Fade Partie wurde zum Schluss spannend

Patrick Traschler wird verarztet.

Das heutige Remis gegen Sarasdorf war zum Großteil ereignislos. Erst in der Schlussphase kam durch die Treffer zum 1:1 etwas Würze hinein. Die Reservemannschaft feierte ihren ersten Sieg.

Dass diese Begegnung gegen den Tabellenzweiten Sarasdorf schwierig werden würde, wusste man schon vor dem Spiel. Dass sie den Zuschauern nur so wenig bieten würde hingegen nicht.

Der Hauptgrund für die Chancenarmut war die defensive Spielweise der Gäste. Sie verteidigten hinten sehr kompakt und tief. Unsere Mannschaft fand leider kein Mittel dagegen.

So kam es auch, dass die einzig nennenswerte Aktion in der ersten Halbzeit ein Distanzschuss an die Außenstange durch Sarasdorf war. Die zweite Halbzeit glänzte über weite Strecken ebenfalls nicht durch fußballerische Highlights.

In der 75. Minute wurde es für uns zwei Mal brenzlig, aber unsere Verteidigung und unser Torhüter konnten die Situationen bereinigen.
Kurz darauf gelang dem SC Maria Lanzendorf der Führungstreffer: David Kondac zieht von links in die Mitte, steckt den Ball durch zu Patrick Traschler und der verwandelt gekonnt zum 1:0.
Aber die Freude währte nicht lange. In der 85. Minute pariert unser Goalie Thomas Cech einen Freistoß nach einem umstrittenen Handspiel noch bra­vou­rös. Der anschließende Eckball führt jedoch zum 1:1-Ausgleichstreffer.

Dies war dann auch das gerechte Endergebnis. Und ein Unentschieden im Spiel mit dem Zweitplatzierten ist durchaus zufriedenstellend.

Maria Lanzendorf : Sarasdorf - 1:1 (0:0)

Die Reservemannschaft feierte heute ihren ersten Saisonsieg. Christoph Erkinger gab dabei sein Comeback und erzielte in der 76. Minute auch gleich den Siegtreffer. Einziger Kritikpunkt am Spiel unserer Kaderschmiede war die mangelnde Chancenauswertung.

Reserve: Maria Lanzendorf : Sarasdorf - 1:0 (0:0)

bernhard, 22.08.2014