermeisterin Dagmar Madl die Abschlusszeremonien durchführten. NWL Franz Traschler bedankt sich an dieser Stelle bei allen die ihm bei der Kinderolympiade unterstützt haben. Das anschließende Drachensteigen fand bei heftigem Wind statt, dementsprechend kämpften die Kinder mit der Kraft der Natur. (6.9.09)

STURMHEURIGER UND KINDEROLYMPIADE
Am Samstag, dem 5. September findet wieder unser traditioneller Sturmheuriger statt. Um 15 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der Kinderolympiade, die wieder unsere Nachwuchsabteilung durchführt. Nach der Kinderolympiade gibt es die Möglichkeit zum Drachensteigen, alle Kinder die an der Kinderolympiade teilnehmen erhalten wieder einen Drachen. Der Sturmheurige beginnt ab 17 Uhr. Eine rustikale Tombola, gedämpfte Musik sowie ein feines Bauernbuffet runden die Veranstaltung ab. Der Vorstand und die Spieler freuen sich auf Ihren geschätzten Besuch.

1 SPIEL SPERRE FÜR MARIO WESSELY
Die Entscheidungen des STRAFA vom 4.9.2009: 1 Pflichtspiel Sperre: Mario Wessely (Maria Lanzendorf, Beleidigung), Vladimir Avramovic (Siebenhirten, Beleidigung) (4.9.09)


AM SONNTAG GEGEN REISENBERG

Mario Wessely ist es nicht vergönnt am Sonntag gegen seinen Ex-Verein Reisenberg zu spielen. Die rote Karte in Siebenhirten wird wohl eine zweiwöchige Nachdenkpause für ihn  bringen. Trotz der gesperrten Wessely und Kriegler sollte unsere Mannschaft gegen Reisenberg den ersten Heimsieg einfahren können. Soviel Selbstvertrauen sollten wir schon haben. Ebensolches gilt für die Reservemannschaft. Schiedsrichter der Begegnung ist Gheorghe Bogosel. (2.9.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 4. September, 19.30 Uhr: Mödling (2) - Siebenhirten (7)
Samstag, 5. September, 16.30 Uhr: Erlaa (13) - Achau (12)
Sonntag, 6. September, 1630 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (10) - SC REISENBERG (13)

WAS BISHER GESCHAH ...
nachdem unser Webmaster nun von einer längeren Weltreise zurückgekehrt ist und die neue Homepage sich noch in der Beta-Version befindet setzen wir nun hier fort. Mittlerweile sind drei Runden gespielt und wir sind in der 2. Klasse angekommen. Nach zwei Niederlagen in Zwölfaxing und gegen Mitterndorf gab es in Siebenhirten den ersten Sieg unserer Mannschaft. Wie nicht anders zu erwarten wird es noch einige Zeit dauern, bis sich die Mannschaft gebildet hat und Trainer Emerschitz seine Stammformation findet. Es wird im Herbst auch eine Auslese geben, denn in unseren Mannschaften sollen letztlich nur wirkliche Teamplayer bleiben. Daher gehen wir die Saison ganz entspannt an. Die Reservemannschaft ist auch recht gut unterwegs und hat in drei Spielen ein Torverhältnis von 34:0 erzielt. Etwas mehr Konzentration im Spiel wäre hier trotzdem angebracht. (2.9.09)

MÖDLING GEWINNT SCHLAGER IN ACHAU
Das erste Spiel der Meisterschaft 2009/10, ein Duell zweier vermeintlicher Geheimfavoriten endet mit einem 2:0 Sieg von Unterwaltersdorf in Lanzendorf. Beide Tore fielen in der zweiten Spielhälfte. Unser Ex-Kicker Rainer Oberländer sah zum Einstand die Gelb-Rote Karte. Erlaa und Münchendorf trennen sich mit einem torlosen Remis. Der ASV Hinterbrühl beginnt die Meisterschaft mit einem 5:0 Kantersieg über Moosbrunn und ist damit erster Tabellenführer. Topfavorit Mödling zeigte beim 4:2 Sieg in Achau über wen der Titel heuer wohl führen wird.  (15.8.09)


Lanzendorfs Rene Hlavac

MÖDLING ODER MÜNCHENDORF
Ziemlich einig sind sich die NÖN-Experten und Vereinsfunktionäre bezüglich dem heurigen Meistertipp. An der Spitze rangieren der Großstadtverein SC Mödling und der SC Münchendorf, die nach finanziellen Aufbaujahren wieder in völler Blüte stehen. Dazu haben sie mit Ex-Teamchef Latzke einen überqualifizierten Trainer für diese Liga. Dahinter rangieren nicht zu unrecht Mitterndorf, Achau und Unterwaltersdorf. Unser Team wird unmittelbar hinter Lanzendorf auf Rang 8 gereiht. Eine Einstufung die auch unseren Erwartungen entspricht. (12.8.09)


MEISTERSCHAFTSSTART IN ZWÖLFAXING
Kommenden Sonntag starten wir in die Meisterschaft der 2. Klasse Ost-Mitte. Wir beginnen die Saison in Zwölfaxing. Zwölfaxing war letzte Saison Letzter, hat aber stark aufgerüstet. Favoriten für dieses Spiel gibt es keinen, weiß doch niemand wo man wirklich steht. Trainer Emerschitz fehlen zwar in Zwölfaxing einige Stammspieler, jene die aber spielen werden, sollten ihre Chance nützen um gleich von Start weg zur ersten Garnitur zur gehören. Die Reservemannschaft hat zwar wenige Tests in den Beinen sollte aber in der Meisterschaft zu den Topmannschaften zählen. Schiedsrichter der Begegnung ist Herbert Steinhammer. (11.8.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 14. August, 19.30 Uhr: Lanzendorf - Unterwaltersdorf
Samstag, 15. August, 17.30 Uhr: Erlaa - Münchendorf
Sonntag, 16. Mai, 17.30 Uhr: ZWÖLFAXINGER SV - SC MARIA LANZENDORF


FLANKENGOTT WURDE AUSGEZEICHNET
Der als "Flankengott" in die Vereinsgeschichte eingegangene Ex-Spieler Helmut Hnelozub wurde anlässlich des Sportlerfestes mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Niederösterreichischen Fußballverbandes ausgezeichnet. Obmann Wolfgang Neubauer sprach die Laudatio, Ehrenobmann Fritz Hauer überreichte Urkunde und Ehrennadel. Ausgezeichnet wurde er aber nicht nur für seine langjährige Karriere als Fußballer sondern vor allem für sein Wirken als Sektionsleiter des SC Maria Lanzendorf. Dieses Amt hat er seit über zehn Jahren inne und erfüllt es mit voller Leidenschaft. Vorstandskollegen, Spieler und Fans gratulieren Helmut Hnelozub zu dieser Auszeichnung und hoffen auf ein weiteres langfristiges Wirken für seinen Sportclub. (11.8.09)

VORBEREITUNG ABGESCHLOSSEN
Letzte Woche fanden noch zwei Testspiele unseres Kaders statt. Am Dienstag gewann unsere Reservemannschaft gegen die Himberger Reservemannschaft mit 5:3. Am Samstag endete die Vorbereitungssaison gegen Triester mit einem 2:2. Hier wurden aber von Trainer Emerschitz einige Spieler geschont, die möglicherweise gegen Zwölfaxing spielen werden. Die Vorbereitung verlief planmäßig. Einzig die Erkrankung unseres Co-Trainers Hannes Appenauer drückte auf die Stimmung. Ihm senden wir auch über das Internet die besten Genesungswünsche und am heutigen Tag auch Geburtstagswünsche ins Spital nach Wiener Neustadt. (9.8.09)


Ölkü - Lengel - Pluskovits
 Kähsmayer - Erkinger

Z WIE ZACH
Fußballanalytiker Bernhard Vollnhofer sprach  über das heutige Testspiel gegen Garage Vorgarten von einer "zachen" Angelegenheit . Damit war auch alles gesagt. Irgendwie lief unsere Mannschaft heute unrund im Kreis ohne wirklich ein System erkennen zu lassen. Wäre es der letzte Test für das Zwölfaxing-Spiel gewesen, dann wäre es wohl eine klassische verpatzte Generalprobe. So bleibt Trainer Emerschitz nur noch das Spiel gegen Triester um seine Startformation zu finden. (5.8.09)
VB: SC MARIA LANZENDORF - GARAGE VORGARTEN 0:2 (0:1)

TESTSPIEL DER RESERVE AUF DONNERSTAG VERSCHOBEN
Das für heute geplante Testspiel gegen Himberg wird wegen des Regens auf Donnerstag, den 6. August verschoben. Beginn ist um 19 Uhr. Für den restlichen Kader ist Donnerstag normales Training und Massieren. Das morgige Testspiel des A-Kaders gegen Garage Vorgarten soll planmäßig um 18.30 Uhr angepfiffen werden. (4.8.09)


Wessely - Willig - Mottl  - Brantner


BÜFFELMASTER 2009 SIND YLVI - BJÖRN - JUSTIN - PHILIPP

Die 10. Büffelmasters sind geschlagen. Bei heißem Wetter hielt unser Nachwuchs wacker durch und sorgte für einen spannenden Wettbewerb. Die Medaillengewinner sind: Juniors (1. Ylvi Moschitz, 2. Jasmin Blauensteiner, 3. Matthias Vollnhofer), U/11 (1. Björn Heinrichsen, 2. Philipp Seidl, 3. Mario Horvath), U/13: (1. Justin Fleck, 2. Emanuel Horvath, 3. Marco Madl), U/15 (1. Philipp Trummer, 2. Akif Dogan, 3. Florian Opitz). Ein Dank geht an NWL Traschler und seinen Trainerstab für die reibungslose Durchführung dieses Bewerbes. (2.8.09)


GF Roman Keglovits vom Autohof Keglovits und Hauptpreisgewinner Gerhard "Bock" Rehberger
WUNDERBARES SPORTLERFEST

Drei Tage heißes Wetter, wann hatten wir das zuletzt bei einem Sportlerfest. Dementsprechend war die Summe aus Freitag und Samstag wohl unser bisher erfolgreichstes Sportlerfest. Obmann Wolfgang Neubauer bedankt sich an dieser Stelle bei allen Spendern der Pokale und Tombolatreffer, beim Patronanten Roman Keglovits vom Autohof Keglovits der den Hauptpreis beisteuerte. Ganz besonders bedankt sich unser Obmann aber bei allen Mitarbeitern, die auch heuer bewiesen haben, dass sie einfach die Besten sind. (1.8.09)


Mannschaftskapitän Florian Diener, Gf. Obmann Günter Vollnhofer und Tochter Katharina
SIEG BEIM 27. JOHANN VOLLNHOFER-GEDENKTURNIER

Schöner Erfolg für Trainer Andi Emerschitz und seine Mannschaft. Bereits im ersten Jahr seiner Tätigkeit konnte er sich mit seinem Team den Sieg beim traditionellen Topturnier der Region sichern. Im Finale gegen Stixneusiedl spielte unsere Mannschaft bei zermürbender Hitze, eine taktisch reife und sichere Leistung nach Hause. Unser Team war im Finale jederzeit Herr der Lage und so kam man durch Tore von Alexander Lengel, Matthias Emerschitz und Andreas Budin zu einem sicheren 3:0 Sieg. In einem sehr guten Spiel um Platz 3 setzte sich Achau gegen Lanzendorf mit 5:3 durch. Den Sieg feiert unsere Mannschaft zu mitternächtlicher Stunde noch immer ausgiebig. (1.8.09)
27. JOHANN VOLLNHOFER-GEDENKTURNIER (FINALTAG)
SPIEL UM PLATZ 1: SC MARIA LANZENDORF - SV STIXNEUSIEDL 3:0 (1:0)
SPIEL UM PLATZ 3: SC ACHAU - SC LANZENDORF 5:3 (3:1)

BOBBY BRANTNER IM SPITAL
Schlimmer als befürchtet endete der Zusammenprall zwischen Bobby Brantner, einem Gegenspieler und Tormann Thomas Cech zwei Minuten vor Ende des Spieles gegen Achau. Der Mannschaftskapitän brach sich zwei Rippen und liegt nun im Spital. Vorstand, Spielerkollegen und Fans wünschen Bobby eine rasche und vollständige Genesung und ein baldiges Comeback. Ebenso wünschen wir Goalie Manuel Scheidl eine baldige Besserung, der sich im Spiel gegen Achau eine stärkere Blessur holte. (1.8.09)

MARIA LANZENDORF IM FINALE
Starke Leistung unserer jungen Helden in der Vorrunde des 27. Johann Vollnhofer-Gedenkturniers, dem Topturnier in unserer Region. In einem zumindest 60 Minuten lang hochklassigen Spiel beider Mannschaften setzte sich unser Team letztlich verdient mit 3:2 gegen Titelverteidiger Achau durch. Vor über 400 Zuschauern traf Emanuel Ölkü per Feistoß zur Führung, Sebastian Pluskovits und Klaus Kähsmayer waren die weiteren Schützen für unsere Mannschaft. Mit solchen Auftritten und erfrischendem Fußball wird unsere Mannschaft das Herz der Fans erobern. Achau hat bewiesen, dass sie heuer ganz oben dabei sein werden. Im zweiten Spiel setzte sich der SV Stixneusiedl überraschend deutlich gegen den SC Lanzendorf durch. Stix hat den Vorteil eine eingespielte Mannschaft zu sein, mit Bernhard Koppensteiner hat man auch den Schützenkönig der 2. Klasse Ost in deren Reihen. Morgen treffen um 15 Uhr Achau und Lanzendorf aufeinander, das Finale zwischen Maria Lanzendorf und Stixneusiedl steigt dann um 17 Uhr. Im Anschluss spielt das bekannte Duo Hollywood auf (die Supergruppe vom Sportlerball). Für ein romantisches, nahezu gelsenfreies Sommernachtsfest ist also gesorgt. (31.7.09)
27. JOHANN VOLLNHOFER-GEDENKTURNIER (VORRUNDE)
SV STIXNEUSIEDL - SC LANZENDORF 5:2 (2:1)
SC MARIA LANZENDORF - SC ACHAU 3:2 (3:2)

 


SPORTLERFEST IN MARIA LANZENDORF

Rechtzeitig kurz vor dem Saisonstart findet auch heuer wieder das Sportlerfest des Sportclub Maria Lanzendorf statt. Kombiniert mit dem Johann Vollnhofer Fußballgedenkturnier gibt es dieses Jahr ein großes Kinderprogramm, ein Sommernachtsfest und die Präsentation der neuesten SEAT-Modelle aus dem Autohof Keglovits. Vom 31. Juli bis zum 2. August 2009 startet der Sportclub Maria Lanzendorf das bereits 27. Johann Vollnhofer Gedenkturnier. Neben der eigenen Mannschaft nehmen in diesem Jahr auch die Mannschaften aus Achau, Lanzendorf und Stixneusiedl teil. Als Hauptsponsor konnte der Autohof Keglovits gewonnen werden. Präsentiert wird unter anderem das neue SEAT-Modell EXEO, jeder Besucher erhält außerdem eine Getränkeflasche. Abgerundet wird das sportliche Ereignis mit dem Sommernachtsfest, das am Samstag nach dem letzten Fußballspiel stattfindet. Den Abschluss der Veranstaltung bildet das 10. Büffelmasters. Es unterhält die Gruppe Hollywood. Musikus Fritz T. wird am Freitag für Stimmung sorgen. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt, ein Kinderprogramm inklusive Gratis-Luftburg zieht sich über alle Tage.


Harry Walzer zählt zu den Durchstartern in der Vorbereitung

4:1 SIEG ÜBER VIENNAS NACHWUCHS
Gegen die U17 von Vienna konnte unsere Mannschaft heute viel stafettieren, gab es im Spiel doch aufgrund des jungen Gegners sehr wenig Körperkontakt. So konnte unsere Mannschaft heute das schnelle Kombinieren üben und das gelang auch recht gut. Die Treffer in diesem Spiel erzielten Alexander Lengel (3) und Sebastian Pluskovits. Langsam gelingt es einigen Spielern des 25-Mann-Kaders sich für die Top11 zu qualifizieren. (28.7.09)

HEUER TURNIER DER EXTRAKLASSE
Das 27. Johann Vollnhofer-Gedenkturnier verspricht heuer besonders spannend zu werden. Treffen doch gleich drei Titelkandidaten der 2. Klassen aufeinander. Titelverteidiger Achau hat heuer enorm aufgerüstet und hat mit sehr starken Ergebnissen in den Vorbereitungsspielen bereits seine Anwartschaft auf die Meisterschaft geltend gemacht. Der SC Lanzendorf Universale mit neuem Hauptsponsor im Rücken hat heuer eine ganz starke Mannschaft zusammengestellt. Viele Spitzenspieler tummeln sich in dieser Mannschaft, es liegt nun an Trainer Hlavac aus diesen Könnern eine Meistermannschaft zu formen. Obwohl in der 2. Klasse Ost allgemein angenommen wird das Fischamend Meister wird, ist für mich der SV Stixneusiedl klarer Meisterkandidat. Der Vizemeister des Vorjahres hat eine eingespielte Mannschaft, tolle Verstärkungen geholt und mit Hubert Umprecht einen Spieler, der als Lehrbub nach Maria Lanzendorf wanderte und bei uns die feine Klinge des Fußballsspiels erlernt hat. Ab kommenden Freitag ab 17 Uhr auf der Sportanlage des SC Maria Lanzendorf gibt es diese drei Mannschaften zu bewundern. Unser Team ist in diesem Spitzenturnier zwar nur Außenseiter, wird aber unserem Publikum erfrischenden Fußball bieten. Überraschungen nicht ausgeschlossen! (26.7.09)

REMIS GEGEN RAPID OBERLAA
Als bessere Mannschaft reichte es gegen Rapid Oberlaa nur zu einem 4:4 Remis. Trotzdem ein schöner Erfolg für unsere Jungen, die auch das stärkere Team bildeten. Ein Eigentor, sowie Treffer von Ralf Traschler, Sebastian Pluskovits und Mario Wessely konnten wir auf unserer Seite verbuchen. Nächster Test ist am Dienstag um 18.30 Uhr zuhause gegen die Vienna U/19. Da ist viel Kondition gefragt. (26.7.09)

AUSLOSUNG FÜR DIE HERBSTMEISTERSCHAFT FERTIG
Sektionsleiter Bayer und Hnelozub konnten bei der letzten Gruppensitzung am Freitag endgültig die Auslosung für die Herbstmeisterschaft fixieren. 5 Sonntags- und 8 Samstagsspiele stehen für unsere Mannschaften auf dem Spielplan. Mit dem Abstieg in die 2. Klasse kommt für uns auch wieder die Problematik der Reserveschiedsrichter auf. Das Kollegium kann keine Besetzung für die Meisterschaft garantieren, das wird dann wieder das übliche Chaos und die üblichen Streitereien ergeben. (26.7.09)


Felix Latzke - Meistertitel ist Pflicht

MASSIVE VÖLKERWANDERUNG IN DER 2. KLASSE OST-MITTE
Das Ende der Übertrittszeit brachte für viele Vereine der 2. Klasse Ost-Mitte völlig neue Kader zutage. Den Vogel dabei hat sicher der SC Achau abgeschossen, der mit 23! neuen Spielern auf den Meistertitel losstürmen will. Neben Achau werden laut NÖN fünf weitere Mannschaften um den Titel mitspielen. Vizemeister Pottendorf, Universale Lanzendorf (mit Salih Aztürk, Iprayim Bagirtlak und Stjepan Marsic), ASV Unterwaltersdorf , der SC Mödling und als Topfavorit der SC Münchendorf (mit Startrainer Felix Latzke und einer Menge Topneuerwerbungen). Unser Team wird um Rang 10 gelistet. Vermutlich eine realistische Einschätzung. (24.7.09)

