Da ist das Ding! Erster Dreier gegen Fischamend!

Jetzt scheint wieder die Sonne über dem Sportclub Maria Lanzendorf.

Im 4. Spiel war es endlich soweit: Der erste Meisterschaftssieg konnte gefeiert werden. Der 1:3-Erfolg über Fischamend ist unter anderem auch zweier glänzender Paraden von Torhüter Thomas Cech zu verdanken. Die Reserve gewann mit 2:3 und musste nach starker Leistung am Beginn gegen Ende sogar noch ein wenig zittern.

6 Punkte, also die volle Ausbeute, konnten unsere beiden Mannschaften heute aus Fischamend mit nach Hause nehmen.

Die Kampfmannschaft zeigte heute eine überzeugende Vorstellung. Gegenüber den letzten Spielen lief sie in veränderter Formation auf: Statt Markus Haubner stürmte Dominic Hentschl, statt Lukas Hulik spielte Alexander Gogic in der Verteidigung.
Dominic Hentschl bewegte sich viel und schnell, und brachte damit frischen Wind in unseren Angriff. Alexander Gogic spielte wie von ihm gewohnt sehr routiniert.

Der Grundstein zu unserem ersten Sieg wurde durch ein frühes Tor in der 9. Minute gelegt. Nach einem Freistoß verlängerte Marcelus „Macho“ Frey den Ball per Kopf unhaltbar ins lange Eck. Für unser Kopfballungeheuer nun schon das zweite Kopftor in Serie.

Nach dem Führungstreffer schaltete unsere Mannschaft keinen Gang zurück und spielte stark weiter. In der 22. Minute zog Thomas Pokernus nach guter Vorarbeit von Christoph Erkinger vom Sechzehner ab, der Fischmander Torhüter konnte den Ball nicht festhalten, und der Debütant Dominic Hentschl staubte eiskalt zum 0:2 ab.

Bis zur Pause ließ unsere Auswahl wenige Chancen der Fischamender zu.

Gleich nach Seitenwechsel kassierten wir jedoch den Anschlusstreffer: Ein Freistoß ging an Freund, Feind und letztlich auch Torhüter Thomas Cech vorbei ins Tor.

Unsere Schlachtenbummler fühlten sich schon böse an das Spiel gegen Gumpoldskirchen erinnert, als man eine Führung noch aus der Hand gab. Dass dies diesmal nicht der Fall war, lag auch an Thomas Cech, der zwei Mal die gegnerischen Stürmer in einer Eins-gegen-Eins-Situation am Torerfolg hinderte.

Letztendlich machten unsere Spieler in der 85. Minute den Sack zu und unseren Fans fiel ein Stein vom Herzen. Christoph Erkinger traf nach einem Freistoß zum 1:3-Endstand und krönte damit seine Top-Leistungen in den letzten Spielen.

Dieser Erfolg bringt hoffentlich etwas Ruhe in die Mannschaft und in den Verein. Für unser Trainerduo ist es sicher angenehm zu wissen, mehrere einsatzbereite Alternativen im Kader zu haben. Dem kommenden Spiel gegen Kaltenleutgeben kann man nun etwas gelassener entgegenblicken.

4. Runde, 26.08.2011, 19:30, Fischamend : Maria Lanzendorf - 1:3 (0:2)

In der Reserve dachte man nach den ersten 20 Minuten, dass der Sieg heute zweistellig ausfallen wird. In der ersten Halbzeit sah Fischamend keinen Ball und unsere Spieler vernebelten gute Chancen im Minutentakt. Zum Halbzeitpfiff lag man bereits 0:3 in Front.
Nach der Pause bot sich aber ein komplett konträres Bild: Viele Fehlpässe in unseren Reihen, kaum erfolgreiche Ballstafetten. Und so kam es auch, dass Fischamend auf 2:3 verkürzte. Nach weiteren vergebenen Tormöglichkeiten und Unterzahlspiel musste sich unsere Reservemannschaft sogar noch bis zum Schlusspfiff zittern.
Die Treffer für unser Team erzielten Matthias Emerschitz, Andreas Zeiner und Philipp Trummer.

4. Runde, 26.08.2011, 17:30, Fischamend : Maria Lanzendorf - 2:3 (0:3)

bernhard, 26.08.2011