Der leise Abschied des Martin Metzger

Martin Metzger mit Trainer Andi Emerschitz

Endgültig Abschied nehmen heißt es nun von Martin Metzger, der sympathische Techniker startet seinen neuen Lebensabschnitt und wird "Gsiberger". In Guntramsdorf nahm er Abschied von seinem Team.

Im Jänner 2006 stand Martin Metzger am Trainingsplatz und fragte ob er bei uns mittrainieren dürfe, während seine Freundin am Kanzelhof mit dem Pferd ausritt. So begann eine fünfjährige Karriere beim SC Maria Lanzendorf, die ohne viele Umwege zum Stammspieler in der Kampfmannschaft führte.

Imponierend war bei Martin Metzger immer seine Einstellung und sein Idealismus für den Sport. Für ihn stand wirklich der Spaß am Sport im Vordergrund. Immer freundlich und gut gelaunt und obendrein ein Topspieler, so präsentierte er sich stets seinem Publikum.

Jetzt zieht es ihn aus familären und beruflichen Gründen nach Vorarlberg. Dort wird er sich eine neue Existenz aufbauen.

Spätestens am 11. Juni 2011 werden wir ihn aber wieder einfliegen lassen, bis dahin sagen wir

AUF WIDERLUAGA, MARTIN!

GV, 13.01.2011