SIEG UND NIEDERLAGE BEI TESTS
Zwei Testspiele gab es diese Woche für unsere Mannschaft. Aufgrund des großen Kaders musste oder konnte Trainer Emerschitz jeweils nahezu mit zwei Blöcken auflaufen. Gegen Ebergassing verlor man mit 1:4 (1:1), gegen Kottingbrunn U/23 gab es einen 3:2 Sieg. Die Treffer in diesen Spielen erzielten Alexander Lengel, Mario Weissinger und Ralf Traschler (2). (24.7.09)


Friends

RESERVE GEGEN RAPID OBERLAA ABGESAGT
Das für kommenden Samstag, den 25. Juli angesetzte Reservespiel gegen Rapid Oberlaa wurde vom Gegner wegen Spielermangel abgesagt. Die Kampfmannschaft spielt planmäßig um 18 Uhr. (23.7.09)

TESTSPIEL GEGEN EBERGASSING VERSCHOBEN - DAFÜR TRAINING!!
Wetterbedingt wird das heutige Testspiel gegen Ebergassing auf Montag, den 20. Juli, 19 Uhr verschoben. Für den gesamten Kader findet aber heute ein normales Training (Lauf- und Fußballschuhe mitnehmen) statt. Beginn ist um 17 Uhr. P.S: Masseur Milan kommt wie vereinbart um 16.15 Uhr. (18.7.09)

ERSTER TEST - ERSTER SIEG
Am heutigen Mittwoch starteten unsere Red-Blacks ihre Testspielserie für die Herbstsaison. Trainer Emerschitz stand dabei der Großteil der A-Kaderspieler zur Verfügung. 20 Spieler kamen beim Spiel gegen Piesting zum Einsatz. Nach einer torlosen ersten Spielhälfte, trafen in der zweiten Halbzeit die beiden Neuzugänge Christoph Döller und Ralf Traschler zum 2:0 Sieg. (15.7.09)
VB: SC MARIA LANZENDORF - SC BRAUEREI PIESTING 2:0 (0:0)
Kader: Cech, Scheidl; Diener, Ölkü, Budin H, Kähsmayer, Schlögl, Metzger, Erkinger, Weissinger, Döller(1), Pluskovits, Walzer, Mottl, Traschler(1), Wessely, Schlappal, Kriegler, Emerschitz, Lengel

SPORTCLUB MARIA LANZENDORF SUCHT DIE „ROSSA-NERAS“
Gefragt sind smarte Ladies ab 18 Jahren, die sich in der Welt des Fußballs wohl fühlen. Sie sollen selbstbewusst, humorvoll und weltoffen sein und bei einem Schwätzchen mit den VIP’s und Sponsoren des Sportclub Maria Lanzendorf nicht ins Abseits geraten. Erwartet werden außerdem Selbstständigkeit, Teamgeist und Spaß an der Kommunikation. Interessierte melden sich bitte bis 31. 7. 2009 bei Marketingleiter Martin Rauhofer unter martin.rauhofer@scml.at (7.7.09)

MONTAG START IN DIE NEUE SAISON
Am Montag (6.7.) beginnt für uns wieder das Abenteuer 2. Klasse. Nach ersten Einschätzungen der NÖN-Experten sollten wir am Ende der Saison irgendwo zwischen Rang 8 und 10 landen. Als Favoriten für die kommende Saison werden Unterwaltersdorf, Erlaa, Lanzendorf und Mödling gehandelt. Für uns selbst wird die neue Saison im Zeichen des Umbruchs und der Neuorientierung stehen. Was die Burschen daraus machen werden, bleibt ihrem Willen überlassen. Nur Sportdirektor Gerhard Cech hat Visionen. Ausgerechnet die letzte Runde der Meisterschaft findet in Achau statt. Cech im O-Ton: "Den Traktoranhänger ziehe ich selbst nach Achau, für meine Mannschaft lasse ich mich als Ochse vor den Karren spannen." (5.7.09)

MEISTERSCHAFTSSTART IN ZWÖLFAXING
Die vorläufige Auslosung für die Meisterschaft 2009/10 ist bereits auf FB-Online zu sehen. Wir starten mit einem Derby in Zwölfaxing. Das erste Heimspiel gibt´s dann gegen Mitterndorf. Erst in der 11. Runde kommt es zum Derby gegen Lanzendorf. Finale ist dann gegen Achau. Die genaue Auslosung gibt es erst nach der Gruppensitzung (letzte Juli-Woche). (1.7.09)

KADER FÜR 2009/10 STEHT
Sportdirektor Gerhard Cech hat in Abstimmung mit Trainer Emerschitz und Obmann Neubauer den Kader für die neue Saison fixiert. Hauptaugenmerk für die 2. Klasse wurde auf den Kern aus unseren jungen Spielern gelegt. Drei Abgänge wurden mit fünf Neuzugängen kompensiert. Christoph Döller (27) aus Zellerndorf, Alexander Lengel (23) aus Schwadorf, Matthias Emerschitz (20) und Helmut Kriegler (21) aus Zwölfaxing und Mario Wessely (23) aus Reisenberg werden unser Team verstärken. Christopher Brett kehrt nach der Verletzungspause wieder ins Team zurück. Sebastian Pluskovits, Harald Walzer und Mario Weissinger werden in den A-Kader aufgenommen. Manuel Scheidl, Emanuel Ölkü und Robert Brantner haben ihre Nachdenkzeit genützt um beim Verein zu bleiben. Robert Brantner ist mit 31 Jahren auch der älteste Spieler des Kaders. Der Altersschnitt unseres Kaders liegt bei 22,1 Jahren. Mit unserer sehr jungen Mannschaft wird es das Ziel sein, im ersten Jahr in der 2. Klasse einfach zu schauen wie es läuft. (29.6.09)

VORBEREITUNGSPROGRAMM ABGESCHLOSSEN
Co Hannes Appenauer hat die Terminisierungen für das Vorbereitungsprogramm abgeschlossen. Trainingsbeginn ist am Montag, den 6. Juli, 18.45 Uhr. Sportlicher Höhepunkt ist das 27. Johann Vollnhofer-Gedenkturnier. Neue Gegner für uns sind der SC Piesting und FC Garage Vorgarten. Vereinssuchende sind eingeladen zu Trainingsbeginn bei uns zu erscheinen. (19.6.09)


Manuel Scheidl - Am Weg zur Nr.1


NACHWUCHSMANNSCHAFTEN BEENDEN MEISTERSCHAFT

Alle unsere Nachwuchsmannschaften haben nun ihre Meisterschaften beendet. Unsere U/10 wurde Gruppensieger, die U/14 belegte den zweiten Platz, die U/12 wurde Dritter und die U/11 Fünfter. Ich bedanke mich auch an dieser Stelle bei unseren Nachwuchsspielern und unseren Trainern die für einen reibungslosen Ablauf der Meisterschaft gesorgt haben. Auch bei den zahlreichen Eltern und Schlachtenbummlern die unsere Kinder immer unterstützt haben. Wie die Einteilung für die nächste Saison aussehen wird, geben wir demnächst bekannt. (NWL Franz Traschler, 16.6.09)

DIENSTAG ABSCHLUSSTRAINING UND FOTOTERMIN
Kommenden Dienstag findet das Abschlusstraining aller Mannschaften statt. Neben dem gemütlichen Saisonausklang werden bereits am Dienstag die ersten Fotos der Spieler für die neue Saison geschossen. Diese werden für den neuen Webauftritt, Presse- und Sponsorenmappen und Autogrammkarten verwendet. Wir bitten daher die Spieler entsprechend gestylt anzutreten. Fotografiert wird in Vereinsdressen, daher ist keine besondere Kleidung notwendig. Die Fotos werden von unserem Marketingleiter Martin Rauhofer geschossen, der nebenbei auch Studiofotograf ist. Ab 18 Uhr wird fotografiert. (13.6.09)


U/10 WIRD GRUPPENSIEGER

Schöner Erfolg für unsere jüngste Nachwuchsmannschaft. Unsere U/10 wurde mit einem 4:3 Sieg in Haslau Gruppensieger der Jugendhauptgruppe Südost / Unteres Playoff. Trainer Franz Seidl freut sich mit seiner Mannschaft und bedankt sich auch bei den Eltern der Kinder, die stets als treue Schlachtenbummler mit dabei waren. (13.6.09)

RESUMEE DER 1. KLASSE
Nicht zu erwarten war die Dominanz der Gallier aus dem Osten, dem SV Prellenkirchen. Sie wiesen die Favoriten Mannersdorf und Marienthal klar in die Schranken. Beide Vereine belegten aber letztlich die erwarteten Spitzenplätze. Perchtoldsdorf könnte im nächsten Jahr der Jäger der Beiden werden, mit Platz 3 in der Meisterschaft blieb man über den Einschätzungen. Mehr erwartet hat man sich von Leopoldsdorf und Kleinneusiedl, beide waren nur Mittelmaß. Sollten sich die Transfergerüchte bestätigen werden wohl auch diese Mannschaften nächstes Jahr um den Titel mitspielen. Die restlichen Mannschaften bewegten sich erwartungsgemäß. Ebenso die beiden Absteiger. In die 1. Klasse gesellen sich Absteiger Sommerein und die beiden Meister Margarethen und Breitenfurt. Von allen drei Mannschaften dürfte aber keine Gefahr für die Top 5 des nächsten Jahres ausgehen. (13.6.09)


WUNDER BLIEBEN AUS

Gratulation nach Wampersdorf, die sich mit einem Sieg in Marienthal den Klassenerhalt sichern konnten. Wir selbst boten heute gegen Eichkogel zuwenig und steigen damit auch verdient in die 2. Klasse Ost-Mitte ab. Mit dem Abgang einiger Kaderspieler sollte auch wieder Ruhe in die Mannschaft einkehren. Zuviel negative Stimmung wurde in den letzten Wochen verbreitet, das sollte nun ein Ende haben. Die 3-5 Abgänge im Kader wurden mittlerweile mit 6 Neuzugängen mehr als ersetzt, ebenso freut man sich auf die Rückkehr von Christopher Brett ins Team. Uns ist auch bewusst, dass das erste Jahr als Absteiger besonders schwer wird, wir glauben aber auch an die Stärke unserer Spieler, die mit dem Trainerteam auch wieder einen neuen Teamgeist entwickeln werden. Ein einstelliger Tabellenplatz wird daher unser Ziel sein. Wir freuen uns auf die neue Saison! (13.6.09)
SC MARIA LANZENDORF - ASK EICHKOGEL 0:5 (0:2)


Bernd "Hightower" Tordeur

NUR BLECH FÜR DIE RESERVEMANNSCHAFT
2340 Minuten dauert eine Meisterschaft. 2339 Minuten davon lagen wir auf Medaillenkurs. In der letzten Minute der Meisterschaft kassierte unsere Reservemannschaft das 2:2 gegen Eichkogel und wird damit in der Tabelle nach dem letztjährigen Meistertitel diesesmal Blech erreichen. In einem guten Spiel konnte unsere Mannschaft ihre Mehrzahl an Chancen nicht verwerten und so nahmen die Eichkogler einen Punkt mit. Unsere Treffer erzielten Fritz Blazey und Wolfi Weber. Trotzdem war es übers Jahr gesehen eine gute Meisterschaft, die unsere Reserve unter Coach Hannes Appenauer gespielt hat. Den "Goldenen Schlapfen" für den Schützenkönig der Reserve teilen sich Hansi Ertl und Sebastian Pluskovits. (11.6.09)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - ASK EICHKOGEL 2:2 (0:0)


MEISTERSCHAFTSFINALE AM SAMSTAG

Wie erwartet wurde unser Meisterschaftsspiel gegen Eichkogel von Donnerstag auf Samstag, den 13. Juni, 17.30 Uhr verlegt. Da wir noch minimale theoretische Chancen auf den Klassenerhalt haben spielen wir zeitgleich mit Wampersdorf, die in Marienthal spielen. Unsere Ausgangssituation bleibt aber bescheiden, Wampersdorf reicht bereits ein Punkt in Marienthal, weiters haben sie auch das bessere Torverhältnis sowie die Mehrzahl an geschossenen Toren. Alle Trümpfe liegen also in der Hand von Wampersdorf. Schiedsrichter der Begegnung ist Andreas Zanat. Zwischen Mannersdorf und Marienthal geht es in der Schlussrunde noch um den Vizemeistertitel. Mannersdorf muss nach Kleinneusiedl, Marienthal spielt zuhause gegen Wampersdorf. (10.6.09)
Die Topspiele der Woche:
Donnerstag, 11. Juni, 17.30 Uhr: Perchtoldsdorf (4) - Leopoldsdorf (8)
Samstag, 13. Juni, 17.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (13) - ASK EICHKOGEL (6)

ACHTUNG NEUERLICHE TERMINÄNDERUNG
Der ASK Eichkogel feiert vom 12.-14. Juni sein 60jähriges Bestandsjubiläum. Daher war auch der Donnerstag-Termin geplant, dem wir auf Wunsch vom ASK gerne nachgekommen sind. Durch die Umstände sind wir jetzt gezwungen das Kampfmannschaftsspiel auf Samstag zu verlegen. Würden wir das nicht tun, fielen sämtliche Allwissende über unseren Obmann her, denn damit würden wir Wampersdorf alle Möglichkeiten zum Taktieren geben. Um unseren Freunden aus Eichkogel aber doch entgegenzukommen werden wir das Spiel der Reservemannschaften am Donnerstag, den 11. Juni um 17 Uhr spielen. Für uns ist dies zwar umständlich, wir haben aber auch Verständnis für die Probleme der Eichkogler, die durch die Verlegung entstanden sind. (8.6.09)

HÖFLEIN IST FIXABSTEIGER
Gratulation nach Berg. Sie schaffen das Unmögliche und gewinnen in Leopoldsdorf mit 2:1, durch Tore in den Schlussminuten. Da werden sich die Leopoldsdorfer aber geärgert haben. Ebenso großartig die Leistung von Velm, die in Mannersdorf ein 1:1 holten und damit ebenfalls den Klassenerhalt schaffen. Da wird auch Freude bei unserem NÖN-Sportchef aufkommen. Im dritten Samstagsspiel besiegt Eichkogel Au mit 6:2. Marienthal gewinnt in Laxenburg und wahrt die Chance auf den Vizemeistertitel. Prellenkirchen besiegt Kleinneusiedl mit 2:1. Durch eine 0:2 Heimniederlage gegen Perchtoldsdorf ist Höflein erster Fixabsteiger. (7.6.09)


Sebastian Pluskovits

1:0 SIEG IN WAMPERSDORF
Nächster Sieg des Fixabsteigers. In Wampersdorf kämpften beide Teams bis zum Umfallen, jedoch gelang es auch keiner Mannschaft zu Torchancen zu kommen. Trainer Emerschitz holte wie immer das Beste aus der Mannschaft heraus und wurde auch mit seinem Team durch ein spätes Tor von Sebastian Pluskovits (84. Minute) belohnt. Damit liegt unsere Mannschaft erstmals nicht auf den letzten Tabellenplatz. Immerhin! (7.6.09)
USC WAMPERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)

"HATTRICK-HANSI" ZERLEGT WAMPERSDORF
Beinahe im Alleingang erledigt Hansi Ertl die Reserve von Wampersdorf. Mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Spielhälfte hält er unsere Reservemannschaft weiter auf Bronzekurs. Damit schließt Ertl mit 13 Treffer zu Sebastian Pluskovits, im Duell um den Goldenen Reservistenschuh, auf. (7.6.09)
RESERVEN: USC WAMPERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:3 (0:0)


ALEXANDER LENGEL BEI MARIA LANZENDORF

Sportdirektor Gerhard Cech konnte seinen Wunschspieler für unseren Angriff holen. Der 23jährige Alexander Lengel kommt von der U/23 des SK Schwadorf. Er ist aktuell Führender in der Torschützenliste der 2. Landesliga Ost mit 21 Treffern. Das ist umso beachtenswerter, da Schwadorf nur auf Rang 11 liegt und auch zweimal nicht zum Spiel angetreten ist. "Alexander Lengel passt ideal in unser System, vor allem unsere jungen Offensivkräfte sollen auch von seiner Leistungsstärke profitieren", meint Gerhard Cech nach der Verpflichtung Lengels. Der SC Maria Lanzendorf freut sich jedenfalls auf eine schöne Zeit mit dem sympathischen Schwadorfer und wünscht ihm viel Erfolg beim SC Maria Lanzendorf. (5.6.09)

U/10 FERTIGT HAINBURG AB
Nur noch einen Sieg entfernt ist unsere U/10 vor dem Gruppensieg im UPO der JHG Südost. Gegen Hainburg feierten unsere Jüngsten einen klaren 7:1 Sieg, der nie in Frage stand. Die Treffer erzielten Nico Legner(3), Julian Hentschl(2), Katharina Bitter und Julian Blauensteiner. (5.6.09)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - FK HAINBURG 7:1 (3:0)


SONNTAGS IN WAMPERSDORF

Die nächste Station auf unserer Farewell-Tour liegt diesen Sonntag in Wampersdorf. Die dortigen Hausherren sind noch in den Abstiegskampf verwickelt und müssen dieses Spiel gewinnen. Für uns gilt gleiches wie gegen Laxenburg, einfach locker drauf los und nochmals zeigen was in unserem Team steckt. Schiedsrichter der Begegnung ist der Allander Dr. Klaus Perl. Von den Abstiegskandidaten hat Wampersdorf diese Woche die leichteste Aufgabe. Die anderen Kandidaten haben im Normalfall unlösbare Aufgaben. Berg muss nach Leopoldsdorf, Velm nach Mannersdorf und Höflein hat Perchtoldsdorf zu Gast. (3.6.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 6. Juni, 17.30 Uhr: Leopoldsdorf (8) - Berg (12)
Sonntag, 7. Juni, 17.30 Uhr: USC WAMPERSDORF (10) - SC MARIA LANZENDORF (14)

U/10 SCHLÄGT LAXENBURG
Toller Kampf unserer U/10 gegen eine starke Laxenburger Mannschaft. Bis zur Pause waren beide Mannschaften ebenbürtig. Pascal Lackner brachte uns in Führung, doch folgte prompt der Ausgleich der jungen Laxenburger. Nach Seitenwechsel erzielte Julian Hentschl unsere Führung und binnen fünf Minuten erzielte Nico Legner zwei Tore zum 4:1. Laxenburg gelang in der Schlussphase noch ein Treffer. Das war der dritte Sieg über Laxenburg in 24 Stunden. (2.6.09)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - FC LAXENBURG 4:2 (1:1)


Pascal Lackner - Mario Horvath - Julian Hentschl


 

MEISTERSCHAFTSTABELLE
1. KLASSE OST

(Hier geht´s zur Reservetabelle)



 
Platz Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1 1 Prellenkirchen 26 23 3 0 93:27 +66 72
2 2 Mannersdorf 26 16 6 4 60:28 +32 54

3

4 Perchtoldsdorf 26 16 4 6 73:41 +32 52
4 3 Marienthal 26 15 5 6 65:38 +27 50
5 6 Eichkogel 26 12 4 10 64:58 +6 40
6 5 Laxenburg 26 11 6 9 61:51 +10 39
7 8 Leopoldsdorf 26 10 4 12 56:58 -2 34
8 7 Au/Lgb. 26 11 0 15 48:66 -18 33

9

9 Kleinneusiedl 26 7 8 11 45:55 -10 29
10 10 Berg 26 7 6 13 51:67 -16 27
11 12 Wampersdorf 26 7 4 15 41:62 -21 25
12 11 Velm 26 6 5 15 48:81 -33 23
13 13 Maria Lanzendorf 26 5 4 17 24:54 -50 19
14 14 Höflein 26 5 3 18 28:70 -42 18


