Verlorene Punkte in Fischamend

Flutlichtspiel am Nationalfeiertag

Auf Grund mangelnder Chancenauswertung musste man sich heute – anstatt einen Sieg feiern zu können – mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Die Reservemannschaft setzte sich hingegen mit 0:1 durch.

Eigentlich war unser Team heute über die gesamte Spieldauer gesehen die bessere Mannschaft mit den besseren Tormöglichkeiten. Doch dass man sich davon wenig kaufen kann, war an diesem Abend wieder zu sehen.

Für die erste nennenswerte Aktion in dieser Begegnung sorgte Macho Frey, als er in der 21. Minute einen Kopfball knapp neben das Tor setzte.
Gleich darauf konnte ein Fischamender Verteidiger einen Schuss von Patrick Traschler auf der Torlinie ins Out klären. Doch beim anschließenden Corner in der 25. Minute war Thomas Pokernus zur Stelle und traf zum 0:1.

Kurze Zeit später in Minute 35 ließ Thomas Pokernus jedoch eine gute Möglichkeit ungenützt. Auch Patrick Traschler brachte den Ball in der 43. Minute nicht ins Tor.
Die 0:1-Pausenführung rettet dann Torwart Cech mit einem super Reflex nach einem Freistoß in die Kabine.

Nach Seitenwechsel konnten wir dem Spiel nicht mehr so stark unseren Stempel aufdrücken. "Harry Potter" Cech zeigte bei einem Konter in der 50. Minute zwei Mal hintereinander seine Klasse.
Danach setzten unsere Fans ebenfalls gleich zwei Mal in Folge zum Torjubel an. Doch beide Male war Christoph Erkinger glücklos und traf nur die Latte.

In der 87. Minute ließ Thomas Pokernus erneut eine Chance verstreichen. Aber wenig später wurde ein Spieler von Fischamend auf Grund von Schiedsrichterkritik mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Maria Lanzendorfer Schlachtenbummler waren nun ziemlich zuversichtlich, dass die Mannschaft das knappe 0:1 bis zum Schlusspfiff retten wird können.

Aber wie man plant und denkt, kommt es nie: In der 90. Minute gelang den Fischamendern doch noch der 1:1-Ausgleichstreffer.

In Anbetracht des Spielverlaufs und der vergebenen Tormöglichkeiten kommt zwangsweise das Gefühl auf, dass heute zwei Punkte in Fischamend liegen gelassen wurden. Trotzdem darf man diesen Punkten nicht allzu lange nachtrauern, denn nächste Woche wartet mit Berg eine schwere Aufgabe auf unsere Truppe.

Fischamend : Maria Lanzendorf - 1:1 (0:1)

Noch bessere Torchancen als die Kampfmannschaft fand die Reserve vor. Doch anders als bei der Ersten gab es dort ein Happy End. Denn Michael Hofmann besorgte durch einen Treffer in der 88. Minute die drei Punkte für Flekerls Elf.

Reserve: Fischamend : Maria Lanzendorf - 0:1 (0:0)

bernhard, 26.10.2012