Ein erneutes Remis

Sahin Köse beim Freistoß

So wie letzte Woche spielten wir auch heute wieder Remis. Das 2:2 ist ein Ergebnis, welches vom Spielverlauf her in Ordnung geht. Die Reserve schlug sich tapfer, verlor aber mit 4:2.

Die heutige Aufstellung war wieder einmal geprägt von den Ausfällen, die wir zu verkraften hatten. Zur Liste an längerfristig Verletzten — Macho Frey, Mario Wessely, Dominic Hentschl und Sebastian Pluskovits — gesellten sich heute auch noch Florian Diener, Christoph Erkinger und Robert Mottl dazu.

Den Zuschauern bot sich an diesem angenehm warmen Tag ein wenig berauschendes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte der Begegnung überzeugend ihren Stempel aufdrücken.

Besser ins Spiel fanden zuerst die Kleinneusiedler, von unserer Mannschaft war anfangs nur wenig Ansprechendes zu sehen. Und so verwundete es auch nicht, dass wir in der 25. Minute das 1:0 kassierten.
Als dann noch vor der Pause zuerst Patrick Traschler eine Großchance und dann Sahin Köse eine gute Möglichkeit vergaben, schwante es den Fans schon, dass wir wieder ohne Punkte nach Hause fahren würden.

Man kann nicht wirklich sagen, dass sich nach Seitenwechsel unser Spiel merklich besserte, aber wir kamen zu mehr Torchancen und zum Glück auch zu Toren. Thomas Pokernus schoss in der 65. Minute den 1:1-Ausgleich, und Patrick Traschler erhöhte in der 74. auf 1:2. Leider wurden einige andere Tormöglichkeiten wieder sträflich vergeben.

Kleinneusiedl steckte nicht auf und erzielte in der 89. Minute noch den Anschlusstreffer. Beim 2:2 blieb es dann auch.

Insgesamt wirkte es heute so, als trafen zwei gleichstarke Mannschaften aufeinander. Das Remis ist daher ein gerechtes Resultat. In Anbetracht der Ausfälle, die heute zu verbuchen waren, sollte man damit auch zufrieden sein. Die Situation im Abstiegskampf hat sich aber seit letzter Woche nicht merklich geändert, der große Befreiungsschlag gelang wieder nicht.

Kleinneusiedl : Maria Lanzendorf - 2:2 (1:0)

Die Situation der Reserve ist momentan äußerst unbefriedigend, der Verein sollte sich damit auseinandersetzen. Ansonsten werden die letzten verbliebenen Leistungsträger auch noch unzufrieden.
Heute konnte man mit 10 Mann nur eine Rumpfmannschaft stellen. Dabei wurden erneut Personen aus dem Vereinsumfeld reaktiviert. Ihnen kann man für ihren vollen Einsatz nicht genug danken.
Nach der ersten Hälfte lagen unsere Mannen sogar noch 0:1 in Front, am Ende verlor man aber mit 4:2. Zu erwähnen sei noch Mario Weissingers Treffer der Marke "Tor des Monats": In der 89. Minute spielt Hansi Ertl bei der Auflage Mario Weissinger den Ball zu, welcher direkt vom Anstoßpunkt abzieht und per Lattenkreuz ins Tor trifft. Auch das 0:1 entstand aus einer Ertl-Weissinger-Koproduktion.

Reserve: Kleinneusiedl : Maria Lanzendorf - 4:2 (0:1)

bernhard, 19.05.2012