Torschützen
Tore Spieler
4 Robert BRANTNER
4 Martin KILIAN
2 Markus BACHMANN
2 Miroslav GÁL
2 Rainer OBERLÄNDER
2 Emanuel ÖLKÜ
1 Heinz APPENAUER
1 Vladimir BALAZ
1 Andreas BUDIN
1 Hannes BUDIN
1 Christoph ERKINGER
1 Klaus KÄHSMAYER
1 Stjepan MARSIC
1 Sebastian PLUSKOVITS

 

MEISTERSCHAFTSTABELLE
RESERVE - 1. KLASSE OST
 


 
Platz Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

TD

Punkte

1

1 Kleinneusiedl 26 26 0 0 141:14 +127 78
2 2 Perchtoldsdorf 26 20 3 3 128:22 +106 62
3 4 Marienthal 26 17 2 7 83:51 +32 53
4 3 Maria Lanzendorf 26 15 6 5 74:31 +43 51
5 6 Eichkogel 26 13 5 8 79:50 +29 44
6 5 Mannersdorf 26 14 2 10 69:72 -3 44
7 7 Leopoldsdorf 26 11 5 10 68:53 +15 38
8 8 Velm 26 9 6 11 50:76 -26 33
9 9 Laxenburg 26 9 3 14 53:82 -29 30
10 10 Berg* 26 7 2 17 40:85 -45 23
11 13 Prellenkirchen 26 4 6 16 42:105 -63 18
12 11 Höflein 26 4 6 16 31:85 -54 17
13 12 Wampersdorf* 26 3 5 18 31:84 -53 14
14 14 Au/Lgb.* 26 3 3 20 25:104 -79 12

Torschützen


 


 


*Rückreihung bei Punktegleichheit

Tore

Spieler
13 Hansi ERTL
13 Sebastian PLUSKOVITS
9 Wolfgang WEBER
7 Hubert UMPRECHT
6 Klaus KÄHSMAYER
5 Harald WALZER
4 Mario GRIESLER
2 Alexander BLAZEY
2 Friedrich BLAZEY
2 Christoph ERKINGER
2 Franz SEIDL
2 Markus WILLIG
1 Wilhelm BLAZEY
1 Karl KAGER
1 Wolfgang LACHOCKI
1 Thomas SCHINDL
1 Jürgen SCHLÖGL
1 Bernd TORDEUR
1 Mario WEISSINGER

 

MEISTERSCHAFT 2008/2009

1. KLASSE OST - FRÜHJAHRSMEISTERSCHAFT 2009

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
So, 22. März 2009 15:30 Prellenkirchen - Maria Lanzendorf 4:1 1:2
Sa, 28. März 2009 15:30 Maria Lanzendorf - Au 1:2 4:0
Sa, 4. April 2009 16:30 Maria Lanzendorf - Kleinneusiedl 0:1 0:3
Fr, 10. April 2009 19:30 Marienthal - Maria Lanzendorf 3:1 3:1
So, 19. April 2009 16:30 Maria Lanzendorf - Perchtoldsdorf 0:2 1:1
Sa, 25. April 2009 16:30 Berg - Maria Lanzendorf 2:2 0:2
So, 3. Mai 2009 16:30 Maria Lanzendorf - Velm 1:0 1:1
Fr, 8. Mai 2009 19:30 Mannersdorf - Maria Lanzendorf 0:0 2:1
So, 17. Mai 2009 16:30 Maria Lanzendorf - Leopoldsdorf 1:4 5:1
So, 24. Mai 2009 17:00 Höflein - Maria Lanzendorf 1:1 0:1
Mo, 1. Juni 2009 17:00 Maria Lanzendorf - Laxenburg 4:1 1:1
So, 7. Juni 2009 17:30 Wampersdorf - Maria Lanzendorf 0:1 0:3
Sa, 13. Juni 2009 17:30 Maria Lanzendorf - Eichkogel 0:5 2:2

1. KLASSE OST - HERBSTMEISTERSCHAFT 2008

Spieltag

Zeit

Gegner

Erg.

Res.
Fr, 15. August 2008 17:30 Eichkogel - Maria Lanzendorf 2:1 2:2
So, 24. August 2008 17:30 Maria Lanzendorf - Prellenkirchen 0:4 9:1
So, 31. August 2008 16:30 Au - Maria Lanzendorf 4:2 0:4
Sa, 6. September 2008 16:30 Kleinneusiedl - Maria Lanzendorf 1:0 2:0
Sa, 13. September 2008 16:30 Maria Lanzendorf - Marienthal 1:3 3:3
Sa, 20. September 2008 16:00 Perchtoldsdorf - Maria Lanzendorf 3:1 2:2
So, 28. September 2008 16:00 Maria Lanzendorf - Berg 0:3 5:0
So, 5. Oktober 2008 15:30 Velm - Maria Lanzendorf 0:3 4:3
So, 12. Oktober 2008 15:30 Maria Lanzendorf - Mannersdorf 1:2 3:0
Sa, 18. Oktober 2008 15:00 Leopoldsdorf - Maria Lanzendorf 0:1 1:4
Sa, 25. Oktober 2008 14:00 Maria Lanzendorf - Höflein 1:1 3:0
Sa, 1. November 2008 14:00 Laxenburg - Maria Lanzendorf 3:0 1:4
So, 9. November 2008 14:00 Maria Lanzendorf - Wampersdorf 0:3 6:1

 

DIENSTAG KEIN TRAINING
Wie von Trainer Emerschitz versprochen, entfällt aufgrund des Sieges gegen Laxenburg das Training am Dienstag für den gesamten Kader. Nächste Einheit ist wieder am Donnerstag. (1.6.09)


Klaus Kähsmayer
4:1 SIEG GEGEN LAXENBURG
Auf unserer 1. Klasse- Abschiedstour war heute Laxenburg unser Gast. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, daher entwickelte sich auch ein gutes Spiel auf beiden Seiten. Bis auf die Anfangsminuten war Laxenburg in der ersten Spielhälfte die gefährlichere Mannschaft, mit vereinten Kräften gelang es unserer Abwehr aber einen Rückstand zu verhindern. Wie sooft kassierten wir aber Sekunden vor der Pause den ersten Gegentreffer. Trainer Emerschitz konnte aber die Mannschaft in der Kabine toll motivieren und so sah man dann eine der stärksten Spielhälften in dieser Saison. Diesesmal blieben auch die Tore nicht aus. Kurz nach der Pause traf Stjepan Marsic mit Hilfe eines Laxenburger Beins zum Ausgleich. Danach traf Martin Kilian zweimal die Stange ehe Andi Budin sein erster Meisterschaftstreffer für uns gelang. Rainer Oberländer fixierte in den Schlussminuten mit einem Doppelpack den klaren 4:1 Sieg, der aufgrund der zweiten Spielhälfte auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Die Reserve gewann mühsam, letztlich aber klar durch Tore von Willi Blazey, Wolfi Weber und Seppi Pluskovits mit 3:0. (1.6.09)
SC MARIA LANZENDORF - FC LAXENBURG 4:1 (0:1)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - FC LAXENBURG 3:0 (0:0)

SPIELE FINDEN PLANMÄSSIG STATT
Platzchef Thomas Cech hat das Spielfeld für die heutigen Spiele gegen Laxenburg freigegeben und extra für unsere Mannschaften nochmals den Platz heute morgen gemäht und vorbereitet. Vorbildlich! (1.6.09)


Ope on Tour


Fritten - Hansi

VELM PUNKTET ERNEUT
Velm holt in Kleinneusiedl mit einem 2:2 einen Punkt und überholt Berg in der Tabelle. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es für uns besser ist wenn Velm nicht absteigt, da wir dann in die 2. Klasse Ost absteigen. Beim gleichzeitigen Abstieg von Maria Lanzendorf und Velm wird sich die Hauptgruppe dafür verwenden, dass Velm in der 2. Klasse Ost-Mitte bleibt und Maria Lanzendorf erstmals in die 2. Klasse Ost muss. Berg (2:5 gegen Mannersdorf) und Wampersdorf (0:1 in Au) verloren ebenfalls und bleiben im Abstiegsrennen. Meister Prellenkirchen gewinnt gegen Eichkogel mit 4:3. In der Tabelle bleibt Höflein am zweiten Abstiegsplatz. Sie müssen nächste Woche Perchtoldsdorf zuhause schlagen sonst ist ihr Abstieg bereits fix. (1.6.09)

U/10 GEWINNT BEI LEADER SCHWADORF
Großer Sieg unserer Kleinsten. Mit einem überzeugenden 5:2 Auswärtssieg in Schwadorf festigt unsere Mannschaft Platz 2 in der Tabelle. Die Treffer erzielten Julian Blauensteiner(2), Philipp Seidl(2) und Nico Legner. Mit diesem Sieg hat nun unsere Mannschaft die Chance mit Siegen in den letzten zwei Spielen noch Gruppensieger zu werden. (28.5.09)
U/10 SK SCHWADORF - SC MARIA LANZENDORF 2:5 (1:1)


Victoria Krejc


STARKE LAXENBURGER ZU GAST

Pfingstsamstag gastiert Laxenburg auf unserer Anlage. Für beide Mannschaften geht es nur noch um den Spaß am Fußball, daher darf man sich auch ein gutes Spiel von beiden Teams erwarten. Offen ist bei uns noch immer die Jagd nach der Torjägerkrone. Derzeit liegen Bobby Brantner und Martin Kilian noch gleich auf, mit je vier Treffern. Leiten wird das Spiel Leopold Ringhofer. Im Abstiegskampf hat diese Woche Velm die leichteste Auslosung. In Kleinneusiedl sind allemal Punkte für die Velmer drinnen. (26.5.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 29. Mai, 19.30 Uhr: Marienthal (3) - Höflein (13)
Samstag, 30. Mai, 17 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (14) - FC LAXENBURG (5)
Sonntag, 31. Mai, 17 Uhr: Prellenkirchen (1) - Eichkogel (6)

THOMAS CECH IST NEUER FACILITY MANAGER
Mit Anfang Juni startet Thomas Cech seine Tätigkeit als Facility Manager im Verein. Seine Aufgabe umfasst die optimale Bewirtschaftung und Erhaltung der Vereinsgebäude, das Fuhrparkmanagement sowie sämtliche Agenden eines Grünraumwartes. Obmann Neubauer: "Für unseren Verein wird es immer wichtiger, neben der Sportplatzpflege auch ein optimales Gebäude- und Fuhrparkmanagement zu haben um den ständigen Kostendruck zu senken. In Thomas Cech setzen wir hier großes Vertrauen um künftig optimale Ergebnisse zu erzielen." (26.5.09)

VELM GEWINNT ABSTIEGSDUELL
Im direkten Duell gegen Perchtoldsdorf setzt sich Mannersdorf zuhause mit 3:1 durch und festigt damit die Favoritenrolle für die nächstjährige Meisterschaft. Mannersdorf liegt damit in der Tabelle sechs Punkte vor Perchtoldsdorf. Bereits am Donnerstag schlug Kleinneusiedl Eichkogel mit 5:3 und entledigt sich damit endgültig auch den theoretischen Abstiegssorgen. Am Samstag feiert Laxenburg einen 6:1 Kantersieg über Au und Marienthal putzt Leopoldsdorf auswärts mit 4:1 vom Platz. Velm holt mit einem 4:2 Sieg gegen Berg wichtige drei Punkte gegen den Abstieg. Wampersdorf kassiert gegen Prellenkirchen eine 1:7 Heimklatsche. (24.5.09)


Hansi Ertl


REMIS IN HÖFLEIN
Das Kellerderby in Höflein sah heute keinen Sieger. In einem temporeichen Spiel gab es auf beiden Seiten einige Torchancen, auf beiden Seiten waren die Sturmreihen aber nicht in der Lage die Chancen in Tore umzusetzen. Lediglich einmal gelang dies auf jeder Seite. Bei uns traf Martin Kilian zum Ausgleich. Auf unserer Seite wieder ein Spiel wie so viele. Hätten wir vorne einen Killer, wären wir wahrscheinlich Zweiter in der Tabelle. Hier muss Obmann Neubauer Versäumtes nachholen. Der Kampf um den zweiten Abstiegsplatz wird jedenfalls immer spannender. Vier Teams bleiben darin verwickelt. Die Reserve gewinnt knapp mit 1:0 und hält weiter Platz 3 vor den herandrängenden Marienthalern. (24.5.09)
SC HÖFLEIN - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (0:0)
RESERVEN: SC HÖFLEIN - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)


Mathias Bitter

U/12 UNTERLIEGT AU/LGB
Überraschend kassierte unsere U/12 heute eine 1:2 Heimniederlage gegen Au/Lgb. Damit dürfte die Chance auf den Gruppensieg dahin sein. Den Ehrentreffer erzielte Marcel Paumann kurz vor Spielende. Schade, trotzdem hat die U/12 bisher eine sehr gute Saison gespielt. (23.5.09)
U/12 SC MARIA LANZENDORF - SC AU/LGB 1:2 (0:0)

U/11 SCHLÄGT SIEBENHIRTEN
Mit einem Sieg wahrte unsere U/11 die Möglichkeit auf Platz 3 in der Tabelle. In Siebenhirten gab es beim Tabellenletzten für unser Team wenig Probleme. Die Treffer erzielten Julian Hentschl(2), Rene Kilian und Björn Heinrichsen. (23.5.09)
U/11 SC SIEBENHIRTEN - SC MARIA LANZENDORF 2:4 (1:1)

U/14 GEWINNT IN BERG
Unsere U/14 konnte am Freitag in Berg gegen die dortige Nachwuchsspielgemeinschaft deutlich mit 5:1 gewinnen und damit Platz 2 in der Tabelle festigen. In dem Spiel gab es rekordverdächtige fünf blaue Karten. Unsere Burschen ließen aber keine Schwäche erkennen und blieben so erfolgreich. Unsere Treffer erzielten Yunus Yildirim(2), Mehmet Dogan, Florian Opitz und Markus Krist. (23.5.09)
U/14 SF BERG - SC MARIA LANZENDORF 1:5 (0:2)

CORINNA LEITET UNSEREN FUSSBALLKINDERGARTEN
Corinna Danecek hat letzte Woche erfolgreich den Nachwuchstrainerlehrgang des NÖFV in Lindabrunn absolviert. Ab der neuen Saison wird sie Leiterin des neu geschaffenen Fußballkindergartens im Verein. Zielgruppe für den Fußballkindergarten sind Kinder zwischen fünf und sieben Jahren, die Interesse am Ballsport zeigen. Um die Kinder für das Fußballspielen im Verein zu begeistern, muss das "Training" vom ersten Augenblick an Spaß machen. Spaß an der Bewegung beim Ballsport und die Gemeinschaft stehen im Vordergrund. Durch motivierende Spiele und Übungsformen gewinnen Kleinkinder Fairness, Teamfähigkeit und Selbstbewusstsein. Deshalb lautet das Motto einer jeden Trainingseinheit "Bewegung, Spiel und Spaß"!
Zur Person: Corinna Danecek ist 22 Jahre alt und Angestellte bei Wien Energie. Ihre Hobbies sind ihr Pferd Flores, Fußball spielen und schwimmen. Sie spielte von 2002-2005 in der Damenmannschaft von Groß Enzersdorf, danach bei Hellas Kagran. Als Torfrau und Verteidigerin nahm sie auch an Trainingslagern bei Didi Constantini teil. 2004-2006 spielte sie auch Eishockey beim österreichischen Damenmeister EHV Sabres. Seit Sommer 2008 ist sie im Nachwuchsbereich beim SC Maria Lanzendorf tätig, ab Herbst 2009 leitet sie den Fußballkindergarten des SC. (NWL Franz Traschler, 20.5.09)

CHRISTOPHER BRETT NUN FIX IN MARIA LANZENDORF
Ganze 23 Minuten hat die Karriere von Christopher Brett beim SC Maria Lanzendorf bisher gedauert. Bereits im ersten Spiel in Prellenkirchen zog er sich eine schwere Knieverletzung zu. Still im verborgenen kämpft sich Christopher nun wieder zurück, beginnt mit dem Lauf- und Krafttraining und wird bald das Gesamttraining wieder aufnehmen können. Für ihn war es auch klar, dass er den Verein auch bei einem Abstieg nicht im Stich lässt. Ab der neuen Saison wird er fix von Schwechat erworben und nicht mehr auf Leihbasis. Wir wünschen ihm ein erfolgreiches Comeback im Kreis seiner Freunde. (20.5.09)


GEKÄMPFT WIRD BIS ZUM ENDE

Am Sonntag spielt unsere Mannschaft in Höflein. Unsere Mannschaft wird sich auch in Höflein keine Blöße geben und es dem Hausherren schwer machen. Wenn schon Abstieg, dann mit erhobenem Haupt. Für Höflein steht viel auf dem Spiel, sie müssen dieses Spiel gegen den Abstieg gewinnen. Nach der schwachen Derbyvorstellung hoffen wir doch in Höflein auf einen Punktegewinn, möglich wäre es. Geleitet wird das Spiel von Johannes Toiflhart. Diese Spiel ist zugleich auch das Spitzenspiel der Woche. (20.5.09)
Die Topspiele der Woche:
Donnerstag, 21. Mai, 17 Uhr: Kleinneusiedl (9) - Eichkogel (6)
Freitag, 22. Mai, 19.30 Uhr: Mannersdorf (2) - Perchtoldsdorf (3)
Samstag, 23. Mai, 17 Uhr: Leopoldsdorf (7) - Marienthal (4)
Sonntag, 24. Mai, 17 Uhr: SC HÖFLEIN (13) - SC MARIA LANZENDORF (14)


DRESSENSPENDE VOM CAFE CO

Wir bedanken uns beim Cafe CO (Maria Lanzendorf, Hauptstraße 16) und deren beiden Besitzern Benny und Rene für die Spende einer Garnitur Dressen. Im Bild unsere Kampfmannschaft mit den beiden Gönnern, Trainer Andi Emerschitz, Sektionsleiter Josef Bayer und Sportdirektor Gerhard Cech. (19.5.09)

DAS DÜRFTE ES GEWESEN SEIN
Nach der heutigen 1:4 Heimniederlage gegen Leopoldsdorf dürfte unser Auftritt in der 1. Klasse Geschichte sein. Aus eigener Kraft ist der Klassenerhalt nicht möglich und der Rest der Geschichte sind die leider sattsam bekannten Finalspiele zum Meisterschaftsende. Eichkogel verliert zuhause gegen Wampersdorf mit 2:1, Au verliert zuhause gegen Höflein mit 1:0 ... Berg und Kleinneusiedl trennen sich mit 1:1. Nur Perchtoldsdorf wahrt Ehre und Chance auf Platz 2 und fegt mit 8:1 über Velm hinweg. Mannersdorf gewinnt das Spitzenspiel in Marienthal mit 2:0 und hängt die Gramatneusiedler auch in der Tabelle deutlich ab. Prellenkirchen fixiert mit einem 2:1 Heimsieg gegen Laxenburg endgültig den Meistertitel. Herzliche Gratulation aus Maria Lanzendorf an den neuen Meister. (17.5.09)


Harald Walzer (2 Tore beim 5:1 Sieg der Reserve über Leopoldsdorf)

MARTIN RAUHOFER IST NEUER MARKETINGLEITER
Martin Rauhofer ist seit Mitte Mai neuer Marketingleiter beim Sportclub Maria Lanzendorf. Mit dieser neu im Verein geschaffenen Position soll die bereits gegebene professionelle Wirkung des Clubs nach außen weiter verstärkt und verbessert werden. So wird er sich unter anderem um den kompletten Bereich der Werbung, der Betreuung von Sponsoren, dem Event-Marketing und dem generellen Erscheinungsbildes des Sportclubs annehmen.
Auch im Privatleben als Marketingleiter tätig, sieht er mit der ehrenamtlichen Tätigkeit im Verein seinen Einstieg ins Sportmarketing: „Der Sportclub Maria Lanzendorf bietet mit seiner sehr guten Jugendarbeit und der Stimmung im Verein einen perfekten Nährboden. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, sowohl wirtschaftliche als auch sportliche Erfolge zu feiern!“ (15.5.09)

