U10: Abschiedsturnier in Mitterndorf

Zum letzten Mal trat unsere U10 zu einem Turnier an. Aufgrund des Spielermangels müssen wir diese Mannschaft ausflösen. Trotzdem war es eine schöne Gemeinschaft, die unter Trainer Mario Weissinger einige Jahre gespielt hat.

Am Sonntag, dem 15. Juni, spielte unsere U10 ihr letztes Turnier in Mitterndorf. Wie bereits bekannt, wird es diese Mannschaft in dieser Konstellation ab nächster Saison nicht mehr geben.

Unser erstes Spiel verloren wir mit 2:0 gegen Haslau, zwei Stangenschüsse waren unsere einzige Ausbeute.
Das zweite Spiel wurde 3:0 für uns gewertet, allerdings nur weil Zwölfaxing nicht beim Turnier antrat.
Das dritte Spiel war dann unser Bestes. Gegen Ebergassing zeigte unsere U10 mit Dauerdruck auf das gegnerische Tor, wozu sie im Stande war. Leider gab es nur unzählige Stangen- und Lattenschüsse, daher endete das Spiel mit einem enttäuschenden 0:0. Im letzten Spiel gegen Bruck verlor man mit 3:0. Mit dem um ein Tor schlechteren Torverhältnis wurden wir Gruppenvierter.

In den Kreuzspielen hatten wir zuerst Au als Gegner. Schnell lag man mit 0:2 zurück, trotz vieler Chancen konnten wir diesen Rückstand nicht mehr aufholen.
Im letzten Spiel gegen Velm lag man bereits nach einer Minute durch einen Lattenpendler-Freistoß im Rückstand. Jan Hieblinger glich diesen Rückstand mit einem sehenswerten Freistoß aus, auch ein spektakulärer Fallrückzieher von Hieblinger verfehlte sein Ziel nur knapp.
Das Elfmeterschießen war letztlich dramatisch. Vor dem letzten Schützen für Velm stand es 2:2. Goalie Lukas Pavic parierte den Elfmeter und es ging ins Sudden Death. Leider verschossen wir unseren Elfer und Velm traf. Trotz allem eine starke Leistung der U10, bei der mit etwas mehr Glück mehr möglich gewesen wäre.

Wie eingangs erwähnt, gibt es die U10 in dieser Form  nun nicht mehr. Da wir selbst nicht im Stande sind, nächste Saison eine eigene Mannschaft zu stellen, gehören wir ab der neuen Saison der Spielgemeinschaft NSG Juniorteam an. Jan Hieblinger versucht sein sportliches Glück beim SC Lanzendorf – auch ihm wünsche ich viel Glück.

Generell möchte ich mich bei allen Eltern, Spielern und Vereinsvertretern für all die Bemühung und Geduld, die sie unserer Mannschaft entgegengebracht haben, bedanken.

Weiters wünsche ich all meinen Mädels und Jungs viel Glück in ihrer weiteren sportlichen Karriere. Die eine oder den einen anderen werde ich sicher in Zukunft noch auf einem Fußballplatz antreffen.

Mario Weissinger

23.06.2014