U11 gewinnt in Mitterndorf

Nikolas Kaipel in Action

Unsere U11 gewinnt in Mitterndorf mit 4:2. Der stolze Trainer Thomas Pokernus berichtet ausführlich über den zweiten Sieg in der Meisterschaft.

Nachdem man Mitterndorf daheim klar mit 5:2 geschlagen hatte, gingen wir als Favorit in die Partie. In der Tabelle lag Mitterndorf nur einen Zähler hinter uns, bzw. hatte man vor der Partie 3 Zähler Rückstand auf Mannersdorf. Ziel war es den 5. Platz abzusichern und auf Mannersdorf aufzuschließen. Beides konnte realisiert werden.

Mit einer kompakten Mannschaftsleistung (4 verschiedene Torschützen) konnte ein ungefährderter Sieg eingefahren werden. Das 1:0 war jedoch glücklich: Ein Abschlag nahe der Mittelauflage von Daniel Pavic fand den Weg durch die Beine des Mitterndorfer Torhüters. Das 2:0 erfolgte, nach einem Eckball und Gestocher im Strafraum, durch "Pepe" Lukas Geiger (erstes Meisterschaftstor). Kurz vor der Pause ein Konter der Anschlußtreffer der Mitterndorfer, nach einem schönen Sololauf.

Erste Halbzeit hütete nach langer Zeit wieder einmal Raphi Zellner das Tor, der aber lange Zeit auch nichts zu tun hatte. Wiedereinmal, wie schon in den letzten Partien, spielte Jasi Blauensteiner eine souveräne Organisatorin der Abwehr, zweikampfstark und mit viel Übersicht hielt Sie den Raum vor Raphi sauber. Unterstützt wurde Sie von Ferdi Schreitter und Julia Binderlehner (in Abwechslung mit Pierre Wisauer) die ebenfalls ihre Gegenspieler fest im Griff hatten. Vor der Abwehr agierte diesmal Standardgoalie Veronika Schreitter. An Veronika gab es an diesem Tag kein vorbeikommen, immer in Ballnähe, gute Pässe einfach eine tolle Leistung.

Im Mittelfeld kurbelte der unermüdliche Flo Breitenlacher viele Kilometer hab. Immer anspielbar, Assistgeber und Torverhinderer zeigt Flo schon über Wochen eine tolle Form. Lediglich ein Tor, dass er sich schon lange verdient hätte wurde ihm bisher verwehrt. Aber heute war es soweit, und somit trug sich Flo ebenfalls erstmalig in die Torschützenliste ein. Im Strafraum kommt Flo frei zum Schuss und lässt den Mitterndorfer Goalie keine Chance. Quasi im Gegenstoß erhält man wieder durch einen schnellen Konter den Anschlusstreffer. Schließlich machte aber Niko Kaipel mit einem herrlichen Alleingang über die linke Seite alles klar. Der Sprintschnelle und technisch starke Spieler, überspielte auf der Außenbahn seinen direkten Gegenspieler, zog im vollen Tempo in Richtung Tor, und schlenzte den Ball mit viel Übersicht unhaltbar ins lange Ecke des Geviert. Ein Tor der Marke "Traumtor". Auch ein neuer durfte U11 Spielerfahrung sammeln, Burak Turgut, ist seit 2 Wochen wieder beim Verein aktiv.

U11 SC Mitterndorf B - SC Maria Lanzendorf  2:4 (1:2)

©Thomas Pokernus

22.10.2012