Kein Geburtstagsgeschenk für Trainer Weissinger

Ehrentorschütze Artur Kukalaj

Wäre das Spiel in Hof gewonnen worden, hätte Ersatztrainer Weissinger eine perfekte Bilanz vorweisen können. Mit der 2:1-Niederlage wurde daraus aber nichts. Die Reserven trennten sich mit 1:1.

Kein hochkarätiges Spiel sahen die Zuschauer am Samstag in Hof.

Obwohl unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit die Bessere war und phasenweise starken Druck ausübte, eröffneten sich für uns keine großartigen Tormöglichkeiten. Die beste Chance hatten die Gastgeber in der 34. Minute, als sie in einer herausgespielten Aktion nur die Latte trafen.

Unser erstes Ausrufezeichen nach Seitenwechsel setzte Artur Kukalaj in der 53. Minute mit einem Schuss über das Tor.
Kurz darauf wurde auf Schwalbe gegen uns im Hofer Strafraum entschieden. Der anschließende Freistoß wurde weit abgeschlagen, fand den Weg von einem unserer Spieler zu einem Hofer und schon stand es 1:0.

Obwohl danach unser Team offensiver aufgestellt wurde, konnten wir vorerst nicht nachsetzen. Im Gegenteil: Das 2:0 für Hof fiel nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung.

Da ein Hofer Spieler in der 80. Minute auf der Linie rettete, gelang uns erst in der 92. Minute durch Artur Kukalaj der Anschlusstreffer (Spielbericht ist falsch). Da der folgende Maria Lanzendorfer Offensivdrang aber nicht von Erfolg gekrönt war, blieb dieses Tor nur Ergebniskosmetik.

Mit diesem Resultat lässt sich bis auf Weiteres leider kein Ansteigen der Formkurve erkennen.

Hof/L. : Maria Lanzendorf - 2:1 (0:0)

Auf Grund einer soliden Leistung nahm unsere Reserve heute einen Punkt aus Hof mit. Torschütze für den SCML war Mykhaylo Zakharov.
Ein Comeback in unserem Dress feierte Christopher Neubauer, der nach einer schweren Verletzung (Grippe) von Ferencváros Budapest zu uns zurückgekehrt ist.

Reserven: Hof/L. : Maria Lanzendorf - 1:1 (0:1)

bernhard, 13.04.2014