Ein spannendes Remis

Am Ende goss es in Strömen.

Eine abwechslungsreiche Partie ging am Freitag in Sommerein mit 1:1 zu Ende. Ein schaler Beigeschmack war dabei eine schwache Schiedsrichterleistung. Die Reserve trotze Sommerein mit einem 2:2 ebenfalls ein Remis ab.

Vor dem Spiel musste Trainer Bosch auf Grund von Ausfällen abermals die Formation umkrempeln. Auf der linken Seite begannen Philipp Trummer und Mehmet Akif Dogan, die gemeinsam nach vorne für einigen Wirbel sorgten. Genau so gut machten es auf der rechten Seite David Kondac im Zusammenspiel mit Jakob Wittmann.

Aber leider startete die gestrige Begegnung mit einem herben Dämpfer: Auf Grund eines Zuordnungsfehlers kommt ein Sommerein unbedrängt an den Ball und kann Torhüter Cech zum 1:0 überheben.

Glücklicherweise steckte unser Team nicht auf. Im Vergleich zu den vorherigen Spielen war unsere Mannschaft heute um einiges bissiger, aggressiver. Auch wurde schneller nach vorne gespielt und mehr Torgefahr entwickelt.

In der 15. Minute klopfte unsere Mannschaft das erste Mal bei den Gegnern an, als ein gefährlicher Konter durch Patrick Traschler, Thomas Pokernus und David Kondac nicht zufriedenstellend zum Abschluss gebracht wurde. Aber auch unsere Gegner blieben gefährlich.

Der Ausgleich gelang dann in der 24. Minute: Eine Kombination im Strafraum zwischen Fortuna-Wittmann-Traschler wurde durch Patrick Traschler verwertet.

Kurz vor der Pause lief David Kondac – wie öfters in dieser Begegnung – auf der rechten Seite seinen Gegenspielern davon und setzte einen Aussenristschuss an die Stange.

Nach Seitenwechsel blieb die Begegnung weiterhin offen. Es gab gute Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Eine der besten davon hatte Mehmet Akif Dogan nach Zusammenspiel mit Jakob Wittmann in der 58. Minute.

Die turbulente Schlussphase begann dann in der 76. Minute, als Jakob Wittmann mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Der starke Regen machte nur mehr ein schnelles Spiel nach vorne möglich.
Den Schlusspunkt im Spiel markierte in der 94. Minute eine umstrittene Szene im gegnerischen Strafraum, als unsere Schlachtenbummler einen Elfmeter auf Grund eines Fouls an David Kondac forderten.

Insgesamt war das 1:1-Remis ein gerechtes Ergebnis in dieser temporeichen Partie.
An dieser Stelle sei auch noch die unterdurchschnittliche und tendenziöse Leistung des Schiedsrichtergespanns erwähnt. Es wurden 11 gelbe Karten verteilt, 6 davon gingen an uns.

Sommerein : Maria Lanzendorf - 1:1 (1:1)

Gerade einmal 11 Mann konnte unsere Reserve zum Spiel gegen Sommerein stellen. Darunter waren einige Legenden, die dankenswerterweise noch immer zur Stelle sind, wenn der SC Maria Lanzendorf ruft.

Trotz eines dezimierten Kaders gelang ein sehr gutes Spiel. Bereits in 33. Minute lag man durch Tore von Comeback Kid Christopher Neubauer und Michael Hofmann mit 2:0 in Führung.
Leider wurde diese aber bis zum Ende hin verspielt, so das ein gutes 2:2-Remis davon übrig blieb. Torchancen für einen Sieg wären aber zu Genüge da gewesen.

Die größten Herausforderungen der sportlichen Leitung für die kommende Saison werden wahrscheinlich der Aufbau eines breiteren Reservekaders und die Verbesserung des Austausches zwischen Erste und Reserve sein.

Reserven: Sommerein : Maria Lanzendorf - 2:2 (1:2)

bernhard, 25.04.2014