Franz Traschler wurde 50

Lichtgestalt Franz Traschler

In diesen Tagen feierte unser Nachwuchsleiter Franz Traschler seinen 50. Geburtstag. Der SC Maria Lanzendorf kann stolz sein, einen Alleskönner wie ihn in seinen Reihen zu haben. Wir gratulieren recht herzlich!

Franz Traschler war in seinen Ahnentagen selbst ein talentierter Fußballer und spielte in verschiedenen Jugendmannschaften des SC. Danach war ihm leider seine Zündapp wichtiger. Erst als 1998 Sohn Patrick mit dem Fußballspielen begann tauchte er wieder am Sportplatz auf. Von da an war er einer der engagiertesten Spielerväter und auch als Fotograf für den Verein tätig.

Am 15. Juni 2003 trat Karl Kager als Nachwuchsleiter zurück und man bat Franz Traschler dieses Amt vorübergehend anzunehmen. Er half dem Verein mit dem Hinweis, dass er das aber nur vorübergehend macht. Damit zog er in den Ausschuss des Vereins ein.

Nachdem dann einige Zeit vorübergegangen war und die Leistungen des Nachwuchsleiters außergewöhnlich waren, stieg er im Jahr 2005 zum Vorstandsmitglied auf. Dazu hatte man mit der "Lex Traschler" eigenes eine Statutenänderung vorgenommen.

In der Hochblüte der Nachwuchsarbeit, allerdings bei weitaus geburtenstärkeren Jahrgängen, spielten bei uns 5 Mannschaften mit 80 Kindern, geleitet von 9 Nachwuchstrainern.

Neben seiner Aufgabe als Nachwuchsleiter wurde der Jubilar aber immer mehr zur Allzweckwaffe des Vereines. "Es gibt nichts, was er nicht kann", das ist die einhellige Meinung seiner Vorstandskollegen. Daher gibt es bei den meisten Problemen immer nur eine Lösung, die da heißt: "Traschi!!!"

Wir wünschen dem Sympathieträger und verlässlichen Freund Franz Traschler alles Gute zu seinem 50er. Möge er dem Verein noch einige Zeit als das erhalten bleiben was er in Wirklichkeit ist: "Ein unheimlich klasser Haberer!

GV, 29.06.2012