TURNIER DER ASCA AM SAMSTAG IN MARIA LANZENDORF
Kommenden Samstag, den 16.5. ist der SK AUSTRIAN AIRLINES Gastgeber der ASCA Preliminary Round 2009. Es handelt sich hier um ein Fußballturnier von vier internationalen Fluglinien. Neben der österreichischen AUA sind noch die luxemburgische CARGOLUX, die israelische EL-AL und die griechische OLYMPIC AIRLINES vertreten. Das Turnier findet von 9.30 Uhr bis 16 Uhr statt. Während des Turnier veranstaltet der SK Austrian auch ein Tombola bei der es eine sehr schöne Preise zu gewinnen gibt, natürlich dürfen alle Besucher des Sportplatzes Tombolalose kaufen. (13.5.09)

REINIGUNGSKRAFT GESUCHT
Der SC Maria Lanzendorf sucht eine Reinigungskraft für das Vereinsgebäude. Bei freier Zeiteinteilung beträgt der Arbeitsaufwand ca. 1-2 Stunden pro Tag, 3-5x pro Woche je nach Intensität der Spiele, Trainings und Veranstaltungen. Die Aufwandsentschädigung beträgt EUR 150,-- pro Monat. InteressentInnen melden sich bei Herrn Vollnhofer (0664/6209020 oder unter office@scml.at). (12.5.09)


SONNTAG DERBY GEGEN LEOPOLDSDORF

Das Derby gegen Leopoldsdorf am kommenden Sonntag wird möglicherweise das letzte Spiel der beiden Mannschaften gegeneinander für längere Zeit sein. Für Leopoldsdorf ist die Meisterschaft gelaufen, sie bleiben eine 1. Klasse Mannschaft mit wenig Aussichten, einmal in die Gebietsliga aufzusteigen. Für unsere Mannschaft gibt es trotz der letzten Erfolge kaum mehr eine Rettung. Nur mit hunderten Wenn und Aber wäre eine Rettung möglich, allerdings ist das Leben kein Wunschkonzert, wie man weiß. Daher können unsere Heros locker und mit viel Tatkraft in das Spiel gehen, gilt es doch wie schon gegen Berg, Velm und Mannersdorf zu zeigen, dass man nicht der Prügelknabe der Klasse ist. Jene Spieler die Trainer Emerschitz nominieren wird, werden das auch unseren Fans beweisen. Schiedsrichter der Begegnung ist Gerhard Wagner. Das Schlagerspiel der Runde ist am Sonntag vormittag die Begegnung um Platz 2 zwischen Marienthal und Mannersdorf. Um Platz 2 und den Vizemeistertitel kämpft aber auch noch Perchtoldsdorf, sie könnten der lachende Dritte sein. (12.5.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 16. Mai, 16.30 Uhr: Perchtoldsdorf (4) - Velm (12)
Sonntag, 17. Mai, 10.30 Uhr: Marienthal (3) - Mannersdorf (2)
Sonntag, 17. Mai, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (14) - SC LEOPOLDSDORF (8)

NÄCHSTE WOCHE MEISTERFEIER IN PRELLENKIRCHEN
Mit dem heutigen 3:0 Sieg in Höflein fehlt Prellenkirchen noch ein Punkt auf den Meisterschaftsgewinn. Der wird wohl nächste Woche im Heimspiel gegen Laxenburg fixiert. Außer Kleinneusiedl gelang in dieser Runde bisher keiner Mannschaft ein Heimsieg. Kleinneusiedl bezwang Wampersdorf mit 3:2. Au gewinnt in Leopoldsdorf mit 1:0, ebenso siegt Eichkogel in Laxenburg mit 1:0 und auch Marienthal in Velm. Berg konnte den Sensationserfolg der letzten Woche nicht wiederholen und verlor zuhause gegen Perchtoldsdorf mit 0:4. In der Tabelle liegt Prellenkirchen nun 14 Punkte vor Mannersdorf. Den zweiten Abstiegsplatz hat Höflein inne. (10.5.09)


Maria Lanzendorfs sportliches Triumvirat

U/12 ERBOST ÜBER SCHIEDSRICHTER
Kein gutes Haar lässt Trainer Johann Blazey an der Leistung von Schiedsrichter Mayrhofer der seine Mannschaft im Spiel gegen Breitenfurt ziemlich benachteiligt hat. Einem Foul an Libero Erik Zöhl ging der 0:1 Rückstand nach, im weiteren Spielverlauf sahen unsere Burschen zweimal die blaue Karte. Warum der Schiedsrichter so einseitig pfiff war unverständlich, trotzdem schmälert dass die Leistung der Breitenfurter nicht, die das spannende Spiel mit 2:1 gewonnen haben. Unseren Treffer erzielte Justin Fleck kurz vor Spielende. "So ist es im Fußball, einmal der Gigl einmal der Gogl" sagte Platzwart Siedl nach dem Spiel philosophisch. (9.5.09)
U/12 SC MARIA LANZENDORF- SK BREITENFURT 1:2 (0:1)


NUR REMIS IN MANNERSDORF

Stark ersatzgeschwächt trat unsere Mannschaft in Mannersdorf an, die ihrerseits mit dem stärksten Kader spielen konnten. Trotz dieser Unterlegenheit ist es Trainer Andi Emerschitz gelungen, die Mannschaft hervorragend auf den Gegner einzustellen und mit geschickten Schachzügen die Ideen der Mannersdorfer zu unterbinden. Maria Lanzendorf war die klar spielbestimmende Mannschaft, hatte die besseren Torchancen und brachte Mannersdorf an den Rand einer Blamage. Letztlich gelang es den Mannersdorfern aber doch noch einen Punkt über die Zeit zu retten. Selbst einen ungerechtfertigten Elfmeter konnten die hypernervösen Mannersdorfer nicht nützen. Goalie Thomas Cech antizipierte auch in dieser Situation richtig, wie so oft in diesem Spiel. Kurz vor Spielende hatte Florian Diener noch den Matchball auf dem Fuß, sein Schuss ging nur wenige Millimeter über die Querlatte. Aus unserer starken Mannschaft ragte Stjepan Marsic als überragender Spieler am Feld noch heraus. Schade nur, dass dieser Punktegewinn für uns zu spät kommt. Immerhin sind wir jetzt seit drei Spielen ungeschlagen. Die kombinierte Reserve/Seniorenmannschaft unterlag dem Hausherren mit 2:1. (8.5.09)
ASK MANNERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:0
RESERVEN: ASK MANNERSDORF - SC MARIA LANZENDORF 2:1 (0:0)

U/14 UNTERLIEGT GÖTZENDORF
Eine knappe 1:0 Heimniederlage kassierte unsere bis dato ungeschlagen U/14. Am heutigen lief nicht allzu viel für unsere Mannschaft. Götzendorf war von Beginn an die stärkere Mannschaft und siegte letztlich verdient. (8.5.09)
U/14 SC MARIA LANZENDORF - ASC GÖTZENDORF 0:1 (0:1)


Goalie Philipp Krejc

U/11 VERLIERT GEGEN EICHKOGEL
Mit einer deutlichen 6:1 Niederlage endet das Spiel unserer U/11 gegen Eichkogel. Unser Team trat stark ersatzgeschwächt an und hatte nicht ihren besten Tag. Zum Glück konnte Peter Mair im Tor noch eine höhere Niederlage verhindern. Nichtsdestotrotz wurden aus dieser Mannschaft drei Spieler zum LAZ-Sichtungsspiel nominiert. Patrick Gotstein, der heute auch unseren Ehrentreffer erzielte, Marco Madl und Marcel Paumann. (8.5.09)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - ASK EICHKOGEL 1:6 (1:3)

U/10 SCHLÄGT HASLAU
Jeweils drei Tore von Philipp Seidl und Nico Legner reichten um gegen Haslau einen klaren 6:2 Heimerfolg zu feiern. Trainer Seidl war happy mit der geschlossen guten Leistung der Mannschaft. Er ermahnte aber das Team, die Unkonzentriertheiten die in der zweiten Spielhälfte passierten wieder abzustellen. Nach einer 5:0 Pausenführung nahmen einige das Spiel auf die leichte Schulter, prompt ging die zweite Hälfte auch mit 2:1 an Haslau. Trotzdem sollte man mit einem 6:2 Sieg nicht unzufrieden sein. (8.5.09)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - SC HASLAU 6:2 (5:0)


Keeper Lukas Moschitz


Sportdirektor Cech, Hausschlosser Hans Vit

IMMER WIEDER LACKYTOWN BESUCHEN
Fotos vom diesjährigen Wandertag sind auf www.lackytown.info zu sehen. Ebenso gibt es Fotos vom Sieg gegen Velm. Auch die ausgezeichnete Fotoserie vom Elfmeterfoul an Stjepan Marsic gibt es dort zu sehen. Unser Starfotograf Wolfgang Lackner hat mittlerweile ein echtes Gespür für die richtigen Szenen zur rechten Zeit entwickelt. P.S.: Die Fotos auf denen man Obmann Neubauer leicht bebäucht sieht, könnten eventuell manipuliert sein. Behauptet zumindest der Obmann. (6.5.09)

WIR BLEIBEN AUCH IN DER 2. KLASSE
In den letzten vierzehn Tagen nahmen Obmann Wolfgang Neubauer und Sportdirektor Gerhard Cech Einzelgespräche mit den Kaderspielern auf. Die Ergebnisse dieser Gespräche waren in dieser Deutlichkeit doch überraschend. Denn nahezu der gesamte Kader hat seinen Verbleib beim Verein zugesagt, auch beim Gang in die 2. Klasse. Ausschlaggebend dafür ist das ausgezeichnete, familiäre Klima im Verein sowie die Arbeit von Trainer Andi Emerschitz. Fix beim Verein bleiben nach letztem Stand: Klaus Kähsmayer, Thomas Cech, Manuel Scheidl, Florian Diener, Hannes und Andi Budin, Stjepan Marsic, Martin Kilian, Jürgen Schlögl, Robert Brantner, Martin Metzger, Philip Baumann, Christoph Erkinger, Markus Willig, Mario Weissinger, Harald Walzer sowie die Spieler der Reservemannschaft. Stellvertretend für die Spieler meinte Florian Diener: "Jetzt diesen tollen Verein zu verlassen, kommt sicher nicht in Frage. Wir werden versuchen mit Trainer Emerschitz unbeirrt unseren Weg zu gehen!" (6.5.09)


Emanuel Ölkü - Wolfgang Neubauer - Robert Brantner


Elfmeterfoul an Stjepan Marsic beim Spiel gegen Velm. Eine klare Entscheidung!
FREITAGS NACH MANNERSDORF
Gegen den Tabellenzweiten wird es am Freitag wohl kaum etwas zu holen geben. Zu stark sind Mannersdorf´s Einzelspieler, die zu den Besten in der Klasse gehören. Einzig mit taktischer Disziplin und viel Glück wäre ein Punkt möglich. Der Nobelklub der 1. Klasse hat seit Wochen einen Siegeslauf und gegen uns wird man sich wieder besonders anstrengen. Schiedsrichter der Begegnung ist Erich Thenmayer. Das Schlagerspiel der Runde ist am Samstag die Begegnung zwischen Laxenburg und Eichkogel. (6.5.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 8. Mai, 19.30 Uhr: ASK MANNERSDORF (2) - SC MARIA LANZENDORF (14)
Samstag, 9. Mai, 16.30 Uhr: Laxenburg (5) - Eichkogel (6)
Sonntag, 10. Mai, 16.30 Uhr: Höflein (13) - Prellenkirchen (1)


Familienfoto mit Sponsorenfamilie Stieglitz vor dem Spiel
VERDIENTER SIEG GEGEN VELM

Für Trainer Emerschitz gingen am heutigen Welcome-Matchday im Spiel gegen Velm gleich zwei Wünsche in Erfüllung. Ein Heimsieg und endlich einmal einen Elfmeter für seine Mannschaft zu erhalten. Den Heimsieg hat sich unsere Mannschaft nach beherztem Spiel auch verdient, obwohl wieder viele Torchancen nicht genützt wurden. Unsere hervorragend eingestellte Mannschaft ließ aber Velm nie ins Spiel kommen, deren Weisheit endete bei einigen Standardsituationen. Den klaren Foulelfmeter in der 61. Minute an Stjepan Marsic verwertete unser Goalgetter Libero Bobby Brantner souverän. Hier gefiel auch die Körpersprache, mit welchem Selbstvertrauen der Kapitän diese Situation meisterte. Die 200 Zuschauer sahen dann noch ein bis zur Schlussminute spannendes Spiel, das mit Maria Lanzendorf auch den verdienten Sieger sah. Die Reserven trennten sich 1:1, auf unserer Seite gab Siegi Keglovits wieder einmal ein erfolgreiches Comeback. Unseren Treffer erzielte Jürgen Schlögl. Die Reserve behält damit Platz 3. (3.5.09)
SC MARIA LANZENDORF - FSV VELM 1:0 (0:0)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - FSV VELM 1:1 (1:1)


MONIKA LACKNER GEWINNT HAUPTTREFFER
Die Gattin unseres Vereinsfotografen Wolfgang Lackner, Monika hat den heutigen Haupttreffer der Tombola gewonnen. Das Damenfahrrad im Wert von EUR 300,-- wurde von unserer heutigen Patronanzfirma der Welcome Versicherungsmakler GmbH aus Maria Lanzendorf gespendet. Im Bild die glückliche Gewinnerin mit Geschäftsführer Ing. Alexander Stieglitz. Die Fa. Welcome Versicherungsmakler hat zusätzlich unseren gesamten Kader mit Trainingsanzügen ausgerüstet, sowie die Dressen und den Matchball für das heutige Spiel gegen Velm zur Verfügung gestellt. (3.5.09)

MARIENTHAL SCHÄNDLICH
Marienthal greift in den Abstiegskampf ein und verliert zuhause gegen Berg mit 2:4. Perchtoldsdorf und Kleinneusiedl trennen sich mit 2:2. Eichkogel schlägt Höflein mit 2:1. Am Sonntag gab es noch zwei Auswärtssiege. Mannersdorf gewinnt in Au mit 2:1 und Laxenburg siegt in Wampersdorf mit 1:0. In der Tabelle bleibt Prellenkirchen vor Mannersdorf. (3.5.09)

U/12 ÜBERNIMMT TABELLENFÜHRUNG
Mit einem klaren 9:2 Auswärtssieg in Gumpoldskirchen übernimmt unsere U/12 die Tabellenführung in ihrer Gruppe. Nach acht Minuten lag unsere Mannschaft noch mit 2:0 im Rückstand, dann setzte aber die Tormaschinerie ein und unsere Mannschaft dominierte nach Belieben das Geschehen. Die Treffer erzielten Marcel Paumann (3), Marco Madl (2), Patrick Gotstein, Emanuel Horvath sowie zwei Eigentore von Gumpoldskirchen waren dabei. (3.5.09)
U/12 SVG GUMPOLDSKIRCHEN - SC MARIA LANZENDORF 2:9 (2:3)


Justin Fleck

U/10 SIEGT IN HAINBURG
Gestern hat der kleine Philipp Seidl in der Kirche bei seiner Erstkommunion noch geträumt er werde heute zwei Tore erzielen. Jemand hat ihn dann erhört, den tatsächlich legte Philipp mit seinen beiden Treffern den Grundstein zum 3:1 Auswärtssieg unserer Jüngsten in Hainburg. Nico Legner erzielte unser ersten Treffer im Spiel. Insgesamt war Trainer Franz Seidl mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden, spielen doch nur zwei "echte" Zehner in diesem Team. (3.5.09)
U/10 FK HAINBURG - SC MARIA LANZENDORF 1:3 (0:0)


WELCOME - MATCHDAY AM SONNTAG

Kommenden Sonntag findet der Welcome-Matchday des SC Maria Lanzendorf statt. Gesponsert wird dieses Fußballspiel von Welcome Versicherungsmakler Ges.m.b.H. aus Maria Lanzendorf, die unseren Verein bereits seit vielen Jahren unterstützen. Die Firma Welcome hat unseren kompletten Kader der Kampf- und Reservemannschaft mit neuen Trainingsanzügen ausgerüstet, zusätzlich erhielt die Kampfmannschaft eine Garnitur Dressen. Der Eintritt zum sonntäglichen Heimspiel ist frei. Bei der Tombola gibt es als Haupttreffer ein Damenfahrrad im Wert von 300,-- Euro gespendet von Welcome Versicherungsmakler zu gewinnen. Gegner am Sonntag ist der Freizeitsportverein Velm. Schiedsrichter der Begegnung ist Mijodrag Korda. (28.04.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 2. Mai, 16.30 Uhr: Perchtoldsdorf (4) - Kleinneusiedl (9)
Sonntag, 3. Mai, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (14) - FSV VELM (12)

U/11 GING UNTER
Unter der Patenschaft von Obmann Neubauer spielte heute unsere U/11 gegen den Tabellenführer aus Perchtoldsdorf. Kurz zusammengefasst unsere Mannschaft ging mit 1:11 unter, den Ehrentreffer erzielte Marcel Paumann bereits in der 1. Minute. Von dann an ging es bergab, ... (2.5.09)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SC PERCHTOLDSDORF B 1:11 (1:7)


V.l.: Andrea Raidl (2. Preis), Robert Fialka (3. Preis), Angelika Kralicek (1. Preis), Christian Schuster, Wolfgang Neubauer, Gabi Maw und Glücksengerl
STÜRMISCHER FRÜHLINGSWANDERTAG
Der seit Tagen nervende Wind, der auch bei unserem Frühlingswandertag forsch weiter blies ließ uns für heuer nichts Gutes befürchten. Dankenswerterweise ließ uns unser treues Stammpublikum auch heuer wieder nicht im Stich und so konnten wir über 700 Besucher begrüßen. Unser Dank geht auch von hier aus nochmals an die Gemeinde Maria Lanzendorf (Vzbgm. Gabi Maw) für die Organisation der Luftburg und des Haupttreffers, weiters bedanken wir uns bei sämtlichen Pokal- und Tombolaspendern. Ebenso bei der Fa. Autohof Keglovits für den perfekten Shuttle-Service, dem zahlreich anwesenden ASBÖ-Rettungsdienst, unserem Hausmusikanten dem Stoarer Sepp und den Pokal- Tombola- und Kuchenspendern. An dieser Stelle gilt der Dank aber vor allem unserem hervorragenden Personal, dass sich heuer selbst übertroffen hat. Man kann schon stolz sein auf diese Mitarbeiter, die perfekt organisiert wie ein Uhrwerk ihre Arbeit erledigten. Neben den Organisatoren der EVG-Abwicklung (Christian Schuster/Rudolf Steiner) gilt ein großer Dank dem Hauptverantwortlichen für Einkauf, Organisation und einfach Alles unseren Kassier Johann Vollnhofer. Unsere Abteilungen waren heuer besser den je, daher geht auch unser Dank an die Kantine (Brigitte Hutterer, Hanni Kralovics, Harald Reinbacher), das Kaffeehaus (Karin Vollnhofer, Andrea und Angelika Blazey, Melitta Grassl), die Kellner (Thomas Cech, Markus Scheidl, Spaceman, Patrick Mayo, Peter Tusch, Leopoldine Blauensteiner), die Schänker (Helmut Hutterer, Susi Hnelozub, Franz Traschler), die Küche (Fred Schmid, Johann Blazey, Walter Grassl, Geli Vollnhofer, Evi Neumayer, Toni Schleifer, Elfi Bogner, Ewald Mayer), die Tombolisten (Silvia Pavlik, Wolfgang Neubauer), der Etappe (Heinz Siedl, Anita Kager, Didi Schmidt), sowie unsere Labstellenbesetzungen (Margarethe Neumayer, Sissy und Toni Luger, Hans Vit, Josef Bayer, Helmut Hnelozub, Adi Tauscher, Fritz Proyer, Gerhard Cech). Näheres zum Wandertag gibt es demnächst. (MM Günter Vollnhofer, 1.5.09)

U/14 MIT KANTERSIEG ZUR TABELLENFÜHRUNG
Unsere U/14 gewinnt in Pottendorf mit 10:0. Bereits zur Pause lag unsere Mannschaft mit 8:0 in Führung, in der zweiten Spielhälfte spielte man dann den Sieg locker nach Hause. Die Treffer erzielten Philipp Trummer (6), Markus Krist (2), Evren Yildirim, Kevin Gruber. Unsere Mannschaft übernimmt damit auch die Tabellenführung. (2.5.09)
U/14 SVG POTTENDORF - SC MARIA LANZENDORF 0:10 (0:8)

19. EVG - FRÜHLINGSWANDERTAG IN MARIA LANZENDORF
Beim diesjährigen FRÜHLINGSWANDERTAG des SC Maria Lanzendorf am Freitag, dem 1. Mai ist ein Städteflug für 2 Personen wieder der Haupttreffer der Startkartenverlosung. Der Flug wurde vom Flughafen Wien (VIE) über Vermittlung von Fr. Vizebgm. Gabriele Maw gesponsert.  Teilnahmeberechtigt an der Verlosung sind alle bezahlten Startkarten beim Frühlingswandertag. Weitere Höhepunkte sind eine von der Gemeinde gesponserte Gratisluftburg für Kinder, eine Riesenquizverlosung und die beste Küche der Stadt. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Stoarer Sepp. Also nix wie hin zum Wandertag. Wir freuen uns auf ihren Besuch am 1. Mai 2009.

