Meistertitel mit allen Bestmarken

Die Meistermannschaft 2010/2011

Als ein Favorit gestartet, hat sich unsere Mannschaft letztlich doch, nach 17 ungeschlagenen Spielen in Serie, klar durchgesetzt. Sie holte auch alle Bestmarken in der Meisterschaft. Die ersten Fotos sind online.

62 Punkte bedeuteten letztlich zwei Punkte Vorsprung auf Unterwaltersdorf und sieben Punkte Vorsprung auf Erlaa. 105 geschossene Tore sind ebenso eine Bestmarke wie die 21 erhaltenen Gegentreffer. Mit der Tordifferenz von +84 ist man ebenso ungefährdet an der Spitze der Statistik. Weiters sind wir die beste Mannschaft der Rückrunde, die beiste Heimmannschaft und die beste Auswärtsmannschaft.

Thomas Pokernus wurde mit 46 Toren Schützenkönig der Liga, letztlich deutlich vor Michal Svihorik, der ihm die ganze Saison über ein Kopf-an-Kopf-Rennen geboten hat.

Meisterurkunden und Meistermedaillen erhalten:

Cheftrainer Andreas Emerschitz, der die Mannschaft zum Meistertitel geführt hat. Er hat die ganze Saison über beste Arbeit für unseren Verein geleistet. Er wird den Verein in aller Freundschaft verlassen und darf sich nun Meistertrainer nennen. Gemeinsam mit dem Vorstand ist es gelungen, die richtige Mischung von Topspielern und Eigengewächsen zu finden um diesen Titel auch zu ermöglichen. Wir wünschen dem Andi bei seinen weiteren Trainerstationen alles Gute und ebenso viel Erfolg wie bei uns.

Cotrainer Günther Kastner, der ab Sommer gemeinsam mit Thomas Pokernus das Zepter führen wird.

Florian Diener, der Kapitän und Lichtgestalt unserer Mannschaft.

Thomas Pokernus, mit 46 Toren überragender Torschütze und Teamleader.

Manuel Scheidl, der Einsergoalie.

Christoph Erkinger, Laufmaschine I.

Sebastian Pluskovits, Laufmaschine II.

Mario Wessely, der Robuste mit Rotgarantie.

Markus Haubner, die launische Diva der Mannschaft.

Alexander Gogic, Aufsteiger der Herbstsaison, danach mit schwerer Verletzung ausgeschieden.

Hannes Budin, der Solide mit Kampfgeist pur.

Marcelus Frey, letztlich der Garant für den Titel.

Helmut Kriegler, Zirkusdirektor und Spielmacher, leider auch schwer verletzt im Frühjahr.

Wolfgang Weber, Scharfschütze der Mannschaft.

Artur Kukalaj, Offensivkraft mit großer Zukunft.

Martin Metzger, im Herbst Stammspieler - danach Auswanderung nach Vorarlberg ... und doch noch Meister.

Marco Wessely, der kleine Bruder als solider Verteidiger.

Christoph Döller, Urviech mit Torriecher.

Thomas Cech, half als Goalie in entscheidenden Partien erfolgreich aus.

Alexander Provaznicsek, kam in den letzten Runden noch zu wichtigen Einsätzen.

Mario Weissinger, Scharfschütze, oft belächelt - jetzt lacht er als Meister zurück.

Christopher Maier, stellte als Stürmer ebenso seinen Mann.

Thomas Baumgarten, Comeback nach sechs Jahren und sein zweiter Meistertitel nach 2005.

Lukas Nemetz - unser Zweiergoalie mit Zukunft.
 

Meisterurkunden erhalten:

Hans-Jürgen Ertl, Aushelfer als Tormann und Stürmer

André Wenhardt, immer wieder von Verletzungen geplagt aber doch auch im Team dabei

Thomas Schindl, Kapitän der Reserve mit Ambition auf Mehr

Philipp Trummer, Zukunftshoffnung des SC Maria Lanzendorf

Manuel Lapacek, ein weiterer Tormann im Kader, im Frühjahr leider beruflich oft verhindert

Lukas Karbun, eine weitere Zukunftshoffnung des SC Maria Lanzendorf

Milan Simek, Masseur der Meisterkicker

 

Erste Fotos der Meisterschaftsfeier sind bereits Online und unter Veranstaltungen/Meisterschaftsfinale zu sehen.

GV, 12.06.2011