Vorentscheidung um den Abstieg

Thomas Cech greift nach dem Regenbogen

Kommenden Samstag trifft unsere Mannschaft zuhause auf den SK Breitenfurt. Für unser Team ist es die vorletzte Chance, den Klassenerhalt zu sichern. Breitenfurt hat das bereits geschafft.

Die Breitenfurter haben sich in den letzten drei Runden den Klassenerhalt gesichert. Vorallem der 5:4 Sieg in Sommerein brachte für das Team die Wende.

Für unsere Mannschaft wird es von Woche zu Woche enger. Nur noch zwei Mal haben wir die Möglichkeit, die rettenden drei Punkte zu schaffen. Diesen Samstag gegen Breitenfurt und dann, allerdings ungleich schwieriger, in der letzten Runde bei Sarasdorf.

Wie viele Mannschaften tatsächlich absteigen, weiß man immer noch nicht. Eine der großen Schwächen unseres System, dass bis zum Schluss keiner weiß was los ist. Am wenigsten kennst sich der Verband selbst aus. Für die Vereine der 1. Klasse ist die Situation wohl am dümmsten, da diese Klasse zwischen 14 und 16 Mannschaften haben kann. So wird jedenfalls, durch die schwammigen Regeln des Verbandes, dem Schindluder Tür und Tor geöffnet.

Ebenso liegen diverse Gerüchte in der Luft, die allesamt die Abstiegsmöglichkeiten beeinflußen. Lösen sich Vereine auf, bricht das System Schwadorf in sich zusammen und steigen sie freiwillig ab, wenn ja wohin?, u.s.w.

Im Herbst konnten wir in Breitenfurt ein Remis erreichen, ein Ergebnis, dass am Samstag möglicherweise zu wenig für unsere Mannschaft wäre. Aber wir glauben fest daran, dass am Samstag ein ganz großer Erfolg erzielt wird. Nach dem Sieg gegen Himberg und den Remis gegen Sommerein und Kleinneusiedl muss das einfach möglich sein.

Samstag, 26. Juli 2012, 17 Uhr
SC MARIA LANZENDORF - SK BREITENFURT
Schiedsrichter: Anton Loibl; Gottfried Gilschwert, Josef Bayer

Unsere Reserven werden wieder eine Show bieten. Man darf sich auf die Aufstellung freuen. Breitenfurt auch, denn da kommt eine Topmannschaft auf uns zu.

GV, 23.05.2012