UNSERE FREIWILLIGEN
An dieser Stelle gilt es wieder Dank zu sagen an unsere Helfer, die still im Hintergrund die Infrastruktur unseres Vereines aufrechterhalten. Zwei unserer Haustechniktitanen sind Willi Blazey (Reparatur des Heißwasserspeichers im Kaffeehaus und der Rauchabzugsanlage in der Kantine) und Franz Traschler (Reparatur des Gläserspülers im Zubau sowie des WC-Containers). Ebenso danken wir an dieser Stelle Anita Kager für die Vertretung unserer erkrankten Hausmeisterin. (28.4.09)

U/11 REMISIERT IN ERLAA
Gute Teamarbeit und Kampfgeist führte unsere U/11 in Erlaa zu einem 2:2. Erlaa ging zweimal in Führung, ebensooft gelang Marco Madl der Ausgleich für unsere Mannschaft. Zudem hatte Peter Mair im Tor wieder eine hervorragende Form. Insgesamt also eine gute Leistung und ein verdienter Punkt unserer Mannschaft. (28.4.09)
U/11 ASK ERLAA - SC MARIA LANZENDORF 2:2 (2:1)


Harald Freiler


EMANUEL MACHT´S MÖGLICH

Endlich ist die Negativserie gerissen und unsere Mannschaft holt den ersten Punkt in der Frühjahrssaison. Klarerweise war man von einem Spitzenspiel im Abstiegskampf weit entfernt. Zuviel Krampf gab es auf beiden Seiten, wobei Berg die erste Spielhälfte besser war, unsere Mannschaft aber dank überlegener Kraft die zweite Spielhälfte beherrschte. Als nach 17 Minuten unser Team mit 2:0 im Rückstand lag schien wieder alles gelaufen zu sein. Martin Kilian erzielte in der 24. Minute aber den schön herausgespielten Anschlusstreffer. In der zweiten Spielhälfte dauerte es schließlich bis zur allerletzten Sekunde ehe Emanuel Ölkü mit einem sehenswerten Treffer, nach einem schönen Spielzug, das verdiente 2:2 erzielte. Unerheblich bleibt die Tatsache, dass unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt antreten musste und sogar Oldie Fritz Blazey in der Ersten einspringen musste. Im Spiel der Reservemannschaften trafen nochmals die U/14 Trainer beider Mannschaften als Spieler aufeinander. Auch hier siegte unser Trainer Mario Weissinger, wie schon am Vormittag, gegen den Berger Coach. Unsere stark dezimierte Reserve, mit Obmannstellvertreter Reinhard Breuer im Team, siegte gegen die schwachen Berger mit 2:0 durch Treffer von Bernd Tordeur und Harald Walzer. (25.04.09)
SF BERG - SC MARIA LANZENDORF 2:2 (2:1)
RESERVEN: SF BERG - SC MARIA LANZENDORF 0:2 (0:1)


Gerhard-Cech-Denkmal in Maria Lanzendorf

PRELLENKIRCHENS MEISTERSTÜCK
Auch in Mannersdorf besteht Meister Prellenkirchen locker und holt beim 1:1 einen Punkt und hält damit Mannersdorf und Marienthal auf Distanz. Marienthal ist nach dem Aus in der Meisterschaft völlig gebrochen und verliert in Perchtoldsdorf mit 4:1. Leopoldsdorf gewinnt gegen Eichkogel mit 3:2 und Laxenburg siegt in Kleinneusiedl mit 3:0. In der Tabelle bleibt Prellenkirchen überlegen vor Mannersdorf und Marienthal. (25.4.09)

U/14 TRIUMPHIERT ÜBER BERG
Nach dem Trainer Horst Sochorec unter Woche einen schärferen Ton anschlagen musste um die Mannschaft wieder zu disziplinieren, gab diese heute die Antwort mit einem tollen Spiel gegen den Tabellenführer Berg. Berg wurde regelrecht zerlegt von der Sochorec/Weissinger-Truppe die das Spiel mit 6:1 gewann. Zwei Blaue Karten für Yunus Yildirim und Dennis Horvath zeugen noch vom Überehrgeiz mit dem die Truppe heute agierte. Die Treffer für unsere Mannschaft erzielten Yunus Yildirim(3), Manuel Brestak(2) und Philipp Krejc. (25.4.09)
U/14 SC MARIA LANZENDORF - NSG BERG 6:1 (2:1)

U/12 SIEGT KLAR IN AU
Ein von Beginn an ungefährdeter Sieg unserer U/12, bei der bei etwas besserer Quote eine durchaus höherer Sieg zustande kommen hätte können. Trotzdem ist unser kongeniales Trainerduo Blazey/Grassl derzeit mit den Leistungen beider Mannschaften sehr zufrieden. Die Freude und der Spaß den die beiden beim Training vermitteln, wirkt sich letztlich auch in Erfolge für die Spieler aus. Die Treffer in Au erzielten Schlemoun Piro(3), Marco Madl und Emanuel Horvath. (25.4.09)
U/12 SC AU/LGB. - SC MARIA LANZENDORF 1:5 (1:2)

U/10 HOLT REMIS GEGEN TABELLENFÜHRER
Ein starkes Spiel beider U/10 Mannschaften zwischen Maria Lanzendorf und Schwadorf, dass an Spannung kaum zu überbieten war. Unser Team fightete gegen den Tabellenführer bis zur letzten Minute und holte noch ein 5:5 Remis. Schwadorf musste gegen uns die ersten Punkte abgeben. Die Treffer erzielten Julian Blauensteiner (2), Philipp Seidl, Julian Hentschl und Pascal Lackner. (21.4.09)
U/10 SC MARIA LANZENDORF - SK SCHWADORF 5:5 (2:3)


Nico Legner


SAMSTAGS IN BERG

Diesen Samstag ziehen wir nach Berg um dort zu versuchen die ersten Punkte einzufangen. Wie bereits in den letzten Partien wird dies aber um nichts leichter werden, als gegen Prellenkirchen oder Marienthal. Daher gilt das Motto weiter konzentriert zur Sache gehen und den Erfolg erzwingen. Wichtig ist nur, dass in der Mannschaft keine Unruhe einkehrt, hier sind nun die routinierten Spieler gefragt. Sicher fehlen wird Supernase Heinz Appenauer, der ein dreiwöchiges Spielverbot hat. Ihm wünschen wir eine baldige Genesung. Schiedsrichter der Begegnung ist Gerhard Ehrentraut, assistiert von Fritz Pachhammer. Das Schlagerspiel der Runde ist am Samstag die Begegnung zwischen Mannersdorf und Prellenkirchen. (21.04.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 25. April, 16.30 Uhr: SF BERG (11) - SC MARIA LANZENDORF (14)
Sonntag, 19. April, 16.30 Uhr: FSV VELM (12) - SC AU (7)

U/12 UNTERLIEGT IM SPITZENSPIEL
Ein sehr gutes Spiel beider Mannschaften sahen zahlreiche Fans im Spiel der U/12 von Maria Lanzendorf und Brunn. In einem fairen, schnell geführten Spiel setzte sich schließlich Brunn mit 2:0 durch. Unsere Mannschaft, die verbissen kämpfte hatte "nur" drei Stangenschüsse zu verzeichnen. Trotzdem war unser Trainerduo Hansi Blazey und Walter Grassl sehr zufrieden mit ihrer Mannschaft und das zählt letztlich. (21.4.09)
U/12 SC MARIA LANZENDORF - SC BRUNN 0:2 (0:1)

PRELLENKIRCHEN TRABT LOCKER ZUM TITEL
Unaufhaltsam dreht Prellenkirchen seine Runden und trabt locker dem Meistertitel entgegen. Auch für die Velmer war kein Kraut gewachsen, sie wurden mit einer 5:1 Packung heimgeschickt. Für die beiden großen Vereine Marienthal (1:1 gegen Kleinneusiedl) und Mannersdorf (2:0 in Eichkogel) heißt es jedenfalls wieder ein Jahr in der 1. Klasse sitzenbleiben. Wer mit uns absteigt, diese Geschichte wird jedenfalls noch spannend. Die im Herbst praktisch geretteten Berger (1:4 in Au) und Wampersdorfer (0:2 gegen Leopoldsdorf) zieht es nun auch in den Abstiegsstrudel. Gefühlsmäßig wird es ein Duell zwischen Höflein (0:6 in Laxenburg) und Berg werden. In der Tabelle liegt Prellenkirchen mit einem Spiel mehr nun 15 Punkte vor Marienthal und Mannersdorf. Prellenkirchen hat nur noch ein schweres Auswärtsspiel, nächsten Samstag in Mannersdorf. Alle anderen Spiele sind gegen die schwächeren Gegner in der Klasse. (19.4.09)


WIEDER KEIN ERFOLGSERLEBNIS

Ein ganz dummes Foul von Martin Kilian fünf Minuten vor der Pause leitete unsere Niederlage gegen Perchtoldsdorf ein. Ein Rückstand ist für uns derzeit gleichbedeutend mit einer Niederlage, da unsere Offensivabteilung zu schwach ist um ein Spiel umzudrehen. Bis zu diesem Foul und dem daraus resultierenden Tor bot unsere Mannschaft aber eine tadellose Leistung und konnte locker mit Perchtoldsdorf mitspielen. Den enormen Kampfgeist, den unser Team immer noch besitzt sah man heute an Heinz Appenauer, der mit einem Nasenbeinbruch nach einem Faustschlag ab der 55. Minute weiterspielte. Wobei wir schon bei der Leistung von Schiedsrichter Snopek sind, ein affektiert auftretender Narziss, der in jeder Phase des Spieles Perchtoldsdorf bevorzugte. Trotzdem kann auch er nicht Tore für uns erzielen. Die Reserven trennten sich im Spitzenspiel der Runde mit einem 1:1. Unser Tor erzielte Harald Walzer mit einem schönen Hechtkopfball. (19.04.09)
SC MARIA LANZENDORF - SC PERCHTOLDSDORF 0:2 (0:1)
RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC PERCHTOLDSDORF 1:1 (0:0)


Ingrid - Maribella - Johann

U/11 FEIERT KANTERSIEG
Nach dem unser Cheftrainer Johann Blazey über Ostern wieder in Lignano zum Mental-Coaching-Seminar war feierte unsere frisch motivierte U/11 gleich einen Kantersieg gegen Siebenhirten. Zu Beginn konnten die Wiener Gäste nach mithalten, letztlich setzte sich aber mit Fortdauer des Spieles die Kompaktheit unserer Mannschaft durch. Vor allem die schnellen Kontertore ließen die Siebenhirtner verzweifeln. Letztlich ein verdienter Sieg unseres erfolgreichen Trainerduos Johann Blazey und Walter Grassl. Für unsere Mannschaft trafen 4x Marco Madl und 3x Patrick Gotstein. (17.4.09)
U/11 SC MARIA LANZENDORF - SC SIEBENHIRTEN 7:2 (3:1)


PERCHTOLDSDORFER KOLLEKTIV AM SONNTAG ZU GAST

Am Sonntag gastiert Perchtoldsdorf auf unserer Anlage. Perchtoldsdorf ist eine junge Mannschaft, die keine herausragenden Spieler hat, aber ein sehr starkes Kollektiv bildet. In den nächsten zwei bis drei Jahren wird diese Mannschaft mit Sicherheit um den Titel in der 1. Klasse mitspielen. Nach dem fast gesicherten Abstieg wird unsere Mannschaft trotzdem unseren Fans eine gute Show bieten. Cheftrainer Andi Emerschitz beginnt bereits, mit den sportlich Verantwortlichen die Planung für die nächste Saison vorzubereiten. Schiedsrichter der Begegnung ist Christian Snopek, assistiert von Andreas Kopp. Das Schlagerspiel der Runde ist am Samstag die Begegnung zwischen Eichkogel und Mannersdorf. (15.04.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 18. April, 16.30 Uhr: Eichkogel (4) - Mannersdorf (3)
Sonntag, 19. April, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (14) - SC PERCHTOLDSDORF (5)


Nach dem Einbruch am 10.4.2009

LAGE NUN HOFFNUNGSLOS
Nach der 18. Runde ist unsere Lage hoffnungslos, aber noch nicht verloren. Eichkogel gibt in Velm eine 2:0 Führung aus der Hand, nach der Pause wird das Spiel in ein 5:2 für Velm umgewandelt. Ebenso mit 5:2 gewinnt Mannersdorf gegen Wampersdorf. Kleinneusiedl dürfte mit dem 4:1 Sieg über Höflein endgültig aus dem Abstiegsrennen sein. Leopoldsdorf und Laxenburg trennen sich mit 4:4. Perchtoldsdorf schlägt Au mit 3:1. Tabellenführer Prellenkirchen gewinnt auch in Berg (2:0) und führt weiter vor Marienthal und Mannersdorf. Die Nachtragsspiele am Montag gewannen Velm (2:0 gegen Laxenburg) und Prellenkirchen (5:0 gegen Leopoldsdorf) (14.4.09)


Sportdirektor Gerhard Cech - Ordnerobmann Gerald Zeiner - Martin Kilian
STARKES SPIEL - KEINE PUNKTE
Trotz des Fehlens von Florian Diener und Stjepan Marsic ging unsere Mannschaft wie immer hochmotiviert in das Spiel und bot in den ersten 50 Minuten die beste Leistung der heurigen Saison. Dem, wie immer schnellen Rückstand konnte Christoph Erkinger mit einem schönen Treffer ausgleichen. In der ersten Spielhälfte war unsere Mannschaft auch zumindest ebenbürtig. Leider gab es in der zweiten Spielhälfte doch wieder zwei Gegentreffer, die man nicht mehr ausgleichen konnte. Das Spiel selbst war von vielen Gehässigkeiten geprägt, aufgestachelt durch die Bank Marienthals und eines überforderten Schiedsrichter Heller. Die Reserve verlor nach schwächster Saisonleistung ebenfalls mit 3:1. (11.04.09)
ASK MARIENTHAL - SC MARIA LANZENDORF 3:1 (1:1)
RESERVEN: ASK MARIENTHAL - SC MARIA LANZENDORF 3:1 (0:0)


AUF NACH MARIENTHAL

Kommenden Freitag geht die Reise nach Marienthal. Die Lage hat sich nun soweit geändert, dass überhaupt niemand mehr mit unserem Klassenerhalt rechnet. Umso lockerer könnte unsere Mannschaft gegen den Tabellenzweiten ins Rennen gehen. Mit taktischer Disziplin und dem bekannten Einsatz ist in Marienthal ein Punktegewinn möglich, obwohl Obmann Neubauer nicht mehr an die Mannschaft glaubt. Schiedsrichter der Begegnung ist Martin Heller, assistiert von Josip Stefanec. Das Schlagerspiel der Runde ist das Ostderby Berg gegen Prellenkirchen. Aber auch Berg sollte für Prellenkirchen kein Stolperstein mehr auf dem Weg zum Meistertitel sein. (7.04.09)
Die Topspiele der Woche:
Freitag, 10. April, 19.30 Uhr: ASK MARIENTHAL (2) - SC MARIA LANZENDORF (14)
Samstag, 11. April, 16.30 Uhr: Berg (10) - Prellenkirchen (1)

KEINE ÜBERRASCHUNGEN IN RUNDE 17
Am heutigen Samstag gab es keine Überraschungen und allesamt Ergebnisse nach der Papierform. Leopoldsdorf schlägt Höflein mit 3:1, Mannersdorf gewinnt in Laxenburg mit 4:0 und Eichkogel gewinnt gegen Berg mit 3:2. Velm holt mit einem 2:2 einen wichtigen Punkt in Wampersdorf. Die Spitzenmannschaften Prellenkirchen (gegen Perchtoldsdorf) und Marienthal (in Au) gewinnen jeweils mit 3:1. Prellenkirchen bleibt unangefochten Tabellenführer. (6.4.09)

DER EISERNE WURDE 70
Gerhard Wimmer, einer der schillerndsten Persönlichkeiten des SC Maria Lanzendorf wurde gestern 70 Jahre alt. Im Verein selbst war er jahrelang als Tennissektionsleiter und Kassenprüfer tätig. Er ist auch Träger des Silbernen Vereinsehrenzeichen. Nur wenige wissen um seine sportliche Vergangenheit Bescheid, in der der ehemalige AUA-Cheftechniker unter anderem Paarlaufpartner von Ingrid Wendl im Eiskunstlauf oder auch Teamspieler der österreichischen Wasserballnationalmannschaft war. Der Gatte unserer Altbürgermeisterin Dr. Helga Wimmer erhielt übrigens seinen Spitznamen " Der Eiserne" aufgrund seiner diversen eingebauten Titanhüften, Eisenknie oder ähnlichem. Diese hat er übrigens schon zu Lebzeiten dem SC Maria Lanzendorf vermacht. Wir wünschen ihm alles Gute zum 70er und uns, dass er weiter so tatkräftig dem Verein zur Seite steht. (4.4.09)

EIN STILLER HELFER - ALBERT EHN
An dieser Stelle bedanken wir uns bei Albert "Apperl" Ehn, der sich immer im Hintergrund für unseren Verein engagiert. In letzter Zeit begann er die komplette Sportanlage vom uraltem Laub mit Rechen und Schiebetruhe zu befreien. Neben der manuellen Arbeit spendet Albert Ehn auch immer wieder Geschenkskörbe für die Tombola. Von stets hilfsbereiten Pensionisten wie dem Albert Ehn oder auch dem Roland Zeiner, der ebenfalls immer unseren Verein hilft, lebt der SC Maria Lanzendorf. Das macht auch unsere Stärke aus. (4.4.09)


