U12 feiert den 3. Sieg in Serie

Gejubelt wird bei jedem Wetter

Auch die bisher ungeschlagenen Eichkogler unterlagen unserer U12, die seit Wochen mit einem Rumpfkader für Furore sorgt. Ein schöner 2:0 Heimsieg für unsere Kids.

Die Vorzeichen für den dritten Sieg in Serie standen anfangs gut. Konnte man diesmal auf den gesamten Kader zurückgreifen. Lukas Geiger war erstmals beim Team dabei und brannte auf seinen Einsatz. Die gute Stimmung sollte sich jedoch beim Aufwärmen ändern, denn Leistungsträger Niko Kaipel verletzte sich bei den allerletzten Schussübungen vor Anpfiff folgenschwer, womit an keinen Einsatz mehr zu denken war. Damit rutschte Lukas Geiger in die Startneun.

Von Nikos Ausfall geschockt agierte die Auswahl mit wenig Selbstvertrauen, kaum Szenen in der Offensive konnten gestartet werden. Die komplette erste Halbzeit fand ausschließlich in der eigenen Hälfte statt, zusätzlich erschwerte der Gegenwind unser Konterspiel. Doch unser Abwehrriegel war am heutigen Tag nicht zu biegen.

Jasi Blauensteiner, am Tag davor noch als Stürmerin in der Mädchenauswahl als Torschützin erfolgreich, diktierte ihre Abwehr souverän und war auch stets zur Stelle wenn einmal ein Verteidiger ein Aktion verschlief. Die Kapitänin der Mädchenauswahl, Veronika Schreitter, war wie schon so oft der Fels in der Brandung. An ihr zerschellten sämtlich Schussversuche der Eichkogler. Die logische Folge ein 0:0 zur Halbzeit.

Mit dem Wind im Rücken starteten wir nun in die zweite Halbzeit. Die Aufgabe nun "höher" zu verteidigen, sprich den Gegner früher zu attackieren, erwies sich dann in der 38 Minuten als erfolgreich. Armin Eckl schnappte sich ein ungenaues Zuspiel eines Eichkoglers Verteidigers und lief ungehindert Richtung 1:0. Scharf und flach neben den Torhüter, versenkte er das Leder.

Eichkogel war noch geschockt vom 0:1. Das nutzte Flo Breitenlacher aus. Er schnappte sich den Ball an der Outlinie in der gegnerischen Hälfte, startete einen Sololauf - vorbei an 3 Eichkogler -, sein ebenfalls flach platzierten Schuss aufs kurze Eck fand zunächst den Weg an die Stange, der Abpraller landete vor Florians Füßen, und diesmal lies er sich es nicht nehmen, und schob zum 2:0 ein.

Nach dem 2:0 wurde taktisch ein Offensivspieler in den Abwehrriegel beordert. Das Ziel war nun nicht auf das 3:0 zu spielen sondern keinen Treffer mehr zu bekommen. Die Mannschaft setzte die Vorgaben in zufriedenstellender Weise um. Außer zwei Distanzschüssen, die alle samt kein Problem für Veronika waren konnte Eichkogel nichts mehr verzeichnen.

Ein 2:0 gegen die noch ungeschlagenen Eichkogler ohne den verletzten spielstarken Niko konnte man nicht erwarten. Deshalb ist es nun umso erfreulicher dass man das Feld als Sieger verlassen konnte. Ein Lob des gegnerischen Trainers erhielt nach dem Spiel unsere Defensive, die in den letzten 3 Partien lediglich nur einen einzigen Gegentreffer zuließ!

Auf diesem Weg wünschen wir Niko eine rasche Genesung, und hoffen auf einen Einsatz beim nächsten Heimspiel am Muttertag, dem 11.05. Anpfiff ist um 11.30 Uhr gegen den punktegleichen Tabellenführer aus Höflein.

Weiters sind für Dienstag und Donnerstag die Trainings angesetzt. Zusätzlich findet im Anschluss an das Dienstagtraining eine Infoveranstaltung für die Eltern der U12 statt. Thema U13 (Jahrgänge 2001-2003). Bitte um zahlreiches Erscheinen.

U12 SC Maria Lanzendorf - ASK Eichkogel 2:0 (0:0)
22 Zuschauer; SR: Markus Scheidl

Thomas Pokernus, 06.05.2014