ARBEITSTAG II
Am heutigen Samstag fand der Arbeitstag II des Vereins statt. Die Tennisplätze wurden von der Gruppe Madl für die Tennissaison bespielbar gemacht und kräftig eingegossen. Ein Dank auch an Gerhard Cech, Pauli Kralovics, Pepi Bayer, Helmut Hutterer, Gerhard Wimmer, Heinz Siedl, Franz Traschler und Johann Vollnhofer die diverse Arbeiten erledigten. Besonders danken wir unseren Vereinstechniker Hubert Scheiblbrandner der die Beregnungsanlage in Betrieb gesetzt hat, sowie sämtliche Wasserinbetriebnahmearbeiten durchgeführt hat. (4.4.09)


STOLZ AUF DIESE TRUPPE

Man muss Trainer Emerschitz schon dazu gratulieren, wie es ihm in so kurzer Zeit gelungen ist aus einem Haufen geprügelter Individualisten eine solide und charakterstarke Mannschaft zu formen. Dass wir Spiele noch aufgrund von Einzelleistungen gegnerischer Stars verlieren wird sich demnächst auch aufhören. Entscheidend sind die Faktoren die man heute gesehen hat. Typen wie Budin, Oberländer, Appenauer, Brantner oder Metzger die bis zur Schlussminute kämpfen und dem Publikum eine ehrliche Show bieten, die junge Garde mit Ölkü, Baumann, Erkinger, Willig und Kilian, ein fehlerloser Goalie Cech und schließlich die beiden Klassespieler Marsic und Diener. Sollte diese Truppe auch nach einem möglichen Abstieg zusammenbleiben, dann wächst hier einer der besten Maria Lanzendorfer-Mannschaften heran, die wir je hatten. An Abstieg denkt aber sowieso keiner, vielmehr ärgert man sich, dass das Saisonziel von 40 Punkten nun nicht mehr erreicht werden kann. Die Reserve verlor nach gutem Spiel gegen den Fastschonmeister mit 0:3. (4.4.09)
SC MARIA LANZENDORF - ASK KLEINNEUSIEDL 0:1 (0:1)

RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - ASK KLEINEUSIEDL 0:3 (0:2)

U/14 GEWINNT DERBY GEGEN LEOPOLDSDORF
Auch unsere U/14 bleibt dieses Wochenende erfolgreich. Im Derby gegen Leopoldsdorf gab es einen schwer erkämpften, aber letztlich verdienten 2:1 Sieg. In der ersten Spielhälfte war unsere Mannschaft klar besser und hatte den Nachbarn sicher im Griff. Philipp Trummer gelang ein herrliches Tor zur 1:0 Führung nach 37 Minuten. In der zweiten Spielhälfte drehte sich das Blatt zunehmend, Leopoldsdorf kam immer mehr auf uns erzielte aus einem Elfmeter den Ausgleich. Letztlich gelang aber Yunus Yildirim der Siegestreffer für unsere Mannschaft. Trainer Sochorec war aber insgesamt nicht sehr angetan vom dem Spiel und trat schnaubend ab. (3.4.09)
U/14 SC MARIA LANZENDORF - SC LEOPOLDSDORF 2:1 (1:0)

U/12 RINGT BREITENFURT NIEDER
Ein harter Kampf für unsere Jungs der U/12. Auswärts in Breitenfurt konnte unsere Mannschaft einen knappen 1:0 Sieg einfahren. In einem ausgeglichenen Spiel gelang letztlich Emanuel Horvath acht Minuten vor Spielende der entscheidende Treffer. Leider schied bereits nach sechs Minuten Justin Fleck verletzungsbedingt aus, nachdem er unglücklich umgekippt war. Trainer und Mannschaft wünschen ihm eine rasche Genesung. (Johann Blazey, 3.4.09)
U/12 SK BREITENFURT - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)

U/10 GEWINNT IN SIEBENHIRTEN
Nach der 0:5 Auftaktniederlage in Laxenburg konnte unsere U/10 diesesmal den Spieß umdrehen. In Siebenhirten gab es für unsere Jüngsten einen klaren 5:2 Sieg. Schon zur Pause lag man nach Toren von Philipp Seidl, Nico Legner und Julian Hentschl mit 3:0 in Front. Nach Seitenwechsel kam Siebenhirten aus 2:3 heran, doch war unsere Mannschaft an diesem Tag im Finish stärker. Julian Blauensteiner und Philipp Seidl erzielten letztlich den Endstand zum verdienten 5:2 Sieg. (3.4.09)
U/10 SC SIEBENHIRTEN - SC MARIA LANZENDORF 2:5 (0:3)

2 SPIELE SPERRE FÜR HANSI ERTL
Die Entscheidungen des STRAFA vom 1.4.2009:  2 Pflichtspiele Sperre: Hans-Jürgen Ertl (Maria Lanzendorf, Tätlichkeit); 1 Pflichtspiel Sperre: Mario Nachtnebel (Wampersdorf, Torraub), Reinhard Schlossinger (Marienthal), Christoph Hegyi (Marienthal), Jürgen Geyer (Höflein) alle Gelb-Rot; Zeitstrafe bis 12.4.2009: Michael Ondrak (Kleinneusiedl, Tätlichkeit). (3.4.09)

U/12 SCHLÄGT HOF MIT 4:2
Ein schöner Fußballabend für unsere U/12-Kids, denen diesesmal auch der 2. Obmann Reinhard Breuer auf die Füße schaute. Dieser konnte sich überzeugen, wie überzeugend unsere U/12 bereits als Mannschaft auftritt. Gegen Hof dauerte es einige Zeit bis unsere Mannschaft durch ein Tor von Marco Madl in Führung gehen konnte. Bis dahin wurden eine Reihe schöner Chancen vergeigt. Marcel Paumann traf mit einem mächtigen Weitschuss zum 2:0 und Goalie Stefan Neumayer erhöhte aus einem Elfmeter zum 3:0. Danach riss der Faden und Hof konnte plötzlich auf 3:2 herankommen. Jetzt stand das Spiel auf des Messers Schneide, letztlich erlöste uns aber Emanuel Horvath mit einem sehr schönen Tor zum verdienten 4:2 Sieg. Bravo. (Johann Blazey, 2.4.09)
U/12 SC MARIA LANZENDORF - SC HOF 4:2 (2:0)

SILVIAS BEGRÄBNIS AM DIENSTAG
Das Begräbnis unserer verstorbenen Silvia Deller findet am Dienstag, dem 7. April statt. Die Trauerfeierlichkeiten beginnen um 13 Uhr in der Wallfahrtskirche Maria Lanzendorf, im Anschluss wird sie am Ortsfriedhof Maria Lanzendorf zur letzten Ruhe bestattet. (1.4.09)


SIEGEN ODER FLIEGEN

Bereits am Samstag könnte die 1. Klasse für uns Geschichte sein. Eine Niederlage gegen Kleinneusiedl würde wohl auch den fast sicheren Abstieg bedeuten. Ist aber weiter auch nicht schlimm. Wichtiger ist für uns, das die Stimmung und das Gefüge weiterhin so ausgezeichnet sind wie bisher, sportliche Erfolge werden sich spätestens dann einstellen, wenn unsere jungen Spieler gereift sind. Bis dahin nehmen wir die Situation wie sie kommt, auch wenn es der Gang in die 2. Klasse ist. Schiedsrichter der Begegnung ist Hermann Rohmeis, assistiert von Josip Stefanec. Das Schlagerspiel der Runde ist die Begegnung Prellenkirchen gegen Perchtoldsdorf am Sonntag. (31.03.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 4. April, 16.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (14) - SC KLEINNEUSIEDL (12)
Sonntag, 5. April, 16.30 Uhr: SV Prellenkirchen (1) - SC Perchtoldsdorf (4)

U/11 SIEG UND NIEDERLAGE ZUM SAISONAUFTAKT
In Eichkogel spielte unsere U/11 nicht nur mit Pech sondern auch noch mit Unvermögen. Leider gab unsere Mannschaft eine 3:1 Führung noch aus der Hand und verlor mit 4:3 in Eichkogel. Anders verlief das Derby gegen Universale Lanzendorf. In Lanzendorf lag unsere Mannschaft lange Zeit mit 1:0 im Rückstand. Nach dem mit viel Kampfgeist der Ausgleich gelungen war, setzte unsere U/11 noch eines drauf und Marco Madl traf in der Schlussminute zum 2:1 Derbysieg. (Johann Blazey, 30.3.09)
U/11 ASK EICHKOGEL - SC MARIA LANZENDORF 4:3 (1:3)

U/11 SC LANZENDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:2 (1:0)

CHAMPAGNER FÜR PRELLENKIRCHEN
Das schaut schon sehr nach dem Meistertitel für Prellenkirchen aus. Sollte dort nicht noch ein massiver Verletzungsteufel auftreten, dann dürfte es den Prellenkirchnern wirklich gelingen den weitaus höher eingeschätzten Marienthalern und Mannersdorfern den Titel wegzuschnappen. Das ist den "kleinen" Prellenkirchner auch zu gönnen, für nächstes Jahr lässt das aber wieder eine Materialschlacht zwischen den beiden reichen Vereinen erwarten. Uns wird das vermutlich aber nicht mehr berühren. Mit dem heutigen 5:2 Sieg im Spitzenspiel hat Prellenkirchen jedenfalls eindrucksvoll seine Vormachtsstellung bewiesen. Gestern trennten sich Berg und Wampersdorf torlos. Leopoldsdorf gewann in Kleinneusiedl mit 4:2, Mannersdorf gewann gegen Höflein mit 2:1. Einzig der 3:1 Sieg von Eichkogel in Perchtoldsdorf war nicht zu erwarten. Eichkogel hat sich als echte Größe in der 1. Klasse etabliert. Obwohl Mannersdorf und Leopoldsdorf für uns gekämpft haben, wird es nach dem gestrigen Auftritt schon sehr, sehr eng für uns. In der Tabelle hat Prellenkirchen bereits 10 Punkte Vorsprung auf Marienthal. (29.3.09)

40 PUNKTE WERDEN REICHEN
Obmann Wolfgang Neubauer grub nach dem Spiel wieder die berühmte Neubauer-Tabelle aus und meinte letztlich "40 Punkte werden für den Klassenerhalt reichen". Wenn man es so betrachtet war die heutige Niederlage gegen Au auch wieder nicht schlimm. Das Spiel selbst brachte eine ganz schwache erste Spielhälfte, in der Au aus zwei Strasser-Aktionen den Grundstein für den Sieg legte. Erst nach einem Weitschussfreistoßtor von Emanuel Ölkü in der 66. Minute ging ein Ruck durch die Mannschaft. 25 Minuten Schlussoffensive führten aber nur noch zu einem Stangenköpfler durch Kähsmayer, zwei weiteren Topchancen und einer roten Karte für Hans Ertl. Die Reserve gewann gegen 9 Mann sicher aber ohne Glanz mit 4:0. (28.3.09)
SC MARIA LANZENDORF - SC AU 1:2 (0:2)

RESERVEN: SC MARIA LANZENDORF - SC AU 4:0 (1:0)

SILVIA DELLER VERSTORBEN
Der SC Maria Lanzendorf trauert um eine seiner treuesten und verlässlichsten Mitarbeiterinnen. Silvia Deller ist gestern Nacht im Alter von 46 Jahren nach langer schwerer Krankheit, nur einem Monat nach Ihrem Ehemann Walter Deller verstorben. Mit ihrem angenehmen und freundlichen Wesen war Silvia Deller seit mehr als 20 Jahren in unserer Kantine und im Kaffeehaus eine stets gern gesehene und beliebte Mitarbeiterin, die mit Ihrem Einsatz auch sehr viel zum Wohl und Gemeinschaftsleben im Verein beigetragen hat. In diesen Stunden trauern wir mit ihrer Tochter Bianca, ihrer Mutter Edith sowie ihrer großen Familie um den Verlust eines liebenswerten Menschen. Mit ihr geht nicht nur eine unserer besten Mitarbeiterinnen, mit ihr geht eine aus unserer Mitte. Der SC Maria Lanzendorf wird sie stets in bester Erinnerung halten. (28.3.09)


AU WIRD DEN WEG WEISEN

Diesen Samstag findet unser erstes Heimspiel im Frühjahr statt. Gegner ist der SC Au, der nach schwacher Vorbereitung, letzte Woche mit einem Sieg gegen Kleinneusiedl aufhorchen ließ. Da für Au weder nach oben noch nach unten viel möglich ist, wird es umso schwieriger werden gegen einen locker aufspielenden Gegner zu bestehen. Unsere Mannschaft ist jedenfalls gut vorbereitet, die Stimmung in der Mannschaft ist besser den je zuvor. Jetzt fehlt uns nur noch ein Erfolgserlebnis. Schiedsrichter der Begegnung ist Michael Jahn, assistiert von Ilija Drazic. Das Schlagerspiel der Runde ist natürlich am Sonntag die Begegnung Prellenkirchen gegen Marienthal. Hier könnte Prellenkirchen schon einen großen Schritt Richtung Meisterschaft machen, andererseits könnte Marienthal mit einem Sieg die Prellenkirchner wieder unter Druck setzen. Der nächste Verfolger Perchtoldsdorf trifft auf Eichkogel. Ebenfalls eine schwere Aufgabe für die Perchtoldsdorfer. (25.03.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 28. März, 15.30 Uhr: SC MARIA LANZENDORF (14) - SC AU (7)
Sonntag, 29. März, 16.30 Uhr: SV PRELLENKIRCHEN (1) - ASK MARIENTHAL (2)

CHRISTOPHER BRETT SCHWER VERLETZT
Mit einem Kreuzbandriss, den er sich im Spiel gegen Prellenkirchen bereits nach 25 Minuten zugezogen hat, wird unser Schwechater Neuzugang Christopher Brett wohl die gesamte Frühjahrssaison ausfallen. Für unsere Mannschaft eine Hiobsbotschaft, zählte Brett doch zum Stammpersonal der Kampfmannschaft. Trotz des Rückschlags im Abstiegskampf wird sich unsere Mannschaft nicht klein kriegen lassen und weiter an der Mission Impossible arbeiten. Dem jungen Christopher Brett wünschen wir eine rasche und vollständige Genesung. (24.3.09)

KEINE ÜBERRASCHUNG IN PRELLENKIRCHEN
Die von allen erwartete Auftaktniederlage gab es letztlich auch gegen Tabellenführer Prellenkirchen. Irgendwie lief das Spiel heute komplett gegen uns. In der ersten Spielhälfte spielten wir gegen starken Gegenwind, der sich dann pünktlich zur Halbzeit legte. Dazu kam noch das frühzeitige Ausscheiden von Christopher Brett, der sich schwerer verletzt haben dürfte. Die Klasse von Prellenkirchen sorgte dann für den Rest, deren starke Stürmer entschieden letztlich die Parte. Unseren Ehrentreffer erzielte Heinz Appenauer kurz vor Schluss. Angeführt von Kapitän Mario Weissinger konnte die Reserve gegen Prellenkirchen knapp mit 2:1 gewinnen. Die Treffer erzielten Hansi Ertl und Fritz Blazey. (22.3.09)
SV PRELLENKIRCHEN - SC MARIA LANZENDORF 4:1 (1:0)

RESERVEN: SV PRELLENKIRCHEN - SC MARIA LANZENDORF 1:2 (1:1)

VERFOLGER GEBEN PUNKTE AB
Leopoldsdorf dominierte das Spiel gegen Mannersdorf über weite Strecken, letztlich reichte es nur zu einem glücklichen 0:0 für die Gäste. Die heimstarken Eichkogler trotzten in einem Spitzenspiel Marienthal ein 3:3 ab. Laxenburg fertigt Berg mit 5:0 ab und schließt damit in der Tabelle zu Mannersdorf auf. Großer Sieger dieser Runde ist neben Prellenkirchen sicher der SC Au (3:2 gegen Kleinneusiedl), die sich mit dem Startsieg gleich aller Abstiegssorgen entledigt haben. Auch Höflein kann sich mit einem Sieg gegen Velm (Tor in der 89. Minute) etwas absetzen. Wie man schon in der Vorbereitung sehen konnte dürfte Perchtoldsdorf im Frühjahr eine große Rolle spielen. Ein 3:0 Sieg in Wampersdorf schafft wohl nicht jeder. Perchtoldsdorf überholt Mannersdorf und holt sich wieder einen Stockerlplatz zurück. (22.3.09)


Thomas Cech

EXPERTEN SIND SICH EINIG: MARIA LANZENDORF IST FIXABSTEIGER
Kurz vor Beginn der Meisterschaft stellen die NÖN-Experten Markus Schneider und Alfred Pozzobon klar: Maria Lanzendorf ist Fixabsteiger. Beide stufen uns als chancenlos im Abstiegskampf ein. Ein Schlag mit der Moralkeule auf unsere Mannschaft, denen nichts mehr zugetraut wird. Beim Meistertipp geht man mehr Risiko ein und wettet auf Marienthal, die doch noch vor Prellenkirchen einlaufen werde. Man darf gespannt sein und hoffen, dass sich die Experten in unserem Fall irren werden. (18.3.09)


START ZUR MISSION IMPOSSIBLE

Obwohl man sagt, gegen den Herbstmeister hat man auswärts nichts zu verlieren, ist unser erstes von dreizehn Endspielen doch ein Schlüsselspiel. Entweder man kassiert die erwartet hohe Niederlage, das wäre für das Selbstvertrauen schlecht oder man schafft doch eine kleine Überraschung. Allerdings zeigte Prellenkirchen in der Frühjahrsvorbereitung keinerlei Schwächen und setzt die starke Serie der starken Leistungen aus dem Herbst fort. Welche Startformation bei uns einläuft wird erst am Sonntag vor dem Spiel bekanntgegeben. Schiedsrichter der Begegnung ist Günther Thurner, assistiert von Sinisa Vladisavljevic. Die beiden schärfsten Verfolger könnten bereits am Samstag ihr blaues Wunder erleben. Denn sowohl Eichkogel (gegen Marienthal) als auch Leopoldsdorf (gegen Mannersdorf) präsentierten sich in der Vorbereitung ebenfalls in Topform. (18.03.09)
Die Topspiele der Woche:
Samstag, 21. März, 15.30 Uhr: Eichkogel (6) - Marienthal (2)
Sonntag, 22. März, 15.30 Uhr: SV PRELLENKIRCHEN (1) - SC MARIA LANZENDORF (14)

STÜRMER ENTSCHIEDEN DAS SPIEL
Gegen die superstarke Guntramsdorfer Mannschaft konnte unser Team heute zwar brav mithalten, letztlich entschieden aber die besseren Einzelspieler das Spiel. Gegen Kaliber wie Schörg, Katic oder Bradaric die auch die Treffer der Guntramsdorfer zum 4:0 Sieg erzielten war einfach kein Kraut gewachsen. (14.3.09)
VB: 1. SVG GUNTRAMSDORF - SC MARIA LANZENDORF 4:0 (2:0)


Die Appenauer - Brothers

SPORTDIREKTOR FEIERT GEBURTSTAG
Heute feiert Sportdirektor Gerhard Cech seinen 49. Geburtstag. Welcher Gewinn er für den Verein ist, beweist auch die Tatsache dass er sich nicht zu schade war auch an seinem Geburtstag beim Arbeitstag des SC tatkräftig mitzuarbeiten. Bereits am Donnerstag feierte er mit seinen Spielern und vielen Freunden am Sportplatz und lud die Anwesenden zu Speis und Trank ein. Der Vorstand gratuliert seinem Sportdirektor und freut sich auf seinen weiteren Tatendrang. (14.3.09)

NEUMARKIERUNG FERTIG
Auch am Samstag wurde das Spielfeld nach der Winterpause wieder einer Erstmarkierung unterzogen. Nachwuchschef Franz Traschler, ein Meister der Markiermaschine, konnte dabei auch unseren designierten Platzwart Heinz Siedl mit Tipps & Tricks unterweisen. Ein Dankeschön an alle Beteiligten die am heutigen Samstag mitgeholfen haben. (14.3.09)

WESTKANTINE IN ARBEIT
Beim 1. Arbeitstag im Jahr 2009 wurden die Unterbodenarbeiten für die neue Kantine West begonnen. Neben dem Pumpenhaus wird ein Kantinencontainer installiert, dort werden, wenn es nach den Vorstellungen von SL Helmut Hnelozub geht, neben den üblichen Getränken auch feinstes Fingerfood und andere Gourmethäppchen kredenzt. Unter anderen wurden bei den Arbeiten gesichtet: Johann Vollnhofer, Helmut Hutterer, Dietmar Schmidt, Gerhard Cech, Helmut Hnelozub, Toni Luger, Heinz Siedl und Goalie Thomas Cech. Franz Traschler und Anton Schleifer installierten derweil ein neues EDV-Netzwerk für das Fußball-Online-System. (14.3.09)

U/14-TRAINING AB DIENSTAG WIEDER IM FREIEN
Für unsere U/14 ist das Hallentraining beendet. Ab kommenden Dienstag, den 17. März findet das Training wieder am Sportplatz statt. Die Trainer Horst Sochorec und Mario Weissinger bitten die Spieler pünktlich um 17.30 Uhr zum Trainingsbeginn. (14.3.09)

HEINZ SIEDL WIRD NEUER PLATZWART
Vorbehaltlich der Zustimmung des Vorstandes wird Heinz Siedl per sofort das Amt des Platzwartes und Hausmeisters übernehmen. Der 48jährige gelernte Forstarbeiter wird sich in erster Linie um den Grünraum kümmern, zudem wird er auch sein Fachwissen bei diversen anderen Arbeiten einbringen können. Wir wünschen ihm eine schöne Zeit beim SC Maria Lanzendorf. (11.3.09)

ZWEI TESTSPIELE DER U/11
Unsere U/11 bestritt letzte Woche  zwei Hallen-Testspiele. Gegen Himberg feierte unsere Mannschaft einen ungefährdeten 25:2 Kantersieg. Wunderschöne Kombinationen und viel Spaß beim Spiel ließen die Trainerherzen höher schlagen. Danach spielte man in Fischamend gegen eine U/11-U/12 Mannschaft. Dort unterlag man trotz beherztem Einsatz mit 24:7. Wichtiger als die Resultate waren aber die hervorragenden Trainingseinheiten die wir hinter uns gebracht haben. (Johann Blazey, 10.3.09)
Kader in Himberg: Peter Mair; Sebastian Bguyen, Nico Wailzer(1), Oliver Knittelfelder(2), Björn Heinrichsen, Harald Freiler, Patrick Gotstein(3), Katharina Bitter(1), Rene Kilian(4), Marco Madl(6), Marcel Paumann(7)
Kader in Fischamend: Marco Madl; Björn Heinrichsen, Rene Kilian(1), Katharina Bitter, Julian Hentschl(1), Nino Feichtinger(3), Nico Wailzer, Oliver Knittelfelder, Patrick Gotstein(2)


Marco Madl
Souverän im Tor und Sturm


Florian Diener - Die Klette

SPIEL GEGEN KALTENLEUTGEBEN ABGESAGT
Das für morgen Mittwoch angesetzte Freundschaftsspiel gegen Kaltenleutgeben muß wegen der Unbespielbarkeit des Kaltenleutgebner Platzes abgesagt werden. Anstatt dessen findet für den gesamten Kader ein normales Training statt. (10.3.09)

WIDRIGE BEDINGUNGEN IN DER HASENLEITENGASSE
Das Spiel gegen Ostbahn XI 1b wurde von heftigem Regen und starkem Wind beeinflusst. Trotz den widrigen Umständen bot unsere Mannschaft ein ansehnliches Spiel mit dem Trainer Emerschitz letztlich zufrieden war. Martin Kilian war der Schütze des 1:1 Ausgleichs, der vereinseigene Schiedsrichter von Ostbahn XI blies das Spiel zwanzig Minuten früher ab, da den Ostbahn XI Spielern das Wetter nicht mehr behagte. (7.3.09)
VB: OSTBAHN XI 1b - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (1:0)
Kader: Cech; Diener, Brantner, Appenauer, Ölkü - Erkinger, Budin A., Marsic, Budin H. - Kilian, Brett; Scheidl, Blazey F., Schleifer, Kähsmayer, Weissinger


Hannes Budin

SPIEL GEGEN OSTBAHN XI BEREITS AM FREITAG
Schon kommenden Freitag, den 6. März findet um 19 Uhr das Freundschaftsspiel gegen die KM II von Ostbahn XI statt. Das Spiel findet auf der Ostbahn XI Anlage in 1110 Wien, Hasenleitengasse 49 statt. (4.3.09)

7:1 SIEG IN HASLAU
Endlich konnte unsere Mannschaft wieder Gras und Erde riechen, dementsprechend freudig ging man in Haslau ans Werk. Trainer Emerschitz ließ diesesmal Bobby Brantner als Libero auflaufen und Christopher Brett spielte im offensiven Mittelfeld, das waren die auffälligsten Änderungen. Insgesamt spielte die hervorragend eingestellte Mannschaft diszipliniert und machte auch körperlich bereits einen starken Eindruck. Die Treffer erzielten Emanuel Ölkü, Stjepan Marsic, Martin Kilian(2), Hannes Budin, Christopher Brett sowie ein Eigentor. (4.3.09)
VB: SC HASLAU - SC MARIA LANZENDORF 1:7 (0:5)


Starkes Spiel von Emanuel Ölkü


U/12 WIRD DRITTER IN POTTENDORF
Wieder ein starker Auftritt unserer U/12 in der Halle. In Pottendorf begann unsere Mannschaft gegen Wimpassing. In einem knappen Spiel konnte unser Team letztlich durch einen Treffer von Schlemoun Piro mit 1:0 gewinnen. Ein zu Unrecht nicht gegebenes Freistoßtor von Stefan Neumayer hätte uns viel Zittern erspart. Gegen Hornstein traf abermals Schlemoun zur Führung, danach wurden wir aber nachlässig und dafür auch bestraft. Hornstein zog auf 3:1 davon, der Anschlusstreffer von Stefan kam dann zu spät. Im Spiel um Platz 3 gegen Hausherren Pottendorf gab es einen rassigen Schlagabtausch. Wir gingen durch Justin Fleck in Führung, dann lagen wir mit 1:2 im Rückstand, schließlich fixierten aber Marcel Paumann, Emanuel Horvath und Stefan Neumayer den 4:3 Sieg. (Johann Blazey, 4.3.09)
TURNIER IN POTTENDORF (3. PLATZ)
Kader: Erik Zöhl; Mathias Bitter, Emanuel Horvath(1), Schlemoun Piro(2), Marcel Paumann(1), Marco Madl, Alexander Heinrichsen, Julian Hentschl, Stefan Neumayer(3), Tobias Wurm, Justin Fleck(1)
P.S.: Gratulation zum guten 3. Platz an unsere U/12 samt dem Trainerduo Hansi Blazey und Walter Grassl und Danke für euren Einsatz sagt euch der neugewählte Vorstand!

U/12 SCHLÄGT FISCHAMEND 20:15
Gegen die starke Fischamender U/12 Mannschaft konnte unser Team nach starker Leistung bei einem Testspiel einen 20:15 Sieg erreichen. Von beiden Teams sah man wirklich schönen Hallenfußball mit schönen Kombinationen und Ballstafetten. Trainer Blazey ließ unsere Spieler zu Testzwecken auf allen Positionen rotieren um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Trainer und Publikum waren mit dem Auftritt in Fischamend jedenfalls zufrieden. (Johann Blazey, 4.3.09)
U/12 VB: FISCHAMEND - MARIA LANZENDORF 15:20
Kader: Erik Zöhl; Emanuel Horvath(7), Tobias Wurm, Schlemoun Piro(2), Marcel Paumann(7), Stefan Neumayer(4), Justin Fleck

1:3 BEI TRIESTER
Eine Spielhälfte konnte unsere Mannschaft gut mit dem SC Triester mitspielen und auch einen Rückstand durch ein Tor von Stjepan Marsic ausgleichen. In der zweiten Spielhälfte haderten einige Spieler mehr mit dem Schiedsrichter als mit dem Gegner und so verließen schließlich 9 Spieler den Platz mit einer 1:3 Niederlage im Gepäck. Das was wir im Abstiegskampf am allerwenigsten brauchen sind unnötige Diskussionen mit Schiedsrichtern, hat man es als Tabellenhinterbänkler doch noch schwerer, da die Schiedsrichter bekanntlich eher zu den "großen" Vereinen tendieren. Daher hilft es uns wenig sich gegen Schiris aufzulehnen auch wenn sie so schwach und einseitig pfeifen wie Mag. Marinov. (1.3.09)
VB: SC TRIESTER - SC MARIA LANZENDORF 3:1 (1:1)

VORSTAND EINSTIMMIG WIEDERGEWÄHLT
Traumresultat für den Vorstand des SC Maria Lanzendorf. Mit 100% der Stimmen hat man sich selbst am Samstag Vormittag wieder in der Funktion bestätigt. Im kleinen gediegenen Kreis übernahm das Verkaufsleiterduo Wolfgang Neubauer (Obmann) und Reinhard Breuer (Obmannstellvertreter) wieder das Kommando. Gleich besetzt wurden auch die restlichen Vorstandsfunktionen. Damit ist Kontinuität für die nächsten zwei Jahre garantiert. Als Gastredner fungierte Frau Vzbgm. Gabi Maw, die ihre Sicht der Dinge wiedergab. Obmann Neubauer feuerte in seiner Rede das Auditorium an, den eingeschlagenen Weg mit ihm fortzusetzen. (28.2.09)

U/12 GEWINNT HALLENTURNIER
Großer Sieg unserer U/12-Nachwuchsmannschaft. Das stark besetzte Hallenturnier des SC Leopoldsdorf konnte unsere Mannschaft souverän für sich entscheiden. Gegen Gastgeber Leopoldsdorf siegte unsere Team durch zwei Tore von Stefan Neumayer mit 2:0. Gegen Vösendorf steigerte sich unsere Mannschaft zu einem fulminanten 8:3 Sieg. Hier trafen wieder Stefan Neumayer(3) und auch Marco Madl(2), Marcel Paumann(2) und Schlemoun Piro. Ein Unentschieden gegen Brunn hätte unserer Mannschaft bereits zum Turniersieg gereicht, aber durch ein Freistoßtor in letzter Sekunde durch Marcel Paumann siegte auch hier unsere Mannschaft, diesesmal mit 3:2. Die weiteren Treffer erzielte wieder Stefan Neumayer, der auch Torschützenkönig des Turniers wurde. Gratulation an die gesamte Mannschaft zu diesem tollen Auftritt am Faschingssamstag. (Walter Grassl, 27.2.09)
Kader: Erik Zöhl, Mathias Bitter, Tobias Wurm, Justin Fleck, Stefan Neumayer, Schlemoun Piro, Marcel Paumann, Marco Madl, Emanuel Horvath, Alexander Heinrichsen


Thomas Cech beim Gegentreffer

1:1 GEGEN LANZENDORF
Keine große Leistung unserer Mannschaft gegen unseren Nachbarn auf Kunstrasen in Oberlaa. Lanzendorf war ebenbürtig bis besser als unsere Mannschaft, ging auch in der ersten Spielhälfte in Führung und verzeichnete in der Schlussminute einen Lattenschuss. Unsere Mannschaft konnte Trainer Emerschitz in der ersten Spielhälfte nicht begeistern, erst nach der Hereinnahme von Erkinger und Metzger kam mehr Schwung ins Spiel und Stjepan Marsic, dem auffälligsten Spieler, gelang der Ausgleich. Gut gefallen hat mir neben Marsic noch Hannes Budin und Emanuel Ölkü. Letztlich war es ein gerechtes Remis nach lauer Leistung. (Wolfgang Neubauer, 24.2.09)
VB: SC LANZENDORF - SC MARIA LANZENDORF 1:1 (1:0)


SPORTLERBALL WAR HEUER DAS TOPEVENT
An die 150 Besucher konnte der SC Maria Lanzendorf zum heurigen Sportlerball begrüßen. Die geballte SC-Prominenz angeführt von Ehrenobmann Rudi Schranz und GF Günter Vollnhofer konnte als weitere Gäste GGR Michael Lippl und GGR Karl Kager begrüßen. Diese konnten auch mit ihrer Gruppe (Kleingarten), verkleidet als Austrohäftlinge den Spezialpreis der Jury einheimsen. Bei den Gruppen siegten die Karotten aus Lanzendorf vor den Piraten (Pluskovits/Brückner) und den Zwergerl (Bayer-Clan). Die beste Einzelmaske wurde Jürgen Schlögl als Sumo-Ringer. Besonders erfreulich war die große Zahl an Spieler, die den Ball bis zur Sperrstunde durchmachten. Gesehen wurden neben Jürgen Schlögl noch Christopher Brett, Mario Weissinger, Manuel Scheidl, Thomas Cech, Toni Schleifer, Willi und Fritz Blazey, Florian Diener, Martin Kilian, Christoph Erkinger, Sebastian Pluskovits, Heinz "das Tanzbein" Appenauer sowie Markus Willig. Angeführt wurde die Truppe von Co Hannes Appenauer. Ausgezeichnet war heuer unsere Musik, das Duo Hollywood, die die Stimmung bis zum Finale halten konnten. (22.02.09)

SPORTLERMASKENBALL 2009
(Fotos: Günter Vollnhofer, Patricia Bayer, Josef Bayer, Susanne Hnelozub)

Ballsaal vor dem Fest

Abstiegsgespenst - Heinz Appenauer

Nahezu voll besetzt
Mario Weissinger - Heinz Appenauer
Johann Blazey - Bella Reinbacher
Silvia und Michael Lippl
Sportdirektor Gerhard Cech mit Schwiegertochter Nina
Anita Kager (schon geschafft von den 40er-Feiern)
Wieder schiebt sich der Sportdirektor ins Bild
Er schon wieder, diesesmal mit Sumsi Karin
Thomas Cech - Christopher Brett
Die Spieler bewiesen Charakter und besuchen auch in
 schweren Zeiten Veranstaltungen des Vereins.
Andrea Jandl
Florian Diener hielt ebenfalls bis zum Finale durch
Einmal sich wie GF fühlen. Jürgen Schlögl als Sumo,
im Hintergrund schmiert Fritz Blazey.
Polonaise wie immer angeführt von den Erkinger - Goldstars
Schneewittchen Verena mit den Zwergerl,
im Hintergrund die Siegergruppe "Karotten"
Susi und Helmut Hnelozub
Monika und Ewald Mayer
Patricia Bayer und Willi Blazey
Karin und Pepi Bayer
Im Hintergrund Karin und Christian Schuster
Monika Brückner und Begleiter (2. Preis)
Links im Bild Frohgestalt Karin Bayer
Karin Vollnhofer
Johann Vollnhofer zufrieden mit dem Verlauf
Michael Lippl als Bodyguard für den Sportdirektor
Wunschträume
Dancing Star
Doch noch Liebe ...
... bis die Augen glühten!
In Erwartung einer heißen Nacht
Susi Hnelozub - Gerhard Cech
Thomas - Christopher - Nina - Sandra
Cech betanzte auch die Spieler - Christopher trug´s mit Fassung
Hubert Umprecht - Anton Schleifer
Natascha Liebhart - Patricia Bayer
Thomas Cech - Sandra Pimpel
Die Blazey - Family ft. Toni Schleifer
Juror Anton Götzinger - Conferencier Rudi Schranz
Klaus Tauscher - Angela Vollnhofer - Hubsi
Monika Schranz - Adi Tauscher
Natascha und Heinz
Margit und Andreas Erkinger
Manuel Scheidl mit intellektuellem Blick
Xandi Blazey musste sich zwischen Verena und Sandra entscheiden ...
letztlich nahm er sich Hubsi.
Zu später Stunde
Ballfee Christian Schuster
Der GF zieht eine äußerst positive Bilanz
Sonnenschein Johann Blazey
Helmut Hutterer mahnt den Sportdirektor ab
Austria meets Guantanamo
Die Karotten
Geli Vollnhofer - Renate und Adi Tauscher
Karin Bayer - Monika Mayer
Pepi und Geli
Ewald Mayer
Nochmals die Tauscher´s
Rechts im Bild Langzeitgast Anton Götzinger
Jürgen und Patricia
Nina
Markus Willig und seine Melanie
"Wo ist er schon wieder?" - Karin Cech
Vera Kügler
Ziemlich benebelt
Die Bienchen ft. Vera
Tochter Melanie und Mama Susi
Die Fußballsektion in Hochform
Thomas Cech
Showdance I
Showdance II
Showdance III
... dann wieder mit Susi
Damenwahl
GF verkleidet als dicke Vogelscheuche, nebst Frau
Karin und Pepi
Frau Sektionsleiter macht die Spieler nervös
Ziemlich spät schon
Bis zum nächsten Jahr!

TESTSPIEL GEGEN LANZENDORF AM MONTAG
Das Vorbereitungsspiel gegen Lanzendorf findet am Montag, den 23.2. um 20 Uhr auf dem Kunstrasenplatz von Rapid-Oberlaa statt. Der Spielort ist 1100 Wien, Franzosenweg 34. Am Dienstag ist dann trainingsfrei, die nächsten Trainingseinheiten finden Mittwoch und Donnerstag statt. Am Samstag folgt dann termingerecht das Spiel gegen den SC Triester um 18 Uhr. Spielort ist der Sportplatz der Gemeinde Wien in 1100 Wien, Eibesbrunnergasse 13. (18.2.09)


Sportlerballmanager Christian Schuster


Manuel S.

SPIELE GEGEN WIENER NEUDORF UND HIMBERG ABGESAGT
Das für Mittwoch angesetzte Testspiel gegen die U/23 von Wiener Neudorf wurde heute witterungsbedingt abgesagt. Es findet als Ersatzprogramm ein Training auf heimischer Anlage statt. Beginn wie immer pünktlich um 18.45 Uhr. Ebenfalls abgesagt ist das Heimspiel am Freitag gegen die Himberger U/23, da keine Wetterbesserung in Sicht ist. Ein Spiel auf unserem Sportplatz ist leider nicht möglich. Es gibt für die Spieler ein freies langes Wochenende. (Andreas Emerschitz, 18.2.09)

DAS PROGRAMM DIESER WOCHE
Am Montag findet um 18.45 Uhr das Standardtraining statt. Am Mittwoch spielen wir um 19 Uhr in Wiener Neudorf gegen eine verstärkte U/23-Mannschaft. Am Donnerstag ist wieder Training und Massage. Das Wocheendspiel findet am Freitag um 19 Uhr gegen den SC Himberg U/23 statt. Geplant ist ein Heimspiel, die Chancen dafür stehen momentan bei 60%. Am Samstag findet dann der Sportlerball unserer Spieler statt. (16.2.09)


AM SAMSTAG IST DER SPORTLERMASKENBALL

Die Tage des Faschings in Maria Lanzendorf sind gezählt. Am Samstag findet wieder der Höhepunkt des Maria Lanzendorfer Faschings statt, unser Sportlermaskenball. Beginn ist um 20.30 Uhr, es unterhält die Topband aus dem Burgenland "Hollywood". Eine große Quizverlosung und die Maskenprämierung sind weitere Höhepunkte der Veranstaltung. Die Spieler des SC freuen sich auf zahlreichen Besuch. (14.2.09)


Christoph Erkinger

RUMPFTRUPPE SCHLÄGT VIENNA´S U/19
Überraschend starker Auftritt unserer Rumpfmannschaft beim großen Nachwuchs der Vienna auf dem Kunstrasen in der Spielmanngasse. Obwohl die Vienna wie erwartet technisch stark war, endete ihre Spielkunst vor unserem 16er. Trotz vieler Ausfälle formierte Emerschitz eine solide Abwehr in neuer Besetzung. Auch mit den restlichen Spielern war unser gestrenges Trainerduo heute zufrieden. Den Siegestreffer erzielte Klaus Kähsmayer in der 75. Minute nach starkem Zuspiel von Martin Kilian. (14.2.09)
VB: FIRST VIENNA FC U/19 - SC MARIA LANZENDORF 0:1 (0:0)

Kader: Cech; Schindl, Brantner, Willig - Ölkü - Budin H., Diener, Metzger - Kilian, Erkinger, Kähsmayer;; Appenauer

SOLIDE LEISTUNG GEGEN MANNSWÖRTH
Trotz einiger prominenter Ausfälle konnte unsere Mannschaft gegen die Kampfmannschaft des Wiener Ligisten Mannswörth auf dem STAW-Kunstrasenplatz eine respektable 4:0 Niederlage einheimsen. Vor allem in der ersten Spielhälfte konnte unsere Mannschaft sehr gut mitspielen, nach Seitenwechsel kassierte man gegen die starken Mannswörther dann doch noch drei Gegentore. Leider passierten diese Gegentore aus mehr oder weniger unnötigen Eigenfehlern. (Hannes Appenauer, 12.2.09)
VB: SC MARIA LANZENDORF - SC MANNSWÖRTH 0:4 (0:1)

Kader: Cech, Scheidl; Appenauer, Brett, Diener, Budin H., Budin A., Erkinger, Kilian, Kähsmayer, Metzger, Schindl, Tordeur, Mayo


Hannes Budin


Martin Metzger - demnächst Eigenbauspieler

TESTSPIEL GEGEN MANNSWÖRTH AM STAW-PLATZ
Das auf Mittwoch, den 11.2. terminisierte Testspiel gegen Mannswörth findet um 18 Uhr am STAW-Platz, Rustenschacherallee 3-5, 1020 Wien statt. Treffpunkt ist um 17 Uhr. Unbedingt Kunstrasenschuhe mitnehmen! Am Samstag spielen wir um 16 Uhr gegen die U/19 von Vienna. Spielort ist der Kunstrasenplatz in der Spielmanngasse 8, Wien XX. Treffpunkt ist um 15 Uhr. (Hannes Appenauer, 10.2.09)

LEICHTE STEIGERUNG
Im zweiten Vorbereitungsspiel auf Favoritner Kunstrasen gab es eine leichte Steigerung der Leistung unserer Mannschaft. Gegen Kottingbrunn konnten sich Christopher Brett, die Budin-Brothers und Stjepan Marsic bereits gut in Szene setzen. Besonderer Dank gilt auch jenen Kaderspielern der Reserve die sich nicht zu Schade sind um die Kampfmannschaft bei Personalnot zu unterstützen. (Wolfgang Neubauer, 8.2.09)
VB: SC MARIA LANZENDORF - ASK KOTTINGBRUNN II 2:2

Kader: Scheidl; Brett(1), Appenauer, Brantner, Budin H., Willig, Marsic, Oberländer, Metzger, Kilian, Budin A.(1), Mayo, Weissinger, Tordeur


Wahlwerbung 2009


Nachwuchsleiterlegende
Franz Traschler

GENERALVERSAMMLUNG IM RESTAURANT TOSCANA
Die Generalversammlung des SC Maria Lanzendorf findet am 28. Februar 2009 im Restaurant Toscana (Paul Hasenöhrl-Platz 1) statt. Der Beginn ist um 10 Uhr. Die Sitzung findet im 1.Stock / Saal 3 statt. Derzeit gibt es einen Wahlvorschlag der zur Auswahl steht. Weitere Kandidatenlisten müssen bis spätestens 20. Februar (Poststempel, Einschreiben) an die Vereinspostadresse (SC Maria Lanzendorf, Bahnstraße 5, 2326 Maria Lanzendorf) gesendet werden. (6.2.09)

ZWEI WELTEN
Endlich einmal auf Kunstrasen trainieren. Nach den ersten mühevollen Trainingseinheiten im Gatsch und Morast war das für unsere Mannschaft eine Offenbarung. Einziger Nachteil bei der heutigen Trainingseinheit war, dass wir nebenbei den Sparringpartner für die Schwadorfer Profitruppe geben mussten. Dabei trafen heute zwei Welten aufeinander. Auf der einen Seite Schwadorf, eine hochbezahlte Profimannschaft, mit den besten Trainingsmöglichkeiten, die auch bereits einige Spiele auf Kunstrasen in den Beinen hatte. Auf der anderen Seite wir, die Underdogs der Liga, kein Spiel in den Beinen und technisch und konditionell weit unterlegen. Am Ende stand es 14:0 für Schwadorf. Kritiker werden zurecht meinen, dass man nicht gegen so ein Kaliber das erste Spiel bestreiten darf. Allerdings sei hier gesagt, dass wir finanziell Schmalbrüstigen jede Chance nützen müssen um auch Gratis auf einem Kunstrasen zu spielen. Schwadorf hat uns das ermöglicht, dafür gab´s dann eben von Landerl & Co eine auf die Nuss. Halb so schlimm das Ganze, am Samstag haben wir Kottingbrunn als Gegner. Müssen eben die dafür büssen. (4.2.09)
VB: ASK SCHWADORF - SC MARIA LANZENDORF 14:0 (8:0)


Manuel Scheidl in Erwartung des nächsten Schusses.


Martin Kilian nimmt einen neuen Anlauf nach seiner Verletzung

TRANSFERS: MANNERSDORF GREIFT AN
Von den drei Titelkandidaten hat wohl Mannersdorf die stärksten Verpflichtungen getätigt. Mit Kiraly und Zlacky kamen zwei slowakische Staatsligaspieler, mit Milatasevic ein Stammspieler aus Schwadorf und mit Barbulovic der Schützenkönig aus Hof. Da werden sich Prellenkirchen (ohne Transfers) und Marienthal warm anziehen müssen. Fast noch spannender wird aber der Abstiegskampf, den alle Vereine haben sich hier, reziprok zum Tabellenstand, verstärkt. Velm hat mit dem Ex-Admiraner Markus Füllenhals die prominenteste Verstärkung geholt. (4.2.09)

MODUS FÜR DIE TRAININGSANZÜGE
Die Fa. Welcome Versicherungsmakler GesmbH hat uns 25 der allerneuesten JAKO-Trainingsanzüge zur Verfügung gestellt. Da wir einen 33 Mann Kader hat Obmann Neubauer folgenden Modus bestimmt. Da die Trainingsanzüge den Zweck haben, beim Training getragen zu werden bekommen jene 25 Spieler die Trainingsanzüge welche in der Frühjahrsvorbereitung am öftesten zum Training erschienen sind. Damit sind alle Diskussionen ad acta gelegt. (3.2.09)
Entgeltliche Einschaltung:
VOLK, WÄHLET AM 28.02.2009 IN DER GENERALVERSAMMLUNG DIE LISTE 1
LISTE 1: WOLFGANG NEUBAUER - EHRLICH - KOMPETENT - VOLKSNAH

MEISTERSCHAFTSAUSLOSUNG ONLINE
In der letzten Gruppensitzung fixierten SL Bayer und SD Cech die Termine für die Frühjahrsmeisterschaft. Aus taktischen Gründen spielen wir im Frühjahr drei Heimspiele an Samstagen. Zwei Freitag Abendspiele wird es auch geben, in Marienthal und Mannersdorf. Die letzte Runde wird am Donnerstag, den 11. Juni gegen Eichkogel gespielt. Sollten wir doch noch um den Meistertitel mitspielen, dann findet das Spiel am Samstag, den 13. Juni statt. Beginnen wird die Meisterschaft am 22. März in Prellenkirchen. (2.2.09)

AM MITTWOCH ERSTES TESTSPIEL IN SCHWADORF
Gegen die Kampfmannschaft des ASK Schwadorf (2. Landesliga Ost) tritt unsere neuformierte Mannschaft am Mittwoch um 19 Uhr auf Kunstrasen an. Trainer Emerschitz fehlen leider einige Kaderspieler. Auf Urlaub befinden sich Thomas Cech und Florian Diener. Jürgen Schlögl und Martin Metzger sind in ihrer Firma unabkömmlich. Verletzt ist noch Philip Baumann, ebenso fraglich ist Libero Heinz Appenauer (Verdacht auf Bulimie). (2.2.09)

DAS PROGRAMM DIESER WOCHE
Am Montag findet um 18.45 Uhr das Standardtraining statt. Am Mittwoch spielen wir um 19 Uhr in Schwadorf auf Kunstrasen unser erstes Vorbereitungsspiel gegen die dortige Kampfmannschaft. Am Donnerstag ist wieder Training und Massage. Das Spiel am Samstag gegen Kottingbrunn findet nicht auf unserem Platz statt, da die Bedingungen zu schlecht sind. Wir spielen stattdessen am Samstag (7.2.) um 16.30 Uhr gegen Kottingbrunn am Kunstrasenplatz von Rapid Oberlaa (1100 Wien, Franzosenweg 34). (1.2.09)

NEUES AUS DER NÖN
SC LEOPOLDSDORF: Wird mit einer Viererkette spielen. Mit Marc Dobrounig, Mario Pavlovits und Milan Djakovic wurden drei Spitzenspieler in den Kader geholt.
ASK MANNERSDORF: Topstürmer Pavol Bures kehrt dem Verein den Rücken und spielt wieder bei seinem slowakischen Stammverein Bernolakovo. Mannersdorf sucht noch Ersatz und lässt eine Reihe von Legionären zum Test antanzen.
SC LANZENDORF: Obmann Walter Zeger ist nach zehn Jahren an der Spitze zurückgetreten. In Zukunft wird ein Dreigestirn bestehend aus Gerhard Lengstettner, Roland Pfaffenbichler und Roland Laser den Verein leiten. (28.1.2009)


CECH MIT NEUEM ALHAMBRA UNTERWEGS

Nach der harten Arbeit in der Übertrittszeit und den vielen Spielerverpflichtungen verdiente sich Sportdirektor Gerhard Cech nun einen neuen Seat - Alhambra. Bezogen hat er ihn natürlich bei unserem bevorzugten Mobilitätspartner, dem Autohaus Keglovits. Der SC Maria Lanzendorf ist ja auch schon langjähriger und zufriedener Kunde des Autohauses Keglovits. Verlässlichkeit und Topqualität zeichnen die Firma Keglovits aus. Mehr über die Fa. Keglovits, ihrem Programm und Service findet man unter www.keglovits.at. Sportdirektor Gerhard Cech wird viel Freude mit seinem neuen Alhambra haben und sich daher noch motivierter für seinen SC Maria Lanzendorf einsetzen. (24.1.09)

STJEPAN MARSIC VERSTÄRKT UNSER MITTELFELD
Einen weiteren Neuzugang vermeldet Sportdirektor Gerhard Cech. Vom SC Leopoldsdorf kommt der 31jährige Kroate Stjepan Marsic zu uns, der im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden wird. Marsic begann seine Fußballerkarriere in Salburg beim SV Seekirchen und SV Straßwalchen. Nach seinem Umzug nach Wien spielte er bei Wienerberg, Wienerfeld, Süssenbrunn und Laxenburg bis er schließlich in Leopoldsdorf landete. Damit hat Trainer Emerschitz für die Offensive eine weitere Option. Wir wünsche unserem neuen Spieler eine schöne und erfolgreiche Zeit beim SC Maria Lanzendorf. (24.1.09)

U/11 WIR ZWEITER BEIM TURNIER IN HIMBERG
Noch eines drauf legte unsere U/11 beim Himberger Hallenturnier. Im ersten Spiel gab es durch Tore von Rene Kilian und Julian Hentschl einen knappen 2:1 Sieg. In der zweiten Partie kämpfte man Unterwaltersdorf nieder und konnte schließlich durch Tore von Hentschl und Patrick Gotstein mit 2:0 gewinnen. In der dritten Partie gab es einen 3:1 (2x Hentschl, 1x Gotstein) Sieg gegen Himberg II. Danach gab es einen 3:0 Sieg gegen Reisenberg durch Tore von 2x Gotstein und Hentschl. Schließlich traf man im Finale auf die ebenfalls ungeschlagenen Himberger I, diesen unterlag man nach tapferen Kampf mit 0:2. Letztlich aber ein tolles Turnier unserer U/11. (Johann Blazey, 24.1.09)

U/12 WIR DRITTER BEIM TURNIER IN HIMBERG
Den guten dritten Platz belegte unsere U/12 beim Turnier in Himberg. Das erste Spiel gegen Pottendorf konnte man trotz zweimaligem Rückstand noch mit 3:2 (Tore: 2x Marcel Paumann, 1x Stefan Neumayer) gewinnen. In der zweiten Partie unterlag man den stärkeren Mannersdorfern mit 1:4, den Ehrentreffer erzielte Stefan Neumayer.  Neumayer traf auch 6x in der Partie beim 10:3 Sieg gegen Moosbrunn. Weiters trafen noch Emanuel Predatsch, Alex Heinrichsen (2) und Schlemoun Piro. Im letzten Spiel gegen den späteren Turniersieger Himberg lag man bis 45 Sekunden vor Schluss mit 1:0 (Emanuel) in Führung, kassierte dann aber noch den Ausgleich. Trotzdem konnte unsere Mannschaft als einzige den Himbergern einen Punkt abknöpfen. Ein toller dritter Platz unserer U/12. (Johann Blazey, 24.1.09)

DIENSTAG TRAININGSAUFTAKT IM FREIEN
Am Dienstag, den 27.1. beginnt für alle Spieler, auch diejenigen die den Weg in die Hauptschule nicht finden konnten, das Training im Freien auf unserer Sportanlage. Mitzunehmen sind neben den üblichen Utensilien auch Laufschuhe. Das Training wird pünktlich um 18.45 Uhr angepfiffen. Zeit zum stylen und tratschen gibt es vorher genug. Wir bitten um verlässliches Erscheinen, damit die schwierige Mission "Klassenerhalt" doch noch positiv abgeschlossen wird. Immerhin wurden unsere Spieler von Experten als nicht ligatauglich eingestuft und das wollen wir doch widerlegen. (23.1.09)

GEGENBESUCH DER SQUADRA AZZURRA
Nachdem unser Nachwuchscoach Johann Blazey im Sommer eine Arbeitsreise nach Italien zu Juventus Turin absolvierte, erfolgte über Silvester der Gegenbesuch der Italiener. Johann Blazey organisierte für die Mitglieder unseres Partnervereins eine Exkursion zum Wiener Silvesterpfad. Vorher gab es noch einige Gedankenaustäusche zu neuen Trainingsmethoden. Den Italienern hat es jedenfalls bei uns gefallen, der Kontakt wird weiter forciert. Im Bild Walter Sklenko, Giorgio Pezinni, Johann Blazey, Wolfgang Eckert und Francesco Sklenko. (23.1.09)

POLDI BOGNER WEITER AN BOARD
Obmann Neubauers Lieblingskantineur Leopold Bogner bleibt auf des Obmanns Wunsch weiter im Ausschuss. Bogner wird wie bisher die Hauptarbeit in der Kantine leisten. Leopold Bogner ist seit 2003 im Ausschuss des SC vertreten. Der rüstige Pensionist ist zudem als Haustischler im Verein tätig. "Wir wollen auf die wertvolle Arbeit unserer älteren Generation nicht verzichten", kommentiert Obmann Neubauer die Weiterbestellung des Chefkantineurs. (20.1.09)

U/14 ÜBERRASCHT IN SCHWADORF
Beim Herbstmeister des Oberen Playoffs der U/14 gastierte unsere Mannschaft auf dem tollen Kunstrasenplatz in Schwadorf. Erstmals wurde das Team von Horst Sochorec und Co Mario Weissinger betreut. Unsere Mannschaft gab von Beginn an einen guten Gegner für die Schwadorfer ab. Mario Komar erzielte die 1:0 Pausenführung für unsere Mannschaft. Nach Seitenwechsel drehten die Schwadorfer das Spiel um und gingen mit 2:1in Führung. Toller Kampfgeist brachte unsere Mannschaft aber wieder ins Spiel zurück und schließlich traf Mario Komar noch zweimal und fixierte so den Auswärtssieg unserer Mannschaft. (18.1.09)
VB: U/14 SK SCHWADORF 1936 - SC MARIA LANZENDORF 2:3 (0:1)
Kader: Philip Krejc; Yunus Yildirim, Evren Yildirim, Florian Opitz, Kujtim Ajeti, Matej Cota, Akif Dogan, Markus Krist, Patrick Hatzold, Philipp Trummer, Mario Komar, Muhacit Gündüz, Rayhaan Ahamed

BELGISCHER STURMTANK IM TEAM
Die Freigabe für unseren belgischen Legionär Bernd Tordeur ist eingelangt. Den 2´01m großen Sturmtank zog es beruflich nach Österreich. Der 33jährige ist von Beruf IT-Projektleiter und wohnt in Maria Lanzendorf. Wir wünschen ihm viel Erfolg und Freude beim SC Maria Lanzendorf. (16.1.09)

DIENSTAG TRAININGSAUFTAKT IN DER HALLE UM 18 UHR!
Am Dienstag, den 13.1. ist der offizielle Trainingsauftakt für unsere Erwachsenenmannschaften. War das Hallentraining bisher freiwillig, so ist nun das Training für die Kaderspieler offiziell. Die Qualifikation für die Kampf- und Reservemannschaft kann nun beginnen. Andreas Emerschitz und Hannes Appenauer freuen sich auf zahlreiche Teilnahme in der Hauptschule ab 18 Uhr. Ebenso werden am Dienstag von den Spielern Passfotos für die neuen Spielerpässe geschossen. Hierzu wurde ein Fotograf verpflichtet. Daher bitte nochmals um verlässliches Erscheinen. (12.1.09)

TRAININGSBEGINN DER U/8, U/9 UND U/10
Am Freitag, den 16. Jänner beginnen unsere U/8, U/9 und U/10 Mannschaften mit dem Hallentraining. Cheftrainer Franz Seidl trainiert mit seinen Kindern jeden Freitag ab 17 Uhr in der Volksschule Lanzendorf. (10.1.09)

TRAININGSBEGINN DER U/14
Kommenden Freitag, den 9. Jänner beginnt unsere U/14 mit dem neuen Trainerduo Horst Sochorec und Mario Weissinger mit dem Training in der Halle. Das Training findet in der Hauptschule Lanzendorf statt. Dei Trainingszeit ist von 16.30 Uhr bis 18 Uhr. (5.1.09)

EINE INSTITUTION WURDE 50
Kurz vor dem Jahreswechsel feierte unser Kassier Johann Vollnhofer seinen 50. Geburtstag. Seit Jahrzehnten bereits ist er in führender Rolle als Funktionär des SC Maria Lanzendorf tätig. Nicht nur seine Arbeit als Kassier steht bei ihm im Vordergrund sondern auch seine Tätigkeiten als Einkaufschef, als Festchef, als Platzwart, als Hackler, als Ideengeber, als Vorverkäufer, als Kantinenchef, u.s.w. Ohne den Vuli geht im Verein einfach nichts, das ist bei uns Tatsache. Als Obmann des SC Maria Lanzendorf bedanke ich mich auch an dieser Stelle bei dem Vorzeigefunktionär, wünsche ihm im Namen des Vereines weiterhin viel Freude und Arbeit beim Verein und letztlich noch ein langes, gesundes und glückliches Leben mit seiner Geli und Sohnemann Bernhard.  (Wolfgang Neubauer, 4.1.09)